SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Erkenntnisse aus Schulaufsätzen 2. Grundschulklasse
„ Die Bibel der Moslems heißt Kodak.“ (und Fuji heißt es auf Japanisch, wenn man stirbt…)
Der Papst lebt im Vakuum. (schön  wäre es!)
In Frankreich hat man die Verbrecher früher mit der Gelatine hingerichtet. (das tat wenigstens nicht so weh)
Mein Papa ist ein Spekulatius. Der verdient ganz viel Geld an der Börse. (Vor allem an Weihnachten…)
Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten. Das nennt man Monotonie. (Frustrierend, wenn schon die Zweitklässler so denken…)
Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Nur Papi nicht, der muss immer bei  Mami schlafen. (ein schlimmes Schicksal!)
Die Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren. (Bäh, wie viele Leichen mögen wohl in einem See  liegen?)
Gartenzwerge haben rote Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren  werden. (Klingt auch  logisch!)
Eine Lebensversicherung ist das Geld das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt. (Stimmt  genau! Und diese Leute leben dann meist unter einem anderen Namen in Brasilien oder so!)
Eine Lebensversicherung ist das Geld das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt. (Stimmt  genau! Und diese Leute leben dann meist unter einem anderen Namen in Brasilien oder so!)
Am Wochenende ist Papa Sieger bei der Kaninchenschau geworden. (Was für ein toller Papa!)
Meine Eltern kaufen nur das graue Klopapier, weil das schon mal benutzt  wurde und gut für die Umwelt ist. (lecker!)
Eigentlich ist adoptieren besser. Da können sich die Eltern ihre Kinder aussuchen und müssen nicht nehmen, was sie bekommen. (Bei Haustieren geht das schließlich auch.)
Adam und Eva lebten in Paris. (Da ist es ja auch sehr, sehr schön!)
Adam und Eva lebten in Paris. (Da ist es ja auch sehr, sehr schön!)
Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche. (Aber immer diese Qual der Wahl bei den vielen Kirchen…)
Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche. (Aber immer diese Qual der Wahl bei den vielen Kirchen…)
Mein Bruder ist vom Baum gefallen und hatte eine Gehirnverschüttung.
Die Nordhalbkugel dreht sich entgegengesetzt zur Südhalbkugel. (Das muss am Äquator echt witzig aussehen…)
Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten. (wie  süß!)
Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten. (wie  süß!)
Regenwürmer können nicht beißen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben. (Auch das klingt verdammt  logisch!)
Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf.
Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN.  (Und was muss man essen, um endlich DSL zu  bekommen?)
Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen.  (Doch, im  Fett!)
Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft. (Das soll auch viel besser helfen.)
Nachdem die Menschen aufgehört haben, Affen zu sein, wurden sie Ägypter.  (DAS wusste ich noch nicht!)
In Leipzig haben viele Komponisten und Künstler gelebt und gewürgt. (So hässlich ist Leipzig auch mal wieder nicht.)
Der Zug hielt mit kreischenden Bremsen und die Fahrgäste entleerten sich  auf den Bahnsteig. (War wohl dringend nötig nach der Fahrt…)
Alle Welt horchte auf, als Luther 1517 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug. (Das glaub ich allerdings auch.)
Alle Welt horchte auf, als Luther 1517 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug. (Das glaub ich allerdings auch.)
In Lappland wohnen 2 Sorten Menschen. Die reichen Lappen fahren im Rentiergespann, die armen Lappen gehen zu Fuß. Daher der Name Fußlappen. Auch wohnen dort die Menschen sehr dicht zusammen. Daher das Sprichwort: Es läppert sich zusammen.
Der Frühling ist der erste der 4 Jahreszeiten. Im Frühjahr legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln.  (igiitt, nie wieder Kartoffeln!)
Vom Onkel wurde das Schwein in die Scheune gebracht und dort kurzerhand mit dem Großvater geschlachtet.  (wenn  er schon gerade dabei ist...)
Vor 8 Tagen setzte sich meinem Vater ein zahmer Distelfink auf den Kopf. Dieser befand sich gerade auf dem Weg zur Arbeitsstelle. (Aber es gibt immer noch 4,8 Mio. arbeitslose  Distelfinken.)
Als unser Hund nachts zu bellen anfing, ging meine Mutter hinaus und stillte ihn. Die Nachbarn hätten sich sonst aufgeregt. (Ich glaub, jetzt haben sie sich erst recht aufgeregt.)
Meine Tante hatte so starke Gelenkschmerzen, dass sie die Arme kaum über den Kopf heben konnte. Mit den Beinen ging es ihr ebenso. (Ok, dann habe ich auch  Gelenkschmerzen..)
Ein Kreis ist ein rundes Quadrat. (So kann man das natürlich auch sehen.)
Die Erde dreht sich 365Tage lang jedes Jahr. Alle vier Jahre braucht sie dazu einen Tag länger, und das ausgerechnet immer im Februar. Warum weis ich nicht. Vielleicht weil es im Februar immer so kalt ist und es deswegen ein bisschen schwerer geht.
Eines der nützlichsten Tiere ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.
Tiertheorien: Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind Seehunde. Alle Fische legen Eier. Die russischen sogar Kaviar. Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt´s gar nicht.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Factores que intervienne
Factores que intervienneFactores que intervienne
Factores que intervienne
Yannina Rojas
 
