SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 1
Downloaden Sie, um offline zu lesen
WirtschaftAktuell
29. August 2010                                                                                                                                                                                                                                                     58
  Vasella-Wahl
  ist Heimspiel                           Poststreit: Wirtschaft doppelt nach
     Novartis-chef zu                  economiesuisse wirft gelbem Riesen ineffizienz vor: a-Post-Briefe könnten 20 Rappen billiger sein
     economiesuisse

Zürich Novartis-Präsident Daniel      VoN Beat Schmid uNd                                                                                                                                                                                   lung bei den Agenturen verschla-
Vasella ist zur Wahl in den Vor-      aNdReaS WiNdliNgeR                                                                                                                                                                                    fen», sagt er. Lediglich fünf Pro-
standsausschuss des Wirtschafts-                                                                                                                                                                                                            zent der Postzugangspunkte sei-
dachverbands Economiesuisse           Zürich Der Wirtschaftsdachver-                                                                                                                                                                        en Agenturen. Schon eine geziel-
vorgeschlagen. Er soll den Posten     band Economiesuisse erhöht den                                                                                                                                                                        te Erhöhung bis zu einem Drittel
von Thomas Wellauer überneh-          Druck auf die Post. Nachdem der                                                                                                                                                                       könnte eine wesentliche Verbes-
men, der nicht mehr zur Wahl an-      Verband mit einer Post-kritischen                                                                                                                                                                     serung bringen, ist er überzeugt.
tritt. Pascal Gentinetta, Vorsit-     Studie für viel Wirbel sorgte, legt                                                                                                                                                                   Um dieses Ziel zu erreichen,
zender der Geschäftsführung von       Geschäftsführer Pascal Gentinet-                                                                                                                                                                      müsste die Post laut Gentinetta
Economiesuisse, bestätigt Infor-      ta jetzt noch einmal nach: Würde                                                                                                                                                                      700 Poststellen in Agenturen um-
mationen der SonntagsZeitung.         die Post effizienter arbeiten,                                                                                                                                                                        wandeln.
Die Wahl Vasellas findet an der       könnte sie die A-Post-Briefe 20                                                                                                                                                                          In der Logik von Economie-
Mitgliederversammlung kommen-         Rappen billiger verschicken.                                                                                                                                                                          suisse könnte die Post so ihre Kos-
den Freitag statt. Am diesjährigen       Diese Woche publizierte                                                                                                                                                                            ten spürbar senken und gleichzei-
Tag der Wirtschaft trifft sich die    Economiesuisse eine Studie zum                                                                                                                                                                        tig das Netz im Interesse der lan-
Elite der Schweizer Geschäftswelt     Postmarkt und stach damit in ein                                                                                                                                                                      desweiten Präsenz verdichten. Die
auf dem Campus von Novartis in        Wespennest. Die Schweizerische                                                                                                                                                                        Kunden könnten von besseren
Basel. Für Vasella wird die Wahl      Post biete im internationalen                                                                                                                                                                         Öffnungszeiten profitieren. Auch
