Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Vorstellung Paywall<br />Erfolgsfaktoren und Empfehlungen für die Einführung kostenpflichtiger Angebote im Netz<br />20.05...
Wer wir sind und was wir tun<br />Das Unternehmen<br /><ul><li>Ursprung 2005 in den USA als Nielsen-Appendix
Deutschland-Start Online-Beratung 2006
Joint-Venture-Gründung am 1. Juli 2007
Stammkapital € 100.000</li></ul>Unser Profil<br />Die zelect GmbH unterstützt Zeitungsverlage als<br /><ul><li>innovativer...
integrierter Technologiepartner</li></ul>bei ihren digitalen Strategien und Initiativen.<br />Büros in Karlsruhe und Stutt...
„Everybodypaysforsomething!“<br />Bill Yardly, Seattle Times<br />
Zunächst die Theorie.<br />
Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
Es besteht also eine generelle Zahlungsbereitschaft…<br />…nur leider will jeder für etwas anderes einen anderen Preis bez...
Unsere Lösung<br />Content optimal monetarisieren.<br />
15-50% unsere Traffics kommt über Google – Den wollen wir nicht verlieren!<br />Die Reichweiten dürfen nicht einbrechen, d...
Für jeden Nutzer ein passendes Angebot<br />Unique User<br />Einmal-Nutzer<br />Über 1/3 der Nutzer kommen nachdem Erstbes...
Auch nach der Paywall gibt es noch was zu sehen<br />Ausgewählte Artikel werden aus SEO-Gründen ganz offen gelassen<br />B...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20100520 zelect - paywall - präsentation web

1.223 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Technologie, Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

