SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Tabellen 1
dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx
Alle Daten werden in Access in den zugrunde liegenden Tabellen
gespeichert. Jede Tabelle enthält die Datenfelder, die die Daten
der Datenbank beinhalten. Ein Datenfeld ist eine Art Form für die
darin zu speichernden Daten. Die Einrichtung und Veränderung von Datenfeldern
geschieht in der Entwurfsansicht für Tabellen.
Ein Datenfeld ist gekennzeichnet durch den
Feldnamen, Felddatentyp, die Beschreibung
sowie die Feldeigenschaften.
Feldname
Feldnamen können frei gewählt werden und sollten möglichst gut den späteren
Inhalt der Daten wiedergeben. Sie dürfen am Anfang kein Leerzeichen haben. Die
Verwendung von Punkten (.), Ausrufezeichen (!) und eckigen Klammern ([ ]) ist
nicht möglich, da diese Zeichen als Ordnungszeichen in Access verwendet
werden. Ebenfalls akzeptiert Access manche Sonderzeichen nicht.
Felddatentyp
Felddatentypen
Text
Kann beliebige Zeichen
enthalten. Max. Länge 255
Zeichen
Memo
Ein Textfeld für max. 64.000
Zeichen
Zahl
Numerische Daten, die Art und
Länge muss in den
Eigenschaften festgelegt
werden.
Datum/Zeit Datums- und/oder Zeitwerte
Währung
Geldbeträge mit 2
Nachkommastellen,
Währungssymbol und
rechtsbündiger Ausrichtung
AutoWert
Fortlaufend wird ein Zähler um 1
erhöht, sobald ein neuer
Datensatz angelegt wird.
Ja/Nein
Logisches Feld mit nur 2
Zuständen
OLE-Objekt
Objekt Linking and Embending
(Objekte verbinden und
einfügen). Hier kann, wie in
Word oder Excel, jedes
beliebige Datenobjekt (Bilder,
Töne, Dateien etc.)
eingebunden werden.
Hyperlink
Verweis auf eine Datei oder
Internetseite mittels eines
Daten- oder Hyperlinks.
Nachschlage-
assistent
Ein Assistent hilft bei der
Generierung eines
Tabellen 2
dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx
Der Felddatentyp gibt die Art der Daten
wieder, die in dem Feld gespeichert werden
sollen (siehe Tabelle).
Beschreibung
Die Beschreibung eines Datenfeldes erscheint bei der Eingabe von Daten am
unteren Bildschirmrand in der Statusleiste. Hier können erläuternde Texte frei
formuliert werden.
Feldeigenschaften
Jeder Felddatentyp benötigt verschiedene
Eigenschaften zur vollständigen Definition. Dies sind:
Feldgröße
Format und Eingabeformat
ggf. Dezimalstellen
zusätzliche Beschriftung
Standardwert
Gültigkeitsregel und Gültigkeitsmeldung
Eingabe erforderlich
leere Zeichenfolge
Der Felddatentyp Text wird über die Größe des Feldes in seiner Länge definiert.
Beim Felddatentyp Zahl hat die Feldgröße eine erweiterte Bedeutung, die sich aus
dem Datentyp ergibt.
Für Zahlen stehen im Wesentlichen 5 Feldgrößen zur Verfügung, die jeweils die
einzugebenden Zahlen beschränken. Dabei werden sowohl die Art der Zahlen, als
auch der Zahlenraum eingegrenzt, in dem die Daten liegen dürfen (siehe Tabelle).
Die Eingrenzung der Datentypen dient dem ökonomischen Umgang mit
Speicherplatz. Je größer der gewählte Datentyp ist, desto mehr Speicherplatz wird
für die Daten reserviert. Bei kleineren Datenbanken spielt der Speicherplatz nur
eine untergeordnete Rolle; in großen, professionellen Datenbanken ist der
Speicherbedarf eine wichtige Größe.
Die Angabe von Dezimalstellen ist selbsterklärend.
Das Format, das eine Zahl einnehmen soll, kann in Access im
Vorhinein bestimmt werden und korreliert eng mit dem
Eingabeformat. Access bietet standardmäßig 7 Formate an.
Nachschlagefeldes, das
vorbestimmte Werte zur
Eingabe vorschlägt.
Numerische Datentypen
Byte
Ganze Zahlen zwischen 0