zu einem Heimspiel. Opposition        Vergleich ein schlechtes Preis-                                                                                                                                                                       die lokalen Gewerbetreibenden
gegen seine Ernennung dürfte es       Leistungs-Verhältnis im Mono-                                                                                                                                                                         hätten Vorteile, sagt Gentinetta.
nicht geben.                          polbereich. Selbst die italienische                                                                                                                                                                   Und das gescholtene Preis-Leis-
   Mit Vasella zieht wieder ein       Post sei besser, so das Fazit der                                                                                                                                                                     tungs-Verhältnis würde sich damit
Schwergewicht in das oberste          11-seitigen Analyse.                                                                                                                                                                                  «markant verbessern».
Machtgremium des Wirtschafts-            Das provozierte Post-Chef Jürg
dachverbands. Bisher war die          Bucher, der die Studie im «Tages-                                                                                                                                                                     Briefe bis 20 Gramm im
                                                                                                                                                                                                                                            europäischen Vergleich teuer
Pharmaindustrie mit Thomas            Anzeiger» als unwissenschaft-
Wellauer vertreten, dessen Kar-       lichen «Chabis» abkanzelte. Er                                                                                                                                                                        Mehr Agenturen statt Poststellen
riere beim Pharmariesen Novar-        kritisierte, dass Economiesuisse                                                                                                                                                                      würden die Konsumenten auch
tis mit der Ernennung von Joe         nicht das gesamte Angebotsspek-                                                                                                                                                                       im Portemonnaie spüren. «Grob
 Jimenez zum CEO abrupt zu Ende       trum verglichen, sondern ledig-                                                                                                                                                                       gerechnet, könnte die Post einen
ging. Wellauer war ab 2006 bei        lich     den     Monopolbereich        Poststelle in einer Apotheke im Zürcher heuried-Quartier: Nur 5 Prozent sind Agenturen                                                   Foto: Nicola PitaRo   Preisvorteil von rund 20 Rappen
Novartis für den Bereich Corpo-       herausgegriffen habe. Ihn störte                                                                                                                                                                      erwirtschaften. Wenn sie ihn an
rate Affairs zuständig, zu dem        auch, dass sich die Studie auf                                                                                                                                                                        die Kunden weitergeben würde,
auch Public Affairs gehört. Be-       Qualitätserhebungen des Jahres         Pascal Gentinetta: «im Monopolbereich ist die Post eine Milchkuh»                                                                                              würde ein A-Post-Brief noch 80
kannt wurde der ehemalige             2008 stützte und nicht die neu-                                                                                                                                                                       Rappen kosten.» Gleich viel
McKinsey-Mann in den 1990ern          esten Zahlen verwendete.               herr Gentinetta, in einer Studie                          alle Sparten zu vermengen, damit                              Sie gebe ein verzerrtes Bild der       kostet ein schneller Brief in
als Chef der Winterthur-Versiche-        Mit ähnlichen Argumenten            schreiben Sie, unsere Post sei                            man bei diesem speziellen Punkt                               Post wieder.                           Österreich.
rung, als diese noch zur Credit       zerzausten auch die «Neue Zür-         schlechter als die italienische.                          nicht genauer hinschaut.                                      Wenn sich ein NZZ-Redaktor ein-           Das Departement von Post-