20100520 zelect - paywall - präsentation web

  1. 1. Vorstellung Paywall<br />Erfolgsfaktoren und Empfehlungen für die Einführung kostenpflichtiger Angebote im Netz<br />20.05.2010<br />
  2. 2. Wer wir sind und was wir tun<br />Das Unternehmen<br /><ul><li>Ursprung 2005 in den USA als Nielsen-Appendix
  3. 3. Deutschland-Start Online-Beratung 2006
  4. 4. Joint-Venture-Gründung am 1. Juli 2007
  5. 5. Stammkapital € 100.000</li></ul>Unser Profil<br />Die zelect GmbH unterstützt Zeitungsverlage als<br /><ul><li>innovativer Strategieberater und
  6. 6. integrierter Technologiepartner</li></ul>bei ihren digitalen Strategien und Initiativen.<br />Büros in Karlsruhe und Stuttgart<br />
  7. 7. „Everybodypaysforsomething!“<br />Bill Yardly, Seattle Times<br />
  8. 8. Zunächst die Theorie.<br />
  9. 9. Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
  10. 10. Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
  11. 11. Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
  12. 12. Aktuelle Studie der Boston Consulting Group<br />
  13. 13. Es besteht also eine generelle Zahlungsbereitschaft…<br />…nur leider will jeder für etwas anderes einen anderen Preis bezahlen.<br />
  14. 14. Unsere Lösung<br />Content optimal monetarisieren.<br />
  15. 15. 15-50% unsere Traffics kommt über Google – Den wollen wir nicht verlieren!<br />Die Reichweiten dürfen nicht einbrechen, da sonst<br />die reichweiten-basierten Werbeerlöse einbrechen<br />die Wandlungsquoten z.B. in Abo-Bestellungen oder Anzeigen-Annahme zurückgehen<br />Die Preisgestaltung muss flexibel möglich sein nach<br />Artikel – Manche Artikel kosten nichts, andere mehr, andere weniger<br />Ressort – Manche Ressorts kosten Geld, andere nicht<br />Es müssen für jeden Nutzertyp Abrechnungsfunktionen bestehen<br />Einzelabruf mit Pre-Paid-Guthaben für Gelegenheitsnutzer<br />Flatrate-Angebote für die ganz treuen Nutzer<br />Die Nutzer müssen gebunden und entwickelt werden<br />Einmal-Nutzer müssen zu Gelegenheits-Nutzern werden<br />Gelegenheits-Nutzer müssen zu treuen Nutzern werden<br />Die Nutzer müssen proaktiv auf Artikel auf der Seite hingewiesen werden<br />Worauf wir achten müssen<br />
  16. 16. Für jeden Nutzer ein passendes Angebot<br />Unique User<br />Einmal-Nutzer<br />Über 1/3 der Nutzer kommen nachdem Erstbesuch nicht wieder!<br />Treue Nutzer<br />Aber gut 1/3 kommen9 Mal und häufiger!<br />Gelegenheits-Nutzer<br />Etwas weniger als 1/3 kommen zwischen 2 und 8 Mal!<br />Anzahl Besuche im Monat<br />6 Mal<br />1 Mal<br />2 Mal<br />3 Mal<br />4 Mal<br />5 Mal<br />7 Mal<br />8 Mal<br />9 Mal und mehr<br />Kostenpflichtige Artikel über Pre-Paid-Konto<br />Kostenpflichtige Artikel über höhere Pre-Paid-Guthaben und Flatrate(s)<br />Kostenlose Artikel und kostenpflichtige über Pre-Paid-Startguthaben<br />01.07.2010<br />12<br />
  17. 17. Auch nach der Paywall gibt es noch was zu sehen<br />Ausgewählte Artikel werden aus SEO-Gründen ganz offen gelassen<br />Bei jedem Artikel gibt es weiterhin einen Vorspann, den jeder lesen kann<br />Statt Probe-Abo gibt es ein Pre-Paid-Startguthaben<br />Bei der ersten Registrierung gibt es ein Startguthaben<br />Das Startguthaben kann über einen bestimmten Zeitraum genutzt werden<br />Es erlaubt alle Artikel einzusehen, die man sich damit leisten kann<br />Einmal gelesen, immer auf dem Laufenden<br />Der gekaufte Artikel wandert in das Profil des Nutzers<br />Gibt es etwas Neues zu dem Thema des gekauften Artikels wird der Nutzer auf den neuen Inhalt proaktiv hingewiesen (z.B. Bürgermeisterwahl)<br />Die Hinweise erfolgen auf Nutzerwunsch per Mail, über RSS, auf Facebook oder Twitter sowie in eine iPhone-App<br />Auch nach dem Aufbrauchen des Startguthabens werden diese Erinnerungen weiter verschickt<br />Einmal-Nutzer – Beziehungen aufbauen!<br />
  18. 18. Mit Pre-Paid auf der sicheren Seite<br />Um immer nur für einzelne Artikel zu zahlen laden die Nutzer ein Konto auf<br />Jeder Kauf eines Artikels wird direkt vom Pre-Paid-Guthaben abgebucht<br />Der Nutzer kann immer einsehen, wann er welchen Artikel gekauft hat<br />Durch Pre-Paid entfallen hohe Micropayment- und etwaige Ausfall-Kosten<br />Für jeden das richtige Pre-Paid-Modell<br />Nutzer können selbst frei festlegen, welcher Betrag aufgeladen werden soll<br />Höhere Aufladungen und automatisches Aufladen werden belohnt<br />Durch zunehmende Erhöhung der Auflade-Beträge (z.B. EUR 20 zahlen, EUR 25 aufladen / EUR 50 zahlen, EUR 60 aufladen)<br />Durch exklusive Funktionen (z.B. persönliches Archiv)<br />Immer wieder wiederkommen<br />Über das Alerts-System wird der Kunde gebunden und zurückgeführt<br />Die Aufladungen werden so schneller abgebaut<br />Gelegenheits-Nutzer – Treue schaffen!<br />
  19. 19. Flatrates für Freunde<br />Ein monatliches Abo-Model als Alternative für treue Nutzer<br />Abo-Laufzeiten ab drei Monaten mit Belohnung für längeren Abschluss<br />Sechs Monate lesen, fünf zahlen<br />Neun Monate lesen, sieben zahlen<br />Zwölf Monate lesen, neun zahlen<br />…<br />Exklusive Funktionen als Anreize für eine Flatrate-Buchung<br />Hochwertige Gutscheine für Freunde<br />SMS-Service<br />PDF-Flatrate<br />Personalisierter Audio-Service / Podcast<br />Persönliches Archiv und personalisierte Startseite<br />Erweitere Einstellungen (SMS-Zustellzeit, Themen am Wochentag, etc.)<br />Treue Nutzer – Freunde werden belohnt!<br />
  20. 20. Premium-Dienste als kostenpflichtige Service-Individualisierung<br />Persönliches Archiv mit allen gekauften Artikeln<br />Persönliche Startseite mit aktuellen, relevanten Artikeln<br />PDF-Flatrate<br />Profi-Funktionen<br />Audio-Service<br />Kostenpflichtige Services<br />

×