Thomas Haerry
Sven Differt
Lyndon Frei
26. März 2014
Webinar Teil 1:
Hochverfügbares Storage ohne SAN
mit MS Server 2012 R...
2
Agenda
1. Vorstellung Sprecher
2. Klassisches SAN/NAS
3. Server 2012 R2 Storage Spaces
4. Anwendungsszenarien
5. Vorraus...
3
Vorstellung Sprecher
Thomas Haerry
Account Manager
Sven Differt
Head Systems Engineering
Lyndon Frei
Senior Systems Engi...
4
Klassisches SAN/NAS
SAN Storage ermöglicht je nach Hersteller die direkte Nutzung unterschiedlicher
Varianten zur Anbind...
5
Server 2012 R2 Storage Spaces
Features
Disk Pooling mit Resiliency (Mirror, Dual-Parity, Simple)
Disk Rebuild mittels Ho...
6
Server 2012 R2 Storage Spaces
Features (forts.)
Support für Failover Cluster (CSV)
Multitenancy (Berechtigungsdelegation...
7
Server 2012 R2 Storage Spaces
Schematische Darstellung der Layer
8
Anwendungsszenarien
Windows File Server (SMB oder NFS)
Hyper-V Cluster mit shared JBOD Storage
Scale-Out File Server mit...
9
Anwendungsszenarien
Die Storage Spaces alleine stellen “nur” die Basis für performanten und fehler-
tolleranten Massensp...
10
Voraussetzungen
Storage Spaces
Ab Windows Server 2012 und Windows 8
SAS & SATA HDDs bzw. SSDs direkt am BUS
Kein RAID C...
11
Skalierbarkeit
Mit Windows Server 2012 R2 sind folgende Ausbaustufen möglich:
Maximale Anzahl physische Disks pro Stora...
12
Beachtenswertes
Beim Einrichten von auf Server 2012 Storage Spaces basierenden
Diensten gibt es einige Punkte zu beacht...
13
Konfigurationsbeispiel
Netzwerkkonfiguration unified Storage Server
JBOD SAS
Port 1
JBOD SAS
Port 2
iSCSI MPIO
Path A
i...
14
Demo
Konfiguration der Demo-Umgebung
1x DataON DNS-1640D JBOD
(8x 900GB SAS HDD)
2x Dell PowerEdge R420
2x Quad-Port 1G...
15
Kostenvergleich – Beispiel 1
Anschaffungskosten
Anwendungsfall: 2 Hyper-V hosts
Storage Spaces NetApp
SMBv3 oder iSCSI,...
16
Kostenvergleich – Beispiel 2
Anschaffungskosten
Anwendungsfall: 2 Hyper-V hosts
Storage Spaces NetApp
SMBv3, Dual 10GbE...
17
Q&A
Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit!
Haben Sie Fragen?
Liste der Server 2012 R2 certified Storage Hersteller:
h...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Innobit.storage spaces.

508 Aufrufe

Veröffentlicht am

Unterlagen zu innobit's Webinar. Thema: Hochverfügbares Storage ohne SAN mit MS Server 2012 R2 Storage Spaces

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
508
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
6
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Januar 2008
  • Comodity Drives! Im Consumer Fall auch USB möglich
    WFC: shared storage  SCSI3 persistent reservations, genügend NICs, Cluster Validation
  • Server Manager: Storage Pools  Create Pool with 2 Disks  Create VHDx/Volume  Share
    Cluster Manager: show Pools & Disks  show Roles  limited manipulations
    SCVMM: show Classifications  show File Servers  add Disk to new Pool  create SMB Share
  • Innobit.storage spaces.

