Aeg cf 220

1.044 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, Unterhaltung & Humor
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.044
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Aeg cf 220

  1. 1. CF 2..Kaffee-Espresso-VollautomatFully Automatic Espresso-MakerVolautomatische koffie- en espressomachineMáquina automática para Café ExpressoMáquina de café Espresso- totalmente automáticaGebrauchsanweisungOperating instructionsGebruiksaanwijzingInstrucciones de usoInstruções de serviço
  2. 2. A B C K D L E F M G H I J N O 12
  3. 3. P TQR US 2a gb hcdef i j k 3 3
  4. 4. a b 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 144
  5. 5. 15 16 17 3 sec 18 19 20 21 22 23 2.1. 24 25 26 2. 1. 5
  6. 6. 27 28 29 3. 2. 1. 30 32 31 336
  7. 7. 1. 34 35 362. 3. max. 37 38 39 max. 40 41 42 43 44 7
  8. 8. 8
  9. 9. d Ausstattung (Bild 1) Ansicht von oben (Bild 2)d Ansicht von oben (siehe Bild 2) A P Tassenablage B Bohnenbehälter mit Deckel Q Einfüllöffnung für Kaffeepulver C Servicetür mit Deckel (Pulvereinwurf) D Drehwähler für Dampf und Heißwasser R Bohnenbehälter-Positionseinstellung E Höhenverstellbarer Auslauf mit S Entriegelung Servicetür Auslaufrohren T Entriegelung zur Mahlringentnahme F Schwenkdüse für Dampf und Heiß- U Hebel für die Mahlgradeinstellung wasser mit abnehmbarer Aufschäum- hilfe G Tresterbehälter (herausnehmbar) Bedienfeld (Bild 3) H Tropfgitter a Taste für 2 Tassen Kaffee (mit Anzeige) I Schwimmer der Tropfschale b Taste für 1 Tasse Kaffee (mit Anzeige) J Tropfschale c Taste „Kaffeemahlmenge“ (mit Anzei- K Typschild (im oberen Bereich hinter der gen) Servicetüre) d Taste „Tassenfüllmenge“ (mit Anzeigen) L Bedienfeld (siehe Bild 3) e Taste „Entkalken“ (mit Anzeige) M Wassertank mit Füllstandsanzeige f Taste „Reinigen“ (mit Anzeige) (herausnehmbar) g Taste „Dampfvorwahl“ (mit Anzeige) N Teststreifen für Wasserhärte h Taste „Ein/Aus“ (mit Anzeige) O Messlöffel mit Reinigungspinsel i Anzeige „Gerät heizt“ j Anzeige „Tresterbehälter leeren“ k Anzeige „Wassertank füllen“ 9
  10. 10. dSehr geehrte Kundin, Inhaltsverzeichnissehr geehrter Kunde, 1 Sicherheitshinweise 11 lesen Sie bitte diese Gebrauchsanwei- 2 Vor der ersten Inbetriebnahme 12 sung sorgfältig durch. Beachten Sie vor 2.1 Gerät aufstellen und anschliessen 12 allem die Sicherheitshinweise! Bewah- 2.2 Wasser einfüllen 12 ren Sie die Gebrauchsanleitung zum 2.3 Gerät einschalten 13 späteren Nachschlagen auf und geben 2.4 Gerät ausschalten 13 Sie sie an eventuelle Nachbesitzer des 2.5 Wasserhärte einstellen 13 Gerätes weiter. 3 Kaffee mit Bohnen zubereiten 14 3.1 Kaffeebohnenbehälter befüllen 14 Die Funktion Ihres AEG Vollautomaten 3.2 Tassenfüllmenge wählen 14 garantiert Ihnen 3.3 Kaffeemahlmenge wählen 15 • einfachste Bedienung, bei der Kaffee- 3.4 Kaffee beziehen 15 zubereitung ebenso wie bei der War- 4 Kaffee mit Pulver zubereiten 15 tung und Pflege. 4.1 Kaffeepulverschacht befüllen 15 Der vorzügliche, individuelle Ge- 4.2 Tassenfüllmenge wählen 16 schmack wird erreicht durch 4.3 Kaffee beziehen 16 • das Vorbrühsystem: vor dem eigentli- 5 Milch aufschäumen 16 chen Brühvorgang wird das Kaffeemehl 6 Heisswasserzubereitung 17 angefeuchtet, um das gesamte Aroma auszuschöpfen, 7 Tassenfüllmenge ändern • die individuell einstellbare Wasser- und speichern 17 menge pro Tasse zwischen kurzem 8 Kaffeemahlmenge ändern Espresso und „langem“ Kaffee mit und speichern 17 Crema, 9 Mahlgrad einstellen 18 • die individuell einstellbare Kaffeetem- 10 Kaffeetemperatur einstellen 18 peratur, mit der der Kaffee gebrüht 11 Abschaltzeit einstellen 19 wird, 12 Gerät zurücksetzen (Reset) 19 • die Wahlmöglichkeit zwischen einer 13 Reinigung und Pflege 19 normalen oder starken Tasse Kaffee, 13.1 Regelmäßige Reinigung 19 • den auf die Röstung der Bohnen ein- 13.2 Tresterbehälter leeren 20 stellbaren Mahlgrad, 13.3 Mahlwerk reinigen 20 • und nicht zuletzt durch die garantierte 13.4 Brüheinheit reinigen 21 Crema, jenes Schaumkrönchen, das den 13.5 Reinigungsprogramm durchführen 21 Espresso-Kaffee für Kenner so unver- 13.6 Entkalkungsprogramm durchführen 22 gleichbar macht. Übrigens: Die Kontaktzeit des Wassers 13.7 Bestellung von Zubehör 24 mit dem Kaffeemehl ist bei Espresso- 14 Was tun, wenn ... 24 Kaffee wesentlich kürzer als bei her- 15 Anzahl der bezogenen kömmlichem Filterkaffee. Damit wer- Kaffees abfragen 25 den weniger Bitterstoffe aus dem 16 Technische Daten 26 Kaffeemehl herausgelöst, was den 17 Der Umwelt zuliebe 26 Espresso-Kaffee viel bekömmlicher 18 Im Service-Fall 26 macht!10
  11. 11. d1 Sicherheitshinweise Wasser in den Wassertank einfüllen, kein heißes Wasser, Milch oder andere Die Sicherheit von AEG-Elektrogeräten Flüssigkeiten. Beachten Sie die max.1 Füllmenge von 1,5 Litern. entspricht den anerkannten Regeln der Technik und dem Gerätesicherheitsge- • Keine gefrorenen oder karamelisierten setz. Dennoch sehen wir uns als Her- Kaffeebohnen in den Bohnenbehälter steller veranlasst, Sie mit den nach- geben, nur geröstete Kaffeebohnen! folgenden Sicherheitshinweisen ver- Entfernen Sie Fremdkörper aus den traut zu machen. Kaffeebohnen. Sonst kann keine Garantie übernommen werden. Allgemeine Sicherheit • Nur Kaffeepulver in den Pulvereinwurf • Das Gerät darf nur an ein Stromnetz geben. angeschlossen werden, dessen Span- • Gerät nicht unnötig eingeschaltet las- nung, Stromart und Frequenz mit den sen. Angaben auf dem Typschild (siehe im • Gerät nicht Witterungseinflüssen aus- oberen Bereich hinter der Servicetüre) setzen. übereinstimmen! • Bei Verwendung eines Verlängerungs- • Die Zuleitung nie mit heißen Geräte- kabels, nur ein geerdetes Kabel mit teilen in Berührung bringen. einem Leiterquerschnitt von minde- • Den Netzstecker nie an der Zuleitung stens 1,5 mm2 benutzen. aus der Steckdose ziehen! • Personen mit motorischen Störungen • Das Gerät nicht in Betrieb nehmen, sollten das Gerät nie ohne Begleitper- wenn: son in Betrieb nehmen, um eine – die Zuleitung beschädigt ist oder Gefährdung zu vermeiden. – das Gehäuse sichtbare Beschädigun- • Das Gerät nur betreiben, wenn die gen aufweist. Tropfschale und das Tropfgitter einge- • Netzstecker nur bei ausgeschaltetem setzt sind! Gerät in die Steckdose einstecken. Sicherheit bei Reinigung und Sicherheit von Kindern Pflege • Lassen Sie das Gerät nicht unbeauf- • Reinigungs- und Entkalkungshinweise sichtigt laufen und wahren Sie beachten. gegenüber Kindern eine besondere • Vor Wartung oder Reinigung Gerät Aufsichtspflicht! ausschalten und Netzstecker ziehen! Sicherheit beim Betrieb • Gerät nicht in Wasser tauchen. • Achtung! Kaffeeauslauf, Schwenk- • Die Dampfdüse nur bei drucklosem und düse und Tassenablage werden funk- ausgeschaltetem Zustand reinigen! tionsbedingt während des Betriebes • Geräteteile nicht im Geschirrspüler rei- heiß. Kinder fernhalten! nigen. • Achtung! Verbrühungsgefahr bei • Niemals Wasser in das Mahlwerk aktivierter Dampfdüse! Austretendes geben, dadurch wird das Mahlwerk Heißwasser bzw. heißer Wasser- beschädigt. dampf kann zu Verbrühungen führen. Aktivieren Sie die Dampfdüse nur, wenn Sie ein Behältniss unter die Dampfdüse halten. • Keine entzündbaren Flüssigkeiten mit Dampf erhitzen! • Das Gerät nur betreiben, wenn sich Wasser im System befindet! Nur kaltes 11
