SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
International Editorial-Design & Research Forum
z.Hd. Norbert Küpper, Gutenbergstr. 4, D-40670 Meerbusch
Telefon: +49 (0) 21 59 91 16 15
E-Mail: mail@creative-media-award.com
Website: www.creative-media-award.com
Facebook: facebook.com/ICMA.international.corporate.media.award
Der Wettbewerb
hat 22 Kategorien:
1. 1. Mitarbeiter-Zeitungen
1. 2. Mitarbeiter-Zeitschriften
2. Image-Broschüren
3. Annual Reports
4. Corporate Books
5. 1. Firmen-Logos
5. 2. Corporate Design
5. 3. Type-Design
6. Zeitschriften
7. Kundenmagazine B2B
8. Kundenmagazine B2C
9. Fachzeitschriften
10. Titelseiten
11. Coverstory
12. Typografie
Internationaler Wettbewerb
für Corporate Medien,
Corporate Design und Magazine
13. Fotografie
13. 1. Fotografie allgemein
13. 2. Industrie-Fotografie
13. 3. Portrait, Sequenz
13. 4. Atmosphäre
13. 5. Perspektive, Schnitt
14. Foto-Reportage
15. Visual Storytelling
16. Visualisierung
17. Alternative Storytelling
18. Infografik
19. Illustration
20. Druckveredelung
21. Online und Crossmedia
21. 1. Daten-Journalismus
22. 1. iPad und Android Apps
22. 2. iPhone und Android Apps
Der ICMA hat von Jahr zu Jahr mehr Teilnehmer:
194 Publikationen haben sich beim ersten Wettbewerb beteiligt,
beim zweiten waren es 214 und beim dritten 226. Stellen Sie
sich mit Ihren kreativen Arbeiten dem internationalen Vergleich!
INTERNATIONAL
EDITORIAL-DESIGN
& RESEARCH
FORUM
Alle Kategorien sind offen für
studentische Arbeiten
I
N
TERNATIONA
L
CREATIVE
M
AG A Z I N E O F
THEYEAR
I
N
T NA
L
TIVE
M
AG O F
THEYEAR
CORPORA
T E
M E D I A O F
T
HE
YEAR
I
N
TERN ATIONA
L
RA
T E
M E D I A O F
T
HE
YEAR
I
N
T NA
L
CORPORA
TE
D E S I G N O F
T
HEYEAR
I
N
TERNATIONA
L
RA
TEE
D E O F
T
EYEAR
A
L
T
Call for Entries 4. ICMA
Deadline: 1. Oktober 2013
Über das International Editorial-Design & Research Forum:
Mission-Statement: Das Forum hat die Aufgabe, Wettbewerbe, Congresse, Seminare
und Workshops zum Thema Editorial-Design und Leseforschung durchzuführen.
Es soll zum Austausch kreativer Ideen auf internationaler Ebene beitragen.
Das Forum wurde von Norbert Küpper gegründet. Er hat sich bereits 1984 auf den
Bereich Zeitungs- und Zeitschriftendesign spezialisiert. Er hat mehr als 100 Zeitun-
gen und Zeitschriften beraten. 1989 erforschte er als Erster das Leseverhalten beim
Zeitunglesen mit einer Blick-aufzeichnungskamera. Ergebnisse stehen auf www.
lesforschung.com
Anschrift:
ICMA
z.Hd. Norbert Küpper
Gutenbergstr. 4
D-40670 Meerbusch
32
Der erste ICMA fand im Jahr 2010 statt. 194 Publikationen haben sich
beteiligt. Beim zweiten waren es 214 und beim dritten 226 Publikationen.
In diesem Jahr erfolgt eine Unterteilung in diese Bereiche:
 Corporate Media: ICMA International Corporate Media Award
Damit sind Mitarbeiter-Zeitungen und -Zeitschriften gemeint, aber auch
Image-Broschüren, Jahresberichte und Corporate Books.
 Corporate Design: ICDA International Corporate Design Award
In diesen Kategorien geht es um Firmenlogos, Geschäfts-Ausstattungen
und Schrift-Entwürfe.
 Creative Media: ICMA International Creative Media Award
In diesen Kategorien geht es um Magazine, Zeitschriften sowie Kunden-
magazine B2B und B2C.
 ICMA Student Award
Studentische Arbeiten können in allen Kategorien teilnehmen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Prozent der regulären Gebühr.
Kennzeichnung: ICMA Student Award.
Das Ziel des Wettbewerbs: Austausch kreativer Ideen
 In vielen Ländern gibt es Wettbewerbe zum Thema Corporate Medien,
Corporate Design und Magazin-Design, die als getrennte Wettbewerbe
durchgeführt werden. Durch den ICMA soll vor allem der Austausch
kreativer Ideen auf internationaler Ebene gefördert werden.
 Darum werden bei diesem vierten Wettbewerb Einladungen an 5.000
Designer, Corporate-Media-Spezialisten und Zeitschriften weltweit
verschickt. Man darf gespannt sein, welche kreative Vielfalt der Jury
zur Auswahl eingereicht wird.
Weitere Ziele des Wettbewerbs:
 Trends offen legen: Die Ergebnisse des Wettbewerbs geben Jedem
die Möglichkeit, sein Objekt im internationalen Vergleich einzuordnen
und Optimierungen an seinem eigenen Produkt schnell vorzunehmen.
 Wirkung nach außen: Gewinner berichten auf ihren Websites und
in Printmedien intensiv über die Awards, die sie gewonnen haben. Sie
unterstreichen damit ihren Qualitätsanspruch und machen gleichzeitig
Werbung in eigener Sache.
 Ideenschmiede: Veröffentlichungen im Jahrbuch des ICMA und auf
www.creative-media-award.com fördern die eigene Kreativität und
Ideenfindung.
 Die Ergebnisse der bisherigen Wettbewerbe sind auf
www.creative-media-award.com veröffentlicht worden.
 Auf Facebook gibt es den ICMA ebenfalls:
facebook.com/ICMA.international.corporate.media.award
Ein internationaler Wettbewerb
für Corporate Medien,
Der ICMA hat sich gut etabliert
Gewinner berichten auf ihren Websites und in Printmedien intensiv
über die Awards, die sie gewonnen haben. Auch in Fachmedien wird über
die Ergebnisse der ersten drei Wettbewerbe berichtet.
Corporate Design und Zeitschriften
Telefon: +49 (0) 21 59 91 16 15
E-Mail: mail@creative-media-award.com
Website: www.creative-media-award.com
54
So machen Sie mit:
Das ist bei jeder Teilnahme obligatorisch:
Die Publikation.
Die CD-Rom oder DVD mit den Pdfs der Publikation in hoher
Auflösung und als Doppelseiten angelegt. Die CD so beschriften,
dass man sie der Publikation zuordnen kann. In der Kategorie
Crossmedia, Online und iPad werden keine Pdfs benötigt.
Das ausgefüllte Teilnahmeformular.
Die Publikation.
Die CD-Rom oder DVD mit den Pdfs der Publikation in hoher
Auflösung und als Doppelseiten angelegt. Die CD so beschriften,
dass man sie der Publikation zuordnen kann. In der Kategorie
Das ausgefüllte Teilnahmeformular.
Hauptpreise: Gold, Silber und Bronze.
Die Jury entscheidet über die Vergabe von Auszeichnungen in Gold, Silber
und Bronze. Darüber hinaus werden „Awards of Excellence“ vergeben.
Über die Vergabe von „Judges‘ Special Recognitions“ wird die Jury eben-
falls entscheiden.
Wettbewerbs-Zeitraum:
 Es können Arbeiten eingereicht werden, die zwischen
1. September 2012 und 30. September 2013 entstanden sind.
Einsendeschluss: 1. Oktober 2013.
 Füllen Sie bitte das Teilnahme-Formular aus und fügen Sie es Ihrer
Sendung bei.
 Für jede eingereichte Arbeit ist ein eigenes Formular vorgesehen.
Dort können auch Detail-Angaben gemacht werden. Das Formular ist
am Ende dieser Broschüre und auf www.creative-media-award.com
zu finden.
 Schicken Sie die Arbeiten alle zusammen gut verpackt in einer
einzigen Sendung an: ICMA, z.Hd. Norbert Küpper,
Gutenbergstr. 4, 40670 Meerbusch, Deutschland
Teilnahmegebühren:
Es gibt zwei Arten von Kategorien. In einigen wird die gesamte
Publikation bewertet, in anderen einzelne Teile:
Bewertung der gesamten Publikation: 125 Euro.
 In den rot markierten Kategorien wird die Gebühr pro Publikation
erhoben. Es ist vorgesehen, von mehrmals jährlich erscheinenden
Print-Publikationen zwei unterschiedliche Ausgaben zu bewerten.
Die Jury kann sich dann ein besseres Bild über das kreative Potenzial
machen. Die Teilnahmegebühr liegt dann insgesamt bei 125 Euro für
zwei verschiedene Ausgaben der Publikation.
Wenn weitere Ausgaben der gleichen Publikation eingereicht werden,
wird jeweils eine Gebühr von weiteren 125 Euro erhoben.
Bewertung von Teilen einer Publikation: 15 Euro.
 In den grün markierten Kategorien werden zusätzlich Teile von Publi-
kationen bewertet, zum Beispiel Titelseite, Coverstory, Fotografie,
Illustration, Infografik usw. Die gesamte Publikation muss ebenfalls im
Wettbewerb eingereicht worden sein.
 Es entstehen keine weiteren Kosten. Die Urkunden werden als Pdf
hergestellt und an die Preisträger per Email verschickt. Das Jahrbuch
wird als Pdf produziert und kann für 35 Euro erworben werden. Es gibt
somit keine Gebühren für Druckkosten.
Das Award-Konto
 Überweisen Sie die Teilnahmegebühr rechtzeitig vor dem
Einsendeschluss an folgendes Konto:
Bank: Postbank Nürnberg
Straße: Kesslerstr. 1
Stadt: 90329 Nürnberg
Kontoinhaber: Norbert Küpper
Kontonummer: 694 421 857
BLZ: 760 100 85
IBAN: DE 83 7601 0085 0694 4218 57
BIC: PBNKDEFF
 Wenn Sie eine Rechnung benötigen, schicken Sie bitte eine E-Mail mit
der exakten Rechnungsanschrift an mail@creative-media-award.com.
Die Rechnung folgt als Pdf per Email. Firmen innerhalb der EU: Wir
benötigen die Umsatzsteuer-ID-Nummer.
1.
2.
3.
1.
2.
3.
 4. Corporate Books.
Corporate Books dienen bei vielen Unternehmen als
wichtige Marketing-Instrumente. Sie dienen der fundierten
Information bestimmter Zielgruppen. Schicken Sie bitte
ein Exemplar jedes Buches, das hier teilnehmen soll.
76
