SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Fresszellen, auch Makrophagen genannt,
präsentieren die Antigene des Fremdkörpers
an ihrer Außenseite.




                                  Antigene des
                                  Fremdkörpers
Die T-Helferzelle erkennt die Antigene und
gibt nun Botenstoffe ab.




                         T-Helferzelle
Durch die Botenstoffe werden B-Zellen aktiv.
Diese vermehren sich dann.
Einige entwickeln sich zu Plasmazellen, ein
anderer Teil zu B-Gedächniszellen.

                                         Plasmazellen




                              B-Gedächniszellen
   B-Zellen
Plasmazellen produzieren Antikörper, die
sich mit den Antigenen des Fremdkörpers
verbinden können. Sie passen wie ein
Schlüssel ins Schloss. Durch die Antikörper
werden die Krankheitserreger unschädlich
gemacht.


                                Diese Krankheitser-
                                reger sind unschäd-
                                lich. Sie werden von
                                Makrophagen erkannt
                                und gefressen.
Greift derselbe Krankheitserreger den
Körper nochmals an, wirken die
Gedächniszellen: Sie erkennen den
Fremdkörper sofort und bilden Antikörper
bzw. aktivieren andere Immunzellen, die den
Fremdkörper dann bekämpfen. Der Körper
ist immun gegen den Keim.
Neben den T-Helferzellen gibt es noch die T-
Killerzellen. Sie erkennen Körperzellen, die
von Viren befallen sind und zerstören diese.
Dadurch wird eine Vermehrung verhindert.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Vie à lasne de septembre 2014 partie 1 de 2 - site
Vie à lasne de septembre 2014   partie 1 de 2 - siteVie à lasne de septembre 2014   partie 1 de 2 - site
Vie à lasne de septembre 2014 partie 1 de 2 - site
comlasne
 
Présentation orthopédie
Présentation orthopédiePrésentation orthopédie
Présentation orthopédie
KPOrthopedie
 
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum BongsErgebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
CBeuster
 
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer SpenderFundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Particulate Solutions
 
مخطوطة للمصحف الشريف 1204هـ
مخطوطة للمصحف الشريف 1204هـمخطوطة للمصحف الشريف 1204هـ
مخطوطة للمصحف الشريف 1204هـ
سمير بسيوني
 
Reglement saint jean de monts
Reglement saint jean de montsReglement saint jean de monts
Reglement saint jean de monts
Poplidays
 
Más allá del selfie con bata
Más allá del selfie con bata Más allá del selfie con bata
Más allá del selfie con bata
Miguel Galán de Juana
 
electreonica
electreonicaelectreonica
electreonica
quirosfp
 
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
scil CH
 
Act1 okrc
Act1 okrcAct1 okrc
Act1 okrc
Oliver Rivera
 
Sockets – Theorie und Implementierung
Sockets – Theorie und ImplementierungSockets – Theorie und Implementierung
Sockets – Theorie und Implementierung
Andreas Roth
 
Proyecto productivo
Proyecto productivoProyecto productivo
Proyecto productivo
euniceasis22
 
Correo postal y correo electrónico slideshare
Correo postal y correo electrónico slideshareCorreo postal y correo electrónico slideshare
Correo postal y correo electrónico slideshare
erikabriggitte
 
Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...
Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...
Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...
Claude BUENO
 
Mi experiencia laboral
Mi experiencia laboralMi experiencia laboral
Mi experiencia laboral
ysabel cieza
 
WING Managementanforderungen der Zukunft
WING Managementanforderungen der Zukunft  WING Managementanforderungen der Zukunft
WING Managementanforderungen der Zukunft
MAYDELL Advice GmbH
 
ياقوت المستعصمي 668 شهر محرم
ياقوت المستعصمي 668 شهر محرمياقوت المستعصمي 668 شهر محرم
ياقوت المستعصمي 668 شهر محرم
سمير بسيوني
 
Cristina lópez
Cristina lópezCristina lópez
Cristina lópez
Elenita Flaquita MG
 
Voyager autrement
Voyager autrementVoyager autrement

Andere mochten auch (20)