  12. 12. d Das Gerät weder öffnen noch reparie- 2 Vor der ersten Inbetrieb- ren. Durch unsachgemäße Reparaturen können erhebliche Gefahren für den nahme Benutzer entstehen. 2.1 Gerät aufstellen und anschlies- Reparaturen an Elektrogeräten dürfen sen nur von Fachkräften durchgeführt Wählen Sie einen geeigneten, waage- werden. rechten, stabilen, unbeheizten, trocke- Bei einer evtl. erforderlichen Reparatur, nen Untergrund. Achten Sie auf gute einschließlich Ersatz der Netzzuleitung, Luftzirkulation. wenden Sie sich bitte Achtung! Wenn das Gerät aus der • an den Fachhändler, bei dem Sie das Kälte kommend in einem warmen Gerät erworben haben, oder Raum aufgestellt wird, ca. 2 Stunden • an eine der AEG Kundendienststellen. mit dem Einschalten warten! Wird das Gerät zweckentfremdet oder Wir empfehlen eine geeignete Unter- falsch bedient, kann keine Haftung lage unter das Gerät zu legen um für eventuelle Schäden oder Garantie Beschädigungen durch Spritzer zu ver- übernommen werden - ebenso, wenn meiden. Reinigungs- und Entkalkungspro- gramm nicht umgehend nach der 0 Halten Sie den Bohnenbehälter mit der Anzeige der Taste „Reinigen“ (Bild 3, Markierung auf die Position „Behälter- f) respektive der Taste „Entkalken“ entriegelung“ und setzen Sie ihn (Bild 3, e) und nach den Angaben in auf (Bild 4). Hierbei muss die untere dieser Gebrauchsanweisung durchge- Öffnung des Bohnenbehälters führt werden. geschlossen sein (Bild 4,a), falls nicht (Bild 4,b), Spitze eines Kugelschreibers in die kleine ovale Öffnung (Pfeil) stek- ken und die Öffnung zudrehen. 0 Drehen Sie den Bohnenbehälter nun gegen den Uhrzeigersinn in eine der beiden anderen Positionen. 0 Schieben Sie die Tropfschale ein, bis diese rechts unter dem Wassertank ein- rastet (Bild 5). 0 Schließen das Gerät ausschließlich an eine geerdete Steckdose an. 0 Öffnen Sie gegebenenfalls anschlie- ßend die Klappe des Kabelstaufaches an der Geräterückseite und verstauen Sie das Restkabel (Bild 6). 2.2 Wasser einfüllen Prüfen Sie vor jedem Einschalten, ob sich Wasser im Wassertank befindet. Das Gerät benötigt bei jedem Ein- schalt- bzw. Ausschaltvorgang Wasser für die automatischen Spülvorgänge. 0 Ziehen Sie den Wassertank aus dem Gerät (Bild 7). 0 Füllen Sie den Wassertank mit frischem kaltem Wasser (Bild 8).12
  13. 13. d Füllen Sie nur kaltes Wasser in den 2.4 Gerät ausschalten 3 Wenn das Gerät nach der Kaffeezube- Wassertank. Niemals andere Flüssigkei- ten wie z.B. Mineralwasser oder Milch reitung mit der Taste „Ein/Aus“ (Bild 3, einfüllen. h) ausgeschaltet wird, erfolgt noch 0 Setzen Sie den Wassertank wieder ein ein Spülvorgang und die Anzeige „Tre- (Bild 7). Drücken Sie dabei den Tank sterbehälter leeren“ (Bild 3, j) blinkt fest an, damit sich das Ventil des Was- zur Erinnerung noch ca. 1 Min. Wenn sertanks öffnet. das Gerät während einer Funktion mit der Taste „Ein/Aus“ (Bild 3, h) aus- 3 Wenn bei eingeschaltetem Gerät der geschaltet wird, sind sofort alle Funk- Wassertank fehlt oder Wasser nachge- tionen abgeschaltet. füllt werden muss, leuchtet die Anzeige „Wassertank füllen“ (Bild 3, k) . Die 2.5 Wasserhärte einstellen Zubereitung von Kaffee ist dann nicht Vor der ersten Inbetriebnahme oder bei möglich oder wird unterbrochen. Verwendung einer anderen Wasserqua- lität sollten Sie das Gerät auf die Was- 3 Um immer einen aromatischen Kaffee ser-Härtestufe einstellen, die der zu erhalten, sollten Sie: örtlichen Wasserhärte entspricht. Ver- • das Wasser im Wassertank täglich wenden Sie das beigelegte Teststäb- wechseln, chen zur Bestimmung der Härtestufe, • den Wassertank mindestens einmal pro oder fragen Sie Ihr Wasserwerk nach Woche in normalem Spülwasser (nicht dem Härtegrad. im Geschirrspüler) reinigen. Anschlie- Ermitteln der Wasser-Härtestufe ßend mit Frischwasser nachspülen. 0 Tauchen Sie dazu den Teststreifen für2.3 Gerät einschalten ca. 1 Sekunde in kaltes Wasser. Schüt- 0 Schalten Sie das Gerät mit der Taste teln Sie das überschüssige Wasser ab „Ein/Aus“ (Bild 3, h) ein (Bild 9). und ermitteln Sie die Härtestufe Die rote Anzeige leuchtet. Während des anhand der rosa gefärbten Felder. Aufheizvorgangs (ca. 25 Sekunden) Kein oder ein Feld rosa: blinkt die Anzeige „Gerät heizt“ (Bild 3, Härtestufe 1, weich i) . bis 1,24 mmol/l, bzw. 0 Nachdem die Betriebstemperatur bis 7° deutscher Härte, bzw. erreicht ist führt das Gerät einen auto- bis 12,6° französischer Härte matischen Spülvorgang durch. Das Zwei Felder rosa: Wasser fließt in die Tropfschale. Die Härtestufe 2, mittelhart Anzeige „Gerät heizt“ (Bild 3, i) bis 2,5 mmol/l, bzw. leuchtet dauernd. bis 14° deutscher Härte, bzw. Das Gerät ist nun betriebsbereit. bis 25,2° französischer Härte Drei Felder rosa: 3 Unmittelbar nach dem Einschalten, Härtestufe 3, hart noch während des Aufheizens, stellt bis 3,7 mmol/l, bzw. sich das Gerät ein. Die dadurch entste- bis 21° deutscher Härte, bzw. henden Geräusche sind völlig normal. bis 37,8° französischer Härte Vier Felder rosa: Härtestufe 4, sehr hart über 3,7 mmol/l, bzw. über 21° deutscher Härte, bzw. über 37,8° französischer Härte 13
  14. 14. d Einstellen und Speichern der ermit- 1 Achtung! Vor der ersten Befüllung des telten Wasser-Härtestufe Gerätes mit Bohnen können Sie die Sie können 4 Härtestufen einstellen. Einstellung einmalig bei stehendem Das Gerät ist werkseitig auf Härtestufe Mahlwerk vornehmen. Ist das Mahl- 3 eingestellt. werk einmal mit Bohnen gefüllt, dür- fen Sie das Mahlwerk nur noch wäh- 0 Drücken Sie die Taste „Entkalken“ (Bild rend des Mahlvorgangs verstellen, da 3, e) und halten Sie diese gedrückt. sonst Beschädigungen am Gerät auf- 0 Betätigen Sie zusätzlich die Taste „Kaf- treten können. feemahlmenge“ (Bild 3, c) sooft, bis Sie die ermittelte Härtestufe eingestellt 3 Werkseitig ist ein mittlerer Mahlgrad haben. Durch loslassen der Taste „Ent- eingestellt. Hinweise zur Mahlwerks- kalken“ wird der eingestellte Wert einstellung finden Sie im Abschnitt gespeichert. „Mahlgrad einstellen" Seite 18. Die Härtestufen werden wie folgt 0 Klappen Sie den Deckel des Kaffeeboh- angezeigt: nenbehälters auf und füllen Sie diesen mit frischen Kaffeebohnen auf Härtestufe 1 (Bild 12). Schließen Sie anschließend den Behälter wieder. Härtestufe 2 Achtung! Vergewissern Sie sich, dass 1 keine Fremdkörper, wie z.B. Steine in Härtestufe 3 den Bohnenbehälter geraten. Beschä- Härtestufe 4 digungen durch Fremdkörper im Mahl- werk sind von der Garantie ausgeschlossen.3 Kaffee mit Bohnen 3.2 Tassenfüllmenge wählen zubereiten Wählen Sie je nach Geschmack einen Der folgende Prozeß läuft bei der Kaf- „kurzen“ Espresso oder einen „langen“ fezubereitung mit Bohnen vollauto- Kaffee mit Crema. matisch ab: Mahlen, Portionieren, 0 Drücken Sie dazu die Taste „Tassenfüll- Pressen, Vorbrühen, Brühen und Aus- menge“ (Bild 3, d) so oft, bis das werfen des aufgebrühten Kaffeemehls. gewünschte Tassensymbol ausgewählt Durch die Möglichkeit der Mahlgrad- ist. und Mahlmengeneinstellung können Die Tassenfüllmengen werden wie folgt Sie das Gerät individuell auf Ihren per- angezeigt: sönlichen Geschmack einstellen. Espressotasse Kaffeetasse 1 Beachten Sie, dass Sie nur reine Boh- nen ohne Zusatz von karamellisierten Kaffeebecher oder aromatisierten Bestandteilen Das Gerät ist werkseitig auf Standard- sowie keine gefrorenen Bohnen ver- mengen eingestellt. wenden. Sollten Sie die jeweiligen Tassenfüll- 33.1 Kaffeebohnenbehälter befüllen mengen ändern wollen, finden Sie Hin- weise dazu im Abschnitt „Tassenfüll- 0 Drehen Sie den Bohnenbehälter in die menge ändern und speichern" auf Pos. „Kaffeebohnen“ (Bild 10). Die Seite 17. Mechanik stellt sich ein. 0 Stellen Sie den Mahlgrad ein (Bild 11). Mit Hilfe der Mahlgradeinstellung (Bild 2, U) können Sie den Mahlgrad des Mahlwerkes einstellen.14