Suisse gehörte.                       cher Zeitung» sowie Professor          ist das ihr Ernst?                                        ist die Post eine heilige Kuh?                                seitig auf dokumente stützt, die       minister Moritz Leuenberger will
   Im Vorstandsausschuss trifft       Matthias Finger die Studie.            es mag unangenehm sein,                                   Sie ist im monopolbereich eher                                er von der Post erhalten hat, ohne     sich nicht in den Poststreit einmi-
Vasella auf Verbündete wie CS-        Pikanterweise wird dessen Lehr-        aber bei schnellen Briefen bis                            eine milchkuh. die Kunden haben                               uns mit der Kritik zu konfrontieren,   schen. Es sei zwar richtig, dass
Präsident Hans-Ulrich Doerig          stuhl an der ETH Lausanne von          20 gramm weist die Post im inter-                         keine alternative zum teuren an-                              muss man über das Resultat nicht       Briefe bis 20 Gramm in der
oder Adecco-Präsident Rolf Dö-        der Post gesponsert. Pascal Gen-       nationalen Vergleich kein gutes                           gebot der Schweizer Post.                                     erstaunt sein.                         Schweiz im europäischen Ver-
rig. Zu den Widersachern gehört       tinetta von Economiesuisse lässt       Preis-leistungs-Verhältnis mehr                           Man wirft ihnen vor, unwissen-                                Was haben Sie gegen das                gleich «eher teuer» seien, bei den
Industrievertreter Johann Schnei-     die Kritik kalt. Die Studie sei wis-   auf. das ist ein Fakt.                                    schaftlich vorgegangen zu sein.                               Briefmonopol?                          schwereren Briefen und den Pa-
der-Ammann. Der Bundesrats-           senschaftlich fundiert (siehe Inter-   Postchef Jürg Bucher bezeichnete                          das ist eine pauschale Kritik, die                                  es verursacht volkswirt-         keten schneide die Schweiz je-
kandidat und FDP-Nationalrat          view rechts).                          die Studie im Tagi als «chabis».                          ich zurückweise. unsere Öko-                                          schaftliche Schäden. die       doch «gut» ab, insbesondere auch
griff Vasella wegen seines Millio-                                           die undifferenzierte Reaktion von                         nomen haben die neusten                                                 Post wäre besser aufge-      bei Preisvergleichen, die für Brie-
nensalärs öffentlich an. Vor zwei     Gentinetta: 700 Poststellen            herrn Bucher zeigt, dass wir                              offiziellen daten des Post-                                              stellt, wenn sie das        fe und Pakete auf Warenkörben
                                      sollen Agenturen weichen
Jahren sagte er im «Sonntags-                                                 offenbar einen wunden Punkt                              regulators vom Juni 2010                                                 Wohlfühlkissen des          basieren.
Blick», dass auch «ein Herr Vasel-    Gentinetta, der vor seiner Ernen-       getroffen haben.unsere analyse                           verwendet und transparent                                                monopols nicht hätte. in       Der Bundesrat ist auch in der
la wird erkennen müssen, dass die     nung zum Vorsitzenden der Ge-          konzentriert sich auf den mono-                           ausgewiesen.                                                            Bereichen wie den Pake-      Zielbeurteilung 2009 zum Schluss
Zeiten der exorbitanten persönli-     schäftsleitung auch das Post-Dos-      polbereich der Post. unser                                Selbst die wirt-                                                           ten hat der druck der     gekommen, dass die Preise der
chen Abschöpfungen zulasten der       sier beim Verband betreute, be-         Vergleich hat deshalb nicht die                          schaftsfreundli-                                                                 marktöffnung zu     Post «angemessen» seien und der
Allgemeinheit vorbei sind». Zu-       kräftigt seine Kritik am gelben        unbestritten gute leistung des                            che NZZ zer-                                                                        leistungsver-    Universaldienst in «sehr guter
vor bezeichnete Vasella die Boni-     Riesen: «Wenn wir über die Lan-        gesamtunternehmens im auge.                               zaust die                                                                           besserungen      Qualität» erbracht werde. An
Diskussion als «puren Populis-        desgrenze schauen, hat die             die Post hat aber ein interesse,                          Studie.                                                                             geführt.         dieser Einschätzung habe sich fürs
mus».                Beat Schmid      Schweizerische Post die Entwick-                                                                                                                                                                      Uvek seither «nichts geändert».




