SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Faust 2 referat
Gliederung:
• allgemeine Daten

•Inhaltliche Vorstellung:   - Erster Akt

                            - Zweiter Akt

                            - Dritter Akt

                            - Vierter Akt

                            - Fünfter Akt
Allgemeine Daten zu Faust 2
 • Fortsetzung nach einer 20 jährigen Arbeitspause

 • Dauer des Arbeitsprozesses: 1825 bis Sommer 1831

 • Veröffentlichung: 1832 (einige Monate nach Goethes Tod)

 • Aufteilung in fünf Akte
Erster Akt
• 1.Szene:   Hochgebirgsszenerie

              Luftgeist Ariel und seine Elfenschar schenken Faust Vergessen
                (Gretchentragödie)
                 Faust erwacht mit neuem Lebenswillen


• 2.Szene:   Kaiserliche Pfalz, Thronsaal

              Staatsrat teilt König mit: Die Staatskasse ist leer!
              Vorschlag von Mephisto (Hofnarr) auf die ungehobenen
                Schätze des Landes zurückzugreifen
              Unterbrechung des Gesprächs durch Hofastrologe
                (Hinweisen auf das baldige Karneval)
Faust 2 referat
Erster Akt
• 3.Szene:   Mummenschanz (Karneval), im Schloss

              Faust zaubert mit Hilfe von Magie einen vermeintlichen
                Goldschatz herbei
              goldene Kleiniode verwandeln sich in Käfer und Flämmchen
                und der Schatz in siedend- heißes Metall
                  entzünden des kaiserlichen Kostümbartes
              löschen des Brandes durch Faust (Magie = Mephisto)


• 4.Szene:   Thronsaal

              Druck von Papiergeld (durch Faust und Mephisto)
              scheinbares abwenden der drohenden Staatskriese
              Faust soll nun für Unterhaltung des Königs sorgen
                Beschwören der Urbilder menschlicher Schönheit
                  (Paris und Helena)
               Einschreiten Fausts als Paris Helena entführen will
                Faust fällt in Ohnmacht
Faust 2 referat
Faust 2 referat
Zweiter Akt
• 1.Szene:   Fausts alte Studierstube

              erneutes Gespräch zwischen Mephisto
                und nun ehemaliger Schüler Fausts


• 2.Szene:   Laboratorium Wagners

              mit Hilfe Mephisto erschafft Wagner ein Homunkulus
                (nahezu körperloses, licht- und flammenartiges Männchen
                 künstlicher Mensch)
              Homunkulus sieht in Fausts wirren Visionen
                die Sehnsucht nach Helena
                 führt Faust und Mephisto zur "klassischen Walpurgisnacht"
Faust 2 referat
Zweiter Akt
• 3.Szene:   Griechenland

              Faust erwacht
              nach mehreren Nachfragen gelangt Faust zur Seherin Manto
               diese führt ihn in die Unterwelt
                 um Helena im Hades von Persephone zu erbitten
Dritter Akt
• 1.Szene:   Griechenland

             Helena hat ihren Körper zurückerhalten
              Anordnung ihres Gatten, dem Spartanerkönig Menelas
               zur Vorbereitung eines Opfers
              Mephisto begegnet ihr in Gestalt der alten Schaffnerin Phorkyas
                 Warnt Helena, sie sei selbst als Ofer bestimmt
                weisen eines Fluchtortes: unersteigerlich feste Burg


• 2.Szene:   feste Burg, Griechenland

              Faust als Burgherr empfängt Helena
               und überträgt ihr die Mitregentschaft über die Burg
Dritter Akt
• 3.Szene:   arkadischer Hain

              Faust und Helena haben einen Sohn namens Euphorion
                sehr leidenschaftlich und strebend nach Freiheit
              Junge denkt, dass ihm Flügel wachsen
                springt von einer Klippe in den Tod
                Helena verabschiedet sich von Faust und „folgt“ ihrem Sohn
Vierter Akt
• 1.Szene:   Hochgebirge

              Faust erwacht aus den Traumerlebnissen
              ist von neuem Tatendrang erfüllt
             will Deiche bauen um “dem Meer fruchtbares Land abzutrotzen“


