SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 10
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Ausgearbeitet von den Schülern der 7. Klasse
der allgemeinbildenden Schule der I-III Stufe
Nowi Tscherwystscha-2010
Influenza nennt man auch "echte Grippe". Sie ist
eine Infektionskrankheit. Die Erreger sind
verschiedene Viren.
Es gibt viele (mehr als 200) Viren:
z. B.:A, B, C,H1N1 und andere.
Die Viren mutieren sehr schnell.
In der letzten Zeit gibt es eine Vogel, Schweine- und
Ziegengrippe. Sie sind sehr gefährlich, manchmal
auch tödlich.
Wie Sie sich infizieren könnenWie Sie sich infizieren können
• Es gibt mehrere Wege, auf denen die Grippe den Weg in Ihren Körper
findet. Die Tropfeninfektion spielt dabei eine von mehreren Wegen.
Tropfeninfektion bedeutet hier, dass Sie die Grippenviren in Form von
kleinsten Tröpfchen einatmen. Diese schwirren in der Luft herum und
werden beispielsweise beim einfachen Atmen, Niesen oder Schnäuzen
freigesetzt.
• Ein weiterer Infektionsweg ist die Kontaktinfektion. Hierbei verschafft
sich das Grippevirus über die Schleimhäute Zutritt zum Körper. Dazu
zählen: Mund, Nase, Augen etc.
• Grippeviren überleben außerhalb des warmen Menschen-Körpers
mehrer Stunden, weshalb sie sich in öffentlichen Verkehrsmitteln allzu
wohl fühlen. Besonders in Bussen und Bahnen, wo tagtäglich viele
Menschen ein- und aussteigen, warten sie nur so darauf, den nächsten
warmen Körper befallen zu können. Wenn Sie daher Angst vor der
Grippe haben und tunlichst nicht infiziert werden wollen: Meiden Sie
Menschenmengen.
Die Hauptsymptome einer
Virusgrippe sind:
• Krankheit tritt plötzlich
auf,
• der Mensch fühlt sich
sehr müde,
• hohes Fieber bis zu 41°C,
häufig mit Schüttelfrost,
• Appetitlosigkeit,
• Kopf- und Gliederschmerzen,
• trockener Husten,
• Halsschmerzen.
• Das Fieber kann 3 bis 4 Tage
andauern. Der quälende Reizhusten
kann über einige Wochen anhalten.
Die Krankheitsdauer beträgt in der
Regel 7 bis 14 Tage.
• Es ist wichtig, sofort nach dem Auftreten der ersten
Symptome einer Grippe zum Arzt zu gehen.
• Nur der Arzt kann die Behandlung gut bestimmen
und richtige Arzneimittel verordnen.
• Man muss unbedingt das Bett hüten.
• Den Kranken muss man isolieren.
• Es ist nötig, viel zu trinken: Saft, Kräutertee, Wasser,
Milch mit Honig.
• Viel Obst und Vitamine essen, um das
Immunsystem wieder zu stärken.
Es gibt verschiedene Mittel gegen die
Grippe.
Man verordnet sie symptomatisch:
z. B.: fieber-, schmerz-
stillende Mittel.
Aber man darf SELBST
die Arznei nicht einnehmen.
Man soll zuerst den Arzt
konsultieren!!!
Omas Hausmittel gegen Grippe
• Spülungen mit Salzwasser
gegen verstopfte Nasen
• Warme Kartoffelwickel gegen Husten,
Bronchitis und Halsweh
• Schmalzwickel helfen gegen
Bronchitis
• Fußbad gegen Grippe
• Lindenblütentee gegen Fieber
• Um einer Grippe vorzubeugen gibt es viele Möglichkeiten.
• Grippeschutzimpfung
• Um einer Grippe vorzubeugen können Sie sich schon Anfang Herbst dagegen impfen
lassen. Doch Sie sollten daran denken dass es nicht reicht sich einmal dagegen Impfen zu
lassen. Sie müssen diese Grippeschutzimpfung jedes Jahr wiederholen lassen um einen
größtmöglichen Schutz gegen die Viren zu erreichen.
• Vitamine
• Eine ganz besonders gute Vorbeugung gegen eine Grippe ist es sein Immunsystem im
Voraus zu stärken. Hierbei helfen Vitamine. Also heißt es besonders in den kalten
Jahreszeiten viel Obst und Gemüse essen. Das Immunsystem ist dafür zuständig das der
Körper gegen Den Grippe Virus ankämpfen kann.
• Frische Luft
• Frische Luft und Bewegung ist außerdem gut zum Vorbeugen einer Grippe. Es stärkt das
Immunsystem und hält den Körper fit. Machen Sie doch einfach mal wieder mehr Sport
und verstecken Sie sich nicht in Ihrer Wohnung.
• Hygiene und Wasser
• Natürlich hat Hygiene auch etwas mit der Vorbeugung gegen eine Grippe zu tun.
• Es ist gut, wenn man sich häufig die Hände wäscht unter warmen Wasser mit Seife das
tötet die Krankheiterreger.
Grippe - jetzt impfen lassen!
Winterzeit ist Grippezeit - Impfzeit
ist zu Beginn des Herbstes. Wer
sich vor der Grippe sicher
schützen will, sollte sich
rechtzeitig impfen lassen. Die
Spritze ist besonders für Ältere,
chronisch Kranke und Menschen
mit häufigem Personenkontakt zu
empfehlen.

