SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
PDF
oder:

Wie man die Druckdatenübergabe revolutionierte
und ein Format geschaffen hat, dass Dokumente überall
auf der Welt gleich aussehen lässt. Umwerfend.
Der Begriff
Der Begriff




        P
Der Begriff




        PD
Der Begriff




        PDF
Der Begriff




        PDF
          portable
Der Begriff




        PDF
          portable   document
Der Begriff




        PDF
          portable   document   format
Wozu können
wir Gestalter
PDF nutzen?
Wozu können wir Gestalter PDF nutzen?

„ What you design is what you get




                                        10
Wozu können wir Gestalter PDF nutzen?

„ What you design is what you get

„ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF




                                          11
Wozu können wir Gestalter PDF nutzen?

„ What you design is what you get

„ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF

„ detailierte Datenprüfung (Preflight)




                                          1
Wozu können wir Gestalter PDF nutzen?

„ What you design is what you get

„ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF

„ detailierte Datenprüfung (Preflight)

„ Zugriffsteuerung auf die Inhalte des PDFs
  (z. B. das PDF vor Bearbeitung schützen)




                                              1
Wozu können wir Gestalter PDF nutzen?

„ What you design is what you get

„ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF

„ detailierte Datenprüfung (Preflight)

„ Zugriffsteuerung auf die Inhalte des PDFs
  (z. B. das PDF vor Bearbeitung schützen)




                                              1
PDF kann mehr
Ein kurzer Einblick in die Entwicklung von PDF




                                                 1
PDF 1.0, Acrobat 1
1992
„ erstes Austauschformat

„ interne Links und Bookmarks

„ Schrifteinbettung

„ nur RGB-Farbraum




                                1
PDF 1.0, Acrobat 1
1992
„ erstes Austauschformat

„ interne Links und Bookmarks

„ Schrifteinbettung

„ nur RGB-Farbraum

„ keine Prepress-Eignung




                                1
PDF 1.1, Acrobat 
1994
„ Externe Links

„ Sicherheitsfunktionen

„ Geräteunabhängiger Farbraum

„ Notizen




                                1
PDF 1., Acrobat 
1996
„ CMYK-Unterstützung

„ Sonderfarben

„ Überdrucken und Halbtöne

„ Einbinden von Audio und Video möglich




                                          1
PDF 1., Acrobat 
1996
„ CMYK-Unterstützung

„ Sonderfarben

„ Überdrucken und Halbtöne

„ Einbinden von Audio und Video möglich

„ die Prepress-Welt wird aufmerksam




                                          0
PDF 1., Acrobat 
1999
„ OPI--Unterstützung

„ DeviceN-Farbraum für Sonderfarben

„ Unterstützung von Farbverläufen (als Smooth-Shades)

„ größere Seiten möglich (00 x 00 mm statt 11 x 11 mm)

„ Einbindung in Microsoft Office




                                                                 1
PDF 1., Acrobat 
1999
„ OPI--Unterstützung

„ DeviceN-Farbraum für Sonderfarben

„ Unterstützung von Farbverläufen (als Smooth-Shades)

„ größere Seiten möglich (00 x 00 mm statt 11 x 11 mm)

„ Einbindung in Microsoft Office

„ der Durchbruch im Büro und der Standard im Druck bis heute
PDF 1., Acrobat 
2001
„ echte Transparenzen

„ 1-Bit-Verschlüsselung

„ Massive Softwareerweitung in Acrobat 
  (User-Interface, Formulare)

„ Distiller-Erweiterung für mehr Konfigurationsmöglichkeiten
PDF 1., Acrobat 
2003
„ JPEG-000-Kompression

„ Ebenen

„ Viele neue Funktionen in Acrobat  (Preflight, PDF-
  Optimierung, Job Tickets, PDF/X-Support, Ebenen, …)
PDF 1., Acrobat 
2005
„ Unterstützung von D-Objekten die sich interaktiv steuern lassen

