SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Abschlussreflexion
von Patrik Vukovic
1) Inwiefern habe ich meine Lernziele erreicht ?
Mit dem Abschluss des Moduls „Medienforschung in Social Media 2013“ sind grundlegende
Einsichten erzielt und Ziele erreicht.
Dazu gehören insbesondere eine Vielzahl von sozialen Plattformen unterschiedlicher
Funktion, die mit der Beendigung des Moduls näher gebracht worden sind.
Neuartige Programme wie „Mahara“ können selbständig bedient und benutzt werden ohne
weitere Einführung in das Thema. Hinzukommen Methoden zum recherchieren von
wissenschaftlichen Arbeiten, die anschließend realistisch ausgewertet und bewertet werden
können. Zahlreiche themenspezifische Benutzerschnittflächen mit sozialen Medien sind
erfolgreich präsentiert worden, sodass ein geraumer Einblick in die Nutzung von z.B.
sozialen Kommunikationsplattformen in unterschiedlichen wirtschaftlichen Branchen erbracht
wurde. Kritische Fragestellungen rund um die Benutzung von sozialen Medien sind ebenso
behandelt und bilden einen Teil des Moduls. Darüberhinaus spiegeln wissenschaftliche
Ausarbeitung wie die Hausarbeit und Projektarbeit die erreichten Ziele ab und vergewissern
die Einhaltung der erlernten Methoden.
2) Was habe ich in der Projektarbeit gelernt?
Die Projektarbeit ist ein wissenschaftliche Arbeit mit einem freiwillig gewählten Thema mit
Bezug zu dem Modul „Medienforschung in Social Media 2013“.
In dieser Arbeit sind unterschiedlichste Studien zusammengetragen, verglichen und
ausgewertet. Die Arbeit verknüpft das erlernte theoretische Wissen des Moduls mit den
erforderlichen wissenschaftlichen Kriterien zu einer Gesamtheit.
Durch den Einsatz der Studien sind vor allem Aufgabenfelder wie der Vergleich und die
Bewertung zwischen den Studien besonders effektiv bearbeitet. In Anbetracht dessen sind
Analysen und deren Dokumentation ein wesentlicher Lernerfolg der Projektarbeit.
3) Was sind meine persönlichen Erkenntnisse ?
Die Erkenntnisse des Moduls sind definitiv der enorme Anwendungsbereich von „Social
Media“ in unterschiedlichster Weise.
Vor allem Veränderungen der Marketing-Strategien durch „Social Media“ sind enorm.
Weiterhin sind für mich persönlich viele fremde Fachbegriffe geklärt und zu einem
zusammenhängendem Sinn in Verbindung mit „Social Media“ gebracht.
Zusätzlich sind zuvor unbekannte Nutzungsarten von Programmen verstanden und können
auch von Anwendern unterschiedlicher Fachbereiche erneut für unterschiedliche Zwecke
verwendet werden. Letztendlich ist das Modul ein interessantes Mittel zur Erweiterung des
Horizonts und sehr empfehlenswert.
Patrik Vukovic
Studium der Lebensmitteltechnologie
Berlin, 7.07.2013

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Assurance takaful - Panorama des modèles
Assurance takaful   - Panorama des modèles Assurance takaful   - Panorama des modèles
Assurance takaful - Panorama des modèles
Yassine El Hassani
 
Contract of Wadiah and its Application in Islamic Banking
Contract of Wadiah and its Application in Islamic BankingContract of Wadiah and its Application in Islamic Banking
Contract of Wadiah and its Application in Islamic Banking
Nabil Bello
 
Fundamental of Islamic Banking - Application of Funds
Fundamental of Islamic Banking - Application of FundsFundamental of Islamic Banking - Application of Funds
Fundamental of Islamic Banking - Application of Funds
Mahyuddin Khalid
 
Insurance Law- Ta'awun & Tabarru-
Insurance Law- Ta'awun & Tabarru- Insurance Law- Ta'awun & Tabarru-
Insurance Law- Ta'awun & Tabarru-
Gloria Ng
 
Murabaha INTRODUCTION
Murabaha INTRODUCTIONMurabaha INTRODUCTION
Murabaha INTRODUCTION
ASAD ALI
 