Um Ihnen bei der Auswahl Ihrer Publikation zu helfen, sind die
einzelnen Kategorien des Wettbewerbs mit beispielhaften Gewinner-
Seiten aus früheren Wettbewerben illustriert.
 1. Mitarbeiter-Medien.
Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer
Publikation. Es gibt folgende Unterkategorien:
 1. 1. Mitarbeiter-Zeitungen
 1. 2. Mitarbeiter-Zeitschriften
Die Kategorien
 2. Imagebroschüren.
In dieser Kategorie geht es um Firmen-Publikationen,
die nicht kontinuierlich erscheinen.
 3. Annual Reports
und Corporate Social Responsibility Reports.
Sie sind ein zentrales Mittel der Selbstdarstellung von
Unternehmen. Darum werden sie oft sehr aufwändig
gestaltet. In dieser Kategorie wird Konzept und Design
bewertet.
des Corporate Media
Awards:
 Corporate Medien können in allen Kategorien teilnehmen.
Es bietet sich an, bei Annual Reports auch in der Kategorie
20 – Druckveredelung – teilzunehmen.
Mitarbeiter-Zeitungen und -Zeitschriften können z.B. in den
Kategorien Visual Storytelling, Alternative Storytelling und
Industrie-Fotografie sicher herausragende Arbeiten einreichen.
Die Kategorien
des Creative Media
Awards:
Die Kategorien
des Corporate Design
Awards:
98
 5. Corporate-Design
 5. 1. Firmen-Logos.
Jedes Jahr gibt eine große Vielfalt an neuen Logos. Aber
auch bekannte Markenzeichen werden weiterentwickelt.
Dafür gibt es diese Kategorie.
Fügen Sie eine Erläuterung bei, damit klar wird, welche Idee
hinter dem Unternehmen und seinem Logo steht.
 5. 2. Geschäfts-Ausstattungen.
Briefumschlag, Briefbogen, Rechnungsbogen, Visitenkarten
usw. – es sind die Klassiker der Firmen-Kommunikation, die
hier bewertet werden. Hinweis: Pro Geschäfts-Ausstattung wird
eine einzige Teilnahmegebühr erhoben, unabhängig von der
Anzahl der Beispiele, die eingesandt werden.
 5. 3. Type-Design.
In dieser Kategorie werden Schriften bewertet. Schicken Sie uns
die kompletten Alphabete und Anwendungsmuster.
Einreichungen in Kategorie 5 können als Pdf übermittelt werden.
Email an mail@creative-media-award.com
 6. Zeitschriften, Magazine, Illustrierte
In dieser Kategorie geht es um das gesamte Konzept Ihrer
Zeitschrift. Titelseite, Inhaltsverzeichnis, Leserführung,
Coverstory, Reihenfolge der Themen, Seitenlayout, Typografie
sind die Stichworte.
Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer Publikation.
Für die „Zeitschrift des Jahres“ gibt es diese Unterkategorien:
6. 1. Architektur, Kunst & Design
6. 2. Auto & Verkehr
6. 3. Computer & Technik
6. 4. Eltern & Erziehung
6. 5. Essen & Trinken
6. 6. Film & TV
6. 7. Fotografie
6. 8. Frauen- und Mode
6. 9. Garten- und Hobby
6. 10. Kinder- & Jugend
6. 11. Lifestyle & Fun
6. 12. Musik
6. 13. Politik
6. 14. Ratgeber
6. 15. Reise
6. 16. Sport
6. 17. Wirtschaft & Finanzen
6. 18. Wissenschaft
6. 19. Sonstige
1110
 7. Kundenzeitschriften, Business to Business (B2B)
Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer
Publikation.
 8. Kundenzeitschriften, Business to Client (B2C)
Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer
Publikation, zum Beispiel Heft Eins und Zwei 2013.
 9. Fachzeitschriften. Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben
Ihrer Publikation, zum Beispiel Heft Eins und Zwei 2013.
Für die Kategorien sieben, acht und neun sind folgende
Unterkategorien vorgesehen:
. 1. Finanzen, Immobilien, Versicherungen
. 2. Transport, Logistik, Automobil
. 3. Industrie
. 4. Handel
. 5. Konsum
. 6. Energie
. 7. Gesundheitswesen, Pharma
. 8. IT, Telekommunikation
. 9. Medien, Kultur
. 10. Tourismus, Reisen
. 11. Handwerk, Bau
. 12. Architektur
. 13. Non-Profit, Verbände, Institutionen
. 14. Sonstige
Schreiben Sie also bitte: Kategorie 7.01, 8.01, 9.01 usw.
 10. Titelseite.
 11. Coverstory. Die Coverstory ist das Herzstück jeder Zeitschrift:
Die Titelseite weckt die Neugierde und im Innern folgt dann
nach der Startseite eine Reihe von Seiten mit Fotografien,
Illustrationen oder Infografiken und Texten.
 12. Typografie. In dieser Kategorie wird die gesamte Typografie der
Zeitschrift beurteilt. Es geht also nicht um einzelne Seiten, die z.B.
zum Thema Typografie erschienen sind. Bewertet wird vielmehr
die gesamte Typografie des redaktionellen Teils Ihrer Zeitschrift.
SNDS-Magazine 4/2012: “Type is, perhaps, the single most
important part of any publication‘s design, so it is a great
honour to win in this category.”
1312
13. Fotografie. In dieser Kategorie kommt es auf Bildformate,
Perspektive, Bildschnitt und Variation der Bildgrößen im
Seitenlayout an. Es werden keine einzelnen Fotografien bewertet
sondern nur Fotos, die im Rahmen einer Publikation veröffent-
licht wurden. Es gibt folgende Unterkategorien:
 13. 1. Fotografie allgemein.
 13. 2. Industrie-Fotografie.
 13. 3. Portrait, Sequenz.
 13. 4. Atmosphäre.
 13. 5. Perspektive, Bildschnitt.
 14. Foto-Reportage. Bei Einreichungen in dieser Kategorie sollen
Fotografien den größten Teil der Informationsübermittlung
übernehmen. Bei Foto-Reportagen wird die Story überwiegend
mit Bildern erzählt. Sie stehen in einer logischen Reihenfolge.
 15. Visual Storytelling. In dieser Kategorie geht es um das
Berichten mit visuellen Mitteln. Bilder, Infografiken,
Ergänzungs-Boxen und kurze Texte bilden zusammen eine
innovative Form der Berichterstattung.
 16. Visualisierung. Hier werden herausragende Beispiele für die
fotografische Darstellung eines Themas gesucht.
Beispiel: „Zehn Prozent der niederländischen
Bevölkerung zwischen 16 und 69 sind Problem-
Trinker. Gehören Sie dazu?“ schreibt die Zeitung
„AD“ aus den Niederlanden. Als Visualisierung
wird ein Gesicht gezeigt, das man doppelt sieht.
Brillante Visualisierung des Themas.
1514
 19. Illustration. Unter einer Illustration verstehen wir eine
Zeichnung, ein Aquarell oder ähnliches. Illustrationen lockern das
Layout sehr gut auf und erzeugen eine eigene Atmosphäre.
 18. Infografik.
 17. Alternative Storytelling. Man kann Geschichten erzählen,
ohne einen geschlossenen Textblock zu liefern: Statements von
mehreren Personen, Untergliederung in verschiedene Unter-
punkte, Kombinationen aus Infografiken, Fotos und kurzen
Texten – das ist alternative Storytelling. Diese neue journalistische
Form wird auch immer öfter eingesetzt.
 21. Online und Crossmedia. Wir suchen die besten Websites und
Crossmedia-Lösungen. In dieser Kategorie wird die Jury
besonders auf Lesbarkeit, Funktionalität und Innovation
achten. Sie können auch mit Sonderthemen oder Leser-Aktionen
im Online-Bereich teilnehmen.
So machen Sie in dieser Kategorie mit: Beschreiben Sie die
Besonderheiten Ihrer Website und geben Sie uns den Link zu
Ihrem Internet-Auftritt. Schicken Sie ein Pdf mit der Beschrei-
bung an folgende E-Mail: mail@creative-media-award.com
 21. 1. Daten-Journalismus. In dieser Kategorie geht es um die
leserfreundliche Aufbereitung großer Datenmengen.
Schicken Sie uns eine Beschreibung Ihres Projektes und die Links
zur entsprechenden Website als Pdf.
 22. iPad-Apps und Apps für mobile Endgeräte. Wir suchen die
besten iPad-Anwendungen von Zeitschriften und Corporate
Medien sowie die innovativsten News-Applikationen für mobile
Endgeräte. In dieser Kategorie wird die Jury besonders auf
Lesbarkeit, Funktionalität und Innovation achten.
So machen Sie in dieser Kategorie mit: Beschreiben Sie die
Besonderheiten Ihrer Applikation. Schicken Sie ein Pdf mit der
Beschreibung an mail@creative-media-award.com.
Geben Sie uns fünf kostenlose Zugänge, gültig 1. 10. bis 31. 12.
 22. 1. iPad- und Tablet-Apps.
 22. 2. iPhone- und Android-Apps.
 20. Druckveredelung. In dieser Kategorie geht es um besonders
aufwändig veredelte Drucksachen. Stichworte sind Blindprägung,
Heißfolienprägung, partielle Lackierung oder besondere Ver-
packungsformen und buchbinderische Verarbeitung.
Beispiel für eine Einreichung:
Bewertung der gesamten Publikation: 125 Euro.
 Rot markierte Kategorien: Die Gebühr wird pro Publikation erhoben.
Von mehrmals jährlich erscheinenden Print-Publikationen werden zwei
unterschiedliche Ausgaben bewertet. Die Teilnahmegebühr liegt dann
insgesamt bei 125 Euro für zwei Ausgaben der gleichen Publikation.
 Zeitschriften
 iPad App  iPhone App
Bewertung von Teilen einer Publikation: 15 Euro.
 Grün markierte Kategorien: Es werden zusätzlich Teile von Publikati-
onen bewertet, zum Beispiel:
 Coverstory
 Infografik  iIllustration
Bei diesem Beispiel sind dreimal 125 Euro für die roten Kategorien und
3 mal 15 Euro für die grünen Kategorien zu entrichten, also insgesamt
420 Euro.
1716
So ist die Teilnahme vorgesehen: Gestaltung Ihrer Teilnahme:
 Senden Sie die Arbeiten bitte nicht in aufwändig gestalteten Mappen
oder Kunststoff-Hüllen.
 Ausdrucke oder Entwürfe sind nicht zugelassen.
 Die Arbeiten dürfen nicht auf Karton aufgezogen werden.