„ Verbesserter Acrobat
PDF 1., Acrobat 
2006
„ komplett neu gestalteter Acrobat 

„ komplette Spezifikation von PDF 1. wird offen gelegt

„ Adobe will PDF zum ISO-Standard machen
Heute gibt‘s:

Druck-PDFs
Druck-PDFs
Druck-PDFs


 Layout
Druck-PDFs


 Layout   Postscript drucken




                               0
Druck-PDFs


 Layout   Postscript drucken   distillen




                                           1
Druck-PDFs


 Layout   Postscript drucken   distillen   PDF
Druck-PDFs


 Layout   Postscript drucken   distillen   PDF




 Layout
Druck-PDFs


 Layout   Postscript drucken   distillen   PDF




 Layout         als PDF Exportieren
Druck-PDFs


 Layout   Postscript drucken   distillen   PDF




 Layout         als PDF Exportieren        PDF
Ablauf bis zum
druckfähigen PDF
Ablauf bis zum
druckfähigen PDF
1. Sauberes Dokument: alle Resourcen vorhanden

. Drucken und Distillen / Exportieren des PDF

. Preflight und Konvertierung nach PDF/X-
Ablauf bis zum
druckfähigen PDF
1. Sauberes Dokument: alle Resourcen vorhanden

. Drucken und Distillen / Exportieren des PDF

. Preflight und Konvertierung nach PDF/X-
Ablauf bis zum
druckfähigen PDF
1. Sauberes Dokument: alle Resourcen vorhanden

. Drucken und Distillen / Exportieren des PDF

. Preflight und Konvertierung nach PDF/X-
Preflight




            0
PDF/X-
das Zauberwort




                 1
PDF/X-
PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte:


„ Alle Schriften müssen eingebettet sein

„ Bilddaten müssen eingebettet sein

„ CMYK- und Schmuckfarben sind erlaubt, RGB und LAB verboten

„ OPI-Ersetzung verboten

„ Transferkurven sind verboten
PDF/X-
PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte:


„ Alle Schriften müssen eingebettet sein

„ Bilddaten müssen eingebettet sein

„ CMYK- und Schmuckfarben sind erlaubt, RGB und LAB verboten
                                                  in PDF/X- erlaubt

„ OPI-Ersetzung verboten

„ Transferkurven sind verboten
PDF/X-
PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte:


„ Rastereinstellungen sind erlaubt

„ Die TrimBox muss definiert sein

„ Die BleedBox muss definiert sein

„ Kommentare nur ausserhalb der druckenden Fläche

„ Überfüllungsstatus muss angegeben werden

„ keine Transparenzen (da PDF 1.)
PDF/X-
PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte:


„ LZW-Kompression ist verboten

„ Verschlüsselung ist untersagt

„ nur unseparierte Seiten (composite) erlaubt

„ keine Daten die nicht dem PDF-Format entsprechen

„ muss als PDF/X erkennbar sein
PDF/X-
ist für die Produktion von druckfähigen Daten also
hinreichend, aber nicht ausreichend.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

La expresion corporal en los diferentes cursos
La expresion corporal en los diferentes cursosLa expresion corporal en los diferentes cursos
La expresion corporal en los diferentes cursos
Valen Mula Moreno
 
COGNEON-Praesentation_-_Regionales-Wissensmanagement
COGNEON-Praesentation_-_Regionales-WissensmanagementCOGNEON-Praesentation_-_Regionales-Wissensmanagement
COGNEON-Praesentation_-_Regionales-Wissensmanagement
Simon Dueckert
 
Fiestas y carnavales
Fiestas y carnavalesFiestas y carnavales
Fiestas y carnavales
davidareyesp
 
Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...
Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...
Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...
Simon Dueckert
 
Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...
Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...
Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...
Luz Castellano
 
Powerpoint italia
Powerpoint italiaPowerpoint italia
Powerpoint italia
arecase4
 
Presentacionandrea..
Presentacionandrea..Presentacionandrea..
Presentacionandrea..
Aneitacastro
 