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Grippe

Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.
Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.
Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.Wolfgang Geiler
 
Vorsorge gegen Erkältungen
Vorsorge gegen ErkältungenVorsorge gegen Erkältungen
Vorsorge gegen ErkältungenJosefSenn
 
Akterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdf
Akterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdfAkterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdf
Akterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdfHenning Pless
 
Hilfe für das Immunsystem
Hilfe für das ImmunsystemHilfe für das Immunsystem
Hilfe für das ImmunsystemJosefSenn
 
Immunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärken
Immunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärkenImmunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärken
Immunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärkenJosefSenn
 
Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!
Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!
Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!TopTheWeb
 
Wenn Erkältungen drohen
Wenn Erkältungen drohenWenn Erkältungen drohen
Wenn Erkältungen drohenJosefSenn
 
Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?
Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?
Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?olik88
 
Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...
Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...
Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...Wolfgang Geiler
 
Was wir vom Corona-Virus lernen können
Was wir vom Corona-Virus lernen könnenWas wir vom Corona-Virus lernen können
Was wir vom Corona-Virus lernen könnenJosefSenn
 
Harte Zeiten für das Immunsystem
Harte Zeiten für das ImmunsystemHarte Zeiten für das Immunsystem
Harte Zeiten für das ImmunsystemJosefSenn
 

Ähnlich wie Grippe (12)

Primäre Immundefekte
Primäre ImmundefektePrimäre Immundefekte
Primäre Immundefekte
 
Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.
Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.
Allgemeine Empfehlungen zu Impfungen.
 
Vorsorge gegen Erkältungen
Vorsorge gegen ErkältungenVorsorge gegen Erkältungen
Vorsorge gegen Erkältungen
 
Akterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdf
Akterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdfAkterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdf
Akterien und Viren – die Herausforderung für die Medizin.pdf
 
Hilfe für das Immunsystem
Hilfe für das ImmunsystemHilfe für das Immunsystem
Hilfe für das Immunsystem
 
Immunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärken
Immunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärkenImmunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärken
Immunabwehr - warum es jetzt wichtig ist, sie zu stärken
 
Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!
Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!
Inhalieren bei Baby und Kind - Das musst du beachten!
 
Wenn Erkältungen drohen
Wenn Erkältungen drohenWenn Erkältungen drohen
Wenn Erkältungen drohen
 
Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?
Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?
Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?
 
Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...
Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...
Virale Infekte Teil 1, Grippe und Rhinoviren,Pulmonalinfekte,Rota und Norovir...
 
Was wir vom Corona-Virus lernen können
Was wir vom Corona-Virus lernen könnenWas wir vom Corona-Virus lernen können
Was wir vom Corona-Virus lernen können
 
Harte Zeiten für das Immunsystem
Harte Zeiten für das ImmunsystemHarte Zeiten für das Immunsystem
Harte Zeiten für das Immunsystem
 

