Mariazell in Österreich
Mythos und Wirklichkeit
Arberger
Arnsteiner
Kirche und Zehent in
Kaumberg
Kirche und Zehent in
Nöstach
Zehent in Thenneberg
und Altenmarkt
Vogteir...
Authentisch:
Stiftung durch Heinrich und Rapoto
(Notiz des 12. Jhdts. in 3. Person,
formelhaft verfasst)
Nicht authentisch...
Totengedenken
im
Kloster
Das
Necrologium –
Schriftliches
Gedächtnis der
Verstorbenen
11. August:
„Markgräfin Agnes, von der wir die Weingärten in Baden haben“
Nanzo, zweiter Abt von Göttweig ab 1114,
stirbt 1125 (!!!)
Weltenburg
Niederaltaich
Göttweig
Mariazell in
Österreich
Der Klosterplan
von St. Gallen
Vorbild für den
Mariazeller
Klosterbau
Cellarium
RefektoriumKüche Waschhaus
Kapitelsaal
Kapelle
Sakristei
Bibliothek/Scriptorium
Kreuzgang
Dormitorium
Kleiderkam...
kloster-mariazell.topothek.at
Archäologie
Kunstgeschichte
Sozialgeschichte Epigraphik
Bauforschung
Anthropologie
Siedlungsgeschichte
Handschriftenkunde
...
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit

308 Aufrufe

Veröffentlicht am

Am 20. Juni 2014 fand im Markgraf-Leopold-Saal im österreichischen Klein-Mariazell eine Veranstaltung zur Geschichte des ehemaligen Benediktinerklosters (Klein-) Mariazell statt. Dr. Thomas Aigner, der Leiter des Diözesanarchivs St. Pölten und Präsident von ICARUS sprach zu seinen aktuellen Forschungen zur virtuellen Rekonstruktion und Repräsentation der Gründungs- und Baugeschichte des Klosters.

Veröffentlicht in: Wissenschaft
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
308
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Mariazell in Österreich. Mythos und Wirklichkeit

  1. 1. Mariazell in Österreich Mythos und Wirklichkeit
  2. 2. Arberger Arnsteiner Kirche und Zehent in Kaumberg Kirche und Zehent in Nöstach Zehent in Thenneberg und Altenmarkt Vogteirechte Inzersdorf ob der Traisen
  3. 3. Authentisch: Stiftung durch Heinrich und Rapoto (Notiz des 12. Jhdts. in 3. Person, formelhaft verfasst) Nicht authentisch: Leopold kommt Brüdern zuvor und gründet Kloster, Datierung 1136 Authentisch: Zeugenliste
  4. 4. Totengedenken im Kloster
  5. 5. Das Necrologium – Schriftliches Gedächtnis der Verstorbenen
  6. 6. 11. August: „Markgräfin Agnes, von der wir die Weingärten in Baden haben“
  7. 7. Nanzo, zweiter Abt von Göttweig ab 1114, stirbt 1125 (!!!)
  8. 8. Weltenburg Niederaltaich Göttweig Mariazell in Österreich
  9. 9. Der Klosterplan von St. Gallen Vorbild für den Mariazeller Klosterbau
  10. 10. Cellarium RefektoriumKüche Waschhaus Kapitelsaal Kapelle Sakristei Bibliothek/Scriptorium Kreuzgang Dormitorium Kleiderkammer Cellarium OG
  11. 11. kloster-mariazell.topothek.at
  12. 12. Archäologie Kunstgeschichte Sozialgeschichte Epigraphik Bauforschung Anthropologie Siedlungsgeschichte Handschriftenkunde Musikwissenschaft 3D-Visualisierung Archivgeschichte Archäoastronomie Spätmittelalter Bibliotheksgeschichte

×