SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
■ ■
xialfluß*
Mähdrescher
—~ 1 I
89
C
o
l
l
e
c
t
i
o
n
J
.
A
.
C
.
H
e
e
t
k
a
m
p
Ä
nxialfluß-Mähdrescher
die Verwirklichung
einer genialen Idee
Jahr für Jahr investieren Sie eine
Menge Arbeit und viel Geld für Treib­
stoffe, Dünger, Pflanzenschutz, Saat­
gut und Ausrüstung. Aber bis zum
Ende der Erntezeit, da Sie Ihre Ernte
sicher unter Dach und Fach wissen,
sehen Sie keine greifbare Rendite.
Darum ist die Wahl des richtigen Mäh­
dreschers so außerordentlich wichtig,
weil Sie dabei über die Gewinnmarge
Ihres eigenen landwirtschaftlichen
Betriebes bei der Getreide- oder
Maisernte mitentscheiden.
Die Axialfluß-Mähdrescher von Internatio­
nal Harvester sind Maschinen einer ganz
neuen Generation. Sie stellen die Krönung
einer 150jährigen Erfahrung im Bau von
Erntemaschinen dar und werden sowohl
von Landmaschinen-Experten wie von
Landwirten selbst gleichermaßen als re­
volutionär gelobt.
mals vom Rotor an den Dreschkörben
und den Separierelementen entlangge­
führt. Ein wirklich optimaler Ausdrusch
und eine gründliche Trennung sind das
Ergebnis. Durch das Axialfluß-System sind
Hordenschüttler - der problematische
Engpaß bei konventionellen Mähdre­
schern - überflüssig geworden. Statt­
dessen sorgt ein System von Separierele­
menten in Zusammenwirkung mit den
auftretenden Fliehkräften dafür, daß auch
das sonst verlorene Korn geborgen wird.
Hohe Kornqualität
Bei herkömmlichen Mähdreschern muß
bereits „der erste Schlag auf Anhieb sit­
zen”. Die Einstellung der Dreschelemente
ist relativ eng und aggressiv, damit ein
akzeptabler Ausdrusch erzielt werden
kann. Beim Mehrfachdrusch im Axialfluß
jedoch kann eine behutsame Behandlung
des Dreschgutes erfolgen, so daß der An­
teil an Bruchkorn reduziert ist.
Weniger Stand- und Ausfallzeit
Wie die meisten guten Ideen ist auch das
Axialfluß-Prinzip einfach. Ein einziger Rotor
ersetzt eine große Anzahl rotierender Teile,
einschließlich der Hordenschüttler. Und
natürlich erfordert die Ausführung mit einem
Rotor auch nur einen Antrieb. Die Antriebe
der übrigen Elemente sind ebenfalls in
ihrer Konstruktion vereinfacht und leicht zu
warten. Die meisten Keilriementriebe sind
mit selbstregelnden Spannrollen versehen,
sodaß Nachstellen kaum noch notwendig
ist.
Wenn das Prinzip des Axialfluß-Mähdre­
schers auch neu ist, die Idee nahm bereits
vor über 15 Jahren auf den Reißbrettern
von International Harvester erste konkrete
Formen an. Versuche mit Prototypen wur­
den seit über zehn Jahren gefahren, die
Einsätze erstreckten sich auf alle Arten
von Getreide, Mais, Hülsenfrüchte etc.
über viele Tausende von Hektar. Als der
Verlustfreier Ausdrusch
Der Begriff „Axialfluß” weist auf die Wir­
kungsweise des Dreschvorganges hin.
Das Dreschgut fließt parallel, und schrau­
benförmig zur Rotorachse, nicht in recht­
winkligtangentialer Richtung, wie bei her­