  15. 15. d3.3 Kaffeemahlmenge wählen 0 Sie können jederzeit die Kaffeeausgabe 0 Drücken Sie die Taste „Kaffeemahl- vorzeitig beenden, indem Sie die zuvor menge“ (Bild 3, c) so oft, bis die betätigte Kaffeebezugstaste kurz drük- gewünschte Kaffeemahlmenge ausge- ken. wählt ist. Die Kaffeemahlmengen werden wie 4 Kaffee mit Pulver folgt angezeigt: zubereiten „extra leicht“ Mit dieser Funktion können Sie bereits gemahlenen Kaffee, z.B. entkoffei- „leicht“ nierten Kaffee, aufbrühen. Beachten Sie, dass Sie nur den mitge- „normal“ lieferten Messlöffel verwenden und nie „stark“ mehr als 2 gestrichene Messlöffel Kaf- feepulver in den Schacht eingeben. „extra stark“ 1 Achtung! Vergewissern Sie sich, dass kein Pulver im Schacht hängengeblie- 3 Um die Kaffeemahlmenge nicht bei ben ist, ebenso dürfen keine Fremdkör- jedem erneuten Einschalten des Gerä- per in den Schacht gelangen. Der tes neu auswählen zu müssen, haben Einfüllschacht ist kein Vorratsbehäl- Sie die Möglichkeit, die Kaffeemahl- ter, das Pulver muss direkt zur Brühein- menge, in Abhängigkeit der Tassenfüll- heit gelangen. menge, fest zu speichern. Hinweise dazu finden Sie im Abschnitt „Kaffee- 1 Keine wasserlöslichen, keine gefrierge- mahlmenge ändern und speichern" auf trockneten Instantprodukte sowie Seite 17. keine anderen Getränkepulver in den Schacht einfüllen. Zu feine Kaffeepul-3.4 Kaffee beziehen ver können zu Verstopfungen führen. 0 Stellen Sie eine oder zwei Tassen unter 4.1 Kaffeepulverschacht befüllen den Kaffeeauslauf. Durch Hoch- oder Runterschieben des Auslaufes können 0 Drehen Sie den Bohnenbehälter in die Sie die Auslaufhöhe optimal Ihrer Tas- Position „Kaffeepulver“ (Bild 14). senhöhe anpassen, um Wärmeverlust Die Mechanik stellt sich ein, es leuch- und Kaffeespritzer zu reduzieren (Bild ten alle Lampen der Kaffeemahlmen- 13). genanzeige (Bild 3, c). 0 Drücken Sie die Taste für 1 Tasse Kaffee 3 Bei der Zubereitung von Kaffee mit (Bild 3, b) bzw. die Taste für 2 Tas- Pulver ist die Funktion „Kaffeemahl- sen Kaffee (Bild 3, a) . Beim Bezug menge“ ausser Betrieb. Dies wird durch von 2 Tassen Kaffee verdoppeln sich die das Leuchten aller Lampen angezeigt zuvor eingestellten Werte „Kaffee- (Bild 15). mahlmenge“ und „Tassenfüllmenge“. 0 Öffnen Sie den Deckel des Kaffeepul- Der Kaffee wird zubereitet. verschachtes, füllen Sie das frische Bei der Kaffeezubereitung wird das Kaffeepulver ein (Bild 16). 3 Während des Brühvorgangs kein Kaf- Kaffeepulver zum Vorbrühen zunächst mit einer kleinen Menge Wasser feepulver einfüllen. Erst nach Beenden benetzt. Nach einer kurzen Unterbre- des kompletten Brühvorgangs, wenn chung erfolgt der eigentliche Brühvor- das Gerät wieder bereit ist, das Kaffee- gang. pulver für die nächste Tasse einfüllen. 0 Schließen Sie den Deckel. 15
  16. 16. d4.2 Tassenfüllmenge wählen 3 Wird die Dampffunktion länger als 1 Minute nicht benutzt, schaltet das 0 Drücken Sie die Taste „Tassenfüll- Gerät automatisch in den Kaffeezube- menge“ (Bild 3, d) so oft, bis das reitungsmodus zurück. gewünschte Tassensymbol ausgewählt ist. 0 Gießen Sie ca. 100 ml fettarme, kalte Milch in einen schmalen kleinen Krug Die Tassenfüllmengen werden wie folgt (max. 0,5 l Fassungsvermögen), der angezeigt: unter die Dampfdüse des Gerätes pas- Espressotasse sen muss. Kaffeetasse Kaffeebecher 3 Die Milch sollte gut gekühlt sein. Eben- Das Gerät ist werkseitig auf Standard- falls sollten Sie ein kaltes Gefäß benut- mengen eingestellt. zen und dieses nicht vorher mit warmem Wasser ausspülen. 3 Sollten Sie die jeweiligen Tassenfüll- 0 Schwenken Sie die Dampfdüse nach mengen ändern wollen, finden Sie Hin- aussen und halten Sie den Krug so weise dazu im Abschnitt unter die Dampfdüse, dass die Düsen- „Tassenfüllmenge ändern und spei- öffnung ganz in die Milch eintaucht. chern" Seite 17. Drehen Sie Drehwähler für Dampf und4.3 Kaffee beziehen Heißwasser (Bild 1, D) in die Pos. Siehe Abschnitt „Kaffee beziehen" (Bild 17). Die Milch wird aufge- Seite 15. schäumt. 3 Halten Sie den Krug während des Auf-5 Milch aufschäumen schäumens ruhig. Die Düse sollte den Krugboden nicht berühren, um den Der Dampf kann zum Aufschäumen Dampfaustritt nicht zu behindern. von Milch und zum Erhitzen von Flüs- Schäumen Sie die Milch mindestens bis sigkeiten benutzt werden. Da zur zur Volumenverdoppelung auf. Dampferzeugung eine höhere Tempe- 0 Um das Aufschäumen zu beenden, dre- ratur benötigt wird als zur Kaffeezube- hen Sie den Drehwähler für Dampf und reitung, verfügt das Gerät über einen Heißwasser (Bild 1, D) auf die Pos. zusätzlichen Dampfmodus. und entfernen anschließend das Gefäß Für eine Portion Cappuccino füllen Sie (Bild 17). 3 eine große Tasse zu 1/2 bis 2/3 mit 1 Achtung! Verbrühungsgefahr durch Espresso und geben anschließend die herausspritzende, heiße Milch! Schal- aufgeschäumte Milch dazu. ten Sie den Dampf ab, bevor Sie das 1 Achtung! Verbrühungsgefahr bei akti- Gefäß mit der aufgeschäumten Milch vierter Dampfdüse! Austretendes Heiß- herausziehen. wasser bzw. heißer Wasserdampf kann 0 Verlassen Sie den Dampfmodus, indem zu Verbrühungen führen. Aktivieren Sie Sie die Taste „Dampfvorwahl“ (Bild 3, g) die Dampfdüse deshalb erst, wenn drücken, die Anzeige erlischt. diese in die Milch eingetaucht ist. Das Gerät ist nun wieder für die Kaf- 0 Zur Dampfvorbereitung drücken Sie die feezubereitung bereit. Taste „Dampfvorwahl“ (Bild 3, g) . 0 Lassen Sie in jedem Fall nach dem Auf- Die Anzeige leuchtet, zusätzlich blinkt schäumen von Milch noch einmal kurz die Anzeige „Gerät heizt“ (Bild 3, i) . heißes Wasser durch die Düse austre- Nach Beendigung des Aufheizvorgan- ten, indem Sie den Drehwähler für ges leuchtet diese Anzeige im Dauer- Dampf und Heißwasser (Bild 1, D) in licht, das Gerät ist für das die Pos. stellen. Dies ist notwen- Milchaufschäumen vorbereitet. dig, damit die Milchreste innerhalb der16
  17. 17. d Düse nicht antrocknen können und 0 Drücken Sie die Taste „Tassenfüll- somit die Düse verstopfen. Verwenden menge“ (Bild 3, d) so oft, bis das Tas- Sie hierfür ein geeignetes Auffangge- sensymbol leuchtet, für das Sie die fäß. Tassenfüllmenge anpassen möchten. 0 Nehmen Sie nach jedem Aufschäumen 0 Stellen Sie eine entsprechende Tasse die Aufschäumhilfe ab (Bild 18) und unter den Kaffeeauslauf (z.B. Kaffeebe- spülen Sie unter fließendem Wasser die cher). Milchrückstände ab. Wischen Sie mit 0 Drücken Sie anschließend die Taste für einem feuchten Lappen die Dampfdüse 1 Tasse Kaffee (Bild 3, b) und hal- ab. ten Sie diese solange gedrückt, bis die Achtung! Verbrennungsgefahr an der gewünschte Tassenfüllmenge erreicht1 ist. Lassen Sie die Taste los. Ihre Aufschäumhilfe! Halten Sie die Auf- schäumhilfe nur an dem schwarzen gewünschte neue Tassenfüllmenge ist Verschluss fest. nun gespeichert. 0 Wiederholen Sie den Vorgang, wenn Sie für die anderen Tassensymbole6 Heisswasserzubereitung ebenfalls die Füllmengen anpassen Das Heißwasser kann zum Vorwärmen möchten. von Tassen und zum Zubereiten von Die gespeicherten Werte bleiben auch Heißgetränken, wie z. B. Tee oder Fer- 3 bei ausgeschaltetem Gerät erhalten. tigsuppen benutzt werden. Sollte sich Ihre Tassengröße bzw. Ihr Achtung! Verbrühungsgefahr bei akti- Geschmack ändern, können Sie jeder1 Zeit die Tassenfüllmenge individuell vierter Heißwasserdüse! Austretendes Heißwasser kann zu Verbrühungen anpassen. führen. Aktivieren Sie die Heißwasser- düse nur, wenn sich ein Behältnis unter 8 Kaffeemahlmenge ändern die Heißwasserdüse befindet. 0 Stellen Sie ein Gefäß unter die Heiß- und speichern wasserdüse. Drehen Sie den Drehwäh- Sie können individuell für jedes Tassen- ler für Dampf und Heißwasser (Bild 1, symbol eine andere Kaffeemahlmenge D) in die Pos. (Bild 19). Heißwas- speichern. Dies ist nur bei Betrieb mit ser wird zubereitet. Kaffeebohnen möglich, nicht für den 0 Nach der Heißwasserentnahme drehen Betrieb mit Pulver. Sie den Drehwähler für Dampf und 0 Drücken Sie die Taste „Tassenfüll- Heißwasser (Bild 1, D) auf die Pos. menge“ (Bild 3, d) so oft, bis Sie das zurück (Bild 19) und entfernen Sie das gewünschte Tassensymbol ausgewählt Gefäß. haben. 0 Drücken Sie anschließend die Taste7 Tassenfüllmenge ändern „Kaffeemahlmenge“ (Bild 3, c) so oft, bis die Anzeige der gewünschten Kaf- und speichern feemahlmenge leuchtet und halten Sie Das Gerät ist werkseitig auf Standard- die Taste gedrückt (Bild 20). mengen voreingestellt. Diese Mengen Nach einigen Sekunden des Haltens können Sie für jede Tassengröße indivi- leuchten, bis auf die ausgewählte, alle duell an Ihren Geschmack anpassen Anzeigen im Dauerlicht (Bild 21). Las- und speichern. sen Sie nun die Taste los, die Einstel- lung der Kaffeemahlmenge ist dann gespeichert. 17
