Marketing im Wandel
Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in
mittelsächsischen KMU
1
Marketing im Wandel – Web-2.0-Techn...
Die Hypothese
2
Moderne Internet-Technologien wie
Web-2.0-Anwendungen sind in mittelständischen
Unternehmen Mittelsachsens...
Projektvorbereitung
3
• Festlegung Forschungsdesign / Internetbefragung
• Auswahl der Befragungsplattform Voycer.de
• Date...
Fragebogen
4
• Zielorientierte Erstellung der Fragen
• Integration weiterführender Themen im Hinblick auf
eine mögliche Ba...
Die Befragung
5
• Aufbereitung des Datenmaterials für den Versand
• Entwurf der Befragungseinladung
• Versand am 20.01.201...
Auswertung
6
• Import der Daten von Voycer.de
• Aufbereitung der Daten; Import in Microsoft Excel
• Grafische Darstellung ...
Interpretation
7
• Kontrollfrage wies nach, dass die Ergebnisse als
repräsentativ betrachtet werden können
• nur rund jede...
8
Interpretation
• auffällig: Begriff Web 2.0 kennen 60,4 % der Befragten
(Frage 12), ordnen ihn jedoch weitestgehend fals...
9
Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU
© Katrin Johst 2010
Interpretatio...
Hypothese
10
• Auswertung lässt den Schluss zu, dass sich die
Hypothese bestätigt hat.
• In mittelsächsischen KMU werden W...
Ausblick
11
• Offene Fragen müssen Gegenstand einer
weiterführenden Betrachtung / Bachelorthese sein
 Ursachen für den ge...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Web 2.0 - Marketing im Wandel

991 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business, News & Politik
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
991
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
26
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Web 2.0 - Marketing im Wandel

  1. 1. Marketing im Wandel Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU 1 Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  2. 2. Die Hypothese 2 Moderne Internet-Technologien wie Web-2.0-Anwendungen sind in mittelständischen Unternehmen Mittelsachsens noch nicht als Marketinginstrument angekommen. Insbesondere wird angenommen, dass diese Technologien im deutschlandweiten Vergleich für Marketingzwecke zu wenig genutzt werden und ihre Bedeutung unterschätzt wird. Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  3. 3. Projektvorbereitung 3 • Festlegung Forschungsdesign / Internetbefragung • Auswahl der Befragungsplattform Voycer.de • Datenbasis: Einbeziehung des Landratsamtes Mittelsachsen • Internetseite zur Information und Vertrauensbildung unter www.KatrinJohst.de Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  4. 4. Fragebogen 4 • Zielorientierte Erstellung der Fragen • Integration weiterführender Themen im Hinblick auf eine mögliche Bachelorthese • Struktur: von der Einleitung mit allgemeinen Fragen zu Marketing und Internetaktivitäten hin zu den konkreten thematischen Frage zu Web-2.0- Technologien • Pretest / Korrekturen • Aktivierung des Fragebogens Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  5. 5. Die Befragung 5 • Aufbereitung des Datenmaterials für den Versand • Entwurf der Befragungseinladung • Versand am 20.01.2010 • tägliche Kontrolle des Rücklaufes • Reminder am 26.01. und am 02.02.2010 • Befragungsende am 10.02.2010 Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  6. 6. Auswertung 6 • Import der Daten von Voycer.de • Aufbereitung der Daten; Import in Microsoft Excel • Grafische Darstellung in Form von Diagrammen • Auswertung der Ergebnisse • Einarbeitung in das Forschungsprojekt • Interpretation Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  7. 7. Interpretation 7 • Kontrollfrage wies nach, dass die Ergebnisse als repräsentativ betrachtet werden können • nur rund jeder 7. Umfrage-Teilnehmer ist aktiver Web- 2.0-Nutzer • im nationalen Vergleich Rückstand der mittelsächsischen Unternehmer: 60 % der deutschen Unternehmen aktiv, jedoch nur 39 % der Befragten Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  8. 8. 8 Interpretation • auffällig: Begriff Web 2.0 kennen 60,4 % der Befragten (Frage 12), ordnen ihn jedoch weitestgehend falsch zu (Frage 13); es ist von einem hohen Grad an Unsicherheit in Bezug auf den Begriff Web 2.0 auszugehen Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  9. 9. 9 Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010 Interpretation • Web-2.0-Technologien überwiegend inaktiv genutzt, spielen untergeordnete Rolle in den Marketing- strategien mittelsächsischer Unternehmer
  10. 10. Hypothese 10 • Auswertung lässt den Schluss zu, dass sich die Hypothese bestätigt hat. • In mittelsächsischen KMU werden Web-2.0- Technologien und -Anwendungen als Marketinginstrument bislang noch nicht aktiv eingesetzt Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010
  11. 11. Ausblick 11 • Offene Fragen müssen Gegenstand einer weiterführenden Betrachtung / Bachelorthese sein  Ursachen für den gegenwärtigen Entwicklungsstand  Untersuchung von weiterführenden Zusammenhängen  Handlungsempfehlungen für die handelnden Akteure Marketing im Wandel – Web-2.0-Technologien und ihre Anwendung in mittelsächsischen KMU © Katrin Johst 2010

×