kömmlichen Mähdreschern. Das Dresch­
gut wird nicht nur einmal, sondern mehr-
Schnelleres Ernten
Wenn Sie gegen die Zeit arbeiten und
hohe Flächenleistungen erzielt werden
müssen, erlaubt Ihnen das Axialfluß-Sy­
stem. die Arbeitsgeschwindigkeit hochzu­
schrauben - und immer-noch verlustfreier
zu ernten als mit dem herkömmlichen
System. Der „Schlund" des Rotorsläßt
keinen Engpaß im Einzügsbereich ent­
stehen und seine Dreschlänge vo. 12,75 m
sorgt für einen rapiden Durchsatz. Beson­
ders hervorzuhebe ’ ist die Eignung des
Axialfluß-Mähdresuhers für feuchtes La­
gergetreide.
Axialflußmähdrescher in Serie ging, war
er die am längsten und gründlichsten ge­
testete Maschine, die von IH jemals auf
den Markt gebracht wurde. Dabei wurden
die Ausführungen für Deutschland und
Nordeuropa den hiesigen Verhältnissen
sorgfältig angepaßt.
Das ist einer der Gründe, warum Sie sich
darauf verlassen können, mit diesem
Mähdrescher für den nächsten Ernte-Ein­
satz richtig zu investieren und wirklich
„alles herauszuholen, was drin ist”, um
von der Ernte nichts verlorengehen zu
lassen.
C
o
l
l
e
c
t
i
o
n
J
.
A
.
C
.
H
e
e
t
k
a
m
p
C
o
l
l
e
c
t
i
o
n
J
.
A
.
C
.
H
e
e
t
k
a
m
p
Darauf kommt es an...
Das AXIALFLUSS-Dresch-
system von IH
AXIALFLUSS-Dreschwerk Anwendungsvorteil
AXIALFLUSS
konventionell
AXIALFLUSS holt alles raus,
was drin ist!
Konventionell
max. 95%
Kornabscheidung.
AXIALFLUSS
fast 100%ige
Kornabscheidung.
AXIALFLUSS - mehrfach
längerer Dreschweg!
Q
■ - I
Die rote Schraubenlinie zeigt den
Materialfluß durch das Dreschwerk.
- Das Axialfluß-Dreschwerk.
Bei diesem System entfallen
die Schüttler-der Engpaß bei
konventionellen Mähdreschern.
- Unkomplizierter, robuster Antrieb des - Das ergibt sich aus folgenden Fakten:
Dreschorgans. 1. Bei der konventionellen Bauweise entspricht der Umschlingungswinkel
(ca. 120°) dem Dreschweg.
2. Das Axialfluß-System bietet einen Umschlingswinkel - sprich Dreschweg -
nicht von 120° sondern von 360°, und das für mehrere Umdrehungen.
In 11/2 Minuten entleert!
4400 bis 7300 I großer Korn­
tank!
AXIALFLUSS - Die schonende
Dreschmethode!
Jedes Korn wie aus dem Ei gepellt.
AXIALFLUSS-Mähdrescher,
die Universal-Erntemaschine!
AXIALFLUSS-Mähdrescher
kurze Umrüstzeit z.B. für den
Einsatz im Mais und Corn-
AXIALFLUSS - Eine Fahrer­
kabine, die nichts zu wünschen
übrig läßt!
Die serienmäßige Kabine bietet
- Großer Korntank und kurze Entlade­
zeiten erhöhen die Wirtschaftlichkeit.
- Besonders wichtig für Saatgetreide - Der 100prozentige Erntespezialist für
Getreide, Sonderkulturen, Mais und
Corn-Cob-Mix.
- Lange Umrüstzeiten gehören der
Vergangenheit an. Der Umbau auf
anderes Erntegut geht schnell und
problemlos.
- einen niedrigen Geräuschpegel
ein - keine Vibrationen
- sehr angenehme Anordnung der
Bedienungselemente
- elektronische Überwachung aller
wichtigen Mähdrescherfunktionen
hydrostatisches Getriebe
