SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Webpräsenz und Katalog unter einem Dach
Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen
Claudia Bodem & Martin Blenkle
SuUB Bremen
Philosophie von Bibliothekswebseiten
Ziele und Prioritäten
Claudia Bodem & Martin Blenkle
SuUB Bremen
Fragen der technischen und
organisatorischen Betreuung
Erfahrungen aus dem Bremer Projekt
Wichtige Einzelfaktoren
z.B. Informationsarchitektur und Navigationsdesign
Neugestaltung eines überalterten Angebotes aus dem Jahr 2000
mit einer Agentur (Construktiv, Bremen)
Nutzerorientierung
Maximal mögliche Integration der wichtigsten Dienste
(Katalogsuche in die Webpräsenz einbetten)
Etablierte Webstandards (Usability/User Experience)
Neue Corporate Identity (Hochschule für Künste Bremen, Prof. Olsen)
Zeitbedarf - 3 Jahre
Projektphase 1: Corporate Identity und Webpräsenz (02.2010-11.2010)
Projektphase 2: Englische Übersetzung (02.2011 - 05.2011)
Projektphase 3: Re-Design der E-LIB Suche (04.2012 - 06.2013)
// Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen
Projektziele
 Webpräsenz und Amazon und Google als Herausforderung? Webpräsenz und Katalog unter einem Dach - Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen
 Webpräsenz und Amazon und Google als Herausforderung? Webpräsenz und Katalog unter einem Dach - Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen
// Philosophie von Bibliothekswebseiten: Zielgruppen &
Nutzerorientierung
Forschungsbibliotheken: Wissenschaftler, externe Nutzer, Bibliothekare
Universitätsbibliotheken: Studierende (18-30j), Wissenschaftler,
externe Nutzer, Bibliothekare
80%
Webseiten sind keine E-Books !
Inhalte scannen & interagieren: Fakten & Prozesse
Weniger ist mehr!
Themen auf der
Startseite einer
Bibliothekswebseite
Themen, die Nutzer einer
Bibliothekswebseite
interessieren
Name der
Einrichtung
Kontakt
Suchfunktion
Öffnungszeiten
Frei nach:
https://xkcd.com/773/
Ansprechpartner
Anreise
Wie bekomme ich
einen Ausweis?
Pressemeldungen
OrganisationProjekte
Geschichte der
Bibliothek
Wir über uns
Bibliotheksprofil
Ausstellungen & Veranstaltungen
Datenbanken
Sammlungen Medien verlängern
Informationskompetenz
Benutzerumfrage
// Philosophie von Bibliothekswebseiten: der erste Eindruck
Content vs. Layout?
"Ugliness Does Not Sell"
(Raymond Loewy )
Nutzer bevorzugen Webseiten mit*
hohem prototypischen Charakter
geringer visueller Komplexität
(Entscheidung fällt in 50 Millisekunden)
* Universität Basel & Google User Experience Research: N. Tuch et al., The role of visual complexity and prototypicality regarding first impression of Websites
(http://research.google.com/pubs/pub38315.html)
"Simplicity is the key to susccessful living"
(Beispiel: Leetchi.com)
User-Experience-Design
Nutzung eines interaktiven Produktes soll Freude machen
Usability = Gebrauchstauglichkeit +
positives Benutzungserlebnis (joy of use)
generiert positives Markenerleben
(brand experience)
// User Experience & Bibliothekskatalog?
// User Experience & Bibliothekskatalog?
// User Experience & Bibliothekskatalog?
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Menü1
Fußzeile [Impressum, Datenschutzerklärung, Sitemap]
LOGO
Menü2 Menü2 Menü2 Menü2 Menü2 Menü2 Menü2
Menü3
Menü3
Menü3
Menü3
Menü3
Menü3
Menü3
Menü4 Menü4 Menü4
Navigationsdesign Variante 1
Zu viele verschiedene Menüs
Zu viele Menüpunkte pro Menü ( max. 7)
Zu viel unwichtiges auf der Startseite
Zu wenig direkte Interaktion
(wichtige Funktionen direkt auf der Startseite 80%)
Zu wenig Raum für Inhalte
(Kann man eine Katalog-Ergebnisanzeige im Grundgerüst unterbringen?)
Kopfgrafik
Logo, Menü,
Kontofunktion und
Suche
(auf jeder Seite verfügbar)
Inhalte oder
Kataloganzeige
Teaser oder
Facettierung
Fußzeile
Navigationsdesign
Variante 2
Logo, Menü,
Kontofunktion und
Suche
(auf jeder Seite verfügbar)
Inhalte oder
Kataloganzeige
Teaser oder
Facettierung
Logo, Menü,
Kontofunktion und
Suche
(auf jeder Seite verfügbar)
Inhalte oder
Kataloganzeige
Teaser oder
Facettierung
Design auch für mobile
Geräte planen
Navigationsdesign
Variante 2
Responsive Design?
