SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
XML
        XSLT                                      Automatisierung

IDML                                         Satz        XML-Rules
                   Workflows                        Templates



 InDesign Roboter
 16. September 2011
 Swiss Publishing Week

 Kontakt:   gregor.fellenz@publishingx.de
 Folien:    http://www.publishingx.de/dokumente
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




XML und InDesign
Einsatzgebiete
∏   InDesign-Dokumente automatisiert generieren (IDML).
∏   Mit dokumentzentrierten XML-Dateien automatisch Publikationen erstellen
∏   Database Publishing ist kein XML

Struktur vs. Layout
∏   Beim Einsatz von DTP-Programmen für strukturierte Dokumente prallen zwei
    unterschiedliche Philosophien aufeinander.
∏   Gründe für den Einsatz von DTP-Programmen mit strukturierten Daten
    ∏   Weite Verbreitung und große Zahl der Nutzer
    ∏   Einfache Bedienung, keine Spezialisten
    ∏   Bessere typografische Ergebnisse, Ausnahmen im Layout
    ∏   Redaktions- bzw. Media Asset Management Systeme mit Anbindungen an DTP-Software
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




XML in InDesign-Dokumenten
Seit InDesign CS3 kann InDesign XML Daten (sinnvoll)                    XML-Daten
verarbeiten. Ab InDesign CS4 sind Tabellen im Textmodus                 DTD
editierbar. Mit InDesign CS5 legte Adobe den Schwerpunkt
                                                                     Seiten
auf interaktive Anwendungen.
                                                                     Rahmenobjekte
Boardmittel                                                          ...

∏   XML-Import
    Verknüpfung von XML-Tags mit Formaten, Textrahmen und Tabellen
    Eingeschränkter XSLT 1.0 Prozessor
    Keine Semantik, Hierarchien, Bilder, Fußnoten, Verweise ...
    Das Whitespace Problem. Lösung: http://bit.ly/oK8gKe
∏   Skripting
    XML-Rules mit XPath
    Prinzipiell alles was in der Datenstruktur enthalten ist
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Typischer Workflow

   Word                      ?                                  EPub
                                                                HTML
 Datenbank
                                                XSLT     XSLT   Archiv
                                                Skript
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Datenformat IDML
Mit InDesign CS4 wurde das datenzentrierte XML-Format IDML
(InDesign Markup Language) eingeführt. Es löst INX für den
Datenaustausch zwischen verschiedenen InDesign Versionen ab.
Familie mit IDMS (Snippets), ICML und ICMA (InCopy).
Problem: IDML kann Ergebnis der InDesign-Satz-Engine nicht
vorhersehen.
Einsatz für Übersetzungen (TMS), XSLT-Workflows (z. B. ickmull), Inhaltsanpassungen und
Datenbank-Publishing.
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Aufbau IDML
ZIP-Container, der verschiedene, verlinkte, XML-Dateien enthält.

∏   Übersichtsdatei designmap.xml
∏   Die Typdefinition mimetype
∏   Encoding und Dateiaufbau im Ordner META-INF
∏   Eine Datei pro Musterseite im Ordner MasterSpreads
∏   Formatangaben, Schriften, Farben, Voreinstellungen im Ordner Resources
∏   Die Inhaltsseiten und deren Objekte im Ordner Spreads
∏   Der Eigentliche Inhalt im Ordner Content
∏   Die XML-Tags des InDesign Dokuments befinden sich im Ordner XML
InDesign Roboter
   Output
                               Datenbank               DTP                      Output
  Web/App | Praxisbeispiele | Ausblick
XML und InDesign                                     InDesign                  Print/PDF
                                    XML



InDesign als Datenzentrale
Bidirektional


    Output                                             XML                      Output
                             Datenbank
    Web/App                                            DTP                     Print/PDF
                                XML