V'*rtschaftlichkeit
ganz groß geschrieben
- Kipp- und Drehschalter, Druckknöpfe
und elektro-hydraulisch vorgesteuerte
Bedienungselemente ersetzen weit­
gehend die herkömmliche Hebel­
betätigung.
- Ob bei der Getreideernte an heißen
Sommertagen oder beim Maisdrusch
im kalten November: die serien­
mäßige Klimaanlage und Heizung
sorgen immer für die optimale
Temperatur.
Ideales Arbeitsklima
Durch Klimaanlage in der Kabine
Stufenlose Fahrgeschwindig­
keitsregulierung!
Vor und rückwärts - ohne Kuppeln.
Schlagkraft
Leistung
Vielseitigkeit
Dreschqualität
C
o
l
l
e
c
t
i
o
n
J
.
A
.
C
.
H
e
e
t
k
a
m
p
Technische Kurzdaten
1420 1440 1460 1480
Schneidwerk Schnittbreiten 3,10 m 3,70 m 4,30 m (4,90) 4,90 m
Haspelhöhen und Längsverstellung hydr. vom Fahrerstand. Haspeldrehzahl hydr. verstellbar vom Fahrerstand
Dreschwerk Rotordurchmesser
Rotorlänge
Rotor-Drehzahlbereich
510 mm
2691 mm
255-1410/min
610 mm
2822 mm
280-1260/min
610 mm
2822 mm
280-1260/min
762 mm
2743 mm
280-1050/min
Motor Typ
Zylinderzahl
Leistung
D-358
6
90 kW/123 PS
D-436
6
100kW/136 PS
DT-436
6
125kW/170 PS
DT-466
6
154 kW/210 PS
Fahrgestell Transportbreite 2,98 m 3,05 m 3,05 m (3,25 m) 3,47 m
C
o
l
l
e
c
t
i
o
n
J
.
A
.
C
.
H
e
e
t
k
a
m
p
Verkaufsprogramm
Standard-Schmalspur-Plantagen-und Allrad-Schlepper
433 26kW/35PS V 433 26 kW/35 PS 533 33 kW/45 PS 533 A 33 kW/45 PS V 533 33 kW/45 PS 633 38 kW/52 PS 633 A 38 kW/52 PS V 633 38 kW/52 PS E 633 38 kW/52 PS 733 44kW/60PS
955 XL 66 kW/90 PS 955 XL A 66 kW/90 PS 956 XL A 70kW/95PS 1055 XL 74 kW/100 PS 1055 XL A 74 kW/100 PS 1056 XL A 77kW/105PS 1255 XL A 92 kW/125 PS 1455 XL A 107 kW/Srü PS
Mähdrescher
321
Schnittbreite 2,60 m; 3,10 m
923
Schnittbreite 3,10 m
933
Schnittbreite 3,10 m; 3,70 m
943
Schnittbreite 3,10 m; 3,70 m
953
Schnittbreite 3,70 m; 4,30 m
Die Sensation auf dem Mähdrescher - Markt: IH - Axialfluß - Mähdrescher
AF 1420
Schnittbreite 3,10 m; 3,70 m
AF1440
Schnittbreite 3,70 m
AF1460
Schnittbreite 4,30 m; 4,90 m
AF 1480
Schnittbreite 4,90 m
Ballenpressen
425 Arbeitsbreite 1,60 m 435 Arbeitsbreite 1,60 m 445 Arbeitsbreite 1,80 m
Großballenpresse
2400 Arbeitsbreite 1,60 m
Anbaugeräte
PZ Zettrechwender
Strela 2 Rotoren
Universalheuer
PZ Kombi-Heuer
HS 360 2 Rotoren
PZ Zettrechwender
Super-Strela
DS 5000 4 Rotoren
PZ Rotorzettwender
Flevo 480 4 Rotoren
PZ Superschwader
CZ 330 2 Rotoren
PZ-Kreiselheuer
Fanex
400 500 600 730
INTERNATIONAL HARVESTER
INTERNATIONAL HARVESTER COMPANY M. B. H.
NEUSS AM RHEIN UND HEIDELBERG
PZ Rotormäher
CM 135
CM 165
CM 165 H
CM 185
CM 185 H
CM 210
CM 215
PZ Rotormäher
Falazet 185
Falazet 230
PZ Rotormäher
CM 215 F
(Frontanbau)
PZ Vibrax
Schleuderdüngerstreuer
400 600 800
PZ-Knickzetter-Kombinationen
FK 185
für CM 185 Fi
TK 165
für CM 165 H
TK 210
für CM 185 H. CM 210,
CM 215 F, Falazet 185 u 230
Condizet
für Falazet 185 u. 230
C
o
l
l
e
c
t
i
o
n
J
.
A
.
C
.
H
e
e
t
k
a
m
p