EL Batallón Ambientalista
EL Batallón  AmbientalistaEL Batallón  Ambientalista
EL Batallón Ambientalista
aftnsdc
 
3 m es una compañía de innovación a nivel mundial
3 m es una compañía de innovación a nivel mundial3 m es una compañía de innovación a nivel mundial
3 m es una compañía de innovación a nivel mundial
Diana Laura Perez
 
05 las aguas
05 las aguas05 las aguas
05 las aguas
amolcas
 
Funkuhr experiment
Funkuhr experimentFunkuhr experiment
Funkuhr experiment
Neschy
 

Andere mochten auch (20)

Eisbonbon
EisbonbonEisbonbon
Eisbonbon
 
Factores que intervienne
Factores que intervienneFactores que intervienne
Factores que intervienne
 
Działania na rzecz wzmacniania tożsamości regionalnej
Działania na rzecz wzmacniania tożsamości regionalnejDziałania na rzecz wzmacniania tożsamości regionalnej
Działania na rzecz wzmacniania tożsamości regionalnej
 
Berlin web
Berlin webBerlin web
Berlin web
 
EL Batallón Ambientalista
EL Batallón  AmbientalistaEL Batallón  Ambientalista
EL Batallón Ambientalista
 
3 m es una compañía de innovación a nivel mundial
3 m es una compañía de innovación a nivel mundial3 m es una compañía de innovación a nivel mundial
3 m es una compañía de innovación a nivel mundial
 
DKV Euroservice setzt auf TWT Kompetenz
DKV Euroservice setzt auf TWT KompetenzDKV Euroservice setzt auf TWT Kompetenz
DKV Euroservice setzt auf TWT Kompetenz
 
05 las aguas
05 las aguas05 las aguas
05 las aguas
 
scm-Gesamtprogramm 2014
scm-Gesamtprogramm 2014scm-Gesamtprogramm 2014
scm-Gesamtprogramm 2014
 
Introducción a net
Introducción a netIntroducción a net
Introducción a net
 
Fisicasosa
FisicasosaFisicasosa
Fisicasosa
 
Katalog LED Zubehör
Katalog LED ZubehörKatalog LED Zubehör
Katalog LED Zubehör
 
Pension Seeblick mit Ferienwohnungen, Nordsee, Insel Neuwerk vor Cuxhaven
Pension Seeblick mit Ferienwohnungen, Nordsee, Insel Neuwerk vor CuxhavenPension Seeblick mit Ferienwohnungen, Nordsee, Insel Neuwerk vor Cuxhaven
Pension Seeblick mit Ferienwohnungen, Nordsee, Insel Neuwerk vor Cuxhaven
 
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
Neues aud dem Virtuellen Wartezimmer - MSL-Gesundheitsstudie 2012
 
Solidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie + GemeinwirtschaftSolidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
Solidarische öKonomie + Gemeinwirtschaft
 
Besondere Lernleistung BWINF
Besondere Lernleistung BWINFBesondere Lernleistung BWINF
Besondere Lernleistung BWINF
 