              Die UBS-Kampagne hat ihre erhoffte Wirkung bisher verfehlt
                           Social media monitoring: eine systematische auswertung von 5 milliarden einträgen in Blogs, Foren, News und auf twitter


Letzen Sonntag setzte die UBS zu      Twitter und Facebook-Nutzer            WIE VIEL WIRD ÜBER DIE UBS GESPROCHEN?                                                                                                                         Kampagne war vergleichsweise
einem weiteren Befreiungsschlag       sind sehr sensibel und mittei-               Pensionskassenzahlungen                                       Ankündigung                     «Wir werden                                                gering», so Schwede. Das überra-
an. In den nächsten Jahren will       lungsbedürftig – sie gehören zu                    Kurer/Rohner                                             Kampagne                       nicht ruhen»                                               sche nicht, da die UBS-Werbung
die Grossbank eine halbe Milliar-     den Meinungsführern in einer                                              Finanzbericht UBS                                                                                                           nicht aufs Internet ausgerichtet
de Franken für ihre globale Image-    Gesellschaft», sagt Mike Schwe-         Anzahl                                                                                                                                                        sei. Für fast gleich viel, wenn auch
                                                                              Einträge
kampagne ausgeben. Dazu kom-          de, Geschäftsleitungsmitglied bei                                                                                                                                                                     unerwünschte Resonanz sorgte
men über hundert Millionen            Orange 8, die Teil der Goldbach-                                                                                                                                                                      hingegen die Diskussion um die
Franken für das Sponsoring des        Media-Gruppe ist.                                                                                                                                                                                     grosszügigen Pensionskassenzah-
Formel-1-Rennsports.                     Diese Einschätzung teilt die Stu-                                                                                                                                                                  lungen an Peter Kurer und Mar-
   Allein, der erhoffte Durchbruch    die «Branding Excellence 2010».                                                                                                                                                                       cel Rohner Anfang August.
ist noch nicht geschafft. Im Gegen-   «Im Markenmanagement der Zu-                                                                                                                                                                            Von den Twitter-Beiträgen zur
teil: Die negative oder zumindest     kunft werden interaktive Medien                                                                                                                                                                       UBS-Kampagne befassten sich 95
skeptische Einstellung in der         eine entscheidende Rolle spielen»,                                                                                                                                                                    Prozent mit dem umstrittenen
                                                                                     7.8.2010     10.8.2010        13.8.2010         16.8.2010         19.8.2010     22.8.2010        25.8.2010
Schweiz gegenüber der UBS             sagt Studienverfasser Stefan Loh-                                                                                                                                                                     Sponsoring der Formel 1. Dabei
nimmt weiter zu. Damit nicht ge-      müller von Zehnvier. Um das On-                                                                                                                                UBS-Werbung in Zeitungen:              hiess der Grundtenor in der
                                                                             POSITIVE UND NEGATIVE MEINUNGEN
nug: Die PR-Offensive stösst auf      linegeschehen systematisch über-                                                                                                                               Echo noch sehr gering                  Schweiz: «Geldverschwendung» –
Kritik, insbesondere das Formel-      wachen zu können, gibt es seit ge-                                               Neutral                                                                                                              dies im Gegensatz zur Bericht-
1-Engagement löst wenig Begeis-       raumer Zeit ausgeklügelte Soft-                                                                                                                                mit komplexen Keyword-Kombi-           erstattung der Schweizer Medien.
terung aus. Dies zeigt eine Aus-      wares, die im Internet praktisch                                                 Positiv                                                                       nationen das Web. Im Falle der           Seit April nehmen zudem die
wertung von 5 Milliarden Doku-        das Gras wachsen hören. In der                                                                                                                                 UBS registrierte Orange 8 im Au-       negativen Einträge zur UBS leicht
menten in Blogs, Foren, News          Schweiz überwachen Firmen wie                                                                                                                                  gust weltweit 8364 Blogeinträge,       zu. «Nachdem die Profitabilität
                                                                                                                        N eg at iv
und auf Twitter.                      ABB, Nestlé, Credit Suisse, Swiss-                                                                                                                             13 297 Tweets und 18 724 Artikel       der Bank wiederhergestellt ist,
   In einer exklusiven Studie für     com, Cablecom und Migros damit          Anzahl                                                                                                                 in Online-Newssites.                   muss das Vertrauen der Kunden
                                                                              Einträge
die SonntagsZeitung analysierten      das Geschehen im Internet (Sonn-                                                                                                                                 Der sogenannte Onlinebuzz re-        im täglichen Geschäft erarbeitet
die Bieler Social-Media-Experten      tagsZeitung vom 18. April).            27.4. – 26.5.2010          27.5. – 25.6.2010                        26.6. – 25.7.2010           26.7. – 24.8.2010       gistriert Ausschläge im Internet       werden, und das braucht Zeit»,
von Orange 8 Interactive die Re-         Die Social Media Monitoring                                                                                                 SoZ Candrian; Quelle: Orange8   als Folge von bestimmten Ereig-        sagt UBS-Sprecher Serge Steiner.
aktion im Internet. «Blogger,         genannten Systeme durchsuchen                                                                                                                                  nissen. «Das Echo auf die UBS-                         michael SouKuP

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Goldbach Group AG

Goldbach Media DOOH Osterspecial
Goldbach Media DOOH OsterspecialGoldbach Media DOOH Osterspecial
Goldbach Media DOOH OsterspecialGoldbach Group AG
 
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_ScreensGoldbach Group AG
 
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network FactsheetGoldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network FactsheetGoldbach Group AG
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group AG
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...Goldbach Group AG
 
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49Goldbach Group AG
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015Goldbach Group AG
 
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run Goldbach Group AG
 
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014Goldbach Group AG
 
Goldbach Media Austria | Bobs Burgers
Goldbach Media Austria | Bobs BurgersGoldbach Media Austria | Bobs Burgers
Goldbach Media Austria | Bobs BurgersGoldbach Group AG
 