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie 1982 GER 47-L.pdf

Manual Vibrocompactador.pdf
Manual Vibrocompactador.pdfManual Vibrocompactador.pdf
Manual Vibrocompactador.pdf
alfredovenegas12
 
Kingspan SOLAR Varisol Modularer Kollektor
Kingspan SOLAR Varisol Modularer KollektorKingspan SOLAR Varisol Modularer Kollektor
Kingspan SOLAR Varisol Modularer Kollektor
Kingspan Environmental GmbH
 
Piston Oilless (DE-FR)
Piston Oilless (DE-FR)Piston Oilless (DE-FR)
Piston Oilless (DE-FR)
Adicomp s.r.l
 
Stangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800R
Stangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800RStangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800R
Stangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800R
Stangl Reinigungstechnik
 
EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart
EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart
EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart
EMCO Drehmaschinen, Fräsmaschinen & CNC Training
 
Hako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980R
Hako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980RHako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980R
Hako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980R
Stangl Reinigungstechnik
 
Kehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980R
Kehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980RKehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980R
Kehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980R
Stangl Reinigungstechnik
 
Cat Eden Aquarium
Cat Eden AquariumCat Eden Aquarium
Cat Eden Aquarium
clearpondau
 
RÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTEN
RÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTENRÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTEN
RÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTEN
RÖHM GmbH
 
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und SchleppkettenDesigntipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
igus® GmbH
 
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
igus® GmbH
 
Stangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBoss
Stangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBossStangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBoss
Stangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBoss
Stangl Reinigungstechnik
 
Cemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativi
Cemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativiCemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativi
Cemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativi
bologna1
 

Ähnlich wie 1982 GER 47-L.pdf (13)

Manual Vibrocompactador.pdf
Manual Vibrocompactador.pdfManual Vibrocompactador.pdf
Manual Vibrocompactador.pdf
 
Kingspan SOLAR Varisol Modularer Kollektor
Kingspan SOLAR Varisol Modularer KollektorKingspan SOLAR Varisol Modularer Kollektor
Kingspan SOLAR Varisol Modularer Kollektor
 
Piston Oilless (DE-FR)
Piston Oilless (DE-FR)Piston Oilless (DE-FR)
Piston Oilless (DE-FR)
 
Stangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800R
Stangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800RStangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800R
Stangl Kehrsaugmaschine Sweepmaster B800R
 
EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart
EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart
EMCO mit Hyperturn 95 auf der AMB in Stuttgart
 
Hako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980R
Hako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980RHako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980R
Hako Aufsitz-Kehrsaugmaschinen: Sweepmaster 900R und 980R
 
Kehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980R
Kehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980RKehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980R
Kehrsaugmaschine Sweepmaster 900 und 980R
 
Cat Eden Aquarium
Cat Eden AquariumCat Eden Aquarium
Cat Eden Aquarium
 
RÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTEN
RÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTENRÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTEN
RÖHM KRAFTSPANNFUTTER - ZYLINDER - LÜNETTEN
 
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und SchleppkettenDesigntipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
Designtipps für Drehbewegungen mit Energie- und Schleppketten
 