Al Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian Experience
Al Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian ExperienceAl Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian Experience
Al Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian Experience
Faizal Ahamad
 
ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC)
ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC) ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC)
ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC)
Huzaimah Jaimin
 
shirkah dan mudharabah
shirkah dan mudharabah shirkah dan mudharabah
shirkah dan mudharabah
mandalina landy
 
Murabaha process, documentation & practical issues by (1)
Murabaha   process, documentation & practical issues by  (1)Murabaha   process, documentation & practical issues by  (1)
Murabaha process, documentation & practical issues by (1)
Bavitraa Babu
 
Ijarah
IjarahIjarah
Ijarah
maryum malik
 
Bay' al-Tawarruq
Bay' al-TawarruqBay' al-Tawarruq
Bay' al-Tawarruq
Mahyuddin Khalid
 
Bay' al-'Inah
Bay' al-'InahBay' al-'Inah
Bay' al-'Inah
Mahyuddin Khalid
 
Analyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolio
Analyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolioAnalyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolio
Analyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolio
Aurélie Casties
 
AL-RAHN
AL-RAHNAL-RAHN
Risk Mitigation in Islamic Banking
Risk Mitigation in Islamic BankingRisk Mitigation in Islamic Banking
Risk Mitigation in Islamic Banking
Camille Silla Paldi
 
Bba2
Bba2Bba2
Comment calculer les indemnités dues à un licenciement
Comment calculer les indemnités dues à un licenciementComment calculer les indemnités dues à un licenciement
Comment calculer les indemnités dues à un licenciementAllaeddine Makhlouk
 
Application of bay al dayn
Application of bay al dayn Application of bay al dayn
Application of bay al dayn
Mohd Safwan
 
CONTRACT OF SALE (Al-Bay')
CONTRACT OF SALE (Al-Bay')CONTRACT OF SALE (Al-Bay')
CONTRACT OF SALE (Al-Bay')
UNIVERSITI TEKNOLOGI MARA (UiTM)
 

Was ist angesagt? (20)

Assurance takaful - Panorama des modèles
Assurance takaful   - Panorama des modèles Assurance takaful   - Panorama des modèles
Assurance takaful - Panorama des modèles
 
Contract of Wadiah and its Application in Islamic Banking
Contract of Wadiah and its Application in Islamic BankingContract of Wadiah and its Application in Islamic Banking
Contract of Wadiah and its Application in Islamic Banking
 
Fundamental of Islamic Banking - Application of Funds
Fundamental of Islamic Banking - Application of FundsFundamental of Islamic Banking - Application of Funds
Fundamental of Islamic Banking - Application of Funds
 
Insurance Law- Ta'awun & Tabarru-
Insurance Law- Ta'awun & Tabarru- Insurance Law- Ta'awun & Tabarru-
Insurance Law- Ta'awun & Tabarru-
 
Murabaha INTRODUCTION
Murabaha INTRODUCTIONMurabaha INTRODUCTION
Murabaha INTRODUCTION
 
Al Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian Experience
Al Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian ExperienceAl Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian Experience
Al Bai Bithaman Ajil - Syariah and legal issues - the Malaysian Experience
 
ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC)
ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC) ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC)
ISLAMIC BANKING INSTRUMENTS IN APLLYING OF LETTER OF CREDIT (LC)
 
shirkah dan mudharabah
shirkah dan mudharabah shirkah dan mudharabah
shirkah dan mudharabah
 
Murabaha process, documentation & practical issues by (1)
Murabaha   process, documentation & practical issues by  (1)Murabaha   process, documentation & practical issues by  (1)
Murabaha process, documentation & practical issues by (1)
 
Ijarah
IjarahIjarah
Ijarah
 
Bay' al-Tawarruq
Bay' al-TawarruqBay' al-Tawarruq
Bay' al-Tawarruq
 
Bay' al-'Inah
Bay' al-'InahBay' al-'Inah
Bay' al-'Inah
 
Analyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolio
Analyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolioAnalyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolio
Analyser l'activité pour former les formateurs-accompagnateurs portfolio
 
AL-RAHN
AL-RAHNAL-RAHN
AL-RAHN
 
Risk Mitigation in Islamic Banking
Risk Mitigation in Islamic BankingRisk Mitigation in Islamic Banking
Risk Mitigation in Islamic Banking
 