    1. 1. Thomas Haerry Sven Differt Lyndon Frei 26. März 2014 Webinar Teil 1: Hochverfügbares Storage ohne SAN mit MS Server 2012 R2 Storage Spaces
    2. 2. 2 Agenda 1. Vorstellung Sprecher 2. Klassisches SAN/NAS 3. Server 2012 R2 Storage Spaces 4. Anwendungsszenarien 5. Vorraussetzungen 6. Skalierbarkeit 7. Beachtenswertes 8. Demo 9. Kostenvergleich – zwei Beispiele 10.Q & A
    3. 3. 3 Vorstellung Sprecher Thomas Haerry Account Manager Sven Differt Head Systems Engineering Lyndon Frei Senior Systems Engineer
    4. 4. 4 Klassisches SAN/NAS SAN Storage ermöglicht je nach Hersteller die direkte Nutzung unterschiedlicher Varianten zur Anbindung von Servern bzw. Clients. Die “Intelligenz” wird dabei vom Storage System bereitgestellt. iSCSI / FC CIFS / NFS Hyper-V Cluster CSVs Shares Compute Storage
    5. 5. 5 Server 2012 R2 Storage Spaces Features Disk Pooling mit Resiliency (Mirror, Dual-Parity, Simple) Disk Rebuild mittels Hot Spare oder Pool free Space Storage Virtualisierung durch VHDx (Thin Provisioning; Resizable) Storage Tiering (SAS/SSD) Automatisches Realoziieren von Hot File Blocks auf SSD (scheduled) Hot File “Pinning” (z.B. VDI Parent Disk) Write-Back Cache (small random write buffer) SAS SSD
    6. 6. 6 Server 2012 R2 Storage Spaces Features (forts.) Support für Failover Cluster (CSV) Multitenancy (Berechtigungsdelegation pro Pool) Schnittstellen (Storage Management API, WMI, PowerShell)
    7. 7. 7 Server 2012 R2 Storage Spaces Schematische Darstellung der Layer
    8. 8. 8 Anwendungsszenarien Windows File Server (SMB oder NFS) Hyper-V Cluster mit shared JBOD Storage Scale-Out File Server mit SMB 3.0 Shares auf CSVs Hyper-V Support ab Windows Server 2012 SQL Support ab SQL Server 2008 R2 Clustered iSCSI Target Server  SAN Unified Block & File Storage Cluster
    9. 9. 9 Anwendungsszenarien Die Storage Spaces alleine stellen “nur” die Basis für performanten und fehler- tolleranten Massenspeicher sicher. Mit den unterschiedlichen Rollen und Features von Windows können damit viele Anwendungsszenarien realisiert werden. SAS Hyper-V Cluster SMB Shares Compute Storage SMB 3.0 Storage Spaces File Server VM Scale-Out File Server iSCSI Target Server iSCSI Cluster Roles
    10. 10. 10 Voraussetzungen Storage Spaces Ab Windows Server 2012 und Windows 8 SAS & SATA HDDs bzw. SSDs direkt am BUS Kein RAID Controller oder alle RAID Funktionen deaktiviert Clustered Storage Spaces 2 bis 8 Windows Server 2012 oder höher Gleiche Vorraussetzugen wie Windows Failover Cluster JBOD mit SAS Anbindung (Windows zertifiziert) Identische SAS HBAs (Windows zertifiziert)
    11. 11. 11 Skalierbarkeit Mit Windows Server 2012 R2 sind folgende Ausbaustufen möglich: Maximale Anzahl physische Disks pro Storage Pool 240 Maximale Grösse pro Storage Pool 480 TB Maximale Anzahl Storage Spaces (Virtual Disks) Disks pro Storage Pool 128 Maximale Anzahl Storage Pools pro Cluster 4 Maximale Anzahl Cluster Nodes 8
