SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Презентация на тему \"Австрия\"

K
Ksusha

Общая информация об Австрии, знакомит учащихся с страной изучаемого языка.

1 von 5
Downloaden Sie, um offline zu lesen
ÖSTERREICH
Geographische Lage:  Der Binnenstaat Österreich liegt im südlichen Mitteleuropa, hat Anteil an den Ostalpen und am Donauraum und ist dem Mittelmeeraum benachbart. Mit sieben Staaten hat Österreich gemeinsame Grenzen: - mit Deutschland,  - mit der Tschechischen Republik,  - mit Ungarn,  -  mit  Slowenien, - mit Italien,  - mit der Schweiz - mit Liechtenstein.
Geschichte. Die Geschichte Osterreichs ist in erster Linie durch seine geographische Lage bestimmt. Es liegt im Schnittpunkt dreier Kulturkreise: des romanischen, des germanischen und des slawischen. Um 1000 v.Chr. siedelten sich IIIyrer, ein indoeuropäisches Volk, am Alpen-Ostrand an, wo es viele Bodenschätze gab. Von ihrem hohen zivilisatorischen Niveau zeugen Funde, die bei Hallstatt in Österreich gemacht wurden. Später entstand im heutigen Kärnten Norikum, ein keltischer Staat. Die Römer dehnten dann ihr Reich bis an die Donau aus, die lange nicht nur politische Grenze, sondern auch Grenze zwischen romischchristlicher und germanisch-heidnischer Kultur blieb. Die Römer bauten StraBen und gründeten Siedlungen, aus denen sich später österreichische Städte entwickelten: Vindobona — Wien, Lentia — Linz, Juvavum — Salzburg, Brigantium —Bregenz. Um 300 n.Chr. begann sich das Christentum in den römischen Donau- und   Alpenprovinzen auszubreiten.
Fl ä che   83 853 km2 Einwohner   8,21 Mill. Hauptstadt  Wien Sprachen  Deutsch, Slowenisch, Kroatisch,  Ungarisch Währung  EURO
Die Erste Republik .  Die 1918 gegründete Republik Österreich wurde zum Kleinstaat. Sie fiel 1938 als erstes Land der Aggressionspolitik Hitlers zum Opfer. Am 11. Marz 1938 besetzten die Hitler-Truppen Österreich.  Die Zweite Republik .  1945 wurde Österreich als selbständiger Staat – Zweite Republik – wiedererrichtet. Zehn Jahre lang wurde das Land von Truppen der GroBmächte Frankreich, GroBbritannien und USA besetzt. 1955 erlangte Österreich seine Souveränitat wieder. Im selben Jahr beschloss der Nationalrat die immerwährende Neutralität Österreichs, die seither das Fundament seiner AuBenpolitik bildet.  DAS POLITISCHE SYSTEM

Recomendados

Más contenido relacionado

Destacado

Particularidades del Mercadeo Farmacéutico
Particularidades del Mercadeo FarmacéuticoParticularidades del Mercadeo Farmacéutico
Particularidades del Mercadeo Farmacéuticorvegarod
 
Ecuaciones cortante momento
Ecuaciones cortante momentoEcuaciones cortante momento
Ecuaciones cortante momentoroyby61
 
Decargar etimologia
Decargar etimologiaDecargar etimologia
Decargar etimologiaBertha Vega
 
Virtual rev
Virtual revVirtual rev
Virtual revezerrpp
 
Que son las redes sociales.pedro
Que son las redes sociales.pedroQue son las redes sociales.pedro
Que son las redes sociales.pedromanriquecp
 
Ensayo Dhtic Jesica Martinez
Ensayo Dhtic Jesica MartinezEnsayo Dhtic Jesica Martinez
Ensayo Dhtic Jesica MartinezJesicaMartinezPaz
 
Deber de comput
Deber de computDeber de comput
Deber de computfranchezko
 
Jesus.y.el.amor
Jesus.y.el.amorJesus.y.el.amor
Jesus.y.el.amormermaud3
 
Resultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individual
Resultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individualResultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individual
Resultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individualsoloruta
 

Destacado (20)

