Touristinfo 2.0

Medienmix und Workflow - Beispiel
Urlaubsangebote & Tourismus-Info im
Web 2.0 verbreiten - das erfordert ...

        Medien - z.B.:

  Websites
  Weblogs
 ...
Blogs, Twitter, Facebook & Co. - Vorstellungsrunde
Erste Veröffentlichung aktueller Infos /
Angebote am besten auf einer Website
des Gastgebers / der Tourismus-Org.
Warum? I...
Mit Mobihexer erstellte Angebote
erscheinen auf div. Tourismus-Seiten

Tourismus-Seiten / Sites der Tourismuswerbung Dr. R...
Start: Websites mit aktuellen Urlaubsangeboten
Nächster Schritt: die Angebote werden
in Weblogs veröffentlicht ("gepostet")

Weblogs der Tourismuswerbung Dr. Ritter
deut...
Weblogs - div. Anbieter und Techniken
Nächster Schritt: Bekanntmachen von
Blog-Artikeln via Microblogging

Microblogs der Tourismuswerbung Dr. Ritter

twitter.c...
Microblogs wie Twitter und status.net
Nächster Schritt: Blog-Artikel per RSS
auf Social Media Sites wie Facebook

Einige Social Media Sites der Tourismuswerbung...
Social Media wie Facebook, LinkedIn, Xing
Bookmarking: nicht nur zum Ordnen,
auch zum Verbreiten & Empfehlen

Bookmarking der Tourismuswerbung Dr. Ritter

delicious...
Bookmarking wie del.icio.us und StumbleUpon
Aggregatoren fassen Informations-
ströme mehrerer Medien zusammen

Aggregatoren der Tourismuswerbung Dr. Ritter

http://fr...
Aggregatoren wie FriendFeed - und Mobihexer
Hier nochmal der Medienmix auf einen Blick
Workflow - die Praxis

Die folgenden Bilder veranschaulichen die Abläufe



Rote Pfeile: Abläufe, die agenturseitig gestar...
Angebote von Websites in Blogs publizieren
Blogs geben weiter an Microblogs und Social Media
Angebote an status.net, automatische Weitergabe
Angebotsseiten bookmarken, Weiterleitungen
Erkenntnisse und Ergebnisse

Ist das nun die "ideale" Web 2.0 Strategie? Die gibt es nicht.

Abhängig von der Art der Tour...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Touristinfo 2.0: Medienmix & Workflow - Tourismuswerbung, Urlaub in Deutschland

7.465 Aufrufe

Veröffentlicht am

Urlaubsangebote und Touristinfo im Web 2.0 bekanntmachen und damit Google-Auffindbarkeit steigern - ein Beispiel, wie Websites, Weblogs, Microblogs (z.B. Twitter), Social Media (z.B. Facebook) und Bookmarking-Dienste zusammenspielen

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
7.465
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3.918
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Touristinfo 2.0: Medienmix & Workflow - Tourismuswerbung, Urlaub in Deutschland