• 2.Szene:   Kaiserreich

              Papiergeld hat eine Inflation ausgelöst
              ein Gegenkaiser wurde ausgerufen
             Kaiser bittet Faust um Hilfe
               als Dank bekommt Faust als Lehen einen Küstenstreifen
Fünfter Akt
 • 1.Szene:   Kaiserreich

               Faust hat seinen Plan durch Deiche Küstenboden
                trockenzulegen realisiert
              Schaffung einer landschaftlichen Idylle
               er ist jetzt 100 Jahre alt
               Weigerung zweier Alten umzuziehen (Hütte+ Kirche)
                 Benötigen des Platzes für einen Aussichtsturm
               Auftrag Fausts an Mephisto die Alten umzusiedeln
                 Brandstiftung durch Mephisto
                 Umkommen beider alten Leute
               um Mitternacht tauchen bei Faust vier graue Weiber auf
                (Mangel, Schuld, Not und Sorge)
               Sorge beraubt Faust des Augenlichtes Erblindung
               aufkommende Panik sein Werk nicht zu vollenden
Fünfter Akt

• 2.Szene:   Küstenlehen, Kaiserreich

              Anordnung Fausts an Mephisto, den letzten Sumpfstreifen
               trockenzulegen
              Euphorisch über das fast vollendete Lebensziels ruft Faust:

               "Zum Augenblicke dürft' ich sagen:
                Verweile doch, du bist so schön!
                Es kann die Spur von meinen Erdentagen
                nicht in Äonen untergehn.„

              Faust fällt tot zu Boden (Paktbedingung)
              ein Tor zur Hölle öffnet sich
               versch. Teufel wollen sich über Fausts Seele hermachen
              Erscheinen himmlischer Heerschaaren
              nehmen Fausts Seele in Empfang + führen sie weg
Faust 2 referat
Referentin: Sonja Kukor




Quellen:

www.wikipedia.de             www.google.de
www.goethezeitportal.de      www.odyseetheater.de
www.faust-4you.de            www.theater-schwedt.de

Faust 1 und Faust 2 Oldenburg Interpretation

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Entrevista a Ana Maria Matute
Entrevista a Ana Maria MatuteEntrevista a Ana Maria Matute
Entrevista a Ana Maria Matute
Marcos Noheda Igualada
 
Leopardi zibaldone poetica infinito
Leopardi zibaldone poetica infinitoLeopardi zibaldone poetica infinito
Leopardi zibaldone poetica infinito
massimiliano singuaroli
 
Tecnica dello straniamento - Giovanni Verga
Tecnica dello straniamento - Giovanni VergaTecnica dello straniamento - Giovanni Verga
Tecnica dello straniamento - Giovanni Verga
Giorgio Spano
 
Short film script
Short film scriptShort film script
Short film script
emiliehardcastle
 
On his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poem
On his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poemOn his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poem
On his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poem
lindiferreira
 
A Midsummer Night's Dream
A Midsummer Night's DreamA Midsummer Night's Dream
A Midsummer Night's Dream
Happy Nezza Aranjuez
 
A midsummer night's dream
A midsummer night's dreamA midsummer night's dream
A midsummer night's dream
Richard Perelonia
 
Prayer Before Birth
Prayer Before BirthPrayer Before Birth
Prayer Before Birth
npaliterature
 
PIANO
PIANOPIANO
Tragedy in classical drama
Tragedy in classical dramaTragedy in classical drama
Tragedy in classical drama
Gìtësh Mâüryå
 
Spanish inventions
Spanish inventionsSpanish inventions
Spanish inventions
I.E.S. Cardenal Herrera Oria
 
Title Significance in The Sense of an ending
Title Significance in The Sense of an ending Title Significance in The Sense of an ending
Title Significance in The Sense of an ending
goswamigayatri
 
Tell-Tale Heart - in class notes
Tell-Tale Heart - in class notesTell-Tale Heart - in class notes
Tell-Tale Heart - in class notes
lramirezcruz
 
Andromaca
AndromacaAndromaca
Andromaca
Rachele93
 
Gentile da Fabriano
Gentile da FabrianoGentile da Fabriano
Giovanni Pascoli
Giovanni PascoliGiovanni Pascoli
Giovanni Pascoli
Iacopo Pappalardo
 

Was ist angesagt? (20)