    12. 12. 12 Beachtenswertes Beim Einrichten von auf Server 2012 Storage Spaces basierenden Diensten gibt es einige Punkte zu beachten, die wir im folgenden kurz vorstellen. Eine Resiliency Type Migration ist nachträglich nicht möglich (z.B. Mirror  Parity) Storage Tiering setzt Mirror Resiliency voraus (kein parity) Storage Tiering setzt fixed Size Virtual Disks voraus Bei Cluster Shared Volumes ist kein dynamically expanding möglich General Purpuse File Share und VDI Szenarien unterstützen Online Deduplication iSCSI Disks nur als Cluster Disk möglich (Active / Passive Controller Cluster)
    13. 13. 13 Konfigurationsbeispiel Netzwerkkonfiguration unified Storage Server JBOD SAS Port 1 JBOD SAS Port 2 iSCSI MPIO Path A iSCSI MPIO Path B SMB Storage Management NIC-Teaming (LACP) NIC-Teaming (Switch ind.) Netzwerkkonfiguration 10GbE File Server JBOD SAS Port 1 JBOD SAS Port 2 SMB Multichannel Management NIC-Teaming (Switch ind.) SMB Multichannel NIC-Teaming (Switch ind.) Cluster Heartbeat
    14. 14. 14 Demo Konfiguration der Demo-Umgebung 1x DataON DNS-1640D JBOD (8x 900GB SAS HDD) 2x Dell PowerEdge R420 2x Quad-Port 1GbE NIC 2x LSI 9207-8E SAS Host Bus Adapter
    15. 15. 15 Kostenvergleich – Beispiel 1 Anschaffungskosten Anwendungsfall: 2 Hyper-V hosts Storage Spaces NetApp SMBv3 oder iSCSI, Dual 1GbE iSCSI, Dual 1GbE 20x 900GB SAS / 4x 400GB SSD 20x 900GB SAS / 4x 200GB SSD Komponente # Preis in CHF* Dell Power Edge R420 2 9’000 DataOn DNS-1640-D2 1 25’000 LSI9207-8E SAS HBA 2 700 Gbit Switch 2 1’000 Server 2012 Std. 2 2’000 Summe 37’700 Komponente # Preis in CHF* NetApp 2240 Essential 1 45’000 Dual Port Gbit Ethernet Adapter f. Server 2 400 Gbit Switch 2 1’000 Summe 46’400 * Alle Preisangaben sind excl. MwSt. und dienen nur der Veranschaulichung
    16. 16. 16 Kostenvergleich – Beispiel 2 Anschaffungskosten Anwendungsfall: 2 Hyper-V hosts Storage Spaces NetApp SMBv3, Dual 10GbE SMBv3, Dual 10GbE, clustered DataOnTap 20x 900GB SAS / 4x 400GB SSD 20x 900GB SAS / 4x 200GB SSD Komponente # Preis in CHF* Dell Power Edge R420 2 9’000 DataOn DNS-1640-D2 1 25’000 LSI9207-8E SAS HBA 2 700 Server 2012 Std. 2 2’000 10 Gbit Ethernet (mit RDMA) 8 6’400 10 Gbit SFP+ Switch 2 16’000 Summe 59’100 Komponente # Preis in CHF* NetApp 2240 Essential 2 90’000 10 Gbit Ethernet (mit RDMA) 4 3’200 10 Gbit SFP+ Switch 2 16’000 Summe 109’200 * Alle Preisangaben sind excl. MwSt. und dienen nur der Veranschaulichung
    17. 17. 17 Q&A Wir bedanken uns für die Aufmerksamkeit! Haben Sie Fragen? Liste der Server 2012 R2 certified Storage Hersteller: http://www.windowsservercatalog.com/results.aspx?&chtext=&cstext=&csttext=&chbtext=&bCatID=1642&c pID=0&avc=10&ava=0&avq=0&OR=1&PGS=25&ready=0 Liste der Server 2012 R2 certified SAS HBA Hersteller: http://www.windowsservercatalog.com/results.aspx?&chtext=&cstext=&csttext=&chbtext=&bCatID=1362&c pID=0&avc=10&ava=0&avq=61&OR=1&PGS=25&ready=0

    ×