 Umschläge für jede einzelne Kategorie sind nicht erlaubt.
 Verboten: Es ist nicht
erlaubt, komplette
Publikationen einzurei-
chen, bei denen unter-
schiedliche Kategorien
markiert sind.
So ist es richtig: Bei
Einzelseiten, zum Beispiel in der Kategorie Titelseiten oder Illustration
müssen die Seiten aus der Publikation herausgetrennt werden.
Bei Einsendungen mit vielen Seiten, zum Beispiel in den Kategorien
Coverstory, Foto-Reportage usw., werden die zu bewertenden Seiten
mit Post-its markiert. Hier wird dann die gesamte Publikation mit den
markierten Seiten eingereicht, aber pro Kategorie eine vollständige
Ausgabe.
 Wenn die Einreichung nicht für sich selbst spricht, geben Sie bitte eine
Erläuterung in deutscher oder englischer Sprache.
 Wir behalten uns vor, Einreichungen in andere Kategorien einzusor-
tieren, wenn sie dort bessere Chancen haben.
 Eine Rücksendung der Arbeiten ist nicht möglich.
Pdfs der Arbeiten auf CD , DVD oder USB-Stick
 Diese Regelung gilt nur für die Kategorien im Print-Bereich: Neben der
gedruckten Ausgabe werden noch Pdfs benötigt.
 Zeitungen: Sie werden als Pdfs in hoher Auflösung als Einzelseiten
mit Paßkreuzen benötigt.
 Magazine, Broschüren usw.: als Doppelseiten in hoher Auflösung und
ebenfalls mit Paßkreuzen.
 Legen Sie bitte jeder Einreichung für den Wettbewerb die Daten als Pdf
auf CD-Rom, DVD oder einem USB-Stick bei.
Zollvorschriften:
 Bei Sendungen, die nicht aus der Europäischen Union kommen,
müssen außen auf dem Paket Angaben zum Inhalt gemacht werden.
Erkundigen Sie sich bei den Behörden Ihres Landes über die
Vorschriften zum Versand.
Teilnahme im Online-Bereich, bei iPads und iPhone:
 Am besten schicken Sie uns eine Beschreibung Ihrer Website als Pdf.
Das hat den Vorteil, dass wir direkt auf Links im Internet zugreifen
können. Schicken Sie das Pdf an mail@creative-media-award.com.
 iPad und iPhone: Nennen Sie uns den Namen der Applikation
und geben Sie uns 5 kostenfreie Accounts.
 Für jede eingereichte Arbeit ist ein Teilnahme-Formular vorgesehen,
das Sie am Ende dieser Broschüre finden und auf der Website
www.creative-media-award.com. Befestigen Sie es auf der Rückseite
jeder Einreichung.
1918
Häufig gestellte Fragen:
Aufgrund der Menge der Ein-
sendungen ist es nicht möglich,
den Eingang eines Wettbewerbs-
Beitrages zu bestätigen.
 Können Sie uns den Eingang unseres Paketes
bestätigen?
Das ist leider nicht möglich.
 Wir haben den Einsendeschluss verpasst.
Ist es jetzt vorbei mit unserer Teilnahme?
Nein, Sie haben noch eine Chance. Die Jury tagt Mitte Oktober. Alles
was rechtzeitig eintrifft, wird juriert.
 Können wir die eine oder andere Arbeit nachreichen?
Kein Problem. Bitte geben Sie genau an, in welche Kategorien die
Arbeiten einsortiert werden sollen.
 Wir benötigen eine Rechnung über die Teilnahmegebühr
und unsere Buchhaltung kann den Betrag nicht rechtzeitig vor
Einsendeschluss überweisen.
Kein Problem. Die Rechnung fordern Sie am besten per E-Mail an.
Schreiben Sie an mail@creative-media-award.com
Es ist wichtig, dass Sie die genaue Rechnungs-Anschrift angeben.
Bei Firmen innerhalb der EU wird die Umsatzsteuer-ID Ihres Unter-
nehmens benötigt.
 Wo kann man noch aktuelle Informationen über
den Wettbewerb erhalten?
Der „International Corporate Media Award“ ist auch auf Facebook zu
finden: facebook.com/ICMA.international.corporate.media.award
 Welche Preise werden vergeben?
Es gibt keine Geldpreise. In den verschiedenen Kategorien sind
Hauptpreise in Gold, Silber und Bronze vorgesehen. Darüber hinaus
gibt es Awards of Excellence. Über die Vergabe eines oder mehrerer
Sonderpreise – „Judges‘ Special Recognitions“ – wird die Jury eben-
falls entscheiden.
 Gibt es einen Zeitplan?
Bekanntgabe der Gewinner: Voraussichtlich am 20. November
wird die Liste der Gewinner auf der Website
www.creative-media-award.com veröffentlicht.
Wenn keine Liste sichtbar ist, sollten Sie die
Website im Browser neu laden.
Benachrichtigung per Email: Im Dezember werden alle Teilnehmer
per E-Mail über ihr Ergebnis im Detail informiert.
Versand der Urkunden: Im Januar werden die Urkunden per Email
verschickt.
 Welche Publikationen waren im Vorjahr erfolgreich?
Der ICMA findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt. Auf der Website
www.creative-media-award.com gibt es ausführliche Informationen
über die früheren Wettbewerbe. Die Jahrbücher enthalten alle
Gewinner-Seiten.
 Sie haben weitere Fragen?
Schicken Sie eine E-Mail an:
mail@creative-media-award.com
oder rufen Sie an: +49 (0) 21 59 91 16 15.
Die Urkunde im Format DIN A 3 zeigt jeweils die Publikation, die
gewonnen hat, die Kategorie und unten sind die Unterschriften jedes
Jury-Mitglieds.
2120
Die Jurierung und die Kriterien:
 Die Mitglieder der Jury bringen ihr gesamtes Fachwissen zum Thema
Journalismus, Design, Fotografie usw. in die Bewertung mit ein.
 In jeder Kategorie des Wettbewerbs werden die besten Publikationen
und Ideen gesucht. Was ist innovativ? Was ist neu? Was kann man von
dieser Publikation lernen? Das sind Fragen, die während der Jurierung
diskutiert werden.
 Das gestalterische Niveau der eingereichten Arbeiten muss deutlich
über dem Normalen liegen. Man muss ein besonders hohes Niveau
beim Umgang mit visuellen Elementen erreichen. Besonders wichtig
bei Zeitungen, Zeitschriften, Jahresberichten und Imagebroschüren:
- Visualisierung von Themen,
- Visual Storytelling – also Berichte, bei denen überwiegend
mit visuellen Mitteln gearbeitet wird,
- Infografik, also die visuelle Darstellung von Zahlenmaterial oder
Geschehensabläufen.
 Das Design darf weder zu gleichförmig noch zu variantenreich sein.
Ist es zu gleichförmig, wirkt es langweilig. Ist es zu variantenreich,
kann die ganze Publikation chaotisch wirken. Die Gewinner haben den
Mittelweg gefunden: systematische Ver-wendung einmal festgelegter
Gestaltungs-Elemente durch die gesamte Publikation.
 Alle typografischen Elemente müssen konsequent verwendet werden.
 Die Gesamtanmutung muss stimmig sein. Man muss den Eindruck
gewinnen, dass die Publikation zum Image der herausgebenden Firma
passt und einen positiven Beitrag zur Unternehmens-Kommunikation
leistet.
 Hauptpreisträger schließlich sind eigenwillig, unverwechselbar und im
weitesten Sinne innovativ in der Verwendung ihrer gestalterischen und
konzeptionellen Möglichkeiten.
 Innovative konzeptionelle Ansätze sollen im Wettbewerb eine große
Rolle spielen. Es gibt dafür eine eigene Kategorie.
Von links: Prof. Eberhard
Wolf, Katharina Meisel,
Reinhard Sorger und
Olivia Forstmayr bei der
Jurierung von iPad Apps.
An zwei Tagen wählte die Jury aus, diskutierte und freute
sich über die kreativen Ideen. Mitglieder der Jury (von links):
Meike Quentin, Michael Adams, Marjolein Scherphuis.
Die Jury:
Die achtköpfige Jury kam in diesem Jahr aus vier Ländern:
den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Deutschland
(von links)
– Blasius Thätter,
Art Director, Roland Berger Strategy Consultants, D
– Olivia Forstmayr, Projektleiterin,
Styria Multi Media Corporate, Wien, A
– Reinhard Sorger,
Creativ-Director, Publicis Erlangen, D
– Eberhard Wolf,
Professor für visuelle Kommunikation, München, D
– Marjolein Scherphuis,
Media-Consultant, NL
– Katharina Meisel,
Head of Branding & Publishing, Metro Group, D
– Meike Quentin, Geschäftsführende Gesellschafterin
das AMT: Gesellschaft für individuelle Kommunikation, D
– Michael Adams,
Art-Director, Beobachter Natur, Zürich, CH
2322
Wir benötigen Informationen über Ihre Publikation. Bitte fügen Sie diese
Informationen jeder Ihrer Einsendungen bei. Falls erforderlich Detail-
angaben bitte in deutscher oder englischer Sprache. Auf der Website
www.creative-media-award.com finden Sie dieses Formular auch
als pdf. Es kann direkt am Bildschirm ausgefüllt und ausgedruckt werden.
Name der Publikation:
Adresse:
Ansprechpartner*
Name:
E-Mail:
Telefon:
* Manchmal hat die Jury Rückfragen. Darum brauchen wir Ihre Kontaktdaten.
Außerdem: Alle Informationen über das Ergebnis des Wettbewerbs geben wir an den
jeweiligen Ansprechpartner.
Weitere Detailangaben (falls erforderlich, zweites Blatt verwenden):
Die Jahrbücher des ICMA:
ICMA One,
ISBN 978-3-00-034297-4
Über die Jahrbücher:
 Bestellung am besten über www.creative-media-award.com
Dort ist ein Feld „Buchbestellung“.
 Eine Bestellung per Email ist auch möglich:
mail@creative-media-award.com
 DVD zum Preis von 35 Euro (45 Sfr.)
 Die Versandkosten sind im Preis enthalten.
 Die DVD enthält das Buch in deutscher und in englischer Sprache.
Jedes Kapitel ist ein Pdf-File. Es sind mehr als 1000 Abbildungen
pro Jahrbuch.
ICMA Two,
ISBN 978-3-00-037217-9
Teilnahme-Formular
ICMA Three