∏ Bei bidirektionalen Workflows/Roundtripping nimmt InDesign die zentrale Position ein.
Datenextraktion
    Datenquelle und DTP-Programm sind direkt verbunden, Daten aus der Layoutsoftware
    werden wieder zurückgespielt.
     Output
∏   Höhere Prozesskomplexität DTP
    Print/PDF
                                                   Datenbank                TMS
                            InDesign                  XML
∏   Benötigte Datenstruktur muss mit Software und Bearbeitern abgestimmt werden
Beispiele sind Database Publishing Plugins und Workflows auf Basis von XML und Scripting
∏   Wozu? Mehrwert der Korrekturläufe bleibt erhalten, späte Fertigstellung.

∏   Wer? Hohe Anforderungen an den Bearbeiter/Mediengestalter. Dienstleister vorhanden?
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick

                      DTP-Workflows für strukturierte Daten
InDesign als Frontend
Single Source Publishing


    Output                                           DTP                     Output
                                      Datenbank
    Web/App                                        InDesign                 Print/PDF
                                         XML



Single Source Publishing
Bidirektional
∏   Doppelpflege: Inhaltliche Änderungen sowohl im Layout als auch im Datenbestand

∏   Hoher Automatisierungsgrad
     Output                                          XML                     Output
                          Datenbank
∏   Web/App
    Layoutaufbau zu einem späten ProduktionszeitpunktDTP                    Print/PDF
                             XML
Beispiele sind Database Publishing Plugins und Workflows auf Basis von XML und Scripting.
∏Vorteil: Qualifikastionsniveau DTP-Anwender
Datenextraktion
 Keine/Kaum Änderung – „normal weiter produzieren“


     Output                              DTP       Datenbank                  TMS
    Print/PDF                          InDesign       XML
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Klein aber fein
Klar abgegrenzte Automatisierungsvorgaben funktionieren oftmals am besten.
∏   Weniger Randbedingungen
∏   Einfache Verwendung des Workflows

Praxisbeispiel Cover Design aus XML-Daten
∏   Eingesetzte Technik:
    ∏   XML Daten aus Klopotek

    ∏   InDesign-Templates

    ∏   XSLT für die Datentransformation
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Praxisbeispiel: Beliebige XML Dokumente laden
Mit dem Skript xmlImport.jsx http://bit.ly/oK8gKe können beliebige XML-Dokumente geladen
werden. Störender Whitespace wird entfernt.
∏   InDesign Template mit Format und XML-Tag Verknüpfung erforderlich
∏   XML Daten
∏   XML-Skripting mit XML-Rules
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Mit IDML InDesign-Dokumente generieren
Feste Layouts und statische Dokumente lassen sich optimal mit IDML generieren. Noch
einfacher wird es mit ICML, da nur eine Instanz. Problem: IDML kann Ergebnis der InDesign-
Satz-Engine nicht vorhersehen.

Praxisbeispiel HTML Dateien aus Webquellen in InDesign importieren.
∏   Projekt ickmull für die XSLT Transformation
∏   xhtml Daten aus meinem Wordpress Blog

∏   InDesign Template mit Formathinterlegung
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Aber auch der große Wurf gelingt
Größere Automatisierungsvorhaben benötigen eine gute Planung. Beteiligte einbeziehen.
Ziele und Nutzen des Worklfows sollten klar definiert sein.

Praxisbeispiel automatisierte Bucherstellung
∏   Eingesetzte Technik:
    ∏   XML Daten nach eigener Grammatik

    ∏   InDesign Skripte/XML-Rules

    ∏   InDesign Templates für die Gestaltung
InDesign Roboter
XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick




Wie geht‘s weiter?
∏   Automatisierung auf Basis von IDML
    Problem: Nur statische Layouts – ansonsten Kombination mit Skripting
∏   Die XML-Schnittstelle von InDesign wurde seit CS3 kaum weiterentwickelt
∏   XSLT + Template Lösungen sind schnell und einfach

∏   XML Bearbeitung in InDesign/Roundtripping Workflows sind schwieriger und bedürfen
    mehr Schulungsaufwand.
Werksatz mit InDesign
Planung | Import | Satz | Preflight




Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Fragen und Anregungen?