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
10 Designtipps bei der Konstruktion von Dreh-Energieführungen
 
Stangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBoss
Stangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBossStangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBoss
Stangl Reinigung Kombinationsmaschine - PowerBoss
 
Cemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativi
Cemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativiCemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativi
Cemastir CSK - Macchine Lavaggio Metalli con solventi alternativi
 

Mehr von JibbeHeetkamp

GER 41-K/NL
GER 41-K/NLGER 41-K/NL
GER 41-K/NL
JibbeHeetkamp
 
GER 48-P/2
GER 48-P/2GER 48-P/2
GER 48-P/2
JibbeHeetkamp
 
GER 22-P
GER 22-PGER 22-P
GER 22-P
JibbeHeetkamp
 
GER 111-G
GER 111-GGER 111-G
GER 111-G
JibbeHeetkamp
 
GER 64-F
GER 64-FGER 64-F
GER 64-F
JibbeHeetkamp
 
1982 GER 44-L/2
1982 GER 44-L/21982 GER 44-L/2
1982 GER 44-L/2
JibbeHeetkamp
 
1986 GER 60-R/2
1986 GER 60-R/21986 GER 60-R/2
1986 GER 60-R/2
JibbeHeetkamp
 
1971 GER 47-Z
1971 GER 47-Z1971 GER 47-Z
1971 GER 47-Z
JibbeHeetkamp
 
1986 GER 31-R
1986 GER 31-R1986 GER 31-R
1986 GER 31-R
JibbeHeetkamp
 
1975 GER 31-D
1975 GER 31-D1975 GER 31-D
1975 GER 31-D
JibbeHeetkamp
 
1983 GER 12-M/2
1983 GER 12-M/21983 GER 12-M/2
1983 GER 12-M/2
JibbeHeetkamp
 
1989 GER No Code-U
1989 GER No Code-U1989 GER No Code-U
1989 GER No Code-U
JibbeHeetkamp
 
1983 GER 23-M
1983 GER 23-M1983 GER 23-M
1983 GER 23-M
JibbeHeetkamp
 
1985 GER 68-P
1985 GER 68-P1985 GER 68-P
1985 GER 68-P
JibbeHeetkamp
 
1963 GER 490-N
1963 GER 490-N1963 GER 490-N
1963 GER 490-N
JibbeHeetkamp
 

Mehr von JibbeHeetkamp (15)