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Deontología pa exponer
Deontología pa exponerDeontología pa exponer
Deontología pa exponer
Erazoskr
 
Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.
Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.
Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.
Alexandra Deschamps-Sonsino
 
RESUME_ MANJARI DUTTA
RESUME_ MANJARI DUTTARESUME_ MANJARI DUTTA
RESUME_ MANJARI DUTTA
Manjari Dutta
 
REPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDD
REPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDDREPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDD
REPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDD
Sandra Campos
 
Jobhunting
JobhuntingJobhunting
Formalizacion Comercial
Formalizacion ComercialFormalizacion Comercial
Formalizacion Comercial
asesorcontable
 
EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...
EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...
EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...
UNIVERSIDAD DE SEVILLA
 
Medicusmundi guiao de planificacao distrital
Medicusmundi guiao de planificacao distritalMedicusmundi guiao de planificacao distrital
Medicusmundi guiao de planificacao distrital
Edmundo Caetano
 
Seguridad en VoIP
Seguridad en VoIPSeguridad en VoIP
Seguridad en VoIP
Saúl Ibarra Corretgé
 
T 8 espais sector terciari (1)
T 8 espais sector terciari (1)T 8 espais sector terciari (1)
T 8 espais sector terciari (1)
graciajt
 
Marketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updated
Marketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updatedMarketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updated
Marketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updated
Agnes Meilhac
 
Recomedic Rehab - presentation (german)
Recomedic Rehab - presentation (german)Recomedic Rehab - presentation (german)
Recomedic Rehab - presentation (german)
Recomedic Rehab
 
10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them
10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them
10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them
Fanpage Karma
 
Taller gestión de seguridad física
Taller gestión de seguridad físicaTaller gestión de seguridad física
Taller gestión de seguridad física
CONSORCIO AGUAS DE ABURRA HHA
 
Unidad 1
Unidad 1Unidad 1
Propiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleo
Propiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleoPropiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleo
Propiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleo
Irala Barrios Ivan Alvaro
 

Andere mochten auch (16)

Deontología pa exponer
Deontología pa exponerDeontología pa exponer
Deontología pa exponer
 
Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.
Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.
Coming out of the coalmine: the grown up challenges of the internet of things.
 
RESUME_ MANJARI DUTTA
RESUME_ MANJARI DUTTARESUME_ MANJARI DUTTA
RESUME_ MANJARI DUTTA
 
REPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDD
REPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDDREPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDD
REPORTES JASPERREPORT E IREPORT SIN CONEXIÓN A UNA BBDD
 
Jobhunting
JobhuntingJobhunting
Jobhunting
 
Formalizacion Comercial
Formalizacion ComercialFormalizacion Comercial
Formalizacion Comercial
 
EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...
EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...
EL FOMENTO DEL ESPÍRITU EMPRESARIAL Y EMPRENDEDOR: UN DISCURSO POLITICO O UNA...
 
Medicusmundi guiao de planificacao distrital
Medicusmundi guiao de planificacao distritalMedicusmundi guiao de planificacao distrital
Medicusmundi guiao de planificacao distrital
 
Seguridad en VoIP
Seguridad en VoIPSeguridad en VoIP
Seguridad en VoIP
 
T 8 espais sector terciari (1)
T 8 espais sector terciari (1)T 8 espais sector terciari (1)
T 8 espais sector terciari (1)
 
Marketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updated
Marketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updatedMarketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updated
Marketing Translation for the Beauty Industry - ATA presentation 2009 updated
 
Recomedic Rehab - presentation (german)
Recomedic Rehab - presentation (german)Recomedic Rehab - presentation (german)
Recomedic Rehab - presentation (german)
 
10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them
10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them
10 Top and Flop Facebook posts - and what we can learn from them
 
Taller gestión de seguridad física
Taller gestión de seguridad físicaTaller gestión de seguridad física
Taller gestión de seguridad física
 
Unidad 1
Unidad 1Unidad 1
Unidad 1
 
Propiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleo
Propiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleoPropiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleo
Propiedades de la roca y los fluidos en reservorios de petroleo
 

Ähnlich wie 4. ICMA Ausschreibung D

8. ICMA Call for Entries Corporate Medien
8. ICMA Call for Entries Corporate Medien8. ICMA Call for Entries Corporate Medien
8. ICMA Call for Entries Corporate Medien
Norbert Küpper
 
ICMA Trends 2014 English
ICMA Trends 2014 EnglishICMA Trends 2014 English
ICMA Trends 2014 English
Norbert Küpper
 
17. European Newspaper Award Ausschreibung 9/2015
17. European Newspaper Award Ausschreibung 9/201517. European Newspaper Award Ausschreibung 9/2015
17. European Newspaper Award Ausschreibung 9/2015
Norbert Küpper
 
18. ENA Call for Entries 26.4.2016
18. ENA Call for Entries 26.4.201618. ENA Call for Entries 26.4.2016
18. ENA Call for Entries 26.4.2016
Norbert Küpper
 
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
Marketing Club München
 
18. ENA Call for Entries English 26.4.2016
18. ENA Call for Entries English 26.4.201618. ENA Call for Entries English 26.4.2016
18. ENA Call for Entries English 26.4.2016
Norbert Küpper
 
17th European Newspaper Award Call for Entries 9/2015
17th European Newspaper Award Call for Entries 9/201517th European Newspaper Award Call for Entries 9/2015
17th European Newspaper Award Call for Entries 9/2015
Norbert Küpper
 
Viele Marketingmassnahmen kratzen an der Oberfläche
Viele Marketingmassnahmen kratzen an der OberflächeViele Marketingmassnahmen kratzen an der Oberfläche
Viele Marketingmassnahmen kratzen an der Oberfläche
WEKA Industrie Medien GmbH
 