Bba2
Bba2Bba2
Bba2
 
Comment calculer les indemnités dues à un licenciement
Comment calculer les indemnités dues à un licenciementComment calculer les indemnités dues à un licenciement
Comment calculer les indemnités dues à un licenciement
 
cour de Sage comptabilite-100
 cour de Sage comptabilite-100 cour de Sage comptabilite-100
cour de Sage comptabilite-100
 
Application of bay al dayn
Application of bay al dayn Application of bay al dayn
Application of bay al dayn
 
CONTRACT OF SALE (Al-Bay')
CONTRACT OF SALE (Al-Bay')CONTRACT OF SALE (Al-Bay')
CONTRACT OF SALE (Al-Bay')
 

Ähnlich wie Abschlussreflexion

Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
You(r) Study
 
Poster: B2B-Kommunikation im Social Web
Poster: B2B-Kommunikation im Social WebPoster: B2B-Kommunikation im Social Web
Poster: B2B-Kommunikation im Social Web
Thomas Pleil
 
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Ilona Buchem
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
e-teaching.org
 
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
Eva-Christina Edinger
 
Social Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der ErwachsenenbildungSocial Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der Erwachsenenbildung
PFluhrer
 
Eigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von StudierendenEigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von Studierenden
You(r) Study
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Katja Bett
 
Social Media Excellence 12 Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12   Universität St. GallenSocial Media Excellence 12   Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12 Universität St. GallenOlaf Frankfurt
 
HR Breakfast: Social Media in der Personalarbeit
HR Breakfast: Social Media in der PersonalarbeitHR Breakfast: Social Media in der Personalarbeit
HR Breakfast: Social Media in der Personalarbeit
Dr. David Wagner
 
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Jochen Robes
 
SOOC13 Poster
SOOC13 PosterSOOC13 Poster
SOOC13 Poster
Anja Lorenz
 
Social Media Governance 2011 - Ergebnisbericht
Social Media Governance 2011 - ErgebnisberichtSocial Media Governance 2011 - Ergebnisbericht
Social Media Governance 2011 - Ergebnisbericht
Leipzig University - Chair of Strategic Communication
 
Social media governance 2011
Social media governance 2011Social media governance 2011
Social media governance 2011Fink & Fuchs AG
 
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der UnternehmenspraxisWebinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Dr. David Wagner
 
OER an Schule & Hochschule
OER an Schule & HochschuleOER an Schule & Hochschule
OER an Schule & Hochschule
e-teaching.org
 
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012 Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Fink & Fuchs AG
 
Social Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplett
Social Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplettSocial Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplett
Social Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplett
Leipzig University - Chair of Strategic Communication
 
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Hannes Maier
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Jochen Robes
 

Ähnlich wie Abschlussreflexion (20)

Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
Bewegendes Studium im "digitalen Zeitalter": Studieren zwischen Eigensinn und...
 
Poster: B2B-Kommunikation im Social Web
Poster: B2B-Kommunikation im Social WebPoster: B2B-Kommunikation im Social Web
Poster: B2B-Kommunikation im Social Web
 
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
Prüfungsvorbereitungswiki der Mediencommunity 2.0 - Beitrag für die DeLFI Jah...
 
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
Social Media in Studium und Lehre (Folien Dr. des. Eva-Christina Edinger)
 
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
EDINGER Social Media in der Lehre - empirische Ergebnisse, Vortrag bei e-teac...
 
Social Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der ErwachsenenbildungSocial Media in der Erwachsenenbildung
Social Media in der Erwachsenenbildung
 
Eigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von StudierendenEigensinniges Medienhandeln von Studierenden
Eigensinniges Medienhandeln von Studierenden
 
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleibenDigitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
Digitale Fitness ist angesagt - Als Trainer/in beschäftigungsfähig bleiben
 
Social Media Excellence 12 Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12   Universität St. GallenSocial Media Excellence 12   Universität St. Gallen
Social Media Excellence 12 Universität St. Gallen
 
HR Breakfast: Social Media in der Personalarbeit
HR Breakfast: Social Media in der PersonalarbeitHR Breakfast: Social Media in der Personalarbeit
HR Breakfast: Social Media in der Personalarbeit
 
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
Moderne Lernumgebungen in Unternehmen. Oder: Was geht in 140 Zeichen?
 
