Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Impulsvortrag                       Business Intelligence                        richtig organisierenTom GansorMannheim, 2...
Impulsvortrag BI-OrganisationAgenda Warum? – Zur Motivation Wo stehen wir? – Status Quo BI-Organisation Wie? – Eindrück...
Zur Motivation – Warum BI-Organisation?IT                          Performance-         Abteilungsabhängige               ...
Zur Motivation – Warum BI-Organisation?Datenqualität, -herkunft, -prozesse, Vertrauen?             ?    Analytische       ...
Zur Motivation – Warum BI-Organisation?Verantwortung, Zuständigkeit?                  Einkauf   Vertrieb   Rechnungs-     ...
Wo stehen wir? – Status Quo BI-Organisation     BI-Strategie                                   BICC Zukunftsorientiert   ...
Wo stehen wir? – Status Quo BI-OrganisationBICC-Einflussgrößen     und         Gestaltungsmöglichkeiten  Unternehmens-    ...
Wo stehen wir? – Status Quo BI-OrganisationAnalystenaussagen BICC – Alter eines BICC       18%                            ...
Wo stehen wir? – Status Quo BI-OrganisationAnalystenaussagen BICC – Zufriedenheit mit BI-Initiativen                      ...
Wie? – Eindrücke aus der ProjektpraxisHürden in Praxisprojekten BICC‘s Hidden Agenda  Selbstzweck, Karriereplattform, IT-...
Wie? – Eindrücke aus der ProjektpraxisErfolgsrezepte in Praxisprojekten Wandelbarkeit  Die Mission ändert sich Business ...
Quellenangaben [Gansor/Totok 2010]   Tom Gansor, Andreas Totok, Steffen Stock:                        „Von der Strategie ...
Zwischenfazit„Das BICC ist als Modell zur nachhaltigen organisatorischenUmsetzung einer BI-Strategie anerkannt.Ein erfolgr...
Tom GansorTom Gansor ist als Direktor für Strategie & Innovation bei der OPITZCONSULTING GmbH unter anderem für die Weiter...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Business Intelligence richtig organisieren - SAS Forum, Mannheim 2011 - OPITZ CONSULTING - Tom Gansor

2.349 Aufrufe

Veröffentlicht am

Tom Gansor, Direktor Strategie & Innovation bei OPITZ CONSULTING fragt in seinem Impulsvortrag "Business Intelligence richtig organisieren" nach aktuellen Trends und Strategien für die BI-Organisation. Er präsentierte diesen Vortrag im Vorfeld einer Podiumsdiskussion zu diesem Thema am 28.09.2011 beim SAS Forum in Mannheim.

Veröffentlicht in: Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Business Intelligence richtig organisieren - SAS Forum, Mannheim 2011 - OPITZ CONSULTING - Tom Gansor

