kuhmunity
Hungersnöte, Überbevölkerung oder fortwährende
Verstädterung sind einige Beispiele für ge-
sellschaftliche Herau...
170
200
2000
3220
300
16001450
1010
5301070
105°
1500
1400
DETAIL A
DETAIL A
160
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kuh

153 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referat

Veröffentlicht in: Seele & Geist
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
153
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
32
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kuh

  1. 1. kuhmunity Hungersnöte, Überbevölkerung oder fortwährende Verstädterung sind einige Beispiele für ge- sellschaftliche Herausforderungen, welche uns in Zukunft erwarten. Wie werden wir damit umgehen? Menschen und Kühe werden zukünftig symbiotisch miteinander Leben. Denn nahezu alles was wir zur Befriedigung unserer physiologischen und sozialen Bedürfnisse (bspw. Ernährung, Si- cherheit oder Wohnen) benötigen, lässt sich aus dem was eine Kuh produziert generieren: Die Körperwärme der Kuh beheizt uns im Win- ter, gleichzeitig lassen sich Verdauungs- gase und Dung zum kochen oder erzeugen von Strom verwenden. In Herden lebend befördert das “catteln” darüber hinaus gesellschaftli- chen Zusammenhalt, schafft soziale Netze und definiert das Verhältnis zwischen Mensch und Kuh neu. Eine derartige Symbiose sichert die indivi- duelle Autarkie und Subsitenz der Menschen. Cowshelter nutzt den Platz, der zur Enährung der Erdbevölkerung benötigt wird, verwertet klimaschädliche Absonderungen und kann als ökologischer Beitrag zu einem nachhaltigen Leben verstanden werden.
  2. 2. 170 200 2000 3220 300 16001450 1010 5301070 105°
  3. 3. 1500 1400 DETAIL A DETAIL A 160

×