Presentacion mobilemarketing
Presentacion mobilemarketingPresentacion mobilemarketing
Presentacion mobilemarketing
Cristina Singla
 
trabajo practico n7
trabajo practico n7trabajo practico n7
trabajo practico n7
delfi_robles26
 
Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02
Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02
Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02
hafs090674
 
Ensayo editado para web
Ensayo editado para webEnsayo editado para web
Ensayo editado para web
Viviana Ramírez
 
Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?
Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?
Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?
Simon Dueckert
 
Sesión de Aprendizajes
 Sesión de Aprendizajes Sesión de Aprendizajes
Sesión de Aprendizajes
Alfredo Manuel Naim Martínez
 
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KMCogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
Simon Dueckert
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
Simon Dueckert
 
Nom 087
Nom 087Nom 087
Nom 087
gelilu
 
Estesiologia 2010
Estesiologia 2010Estesiologia 2010
Estesiologia 2010
LucindoSuarezR
 

Andere mochten auch (18)

La expresion corporal en los diferentes cursos
La expresion corporal en los diferentes cursosLa expresion corporal en los diferentes cursos
La expresion corporal en los diferentes cursos
 
COGNEON-Praesentation_-_Regionales-Wissensmanagement
COGNEON-Praesentation_-_Regionales-WissensmanagementCOGNEON-Praesentation_-_Regionales-Wissensmanagement
COGNEON-Praesentation_-_Regionales-Wissensmanagement
 
Fiestas y carnavales
Fiestas y carnavalesFiestas y carnavales
Fiestas y carnavales
 
Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...
Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...
Cogneon Praesentation Wissensmanagement und Web 2 0 in der Investitionsgueter...
 
Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...
Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...
Programa de alfabetizacion informacional dirigido a los usuarios de la biblio...
 
Powerpoint italia
Powerpoint italiaPowerpoint italia
Powerpoint italia
 
Presentacionandrea..
Presentacionandrea..Presentacionandrea..
Presentacionandrea..
 
Presentacion mobilemarketing
Presentacion mobilemarketingPresentacion mobilemarketing
Presentacion mobilemarketing
 
trabajo practico n7
trabajo practico n7trabajo practico n7
trabajo practico n7
 
Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02
Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02
Wechselpraepositionen 090514085349-phpapp02
 
Ensayo editado para web
Ensayo editado para webEnsayo editado para web
Ensayo editado para web
 
Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?
Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?
Cogneon Präsentation - WM - Erfolgsrezept für das 21. Jahrhundert?
 
Sesión de Aprendizajes
 Sesión de Aprendizajes Sesión de Aprendizajes
Sesión de Aprendizajes
 
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KMCogneon Presentation - Regional and Urban KM
Cogneon Presentation - Regional and Urban KM
 
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM StammtischenGfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
GfWM Praesentation LKS-Forum 2010 - Trends aus GfWM Stammtischen
 
Pfingsten 2010
Pfingsten 2010Pfingsten 2010
Pfingsten 2010
 
Nom 087
Nom 087Nom 087
Nom 087
 
Estesiologia 2010
Estesiologia 2010Estesiologia 2010
Estesiologia 2010
 

Ähnlich wie Das Format PDF

Pdfa bis-pdfx
Pdfa bis-pdfxPdfa bis-pdfx
Pdfa bis-pdfx
Thomas Ferber
 
Anleitung pdf destiller
Anleitung pdf destillerAnleitung pdf destiller
Anleitung pdf destiller
mrslide007
 
PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...
PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...
PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...
Markus Erle
 
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wolltenWas Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Markus Erle
 
Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...
Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...
Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...
axesPDF
 
Acrobat 9 Ueberblick German
Acrobat 9 Ueberblick GermanAcrobat 9 Ueberblick German
Acrobat 9 Ueberblick German
UlrichIsermeyer
 
DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...
DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...
DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...
JRibbeck
 
Born to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellen
Born to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellenBorn to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellen
Born to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellen
Markus Erle
 
IBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPagesIBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPages
Belsoft
 
Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...
Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...
Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...
Andreas Jung
 
Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011
Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011 Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011
Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011
Gregor Fellenz
 