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
Marketing Club München
 
Projektarbeit: Konzept für die Commerzbank
Projektarbeit: Konzept für die CommerzbankProjektarbeit: Konzept für die Commerzbank
Projektarbeit: Konzept für die Commerzbank
draxon88
 
social-media-für-#print-marken.kowalewski
social-media-für-#print-marken.kowalewskisocial-media-für-#print-marken.kowalewski
social-media-für-#print-marken.kowalewski
Sigrid Kowalewski
 
Icma book 7 part 1. trends in corporate media
Icma book 7 part 1. trends in corporate mediaIcma book 7 part 1. trends in corporate media
Icma book 7 part 1. trends in corporate media
nkuepper
 
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
Andreas Weber
 
MTB Kampagne 2013
MTB Kampagne 2013MTB Kampagne 2013
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum VerlagWerbeplanung.at Summit
 
Award-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKB
Award-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKBAward-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKB
Award-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKB
Award Corporate Communications
 
Geschäftsmodelle für Entrepreneurial Journalism
Geschäftsmodelle für Entrepreneurial JournalismGeschäftsmodelle für Entrepreneurial Journalism
Geschäftsmodelle für Entrepreneurial Journalism
Bjoern Stockleben
 
Präsentation Marketing 2
Präsentation Marketing 2Präsentation Marketing 2
Präsentation Marketing 2
guestfa6555
 
CIM 05/2016
CIM 05/2016CIM 05/2016
CIM 05/2016
MICEboard
 

Ähnlich wie 4. ICMA Ausschreibung D (20)

8. ICMA Call for Entries Corporate Medien
8. ICMA Call for Entries Corporate Medien8. ICMA Call for Entries Corporate Medien
8. ICMA Call for Entries Corporate Medien
 
ICMA Trends 2014 English
ICMA Trends 2014 EnglishICMA Trends 2014 English
ICMA Trends 2014 English
 
17. European Newspaper Award Ausschreibung 9/2015
17. European Newspaper Award Ausschreibung 9/201517. European Newspaper Award Ausschreibung 9/2015
17. European Newspaper Award Ausschreibung 9/2015
 
18. ENA Call for Entries 26.4.2016
18. ENA Call for Entries 26.4.201618. ENA Call for Entries 26.4.2016
18. ENA Call for Entries 26.4.2016
 
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club MünchenweißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
weißBLAU 02/18 - Das Magazin des Marketing Club München
 
18. ENA Call for Entries English 26.4.2016
18. ENA Call for Entries English 26.4.201618. ENA Call for Entries English 26.4.2016
18. ENA Call for Entries English 26.4.2016
 
17th European Newspaper Award Call for Entries 9/2015
17th European Newspaper Award Call for Entries 9/201517th European Newspaper Award Call for Entries 9/2015
17th European Newspaper Award Call for Entries 9/2015
 
Viele Marketingmassnahmen kratzen an der Oberfläche
Viele Marketingmassnahmen kratzen an der OberflächeViele Marketingmassnahmen kratzen an der Oberfläche
Viele Marketingmassnahmen kratzen an der Oberfläche
 
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_MesseINFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
INFOMARKT_Siebzehnruebl_Messe
 
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club MünchenweißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
weißBLAU 02/14 - Das Magazin des Marketing-Club München
 
Projektarbeit: Konzept für die Commerzbank
Projektarbeit: Konzept für die CommerzbankProjektarbeit: Konzept für die Commerzbank
Projektarbeit: Konzept für die Commerzbank
 
social-media-für-#print-marken.kowalewski
social-media-für-#print-marken.kowalewskisocial-media-für-#print-marken.kowalewski
social-media-für-#print-marken.kowalewski
 
Icma book 7 part 1. trends in corporate media
Icma book 7 part 1. trends in corporate mediaIcma book 7 part 1. trends in corporate media
Icma book 7 part 1. trends in corporate media
 
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
ValuePublishing — Innovation der B2B Fachkommunikation zur drupa 2016
 
MTB Kampagne 2013
MTB Kampagne 2013MTB Kampagne 2013
MTB Kampagne 2013
 
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
12.07.2012 T03 Tablets & Co., Stefan Kaltenbrunner, Datum Verlag
 
Award-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKB
Award-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKBAward-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKB
Award-CC 2013: Reportage Gewinner BSSM und BLKB
 
Geschäftsmodelle für Entrepreneurial Journalism
Geschäftsmodelle für Entrepreneurial JournalismGeschäftsmodelle für Entrepreneurial Journalism
Geschäftsmodelle für Entrepreneurial Journalism
 
Präsentation Marketing 2
Präsentation Marketing 2Präsentation Marketing 2
Präsentation Marketing 2
 
CIM 05/2016
CIM 05/2016CIM 05/2016
CIM 05/2016
 

Mehr von Norbert Küpper

Trends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper Award
Trends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper AwardTrends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper Award
Trends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper Award
Norbert Küpper
 
Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015
Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015
Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015
Norbert Küpper
 
SND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und Online
SND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und OnlineSND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und Online
SND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und Online
Norbert Küpper
 
Vortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft Frankfurt
Vortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft FrankfurtVortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft Frankfurt
Vortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft Frankfurt
Norbert Küpper
 
Presse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper Award
Presse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper AwardPresse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper Award
Presse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper AwardNorbert Küpper
 
Press Release Main Awards 15th European Newspaper Award
Press Release Main Awards 15th European Newspaper AwardPress Release Main Awards 15th European Newspaper Award
Press Release Main Awards 15th European Newspaper AwardNorbert Küpper
 
4. ICMA Call for Entries English
4. ICMA Call for Entries English4. ICMA Call for Entries English
4. ICMA Call for Entries English
Norbert Küpper
 
Check cicero 17.5.2013 2
Check cicero 17.5.2013 2Check cicero 17.5.2013 2
Check cicero 17.5.2013 2Norbert Küpper
 

Mehr von Norbert Küpper (8)

Trends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper Award
Trends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper AwardTrends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper Award
Trends in newspaper design and concept 2016 – 17th European Newspaper Award
 
Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015
Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015
Vortrag Forum Lokaljournalismus Köln 28.5.2015
 
SND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und Online
SND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und OnlineSND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und Online
SND 2014 Frankfurt - Europas kreative Vielfalt in Print und Online
 
Vortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft Frankfurt
Vortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft FrankfurtVortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft Frankfurt
Vortrag Markenumsetzung Norbert Küpper Marketing Gesellschaft Frankfurt
 
Presse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper Award
Presse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper AwardPresse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper Award
Presse-Information Hauptpreise 15. European Newspaper Award
 
Press Release Main Awards 15th European Newspaper Award
Press Release Main Awards 15th European Newspaper AwardPress Release Main Awards 15th European Newspaper Award
Press Release Main Awards 15th European Newspaper Award
 
4. ICMA Call for Entries English
4. ICMA Call for Entries English4. ICMA Call for Entries English
4. ICMA Call for Entries English
 
Check cicero 17.5.2013 2
Check cicero 17.5.2013 2Check cicero 17.5.2013 2
Check cicero 17.5.2013 2
 