SOOC13 Poster
SOOC13 PosterSOOC13 Poster
SOOC13 Poster
 
Social Media Governance 2011 - Ergebnisbericht
Social Media Governance 2011 - ErgebnisberichtSocial Media Governance 2011 - Ergebnisbericht
Social Media Governance 2011 - Ergebnisbericht
 
Social media governance 2011
Social media governance 2011Social media governance 2011
Social media governance 2011
 
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der UnternehmenspraxisWebinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
Webinar: Social Media und Online Communities in der Unternehmenspraxis
 
OER an Schule & Hochschule
OER an Schule & HochschuleOER an Schule & Hochschule
OER an Schule & Hochschule
 
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012 Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
Kompletter Studienbericht Social Media Delphi 2012
 
Social Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplett
Social Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplettSocial Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplett
Social Media Delphi 2012 - Ergebnisbericht komplett
 
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
Change Communications Architect - Zertifikatslehrgang/Weiterbildung Change Ma...
 
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
Lernen der Zukunft. Multimediales Lernen, kollaboratives Lernen und aktiviere...
 

Abschlussreflexion

  • 1. Abschlussreflexion von Patrik Vukovic 1) Inwiefern habe ich meine Lernziele erreicht ? Mit dem Abschluss des Moduls „Medienforschung in Social Media 2013“ sind grundlegende Einsichten erzielt und Ziele erreicht. Dazu gehören insbesondere eine Vielzahl von sozialen Plattformen unterschiedlicher Funktion, die mit der Beendigung des Moduls näher gebracht worden sind. Neuartige Programme wie „Mahara“ können selbständig bedient und benutzt werden ohne weitere Einführung in das Thema. Hinzukommen Methoden zum recherchieren von wissenschaftlichen Arbeiten, die anschließend realistisch ausgewertet und bewertet werden können. Zahlreiche themenspezifische Benutzerschnittflächen mit sozialen Medien sind erfolgreich präsentiert worden, sodass ein geraumer Einblick in die Nutzung von z.B. sozialen Kommunikationsplattformen in unterschiedlichen wirtschaftlichen Branchen erbracht wurde. Kritische Fragestellungen rund um die Benutzung von sozialen Medien sind ebenso behandelt und bilden einen Teil des Moduls. Darüberhinaus spiegeln wissenschaftliche Ausarbeitung wie die Hausarbeit und Projektarbeit die erreichten Ziele ab und vergewissern die Einhaltung der erlernten Methoden. 2) Was habe ich in der Projektarbeit gelernt? Die Projektarbeit ist ein wissenschaftliche Arbeit mit einem freiwillig gewählten Thema mit Bezug zu dem Modul „Medienforschung in Social Media 2013“. In dieser Arbeit sind unterschiedlichste Studien zusammengetragen, verglichen und ausgewertet. Die Arbeit verknüpft das erlernte theoretische Wissen des Moduls mit den erforderlichen wissenschaftlichen Kriterien zu einer Gesamtheit. Durch den Einsatz der Studien sind vor allem Aufgabenfelder wie der Vergleich und die Bewertung zwischen den Studien besonders effektiv bearbeitet. In Anbetracht dessen sind Analysen und deren Dokumentation ein wesentlicher Lernerfolg der Projektarbeit. 3) Was sind meine persönlichen Erkenntnisse ? Die Erkenntnisse des Moduls sind definitiv der enorme Anwendungsbereich von „Social Media“ in unterschiedlichster Weise. Vor allem Veränderungen der Marketing-Strategien durch „Social Media“ sind enorm. Weiterhin sind für mich persönlich viele fremde Fachbegriffe geklärt und zu einem zusammenhängendem Sinn in Verbindung mit „Social Media“ gebracht. Zusätzlich sind zuvor unbekannte Nutzungsarten von Programmen verstanden und können auch von Anwendern unterschiedlicher Fachbereiche erneut für unterschiedliche Zwecke verwendet werden. Letztendlich ist das Modul ein interessantes Mittel zur Erweiterung des Horizonts und sehr empfehlenswert. Patrik Vukovic Studium der Lebensmitteltechnologie Berlin, 7.07.2013