Grippe

  • 1. Ausgearbeitet von den Schülern der 7. Klasse der allgemeinbildenden Schule der I-III Stufe Nowi Tscherwystscha-2010
  • 2. Influenza nennt man auch "echte Grippe". Sie ist eine Infektionskrankheit. Die Erreger sind verschiedene Viren. Es gibt viele (mehr als 200) Viren: z. B.:A, B, C,H1N1 und andere. Die Viren mutieren sehr schnell. In der letzten Zeit gibt es eine Vogel, Schweine- und Ziegengrippe. Sie sind sehr gefährlich, manchmal auch tödlich.
  • 3. Wie Sie sich infizieren könnenWie Sie sich infizieren können • Es gibt mehrere Wege, auf denen die Grippe den Weg in Ihren Körper findet. Die Tropfeninfektion spielt dabei eine von mehreren Wegen. Tropfeninfektion bedeutet hier, dass Sie die Grippenviren in Form von kleinsten Tröpfchen einatmen. Diese schwirren in der Luft herum und werden beispielsweise beim einfachen Atmen, Niesen oder Schnäuzen freigesetzt. • Ein weiterer Infektionsweg ist die Kontaktinfektion. Hierbei verschafft sich das Grippevirus über die Schleimhäute Zutritt zum Körper. Dazu zählen: Mund, Nase, Augen etc. • Grippeviren überleben außerhalb des warmen Menschen-Körpers mehrer Stunden, weshalb sie sich in öffentlichen Verkehrsmitteln allzu wohl fühlen. Besonders in Bussen und Bahnen, wo tagtäglich viele Menschen ein- und aussteigen, warten sie nur so darauf, den nächsten warmen Körper befallen zu können. Wenn Sie daher Angst vor der Grippe haben und tunlichst nicht infiziert werden wollen: Meiden Sie Menschenmengen.
  • 4. Die Hauptsymptome einer Virusgrippe sind: • Krankheit tritt plötzlich auf, • der Mensch fühlt sich sehr müde, • hohes Fieber bis zu 41°C, häufig mit Schüttelfrost, • Appetitlosigkeit,
  • 5. • Kopf- und Gliederschmerzen, • trockener Husten, • Halsschmerzen. • Das Fieber kann 3 bis 4 Tage andauern. Der quälende Reizhusten kann über einige Wochen anhalten. Die Krankheitsdauer beträgt in der Regel 7 bis 14 Tage.
  • 6. • Es ist wichtig, sofort nach dem Auftreten der ersten Symptome einer Grippe zum Arzt zu gehen. • Nur der Arzt kann die Behandlung gut bestimmen und richtige Arzneimittel verordnen. • Man muss unbedingt das Bett hüten. • Den Kranken muss man isolieren. • Es ist nötig, viel zu trinken: Saft, Kräutertee, Wasser, Milch mit Honig. • Viel Obst und Vitamine essen, um das Immunsystem wieder zu stärken.
  • 7. Es gibt verschiedene Mittel gegen die Grippe. Man verordnet sie symptomatisch: z. B.: fieber-, schmerz- stillende Mittel. Aber man darf SELBST die Arznei nicht einnehmen. Man soll zuerst den Arzt konsultieren!!!
  • 8. Omas Hausmittel gegen Grippe • Spülungen mit Salzwasser gegen verstopfte Nasen • Warme Kartoffelwickel gegen Husten, Bronchitis und Halsweh • Schmalzwickel helfen gegen Bronchitis • Fußbad gegen Grippe • Lindenblütentee gegen Fieber
  • 9. • Um einer Grippe vorzubeugen gibt es viele Möglichkeiten. • Grippeschutzimpfung • Um einer Grippe vorzubeugen können Sie sich schon Anfang Herbst dagegen impfen lassen. Doch Sie sollten daran denken dass es nicht reicht sich einmal dagegen Impfen zu lassen. Sie müssen diese Grippeschutzimpfung jedes Jahr wiederholen lassen um einen größtmöglichen Schutz gegen die Viren zu erreichen. • Vitamine • Eine ganz besonders gute Vorbeugung gegen eine Grippe ist es sein Immunsystem im Voraus zu stärken. Hierbei helfen Vitamine. Also heißt es besonders in den kalten Jahreszeiten viel Obst und Gemüse essen. Das Immunsystem ist dafür zuständig das der Körper gegen Den Grippe Virus ankämpfen kann. • Frische Luft • Frische Luft und Bewegung ist außerdem gut zum Vorbeugen einer Grippe. Es stärkt das Immunsystem und hält den Körper fit. Machen Sie doch einfach mal wieder mehr Sport und verstecken Sie sich nicht in Ihrer Wohnung. • Hygiene und Wasser • Natürlich hat Hygiene auch etwas mit der Vorbeugung gegen eine Grippe zu tun. • Es ist gut, wenn man sich häufig die Hände wäscht unter warmen Wasser mit Seife das tötet die Krankheiterreger.
  • 10. Grippe - jetzt impfen lassen! Winterzeit ist Grippezeit - Impfzeit ist zu Beginn des Herbstes. Wer sich vor der Grippe sicher schützen will, sollte sich rechtzeitig impfen lassen. Die Spritze ist besonders für Ältere, chronisch Kranke und Menschen mit häufigem Personenkontakt zu empfehlen.