4. ICMA Ausschreibung D

  • 1. International Editorial-Design & Research Forum z.Hd. Norbert Küpper, Gutenbergstr. 4, D-40670 Meerbusch Telefon: +49 (0) 21 59 91 16 15 E-Mail: mail@creative-media-award.com Website: www.creative-media-award.com Facebook: facebook.com/ICMA.international.corporate.media.award Der Wettbewerb hat 22 Kategorien: 1. 1. Mitarbeiter-Zeitungen 1. 2. Mitarbeiter-Zeitschriften 2. Image-Broschüren 3. Annual Reports 4. Corporate Books 5. 1. Firmen-Logos 5. 2. Corporate Design 5. 3. Type-Design 6. Zeitschriften 7. Kundenmagazine B2B 8. Kundenmagazine B2C 9. Fachzeitschriften 10. Titelseiten 11. Coverstory 12. Typografie Internationaler Wettbewerb für Corporate Medien, Corporate Design und Magazine 13. Fotografie 13. 1. Fotografie allgemein 13. 2. Industrie-Fotografie 13. 3. Portrait, Sequenz 13. 4. Atmosphäre 13. 5. Perspektive, Schnitt 14. Foto-Reportage 15. Visual Storytelling 16. Visualisierung 17. Alternative Storytelling 18. Infografik 19. Illustration 20. Druckveredelung 21. Online und Crossmedia 21. 1. Daten-Journalismus 22. 1. iPad und Android Apps 22. 2. iPhone und Android Apps Der ICMA hat von Jahr zu Jahr mehr Teilnehmer: 194 Publikationen haben sich beim ersten Wettbewerb beteiligt, beim zweiten waren es 214 und beim dritten 226. Stellen Sie sich mit Ihren kreativen Arbeiten dem internationalen Vergleich! INTERNATIONAL EDITORIAL-DESIGN & RESEARCH FORUM Alle Kategorien sind offen für studentische Arbeiten I N TERNATIONA L CREATIVE M AG A Z I N E O F THEYEAR I N T NA L TIVE M AG O F THEYEAR CORPORA T E M E D I A O F T HE YEAR I N TERN ATIONA L RA T E M E D I A O F T HE YEAR I N T NA L CORPORA TE D E S I G N O F T HEYEAR I N TERNATIONA L RA TEE D E O F T EYEAR A L T Call for Entries 4. ICMA Deadline: 1. Oktober 2013
  • 2. Über das International Editorial-Design & Research Forum: Mission-Statement: Das Forum hat die Aufgabe, Wettbewerbe, Congresse, Seminare und Workshops zum Thema Editorial-Design und Leseforschung durchzuführen. Es soll zum Austausch kreativer Ideen auf internationaler Ebene beitragen. Das Forum wurde von Norbert Küpper gegründet. Er hat sich bereits 1984 auf den Bereich Zeitungs- und Zeitschriftendesign spezialisiert. Er hat mehr als 100 Zeitun- gen und Zeitschriften beraten. 1989 erforschte er als Erster das Leseverhalten beim Zeitunglesen mit einer Blick-aufzeichnungskamera. Ergebnisse stehen auf www. lesforschung.com Anschrift: ICMA z.Hd. Norbert Küpper Gutenbergstr. 4 D-40670 Meerbusch 32 Der erste ICMA fand im Jahr 2010 statt. 194 Publikationen haben sich beteiligt. Beim zweiten waren es 214 und beim dritten 226 Publikationen. In diesem Jahr erfolgt eine Unterteilung in diese Bereiche:  Corporate Media: ICMA International Corporate Media Award Damit sind Mitarbeiter-Zeitungen und -Zeitschriften gemeint, aber auch Image-Broschüren, Jahresberichte und Corporate Books.  Corporate Design: ICDA International Corporate Design Award In diesen Kategorien geht es um Firmenlogos, Geschäfts-Ausstattungen und Schrift-Entwürfe.  Creative Media: ICMA International Creative Media Award In diesen Kategorien geht es um Magazine, Zeitschriften sowie Kunden- magazine B2B und B2C.  ICMA Student Award Studentische Arbeiten können in allen Kategorien teilnehmen. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Prozent der regulären Gebühr. Kennzeichnung: ICMA Student Award. Das Ziel des Wettbewerbs: Austausch kreativer Ideen  In vielen Ländern gibt es Wettbewerbe zum Thema Corporate Medien, Corporate Design und Magazin-Design, die als getrennte Wettbewerbe durchgeführt werden. Durch den ICMA soll vor allem der Austausch kreativer Ideen auf internationaler Ebene gefördert werden.  Darum werden bei diesem vierten Wettbewerb Einladungen an 5.000 Designer, Corporate-Media-Spezialisten und Zeitschriften weltweit verschickt. Man darf gespannt sein, welche kreative Vielfalt der Jury zur Auswahl eingereicht wird. Weitere Ziele des Wettbewerbs:  Trends offen legen: Die Ergebnisse des Wettbewerbs geben Jedem die Möglichkeit, sein Objekt im internationalen Vergleich einzuordnen und Optimierungen an seinem eigenen Produkt schnell vorzunehmen.  Wirkung nach außen: Gewinner berichten auf ihren Websites und in Printmedien intensiv über die Awards, die sie gewonnen haben. Sie unterstreichen damit ihren Qualitätsanspruch und machen gleichzeitig Werbung in eigener Sache.  Ideenschmiede: Veröffentlichungen im Jahrbuch des ICMA und auf www.creative-media-award.com fördern die eigene Kreativität und Ideenfindung.  Die Ergebnisse der bisherigen Wettbewerbe sind auf www.creative-media-award.com veröffentlicht worden.  Auf Facebook gibt es den ICMA ebenfalls: facebook.com/ICMA.international.corporate.media.award Ein internationaler Wettbewerb für Corporate Medien, Der ICMA hat sich gut etabliert Gewinner berichten auf ihren Websites und in Printmedien intensiv über die Awards, die sie gewonnen haben. Auch in Fachmedien wird über die Ergebnisse der ersten drei Wettbewerbe berichtet. Corporate Design und Zeitschriften Telefon: +49 (0) 21 59 91 16 15 E-Mail: mail@creative-media-award.com Website: www.creative-media-award.com
  • 3. 54 So machen Sie mit: Das ist bei jeder Teilnahme obligatorisch: Die Publikation. Die CD-Rom oder DVD mit den Pdfs der Publikation in hoher Auflösung und als Doppelseiten angelegt. Die CD so beschriften, dass man sie der Publikation zuordnen kann. In der Kategorie Crossmedia, Online und iPad werden keine Pdfs benötigt. Das ausgefüllte Teilnahmeformular. Die Publikation. Die CD-Rom oder DVD mit den Pdfs der Publikation in hoher Auflösung und als Doppelseiten angelegt. Die CD so beschriften, dass man sie der Publikation zuordnen kann. In der Kategorie Das ausgefüllte Teilnahmeformular. Hauptpreise: Gold, Silber und Bronze. Die Jury entscheidet über die Vergabe von Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze. Darüber hinaus werden „Awards of Excellence“ vergeben. Über die Vergabe von „Judges‘ Special Recognitions“ wird die Jury eben- falls entscheiden. Wettbewerbs-Zeitraum:  Es können Arbeiten eingereicht werden, die zwischen 1. September 2012 und 30. September 2013 entstanden sind. Einsendeschluss: 1. Oktober 2013.  Füllen Sie bitte das Teilnahme-Formular aus und fügen Sie es Ihrer Sendung bei.  Für jede eingereichte Arbeit ist ein eigenes Formular vorgesehen. Dort können auch Detail-Angaben gemacht werden. Das Formular ist am Ende dieser Broschüre und auf www.creative-media-award.com zu finden.  Schicken Sie die Arbeiten alle zusammen gut verpackt in einer einzigen Sendung an: ICMA, z.Hd. Norbert Küpper, Gutenbergstr. 4, 40670 Meerbusch, Deutschland Teilnahmegebühren: Es gibt zwei Arten von Kategorien. In einigen wird die gesamte Publikation bewertet, in anderen einzelne Teile: Bewertung der gesamten Publikation: 125 Euro.  In den rot markierten Kategorien wird die Gebühr pro Publikation erhoben. Es ist vorgesehen, von mehrmals jährlich erscheinenden Print-Publikationen zwei unterschiedliche Ausgaben zu bewerten. Die Jury kann sich dann ein besseres Bild über das kreative Potenzial machen. Die Teilnahmegebühr liegt dann insgesamt bei 125 Euro für zwei verschiedene Ausgaben der Publikation. Wenn weitere Ausgaben der gleichen Publikation eingereicht werden, wird jeweils eine Gebühr von weiteren 125 Euro erhoben. Bewertung von Teilen einer Publikation: 15 Euro.  In den grün markierten Kategorien werden zusätzlich Teile von Publi- kationen bewertet, zum Beispiel Titelseite, Coverstory, Fotografie, Illustration, Infografik usw. Die gesamte Publikation muss ebenfalls im Wettbewerb eingereicht worden sein.  Es entstehen keine weiteren Kosten. Die Urkunden werden als Pdf hergestellt und an die Preisträger per Email verschickt. Das Jahrbuch wird als Pdf produziert und kann für 35 Euro erworben werden. Es gibt somit keine Gebühren für Druckkosten. Das Award-Konto  Überweisen Sie die Teilnahmegebühr rechtzeitig vor dem Einsendeschluss an folgendes Konto: Bank: Postbank Nürnberg Straße: Kesslerstr. 1 Stadt: 90329 Nürnberg Kontoinhaber: Norbert Küpper Kontonummer: 694 421 857 BLZ: 760 100 85 IBAN: DE 83 7601 0085 0694 4218 57 BIC: PBNKDEFF  Wenn Sie eine Rechnung benötigen, schicken Sie bitte eine E-Mail mit der exakten Rechnungsanschrift an mail@creative-media-award.com. Die Rechnung folgt als Pdf per Email. Firmen innerhalb der EU: Wir benötigen die Umsatzsteuer-ID-Nummer. 1. 2. 3. 1. 2. 3.