GER 41-K/NL
GER 41-K/NLGER 41-K/NL
GER 41-K/NL
 
GER 48-P/2
GER 48-P/2GER 48-P/2
GER 48-P/2
 
GER 22-P
GER 22-PGER 22-P
GER 22-P
 
GER 111-G
GER 111-GGER 111-G
GER 111-G
 
GER 64-F
GER 64-FGER 64-F
GER 64-F
 
1982 GER 44-L/2
1982 GER 44-L/21982 GER 44-L/2
1982 GER 44-L/2
 
1986 GER 60-R/2
1986 GER 60-R/21986 GER 60-R/2
1986 GER 60-R/2
 
1971 GER 47-Z
1971 GER 47-Z1971 GER 47-Z
1971 GER 47-Z
 
1986 GER 31-R
1986 GER 31-R1986 GER 31-R
1986 GER 31-R
 
1975 GER 31-D
1975 GER 31-D1975 GER 31-D
1975 GER 31-D
 
1983 GER 12-M/2
1983 GER 12-M/21983 GER 12-M/2
1983 GER 12-M/2
 
1989 GER No Code-U
1989 GER No Code-U1989 GER No Code-U
1989 GER No Code-U
 
1983 GER 23-M
1983 GER 23-M1983 GER 23-M
1983 GER 23-M
 
1985 GER 68-P
1985 GER 68-P1985 GER 68-P
1985 GER 68-P
 
1963 GER 490-N
1963 GER 490-N1963 GER 490-N
1963 GER 490-N
 

1982 GER 47-L.pdf

  • 1. ■ ■ xialfluß* Mähdrescher —~ 1 I 89 C o l l e c t i o n J . A . C . H e e t k a m p
  • 2. Ä nxialfluß-Mähdrescher die Verwirklichung einer genialen Idee Jahr für Jahr investieren Sie eine Menge Arbeit und viel Geld für Treib­ stoffe, Dünger, Pflanzenschutz, Saat­ gut und Ausrüstung. Aber bis zum Ende der Erntezeit, da Sie Ihre Ernte sicher unter Dach und Fach wissen, sehen Sie keine greifbare Rendite. Darum ist die Wahl des richtigen Mäh­ dreschers so außerordentlich wichtig, weil Sie dabei über die Gewinnmarge Ihres eigenen landwirtschaftlichen Betriebes bei der Getreide- oder Maisernte mitentscheiden. Die Axialfluß-Mähdrescher von Internatio­ nal Harvester sind Maschinen einer ganz neuen Generation. Sie stellen die Krönung einer 150jährigen Erfahrung im Bau von Erntemaschinen dar und werden sowohl von Landmaschinen-Experten wie von Landwirten selbst gleichermaßen als re­ volutionär gelobt. mals vom Rotor an den Dreschkörben und den Separierelementen entlangge­ führt. Ein wirklich optimaler Ausdrusch und eine gründliche Trennung sind das Ergebnis. Durch das Axialfluß-System sind Hordenschüttler - der problematische Engpaß bei konventionellen Mähdre­ schern - überflüssig geworden. Statt­ dessen sorgt ein System von Separierele­ menten in Zusammenwirkung mit den auftretenden Fliehkräften dafür, daß auch das sonst verlorene Korn geborgen wird. Hohe Kornqualität Bei herkömmlichen Mähdreschern muß bereits „der erste Schlag auf Anhieb sit­ zen”. Die Einstellung der Dreschelemente ist relativ eng und aggressiv, damit ein akzeptabler Ausdrusch erzielt werden kann. Beim Mehrfachdrusch im Axialfluß jedoch kann eine behutsame Behandlung des Dreschgutes erfolgen, so daß der An­ teil an Bruchkorn reduziert ist. Weniger Stand- und Ausfallzeit Wie die meisten guten Ideen ist auch das Axialfluß-Prinzip einfach. Ein einziger Rotor ersetzt eine große Anzahl rotierender Teile, einschließlich der Hordenschüttler. Und natürlich erfordert die Ausführung mit einem Rotor auch nur einen Antrieb. Die Antriebe der übrigen Elemente sind ebenfalls in ihrer Konstruktion vereinfacht und leicht zu warten. Die meisten Keilriementriebe sind mit selbstregelnden Spannrollen versehen, sodaß Nachstellen kaum noch notwendig ist. Wenn das Prinzip des Axialfluß-Mähdre­ schers