Die Folien zum Download:
http://www.publishingx.de/dokumente


E-Mail:
gregor.fellenz@publishingx.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie InDesign Roboter @Swiss Publishing Week 2011

Daten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-Server
Daten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-ServerDaten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-Server
Daten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-Server
EXSO. business solutions GmbH
 
XML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMaker
XML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMakerXML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMaker
XML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMaker
Digicomp Academy AG
 
Anleitung pdf destiller
Anleitung pdf destillerAnleitung pdf destiller
Anleitung pdf destiller
mrslide007
 
DNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsightsDNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsights
Christoph Adler
 
Neue funktionen dvx2
Neue funktionen dvx2Neue funktionen dvx2
Neue funktionen dvx2Ignacio Hermo
 
DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...
DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...
DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...
panagenda
 
Swiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen Produkt
Swiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen ProduktSwiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen Produkt
Swiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen Produkt
Intelliact AG
 
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
Andreas Schulte
 
11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK
11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK
11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK
Georg Eck
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
Andreas Schulte
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
Andreas Schulte
 
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture LösungAndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
Eduard Hildebrandt
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...inPuncto GmbH
 
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrungTutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrungtutorialsruby
 
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrungTutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrungtutorialsruby
 
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAPB&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
Wolfgang Hornung
 
Wird das Datacenter künstlich-intelligent?
Wird das Datacenter künstlich-intelligent?Wird das Datacenter künstlich-intelligent?
Wird das Datacenter künstlich-intelligent?
Jesus Villar-Rodriguez
 

Ähnlich wie InDesign Roboter @Swiss Publishing Week 2011 (20)

Datamatics Verlagspräsentation (2010)
Datamatics Verlagspräsentation (2010)Datamatics Verlagspräsentation (2010)
Datamatics Verlagspräsentation (2010)
 
Daten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-Server
Daten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-ServerDaten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-Server
Daten verknüpfen - Geschäftsprozesse organisieren: der ExsoFlow-Server
 
XML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMaker
XML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMakerXML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMaker
XML-basierte Dokumenterstellung in Adobe FrameMaker
 
Anleitung pdf destiller
Anleitung pdf destillerAnleitung pdf destiller
Anleitung pdf destiller
 
DNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsightsDNUG 2017 - ApplicationInsights
DNUG 2017 - ApplicationInsights
 
Neue funktionen dvx2
Neue funktionen dvx2Neue funktionen dvx2
Neue funktionen dvx2
 
DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...
DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...
DNUG - ApplicationInsights: So analysieren, optimieren und modernisieren Sie ...
 
Swiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen Produkt
Swiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen ProduktSwiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen Produkt
Swiss PLM-Forum 2011 - Suchen und Finden im Digitalen Produkt
 
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
MT AG Präsentation Rapid Application Development mit APEX 5
 
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
B1 Acocon Lotus Day 08.09.2009
 
11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK
11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK
11. Kamingespräch | XML-Editoren | TERM CHECK
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
 
LotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud ComputingLotusLive Cloud Computing
LotusLive Cloud Computing
 
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture LösungAndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
AndroMDA - Einführung in eine Open Source Model Driven Architecture Lösung
 
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
Dokumente in SAP ablegen und an SAP-Prozesse übergeben - inPuncto Lösungsport...
 
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrungTutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
 
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrungTutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
Tutorial-XML-FastInfoset-einfuehrung
 
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAPB&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
B&IT-Broschüre: OpenText Extended ECM ermöglicht Büroarbeit mit SAP
 
Moss2009
Moss2009Moss2009
Moss2009
 
Wird das Datacenter künstlich-intelligent?
Wird das Datacenter künstlich-intelligent?Wird das Datacenter künstlich-intelligent?
Wird das Datacenter künstlich-intelligent?
 