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015Goldbach Group AG
 
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-AdsGoldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-AdsGoldbach Group AG
 
Goldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
Goldbach Audience Austria | Smart-TV EffectsGoldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
Goldbach Audience Austria | Smart-TV EffectsGoldbach Group AG
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...Goldbach Group AG
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...Goldbach Group AG
 
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 ReportGoldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 ReportGoldbach Group AG
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...Goldbach Group AG
 
Goldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise SpecialGoldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise SpecialGoldbach Group AG
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...Goldbach Group AG
 
Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens
Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens
Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens Goldbach Group AG
 

Mehr von Goldbach Group AG (20)

Goldbach Media DOOH Osterspecial
Goldbach Media DOOH OsterspecialGoldbach Media DOOH Osterspecial
Goldbach Media DOOH Osterspecial
 
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
2015_11_Goldbach_Media_DOOH_SHOPPING_CENTER_Screens
 
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network FactsheetGoldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
Goldbach Audience Austria | Goldbach Mobile Network Factsheet
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community ManagementGoldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Community Management
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Data Management im programmatischen Zeita...
 
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
Goldbach Media Austria | DOOH DMAX Kombi 14-49
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Mobile Advertising – Trends 2015
 
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
Goldbach Media Austria | Nicknight - See Dad Run
 
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
Goldbach Media Austria | VIVA Jahrescharts 2014
 
Goldbach Media Austria | Bobs Burgers
Goldbach Media Austria | Bobs BurgersGoldbach Media Austria | Bobs Burgers
Goldbach Media Austria | Bobs Burgers
 
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
Goldbach Media | Kids Choice Awards 2015
 
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-AdsGoldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
Goldbach Audience Austria | Goldbach Video Network | Platform-Ads
 
Goldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
Goldbach Audience Austria | Smart-TV EffectsGoldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
Goldbach Audience Austria | Smart-TV Effects
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Connected TV – zusätzliche Reichweite in ...
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbetreibende und Ihre Agenturen im Jahr...
 
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 ReportGoldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
Goldbach Group | IAB Europe AdEx Benchmark 2013 Report
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Werbewirkung im Zeitalter der Digitalisie...
 
Goldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise SpecialGoldbach Audience Austria | Reise Special
Goldbach Audience Austria | Reise Special
 
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...
Goldbach Group I Goldbach Seminar I Identify Youth – Millennials von heute un...
 
Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens
Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens
Goldbach Media Austria | Digital out of Home | SPORT Screens
 

Kürzlich hochgeladen

Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und RebellenDie Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und RebellenAlexander Kluge
 
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...Brigitte73
 
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaaPETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaalawrenceads01
 
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich..."Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...Thomas Much
 
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdfTypische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdfBettina Gawron
 
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-NeckarDas Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-NeckarSpoontainable GmbH
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und RebellenDie Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
Die Rolle von Change Agents zwischen Schmuckeremiten und Rebellen
 
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
ICV Mediadaten 2024 - Ihre Möglichkeiten, auf den Plattformen des Internation...
 
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaaPETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
PETAVIT LIM TZE.pdfasasasasasaaaaaaaaaaaaa
 
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich..."Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
"Team-Doing": Arbeiten, lernen, Spaß haben – alles gemeinsam und alles gleich...
 
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdfTypische Engpässe im Projektmanagement.pdf
Typische Engpässe im Projektmanagement.pdf
 
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-NeckarDas Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
Das Experiment zu Gunsten der Metropol-Region Rhein-Neckar
 