  1. 1. Touristinfo 2.0 Medienmix und Workflow - Beispiel
  2. 2. Urlaubsangebote & Tourismus-Info im Web 2.0 verbreiten - das erfordert ... Medien - z.B.: Websites Weblogs Microblogs Socialmedia-Platto Bookmarking-Dienste Aggregatoren einen Workflow - z.B.: Blog-Artikel twittern Twitter-Zeitleisten auf Webseiten einblenden
  3. 3. Blogs, Twitter, Facebook & Co. - Vorstellungsrunde
  4. 4. Erste Veröffentlichung aktueller Infos / Angebote am besten auf einer Website des Gastgebers / der Tourismus-Org. Warum? Im Sinne der Suchmaschinenoptimierung ist es wirkungsvoller, bei der Verbreitung von Angeboten auf allen möglichen Web-2.0-Kanälen auch eine "Landing Page", die die aktuellen Informationen enthält, anzubieten. Diese Seite kann ein Teil der Gastgeber-Website sein, oder (z. B., wenn es umständlich ist, diese zu editieren), Teil einer weiteren Site. In diesem Fall haben sich Seiten von Mobihexer bewährt, zumal die Angebote dann auch gleich Handy-geeignet sind.
  5. 5. Mit Mobihexer erstellte Angebote erscheinen auf div. Tourismus-Seiten Tourismus-Seiten / Sites der Tourismuswerbung Dr. Ritter: urlaub99euro.de deutschlandurlaub.mobi (Handy-Version v. Urlaub99Euro) deutschlandurlaub-mobil.de touristinfo-d.de mobiprofi.de/urlaub-in-deutschland/
  6. 6. Start: Websites mit aktuellen Urlaubsangeboten
  7. 7. Nächster Schritt: die Angebote werden in Weblogs veröffentlicht ("gepostet") Weblogs der Tourismuswerbung Dr. Ritter deutschlandurlaub.blogspot.com (blogger) touristinfo.tumblr.com (Tumblr) .typepad.com/urlaub-in-deutschland (TypePad) touristinfo.posterous.com (Posterous) mobihexer.de/blog/
  8. 8. Weblogs - div. Anbieter und Techniken
  9. 9. Nächster Schritt: Bekanntmachen von Blog-Artikeln via Microblogging Microblogs der Tourismuswerbung Dr. Ritter twitter.com/touristinfo twitter.com/urlaub99euro twitter.com/mobihexer touristinfo.status.net identi.ca/touristinfo
  10. 10. Microblogs wie Twitter und status.net
  11. 11. Nächster Schritt: Blog-Artikel per RSS auf Social Media Sites wie Facebook Einige Social Media Sites der Tourismuswerbung Dr. Ritter facebook.com/urlaub.in.deutschland facebook.com/mobihexer - der vielseitige "Site Builder" facebook.com/dr.eckard.ritter - persönliches Profil xing.com/net/deutschlandurlaub xing.com/profile/Eckard_Ritter - persönliches Profil de.linkedin.com/in/internetpartnership/de Dr. Eckard Ritter & de.linkedin.com/in/internetpartnership internet partnership
  12. 12. Social Media wie Facebook, LinkedIn, Xing
  13. 13. Bookmarking: nicht nur zum Ordnen, auch zum Verbreiten & Empfehlen Bookmarking der Tourismuswerbung Dr. Ritter delicious.com/urlaubindeutschland stumbleupon.com/stumbler/touristinfo/ mister-wong.de/user/urlaubstip/ Und wie funktioniert das Verbreiten? Bookmarking-Dienste bieten meist einen "RSS-Feed" an. Damit können die gesammelten Daten übertragen und auf Websites angezeigt werden. Beispiel: www.touristinfo-d.de Auf der Leiste links werden u.a. die Bookmarks von delicious. com/urlaubindeutschland angezeigt.
  14. 14. Bookmarking wie del.icio.us und StumbleUpon
  15. 15. Aggregatoren fassen Informations- ströme mehrerer Medien zusammen Aggregatoren der Tourismuswerbung Dr. Ritter http://friendfeed.com/touristinfo http://friendfeed.com/mobihexer Hier werden z.B. Blog-Artikel, Twitter-Tweets und Bookmarks zu einem Datenstrom zusammengefasst, was u.a. Vorteile Auch Mobihexer hat Aggregator-Funktionen, z.B. auf den "Profilseiten" (Beispiel: ein Hotel im Sauerland)
  16. 16. Aggregatoren wie FriendFeed - und Mobihexer
  17. 17. Hier nochmal der Medienmix auf einen Blick
  18. 18. Workflow - die Praxis Die folgenden Bilder veranschaulichen die Abläufe Rote Pfeile: Abläufe, die agenturseitig gestartet werden z.B. ein Urlaubsangebot bloggen Grüne Pfeile: automatische Abläufe z.B. ein Blog-Artikel wird getwittert
  19. 19. Angebote von Websites in Blogs publizieren
  20. 20. Blogs geben weiter an Microblogs und Social Media
  21. 21. Angebote an status.net, automatische Weitergabe
  22. 22. Angebotsseiten bookmarken, Weiterleitungen
  23. 23. Erkenntnisse und Ergebnisse Ist das nun die "ideale" Web 2.0 Strategie? Die gibt es nicht. Abhängig von der Art der Touristinfo, die verbreitet werden soll und vor allem abhängig von den aktuellen Google-Feinheiten werden immer wieder andere Medienkombinationen und Workflows erfolgreich sein. Zwei Praxis-Beispiele mit Google-Ergebnissen: issuu.com/mobihexer/docs/touristinfo_2_0 issuu.com/.../docs/auffindbarkeit-mobihexer-blogger-twitter Fragen bitte an Dr. Eckard Ritter eckard.ritter@googlemail.com T. 0157 78792413

×