  1. 1. Impulsvortrag Business Intelligence richtig organisierenTom GansorMannheim, 28.09.2011 TDWI Germany e.V.
  2. 2. Impulsvortrag BI-OrganisationAgenda Warum? – Zur Motivation Wo stehen wir? – Status Quo BI-Organisation Wie? – Eindrücke aus der Projektpraxis Podiumsdiskussion TDWI Germany e.V.
  3. 3. Zur Motivation – Warum BI-Organisation?IT Performance- Abteilungsabhängige probleme Reportinginseln Diverse Manuelle Datenquellen Reporterstellung Flexibilität Aufwändige Suche nach Daten Verschiedene Kennzahlen Datenformate fehlen Daten nicht Störung der reproduzierbar operativen Systeme Datenqualität unzureichend Intransparente Unflexibles Datenflüsse Ad-hoc Reporting Fachbereich TDWI Germany e.V.
  4. 4. Zur Motivation – Warum BI-Organisation?Datenqualität, -herkunft, -prozesse, Vertrauen? ? Analytische ? Analytische Fragestellung Fragestellung Einkauf Produktion Vertrieb Einkauf 2 Vertrieb 2 Intern analytisch Intern operativ Extern ??? TDWI Germany e.V.
  5. 5. Zur Motivation – Warum BI-Organisation?Verantwortung, Zuständigkeit? Einkauf Vertrieb Rechnungs- wesen Fachanwender Fachabteilung IT-Betrieb IT-Entwicklung IT TDWI Germany e.V.
  6. 6. Wo stehen wir? – Status Quo BI-Organisation BI-Strategie BICC Zukunftsorientiert  Organisationsform zur Förderung von BI Zielorientiert (fachlich, technologisch,  Unterschiedlichste Formen architektonisch, organisatorisch)  Unterstützung der BI-Strategie Abgeleitet aus der  Umsetzung von BI Unternehmensstrategie Leitlinien für BI-Governance BI-Roadmap Siehe auch [Gansor/Totok 2010] TDWI Germany e.V.
  7. 7. Wo stehen wir? – Status Quo BI-OrganisationBICC-Einflussgrößen und Gestaltungsmöglichkeiten Unternehmens- größe Funktionen Bisherige Organisation Mitarbeiter Rollen Unternehmens- Typen kultur Umfeld BICC Aufbau- organisation Unternehmens- dynamik Ablauf- BI-Operationa- organisation/ lisierung Prozesse BI-Strategie TDWI Germany e.V.
  8. 8. Wo stehen wir? – Status Quo BI-OrganisationAnalystenaussagen BICC – Alter eines BICC 18% vs. [Gartner 2010] Status of BICC 43% >3 Jahre 27% Established 1-3 Jahre 41% Within 12m. <1 Jahr 39% [Gartner 2010], S.1 [Barc 2010], S.13 TDWI Germany e.V.
  9. 9. Wo stehen wir? – Status Quo BI-OrganisationAnalystenaussagen BICC – Zufriedenheit mit BI-Initiativen Ohne BICC Mit BICC Zusammenarbeit FB/IT 44% 57% BI Projekt Koordination 41% 67%Unterstützung neuer Anforderungen 50% 61% Anteil Nennungen „sehr zufrieden“/“zufrieden“ [Barc 2010], S. 19 in Auszügen TDWI Germany e.V.
  10. 10. Wie? – Eindrücke aus der ProjektpraxisHürden in Praxisprojekten BICC‘s Hidden Agenda Selbstzweck, Karriereplattform, IT-Projekt Organisation ist komplex Zentral vs. Dezentral, Echte Organisation vs. Virtuell Ein BICC und ein BICC-Projekt sind Investitionen Projektfunding vs. BICC-Funding, Wertbeitrag Primär sind Menschen beteiligt und betroffen Rollen, Change-Management, Machtverhältnisse, Motivation Management-Buy-In Im Idealfall besteht ein Mandat, zumindest aber hohe Zustimmung des Top-Managements und wichtiger Fachbereiche TDWI Germany e.V.
  11. 11. Wie? – Eindrücke aus der ProjektpraxisErfolgsrezepte in Praxisprojekten Wandelbarkeit Die Mission ändert sich Business Case Erfolge nachweisen (strategisch, operativ) Tipp: allgemein anerkannte Erfolgsmessung Langfristigkeit Ein BICC besteht auf Dauer, permanente Optimierung einplanen Kein IT-Projekt Idealerweise sponsort ein Fachbereich das BICC(-Projekt) Klein anfangen, aber mit Weitblick TDWI Germany e.V.
  12. 12. Quellenangaben [Gansor/Totok 2010] Tom Gansor, Andreas Totok, Steffen Stock: „Von der Strategie zum Business Intelligence Competency Center (BICC), Konzeption - Betrieb – Praxis“, Hanser-Verlag, 2010 [Gartner 2011] Hagerty John, Hostmann, Bill: „The Role and Importance of BI Competency Centers in Practice“, Gartner Research, London, Januar 2011 [BARC 2010] „Organization of Business Intelligence“, BARC Institute Würzburg, August 2010KontaktmöglichkeitenTom Gansor – tom.gansor@opitz-consulting.com TDWI Germany e.V.
  13. 13. Zwischenfazit„Das BICC ist als Modell zur nachhaltigen organisatorischenUmsetzung einer BI-Strategie anerkannt.Ein erfolgreiches BICC erfordert aberpermanenten Nachweis des Wertbeitrags für dasUnternehmensgeschäft.“ TDWI Germany e.V.
  14. 14. Tom GansorTom Gansor ist als Direktor für Strategie & Innovation bei der OPITZCONSULTING GmbH unter anderem für die Weiterentwicklung desBusiness-Intelligence-Portfolios verantwortlich. Darüber hinaus berät erKlienten zur strategischen Umsetzung innovativer IT-Lösungen, so auchBI- und ECM-Systemen.Tom Gansor arbeitet seit mehr als 10 Jahren im IT-Consulting, zuvor u. a.bei Oracle, war intensiv in IT und BI-Projekten in unterschiedlichenBranchen als Lösungsarchitekt und Projektleitererfolgreich. Neben seiner Management-Tätigkeitliegt sein fachlicher Schwerpunkt aktuell in denBereichen BI-Organisation, Strategie undAgilen Vorgehensweisen.Dazu engagiert er sich in der BI-Community imRahmen von Fachkonferenzen, Fachpublikationenund als Vorsitzender des regelmäßig durchgeführtenTDWI-Roundtable Hamburg. TDWI Germany e.V.

×