Ferienhaus Rita
Ferienhaus RitaFerienhaus Rita
Ferienhaus Rita
 
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzenXING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
XING- und LinkedIn-Unternehmensprofile optimal nutzen
 
Filme im da f unterricht
Filme im da f unterrichtFilme im da f unterricht
Filme im da f unterricht
 
Funkuhr experiment
Funkuhr experimentFunkuhr experiment
Funkuhr experiment
 

Ähnlich wie 10 01-30 zweitklässler-aufsätze (6)

Kindermund
KindermundKindermund
Kindermund
 
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpf
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpfLindgren astrid -_pippi_langstrumpf
Lindgren astrid -_pippi_langstrumpf
 
Beeld project Duits - Kong King
Beeld project Duits - Kong KingBeeld project Duits - Kong King
Beeld project Duits - Kong King
 
DeArGe Mitteilungen 6/2001
DeArGe Mitteilungen 6/2001DeArGe Mitteilungen 6/2001
DeArGe Mitteilungen 6/2001
 
Maya wert buch nach haus 1
Maya wert buch nach haus 1Maya wert buch nach haus 1
Maya wert buch nach haus 1
 
Holzhäuse1
Holzhäuse1Holzhäuse1
Holzhäuse1
 

Mehr von Petefull

M3i zero upgrade_manual1
M3i zero upgrade_manual1M3i zero upgrade_manual1
M3i zero upgrade_manual1
Petefull
 
0829862001280493010
08298620012804930100829862001280493010
0829862001280493010
Petefull
 
Vhs kurse979
Vhs kurse979Vhs kurse979
Vhs kurse979
Petefull
 
Ist der computer_weiblich979
Ist der computer_weiblich979Ist der computer_weiblich979
Ist der computer_weiblich979
Petefull
 
Von kindern gelernt2749
Von kindern gelernt2749Von kindern gelernt2749
Von kindern gelernt2749
Petefull
 
Vmv 2009 10_27
Vmv 2009 10_27Vmv 2009 10_27
Vmv 2009 10_27
Petefull
 
Weihnacht12
Weihnacht12Weihnacht12
Weihnacht12
Petefull
 
Adventskalender 12
Adventskalender 12Adventskalender 12
Adventskalender 12
Petefull
 
Img 00029 new
Img 00029 newImg 00029 new
Img 00029 new
Petefull
 
Zeitungsartikel 0004
Zeitungsartikel 0004Zeitungsartikel 0004
Zeitungsartikel 0004
Petefull
 
Zeitungsartikel 0003
Zeitungsartikel 0003Zeitungsartikel 0003
Zeitungsartikel 0003
Petefull
 
Zeitungsartikel 0002
Zeitungsartikel 0002Zeitungsartikel 0002
Zeitungsartikel 0002
Petefull
 
Zeitungsartikel 0005
Zeitungsartikel 0005Zeitungsartikel 0005
Zeitungsartikel 0005
Petefull
 
Zeitungsartikel 0001
Zeitungsartikel 0001Zeitungsartikel 0001
Zeitungsartikel 0001
Petefull
 
Neueingekleidet
NeueingekleidetNeueingekleidet
Neueingekleidet
Petefull
 
Paul meister-12-svz
Paul meister-12-svzPaul meister-12-svz
Paul meister-12-svz
Petefull
 
Videoaktivierung auf hauck.tk
Videoaktivierung auf hauck.tkVideoaktivierung auf hauck.tk
Videoaktivierung auf hauck.tk
Petefull
 

Mehr von Petefull (20)

M3i zero upgrade_manual1
M3i zero upgrade_manual1M3i zero upgrade_manual1
M3i zero upgrade_manual1
 
0829862001280493010
08298620012804930100829862001280493010
0829862001280493010
 
Vhs kurse979
Vhs kurse979Vhs kurse979
Vhs kurse979
 
Ist der computer_weiblich979
Ist der computer_weiblich979Ist der computer_weiblich979
Ist der computer_weiblich979
 
Von kindern gelernt2749
Von kindern gelernt2749Von kindern gelernt2749
Von kindern gelernt2749
 