  18. 18. d 0 Wiederholen Sie den Vorgang, wenn 10 Kaffeetemperatur ein- Sie für die verbleibenden Tassensym- bole ebenfalls Kaffeemahlmengen stellen speichern wollen. Sie können zwischen 5 Temperaturstu- fen wählen. Im Modus „Kaffeetempe- 3 Die gespeicherten Werte bleiben auch ratur einstellen“ leuchtet die Anzeige bei ausgeschaltetem Gerät erhalten. zur Regulierung der Kaffeemahlmenge, die in diesem Fall die Kaffeetemperatur9 Mahlgrad einstellen anzeigt. Die Kaffeetemperaturstufen werden 1 Achtung! Sie dürfen das Mahlwerk nur wie folgt angezeigt: während des Mahlvorganges verstellen. Einstellungen am stehenden Mahlwerk „mäßig warm“ können Beschädigungen am Gerät ver- ursachen. „warm“ 0 Drücken Sie die Taste für 1 Tasse Kaffee (Bild 3, b) für eine Kaffeezuberei- „normal“ tung. Während des Mahlvorganges verstellen Sie den Mahlgrad mit dem „heiß“ Hebel für die Mahlgradeinstellung (Bild „extra heiß“ 2, U) und (Bild 22). Die Hebelstellungen haben folgende 0 Schalten Sie das Gerät aus. Auswirkungen: 0 Drücken Sie gleichzeitig die Taste für 1 feine Mahlung für „intensi- Tasse Kaffee (Bild 3, b) und die ven Geschmack“ Taste „Dampfvorwahl“ (Bild 3, g) . 0 Halten Sie diese gedrückt und betäti- mittlere Mahlung „für nor- gen Sie zusätzlich noch die Taste „Ein/ malen Geschmack“ Aus“ (Bild 3, h) . 0 Halten Sie alle 3 Tasten für ca. grobe Mahlung „für leichte- 3 Sekunden gedrückt, bis die Anzeige ren Kaffee“ „Gerät heizt“ (Bild 3, i) sowie eine der Kaffeetemperaturanzeigen leuch- tet. Fremdkörper im Mahlwerk entfernen 0 Lassen Sie danach alle Tasten los. Fremdkörper im Mahlwerk wie z.B. 0 Mit der Taste „Kaffeemahlmenge“ (Bild Steinchen können das Mahlwerk 3, c) (Temp. erhöhen) oder der Taste beschädigen. Das Gerät verfügt über „Tassenfüllmenge“ (Bild 3, d) (Temp. eine sogenannte Steinsicherung, die, verringern) wählen Sie die Temperatur- im Falle eines Fremdkörpers, ein gleich- stufen. mäßiges lautes Rattern verursacht. 0 Mit der Taste „Reinigen“ (Bild 3, f) Sollten Sie während des Mahlvorgangs speichern und Modus „Kaffeetempera- dieses Geräusch hören, schalten Sie das tur einstellen“ verlassen. Gerät unverzüglich aus und entfernen Sie den Fremdkörper wie im Abschnitt „Mahlwerk reinigen" Seite 20 beschrie- ben.18
  19. 19. d11 Abschaltzeit einstellen 12 Gerät zurücksetzen (Reset) Wird das Gerät längere Zeit nicht Mit dieser Funktion werden alle zuvor benutzt, so schaltet es sich aus Grün- geänderten Werte wieder auf Werks- den der Sicherheit und Energieerspar- einstellungen zurückgesetzt. nis automatisch ab. Folgende Einstellungen sind davon Sie können zwischen 5 Abschaltzeiten betroffen: wählen (automatische Abschaltung • Tassenfüllmengen nach 1 bis 5 Stunden). • Mahlmengen Im Modus „Abschaltzeit einstellen“ • Kaffeetemperaturen leuchtet die Anzeige zur Regulierung 0 Drücken Sie gleichzeitig die Taste „Ent- der Kaffeemahlmenge, die in diesem kalken“ (Bild 3, e) und die Taste „Reini- Fall die Abschaltzeit anzeigt. gen“ (Bild 3, f). Halten Sie die beiden Die Abschaltzeiten werden wie folgt Tasten für ca. 3 Sekunden gedrückt bis angezeigt: sich das Gerät kurz ausschaltet und 1 Stunde sich anschließend mit den werkseitigen Einstellungen wieder einschaltet. Das 2 Stunden Gerät ist nun zurückgesetzt. 3 Stunden 13 Reinigung und Pflege 4 Stunden Halten Sie Ihr Gerät stets sauber für konstante Kaffeequalität und stö- 5 Stunden rungsfreie Funktion. Werksseitig ist die Abschaltzeit auf 13.1 Regelmäßige Reinigung 3 Stunden eingestellt. Diese Einstellung Achtung! Schalten Sie vor der Reini- können Sie wie folgt verändern: 1 gung das Gerät aus. Lassen Sie das 0 Schalten Sie das Gerät aus. Gerät abkühlen. Verwenden Sie keine 0 Drücken Sie gleichzeitig die Taste für 2 kratzenden, scheuernden oder ätzen- Tassen Kaffee (Bild 3, a) und die den Mittel. Wischen Sie das Gehäuse Taste „Ein/Aus“ (Bild 3, h) . Halten innen und aussen nur mit einem Sie die 2 Tasten für ca. 3 Sekunden feuchten Tuch ab. gedrückt, bis die Anzeige der Taste 1 Achtung! Geben Sie das Gerät oder „Ein/Aus“ (Bild 3, h) sowie eine der einzelne Teile des Gerätes niemals in Abschaltzeitanzeigen leuchtet. die Geschirrspülmaschine. 0 Mit der Taste „Kaffeemahlmenge“ (Bild 3, c) (Zeit verlängern) oder der Taste 1 Achtung! Niemals Wasser in den Boh- „Tassenfüllmenge“ (Bild 3, d) (Zeit ver- nenbehälter geben, dadurch wird das kürzen) wählen Sie die Abschaltzeiten. Mahlwerk beschädigt. 0 Mit der Taste „Reinigen“ (Bild 3, f) 0 Entnehmen Sie täglich den Wassertank speichern und Modus „Abschaltzeiten (Bild 7) und schütten Sie das Restwas- einstellen“ verlassen. ser weg. Spülen Sie den Wassertank mit frischem Wasser aus. Verwenden Sie täglich frisches Wasser. 0 Leeren Sie täglich den Tresterbehälter, siehe Abschnitt „Tresterbehälter leeren" Seite 20. 0 Entleeren Sie die Tropfschale regelmä- ßig. Spätestens jedoch dann, wenn der rote Schwimmer der Tropfschale (Bild 19
  20. 20. d 1, I) durch die Öffnung im Tropfgitter 1 Achtung! Niemals Wasser in das Mahl- erscheint. werk geben, dadurch wird das Mahl- 0 Reinigen Sie regelmässig, mindestens werk beschädigt. einmal pro Woche, Wassertank (Bild 1, 0 Schalten Sie das Gerät mit der Taste M), Tropfschale (Bild 1, J), Tropfgitter „Ein/Aus“ (Bild 3, h) aus und ziehen (Bild 1, H) und Tresterbehälter (Bild 1, Sie den Netzstecker. G) mit warmem Wasser, mildem Spül- 0 Drehen Sie den Bohnenbehälter mit mittel und evtl. einem Pinsel. der Markierung auf Position „Behälter- 0 Entnehmen Sie von Zeit zu Zeit den entriegelung“ und nehmen Sie den Bohnenbehälter und entfernen Sie die Behälter ab (Bild 23). Rückstände. 0 Entfernen Sie die restlichen Kaffeeboh- 0 Nehmen Sie nach jedem Aufschäumen nen (evtl. Staubsauger mit Schlauch die Aufschäumhilfe ab und reinigen Sie oder Fugendüse verwenden). diese gründlich von Milchrückständen. Lässt sich ein Fremdkörper nicht ent- Die Luftansaugöffnung unterhalb des 3 fernen, müssen Sie den Mahlring wie Verschlusses darf nicht verstopft sein. folgt entnehmen: Ggf. mit einer dünnen Nadel öffnen. 0 Gehen Sie dazu wie folgt vor (Bild 24): 0 Bei schwergängiger Höhenverstellung des Kaffeeauslaufs entnehmen Sie den 1. Schieben Sie die Entriegelung zur Tresterbehälter, klappen Sie die Ser- Mahlringentnahme (Bild 2, T) nach vicetür auf und nehmen Sie diese ab. vorne in Richtung Mahlwerksmitte. Schieben Sie die Höhenverstellung 2. Halten Sie diese Position und drehen ganz nach unten heraus, wobei Sie Sie den Hebel für die Mahlgradeinstel- dabei den inneren Rasthaken leicht lung (Bild 2, U) um ca. 1 Umdrehung im hochziehen müssen. Reinigen Sie beide Uhrzeigersinn bis zum Anschlag. Teile von möglichen Kaffeeresten mit 3 Beachten Sie, dass Sie den Hebel für warmem Wasser. Montieren Sie beide die Mahlgradeinstellung (Bild 2, U) nur Teile wieder zusammen, heben Sie den weiterdrehen können, wenn die Entrie- Rasthaken dabei leicht an. Prüfen Sie, gelung zur Mahlringentnahme (Bild 2, ob die Höhenverstellung nun wieder T) gedrückt ist. leichtgängig ist. Setzen Sie die Service- 0 Lösen Sie nun den Mahlring (Bild 25) tür ein und schieben Sie den Tresterbe- und entnehmen Sie dabei den (die) hälter wieder ein. Fremdkörper.13.2 Tresterbehälter leeren Achtung! Verletzungsgefahr durch 1 Regelmäßig nach 16 Kaffeezubereitun- drehendes Mahlwerk. Schalten Sie nie- gen zeigt die Anzeige „Tresterbehälter mals das Gerät ein, wenn Sie am Mahl- leeren“ (Bild 3, j) an, dass der werk arbeiten. Dies kann schwerste Behälter entleert und gereinigt werden Verletzungen verursachen. Ziehen Sie muss. unbedingt den Netzstecker. 0 Leeren Sie grundsätzlich bei täglichem Bitte beachten Sie bei der Montage des Gebrauch des Gerätes auch den Behäl- 3 Mahlrings, dass beide Haken am Mahl- ter täglich. Sie werden jedesmal daran ringhalter in den entsprechenden Öff- erinnert, indem die Anzeige nach dem nungen eintauchen (Bild 25). Abschalten noch ca. 1 Min. blinkt. Bei nicht Beachtung kommt es zu Entleeren Sie den Tresterbehälter Beschädigungen am Mahlwerk. 3 immer bei eingeschaltetem Gerät. Nur 0 Drehen Sie den Hebel für die Mahl- dann erkennt das Gerät die Entleerung. gradeinstellung (Bild 2, U) um ca. 1 Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn13.3 Mahlwerk reinigen bis zum Anschlag zurück. Kaffeemehlrückstände können mit dem mitgelieferten Pinsel entfernt werden.20