Entrevista a Ana Maria Matute
Entrevista a Ana Maria MatuteEntrevista a Ana Maria Matute
Entrevista a Ana Maria Matute
 
Ppt petrarca (1)
Ppt petrarca (1)Ppt petrarca (1)
Ppt petrarca (1)
 
Leopardi zibaldone poetica infinito
Leopardi zibaldone poetica infinitoLeopardi zibaldone poetica infinito
Leopardi zibaldone poetica infinito
 
Tecnica dello straniamento - Giovanni Verga
Tecnica dello straniamento - Giovanni VergaTecnica dello straniamento - Giovanni Verga
Tecnica dello straniamento - Giovanni Verga
 
Short film script
Short film scriptShort film script
Short film script
 
MANTRA DHRANI - MAIN
MANTRA DHRANI - MAINMANTRA DHRANI - MAIN
MANTRA DHRANI - MAIN
 
On his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poem
On his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poemOn his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poem
On his blindness Sonnet 19 by John Milton Analysis of poem
 
A Midsummer Night's Dream
A Midsummer Night's DreamA Midsummer Night's Dream
A Midsummer Night's Dream
 
A midsummer night's dream
A midsummer night's dreamA midsummer night's dream
A midsummer night's dream
 
Prayer Before Birth
Prayer Before BirthPrayer Before Birth
Prayer Before Birth
 
PIANO
PIANOPIANO
PIANO
 
Tragedy in classical drama
Tragedy in classical dramaTragedy in classical drama
Tragedy in classical drama
 
Spanish inventions
Spanish inventionsSpanish inventions
Spanish inventions
 
David Hume
David HumeDavid Hume
David Hume
 
Title Significance in The Sense of an ending
Title Significance in The Sense of an ending Title Significance in The Sense of an ending
Title Significance in The Sense of an ending
 
Vittorio Alfieri
Vittorio AlfieriVittorio Alfieri
Vittorio Alfieri
 
Tell-Tale Heart - in class notes
Tell-Tale Heart - in class notesTell-Tale Heart - in class notes
Tell-Tale Heart - in class notes
 
Andromaca
AndromacaAndromaca
Andromaca
 
Gentile da Fabriano
Gentile da FabrianoGentile da Fabriano
Gentile da Fabriano
 
Giovanni Pascoli
Giovanni PascoliGiovanni Pascoli
Giovanni Pascoli
 

Andere mochten auch

Faust Presentation
Faust PresentationFaust Presentation
Faust Presentation
Lizzy Morey
 
Goethe's Faust
Goethe's FaustGoethe's Faust
Goethe's Faust
Kirsten Lodge
 
Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?
Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?
Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?
Jan Schmidt
 
Schein
ScheinSchein
Schein
Syleek
 
Appearences Are Decieving
Appearences Are DecievingAppearences Are Decieving
Appearences Are Decieving
Endeavor Management
 
Faust by Nick imers
Faust by Nick imersFaust by Nick imers
Faust by Nick imers
Victoria Arthur
 
Karma, Universal Laws and Your Career
Karma, Universal Laws and Your CareerKarma, Universal Laws and Your Career
Karma, Universal Laws and Your Career
Employment Crossing
 
Karma - Do we have control over it?
Karma - Do we have control over it?Karma - Do we have control over it?
Karma - Do we have control over it?
Vishweshwar Hegde
 
Bhagavad gita according to gandhi chapter 4
Bhagavad gita according to gandhi chapter 4Bhagavad gita according to gandhi chapter 4
Bhagavad gita according to gandhi chapter 4
Prof. T. K. G. Namboodhiri
 
Seeing is deceiving
Seeing is deceiving Seeing is deceiving
Seeing is deceiving
Diane Cordell
 
Bhagavad Gita - Chapter 4 Summary
Bhagavad Gita - Chapter 4 SummaryBhagavad Gita - Chapter 4 Summary
Bhagavad Gita - Chapter 4 Summary
AnandSRao
 
Theory of imitation
Theory of imitationTheory of imitation
Theory of imitation
Apoorv Joshi
 
Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.
Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.
Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.
Benjamin Jörissen
 
Mi pissss
Mi pissssMi pissss
Mi pissss
LUZENITH6
 
Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?
Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?
Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?
Dr. Thomas Juli
 

Andere mochten auch (17)

Faust
FaustFaust
Faust
 
Faust Presentation
Faust PresentationFaust Presentation
Faust Presentation
 
Goethe's Faust
Goethe's FaustGoethe's Faust
Goethe's Faust
 
Faust
FaustFaust
Faust
 
Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?
Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?
Vom Sein und Schein - wie informationskompetent sind wir?
 