Vmv 2009 10_27
Vmv 2009 10_27Vmv 2009 10_27
Vmv 2009 10_27
 
Pb ku r
Pb ku rPb ku r
Pb ku r
 
Sil
SilSil
Sil
 
Weihnacht12
Weihnacht12Weihnacht12
Weihnacht12
 
Adventskalender 12
Adventskalender 12Adventskalender 12
Adventskalender 12
 
DK-K13
DK-K13DK-K13
DK-K13
 
Img 00029 new
Img 00029 newImg 00029 new
Img 00029 new
 
Zeitungsartikel 0004
Zeitungsartikel 0004Zeitungsartikel 0004
Zeitungsartikel 0004
 
Zeitungsartikel 0003
Zeitungsartikel 0003Zeitungsartikel 0003
Zeitungsartikel 0003
 
Zeitungsartikel 0002
Zeitungsartikel 0002Zeitungsartikel 0002
Zeitungsartikel 0002
 
Zeitungsartikel 0005
Zeitungsartikel 0005Zeitungsartikel 0005
Zeitungsartikel 0005
 
Zeitungsartikel 0001
Zeitungsartikel 0001Zeitungsartikel 0001
Zeitungsartikel 0001
 
Neueingekleidet
NeueingekleidetNeueingekleidet
Neueingekleidet
 
Paul meister-12-svz
Paul meister-12-svzPaul meister-12-svz
Paul meister-12-svz
 
Videoaktivierung auf hauck.tk
Videoaktivierung auf hauck.tkVideoaktivierung auf hauck.tk
Videoaktivierung auf hauck.tk
 