und 255
Integer
Ganze Zahlen zwischen
-32.768 und 32.768
Long
Integer
Ganze Zahlen zwischen
-2.147.483.648 und
2.147.483.648
Single
Alle Zahlen zwischen
-3,48*10
38
und 3,48*10
38
Double
Alle Zahlen zwischen
-1,79*10
308
und 1,79*10
308
Dezimal
Dezimalzahlen mit
wählbarer Genauigkeit
Tabellen 3
dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx
Über das Eingabeformat (und auch das Formatfeld) lassen sich bestimmte
Eingabemuster definieren, die eine vereinfachte Dateneingabe ermöglichen. So
lässt sich die Art des Zeichens definieren. Ebenfalls definieren lässt sich, ob eine
Eingabe zwingend oder optional ist (siehe Tabelle nächste Seite). Access stellt zur
Erstellung eines Eingabeformates für Textfelder einen Assistenten zur Verfügung.
Beispiel:
00000 Fünfstellige Postleitzahl mit zwingender Eingabe
(99000) 00099999 Telefonnummer mit Vorwahl in Klammern und fester und optionaler Eingabe
0000>AAAA Es muss eine Kombination aus 4 Ziffern und 4 Buchstaben eingegeben werden.
Die Buchstaben werden als Großbuchstaben erfasst.
tt. mmmm jjjj Ein Datum wird im Format 05. Januar 2005 bestimmt.
ISBN 0-&&&&&&&&&-0 Eine ISBN (Internationale Standard-Buchnummer) soll erfasst werden.
Im Beschriftungsfeld der Eigenschaften kann eine zusätzliche Beschriftung
festgelegt werden, die automatisch in Formulare übernommen wird.
Als Standardwert kann ein Wert bestimmt werden, der bei der Neuanlage eines
Datensatzes als Vorschlagswert automatisch gewählt wird. Dies bietet sich
besonders bei Auswahl- oder Zahlenfeldern an.
Gültigkeitsregeln werden wie Bedingungen für Abfragen formuliert. So kann eine
Bedingung mittels größer (>) – kleiner (<) – gleich (=), aber auch „Wie“ und
„Zwischen“ bestimmt werden. Wird eine Regel bei der Eingabe nicht beachtet, so
erscheint eine Fehlermeldung. Die Fehlermeldung gibt als Text die
Gültigkeitsmeldung wieder.
Für bestimmte Datenfelder ist es sinnvoll, eine Eingabe zwingend erforderlich zu
machen. Dies kann über das Optionsfeld „Eingabe erforderlich“ eingestellt
werden.
Formatvorgaben
Platzhalter
Mögliche Eingaben
Eingabe
zwingend
Eingabe
optional
0 9
Ziffer von 0 bis 9 kein Plus-
oder Minuszeichen,
Leerzeichen nur bei
optionaler Eingabe
#
Ziffer oder Leerzeichen
werden angezeigt, aber
nicht gespeichert, Plus- und
Minuszeichen sind erlaubt.
L ? Buchstabe von A bis Z
A a Buchstabe oder Ziffer
& C
Beliebiges Zeichen oder
Leerzeichen
. , : ; - /
Platzhalter für
Dezimaltrennzeichen
<
Alle nachfolgenden
Buchstaben werden in
Kleinbuchstaben
umgewandelt.
Tabellen 4
dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx
Innerhalb eines Textfeldes ist es möglich, nur
Leerzeichen einzugeben. Dies kann über das
Optionsfeld „leere Zeichenfolge“ zugelassen
oder unterbunden werden.
Über den zweiten
Reiter im
Eigenschaftenfenster
der Entwurfsansicht für
Tabellenfelder kann
eine
Nachschlageoption,
die zum Beispiel mit
Hilfe des Nachschlageassistenten eingestellt
wurde, angesehen und angepasst werden.
Dabei ist zwischen Textfeldern, Listenfeldern und
Kombinationsfeldern zu unterscheiden.
Textfelder bieten keine Auswahlmöglichkeit.
Listenfelder erlauben ausschließlich die Auswahl aus einer vordefinierten Liste.
Diese kann manuell erstellt oder auf der Basis einer Tabelle oder Abfrage bestimmt
sein.
Kombinationsfelder bieten wie Listenfelder bestimmte Werte zur Auswahl an, lassen
aber zusätzlich auch die Eingabe von eigenen Werten zu.
>
Alle nachfolgenden
Buchstaben werden in
Großbuchstaben
umgewandelt.
! Die Anzeige ist rechtsbündig