// Einzelfaktoren: Bildgestaltung
Welche Botschaft soll transportiert werden?
Alte Medien
Archiv
Klassisch
Statisch
Ruhig
// Einzelfaktoren: Bildgestaltung
Welche Botschaft soll transportiert werden?
Neue Medien
Lernort
Modern
Dynamisch
Aktiv
// Einzelfaktoren: Begriffe, Sprache (Wording) und Inhalt
Welche Sprache versteht die Zielgruppe?
Unverständliche Bibliotheksfachbegriffe und
Beamtendeutsch vermeiden!
Typische Nutzerrückfragen aus dem Card Sorting Workshop:
Dokumentlieferung? Urkundenlieferung?
Fachreferate? Werden dort Referate erstellt?
Kritische Nutzerverständlichkeit bei Begriffen wie:
Klassifikation, EZB, DBIS, OPAC, Informationskompetenz, Discovery, Lernort ......
Kurze Texte - Struktur leicht und schnell zu erkennen
Möglichst durchgängig einheitlicher Publikationsstil
Mehrsprachigkeit - wer übersetzt (externer Dienstleister oder interne Lösung)?
Für welche Inhalte zu leisten? (Problem: tagesaktuelle Nachrichten)
Technische Lösung im CMS?
// Einzelfaktoren: Site Search im Katalog
Nichts gefunden - was nun?
Site Search
in der
Katalog -
Suche
// Technik & Organisatorisches
Modell A
Gestaltung der Inhalte und Bearbeitung durch Techniker strikt getrennt
(ohne Redaktionssystem/CMS)
Modell B
Komplexes, gängiges CMS-System (z.B. Typo3) - viele Autoren und Rollen
Modell C
WWW-Team (IT, Öffentlichkeitsarbeit und Benutzung) [SuUB Bremen]
Einfache Zuständigkeiten, kurze Kommunikationswege, regelmäßige Termine
Selbst gestaltetes CMS (Agentur Construktiv) mit einfacher Struktur und
WYSIWYG-Editor, aufwendige Schulungen nicht notwendig
Simples Rechtesystem mit Historyfunktion der Änderungen
Wie wird die Pflege des Angebotes organisatorisch und technisch abgewickelt?
Typische interne Betriebsmodelle (Beispiele)
// Projekterfahrungen & Fazit
Rahmenbedingungen klären
Welcher Etat steht zur Verfügung?
Welche externen Vorgaben gibt es (z.B. Corporate Design der Universität)?
Nutzerbefragung durchführen oder vergleichbare konsultieren
Wer ist zu beteiligen, wie sieht die Projektgruppe aus?
(IT, Service, Direktion, Marketing… - Interessenkonflikte bedenken…
"Niemand hat die Absicht, eine neue Webseite einzuführen!"
Nutzerfeedback und -wünsche einholen - kontinuierlich intern informieren!
Welches CMS ist geeignet? Komplexe Autorenrollen?
Auswahl externer Entwicklungspartner oder schaffen wir das allein?
Rat dritter Experten einholen (gern aus der Universität vor Ort)
Agenturen einladen & Pitch - Präsentationen durchführen
Operiert die Agentur technisch und gestalterisch auf Höhe der Zeit?
Gemeinsame Ziele & gemeinsame Sprache?
Kann man sich leicht spontan im Team treffen?
Usability Test
Bereits Prototypen testen!
Wieviel soll investiert werden? (Nutzer- vs. Expertenmodell)
Auf Kritik vorbereitet sein und konstruktiv nutzen
// Projekterfahrungen & Fazit
Rahmenbedingungen klären
Welcher Etat steht zur Verfügung?
Welche externen Vorgaben gibt es (z.B. Corporate Design der Universität)?
Nutzerbefragung durchführen oder vergleichbare konsultieren
Wer ist zu beteiligen, wie sieht die Projektgruppe aus?
(IT, Service, Direktion, Marketing… - Interessenkonflikte bedenken…
"Niemand hat die Absicht, eine neue Webseite einzuführen!"
Nutzerfeedback und -wünsche einholen - kontinuierlich intern informieren!
Welches CMS ist geeignet? Komplexe Autorenrollen?
Auswahl externer Entwicklungspartner oder schaffen wir das allein?
Rat dritter Experten einholen (gern aus der Universität vor Ort)
Agenturen einladen & Pitch - Präsentationen durchführen
Operiert die Agentur technisch und gestalterisch auf Höhe der Zeit?
Gemeinsame Ziele & gemeinsame Sprache?
Kann man sich leicht spontan im Team treffen?
Usability Test
Bereits Prototypen testen!
Wieviel soll investiert werden? (Nutzer- vs. Expertenmodell)
Auf Kritik vorbereitet sein und konstruktiv nutzen
Webpräsenz und Katalog unter einem Dach
Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen
Claudia Bodem & Martin Blenkle
SuUB Bremen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Sandy DiFranco Portfolio
Sandy DiFranco PortfolioSandy DiFranco Portfolio
Sandy DiFranco Portfolio
Sandy DiFranco
 
Pabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belga
Pabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belgaPabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belga
Pabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belga
PERUMIN - Convención Minera
 
Robotica y domotica (cordero, greco)
Robotica y domotica (cordero, greco)Robotica y domotica (cordero, greco)
Robotica y domotica (cordero, greco)
ezegreco
 
Meelis Ojasild - B2B Email Marketing
Meelis Ojasild - B2B Email MarketingMeelis Ojasild - B2B Email Marketing
Meelis Ojasild - B2B Email Marketing
Altex Marketing OÜ
 
An Environmental Strategy For Katanga Mining
An Environmental Strategy For Katanga MiningAn Environmental Strategy For Katanga Mining
An Environmental Strategy For Katanga Mining
Andrew Mackenzie
 
Booklet spmu 2012
Booklet spmu 2012Booklet spmu 2012
Booklet spmu 2012
dwisekti13
 
SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...
SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...
SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...
SYSTEMS SUNLIGHT S.A.
 
Eestel atelier cartes 2013 - 2013-11-20
Eestel   atelier cartes 2013 - 2013-11-20Eestel   atelier cartes 2013 - 2013-11-20
Eestel atelier cartes 2013 - 2013-11-20
Lobary
 
Datos abiertos gencat ES
Datos abiertos gencat ESDatos abiertos gencat ES
Datos abiertos gencat ES
gencat .
 
muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"
muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"
muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"
Daniel Bryant
 
Nets share document distribution
Nets share document distributionNets share document distribution
Nets share document distribution
Henning Terkelsen
 
Verse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baena
Verse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baenaVerse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baena
Verse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baena
Gimena Del Rio Riande
 

Andere mochten auch (13)

Sandy DiFranco Portfolio
Sandy DiFranco PortfolioSandy DiFranco Portfolio
Sandy DiFranco Portfolio
 
Pabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belga
Pabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belgaPabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belga
Pabellón 01 de EXTEMIN contará con moderna carpa de tecnología belga
 
Robotica y domotica (cordero, greco)
Robotica y domotica (cordero, greco)Robotica y domotica (cordero, greco)
Robotica y domotica (cordero, greco)
 
Ch7
Ch7Ch7
Ch7
 
Meelis Ojasild - B2B Email Marketing
Meelis Ojasild - B2B Email MarketingMeelis Ojasild - B2B Email Marketing
Meelis Ojasild - B2B Email Marketing
 
An Environmental Strategy For Katanga Mining
An Environmental Strategy For Katanga MiningAn Environmental Strategy For Katanga Mining
An Environmental Strategy For Katanga Mining
 
Booklet spmu 2012
Booklet spmu 2012Booklet spmu 2012
Booklet spmu 2012
 
SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...
SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...
SYSTEMS SUNLIGHT S.A. | RES SLT (Quality Batteries for Renewable Energy Stora...
 