Vie à lasne de septembre 2014 partie 1 de 2 - site
Vie à lasne de septembre 2014   partie 1 de 2 - siteVie à lasne de septembre 2014   partie 1 de 2 - site
Vie à lasne de septembre 2014 partie 1 de 2 - site
 
Présentation orthopédie
Présentation orthopédiePrésentation orthopédie
Présentation orthopédie
 
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum BongsErgebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
 
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer SpenderFundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
Fundraising - Gewinnung und Bindung neuer Spender
 
مخطوطة للمصحف الشريف 1204هـ
مخطوطة للمصحف الشريف 1204هـمخطوطة للمصحف الشريف 1204هـ
مخطوطة للمصحف الشريف 1204هـ
 
Reglement saint jean de monts
Reglement saint jean de montsReglement saint jean de monts
Reglement saint jean de monts
 
Más allá del selfie con bata
Más allá del selfie con bata Más allá del selfie con bata
Más allá del selfie con bata
 
electreonica
electreonicaelectreonica
electreonica
 
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
Der Blick in die Glaskugel: Was ist innovativ in der Erwachsenenbildung?
 
Act1 okrc
Act1 okrcAct1 okrc
Act1 okrc
 
Sockets – Theorie und Implementierung
Sockets – Theorie und ImplementierungSockets – Theorie und Implementierung
Sockets – Theorie und Implementierung
 
Proyecto productivo
Proyecto productivoProyecto productivo
Proyecto productivo
 
Correo postal y correo electrónico slideshare
Correo postal y correo electrónico slideshareCorreo postal y correo electrónico slideshare
Correo postal y correo electrónico slideshare
 
Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...
Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...
Créer et gérer facilement votre site Internet évolutif - Webschool Tours - Co...
 
Mi experiencia laboral
Mi experiencia laboralMi experiencia laboral
Mi experiencia laboral
 
Metier catic
Metier caticMetier catic
Metier catic
 
WING Managementanforderungen der Zukunft
WING Managementanforderungen der Zukunft  WING Managementanforderungen der Zukunft
WING Managementanforderungen der Zukunft
 
ياقوت المستعصمي 668 شهر محرم
ياقوت المستعصمي 668 شهر محرمياقوت المستعصمي 668 شهر محرم
ياقوت المستعصمي 668 شهر محرم
 
Cristina lópez
Cristina lópezCristina lópez
Cristina lópez
 
Voyager autrement
Voyager autrementVoyager autrement
Voyager autrement
 

Immunsystem

  • 1. Fresszellen, auch Makrophagen genannt, präsentieren die Antigene des Fremdkörpers an ihrer Außenseite. Antigene des Fremdkörpers
  • 2. Die T-Helferzelle erkennt die Antigene und gibt nun Botenstoffe ab. T-Helferzelle
  • 3. Durch die Botenstoffe werden B-Zellen aktiv. Diese vermehren sich dann.
  • 4. Einige entwickeln sich zu Plasmazellen, ein anderer Teil zu B-Gedächniszellen. Plasmazellen B-Gedächniszellen B-Zellen
  • 5. Plasmazellen produzieren Antikörper, die sich mit den Antigenen des Fremdkörpers verbinden können. Sie passen wie ein Schlüssel ins Schloss. Durch die Antikörper werden die Krankheitserreger unschädlich gemacht. Diese Krankheitser- reger sind unschäd- lich. Sie werden von Makrophagen erkannt und gefressen.
  • 6. Greift derselbe Krankheitserreger den Körper nochmals an, wirken die Gedächniszellen: Sie erkennen den Fremdkörper sofort und bilden Antikörper bzw. aktivieren andere Immunzellen, die den Fremdkörper dann bekämpfen. Der Körper ist immun gegen den Keim.
  • 7. Neben den T-Helferzellen gibt es noch die T- Killerzellen. Sie erkennen Körperzellen, die von Viren befallen sind und zerstören diese. Dadurch wird eine Vermehrung verhindert.