Minimalismus

1.017 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Weg zu Mehr mit Weniger

In Zeiten zunehmenden Materialismus hat sich in den letzten Jahren eine Gegenbewegung gebildet: die Neo-Minimalisten. In seinem Vortrag möchte Darren zeigen, was diese Bewegung ausmacht, wo sie herkommt und
was er selbst für sein Leben mitgenommen hat. Zudem versucht er Verknüpfungen zwischen Minimalismus und Nachhaltigkeit aufzuzeigen und
eine Brücke zum digitalen Leben zu schlagen

Veröffentlicht in: Lifestyle
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.017
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
10
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Minimalismus

  1. 1. More so than I ever thought it We bought it We all sat back and watched it No one fought it Layah Jane – Put your foot down
  2. 2. Minimalismus Der Weg zu „mehr“ mit „weniger“ - ein Vortrag über einen „Lebenswandel“
  3. 3. Agenda ● Was ist „Minimalismus“ ● Becoming a minimalist? ● Theorie und Praxis
  4. 4. Teil I. - Was ist „Minimalismus“
  5. 5. Jede gute Recherche beginnt bei ...
  6. 6. Die Geschichte des „einfachen“ Lebens
  7. 7. Vordenker – Diogenes von Sinope ● Gehört zur Schule der Kyniker ● Philosophische Basis: Skeptizismus, Asketismus, Moralphilosophie, Zynismus ● Es gibt keine Ethik die Besitz rechtfertigen kann ● Alle gesellschaftlichen Gepflogenheiten sind Konstrukte und müssen überwunden werden
  8. 8. Vordenker – Diogenes von Sinope ● Zahlreiche Anekdoten über „minimalistische“ Lebensweise ● Angeblich von einer Maus gelernt ohne Zuhause zu leben ● Lebte in einer Tonne (pithos) ● Platon nannte ihn „einen verrückt gewordenen Sokrates“, da er seine Philosophie totaler als dieser auslebte ● Diogenes empfand alle Konventionen der Menschen als Verrücktheit und suchte tagsüber mit einer Lampe nach Menschen die rein rational lebten (normale Menschen)
  9. 9. Vordenker – Diogenes von Sinope ● Diogenes wirkt heute noch nach, in der Frage, ob das Konzept von Besitz gerechtfertigt sein kann ● Im Bezug auf den Minimalismus kann man ihn als einen philosophischen Grundpfeiler sehen
  10. 10. Vordenker – Friedrich Nietzsche ● DER Philosoph der Moderne ● Verfolgt in seinem Hauptwerk „Zarathustra“ die Gedanken Diogenes weiter (Diogenes Jünger) ● Zarathustra überwindet auf seinen Wanderungen viele bedeutende moralische Konzepte – auch den Materialismus ● Konzentration auf das Wesentliche – das eigene Ich, die eigene Psyche
  11. 11. Vordenker – Friedrich Nietzsche ● Das zentralste Element seiner Philosophie, der Übermensch, überwindet alle moralischen Kategorien und handelt von sich aus moralisch ● Im Sinne des Minimalismus würde Nietzsche also raten, Besitzkategorien zu überdenken und eigene Maßstäbe aufzustellen ● Weiterhin kann die angedeutete „ewige Wiederkehr“ eine Rolle spielen ● → Würde ich, wenn ich das Leben noch einmal so leben müsste, zufrieden sein, so wie es ist?
  12. 12. Vordenker – Tom Hodgkinson ● Tom Hodgkinson ist ein zeitgenössischer britischer Philosoph und Literat ● Er leitet die „Idlers Academy“, die sich dem Müßiggang und einem einfachen Leben verschrieben hat ● In „Die Kunst frei zu sein: Handbuch für ein schönes Leben“ leitet gibt er eine Anleitung für eine „materielle (minimalistische) Revolution“ – wenn auch sehr auf sich bezogen … ● Er leitet einen neuen Minimalismus aus dem Zynismus und der Askese ab