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Digicomp Academy AG
 
1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert
1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert
1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert
intranda GmbH
 
Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)
Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)
Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)
Peter_Majmesku
 
Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst
Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash CatalystEinsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst
Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst
Digicomp Academy AG
 
C/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino DevelopersC/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino Developers
Ulrich Krause
 
Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11
Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11
Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11
Digicomp Academy AG
 
PDF-Format und PDF-Grundlagen
PDF-Format und PDF-GrundlagenPDF-Format und PDF-Grundlagen
PDF-Format und PDF-Grundlagen
soft Xpansion GmbH & Co. KG
 
XING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei Adobe
XING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei AdobeXING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei Adobe
XING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei Adobe
Digicomp Academy AG
 
Übersetze mich
Übersetze michÜbersetze mich
Übersetze mich
Dominik
 

Ähnlich wie Das Format PDF (20)

Pdfa bis-pdfx
Pdfa bis-pdfxPdfa bis-pdfx
Pdfa bis-pdfx
 
Anleitung pdf destiller
Anleitung pdf destillerAnleitung pdf destiller
Anleitung pdf destiller
 
PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...
PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...
PDF und Barrierefreiheit - Bringt der neue ISO-Standard PDF/UA Universal Acce...
 
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wolltenWas Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
Was Sie schon immer über barrierefreie PDFs wissen wollten
 
Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...
Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...
Standardkonforme, barrierefreie PDF-Dokumente per Knopfdruck erstellen - das ...
 
Acrobat 9 Ueberblick German
Acrobat 9 Ueberblick GermanAcrobat 9 Ueberblick German
Acrobat 9 Ueberblick German
 
DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...
DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...
DNUG2015 Frühjahrskonferenz: Prozessautomatisierung im Domino Kosmos, nicht o...
 
Born to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellen
Born to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellenBorn to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellen
Born to be accessible - Barrierefreie PDFs gemäß PDF/UA effizient erstellen
 
IBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPagesIBM Notes Kursverwaltung mit xPages
IBM Notes Kursverwaltung mit xPages
 
Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...
Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...
Produce & Publish V 2.0 - Authoring Environment - Single-Source Multi-Channel...
 
Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011
Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011 Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011
Werksatz mit InDesign @Swiss Publishing Week 2011
 
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
Interaktive Dokumente mit InDesign CS5.5
 
1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert
1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert
1. intranda Goobi Tag: Goobi pluginisiert
 
Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)
Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)
Drupal Basics (7-8) Vortrag (01.2016)
 
Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst
Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash CatalystEinsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst
Einsatzgebiete und Vorgehensweise mit Flash Catalyst
 
C/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino DevelopersC/ C++ for Notes & Domino Developers
C/ C++ for Notes & Domino Developers
 
Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11
Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11
Neue Funktionen in Adobe Acrobat 11
 
PDF-Format und PDF-Grundlagen
PDF-Format und PDF-GrundlagenPDF-Format und PDF-Grundlagen
PDF-Format und PDF-Grundlagen
 
XING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei Adobe
XING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei AdobeXING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei Adobe
XING learningZ: Tipps & Tricks mit Photoshop und was gibt’s Neues bei Adobe
 
Übersetze mich
Übersetze michÜbersetze mich
Übersetze mich
 

Mehr von Johannes Henseler

Digital Publishing: What to take away
Digital Publishing: What to take awayDigital Publishing: What to take away
Digital Publishing: What to take away
Johannes Henseler
 
IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)
IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)
IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)
Johannes Henseler
 
Digitale Magazine & DONE
Digitale Magazine & DONEDigitale Magazine & DONE
Digitale Magazine & DONE
Johannes Henseler
 
Best of Both Worlds
Best of Both WorldsBest of Both Worlds
Best of Both Worlds
Johannes Henseler
 
Layout, principles
Layout, principlesLayout, principles
Layout, principles
Johannes Henseler
 