  21. 21. d 0 Setzen Sie den Bohnenbehälter in Posi- Brüheinheit säubern tion „Behälterentriegelung“ wieder 0 Um die Brüheinheit von groben Parti- auf und drehen ihn in Pos. „Kaffeeboh- keln (Verunreinigungen) zu befreien, nen“ . öffnen Sie die Brüheinheit, indem Sie 0 Testen Sie nun mit einer geringen den weißen Servicehebel bis zum Menge Bohnen die Funktion des Mahl- Anschlag nach unten schwenken werks, indem Sie einen Kaffee zuberei- (Bild 32). ten. Bei der ersten Mahlung oder nach Die beiden Siebe sind nun frei zugäng- der Reinigung wird weniger Kaffee- lich und der Auswerferhebel klappt mehl in die Brüheinheit gelangen, da nach unten. der Kanal gefüllt werden muss. Dies 0 Reinigen Sie die Brüheinheit unter flie- kann den ersten Kaffee beeinflussen. ßendem, warmen Wasser, insbesondere13.4 Brüheinheit reinigen müssen die Edelstahlsiebe gut ausge- Wir empfehlen, die Brüheinheit (je spült und von Kaffeerückständen nach Nutzungsintensität) regelmäßig befreit werden (Bilder 33 und 34). zu reinigen, spätestens jedoch bevor 0 Trocknen Sie die Brüheinheit ab und Sie das Reinigungsprogramm starten. schwenken Sie den Servicehebel wieder Bevor Sie Ihr Gerät längere Zeit nicht bis zum Anschlag nach oben (Bild 35). benutzen (z.B. Urlaub), ist es notwen- Der Auswerferhebel klappt wieder ein dig den Tresterbehälter und den Was- und die Brüheinheit schließt sich. sertank zu entleeren und das Gerät Brüheinheit einsetzen inkl. Brüheinheit gründlich zu reinigen. 0 Setzen Sie die Brüheinheit folgender- Brüheinheit entnehmen maßen wieder ein: 0 Schalten Sie das Gerät mit der Taste 1. Stecken Sie die Brüheinheit auf die „Ein/Aus“ (Bild 3, h) aus und ziehen Führungsstange und schieben Sie die Sie den Netzstecker. Brüheinheit bis zum Anschlag in das 0 Ziehen Sie den Tresterbehälter kom- Gerät (Bild 36). plett aus dem Gerät (Bild 26). 2. Drücken Sie den Verriegelungsknopf 0 Drücken Sie die Entriegelung Service- nach unten und schieben Sie die tür (Bild 2, S) (Bild 27). Brüheinheit noch ca. 1 cm nach hinten, Die Servicetür klappt nach vorne auf bis der Verriegelungsknopf einrastet (Bild 28). (Bild 37). 3. Drücken Sie den Verriegelungshebel bis 0 Entnehmen Sie die Servicetür. zum Anschlag nach unten (Bild 37). Hinter der Servicetür befindet sich die 0 Setzen Sie die Servicetür wieder ein, Brüheinheit (Bild 29). Die 3 rot einge- schließen Sie sie und setzen Sie den färbten Elemente dienen zur Entriege- Tresterbehälter wieder ein. lung bzw. Verriegelung. 0 Um die Brüheinheit zu entnehmen, 3 Sie können das Gerät nur dann ein- betätigen Sie die Verriegelungsele- schalten, wenn die Servicetür geschlos- mente in folgender Reihenfolge sen ist. Nach dem Einschalten stellt (Bild 30): sich die Brüheinheit neu ein, anschlie- 1. Verriegelungshebel hochschieben. ßend beginnt der normale Aufheizpro- 2. Sicherungsknopf drücken und gedrückt zess. halten. 13.5 Reinigungsprogramm durch- 3. Verriegelungsknopf nach unten drük- führen ken, halten und die Brüheinheit her- Das Reinigungsprogramm ermöglicht ausziehen (Bild 31). die komplette Entfernung von Kaffee- fett an sonst nicht zugänglichen Stel- len. Starten Sie das Reinigungspro- 21
  22. 22. d gramm spätestens dann, wenn die Der Reinigungsprozess ist nach ca. Anzeige der Taste „Reinigen“ (Bild 3, f) 8 Minuten beendet, wenn die Anzeige blinkt. der Taste „Reinigen“ (Bild 3, f) Der Reinigungsprozess dauert ca. leuchtet und die Anzeige „Tresterbe- 8 Minuten und darf nicht unterbro- hälter leeren“ (Bild 3, j) blinkt. chen werden. 0 Entleeren Sie den Tresterbehälter und Verwenden Sie nur original AEG-Reini- setzen Sie ihn wieder ein, so dass die 3 Anzeige erlischt. gungstabletten! Sie sind beim AEG Kundendienst (ET-Nr. 663 910 480) 0 Drehen Sie den Bohnenbehälter in die oder im Fachhandel (E-Nr. 950 078 gewünschte Position und füllen Sie den 803) erhältlich. Wassertank. Das Gerät ist nun wieder 0 Bevor Sie das Reinigungsprogramm betriebsbereit. starten, reinigen Sie die Brüheinheit Wir empfehlen, nach dem Durchlauf (siehe Abschnitt „Brüheinheit reini- 3 des Reinigungsprogrammes die erste gen" Seite 21) und entleeren Sie den bezogene Tasse Kaffee wegzugießen. Tresterbehälter. Füllen Sie den Wasser- tank mit mindestens 1 Liter frischem 13.6 Entkalkungsprogramm durch- Wasser auf. führen 0 Schalten Sie das Gerät mit der Taste Das Entkalkungsprogramm ermöglicht „Ein/Aus“ (Bild 3, h) ein. eine einfache und wirksame Entkal- 0 Drehen Sie den Bohnenbehälter in die kung Ihres Gerätes. Das Gerät sollte Position „Kaffeepulver“ (Bild 38). regelmäßig alle 4-6 Monate entkalkt Warten Sie, bis sich die Mechanik ein- werden, spätestens jedoch dann, wenn gestellt hat und alle Lampen der Kaf- die Anzeige der Taste „Entkalken“ (Bild feemahlmengenanzeige leuchten. 3, e) blinkt. 0 Ziehen Sie den entleerten Tresterbehäl- 1 Achtung! Es dürfen auf keinen Fall Kal- ter bis unter den Kaffeeauslauf heraus klöser auf Ameisensäure-Basis verwen- (Bild 39). det werden. Verwenden Sie Er dient als Sammelbehälter für die ausschließlich AEG Entkalkungsstablet- Reinigungsflüssigkeit. Die Anzeige ten. Bei Verwendung anderer Entkal- „Tresterbehälter leeren“ (Bild 3, j) kungsmittel übernimmt AEG keine leuchtet, solange der Behälter heraus- Haftung für evtl. Schäden. Benutzen gezogen ist. Sie in keinem Fall Essig, Zitronensäure 0 Geben Sie eine Reinigungstablette in bzw. Amidosulfonsäure oder amidosul- den Kaffeepulverschacht (Bild 40). fonsäurehaltige Entkalkungsmittel, da diese das Gerät beschädigen können. 0 Drücken Sie die Taste „Reinigen“ (Bild Pulverförmigen Mittel sind nicht zu 3, f) für 3 Sekunden. Die Anzeige empfehlen. Entkalkungsstabletten wechselt von Blinklicht auf Dauerlicht. erhalten Sie im Fachhandel (E-Nr. 900 Das Programm startet, der Prozess darf 195 537/7) oder beim AEG Kunden- nicht unterbrochen werden. dienst. Während des Reinigungsprozesses Der Entkalkungsprozess verläuft in 3 2 Phasen, dauert ca. 45 Minuten und leuchtet die Anzeige „Tresterbehälter leeren“ (Bild 3, j) . Das Programm darf nicht unterbrochen werden. führt 6 Zyklen mit Reinigungsflüssig- Phase 1: Entkalkungsphase mit 12 keit durch. Die Pausenzeiten dienen der Zyklen sowie Phase 2: Spülphase. Einwirkung der Reinigungstablette. Bei Zwischen den beiden Phasen muss der Stromausfall oder Unterbrechung muss Tresterbehälter entleert und der Was- das Programm neu gestartet werden! sertank wieder mit Wasser befüllt werden. Bei Stromausfall oder Unter-22