UBS Social Media Report, Sonntagszeitung

  • 1. WirtschaftAktuell 29. August 2010 58 Vasella-Wahl ist Heimspiel Poststreit: Wirtschaft doppelt nach Novartis-chef zu economiesuisse wirft gelbem Riesen ineffizienz vor: a-Post-Briefe könnten 20 Rappen billiger sein economiesuisse Zürich Novartis-Präsident Daniel VoN Beat Schmid uNd lung bei den Agenturen verschla- Vasella ist zur Wahl in den Vor- aNdReaS WiNdliNgeR fen», sagt er. Lediglich fünf Pro- standsausschuss des Wirtschafts- zent der Postzugangspunkte sei- dachverbands Economiesuisse Zürich Der Wirtschaftsdachver- en Agenturen. Schon eine geziel- vorgeschlagen. Er soll den Posten band Economiesuisse erhöht den te Erhöhung bis zu einem Drittel von Thomas Wellauer überneh- Druck auf die Post. Nachdem der könnte eine wesentliche Verbes- men, der nicht mehr zur Wahl an- Verband mit einer Post-kritischen serung bringen, ist er überzeugt. tritt. Pascal Gentinetta, Vorsit- Studie für viel Wirbel sorgte, legt Um dieses Ziel zu erreichen, zender der Geschäftsführung von Geschäftsführer Pascal Gentinet- müsste die Post laut Gentinetta Economiesuisse, bestätigt Infor- ta jetzt noch einmal nach: Würde 700 Poststellen in Agenturen um- mationen der SonntagsZeitung. die Post effizienter arbeiten, wandeln. Die Wahl Vasellas findet an der könnte sie die A-Post-Briefe 20 In der Logik von Economie- Mitgliederversammlung kommen- Rappen billiger verschicken. suisse könnte die Post so ihre Kos- den Freitag statt. Am diesjährigen Diese Woche publizierte ten spürbar senken und gleichzei- Tag der Wirtschaft trifft sich die Economiesuisse eine Studie zum tig das Netz im Interesse der lan- Elite der Schweizer Geschäftswelt Postmarkt und stach damit in ein desweiten Präsenz verdichten. Die auf dem Campus von Novartis in Wespennest. Die Schweizerische Kunden könnten von besseren Basel. Für Vasella wird die Wahl Post biete im internationalen Öffnungszeiten profitieren. Auch zu einem Heimspiel. Opposition Vergleich ein schlechtes Preis- die lokalen Gewerbetreibenden gegen seine Ernennung dürfte es Leistungs-Verhältnis im Mono- hätten Vorteile, sagt Gentinetta. nicht geben. polbereich. Selbst die italienische Und das gescholtene Preis-Leis- Mit Vasella zieht wieder ein Post sei besser, so das Fazit der tungs-Verhältnis würde sich damit Schwergewicht in das oberste 11-seitigen Analyse. «markant verbessern». Machtgremium des Wirtschafts- Das provozierte Post-Chef Jürg dachverbands. Bisher war die Bucher, der die Studie im «Tages- Briefe bis 20 Gramm im europäischen Vergleich teuer Pharmaindustrie mit Thomas Anzeiger» als unwissenschaft- Wellauer vertreten, dessen Kar- lichen «Chabis» abkanzelte. Er Mehr Agenturen statt Poststellen riere beim Pharmariesen Novar- kritisierte, dass Economiesuisse würden die Konsumenten auch tis mit der Ernennung von Joe nicht das gesamte Angebotsspek- im Portemonnaie spüren. «Grob Jimenez zum CEO abrupt zu Ende trum verglichen, sondern ledig- gerechnet, könnte die Post einen ging. Wellauer war ab 2006 bei lich den Monopolbereich Poststelle in einer Apotheke im Zürcher heuried-Quartier: Nur 5 Prozent sind Agenturen Foto: Nicola PitaRo Preisvorteil von rund 20 Rappen Novartis für den Bereich Corpo- herausgegriffen habe. Ihn störte erwirtschaften. Wenn sie ihn an rate Affairs zuständig, zu dem auch, dass sich die Studie auf die Kunden weitergeben würde, auch Public Affairs gehört. Be- Qualitätserhebungen des Jahres Pascal Gentinetta: «im Monopolbereich ist die Post eine Milchkuh» würde ein A-Post-Brief noch 80 kannt wurde der ehemalige 2008 stützte und nicht die neu- Rappen kosten.» Gleich