InDesign Roboter @Swiss Publishing Week 2011

  • 1. XML XSLT Automatisierung IDML Satz XML-Rules Workflows Templates InDesign Roboter 16. September 2011 Swiss Publishing Week Kontakt: gregor.fellenz@publishingx.de Folien: http://www.publishingx.de/dokumente
  • 2. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick XML und InDesign Einsatzgebiete ∏ InDesign-Dokumente automatisiert generieren (IDML). ∏ Mit dokumentzentrierten XML-Dateien automatisch Publikationen erstellen ∏ Database Publishing ist kein XML Struktur vs. Layout ∏ Beim Einsatz von DTP-Programmen für strukturierte Dokumente prallen zwei unterschiedliche Philosophien aufeinander. ∏ Gründe für den Einsatz von DTP-Programmen mit strukturierten Daten ∏ Weite Verbreitung und große Zahl der Nutzer ∏ Einfache Bedienung, keine Spezialisten ∏ Bessere typografische Ergebnisse, Ausnahmen im Layout ∏ Redaktions- bzw. Media Asset Management Systeme mit Anbindungen an DTP-Software
  • 3. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick XML in InDesign-Dokumenten Seit InDesign CS3 kann InDesign XML Daten (sinnvoll) XML-Daten verarbeiten. Ab InDesign CS4 sind Tabellen im Textmodus DTD editierbar. Mit InDesign CS5 legte Adobe den Schwerpunkt Seiten auf interaktive Anwendungen. Rahmenobjekte Boardmittel ... ∏ XML-Import Verknüpfung von XML-Tags mit Formaten, Textrahmen und Tabellen Eingeschränkter XSLT 1.0 Prozessor Keine Semantik, Hierarchien, Bilder, Fußnoten, Verweise ... Das Whitespace Problem. Lösung: http://bit.ly/oK8gKe ∏ Skripting XML-Rules mit XPath Prinzipiell alles was in der Datenstruktur enthalten ist
  • 4. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Typischer Workflow Word ? EPub HTML Datenbank XSLT XSLT Archiv Skript
  • 5. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Datenformat IDML Mit InDesign CS4 wurde das datenzentrierte XML-Format IDML (InDesign Markup Language) eingeführt. Es löst INX für den Datenaustausch zwischen verschiedenen InDesign Versionen ab. Familie mit IDMS (Snippets), ICML und ICMA (InCopy). Problem: IDML kann Ergebnis der InDesign-Satz-Engine nicht vorhersehen. Einsatz für Übersetzungen (TMS), XSLT-Workflows (z. B. ickmull), Inhaltsanpassungen und Datenbank-Publishing.
  • 6. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Aufbau IDML ZIP-Container, der verschiedene, verlinkte, XML-Dateien enthält. ∏ Übersichtsdatei designmap.xml ∏ Die Typdefinition mimetype ∏ Encoding und Dateiaufbau im Ordner META-INF ∏ Eine Datei pro Musterseite im Ordner MasterSpreads ∏ Formatangaben, Schriften, Farben, Voreinstellungen im Ordner Resources ∏ Die Inhaltsseiten und deren Objekte im Ordner Spreads ∏ Der Eigentliche Inhalt im Ordner Content ∏ Die XML-Tags des InDesign Dokuments befinden sich im Ordner XML
  • 7. InDesign Roboter Output Datenbank DTP Output Web/App | Praxisbeispiele | Ausblick XML und InDesign InDesign Print/PDF XML InDesign als Datenzentrale Bidirektional Output XML Output Datenbank Web/App DTP Print/PDF XML ∏ Bei bidirektionalen Workflows/Roundtripping nimmt InDesign die zentrale Position ein. Datenextraktion Datenquelle und DTP-Programm sind direkt verbunden, Daten aus der Layoutsoftware werden wieder zurückgespielt. Output ∏ Höhere Prozesskomplexität DTP Print/PDF Datenbank TMS InDesign XML ∏ Benötigte Datenstruktur muss mit Software und Bearbeitern abgestimmt werden Beispiele sind Database Publishing Plugins und Workflows auf Basis von XML und Scripting ∏ Wozu? Mehrwert der Korrekturläufe bleibt erhalten, späte Fertigstellung. ∏ Wer? Hohe Anforderungen an den Bearbeiter/Mediengestalter. Dienstleister vorhanden?