Schein
ScheinSchein
Schein
 
Appearences Are Decieving
Appearences Are DecievingAppearences Are Decieving
Appearences Are Decieving
 
Faust by Nick imers
Faust by Nick imersFaust by Nick imers
Faust by Nick imers
 
Karma, Universal Laws and Your Career
Karma, Universal Laws and Your CareerKarma, Universal Laws and Your Career
Karma, Universal Laws and Your Career
 
Karma - Do we have control over it?
Karma - Do we have control over it?Karma - Do we have control over it?
Karma - Do we have control over it?
 
Bhagavad gita according to gandhi chapter 4
Bhagavad gita according to gandhi chapter 4Bhagavad gita according to gandhi chapter 4
Bhagavad gita according to gandhi chapter 4
 
Seeing is deceiving
Seeing is deceiving Seeing is deceiving
Seeing is deceiving
 
Bhagavad Gita - Chapter 4 Summary
Bhagavad Gita - Chapter 4 SummaryBhagavad Gita - Chapter 4 Summary
Bhagavad Gita - Chapter 4 Summary
 
Theory of imitation
Theory of imitationTheory of imitation
Theory of imitation
 
Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.
Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.
Jenseits von "Sein oder Schein". Wirklichkeiten des Sozialen im Social Web.
 
Mi pissss
Mi pissssMi pissss
Mi pissss
 
Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?
Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?
Selbst organisierende Teams: Schein oder Sein?
 

Mehr von freakyGirl95

Die wannseekonferenz
Die wannseekonferenzDie wannseekonferenz
Die wannseekonferenz
freakyGirl95
 
Mickey mouse
Mickey mouseMickey mouse
Mickey mouse
freakyGirl95
 

Mehr von freakyGirl95 (8)

Der regenbogen
Der regenbogenDer regenbogen
Der regenbogen
 
Eragon 2
Eragon 2Eragon 2
Eragon 2
 
Elvis presley
Elvis presleyElvis presley
Elvis presley
 
Die wannseekonferenz
Die wannseekonferenzDie wannseekonferenz
Die wannseekonferenz
 