Eestel atelier cartes 2013 - 2013-11-20
Eestel   atelier cartes 2013 - 2013-11-20Eestel   atelier cartes 2013 - 2013-11-20
Eestel atelier cartes 2013 - 2013-11-20
 
Datos abiertos gencat ES
Datos abiertos gencat ESDatos abiertos gencat ES
Datos abiertos gencat ES
 
muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"
muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"
muCon 2014 "Building Java Microservices for the Cloud"
 
Nets share document distribution
Nets share document distributionNets share document distribution
Nets share document distribution
 
Verse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baena
Verse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baenaVerse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baena
Verse patterns in the dialogue poems of the cancionero de baena
 

Ähnlich wie Webpräsenz und Amazon und Google als Herausforderung? Webpräsenz und Katalog unter einem Dach - Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen

Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...
Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...
Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...
usability.de
 
Wettbewerbsanalyse alle an Bord beim Relaunch
Wettbewerbsanalyse alle an Bord beim RelaunchWettbewerbsanalyse alle an Bord beim Relaunch
Wettbewerbsanalyse alle an Bord beim Relaunch
Alexander Keller
 
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
SharepointUGDD
 
DNUG Dresden Blend
DNUG Dresden BlendDNUG Dresden Blend
DNUG Dresden Blend
Martin Hey
 
GUIs mit Expression Blend
GUIs mit Expression BlendGUIs mit Expression Blend
GUIs mit Expression Blend
.NET User Group Dresden
 
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen OnlinedatenbankenUsability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
AlineDeicke
 
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
andreasgnann
 
Drupal vs. Joomla vs. Wordpress
Drupal vs. Joomla vs. WordpressDrupal vs. Joomla vs. Wordpress
Drupal vs. Joomla vs. Wordpress
NETNODE AG
 
Usability als strategisches Element im Entwicklungsprozess
Usability als strategisches Element im EntwicklungsprozessUsability als strategisches Element im Entwicklungsprozess
Usability als strategisches Element im Entwicklungsprozess
Immacon
 
Facit Digital | Mobile User Interface Design
Facit Digital | Mobile User Interface DesignFacit Digital | Mobile User Interface Design
Facit Digital | Mobile User Interface Design
Serviceplan Group
 
UX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines ConceptersUX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines Concepters
uxHH
 
Fallstudie Websitekonzeption eResult GmbH
Fallstudie Websitekonzeption eResult GmbHFallstudie Websitekonzeption eResult GmbH
Fallstudie Websitekonzeption eResult GmbH
eResult_GmbH
 
Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013
Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013
Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013
City & Bits GmbH
 
Berufsbild Konzepter (2015)
Berufsbild Konzepter (2015)Berufsbild Konzepter (2015)
Berufsbild Konzepter (2015)
Stefan Freimark
 
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterUsability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
City & Bits GmbH
 
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Rainer Gibbert
 
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor BenutzeroberflächeFonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda Wien
 
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbHFallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
eResult_GmbH
 
Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...
Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...
Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...
Robert Weller
 
eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...
eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...
eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...
eparo GmbH
 

Ähnlich wie Webpräsenz und Amazon und Google als Herausforderung? Webpräsenz und Katalog unter einem Dach - Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen (20)

Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...
Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...
Mobile User Experience: Entwicklung von benutzerfreundlichen mobilen Websites...
 
Wettbewerbsanalyse alle an Bord beim Relaunch
Wettbewerbsanalyse alle an Bord beim RelaunchWettbewerbsanalyse alle an Bord beim Relaunch
Wettbewerbsanalyse alle an Bord beim Relaunch
 
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010Dnug dresden blend 5. 5. 2010
Dnug dresden blend 5. 5. 2010
 
DNUG Dresden Blend
DNUG Dresden BlendDNUG Dresden Blend
DNUG Dresden Blend
 
GUIs mit Expression Blend
GUIs mit Expression BlendGUIs mit Expression Blend
GUIs mit Expression Blend
 
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen OnlinedatenbankenUsability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
Usability in (geistes-)wissenschaftlichen Onlinedatenbanken
 
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
Online texten-für-pr andreas-gnann-abp_11-08-29
 
Drupal vs. Joomla vs. Wordpress
Drupal vs. Joomla vs. WordpressDrupal vs. Joomla vs. Wordpress
Drupal vs. Joomla vs. Wordpress
 