Research Thesis Lake Naivasha Kenya
Research Thesis Lake Naivasha KenyaResearch Thesis Lake Naivasha Kenya
Research Thesis Lake Naivasha Kenya
 
Recursos on line
Recursos on lineRecursos on line
Recursos on line
 
Particularidades del Mercadeo Farmacéutico
Particularidades del Mercadeo FarmacéuticoParticularidades del Mercadeo Farmacéutico
Particularidades del Mercadeo Farmacéutico
 
Ecuaciones cortante momento
Ecuaciones cortante momentoEcuaciones cortante momento
Ecuaciones cortante momento
 
ATLETISME
ATLETISMEATLETISME
ATLETISME
 
Yani
YaniYani
Yani
 
Decargar etimologia
Decargar etimologiaDecargar etimologia
Decargar etimologia
 
TPS 6 Watuwatu
TPS 6 WatuwatuTPS 6 Watuwatu
TPS 6 Watuwatu
 
E-Learning 2.0 und PLE
E-Learning 2.0 und PLEE-Learning 2.0 und PLE
E-Learning 2.0 und PLE
 
4
44
4
 
Virtual rev
Virtual revVirtual rev
Virtual rev
 
Que son las redes sociales.pedro
Que son las redes sociales.pedroQue son las redes sociales.pedro
Que son las redes sociales.pedro
 
Guia de materiales para bajar de freelibros
Guia de materiales  para bajar de freelibrosGuia de materiales  para bajar de freelibros
Guia de materiales para bajar de freelibros
 
Proyecto pre nike 2
Proyecto pre nike 2Proyecto pre nike 2
Proyecto pre nike 2
 
Ensayo Dhtic Jesica Martinez
Ensayo Dhtic Jesica MartinezEnsayo Dhtic Jesica Martinez
Ensayo Dhtic Jesica Martinez
 
Deber de comput
Deber de computDeber de comput
Deber de comput
 
ECO 3D
ECO 3DECO 3D
ECO 3D
 
Mesopotamia
MesopotamiaMesopotamia
Mesopotamia
 
Jesus.y.el.amor
Jesus.y.el.amorJesus.y.el.amor
Jesus.y.el.amor
 
Resultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individual
Resultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individualResultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individual
Resultados Campeonato Nacional de Ruta 2011 Velocidad individual
 

Ähnlich wie Презентация на тему \"Австрия\"

Osterreich
OsterreichOsterreich
Osterreichdinara1t
 
TMG Magazin n 1
TMG Magazin n 1TMG Magazin n 1
TMG Magazin n 1copine09
 
Die deutsche Volksgruppe in Ungarn
Die deutsche Volksgruppe in UngarnDie deutsche Volksgruppe in Ungarn
Die deutsche Volksgruppe in UngarnKata Szam
 
Reiseführer Österreich.pdf
Reiseführer Österreich.pdfReiseführer Österreich.pdf
Reiseführer Österreich.pdfHasenchat Books
 
Reiseführer Tschechien.pdf
Reiseführer Tschechien.pdfReiseführer Tschechien.pdf
Reiseführer Tschechien.pdfHasenchat Books
 
Reiseführer Deutschland.pdf
Reiseführer Deutschland.pdfReiseführer Deutschland.pdf
Reiseführer Deutschland.pdfHasenchat Books
 
Reiseführer Rumänien.pdf
Reiseführer Rumänien.pdfReiseführer Rumänien.pdf
Reiseführer Rumänien.pdfHasenchat Books
 
Geschichte Litauens - in German
Geschichte Litauens - in GermanGeschichte Litauens - in German
Geschichte Litauens - in GermanAndrius Usackas
 
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den NapoleonkriegenDer deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den NapoleonkriegenJelena Kostic-Tomovic
 

Ähnlich wie Презентация на тему \"Австрия\" (13)

Osterreich
OsterreichOsterreich
Osterreich
 
öSterreich
öSterreichöSterreich
öSterreich
 
TMG Magazin n 1
TMG Magazin n 1TMG Magazin n 1
TMG Magazin n 1
 
Die deutsche Volksgruppe in Ungarn
Die deutsche Volksgruppe in UngarnDie deutsche Volksgruppe in Ungarn
Die deutsche Volksgruppe in Ungarn
 