Fotografie Grundlagen (basics in photography)
Fotografie Grundlagen (basics in photography)Fotografie Grundlagen (basics in photography)
Fotografie Grundlagen (basics in photography)
Johannes Henseler
 
the internet, basics and some things about web 2.0
the internet, basics and some things about web 2.0the internet, basics and some things about web 2.0
the internet, basics and some things about web 2.0
Johannes Henseler
 
Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)
Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)
Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)
Johannes Henseler
 

Mehr von Johannes Henseler (9)

Digital Publishing: What to take away
Digital Publishing: What to take awayDigital Publishing: What to take away
Digital Publishing: What to take away
 
IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)
IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)
IDUG_RheinRuhr #5 Düsseldorf (Was gibt's neues, Gute Dokumente brauchen wir)
 
Digitale Magazine & DONE
Digitale Magazine & DONEDigitale Magazine & DONE
Digitale Magazine & DONE
 
Best of Both Worlds
Best of Both WorldsBest of Both Worlds
Best of Both Worlds
 
layout 2008
layout 2008layout 2008
layout 2008
 
Layout, principles
Layout, principlesLayout, principles
Layout, principles
 
Fotografie Grundlagen (basics in photography)
Fotografie Grundlagen (basics in photography)Fotografie Grundlagen (basics in photography)
Fotografie Grundlagen (basics in photography)
 
the internet, basics and some things about web 2.0
the internet, basics and some things about web 2.0the internet, basics and some things about web 2.0
the internet, basics and some things about web 2.0
 
Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)
Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)
Bildkompressionsverfahren (JPEG, TIFF)
 