auch neu ist, die Idee nahm bereits vor über 15 Jahren auf den Reißbrettern von International Harvester erste konkrete Formen an. Versuche mit Prototypen wur­ den seit über zehn Jahren gefahren, die Einsätze erstreckten sich auf alle Arten von Getreide, Mais, Hülsenfrüchte etc. über viele Tausende von Hektar. Als der Verlustfreier Ausdrusch Der Begriff „Axialfluß” weist auf die Wir­ kungsweise des Dreschvorganges hin. Das Dreschgut fließt parallel, und schrau­ benförmig zur Rotorachse, nicht in recht­ winkligtangentialer Richtung, wie bei her­ kömmlichen Mähdreschern. Das Dresch­ gut wird nicht nur einmal, sondern mehr- Schnelleres Ernten Wenn Sie gegen die Zeit arbeiten und hohe Flächenleistungen erzielt werden müssen, erlaubt Ihnen das Axialfluß-Sy­ stem. die Arbeitsgeschwindigkeit hochzu­ schrauben - und immer-noch verlustfreier zu ernten als mit dem herkömmlichen System. Der „Schlund" des Rotorsläßt keinen Engpaß im Einzügsbereich ent­ stehen und seine Dreschlänge vo. 12,75 m sorgt für einen rapiden Durchsatz. Beson­ ders hervorzuhebe ’ ist die Eignung des Axialfluß-Mähdresuhers für feuchtes La­ gergetreide. Axialflußmähdrescher in Serie ging, war er die am längsten und gründlichsten ge­ testete Maschine, die von IH jemals auf den Markt gebracht wurde. Dabei wurden die Ausführungen für Deutschland und Nordeuropa den hiesigen Verhältnissen sorgfältig angepaßt. Das ist einer der Gründe, warum Sie sich darauf verlassen können, mit diesem Mähdrescher für den nächsten Ernte-Ein­ satz richtig zu investieren und wirklich „alles herauszuholen, was drin ist”, um von der Ernte nichts verlorengehen zu lassen. C o l l e c t i o n J . A . C . H e e t k a m p
  • 4. Darauf kommt es an... Das AXIALFLUSS-Dresch- system von IH AXIALFLUSS-Dreschwerk Anwendungsvorteil AXIALFLUSS konventionell AXIALFLUSS holt alles raus, was drin ist! Konventionell max. 95% Kornabscheidung. AXIALFLUSS fast 100%ige Kornabscheidung. AXIALFLUSS - mehrfach längerer Dreschweg! Q ■ - I Die rote Schraubenlinie zeigt den Materialfluß durch das Dreschwerk. - Das Axialfluß-Dreschwerk. Bei diesem System entfallen die Schüttler-der Engpaß bei konventionellen Mähdreschern. - Unkomplizierter, robuster Antrieb des - Das ergibt sich aus folgenden Fakten: Dreschorgans. 1. Bei der konventionellen Bauweise entspricht der Umschlingungswinkel (ca. 120°) dem Dreschweg. 2. Das Axialfluß-System bietet einen Umschlingswinkel - sprich Dreschweg - nicht von 120° sondern von 360°, und das für mehrere Umdrehungen. In 11/2 Minuten entleert! 4400 bis 7300 I großer Korn­ tank! AXIALFLUSS - Die schonende Dreschmethode! Jedes Korn wie aus dem Ei gepellt. AXIALFLUSS-Mähdrescher, die Universal-Erntemaschine! AXIALFLUSS-Mähdrescher kurze Umrüstzeit z.B. für den Einsatz im Mais und Corn- AXIALFLUSS - Eine Fahrer­ kabine, die nichts zu wünschen übrig läßt! Die serienmäßige Kabine bietet - Großer Korntank und kurze Entlade­ zeiten erhöhen die Wirtschaftlichkeit. - Besonders wichtig für Saatgetreide - Der 100prozentige Erntespezialist für Getreide, Sonderkulturen, Mais und Corn-Cob-Mix. - Lange Umrüstzeiten gehören der Vergangenheit an. Der