  • 4.  4. Corporate Books. Corporate Books dienen bei vielen Unternehmen als wichtige Marketing-Instrumente. Sie dienen der fundierten Information bestimmter Zielgruppen. Schicken Sie bitte ein Exemplar jedes Buches, das hier teilnehmen soll. 76 Um Ihnen bei der Auswahl Ihrer Publikation zu helfen, sind die einzelnen Kategorien des Wettbewerbs mit beispielhaften Gewinner- Seiten aus früheren Wettbewerben illustriert.  1. Mitarbeiter-Medien. Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer Publikation. Es gibt folgende Unterkategorien:  1. 1. Mitarbeiter-Zeitungen  1. 2. Mitarbeiter-Zeitschriften Die Kategorien  2. Imagebroschüren. In dieser Kategorie geht es um Firmen-Publikationen, die nicht kontinuierlich erscheinen.  3. Annual Reports und Corporate Social Responsibility Reports. Sie sind ein zentrales Mittel der Selbstdarstellung von Unternehmen. Darum werden sie oft sehr aufwändig gestaltet. In dieser Kategorie wird Konzept und Design bewertet. des Corporate Media Awards:  Corporate Medien können in allen Kategorien teilnehmen. Es bietet sich an, bei Annual Reports auch in der Kategorie 20 – Druckveredelung – teilzunehmen. Mitarbeiter-Zeitungen und -Zeitschriften können z.B. in den Kategorien Visual Storytelling, Alternative Storytelling und Industrie-Fotografie sicher herausragende Arbeiten einreichen.
  • 5. Die Kategorien des Creative Media Awards: Die Kategorien des Corporate Design Awards: 98  5. Corporate-Design  5. 1. Firmen-Logos. Jedes Jahr gibt eine große Vielfalt an neuen Logos. Aber auch bekannte Markenzeichen werden weiterentwickelt. Dafür gibt es diese Kategorie. Fügen Sie eine Erläuterung bei, damit klar wird, welche Idee hinter dem Unternehmen und seinem Logo steht.  5. 2. Geschäfts-Ausstattungen. Briefumschlag, Briefbogen, Rechnungsbogen, Visitenkarten usw. – es sind die Klassiker der Firmen-Kommunikation, die hier bewertet werden. Hinweis: Pro Geschäfts-Ausstattung wird eine einzige Teilnahmegebühr erhoben, unabhängig von der Anzahl der Beispiele, die eingesandt werden.  5. 3. Type-Design. In dieser Kategorie werden Schriften bewertet. Schicken Sie uns die kompletten Alphabete und Anwendungsmuster. Einreichungen in Kategorie 5 können als Pdf übermittelt werden. Email an mail@creative-media-award.com  6. Zeitschriften, Magazine, Illustrierte In dieser Kategorie geht es um das gesamte Konzept Ihrer Zeitschrift. Titelseite, Inhaltsverzeichnis, Leserführung, Coverstory, Reihenfolge der Themen, Seitenlayout, Typografie sind die Stichworte. Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer Publikation. Für die „Zeitschrift des Jahres“ gibt es diese Unterkategorien: 6. 1. Architektur, Kunst & Design 6. 2. Auto & Verkehr 6. 3. Computer & Technik 6. 4. Eltern & Erziehung 6. 5. Essen & Trinken 6. 6. Film & TV 6. 7. Fotografie 6. 8. Frauen- und Mode 6. 9. Garten- und Hobby 6. 10. Kinder- & Jugend 6. 11. Lifestyle & Fun 6. 12. Musik 6. 13. Politik 6. 14. Ratgeber 6. 15. Reise 6. 16. Sport 6. 17. Wirtschaft & Finanzen 6. 18. Wissenschaft 6. 19. Sonstige
  • 6. 1110  7. Kundenzeitschriften, Business to Business (B2B) Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer Publikation.  8. Kundenzeitschriften, Business to Client (B2C) Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer Publikation, zum Beispiel Heft Eins und Zwei 2013.  9. Fachzeitschriften. Senden Sie uns zwei verschiedene Ausgaben Ihrer Publikation, zum Beispiel Heft Eins und Zwei 2013. Für die Kategorien sieben, acht und neun sind folgende Unterkategorien vorgesehen: . 1. Finanzen, Immobilien, Versicherungen . 2. Transport, Logistik, Automobil . 3. Industrie . 4. Handel . 5. Konsum . 6. Energie . 7. Gesundheitswesen, Pharma . 8. IT, Telekommunikation . 9. Medien, Kultur . 10. Tourismus, Reisen . 11. Handwerk, Bau . 12. Architektur . 13. Non-Profit, Verbände, Institutionen . 14. Sonstige Schreiben Sie also bitte: Kategorie 7.01, 8.01, 9.01 usw.  10. Titelseite.  11. Coverstory. Die Coverstory ist das Herzstück jeder Zeitschrift: Die Titelseite weckt die Neugierde und im Innern folgt dann nach der Startseite eine Reihe von Seiten mit Fotografien, Illustrationen oder Infografiken und Texten.  12. Typografie. In dieser Kategorie wird die gesamte Typografie der Zeitschrift beurteilt. Es geht also nicht um einzelne Seiten, die z.B. zum Thema Typografie erschienen sind. Bewertet wird vielmehr die gesamte Typografie des redaktionellen Teils Ihrer Zeitschrift. SNDS-Magazine 4/2012: “Type is, perhaps, the single most important part of any publication‘s design, so it is a great honour to win in this category.”
  • 7. 1312 13. Fotografie. In dieser Kategorie kommt es auf Bildformate, Perspektive, Bildschnitt und Variation der Bildgrößen im Seitenlayout an. Es werden keine einzelnen Fotografien bewertet sondern nur Fotos, die im Rahmen einer Publikation veröffent- licht wurden. Es gibt folgende Unterkategorien:  13. 1. Fotografie allgemein.  13. 2. Industrie-Fotografie.  13. 3. Portrait, Sequenz.  13. 4. Atmosphäre.  13. 5. Perspektive, Bildschnitt.  14. Foto-Reportage. Bei Einreichungen in dieser Kategorie sollen Fotografien den größten Teil der Informationsübermittlung übernehmen. Bei Foto-Reportagen wird die Story überwiegend mit Bildern erzählt. Sie stehen in einer logischen Reihenfolge.  15. Visual Storytelling. In dieser Kategorie geht es um das Berichten mit visuellen Mitteln. Bilder, Infografiken, Ergänzungs-Boxen und kurze Texte bilden zusammen eine innovative Form der Berichterstattung.  16. Visualisierung. Hier werden herausragende Beispiele für die fotografische Darstellung eines Themas gesucht. Beispiel: „Zehn Prozent der niederländischen Bevölkerung zwischen 16 und 69 sind Problem- Trinker. Gehören Sie dazu?“ schreibt die Zeitung „AD“ aus den Niederlanden. Als Visualisierung wird ein Gesicht gezeigt, das man doppelt sieht. Brillante Visualisierung des Themas.
  • 8. 1514  19. Illustration. Unter einer Illustration verstehen wir eine Zeichnung, ein Aquarell oder ähnliches. Illustrationen lockern das Layout sehr gut auf und erzeugen eine eigene Atmosphäre.  18. Infografik.  17. Alternative Storytelling. Man kann Geschichten erzählen, ohne einen geschlossenen Textblock zu liefern: Statements von mehreren Personen, Untergliederung in verschiedene Unter- punkte, Kombinationen aus Infografiken, Fotos und kurzen Texten – das ist alternative Storytelling. Diese neue journalistische Form wird auch immer öfter eingesetzt.  21. Online und Crossmedia. Wir suchen die besten Websites und Crossmedia-Lösungen. In dieser Kategorie wird die Jury besonders auf Lesbarkeit, Funktionalität und Innovation achten. Sie können auch mit Sonderthemen oder Leser-Aktionen im Online-Bereich teilnehmen. So machen Sie in dieser Kategorie mit: Beschreiben Sie die Besonderheiten Ihrer Website und geben Sie uns den Link zu Ihrem Internet-Auftritt. Schicken Sie ein Pdf mit der Beschrei- bung an folgende E-Mail: mail@creative-media-award.com  21. 1. Daten-Journalismus. In dieser Kategorie geht es um die leserfreundliche Aufbereitung großer Datenmengen. Schicken Sie uns eine Beschreibung Ihres Projektes und die Links zur entsprechenden Website als Pdf.  22. iPad-Apps und Apps für mobile Endgeräte. Wir suchen die besten iPad-Anwendungen von Zeitschriften und Corporate Medien sowie die innovativsten News-Applikationen für mobile Endgeräte. In dieser Kategorie wird die Jury besonders auf Lesbarkeit, Funktionalität und Innovation achten. So machen Sie in dieser Kategorie mit: Beschreiben Sie die Besonderheiten Ihrer Applikation. Schicken Sie ein Pdf mit der Beschreibung an mail@creative-media-award.com. Geben Sie uns fünf kostenlose Zugänge, gültig 1. 10. bis 31. 12.  22. 1. iPad- und Tablet-Apps.  22. 2. iPhone- und Android-Apps.  20. Druckveredelung. In dieser Kategorie geht es um besonders aufwändig veredelte Drucksachen. Stichworte sind Blindprägung, Heißfolienprägung, partielle Lackierung oder besondere Ver- packungsformen und buchbinderische Verarbeitung.