  23. 23. d brechung muss das Programm neu 3 Während des Entkalkungsprozesses gestartet werden! leuchtet die Anzeige der Taste „Entkal- Phase 1: Entkalken ken“ (Bild 3, e) permanent.0 Bevor Sie das Entkalkungsprogramm starten, reinigen Sie die Brüheinheit Gerät für Phase 2 vorbereiten (siehe Abschnitt „Brüheinheit reini- Die Phase 1 des Entkalkungsprozesses gen" Seite 21) und entleeren Sie den ist nach ca. 36 Minuten beendet. Dies Tresterbehälter. wird durch Blinken der Anzeige „Was-0 Füllen Sie den Wassertank mit ca. sertank füllen“ (Bild 3, k) und der 400 ml warmem Wasser bis kurz unter Anzeige „Tresterbehälter leeren“ (Bild die Rippen des Tankdeckels und geben 3, j) kenntlich gemacht. Die Sie einen Beutel (2 Entkalkungstablet- Anzeige blinkt (Bild 44). ten) in den Wassertank (Bild 41). 0 Spülen Sie den Wassertank aus und0 Setzen Sie den Wassertank wieder ein, füllen Sie ihn mit max. 1 Liter frischem nachdem sich die Tabletten aufgelöst Wasser. haben, dieses dauert ca. 5-7 Minuten. 0 Entleeren Sie den Tresterbehälter und0 Ziehen Sie den entleerten Tresterbehäl- schieben Sie diesen nur soweit wieder ter bis unter den Kaffeeauslauf heraus, in das Gerät, dass das Wasser aus dem damit sich die Entkalkungslösung im Kaffeeauslauf in den Tresterbehälter Tresterbehälter sammeln kann fließen kann (Bild 42). (Bild 42). Phase 2: Spülen Die Anzeige „Tresterbehälter leeren“ 0 Stellen Sie ein Gefäß unter die Heiß- (Bild 3, j) leuchtet, solange der wasserdüse. Das Gefäß sollte mind. Behälter herausgezogen ist. 200 ml fassen.0 Drücken Sie die Taste „Entkalken“ (Bild 0 Drehen Sie den Drehwähler für Dampf 3, e) für 3 Sekunden. Die Anzeige und Heißwasser (Bild 1, D) in die Pos. wechselt von Blinklicht auf Dauerlicht. (Bild 43). Lassen Sie unbedingt Das Programm ist bereit, der Prozess den Drehschalter solange geöffnet, bis darf nicht unterbrochen werden. die Pumpe abschaltet und kein Spül- wasser mehr aus der Düse herausläuft.3 Bevor der automatische Prozess 0 Drehen Sie den Drehwähler für Dampf beginnt, müssen Sie die Heißwasser-/ und Heißwasser (Bild 1, D) auf die Pos. bzw. Dampfdüse entkalken. zurück (Bild 43). Danach beginnt0 Stellen Sie ein Gefäß unter die Heiß- der automatische Frischwasserspülpro- wasserdüse. Das Gefäß sollte mind. zess über die Brüheinheit; er dauert ca. 200 ml fassen, und drehen Sie den 5 Minuten. Drehwähler für Dampf und Heißwasser Der Spülprozess und somit das kom- (Bild 1, D) in die Pos. (Bild 43). plette Entkalkungsprogramm ist been- Lassen Sie unbedingt den Drehschalter det, wenn die Anzeige leuchtet und solange geöffnet, bis die Pumpe die Anzeige blinkt. abschaltet und keine Entkalkungslö- sung mehr aus der Düse herausläuft. 0 Entleeren Sie den Tresterbehälter.0 Drehen Sie den Drehwähler für Dampf 0 Spülen Sie den Wassertank gründlich und Heißwasser (Bild 1, D) auf die Pos. aus und füllen Sie diesen mit frischem zurück (Bild 43) und der automati- Wasser. sche Entkalkungsprozess über die Das Gerät ist nun wieder betriebsbereit. Brüheinheit beginnt. Wir empfehlen, nach dem Durchlauf 3 des Entkalkungsprogrammes die erste bezogene Tasse Kaffee wegzugießen. 23
  24. 24. d13.7 Bestellung von Zubehör • ... der Espresso/Kaffee nicht heiß Damit Sie lange Freude an Ihrem Gerät genug ist? haben und um vorzeitige Defekte zu – Tassen mit Heißwasser vorwärmen, vermeiden, ist es sehr wichtig, das Kaffeetemperatur nach Anleitung Gerät regelmäßig zu reinigen und zu erhöhen entkalken. Die original Reinigungsta- – eventuell Gerät entkalken bletten und Entkalkungsmittel können • ... Espresso/Kaffee zu dünn ist? Sie auch direkt bei uns beziehen. – zu wenig Kaffeepulver eingefüllt: Bitte wenden Sie sich in Deutschland Kaffeemehl richtig dosieren an unsere Bestell-Hotline – Bohnenbehälter leer: Kaffeebohnen Tel. 0 18 01-20 30 90 nachfüllen – Mahlmenge zu niedrig eingestellt:14 Was tun, wenn ... Mahlmenge höher einstellen • ... die Kaffeezubereitung unterbro- – Mahlgrad zu grob eingestellt: Mahl- chen wird und Anzeige „Wassertank grad feiner einstellen füllen“ (Bild 3, k) blinkt? • ...beim Milchaufschäumen zu wenig – Wassertank ist leer: Wassertank auf- Schaum entsteht? füllen und ggf. Taste bzw. Taste – Milch zu warm oder zu alt oder Fett- erneut drücken. gehalt zu hoch: geeignete Milch ver- – Wassertank ist nicht richtig einge- wenden setzt: Richtigen Sitz des Wassertanks – Dampfdüse verstopft: Dampfdüse prüfen. reinigen – Kaffee ist zu fein gemahlen: – Luftansaugloch der Aufschäumhilfe Brüheinheit reinigen und Mahlgrad verstopft: Aufschäumhilfe reinigen verstellen. • ... sich der Bohnenbehälter nicht • ... das Gerät sich nicht mehr bedienen mehr aufsetzen läßt? lässt und Anzeige „Tresterbehälter – Kaffeebohnenreste auf/neben dem leeren“ (Bild 3, j) blinkt? Mahlwerk: Kaffeebohnenreste am – Tresterbehälter ist voll, Behälter lee- Mahlwerk entfernen ren und gut reinigen. – Kaffeebohnenreste im Verschluß des • ... das Gerät sich nicht mehr bedienen Bohnenbehälters verklemmt: Ver- lässt und alle 5 Anzeigen sowie schluß des Bohnenbehälters von oder blinken? Bohnenresten befreien – Brüheinheit ist verstopft: siehe • ... die Mühle sehr laute Geräusche Abschnitt „Brüheinheit reinigen" beim Mahlen verursacht? Seite 21, Kaffeekuchen restlos aus – Mahlwerk durch Fremdkörper blok- der Brüheinheit entfernen, Mahl- kiert: Fremdkörpernach Anleitung menge niedriger einstellen. entfernen, siehe Abschnitt „Mahl- – Brüheinheit ist überfüllt: siehe werk reinigen" Seite 20. Gegebenen- Abschnitt „Brüheinheit reinigen" falls vom AEG Kundendienst prüfen Seite 21, Kaffeekuchen restlos aus lassen. der Brüheinheit entfernen, weniger – Das Gerät kann weiterhin mit Pul- Kaffeepulver einfüllen. verkaffee betrieben werden. – Sollten Sie den Fehler nicht beheben können, wenden Sie sich bitte an den AEG Kundendienst oder die Hot- line.24
  25. 25. d • ... sich die Brüheinheit nicht entneh- 0 Drücken Sie gleichzeitig die Taste men läßt? „Dampfvorwahl“ (Bild 3, g) und die – Die Brüheinheit ist nicht in Grund- Taste „Ein/Aus“ (Bild 3, h) . Halten position: Sie die 2 Tasten für ca. 3 Sekunden – Gerät eingeschaltet lassen und gedrückt, bis die Anzeige der Taste für Bohnenbehälter auf „Pulver“ stel- 1 Tasse Kaffee (Bild 3, b) sowie die len. Anzeigen der Kaffeemahlmenge leuch- – Gerät ausschalten und Brüheinheit ten. entnehmen, siehe Abschnitt Danach fangen einzelne der Anzeigen „Brüheinheit reinigen" Seite 21 der Kaffeemahlmenge nacheinander an • ... sich die Brüheinheit nicht einsetzen zu blinken, womit in diesem Fall die läßt? Anzahl der bezogenen Kaffees ange- – Brüheinheit nicht zugedreht: zeigt wird: Brüheinheit am Servicehebel zudre- 1 x blinken enspricht hen. 10‘000 Tassen – Verriegelungshebel am Gerät nicht 1 x blinken enspricht hochgeschoben: Metallbügel hoch- 1‘000 Tassen schieben und Brüheinheit einsetzen 1 x blinken enspricht • ... das Gerät transportiert werden 100 Tassen soll? 1 x blinken enspricht – Originalverpackung als Transport- 10 Tassen schutz aufbewahren. 1 x blinken enspricht – Gerät gegen Stöße sichern. 1 Tasse – Behälter des Gerätes leeren und das System ausdampfen. Die Blinkzeichen werden laufend wie- Damit schützen Sie Ihr Gerät in der derholt. kalten Jahreszeit vor Frostschäden. 0 Zählen Sie die Anzahl der einzelnen Das System wir ausgedampft indem Blinkzeichen. die Dampffunktion gewählt wird, Beispiel: Die folgende Blinkfolge ent- jedoch der Wassertank vorher ent- spricht 1529 Tassen. fernt wurde. Wenn kein Dampf mehr 0 x blinken austritt Dampfhahn schließen und Gerät abschalten. 1 x blinken – Bitte achten Sie auch auf den Stand- ort des Gerätes, vor allem während 5 x blinken der kalten Jahreszeit. Es können Frostschäden entstehen. 2 x blinken15 Anzahl der bezogenen 9 x blinken Kaffees abfragen Das Gerät bietet die Möglichkeit, die Anzahl aller bisher mit dem Gerät 0 Mit der Taste „Reinigen“ (Bild 3, f) zubereiteten Kaffees abzufragen. verlassen Sie diesen Modus. 3 Werden mit der Taste für 2 Tassen Kaf- fee (Bild 3, a) gleichzeitig 2 Tassen Kaf- fee bezogen, so werden diese auch als 2 Tassen gezählt. 0 Schalten Sie das Gerät ein. 25