Das folgende Zeichen wird
als festes Zeichen angezeigt
und gespeichert.
t bzw. m
Tag oder Monat von 1 bis 12
bzw. 1 bis 31
tt bzw. mm
Tag oder Monat von 01 bis
12 bzw. 01 bis 31
ttt bzw. mmm
Wochentag oder Monat
abgekürzt
tttt bzw. mmmm
Wochentag oder Monat
ausgeschrieben
jj Jahr zweistellig
jjjj Jahr vierstellig
h m oder s
Stunde, Minute oder
Sekunde von 1 bis 24 bzw. 1
bis 60
hh mm oder ss Stunde, Minute oder
Sekunde von 01 bis 24 bzw.
01 bis 60
. / - Datumstrennzeichen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Hit2 l2s25
Hit2 l2s25Hit2 l2s25
Hit2 l2s25
Makri Alexandra
 
Presentación de imagenes
Presentación de imagenesPresentación de imagenes
Presentación de imagenes
sarailg
 
Islas Canarias
Islas CanariasIslas Canarias
Islas Canarias
FLuna98
 
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerbenWomen in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
access KellyOCG GmbH
 
Virus y vscunas
Virus y vscunasVirus y vscunas
Virus y vscunas
german cely
 
Schutzgeländer (DE)
Schutzgeländer (DE)Schutzgeländer (DE)
Schutzgeländer (DE)
XSPlatforms
 
Composite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzen
Composite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzenComposite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzen
Composite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzenCGN Cloud Company
 
9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
officemitte
 
Safety with a Star (DE)
Safety with a Star (DE)Safety with a Star (DE)
Safety with a Star (DE)
XSPlatforms
 
Export und Darstellung der Webanalyse Daten
Export und Darstellung der Webanalyse DatenExport und Darstellung der Webanalyse Daten
Export und Darstellung der Webanalyse DatenAT Internet
 
Weihnachstgruesse!
Weihnachstgruesse!Weihnachstgruesse!
Weihnachstgruesse!
Aum Pranava Ashram
 
Desarrollo profesional y tic
Desarrollo profesional y ticDesarrollo profesional y tic
Desarrollo profesional y tic
lauraperezollero
 
Leser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr Smartphone
Leser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr SmartphoneLeser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr Smartphone
Leser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr Smartphone
AT Internet
 
Facebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellen
Facebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellenFacebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellen
Facebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellenCGN Cloud Company
 
Rechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei Apotheken
Rechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei ApothekenRechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei Apotheken
Rechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei Apothekenfrank76227
 
Interpolacion carlos graterol
Interpolacion carlos graterolInterpolacion carlos graterol
Interpolacion carlos graterol
riverosalberto
 
Installation von Composite C1 über die Windows Azure Websites Gallery
Installation von Composite C1 über die Windows Azure Websites GalleryInstallation von Composite C1 über die Windows Azure Websites Gallery
Installation von Composite C1 über die Windows Azure Websites GalleryCGN Cloud Company
 
Deportes
DeportesDeportes
Deportes
ay1mchan
 
PHOTOGRAPHIE Dieter Gotzen
PHOTOGRAPHIE Dieter GotzenPHOTOGRAPHIE Dieter Gotzen
PHOTOGRAPHIE Dieter Gotzen
Dieter Gotzen
 

Andere mochten auch (20)

Hit2 l2s25
Hit2 l2s25Hit2 l2s25
Hit2 l2s25
 
Presentación de imagenes
Presentación de imagenesPresentación de imagenes
Presentación de imagenes
 
Islas Canarias
Islas CanariasIslas Canarias
Islas Canarias
 
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerbenWomen in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
Women in Technology - darum sollten Sie sich bewerben
 
Virus y vscunas
Virus y vscunasVirus y vscunas
Virus y vscunas
 
Schutzgeländer (DE)
Schutzgeländer (DE)Schutzgeländer (DE)
Schutzgeländer (DE)
 
Composite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzen
Composite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzenComposite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzen
Composite C1 mit Active-Directory-Authentifizierung im Intranet nutzen
 
9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
9. Community Training ITmitte.de - technische Weiterentwicklungen und Neuerungen
 
Safety with a Star (DE)
Safety with a Star (DE)Safety with a Star (DE)
Safety with a Star (DE)
 
Dacia ppt
Dacia   pptDacia   ppt
Dacia ppt
 
Export und Darstellung der Webanalyse Daten
Export und Darstellung der Webanalyse DatenExport und Darstellung der Webanalyse Daten
Export und Darstellung der Webanalyse Daten
 
Weihnachstgruesse!
Weihnachstgruesse!Weihnachstgruesse!
Weihnachstgruesse!
 