Usability als strategisches Element im Entwicklungsprozess
Usability als strategisches Element im EntwicklungsprozessUsability als strategisches Element im Entwicklungsprozess
Usability als strategisches Element im Entwicklungsprozess
 
Facit Digital | Mobile User Interface Design
Facit Digital | Mobile User Interface DesignFacit Digital | Mobile User Interface Design
Facit Digital | Mobile User Interface Design
 
UX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines ConceptersUX aus Sicht eines Concepters
UX aus Sicht eines Concepters
 
Fallstudie Websitekonzeption eResult GmbH
Fallstudie Websitekonzeption eResult GmbHFallstudie Websitekonzeption eResult GmbH
Fallstudie Websitekonzeption eResult GmbH
 
Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013
Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013
Kommunale Internetportale - Stadt und Netz 2013
 
Berufsbild Konzepter (2015)
Berufsbild Konzepter (2015)Berufsbild Konzepter (2015)
Berufsbild Konzepter (2015)
 
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole ArmbrusterUsability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
Usability / Designtrends in Kommunalen Internetportalen - Nicole Armbruster
 
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
Web Globalization balanced by User Experience (Mensch und Computer 2008)
 
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor BenutzeroberflächeFonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
Fonda: Erfolgsfaktor Benutzeroberfläche
 
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbHFallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
Fallstudie Fokusgruppen eResult GmbH
 
Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...
Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...
Content ist Design. Design ist Content – Ansätze für eine ganzheitliche Conte...
 
eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...
eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...
eparo – Inhalte und Funktionen von Websites (Vortrag IICO Kongress 2009 – Rol...
 

Mehr von Martin Blenkle

Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)
Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)
Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)
Martin Blenkle
 
Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...
Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...
Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...
Martin Blenkle
 
E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...
E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...
E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...
Martin Blenkle
 
10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges
10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges
10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges
Martin Blenkle
 
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Martin Blenkle
 
Die Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten Generation
Die Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten GenerationDie Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten Generation
Die Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten Generation
Martin Blenkle
 
Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...
Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...
Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...
Martin Blenkle
 
Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...
Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...
Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...
Martin Blenkle
 
Electronic Library Bremen – state & focus of development
Electronic Library Bremen – state & focus of developmentElectronic Library Bremen – state & focus of development
Electronic Library Bremen – state & focus of development
Martin Blenkle
 

Mehr von Martin Blenkle (9)

Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)
Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)
Open Access im Bibliothekskatalog (Wisskom2016 - Jülich)
 
Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...
Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...
Mission Possible? Erfahrungen & Empfehlungen zur Einführung von Discovery-Sys...
 
E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...
E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...
E-LIB Bremen - Inhaltserschließung als Navigationspunkte für den Suchprozess:...
 
10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges
10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges
10 Jahre E-LIB Bremen – Erfahrungen beim Betrieb eines etwas anderen Kataloges
 
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
 
Die Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten Generation
Die Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten GenerationDie Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten Generation
Die Zukunft der Portale - Kataloge der nächsten Generation
 
Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...
Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...
Elektronische Volltexte der SuUB Bremen im Kursmanagementsystem Stud.IP der U...
 
Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...
Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...
Offener Katalog - Nachnutzung von Metadaten über eine serviceorientierte Syst...
 
Electronic Library Bremen – state & focus of development
Electronic Library Bremen – state & focus of developmentElectronic Library Bremen – state & focus of development
Electronic Library Bremen – state & focus of development
 

Webpräsenz und Amazon und Google als Herausforderung? Webpräsenz und Katalog unter einem Dach - Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen

  • 1. Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen
  • 2. Philosophie von Bibliothekswebseiten Ziele und Prioritäten Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen Fragen der technischen und organisatorischen Betreuung Erfahrungen aus dem Bremer Projekt Wichtige Einzelfaktoren z.B. Informationsarchitektur und Navigationsdesign
  • 3. Neugestaltung eines überalterten Angebotes aus dem Jahr 2000 mit einer Agentur (Construktiv, Bremen) Nutzerorientierung Maximal mögliche Integration der wichtigsten Dienste (Katalogsuche in die Webpräsenz einbetten) Etablierte Webstandards (Usability/User Experience) Neue Corporate Identity (Hochschule für Künste Bremen, Prof. Olsen) Zeitbedarf - 3 Jahre Projektphase 1: Corporate Identity und Webpräsenz (02.2010-11.2010) Projektphase 2: Englische Übersetzung (02.2011 - 05.2011) Projektphase 3: Re-Design der E-LIB Suche (04.2012 - 06.2013) // Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen Projektziele
  • 6. // Philosophie von Bibliothekswebseiten: Zielgruppen & Nutzerorientierung Forschungsbibliotheken: Wissenschaftler, externe Nutzer, Bibliothekare Universitätsbibliotheken: Studierende (18-30j), Wissenschaftler, externe Nutzer, Bibliothekare 80% Webseiten sind keine E-Books ! Inhalte scannen & interagieren: Fakten & Prozesse Weniger ist mehr!
  • 7. Themen auf der Startseite einer Bibliothekswebseite Themen, die Nutzer einer Bibliothekswebseite interessieren Name der Einrichtung Kontakt Suchfunktion Öffnungszeiten Frei nach: https://xkcd.com/773/ Ansprechpartner Anreise Wie bekomme ich einen Ausweis? Pressemeldungen OrganisationProjekte Geschichte der Bibliothek Wir über uns Bibliotheksprofil Ausstellungen & Veranstaltungen Datenbanken Sammlungen Medien verlängern Informationskompetenz Benutzerumfrage
  • 8. // Philosophie von Bibliothekswebseiten: der erste Eindruck Content vs. Layout? "Ugliness Does Not Sell" (Raymond Loewy ) Nutzer bevorzugen Webseiten mit* hohem prototypischen Charakter geringer visueller Komplexität (Entscheidung fällt in 50 Millisekunden) * Universität Basel & Google User Experience Research: N. Tuch et al., The role of visual complexity and prototypicality regarding first impression of Websites (http://research.google.com/pubs/pub38315.html) "Simplicity is the key to susccessful living" (Beispiel: Leetchi.com) User-Experience-Design Nutzung eines interaktiven Produktes soll Freude machen Usability = Gebrauchstauglichkeit + positives Benutzungserlebnis (joy of use) generiert positives Markenerleben (brand experience)
  • 9. // User Experience & Bibliothekskatalog?
  • 10. // User Experience & Bibliothekskatalog?
  • 11. // User Experience & Bibliothekskatalog?
  • 12. Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Menü1 Fußzeile [Impressum, Datenschutzerklärung, Sitemap] LOGO Menü2 Menü2 Menü2 Menü2 Menü2 Menü2 Menü2 Menü3 Menü3 Menü3 Menü3 Menü3 Menü3 Menü3 Menü4 Menü4 Menü4 Navigationsdesign Variante 1 Zu viele verschiedene Menüs Zu viele Menüpunkte pro Menü ( max. 7) Zu viel unwichtiges auf der Startseite Zu wenig direkte Interaktion (wichtige Funktionen direkt auf der Startseite 80%) Zu wenig Raum für Inhalte (Kann man eine Katalog-Ergebnisanzeige im Grundgerüst unterbringen?) Kopfgrafik
  • 13. Logo, Menü, Kontofunktion und Suche (auf jeder Seite verfügbar) Inhalte oder Kataloganzeige Teaser oder Facettierung Fußzeile Navigationsdesign Variante 2
  • 14. Logo, Menü, Kontofunktion und Suche (auf jeder Seite verfügbar) Inhalte oder Kataloganzeige Teaser oder Facettierung
  • 15. Logo, Menü, Kontofunktion und Suche (auf jeder Seite verfügbar) Inhalte oder Kataloganzeige Teaser oder Facettierung
  • 16. Design auch für mobile Geräte planen Navigationsdesign Variante 2 Responsive Design?
  • 17. // Einzelfaktoren: Bildgestaltung Welche Botschaft soll transportiert werden? Alte Medien Archiv Klassisch Statisch Ruhig