  • 8. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick DTP-Workflows für strukturierte Daten InDesign als Frontend Single Source Publishing Output DTP Output Datenbank Web/App InDesign Print/PDF XML Single Source Publishing Bidirektional ∏ Doppelpflege: Inhaltliche Änderungen sowohl im Layout als auch im Datenbestand ∏ Hoher Automatisierungsgrad Output XML Output Datenbank ∏ Web/App Layoutaufbau zu einem späten ProduktionszeitpunktDTP Print/PDF XML Beispiele sind Database Publishing Plugins und Workflows auf Basis von XML und Scripting. ∏Vorteil: Qualifikastionsniveau DTP-Anwender Datenextraktion Keine/Kaum Änderung – „normal weiter produzieren“ Output DTP Datenbank TMS Print/PDF InDesign XML
  • 9. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Klein aber fein Klar abgegrenzte Automatisierungsvorgaben funktionieren oftmals am besten. ∏ Weniger Randbedingungen ∏ Einfache Verwendung des Workflows Praxisbeispiel Cover Design aus XML-Daten ∏ Eingesetzte Technik: ∏ XML Daten aus Klopotek ∏ InDesign-Templates ∏ XSLT für die Datentransformation
  • 10. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Praxisbeispiel: Beliebige XML Dokumente laden Mit dem Skript xmlImport.jsx http://bit.ly/oK8gKe können beliebige XML-Dokumente geladen werden. Störender Whitespace wird entfernt. ∏ InDesign Template mit Format und XML-Tag Verknüpfung erforderlich ∏ XML Daten ∏ XML-Skripting mit XML-Rules
  • 11. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Mit IDML InDesign-Dokumente generieren Feste Layouts und statische Dokumente lassen sich optimal mit IDML generieren. Noch einfacher wird es mit ICML, da nur eine Instanz. Problem: IDML kann Ergebnis der InDesign- Satz-Engine nicht vorhersehen. Praxisbeispiel HTML Dateien aus Webquellen in InDesign importieren. ∏ Projekt ickmull für die XSLT Transformation ∏ xhtml Daten aus meinem Wordpress Blog ∏ InDesign Template mit Formathinterlegung
  • 12. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Aber auch der große Wurf gelingt Größere Automatisierungsvorhaben benötigen eine gute Planung. Beteiligte einbeziehen. Ziele und Nutzen des Worklfows sollten klar definiert sein. Praxisbeispiel automatisierte Bucherstellung ∏ Eingesetzte Technik: ∏ XML Daten nach eigener Grammatik ∏ InDesign Skripte/XML-Rules ∏ InDesign Templates für die Gestaltung
  • 13. InDesign Roboter XML und InDesign | Praxisbeispiele | Ausblick Wie geht‘s weiter? ∏ Automatisierung auf Basis von IDML Problem: Nur statische Layouts – ansonsten Kombination mit Skripting ∏ Die XML-Schnittstelle von InDesign wurde seit CS3 kaum weiterentwickelt ∏ XSLT + Template Lösungen sind schnell und einfach ∏ XML Bearbeitung in InDesign/Roundtripping Workflows sind schwieriger und bedürfen mehr Schulungsaufwand.
  • 14. Werksatz mit InDesign Planung | Import | Satz | Preflight Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen und Anregungen? Die Folien zum Download: http://www.publishingx.de/dokumente E-Mail: gregor.fellenz@publishingx.de