  26. 26. d16 Technische Daten 18 Im Service-Fall Netzspannung: 220-240 V Bei einer evtl. erforderlichen Reparatur, Leistungsaufnahme: 1290-1400 W einschließlich Ersatz der Netzzuleitung, wenden Sie sich bitte zunächst telefo- Dieses Gerät entspricht den folgenden nisch an eine der AEG Kundendienst- ; stellen, in Deutschland bitte an EG-Richtlinien: folgende Hotline: • 73/23/EWG vom 19.2.1973 „Nieder- spannungsrichtlinie“, einschließlich Änderungsrichtlinie 93/68/EWG. • 89/336/EWG vom 3.5.1989 „EMV- Richtlinie“, einschließlich Ände- * Deutsche Telekom Euro 0,12/Min rungsrichtlinie 92/31/EWG. Die Originalverpackung inklusive Auf- schäumteile unbedingt aufbewahren.17 Der Umwelt zuliebe Um Transportschäden zu vermeiden, Verpackungsmaterial nicht einfach muss das Gerät sicher verpackt sein. wegwerfen. Die Garantiezeit beträgt 2 Jahre nach • Den Verpackungskarton und die Kaufdatum. Die Garantiezeit ist auf geschäumten Einlagen bitte aufbe- 12 Monate beschränkt, wenn das Gerät wahren! Sie können für einen mögli- gewerblich genutzt wird. Unter ge- chen Service-Fall als Transportschutz werblicher Nutzung werden mehr als wiederverwendet werden. 3000 Brühzyklen pro Jahr verstanden. Soweit vorhanden: Besuchen Sie unsere Cafamosa Web- • Kunststoffbeutel aus Polyethylen (PE) seite. Hier erhalten Sie Informationen zur Wiederverwertung an eine Sam- rund um das Thema Kaffee, sowie wei- melstelle geben. tere Tipps zur Handhabung der Cafa- mosa: • Die Polsterteile aus geschäumtem Poly- www.aeg-hausgeraete.de/cafamosa/ sterol (PS) sind FCKW-frei. Bitte erfragen Sie bei Ihrer Kommunal- verwaltung den für Sie zuständigen Recyclinghof. Das gebrauchte Kaffeemehl ist hervor- ragend zum Kompostieren geeignet.26
  27. 27. gg Top view (seeParts (Fig. 1) A Machine Fig. 2) Top View (Fig. 2) P Cup rack B Bean container with lid Q Opening for ground coffee C Service cover with lid (ground coffee filler) D Selection dial for steam and hot water R Bean-container position setting E Height-adjustable dispenser with S Service cover release button outlets T Release catch for removing grinding F Swivel nozzle for steam and hotwater ring with removable frothing aid U Lever for setting grinding texture G Coffee grounds container (removable) H Drip grille I Drip tray float Control Panel (Fig. 3) J Drip tray a Key for 2 cups of coffee (with K Type plate (at top behind service cover) indicator) b Key for 1 cup of coffee (with indicator) L Control panel (see Fig. 3) c "Coffee Quantity" key (with indicator) M Water tank with fill level indicator (removable) d "Cup Measure" key (with indicator) N Test strip for water hardness e "Descale" key (with indicator) f "Clean" key (with indicator) O Measuring spoon with cleaning brush g "Steam Pre-selector" key (with indicator) h "On/Off" key (with indicator) i "Coffee machine heating" indicator j "Empty grounds container" indicator k "Fill water tank" indicator 27
  28. 28. gDear Customer, Contents 1 Safety Information 29 Please read this user manual carefully, 2 Before Using for the First Time 30 paying special attention to the safety 2.1 Setting Up and Connecting the notes! Keep the manual in a safe place Coffee Machine 30 for later reference, and pass it on to 2.2 Filling with Water 30 any new owner. 2.3 Switching the Coffee Machine On 31 2.4 Switching the Coffee Machine Off 31 2.5 Setting the Water Hardness 31 Your fully automated AEG coffee 3 Making Coffee with Beans 32 machine guarantees you 3.1 Filling the Coffee Bean Container 32 • Absolute ease of operation, both in 3.2 Selecting the Cup Measure 32 making coffee and in maintenance and 3.3 Selecting the Coffee Quantity 33 care 3.4 Dispensing Coffee 33 The excellent, individual taste is 4 Making Ready-ground Coffee 33 achieved by 4.1 Using the Ground Coffee Filler 33 • The pre-brewing system: before the 4.2 Selecting the Cup Measure 34 coffee is brewed, it is first moistened to 4.3 Dispensing Coffee 34 extract its full aroma 5 Frothing Milk 34 • The individually controllable amount of 6 Preparing Hot Water 35 water per cup, from a short espresso to 7 Changing and Saving the a "long" milky coffee Cup Measure 35 • The individually controllable tempera- 8 Changing and Saving the ture, at which the coffee is made Coffee Quantity 35 9 Setting the Grinding Texture 35 • The choice between a normal or a 10 Setting the Coffee Temperature 36 strong cup of coffee 11 Setting the Switch-off Time 36 • The grinding texture – adjustable to 12 Resetting the Coffee Machine 37 the roast of the coffee beans, and 13 Cleaning and Care 37 • Last, but not least, the guaranteed 13.1 Regular Cleaning 37 crema, that small crown of froth that 13.2 Emptying the Coffee Grounds makes espresso-coffee so unmatch- Container 38 able for connoisseurs 13.3 Cleaning the Grinder 38 Did you know? The time the water is 13.4 Cleaning the Coffee-making Unit 39 in contact with the ground coffee is 13.5 Running the Cleaning Program 39 considerably less for espresso coffee 13.6 Running the Descaling Program 40 than conventional filter coffee. As a 13.7 Ordering Accessories 41 result, less bitterness is released from 14 What do I do, if ... 42 the ground coffee– making espresso- 15 Using the Total Cups Counter 43 coffee that much milder! 16 Technical Data 44 17 Taking Care of the Environment 44 18 Service 4428
  29. 29. g1 Safety Information • Only use the coffee machine with water in the system! Fill the water tank The safety of AEG electrical appliances with cold water. Do not use hot water,1 milk or other liquids. Do not exceed the complies with standard engineering practice and applicance safety legisla- maximum fill level of 1.5 litres. tion. As the manufacturer, we never- • Do not put frozen or caramelised cof- theless wish to familiarise you with the fee beans in the bean container. Use following safety information. only roast coffee beans! Remove any foreign bodies from the coffee beans. General safety Failure to do this invalidates the guar- • The coffee machine must be connected antee. only to a mains power supply of which • Spoon only ground coffee into the the voltage, type of supply and fre- ground coffee filler. quency conform with the details • Do not leave the coffee machine shown on the type plate (this can be switched on unnecessarily. found on the upper part, behind the • Do not expose the coffee machine to service cover)! the weather. • Never allow the mains lead to come • When using an extension cable, ensure into contact with hot parts of the that this is an earthed cable with a appliance. core diameter of at least 1.5 mm2. • Never use the mains lead to pull the • To prevent any personal hazard, people plug out of the mains socket! with motor disorders should use the • Do not use the coffee machine, if: coffee machine only in the presence of – the mains lead is damaged, or another adult. – the case shows visible signs of dam- • Operate the coffee machine only with age. the drip tray and the drip grille fitted! • Ensure that the coffee machine is switched off before plugging into the Safety in cleaning and care mains socket. • Follow the cleaning and descaling instructions. Child safety • Switch off the coffee machine and • Do not leave the coffee machine run- unplug from the mains socket before ning unattended, and take special carrying out any maintenance or care when children are about! cleaning! Safety in operation • Do not immerse the coffee machine in water. • Caution! The coffee dispenser, swivel nozzle and cup rack become hot in • Clean the steam nozzle only when the operation. Keep childeren at a safe coffee machine is switched off and distance! there is no pressure! • Caution! Danger of scalding when the • Do not clean coffee machine parts in steam nozzle is activated! Hot water the dishwasher. or steam output can cause scalding. • Never put water in the grinder. This Activate the steam nozzle only when would damage the grinder. you are holding a container under the nozzle. • Do not use steam to heat inflammable liquids! 29