viel McKinsey-Mann in den 1990ern esten Zahlen verwendete. herr Gentinetta, in einer Studie alle Sparten zu vermengen, damit Sie gebe ein verzerrtes Bild der kostet ein schneller Brief in als Chef der Winterthur-Versiche- Mit ähnlichen Argumenten schreiben Sie, unsere Post sei man bei diesem speziellen Punkt Post wieder. Österreich. rung, als diese noch zur Credit zerzausten auch die «Neue Zür- schlechter als die italienische. nicht genauer hinschaut. Wenn sich ein NZZ-Redaktor ein- Das Departement von Post- Suisse gehörte. cher Zeitung» sowie Professor ist das ihr Ernst? ist die Post eine heilige Kuh? seitig auf dokumente stützt, die minister Moritz Leuenberger will Im Vorstandsausschuss trifft Matthias Finger die Studie. es mag unangenehm sein, Sie ist im monopolbereich eher er von der Post erhalten hat, ohne sich nicht in den Poststreit einmi- Vasella auf Verbündete wie CS- Pikanterweise wird dessen Lehr- aber bei schnellen Briefen bis eine milchkuh. die Kunden haben uns mit der Kritik zu konfrontieren, schen. Es sei zwar richtig, dass Präsident Hans-Ulrich Doerig stuhl an der ETH Lausanne von 20 gramm weist die Post im inter- keine alternative zum teuren an- muss man über das Resultat nicht Briefe bis 20 Gramm in der oder Adecco-Präsident Rolf Dö- der Post gesponsert. Pascal Gen- nationalen Vergleich kein gutes gebot der Schweizer Post. erstaunt sein. Schweiz im europäischen Ver- rig. Zu den Widersachern gehört tinetta von Economiesuisse lässt Preis-leistungs-Verhältnis mehr Man wirft ihnen vor, unwissen- Was haben Sie gegen das gleich «eher teuer» seien, bei den Industrievertreter Johann Schnei- die Kritik kalt. Die Studie sei wis- auf. das ist ein Fakt. schaftlich vorgegangen zu sein. Briefmonopol? schwereren Briefen und den Pa- der-Ammann. Der Bundesrats- senschaftlich fundiert (siehe Inter- Postchef Jürg Bucher bezeichnete das ist eine pauschale Kritik, die es verursacht volkswirt- keten schneide die Schweiz je- kandidat und FDP-Nationalrat view rechts). die Studie im Tagi als «chabis». ich zurückweise. unsere Öko- schaftliche Schäden. die doch «gut» ab, insbesondere auch griff Vasella wegen seines Millio- die undifferenzierte Reaktion von nomen haben die neusten Post wäre besser aufge- bei Preisvergleichen, die für Brie- nensalärs öffentlich an. Vor zwei Gentinetta: 700 Poststellen herrn Bucher zeigt, dass wir offiziellen daten des Post- stellt, wenn sie das fe und Pakete auf Warenkörben sollen Agenturen weichen Jahren sagte er im «Sonntags- offenbar einen wunden Punkt regulators vom Juni 2010 Wohlfühlkissen des basieren. Blick», dass auch «ein Herr Vasel- Gentinetta, der vor seiner Ernen- getroffen haben.unsere analyse verwendet und transparent monopols nicht hätte. in Der Bundesrat ist auch in der la wird erkennen müssen, dass die nung zum Vorsitzenden der Ge- konzentriert sich auf den mono- ausgewiesen. Bereichen wie den Pake- Zielbeurteilung 2009 zum Schluss Zeiten der exorbitanten persönli- schäftsleitung auch das Post-Dos- polbereich der Post. unser Selbst die wirt- ten hat der druck der gekommen, dass die Preise der chen Abschöpfungen zulasten der sier beim Verband betreute, be- Vergleich hat deshalb nicht die schaftsfreundli- marktöffnung zu Post «angemessen» seien und der Allgemeinheit vorbei sind». Zu- kräftigt seine Kritik am gelben unbestritten gute leistung des che NZZ zer- leistungsver- Universaldienst in «sehr guter vor bezeichnete Vasella die Boni- Riesen: «Wenn wir über die Lan- gesamtunternehmens im auge. zaust die besserungen Qualität» erbracht werde. An Diskussion als «puren Populis- desgrenze schauen, hat die