Desarrollo profesional y tic
Desarrollo profesional y ticDesarrollo profesional y tic
Desarrollo profesional y tic
 
Leser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr Smartphone
Leser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr SmartphoneLeser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr Smartphone
Leser von Onlineartikeln nutzen zunehmend ihr Smartphone
 
Facebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellen
Facebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellenFacebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellen
Facebook Alben auf der eigenen Website mit Composite C1 darstellen
 
Rechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei Apotheken
Rechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei ApothekenRechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei Apotheken
Rechtsschutz gegen unlauteren Wettbewerb bei Apotheken
 
Interpolacion carlos graterol
Interpolacion carlos graterolInterpolacion carlos graterol
Interpolacion carlos graterol
 
Installation von Composite C1 über die Windows Azure Websites Gallery
Installation von Composite C1 über die Windows Azure Websites GalleryInstallation von Composite C1 über die Windows Azure Websites Gallery
Installation von Composite C1 über die Windows Azure Websites Gallery
 
Deportes
DeportesDeportes
Deportes
 
PHOTOGRAPHIE Dieter Gotzen
PHOTOGRAPHIE Dieter GotzenPHOTOGRAPHIE Dieter Gotzen
PHOTOGRAPHIE Dieter Gotzen
 

Mehr von schulpraxis

Netze03 client server-dienste-protokolle
Netze03 client server-dienste-protokolleNetze03 client server-dienste-protokolle
Netze03 client server-dienste-protokolle
schulpraxis
 
Ls1 statistik def
Ls1 statistik defLs1 statistik def
Ls1 statistik defschulpraxis
 
Information
InformationInformation
Information
schulpraxis
 
Kriterien einer professionelle Praesentation
Kriterien einer professionelle PraesentationKriterien einer professionelle Praesentation
Kriterien einer professionelle Praesentationschulpraxis
 
Menus per Modul einbinden und steuern
Menus per Modul einbinden und steuernMenus per Modul einbinden und steuern
Menus per Modul einbinden und steuern
schulpraxis
 
Feldinhalte berechnen access2007
Feldinhalte berechnen access2007Feldinhalte berechnen access2007
Feldinhalte berechnen access2007
schulpraxis
 
Situation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoringSituation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoring
schulpraxis
 
Mini Handbuch-Joomla1.7
Mini Handbuch-Joomla1.7Mini Handbuch-Joomla1.7
Mini Handbuch-Joomla1.7
schulpraxis
 
Situation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoringSituation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoring
schulpraxis
 
Kommunikation Kooperation
Kommunikation KooperationKommunikation Kooperation
Kommunikation Kooperation
schulpraxis
 

Mehr von schulpraxis (10)

Netze03 client server-dienste-protokolle
Netze03 client server-dienste-protokolleNetze03 client server-dienste-protokolle
Netze03 client server-dienste-protokolle
 
Ls1 statistik def
Ls1 statistik defLs1 statistik def
Ls1 statistik def
 
Information
InformationInformation
Information
 
Kriterien einer professionelle Praesentation
Kriterien einer professionelle PraesentationKriterien einer professionelle Praesentation
Kriterien einer professionelle Praesentation
 
Menus per Modul einbinden und steuern
Menus per Modul einbinden und steuernMenus per Modul einbinden und steuern
Menus per Modul einbinden und steuern
 
Feldinhalte berechnen access2007
Feldinhalte berechnen access2007Feldinhalte berechnen access2007
Feldinhalte berechnen access2007
 
Situation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoringSituation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoring
 
Mini Handbuch-Joomla1.7
Mini Handbuch-Joomla1.7Mini Handbuch-Joomla1.7
Mini Handbuch-Joomla1.7
 
Situation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoringSituation sportler sponsoring
Situation sportler sponsoring
 
Kommunikation Kooperation
Kommunikation KooperationKommunikation Kooperation
Kommunikation Kooperation
 