Mickey mouse
Mickey mouseMickey mouse
Mickey mouse
 
Das großhirn
Das großhirnDas großhirn
Das großhirn
 
referat ddr
referat ddrreferat ddr
referat ddr
 
Dahlmann
DahlmannDahlmann
Dahlmann
 

Faust 2 referat

  • 2. Gliederung: • allgemeine Daten •Inhaltliche Vorstellung: - Erster Akt - Zweiter Akt - Dritter Akt - Vierter Akt - Fünfter Akt
  • 3. Allgemeine Daten zu Faust 2 • Fortsetzung nach einer 20 jährigen Arbeitspause • Dauer des Arbeitsprozesses: 1825 bis Sommer 1831 • Veröffentlichung: 1832 (einige Monate nach Goethes Tod) • Aufteilung in fünf Akte
  • 4. Erster Akt • 1.Szene: Hochgebirgsszenerie  Luftgeist Ariel und seine Elfenschar schenken Faust Vergessen (Gretchentragödie)  Faust erwacht mit neuem Lebenswillen • 2.Szene: Kaiserliche Pfalz, Thronsaal  Staatsrat teilt König mit: Die Staatskasse ist leer!  Vorschlag von Mephisto (Hofnarr) auf die ungehobenen Schätze des Landes zurückzugreifen  Unterbrechung des Gesprächs durch Hofastrologe (Hinweisen auf das baldige Karneval)
  • 6. Erster Akt • 3.Szene: Mummenschanz (Karneval), im Schloss  Faust zaubert mit Hilfe von Magie einen vermeintlichen Goldschatz herbei  goldene Kleiniode verwandeln sich in Käfer und Flämmchen und der Schatz in siedend- heißes Metall  entzünden des kaiserlichen Kostümbartes  löschen des Brandes durch Faust (Magie = Mephisto) • 4.Szene: Thronsaal  Druck von Papiergeld (durch Faust und Mephisto)  scheinbares abwenden der drohenden Staatskriese  Faust soll nun für Unterhaltung des Königs sorgen  Beschwören der Urbilder menschlicher Schönheit (Paris und Helena) Einschreiten Fausts als Paris Helena entführen will  Faust fällt in Ohnmacht
  • 9. Zweiter Akt • 1.Szene: Fausts alte Studierstube  erneutes Gespräch zwischen Mephisto und nun ehemaliger Schüler Fausts • 2.Szene: Laboratorium Wagners  mit Hilfe Mephisto erschafft Wagner ein Homunkulus (nahezu körperloses, licht- und flammenartiges Männchen künstlicher Mensch)  Homunkulus sieht in Fausts wirren Visionen die Sehnsucht nach Helena  führt Faust und Mephisto zur "klassischen Walpurgisnacht"
  • 11. Zweiter Akt • 3.Szene: Griechenland  Faust erwacht  nach mehreren Nachfragen gelangt Faust zur Seherin Manto diese führt ihn in die Unterwelt um Helena im Hades von Persephone zu erbitten
  • 12. Dritter Akt • 1.Szene: Griechenland Helena hat ihren Körper zurückerhalten  Anordnung ihres Gatten, dem Spartanerkönig Menelas zur Vorbereitung eines Opfers  Mephisto begegnet ihr in Gestalt der alten Schaffnerin Phorkyas  Warnt Helena, sie sei selbst als Ofer bestimmt weisen eines Fluchtortes: unersteigerlich feste Burg • 2.Szene: feste Burg, Griechenland  Faust als Burgherr empfängt Helena und überträgt ihr die Mitregentschaft über die Burg
  • 13. Dritter Akt • 3.Szene: arkadischer Hain  Faust und Helena haben einen Sohn namens Euphorion  sehr leidenschaftlich und strebend nach Freiheit  Junge denkt, dass ihm Flügel wachsen  springt von einer Klippe in den Tod  Helena verabschiedet sich von Faust und „folgt“ ihrem Sohn
  • 14. Vierter Akt • 1.Szene: Hochgebirge  Faust erwacht aus den Traumerlebnissen  ist von neuem Tatendrang erfüllt will Deiche bauen um “dem Meer fruchtbares Land abzutrotzen“ • 2.Szene: Kaiserreich  Papiergeld hat eine Inflation ausgelöst  ein Gegenkaiser wurde ausgerufen Kaiser bittet Faust um Hilfe  als Dank bekommt Faust als Lehen einen Küstenstreifen
  • 15. Fünfter Akt • 1.Szene: Kaiserreich  Faust hat seinen Plan durch Deiche Küstenboden trockenzulegen realisiert Schaffung einer landschaftlichen Idylle  er ist jetzt 100 Jahre alt  Weigerung zweier Alten umzuziehen (Hütte+ Kirche)  Benötigen des Platzes für einen Aussichtsturm  Auftrag Fausts an Mephisto die Alten umzusiedeln  Brandstiftung durch Mephisto  Umkommen beider alten Leute  um Mitternacht tauchen bei Faust vier graue Weiber auf (Mangel, Schuld, Not und Sorge)  Sorge beraubt Faust des Augenlichtes Erblindung aufkommende Panik sein Werk nicht zu vollenden
  • 16. Fünfter Akt • 2.Szene: Küstenlehen, Kaiserreich  Anordnung Fausts an Mephisto, den letzten Sumpfstreifen trockenzulegen  Euphorisch über das fast vollendete Lebensziels ruft Faust: "Zum Augenblicke dürft' ich sagen: Verweile doch, du bist so schön! Es kann die Spur von meinen Erdentagen nicht in Äonen untergehn.„  Faust fällt tot zu Boden (Paktbedingung)  ein Tor zur Hölle öffnet sich  versch. Teufel wollen sich über Fausts Seele hermachen  Erscheinen himmlischer Heerschaaren nehmen Fausts Seele in Empfang + führen sie weg
  • 18. Referentin: Sonja Kukor Quellen: www.wikipedia.de www.google.de www.goethezeitportal.de www.odyseetheater.de www.faust-4you.de www.theater-schwedt.de Faust 1 und Faust 2 Oldenburg Interpretation