10 01-30 zweitklässler-aufsätze

  • 1. Erkenntnisse aus Schulaufsätzen 2. Grundschulklasse
  • 2. „ Die Bibel der Moslems heißt Kodak.“ (und Fuji heißt es auf Japanisch, wenn man stirbt…)
  • 3. Der Papst lebt im Vakuum. (schön wäre es!)
  • 4. In Frankreich hat man die Verbrecher früher mit der Gelatine hingerichtet. (das tat wenigstens nicht so weh)
  • 5. Mein Papa ist ein Spekulatius. Der verdient ganz viel Geld an der Börse. (Vor allem an Weihnachten…)
  • 6. Bei uns dürfen Männer nur eine Frau heiraten. Das nennt man Monotonie. (Frustrierend, wenn schon die Zweitklässler so denken…)
  • 7. Bei uns hat jeder sein eigenes Zimmer. Nur Papi nicht, der muss immer bei Mami schlafen. (ein schlimmes Schicksal!)
  • 8. Die Fische legen Leichen ab, um sich zu vermehren. (Bäh, wie viele Leichen mögen wohl in einem See liegen?)
  • 9. Gartenzwerge haben rote Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden. (Klingt auch logisch!)
  • 10. Eine Lebensversicherung ist das Geld das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt. (Stimmt genau! Und diese Leute leben dann meist unter einem anderen Namen in Brasilien oder so!)
  • 11. Eine Lebensversicherung ist das Geld das man bekommt, wenn man einen tödlichen Unfall überlebt. (Stimmt genau! Und diese Leute leben dann meist unter einem anderen Namen in Brasilien oder so!)
  • 12. Am Wochenende ist Papa Sieger bei der Kaninchenschau geworden. (Was für ein toller Papa!)
  • 13. Meine Eltern kaufen nur das graue Klopapier, weil das schon mal benutzt wurde und gut für die Umwelt ist. (lecker!)
  • 14. Eigentlich ist adoptieren besser. Da können sich die Eltern ihre Kinder aussuchen und müssen nicht nehmen, was sie bekommen. (Bei Haustieren geht das schließlich auch.)
  • 15. Adam und Eva lebten in Paris. (Da ist es ja auch sehr, sehr schön!)
  • 16. Adam und Eva lebten in Paris. (Da ist es ja auch sehr, sehr schön!)
  • 17. Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche. (Aber immer diese Qual der Wahl bei den vielen Kirchen…)
  • 18. Unter der Woche wohnt Gott im Himmel. Nur Sonntag kommt er in die Kirche. (Aber immer diese Qual der Wahl bei den vielen Kirchen…)
  • 19. Mein Bruder ist vom Baum gefallen und hatte eine Gehirnverschüttung.
  • 20. Die Nordhalbkugel dreht sich entgegengesetzt zur Südhalbkugel. (Das muss am Äquator echt witzig aussehen…)
  • 21. Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten. (wie süß!)
  • 22. Kühe dürfen nicht schnell laufen, damit sie ihre Milch nicht verschütten. (wie süß!)
  • 23. Regenwürmer können nicht beißen, weil sie vorne und hinten nur Schwanz haben. (Auch das klingt verdammt logisch!)
  • 24. Ein Pfirsich ist wie ein Apfel mit Teppich drauf.
  • 25. Wenn man kranke Kühe isst, kriegt man ISDN. (Und was muss man essen, um endlich DSL zu bekommen?)
  • 26. Die Fischstäbchen sind schon lange tot. Die können nicht mehr schwimmen. (Doch, im Fett!)
  • 27. Ich bin zwar nicht getauft, dafür aber geimpft. (Das soll auch viel besser helfen.)
  • 28. Nachdem die Menschen aufgehört haben, Affen zu sein, wurden sie Ägypter. (DAS wusste ich noch nicht!)
  • 29. In Leipzig haben viele Komponisten und Künstler gelebt und gewürgt. (So hässlich ist Leipzig auch mal wieder nicht.)
  • 30. Der Zug hielt mit kreischenden Bremsen und die Fahrgäste entleerten sich auf den Bahnsteig. (War wohl dringend nötig nach der Fahrt…)
  • 31. Alle Welt horchte auf, als Luther 1517 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug. (Das glaub ich allerdings auch.)
  • 32. Alle Welt horchte auf, als Luther 1517 seine 95 Prothesen an die Schlosskirche zu Wittenberg schlug. (Das glaub ich allerdings auch.)
  • 33. In Lappland wohnen 2 Sorten Menschen. Die reichen Lappen fahren im Rentiergespann, die armen Lappen gehen zu Fuß. Daher der Name Fußlappen. Auch wohnen dort die Menschen sehr dicht zusammen. Daher das Sprichwort: Es läppert sich zusammen.
  • 34. Der Frühling ist der erste der 4 Jahreszeiten. Im Frühjahr legen die Hühner Eier und die Bauern Kartoffeln. (igiitt, nie wieder Kartoffeln!)
  • 35. Vom Onkel wurde das Schwein in die Scheune gebracht und dort kurzerhand mit dem Großvater geschlachtet. (wenn er schon gerade dabei ist...)
  • 36. Vor 8 Tagen setzte sich meinem Vater ein zahmer Distelfink auf den Kopf. Dieser befand sich gerade auf dem Weg zur Arbeitsstelle. (Aber es gibt immer noch 4,8 Mio. arbeitslose Distelfinken.)
  • 37. Als unser Hund nachts zu bellen anfing, ging meine Mutter hinaus und stillte ihn. Die Nachbarn hätten sich sonst aufgeregt. (Ich glaub, jetzt haben sie sich erst recht aufgeregt.)
  • 38. Meine Tante hatte so starke Gelenkschmerzen, dass sie die Arme kaum über den Kopf heben konnte. Mit den Beinen ging es ihr ebenso. (Ok, dann habe ich auch Gelenkschmerzen..)
  • 39. Ein Kreis ist ein rundes Quadrat. (So kann man das natürlich auch sehen.)
  • 40. Die Erde dreht sich 365Tage lang jedes Jahr. Alle vier Jahre braucht sie dazu einen Tag länger, und das ausgerechnet immer im Februar. Warum weis ich nicht. Vielleicht weil es im Februar immer so kalt ist und es deswegen ein bisschen schwerer geht.
  • 41. Eines der nützlichsten Tiere ist das Schwein. Von ihm kann man alles verwenden, das Fleisch von vorn bis hinten, die Haut für Leder, die Borsten für Bürsten und den Namen als Schimpfwort.
  • 42. Tiertheorien: Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind Seehunde. Alle Fische legen Eier. Die russischen sogar Kaviar. Der Tierpark ist toll. Da kann man Tiere sehen, die gibt´s gar nicht.