Tabellen in ACCESS

  • 1. Tabellen 1 dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx Alle Daten werden in Access in den zugrunde liegenden Tabellen gespeichert. Jede Tabelle enthält die Datenfelder, die die Daten der Datenbank beinhalten. Ein Datenfeld ist eine Art Form für die darin zu speichernden Daten. Die Einrichtung und Veränderung von Datenfeldern geschieht in der Entwurfsansicht für Tabellen. Ein Datenfeld ist gekennzeichnet durch den Feldnamen, Felddatentyp, die Beschreibung sowie die Feldeigenschaften. Feldname Feldnamen können frei gewählt werden und sollten möglichst gut den späteren Inhalt der Daten wiedergeben. Sie dürfen am Anfang kein Leerzeichen haben. Die Verwendung von Punkten (.), Ausrufezeichen (!) und eckigen Klammern ([ ]) ist nicht möglich, da diese Zeichen als Ordnungszeichen in Access verwendet werden. Ebenfalls akzeptiert Access manche Sonderzeichen nicht. Felddatentyp Felddatentypen Text Kann beliebige Zeichen enthalten. Max. Länge 255 Zeichen Memo Ein Textfeld für max. 64.000 Zeichen Zahl Numerische Daten, die Art und Länge muss in den Eigenschaften festgelegt werden. Datum/Zeit Datums- und/oder Zeitwerte Währung Geldbeträge mit 2 Nachkommastellen, Währungssymbol und rechtsbündiger Ausrichtung AutoWert Fortlaufend wird ein Zähler um 1 erhöht, sobald ein neuer Datensatz angelegt wird. Ja/Nein Logisches Feld mit nur 2 Zuständen OLE-Objekt Objekt Linking and Embending (Objekte verbinden und einfügen). Hier kann, wie in Word oder Excel, jedes beliebige Datenobjekt (Bilder, Töne, Dateien etc.) eingebunden werden. Hyperlink Verweis auf eine Datei oder Internetseite mittels eines Daten- oder Hyperlinks. Nachschlage- assistent Ein Assistent hilft bei der Generierung eines
  • 2. Tabellen 2 dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx Der Felddatentyp gibt die Art der Daten wieder, die in dem Feld gespeichert werden sollen (siehe Tabelle). Beschreibung Die Beschreibung eines Datenfeldes erscheint bei der Eingabe von Daten am unteren Bildschirmrand in der Statusleiste. Hier können erläuternde Texte frei formuliert werden. Feldeigenschaften Jeder Felddatentyp benötigt verschiedene Eigenschaften zur vollständigen Definition. Dies sind: Feldgröße Format und Eingabeformat ggf. Dezimalstellen zusätzliche Beschriftung Standardwert Gültigkeitsregel und Gültigkeitsmeldung Eingabe erforderlich leere Zeichenfolge Der Felddatentyp Text wird über die Größe des Feldes in seiner Länge definiert. Beim Felddatentyp Zahl hat die Feldgröße eine erweiterte Bedeutung, die sich aus dem Datentyp ergibt. Für Zahlen stehen im Wesentlichen 5 Feldgrößen zur Verfügung, die jeweils die einzugebenden Zahlen beschränken. Dabei werden sowohl die Art der Zahlen, als auch der Zahlenraum eingegrenzt, in dem die Daten liegen dürfen (siehe Tabelle). Die Eingrenzung der Datentypen dient dem ökonomischen Umgang mit Speicherplatz. Je größer der gewählte Datentyp ist, desto mehr Speicherplatz wird für die Daten reserviert. Bei kleineren Datenbanken spielt der Speicherplatz nur eine untergeordnete Rolle; in großen, professionellen Datenbanken ist der Speicherbedarf eine wichtige Größe. Die Angabe von Dezimalstellen ist selbsterklärend. Das Format, das eine Zahl einnehmen soll, kann in Access im Vorhinein bestimmt werden und korreliert eng mit dem Eingabeformat. Access bietet standardmäßig 7 Formate an. Nachschlagefeldes, das vorbestimmte Werte zur Eingabe vorschlägt. Numerische Datentypen Byte Ganze Zahlen zwischen 0 und 255 Integer Ganze Zahlen zwischen -32.768 und 32.768 Long Integer Ganze Zahlen zwischen -2.147.483.648 und 2.147.483.648 Single Alle Zahlen zwischen -3,48*10 38 und 3,48*10 38 Double Alle Zahlen zwischen -1,79*10 308 und 1,79*10 308 Dezimal Dezimalzahlen mit wählbarer Genauigkeit