Das Format PDF

  • 1. PDF oder: Wie man die Druckdatenübergabe revolutionierte und ein Format geschaffen hat, dass Dokumente überall auf der Welt gleich aussehen lässt. Umwerfend.
  • 6. Der Begriff PDF portable
  • 7. Der Begriff PDF portable document
  • 8. Der Begriff PDF portable document format
  • 10. Wozu können wir Gestalter PDF nutzen? „ What you design is what you get 10
  • 11. Wozu können wir Gestalter PDF nutzen? „ What you design is what you get „ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF 11
  • 12. Wozu können wir Gestalter PDF nutzen? „ What you design is what you get „ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF „ detailierte Datenprüfung (Preflight) 1
  • 13. Wozu können wir Gestalter PDF nutzen? „ What you design is what you get „ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF „ detailierte Datenprüfung (Preflight) „ Zugriffsteuerung auf die Inhalte des PDFs (z. B. das PDF vor Bearbeitung schützen) 1
  • 14. Wozu können wir Gestalter PDF nutzen? „ What you design is what you get „ Arbeit im Workflow: Kommentare im PDF „ detailierte Datenprüfung (Preflight) „ Zugriffsteuerung auf die Inhalte des PDFs (z. B. das PDF vor Bearbeitung schützen) 1
  • 15. PDF kann mehr Ein kurzer Einblick in die Entwicklung von PDF 1
  • 16. PDF 1.0, Acrobat 1 1992 „ erstes Austauschformat „ interne Links und Bookmarks „ Schrifteinbettung „ nur RGB-Farbraum 1
  • 17. PDF 1.0, Acrobat 1 1992 „ erstes Austauschformat „ interne Links und Bookmarks „ Schrifteinbettung „ nur RGB-Farbraum „ keine Prepress-Eignung 1
  • 18. PDF 1.1, Acrobat 1994 „ Externe Links „ Sicherheitsfunktionen „ Geräteunabhängiger Farbraum „ Notizen 1
  • 19. PDF 1., Acrobat 1996 „ CMYK-Unterstützung „ Sonderfarben „ Überdrucken und Halbtöne „ Einbinden von Audio und Video möglich 1
  • 20. PDF 1., Acrobat 1996 „ CMYK-Unterstützung „ Sonderfarben „ Überdrucken und Halbtöne „ Einbinden von Audio und Video möglich „ die Prepress-Welt wird aufmerksam 0
  • 21. PDF 1., Acrobat 1999 „ OPI--Unterstützung „ DeviceN-Farbraum für Sonderfarben „ Unterstützung von Farbverläufen (als Smooth-Shades) „ größere Seiten möglich (00 x 00 mm statt 11 x 11 mm) „ Einbindung in Microsoft Office 1
  • 22. PDF 1., Acrobat 1999 „ OPI--Unterstützung „ DeviceN-Farbraum für Sonderfarben „ Unterstützung von Farbverläufen (als Smooth-Shades) „ größere Seiten möglich (00 x 00 mm statt 11 x 11 mm) „ Einbindung in Microsoft Office „ der Durchbruch im Büro und der Standard im Druck bis heute
  • 23. PDF 1., Acrobat 2001 „ echte Transparenzen „ 1-Bit-Verschlüsselung „ Massive Softwareerweitung in Acrobat (User-Interface, Formulare) „ Distiller-Erweiterung für mehr Konfigurationsmöglichkeiten
  • 24. PDF 1., Acrobat 2003 „ JPEG-000-Kompression „ Ebenen „ Viele neue Funktionen in Acrobat (Preflight, PDF- Optimierung, Job Tickets, PDF/X-Support, Ebenen, …)
  • 25. PDF 1., Acrobat 2005 „ Unterstützung von D-Objekten die sich interaktiv steuern lassen „ Verbesserter Acrobat
  • 26. PDF 1., Acrobat 2006 „ komplett neu gestalteter Acrobat „ komplette Spezifikation von PDF 1. wird offen gelegt „ Adobe will PDF zum ISO-Standard machen
  • 30. Druck-PDFs Layout Postscript drucken 0
  • 31. Druck-PDFs Layout Postscript drucken distillen 1
  • 32. Druck-PDFs Layout Postscript drucken distillen PDF
  • 33. Druck-PDFs Layout Postscript drucken distillen PDF Layout
  • 34. Druck-PDFs Layout Postscript drucken distillen PDF Layout als PDF Exportieren
  • 35. Druck-PDFs Layout Postscript drucken distillen PDF Layout als PDF Exportieren PDF
  • 37. Ablauf bis zum druckfähigen PDF 1. Sauberes Dokument: alle Resourcen vorhanden . Drucken und Distillen / Exportieren des PDF . Preflight und Konvertierung nach PDF/X-
  • 38. Ablauf bis zum druckfähigen PDF 1. Sauberes Dokument: alle Resourcen vorhanden . Drucken und Distillen / Exportieren des PDF . Preflight und Konvertierung nach PDF/X-
  • 39. Ablauf bis zum druckfähigen PDF 1. Sauberes Dokument: alle Resourcen vorhanden . Drucken und Distillen / Exportieren des PDF . Preflight und Konvertierung nach PDF/X-
  • 42. PDF/X- PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte: „ Alle Schriften müssen eingebettet sein „ Bilddaten müssen eingebettet sein „ CMYK- und Schmuckfarben sind erlaubt, RGB und LAB verboten „ OPI-Ersetzung verboten „ Transferkurven sind verboten
  • 43. PDF/X- PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte: „ Alle Schriften müssen eingebettet sein „ Bilddaten müssen eingebettet sein „ CMYK- und Schmuckfarben sind erlaubt, RGB und LAB verboten in PDF/X- erlaubt „ OPI-Ersetzung verboten „ Transferkurven sind verboten
  • 44. PDF/X- PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte: „ Rastereinstellungen sind erlaubt „ Die TrimBox muss definiert sein „ Die BleedBox muss definiert sein „ Kommentare nur ausserhalb der druckenden Fläche „ Überfüllungsstatus muss angegeben werden „ keine Transparenzen (da PDF 1.)
  • 45. PDF/X- PDF/X-1a (ISO 15930-1) regelt insbesondere folgende Punkte: „ LZW-Kompression ist verboten „ Verschlüsselung ist untersagt „ nur unseparierte Seiten (composite) erlaubt „ keine Daten die nicht dem PDF-Format entsprechen „ muss als PDF/X erkennbar sein
  • 46. PDF/X- ist für die Produktion von druckfähigen Daten also hinreichend, aber nicht ausreichend.