die Post hat aber ein interesse, Studie. geführt. dieser Einschätzung habe sich fürs mus». Beat Schmid Schweizerische Post die Entwick- Uvek seither «nichts geändert». Die UBS-Kampagne hat ihre erhoffte Wirkung bisher verfehlt Social media monitoring: eine systematische auswertung von 5 milliarden einträgen in Blogs, Foren, News und auf twitter Letzen Sonntag setzte die UBS zu Twitter und Facebook-Nutzer WIE VIEL WIRD ÜBER DIE UBS GESPROCHEN? Kampagne war vergleichsweise einem weiteren Befreiungsschlag sind sehr sensibel und mittei- Pensionskassenzahlungen Ankündigung «Wir werden gering», so Schwede. Das überra- an. In den nächsten Jahren will lungsbedürftig – sie gehören zu Kurer/Rohner Kampagne nicht ruhen» sche nicht, da die UBS-Werbung die Grossbank eine halbe Milliar- den Meinungsführern in einer Finanzbericht UBS nicht aufs Internet ausgerichtet de Franken für ihre globale Image- Gesellschaft», sagt Mike Schwe- Anzahl sei. Für fast gleich viel, wenn auch Einträge kampagne ausgeben. Dazu kom- de, Geschäftsleitungsmitglied bei unerwünschte Resonanz sorgte men über hundert Millionen Orange 8, die Teil der Goldbach- hingegen die Diskussion um die Franken für das Sponsoring des Media-Gruppe ist. grosszügigen Pensionskassenzah- Formel-1-Rennsports. Diese Einschätzung teilt die Stu- lungen an Peter Kurer und Mar- Allein, der erhoffte Durchbruch die «Branding Excellence 2010». cel Rohner Anfang August. ist noch nicht geschafft. Im Gegen- «Im Markenmanagement der Zu- Von den Twitter-Beiträgen zur teil: Die negative oder zumindest kunft werden interaktive Medien UBS-Kampagne befassten sich 95 skeptische Einstellung in der eine entscheidende Rolle spielen», Prozent mit dem umstrittenen 7.8.2010 10.8.2010 13.8.2010 16.8.2010 19.8.2010 22.8.2010 25.8.2010 Schweiz gegenüber der UBS sagt Studienverfasser Stefan Loh- Sponsoring der Formel 1. Dabei nimmt weiter zu. Damit nicht ge- müller von Zehnvier. Um das On- UBS-Werbung in Zeitungen: hiess der Grundtenor in der POSITIVE UND NEGATIVE MEINUNGEN nug: Die PR-Offensive stösst auf linegeschehen systematisch über- Echo noch sehr gering Schweiz: «Geldverschwendung» – Kritik, insbesondere das Formel- wachen zu können, gibt es seit ge- Neutral dies im Gegensatz zur Bericht- 1-Engagement löst wenig Begeis- raumer Zeit ausgeklügelte Soft- mit komplexen Keyword-Kombi- erstattung der Schweizer Medien. terung aus. Dies zeigt eine Aus- wares, die im Internet praktisch Positiv nationen das Web. Im Falle der Seit April nehmen zudem die wertung von 5 Milliarden Doku- das Gras wachsen hören. In der UBS registrierte Orange 8 im Au- negativen Einträge zur UBS leicht menten in Blogs, Foren, News Schweiz überwachen Firmen wie gust weltweit 8364 Blogeinträge, zu. «Nachdem die Profitabilität N eg at iv und auf Twitter. ABB, Nestlé, Credit Suisse, Swiss- 13 297 Tweets und 18 724 Artikel der Bank wiederhergestellt ist, In einer exklusiven Studie für com, Cablecom und Migros damit Anzahl in Online-Newssites. muss das Vertrauen der Kunden Einträge die SonntagsZeitung analysierten das Geschehen im Internet (Sonn- Der sogenannte Onlinebuzz re- im täglichen Geschäft erarbeitet die Bieler Social-Media-Experten tagsZeitung vom 18. April). 27.4. – 26.5.2010 27.5. – 25.6.2010 26.6. – 25.7.2010 26.7. – 24.8.2010 gistriert Ausschläge im Internet werden, und das braucht Zeit», von Orange 8 Interactive die Re- Die Social Media Monitoring SoZ Candrian; Quelle: Orange8 als Folge von bestimmten Ereig- sagt UBS-Sprecher Serge Steiner. aktion im Internet. «Blogger, genannten Systeme durchsuchen nissen. «Das Echo auf die UBS- michael SouKuP