Newsletter-ChecklisteNutzenUmfangStrukturTonartRegelmäßigkeitContenfindungPersonalisierungBetreff – Betreff - Betreff     ...
NutzenEin erfolgreicher Newsletter hat nicht  einfach nur eine Werbebotschaft zum  Transport, sondern einen konkreten  Nut...
UmfangEs herrscht die Devise kurz und knackig alle wichtigen Informationen rüberzubringen, statt sie gut in einem halben R...
StrukturDas Auge liest mit, deshalb sollte der Content des Newsletters gut strukturiert sein.Ein paar grafische Elemente k...
TonartDer Empfänger weiß zwar, dass er nur einer von vielen ist, aber das sollte den Newsletterschreiber nicht davon abhal...
RegelmäßigkeitErscheint der Newsletter regelmäßig, was er tun sollte, dann kann eine regelmäßige Kolumne oder Serie nicht ...
ContentfindungGeschrieben und verschickt wird der Newsletter zwar vom Marketing, aber Content kann jeder Abteilung beisteu...
PersonalisierungJedes halbwegs gute Newsletter-Tool kann  den Namen des Empfängers aus der  Datenbank auslesen und in die ...
Betreff – Betreff - BetreffDas Wichtigste zum Schluss: Der BetreffWenn man sich über einen Punkt Gedanken machen muss, dan...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Checkliste Newsletter

868 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
868
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
179
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Checkliste Newsletter

  1. 1. Newsletter-ChecklisteNutzenUmfangStrukturTonartRegelmäßigkeitContenfindungPersonalisierungBetreff – Betreff - Betreff (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 1
  2. 2. NutzenEin erfolgreicher Newsletter hat nicht einfach nur eine Werbebotschaft zum Transport, sondern einen konkreten Nutzen für den Empfänger. (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 2
  3. 3. UmfangEs herrscht die Devise kurz und knackig alle wichtigen Informationen rüberzubringen, statt sie gut in einem halben Roman zu verstecken.Hier bietet sich auch die Arbeit mit Teasern an, die bei einem Klick auf „mehr“ z.B. zur Webseite führen. (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 3
  4. 4. StrukturDas Auge liest mit, deshalb sollte der Content des Newsletters gut strukturiert sein.Ein paar grafische Elemente können nicht schaden. (Allerdings ist ein Newsletter, der nur aus Bildern besteht, praktisch nicht durch einen Spamfilter zu bekommen.) (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 4
  5. 5. TonartDer Empfänger weiß zwar, dass er nur einer von vielen ist, aber das sollte den Newsletterschreiber nicht davon abhalten durchaus etwas lockerer zu schreiben.Und niemand fühlt sich von einem Newsletter angesprochen, der ganz offensichtlich aus Textbausteinen zusammengesetzt ist. (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 5
  6. 6. RegelmäßigkeitErscheint der Newsletter regelmäßig, was er tun sollte, dann kann eine regelmäßige Kolumne oder Serie nicht schaden. Am Besten so spannend, dass der Empfänger keine Ausgabe verpassen will. (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 6
  7. 7. ContentfindungGeschrieben und verschickt wird der Newsletter zwar vom Marketing, aber Content kann jeder Abteilung beisteuern – nicht selten sogar besser, als der Marketingmensch. (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 7
  8. 8. PersonalisierungJedes halbwegs gute Newsletter-Tool kann den Namen des Empfängers aus der Datenbank auslesen und in die Anrede schreiben. Aber warum nur dort? Im Text selbst kann man ihn doch auch nochmal persönlich ansprechen und sich von der Masse abheben. (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 8
  9. 9. Betreff – Betreff - BetreffDas Wichtigste zum Schluss: Der BetreffWenn man sich über einen Punkt Gedanken machen muss, dann über den Betreff. Denn der Newsletter kann noch so gut sein, am Ende wird er nur wegen des Betreffs geöffnet. (c) Thomas Matterne - www.matterne.eu - 2012 9

×