  • 9. Beispiel für eine Einreichung: Bewertung der gesamten Publikation: 125 Euro.  Rot markierte Kategorien: Die Gebühr wird pro Publikation erhoben. Von mehrmals jährlich erscheinenden Print-Publikationen werden zwei unterschiedliche Ausgaben bewertet. Die Teilnahmegebühr liegt dann insgesamt bei 125 Euro für zwei Ausgaben der gleichen Publikation.  Zeitschriften  iPad App  iPhone App Bewertung von Teilen einer Publikation: 15 Euro.  Grün markierte Kategorien: Es werden zusätzlich Teile von Publikati- onen bewertet, zum Beispiel:  Coverstory  Infografik  iIllustration Bei diesem Beispiel sind dreimal 125 Euro für die roten Kategorien und 3 mal 15 Euro für die grünen Kategorien zu entrichten, also insgesamt 420 Euro. 1716 So ist die Teilnahme vorgesehen: Gestaltung Ihrer Teilnahme:  Senden Sie die Arbeiten bitte nicht in aufwändig gestalteten Mappen oder Kunststoff-Hüllen.  Ausdrucke oder Entwürfe sind nicht zugelassen.  Die Arbeiten dürfen nicht auf Karton aufgezogen werden.  Umschläge für jede einzelne Kategorie sind nicht erlaubt.  Verboten: Es ist nicht erlaubt, komplette Publikationen einzurei- chen, bei denen unter- schiedliche Kategorien markiert sind. So ist es richtig: Bei Einzelseiten, zum Beispiel in der Kategorie Titelseiten oder Illustration müssen die Seiten aus der Publikation herausgetrennt werden. Bei Einsendungen mit vielen Seiten, zum Beispiel in den Kategorien Coverstory, Foto-Reportage usw., werden die zu bewertenden Seiten mit Post-its markiert. Hier wird dann die gesamte Publikation mit den markierten Seiten eingereicht, aber pro Kategorie eine vollständige Ausgabe.  Wenn die Einreichung nicht für sich selbst spricht, geben Sie bitte eine Erläuterung in deutscher oder englischer Sprache.  Wir behalten uns vor, Einreichungen in andere Kategorien einzusor- tieren, wenn sie dort bessere Chancen haben.  Eine Rücksendung der Arbeiten ist nicht möglich. Pdfs der Arbeiten auf CD , DVD oder USB-Stick  Diese Regelung gilt nur für die Kategorien im Print-Bereich: Neben der gedruckten Ausgabe werden noch Pdfs benötigt.  Zeitungen: Sie werden als Pdfs in hoher Auflösung als Einzelseiten mit Paßkreuzen benötigt.  Magazine, Broschüren usw.: als Doppelseiten in hoher Auflösung und ebenfalls mit Paßkreuzen.  Legen Sie bitte jeder Einreichung für den Wettbewerb die Daten als Pdf auf CD-Rom, DVD oder einem USB-Stick bei. Zollvorschriften:  Bei Sendungen, die nicht aus der Europäischen Union kommen, müssen außen auf dem Paket Angaben zum Inhalt gemacht werden. Erkundigen Sie sich bei den Behörden Ihres Landes über die Vorschriften zum Versand. Teilnahme im Online-Bereich, bei iPads und iPhone:  Am besten schicken Sie uns eine Beschreibung Ihrer Website als Pdf. Das hat den Vorteil, dass wir direkt auf Links im Internet zugreifen können. Schicken Sie das Pdf an mail@creative-media-award.com.  iPad und iPhone: Nennen Sie uns den Namen der Applikation und geben Sie uns 5 kostenfreie Accounts.  Für jede eingereichte Arbeit ist ein Teilnahme-Formular vorgesehen, das Sie am Ende dieser Broschüre finden und auf der Website www.creative-media-award.com. Befestigen Sie es auf der Rückseite jeder Einreichung.
  • 10. 1918 Häufig gestellte Fragen: Aufgrund der Menge der Ein- sendungen ist es nicht möglich, den Eingang eines Wettbewerbs- Beitrages zu bestätigen.  Können Sie uns den Eingang unseres Paketes bestätigen? Das ist leider nicht möglich.  Wir haben den Einsendeschluss verpasst. Ist es jetzt vorbei mit unserer Teilnahme? Nein, Sie haben noch eine Chance. Die Jury tagt Mitte Oktober. Alles was rechtzeitig eintrifft, wird juriert.  Können wir die eine oder andere Arbeit nachreichen? Kein Problem. Bitte geben Sie genau an, in welche Kategorien die Arbeiten einsortiert werden sollen.  Wir benötigen eine Rechnung über die Teilnahmegebühr und unsere Buchhaltung kann den Betrag nicht rechtzeitig vor Einsendeschluss überweisen. Kein Problem. Die Rechnung fordern Sie am besten per E-Mail an. Schreiben Sie an mail@creative-media-award.com Es ist wichtig, dass Sie die genaue Rechnungs-Anschrift angeben. Bei Firmen innerhalb der EU wird die Umsatzsteuer-ID Ihres Unter- nehmens benötigt.  Wo kann man noch aktuelle Informationen über den Wettbewerb erhalten? Der „International Corporate Media Award“ ist auch auf Facebook zu finden: facebook.com/ICMA.international.corporate.media.award  Welche Preise werden vergeben? Es gibt keine Geldpreise. In den verschiedenen Kategorien sind Hauptpreise in Gold, Silber und Bronze vorgesehen. Darüber hinaus gibt es Awards of Excellence. Über die Vergabe eines oder mehrerer Sonderpreise – „Judges‘ Special Recognitions“ – wird die Jury eben- falls entscheiden.  Gibt es einen Zeitplan? Bekanntgabe der Gewinner: Voraussichtlich am 20. November wird die Liste der Gewinner auf der Website www.creative-media-award.com veröffentlicht. Wenn keine Liste sichtbar ist, sollten Sie die Website im Browser neu laden. Benachrichtigung per Email: Im Dezember werden alle Teilnehmer per E-Mail über ihr Ergebnis im Detail informiert. Versand der Urkunden: Im Januar werden die Urkunden per Email verschickt.  Welche Publikationen waren im Vorjahr erfolgreich? Der ICMA findet in diesem Jahr zum vierten Mal statt. Auf der Website www.creative-media-award.com gibt es ausführliche Informationen über die früheren Wettbewerbe. Die Jahrbücher enthalten alle Gewinner-Seiten.  Sie haben weitere Fragen? Schicken Sie eine E-Mail an: mail@creative-media-award.com oder rufen Sie an: +49 (0) 21 59 91 16 15. Die Urkunde im Format DIN A 3 zeigt jeweils die Publikation, die gewonnen hat, die Kategorie und unten sind die Unterschriften jedes Jury-Mitglieds.
  • 11. 2120 Die Jurierung und die Kriterien:  Die Mitglieder der Jury bringen ihr gesamtes Fachwissen zum Thema Journalismus, Design, Fotografie usw. in die Bewertung mit ein.  In jeder Kategorie des Wettbewerbs werden die besten Publikationen und Ideen gesucht. Was ist innovativ? Was ist neu? Was kann man von dieser Publikation lernen? Das sind Fragen, die während der Jurierung diskutiert werden.  Das gestalterische Niveau der eingereichten Arbeiten muss deutlich über dem Normalen liegen. Man muss ein besonders hohes Niveau beim Umgang mit visuellen Elementen erreichen. Besonders wichtig bei Zeitungen, Zeitschriften, Jahresberichten und Imagebroschüren: - Visualisierung von Themen, - Visual Storytelling – also Berichte, bei denen überwiegend mit visuellen Mitteln gearbeitet wird, - Infografik, also die visuelle Darstellung von Zahlenmaterial oder Geschehensabläufen.  Das Design darf weder zu gleichförmig noch zu variantenreich sein. Ist es zu gleichförmig, wirkt es langweilig. Ist es zu variantenreich, kann die ganze Publikation chaotisch wirken. Die Gewinner haben den Mittelweg gefunden: systematische Ver-wendung einmal festgelegter Gestaltungs-Elemente durch die gesamte Publikation.  Alle typografischen Elemente müssen konsequent verwendet werden.  Die Gesamtanmutung muss stimmig sein. Man muss den Eindruck gewinnen, dass die Publikation zum Image der herausgebenden Firma passt und einen positiven Beitrag zur Unternehmens-Kommunikation leistet.  Hauptpreisträger schließlich sind eigenwillig, unverwechselbar und im weitesten Sinne innovativ in der Verwendung ihrer gestalterischen und konzeptionellen Möglichkeiten.  Innovative konzeptionelle Ansätze sollen im Wettbewerb eine große Rolle spielen. Es gibt dafür eine eigene Kategorie. Von links: Prof. Eberhard Wolf, Katharina Meisel, Reinhard Sorger und Olivia Forstmayr bei der Jurierung von iPad Apps. An zwei Tagen wählte die Jury aus, diskutierte und freute sich über die kreativen Ideen. Mitglieder der Jury (von links): Meike Quentin, Michael Adams, Marjolein Scherphuis. Die Jury: Die achtköpfige Jury kam in diesem Jahr aus vier Ländern: den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Deutschland (von links) – Blasius Thätter, Art Director, Roland Berger Strategy Consultants, D – Olivia Forstmayr, Projektleiterin, Styria Multi Media Corporate, Wien, A – Reinhard Sorger, Creativ-Director, Publicis Erlangen, D – Eberhard Wolf, Professor für visuelle Kommunikation, München, D – Marjolein Scherphuis, Media-Consultant, NL – Katharina Meisel, Head of Branding & Publishing, Metro Group, D – Meike Quentin, Geschäftsführende Gesellschafterin das AMT: Gesellschaft für individuelle Kommunikation, D – Michael Adams, Art-Director, Beobachter Natur, Zürich, CH
  • 12. 2322 Wir benötigen Informationen über Ihre Publikation. Bitte fügen Sie diese Informationen jeder Ihrer Einsendungen bei. Falls erforderlich Detail- angaben bitte in deutscher oder englischer Sprache. Auf der Website www.creative-media-award.com finden Sie dieses Formular auch als pdf. Es kann direkt am Bildschirm ausgefüllt und ausgedruckt werden. Name der Publikation: Adresse: Ansprechpartner* Name: E-Mail: Telefon: * Manchmal hat die Jury Rückfragen. Darum brauchen wir Ihre Kontaktdaten. Außerdem: Alle Informationen über das Ergebnis des Wettbewerbs geben wir an den jeweiligen Ansprechpartner. Weitere Detailangaben (falls erforderlich, zweites Blatt verwenden): Die Jahrbücher des ICMA: ICMA One, ISBN 978-3-00-034297-4 Über die Jahrbücher:  Bestellung am besten über www.creative-media-award.com Dort ist ein Feld „Buchbestellung“.  Eine Bestellung per Email ist auch möglich: mail@creative-media-award.com  DVD zum Preis von 35 Euro (45 Sfr.)  Die Versandkosten sind im Preis enthalten.  Die DVD enthält das Buch in deutscher und in englischer Sprache. Jedes Kapitel ist ein Pdf-File. Es sind mehr als 1000 Abbildungen pro Jahrbuch. ICMA Two, ISBN 978-3-00-037217-9 Teilnahme-Formular ICMA Three