  • 18. // Einzelfaktoren: Bildgestaltung Welche Botschaft soll transportiert werden? Neue Medien Lernort Modern Dynamisch Aktiv
  • 19. // Einzelfaktoren: Begriffe, Sprache (Wording) und Inhalt Welche Sprache versteht die Zielgruppe? Unverständliche Bibliotheksfachbegriffe und Beamtendeutsch vermeiden! Typische Nutzerrückfragen aus dem Card Sorting Workshop: Dokumentlieferung? Urkundenlieferung? Fachreferate? Werden dort Referate erstellt? Kritische Nutzerverständlichkeit bei Begriffen wie: Klassifikation, EZB, DBIS, OPAC, Informationskompetenz, Discovery, Lernort ...... Kurze Texte - Struktur leicht und schnell zu erkennen Möglichst durchgängig einheitlicher Publikationsstil Mehrsprachigkeit - wer übersetzt (externer Dienstleister oder interne Lösung)? Für welche Inhalte zu leisten? (Problem: tagesaktuelle Nachrichten) Technische Lösung im CMS?
  • 20. // Einzelfaktoren: Site Search im Katalog Nichts gefunden - was nun? Site Search in der Katalog - Suche
  • 21. // Technik & Organisatorisches Modell A Gestaltung der Inhalte und Bearbeitung durch Techniker strikt getrennt (ohne Redaktionssystem/CMS) Modell B Komplexes, gängiges CMS-System (z.B. Typo3) - viele Autoren und Rollen Modell C WWW-Team (IT, Öffentlichkeitsarbeit und Benutzung) [SuUB Bremen] Einfache Zuständigkeiten, kurze Kommunikationswege, regelmäßige Termine Selbst gestaltetes CMS (Agentur Construktiv) mit einfacher Struktur und WYSIWYG-Editor, aufwendige Schulungen nicht notwendig Simples Rechtesystem mit Historyfunktion der Änderungen Wie wird die Pflege des Angebotes organisatorisch und technisch abgewickelt? Typische interne Betriebsmodelle (Beispiele)
  • 22. // Projekterfahrungen & Fazit Rahmenbedingungen klären Welcher Etat steht zur Verfügung? Welche externen Vorgaben gibt es (z.B. Corporate Design der Universität)? Nutzerbefragung durchführen oder vergleichbare konsultieren Wer ist zu beteiligen, wie sieht die Projektgruppe aus? (IT, Service, Direktion, Marketing… - Interessenkonflikte bedenken… "Niemand hat die Absicht, eine neue Webseite einzuführen!" Nutzerfeedback und -wünsche einholen - kontinuierlich intern informieren! Welches CMS ist geeignet? Komplexe Autorenrollen? Auswahl externer Entwicklungspartner oder schaffen wir das allein? Rat dritter Experten einholen (gern aus der Universität vor Ort) Agenturen einladen & Pitch - Präsentationen durchführen Operiert die Agentur technisch und gestalterisch auf Höhe der Zeit? Gemeinsame Ziele & gemeinsame Sprache? Kann man sich leicht spontan im Team treffen? Usability Test Bereits Prototypen testen! Wieviel soll investiert werden? (Nutzer- vs. Expertenmodell) Auf Kritik vorbereitet sein und konstruktiv nutzen
  • 23. // Projekterfahrungen & Fazit Rahmenbedingungen klären Welcher Etat steht zur Verfügung? Welche externen Vorgaben gibt es (z.B. Corporate Design der Universität)? Nutzerbefragung durchführen oder vergleichbare konsultieren Wer ist zu beteiligen, wie sieht die Projektgruppe aus? (IT, Service, Direktion, Marketing… - Interessenkonflikte bedenken… "Niemand hat die Absicht, eine neue Webseite einzuführen!" Nutzerfeedback und -wünsche einholen - kontinuierlich intern informieren! Welches CMS ist geeignet? Komplexe Autorenrollen? Auswahl externer Entwicklungspartner oder schaffen wir das allein? Rat dritter Experten einholen (gern aus der Universität vor Ort) Agenturen einladen & Pitch - Präsentationen durchführen Operiert die Agentur technisch und gestalterisch auf Höhe der Zeit? Gemeinsame Ziele & gemeinsame Sprache? Kann man sich leicht spontan im Team treffen? Usability Test Bereits Prototypen testen! Wieviel soll investiert werden? (Nutzer- vs. Expertenmodell) Auf Kritik vorbereitet sein und konstruktiv nutzen
  • 24. Webpräsenz und Katalog unter einem Dach Relaunch des Internetauftritts der SuUB Bremen Claudia Bodem & Martin Blenkle SuUB Bremen