  30. 30. g Never open or repair the coffee 2 Before Using for the First machine. Faulty repairs can result in considerable hazard to the user. Time Repairs to electrical appliances must be 2.1 Setting Up and Connecting the carried out only by qualified service Coffee Machine engineers. Choose a suitable, horizontal, stable, If a repair becomes necessary – includ- unheated, dry base. Ensure good air ing replacement of the mains lead, circulation. please contact Important! If the coffee machine is • the dealer where you bought the cof- brought into a warm room from a cold fee machine, or environment, wait about two hours • an AEG Customer Service Centre. before switching on! If the coffee machine is used incor- We advise you to place the coffee rectly, or for a purpose other than its machine on a suitable mat to prevent intended purpose, we cannot accept damage being caused by spray and any liability for damage caused or splashes. any guarantee claims. This provision also applies if the cleaning and des- 0 Hold the bean container with the caling programs are not run in accor- marking on the "Unlockcontainer" dance with the instructions in this position, and set it in place (Fig. 4). manual, immediately after illumina- The bottom opening of the bean con- tion of the "Clean" key (Fig. 3, f) or tainer must be closed (Fig. 4,a). If it is the "Descale" key (Fig. 3, e). not closed (Fig. 4,b), insert the tip of a ballpoint pen in the small oval hole (arrow), and turn to close the opening. 0 Now turn the bean container anti- clockwise to one of the two other posi- tions. 0 Push the drip tray in, until it engages on the right under the water tank (Fig. 5). 0 Plug the coffee machine into an earthed mains socket. Do not use a socket that is not earthed! 0 If you do not need the full length of the mains lead, open the cable com- partment on the back of the coffee machine, and tidy away the unused lead (Fig. 6). 2.2 Filling with Water Before each time you switch on the coffee machine, check that there is water in the water tank. The coffee machine requires water for the auto- matic flushing processes each time the machine is switched on or off. 0 Remove the water tank from the cof- fee machine (Fig. 7).30
  31. 31. g 0 Fill the water tank with fresh cold 2.4 Switching the Coffee Machine water (Fig. 8). Off Pour only fresh cold water in the water If you switch the coffee machine off 3 with the "On/Off" key (Fig. 3, h) tank. Never put in other liquids, e.g. mineral water or milk. after you have finished making coffee, 0 Replace the water tank (Fig. 7). Press the machine carries out a flush pro- the tank firmly in, to ensure that the gram, during which time the "Empty water-tank valve opens. grounds container" indicator (Fig. 3, j) flashes for about 1 minute as a 3 If the water tank is not in place when reminder. If you switch the coffee the coffee machine is switched on, or machine off with the "On/Off" key (Fig. the water level is low, the "Fill water 3, h) while a function is running, tank" indicator (Fig. 3, k) illumi- all functions are immediately switched nates. When this indicator is on, coffee off. making is not possible or, if started, is interrupted. 2.5 Setting the Water Hardness Before using the machine for the first 3 To always be sure of a rich coffee, full time or when using a different water of aroma, you should: grade, you should set your coffee • change the water in the water tank machine to the water hardness level daily corresponding to the local water hard- • wash the water tank at least once per ness. You can used the included test week in normal washing-up water (not card to determine the water hardness, in the dishwasher). Then flush with or contact your local water supply fresh water. company. Determining water hardness2.3 Switching the Coffee Machine On 0 Dip the test strip in cold water for around 1 second. Shake off the excess 0 Switch the coffee machine on by water, and gauge the hardness by means of the "On/Off" key (Fig. 3, h) means of the pink bands. (Fig. 9). The red indicator light comes on. While the water is being No pink bands or one pink band: heated (approx. 25 seconds) the "Cof- Hardness 1, soft fee machine heating" indicator (Fig. 3, up to 1.24 mmol/l, or i) flashes. up to 7° German hardness, or up to 12.6° French hardness 0 Once the operating temperature has been reached, the coffee machine car- Two pink bands: ries out an automatic flushing cycle. Hardness 2, medium hard The water flows out into the drip tray. up to 2.5 mmol/l, or The "Coffee machine heating" indica- up to 14° German hardness, or tor (Fig. 3, i) remains constantly on. up to 25.2° French hardness The coffee machine is now ready to Three pink bands: use. Hardness 3, hard up to 3.7 mmol/l, or 3 Immediately after being switched on, up to 21° German hardness, or during the heating-up phase, the cof- up to 37.8° French hardness fee machine runs through a set-up Four pink bands: cycle. The noises this creates are com- Hardness 4, very hard pletely normal. over 3.7 mmol/l or over 21° German hardness, or over 37.8° French hardness 31
  32. 32. g Setting and saving the water 1 Note! Before putting beans into the hardness level coffee machine for the first time, you You can set 4 hardness levels. The cof- can set the grinding texture once with fee machine is factory-set to hardness the grinder stationary. Once the level 3. grinder has been filled with beans, the setting can be changed only while 0 Press and hold the "Descale" key (Fig. 3, grinding is proceeding. Otherwise the e) . coffee machine could be damaged. 0 Now repeatedly press the "Coffee Quantity" key (Fig. 3, c) until you 3 The grinder is factory-set at a medium have selected the required hardness grinding texture. Notes on changing level. Release the "Descale" key. The the grinder setting can be found in selected value is now saved. „Setting the Grinding Texture" Page 35. The hardness levels are indicated as 0 Raise the lid of the coffee bean con- follows: tainer, and fill the container with fresh coffee beans (Fig. 12). Then reclose the Hardness level 1 lid. Note! Make sure that no foreign bod- Hardness level 2 1 ies, such as stones, enter the coffee Hardness level 3 bean container. Damage caused by for- eign bodies in the grinder is excluded Hardness level 4 from the guarantee. 3.2 Selecting the Cup Measure Depending on your taste, select a3 Making Coffee with Beans "short" espresso or a "long" milky cof- The following process for making cof- fee. fee with beans runs completely auto- 0 The selection is made by repeatedly matically: Grinding, portioning, pressing the "Cup Measure" key (Fig. 3, pressing, pre-brewing, brewing, ejec- d) until the desired cup symbol is indi- tion of the coffee grounds. cated. The facility to select the grinding tex- The cup measures are indicated as fol- ture and the coffee quantity allows lows: you to individually set up the coffee Espresso cup machine to your own personal taste. Coffee cup 1 Ensure that you use only pure coffee Coffee mug beans with no caramelised or aroma- The coffee machine is factory-set to tised additives. Do not use frozen standard measures. beans. 3 Notes on changing the cup measures3.1 Filling the Coffee Bean can be found in „Changing and Saving Container the Cup Measure" on Page 35. 0 Turn the bean container to the "Coffee Beans" position (Fig. 10). The mechanism sets to the required func- tion. 0 Set the grinding texture (Fig. 11). Using the grinding texture adjustment (Fig. 2, bottom) you can set the grind- ing texture of the grinder.32

×