Reiseführer Österreich.pdf
Reiseführer Österreich.pdfReiseführer Österreich.pdf
Reiseführer Österreich.pdf
 
Lk zusammenfassung
Lk zusammenfassungLk zusammenfassung
Lk zusammenfassung
 
Reiseführer Tschechien.pdf
Reiseführer Tschechien.pdfReiseführer Tschechien.pdf
Reiseführer Tschechien.pdf
 
Reiseführer Polen.pdf
Reiseführer Polen.pdfReiseführer Polen.pdf
Reiseführer Polen.pdf
 
Reiseführer Deutschland.pdf
Reiseführer Deutschland.pdfReiseführer Deutschland.pdf
Reiseführer Deutschland.pdf
 
Reiseführer Rumänien.pdf
Reiseführer Rumänien.pdfReiseführer Rumänien.pdf
Reiseführer Rumänien.pdf
 
Geschichte Litauens - in German
Geschichte Litauens - in GermanGeschichte Litauens - in German
Geschichte Litauens - in German
 
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den NapoleonkriegenDer deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
Der deutschsprachige Raum zwischen 1740 und den Napoleonkriegen
 
Lk vorlesung 7 luther
Lk vorlesung 7 lutherLk vorlesung 7 luther
Lk vorlesung 7 luther
 

Презентация на тему \"Австрия\"

  • 2. Geographische Lage: Der Binnenstaat Österreich liegt im südlichen Mitteleuropa, hat Anteil an den Ostalpen und am Donauraum und ist dem Mittelmeeraum benachbart. Mit sieben Staaten hat Österreich gemeinsame Grenzen: - mit Deutschland, - mit der Tschechischen Republik, - mit Ungarn, - mit Slowenien, - mit Italien, - mit der Schweiz - mit Liechtenstein.
  • 3. Geschichte. Die Geschichte Osterreichs ist in erster Linie durch seine geographische Lage bestimmt. Es liegt im Schnittpunkt dreier Kulturkreise: des romanischen, des germanischen und des slawischen. Um 1000 v.Chr. siedelten sich IIIyrer, ein indoeuropäisches Volk, am Alpen-Ostrand an, wo es viele Bodenschätze gab. Von ihrem hohen zivilisatorischen Niveau zeugen Funde, die bei Hallstatt in Österreich gemacht wurden. Später entstand im heutigen Kärnten Norikum, ein keltischer Staat. Die Römer dehnten dann ihr Reich bis an die Donau aus, die lange nicht nur politische Grenze, sondern auch Grenze zwischen romischchristlicher und germanisch-heidnischer Kultur blieb. Die Römer bauten StraBen und gründeten Siedlungen, aus denen sich später österreichische Städte entwickelten: Vindobona — Wien, Lentia — Linz, Juvavum — Salzburg, Brigantium —Bregenz. Um 300 n.Chr. begann sich das Christentum in den römischen Donau- und Alpenprovinzen auszubreiten.
  • 4. Fl ä che 83 853 km2 Einwohner 8,21 Mill. Hauptstadt Wien Sprachen Deutsch, Slowenisch, Kroatisch, Ungarisch Währung EURO
  • 5. Die Erste Republik . Die 1918 gegründete Republik Österreich wurde zum Kleinstaat. Sie fiel 1938 als erstes Land der Aggressionspolitik Hitlers zum Opfer. Am 11. Marz 1938 besetzten die Hitler-Truppen Österreich. Die Zweite Republik . 1945 wurde Österreich als selbständiger Staat – Zweite Republik – wiedererrichtet. Zehn Jahre lang wurde das Land von Truppen der GroBmächte Frankreich, GroBbritannien und USA besetzt. 1955 erlangte Österreich seine Souveränitat wieder. Im selben Jahr beschloss der Nationalrat die immerwährende Neutralität Österreichs, die seither das Fundament seiner AuBenpolitik bildet. DAS POLITISCHE SYSTEM