Umbau auf anderes Erntegut geht schnell und problemlos. - einen niedrigen Geräuschpegel ein - keine Vibrationen - sehr angenehme Anordnung der Bedienungselemente - elektronische Überwachung aller wichtigen Mähdrescherfunktionen hydrostatisches Getriebe V'*rtschaftlichkeit ganz groß geschrieben - Kipp- und Drehschalter, Druckknöpfe und elektro-hydraulisch vorgesteuerte Bedienungselemente ersetzen weit­ gehend die herkömmliche Hebel­ betätigung. - Ob bei der Getreideernte an heißen Sommertagen oder beim Maisdrusch im kalten November: die serien­ mäßige Klimaanlage und Heizung sorgen immer für die optimale Temperatur. Ideales Arbeitsklima Durch Klimaanlage in der Kabine Stufenlose Fahrgeschwindig­ keitsregulierung! Vor und rückwärts - ohne Kuppeln. Schlagkraft Leistung Vielseitigkeit Dreschqualität C o l l e c t i o n J . A . C . H e e t k a m p
  • 5. Technische Kurzdaten 1420 1440 1460 1480 Schneidwerk Schnittbreiten 3,10 m 3,70 m 4,30 m (4,90) 4,90 m Haspelhöhen und Längsverstellung hydr. vom Fahrerstand. Haspeldrehzahl hydr. verstellbar vom Fahrerstand Dreschwerk Rotordurchmesser Rotorlänge Rotor-Drehzahlbereich 510 mm 2691 mm 255-1410/min 610 mm 2822 mm 280-1260/min 610 mm 2822 mm 280-1260/min 762 mm 2743 mm 280-1050/min Motor Typ Zylinderzahl Leistung D-358 6 90 kW/123 PS D-436 6 100kW/136 PS DT-436 6 125kW/170 PS DT-466 6 154 kW/210 PS Fahrgestell Transportbreite 2,98 m 3,05 m 3,05 m (3,25 m) 3,47 m C o l l e c t i o n J . A . C . H e e t k a m p
  • 6. Verkaufsprogramm Standard-Schmalspur-Plantagen-und Allrad-Schlepper 433 26kW/35PS V 433 26 kW/35 PS 533 33 kW/45 PS 533 A 33 kW/45 PS V 533 33 kW/45 PS 633 38 kW/52 PS 633 A 38 kW/52 PS V 633 38 kW/52 PS E 633 38 kW/52 PS 733 44kW/60PS 955 XL 66 kW/90 PS 955 XL A 66 kW/90 PS 956 XL A 70kW/95PS 1055 XL 74 kW/100 PS 1055 XL A 74 kW/100 PS 1056 XL A 77kW/105PS 1255 XL A 92 kW/125 PS 1455 XL A 107 kW/Srü PS Mähdrescher 321 Schnittbreite 2,60 m; 3,10 m 923 Schnittbreite 3,10 m 933 Schnittbreite 3,10 m; 3,70 m 943 Schnittbreite 3,10 m; 3,70 m 953 Schnittbreite 3,70 m; 4,30 m Die Sensation auf dem Mähdrescher - Markt: IH - Axialfluß - Mähdrescher AF 1420 Schnittbreite 3,10 m; 3,70 m AF1440 Schnittbreite 3,70 m AF1460 Schnittbreite 4,30 m; 4,90 m AF 1480 Schnittbreite 4,90 m Ballenpressen 425 Arbeitsbreite 1,60 m 435 Arbeitsbreite 1,60 m 445 Arbeitsbreite 1,80 m Großballenpresse 2400 Arbeitsbreite 1,60 m Anbaugeräte PZ Zettrechwender Strela 2 Rotoren Universalheuer PZ Kombi-Heuer HS 360 2 Rotoren PZ Zettrechwender Super-Strela DS 5000 4 Rotoren PZ Rotorzettwender Flevo 480 4 Rotoren PZ Superschwader CZ 330 2 Rotoren PZ-Kreiselheuer Fanex 400 500 600 730 INTERNATIONAL HARVESTER INTERNATIONAL HARVESTER COMPANY M. B. H. NEUSS AM RHEIN UND HEIDELBERG PZ Rotormäher CM 135 CM 165 CM 165 H CM 185 CM 185 H CM 210 CM 215 PZ Rotormäher Falazet 185 Falazet 230 PZ Rotormäher CM 215 F (Frontanbau) PZ Vibrax Schleuderdüngerstreuer 400 600 800 PZ-Knickzetter-Kombinationen FK 185 für CM 185 Fi TK 165 für CM 165 H TK 210 für CM 185 H. CM 210, CM 215 F, Falazet 185 u 230 Condizet für Falazet 185 u. 230 C o l l e c t i o n J . A . C . H e e t k a m p