  • 3. Tabellen 3 dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx Über das Eingabeformat (und auch das Formatfeld) lassen sich bestimmte Eingabemuster definieren, die eine vereinfachte Dateneingabe ermöglichen. So lässt sich die Art des Zeichens definieren. Ebenfalls definieren lässt sich, ob eine Eingabe zwingend oder optional ist (siehe Tabelle nächste Seite). Access stellt zur Erstellung eines Eingabeformates für Textfelder einen Assistenten zur Verfügung. Beispiel: 00000 Fünfstellige Postleitzahl mit zwingender Eingabe (99000) 00099999 Telefonnummer mit Vorwahl in Klammern und fester und optionaler Eingabe 0000>AAAA Es muss eine Kombination aus 4 Ziffern und 4 Buchstaben eingegeben werden. Die Buchstaben werden als Großbuchstaben erfasst. tt. mmmm jjjj Ein Datum wird im Format 05. Januar 2005 bestimmt. ISBN 0-&&&&&&&&&-0 Eine ISBN (Internationale Standard-Buchnummer) soll erfasst werden. Im Beschriftungsfeld der Eigenschaften kann eine zusätzliche Beschriftung festgelegt werden, die automatisch in Formulare übernommen wird. Als Standardwert kann ein Wert bestimmt werden, der bei der Neuanlage eines Datensatzes als Vorschlagswert automatisch gewählt wird. Dies bietet sich besonders bei Auswahl- oder Zahlenfeldern an. Gültigkeitsregeln werden wie Bedingungen für Abfragen formuliert. So kann eine Bedingung mittels größer (>) – kleiner (<) – gleich (=), aber auch „Wie“ und „Zwischen“ bestimmt werden. Wird eine Regel bei der Eingabe nicht beachtet, so erscheint eine Fehlermeldung. Die Fehlermeldung gibt als Text die Gültigkeitsmeldung wieder. Für bestimmte Datenfelder ist es sinnvoll, eine Eingabe zwingend erforderlich zu machen. Dies kann über das Optionsfeld „Eingabe erforderlich“ eingestellt werden. Formatvorgaben Platzhalter Mögliche Eingaben Eingabe zwingend Eingabe optional 0 9 Ziffer von 0 bis 9 kein Plus- oder Minuszeichen, Leerzeichen nur bei optionaler Eingabe # Ziffer oder Leerzeichen werden angezeigt, aber nicht gespeichert, Plus- und Minuszeichen sind erlaubt. L ? Buchstabe von A bis Z A a Buchstabe oder Ziffer & C Beliebiges Zeichen oder Leerzeichen . , : ; - / Platzhalter für Dezimaltrennzeichen < Alle nachfolgenden Buchstaben werden in Kleinbuchstaben umgewandelt.
  • 4. Tabellen 4 dv-17tabellen-130709042038-phpapp02.docx Innerhalb eines Textfeldes ist es möglich, nur Leerzeichen einzugeben. Dies kann über das Optionsfeld „leere Zeichenfolge“ zugelassen oder unterbunden werden. Über den zweiten Reiter im Eigenschaftenfenster der Entwurfsansicht für Tabellenfelder kann eine Nachschlageoption, die zum Beispiel mit Hilfe des Nachschlageassistenten eingestellt wurde, angesehen und angepasst werden. Dabei ist zwischen Textfeldern, Listenfeldern und Kombinationsfeldern zu unterscheiden. Textfelder bieten keine Auswahlmöglichkeit. Listenfelder erlauben ausschließlich die Auswahl aus einer vordefinierten Liste. Diese kann manuell erstellt oder auf der Basis einer Tabelle oder Abfrage bestimmt sein. Kombinationsfelder bieten wie Listenfelder bestimmte Werte zur Auswahl an, lassen aber zusätzlich auch die Eingabe von eigenen Werten zu. > Alle nachfolgenden Buchstaben werden in Großbuchstaben umgewandelt. ! Die Anzeige ist rechtsbündig Das folgende Zeichen wird als festes Zeichen angezeigt und gespeichert. t bzw. m Tag oder Monat von 1 bis 12 bzw. 1 bis 31 tt bzw. mm Tag oder Monat von 01 bis 12 bzw. 01 bis 31 ttt bzw. mmm Wochentag oder Monat abgekürzt tttt bzw. mmmm Wochentag oder Monat ausgeschrieben jj Jahr zweistellig jjjj Jahr vierstellig h m oder s Stunde, Minute oder Sekunde von 1 bis 24 bzw. 1 bis 60 hh mm oder ss Stunde, Minute oder Sekunde von 01 bis 24 bzw. 01 bis 60 . / - Datumstrennzeichen