  13. 13. Warum nicht Marx? ● Es ist unklar inwieweit sich Marx der Kategorie des Besitz verschrieben hat und nur die Besitzverhältnisse verändern möchte ● Marx ist kein Vordenker einer minimalistischen Lebensweise, sondern zeigt die Konsequenzen des Materialismus ● Er ist passiver Ratgeber und Motivation und kann durch seine Theorien die ethische Argumentation Diogenes unterfüttern ● → Die Ware als Fetisch
  14. 14. Minimalismus heute - Blogs
  15. 15. Minimalismus heute - Blogs
  16. 16. Minimalismus heute - Blogs
  17. 17. Minimalismus heute - USA
  18. 18. Minimalismus heute - USA
  19. 19. Minimalismus heute - USA
  20. 20. Minimalismus heute - USA
  21. 21. Minimalismus heute ● Der heutige „Minimalismus“ ist ein Phänomen, das eine Fusion der alten ethischen Überlegungen mit modernen Themen wie Umweltschutz, Kapitalismuskritik und digitalem Nomadismus hervorbringt Hodgkinson→ ● Die ursprünglich auf alle gesellschaftlichen Kategorien angewendete kynische Idee wird durch einen von Marx inspirierten Antimaterialismus ersetzt es gibt eine Kategorie die es zu→ überwinden gilt Hodgkinson→ ● Dies erscheint logisch, da der Besitz zentrales Element des Kapitalismus ist und sich andere Wertevorstellungen kapitalistischer Gesellschaften daran orientieren
  22. 22. Minimalismus heute ● Weiterhin ist der Minimalismus ein Blogging Phänomen und brachte unter anderem die Minimalismus-Stammtische hervor (z.B. in Köln) ● Mit seiner wachstumskritischen Haltung und dem Ablehnen von Besitz, formt sieht sich der Minimalismus oft auch als praktischer Wegbereiter einer Postwachstumsökonomie Empfehlung: Dokumentation Weniger ist mehr v. Arte→ ● Auch die Digitalisierung befeuert die minimalistische Debatte → Das Ikea Problem
  23. 23. Exkurs: Das Ikea Problem
  24. 24. Teil I. - Fazit Minimalismus ist das Extrem einer modernen Version kynischer Philosophie, die sich allein der Überwindung der Kategorie des Besitz gewidmet hat
  25. 25. Teil II. - Becoming a minimalist?
  26. 26. Den Besitz überwinden – nur wie und warum?
  27. 27. „Alles was du hast, hat irgendwann dich“ Tyler Durden, Fight Club
  28. 28. Motivation, Inspiration & Ziele ● Ökologisch nachhaltig konsumieren Mehr Geld→ ● Restmüll vermeiden Ökologisch nachhaltig konsumieren→ ● Plastikmüll vermeiden Ökologisch nachhaltig konsumieren→ ● Konzentration erlangen und Ablenkung reduzieren Weniger Besitz→ ● Übersicht erlangen und efzienter Handeln Weniger Besitz→ ● Mehr Mobilität erlangen (leichter Umziehen können) Weniger Besitz→ ● Mehr Geld Weniger Konsumdruck→ ● Weniger Konsumdruck Weniger Besitz→ ● Zeit Weniger Wartung und Pflege Weniger Besitz→ → ● Unterhaltungswert von Besitz optimieren Weniger Besitz→
  29. 29. Alles ist vernetzt ... … und am Ende steht immer: Besitz. Hatte Tyler Durden also Recht?
  30. 30. Teil III. - Theorie und Praxis
  31. 31. Annahme: Besitz ist „Wurzel“ allen unmoralischen Verhaltens (Diogenes) und versklavt uns langfristig (Diogenes, Fight Club)
  32. 32. Wie werden wir ihn los?
  33. 33. Strategien, Gelegenheiten & Inspirationen Persönliche Beispiele ● Mentales Decluttering (→ Nietzsche, Marx) ● Materielles Decluttering (→ Umzug, Zero Waste Home) ● Zero Waste Home Maximen (→ Refuse, Reduce, Reuse, Recycle, Rott) ● Ökologisch-rationales Handeln (→ NGOs, Bachelor Arbeit) ● Datensparsamkeit, Digitalisierung und digitaler Minimalismus (→ NSA Skandal, Snowden, Übertragung von Materiellem ins Digitale Trichterfunktion→ )
  34. 34. Oder ganz praktisch: Persönliche Umsetzungstrategien ● 5 Sekunden Methode: Wenn du in 5 Sekunden nicht sagen kannst ob und wofür du den Gegenstand brauchst, entferne ihn (verkaufen, etc.) ● Gezielt einkaufen und nachhaltige Produkte suchen (wenig Verpackung, Inhaltsstoffe, vegan, Bio, etc.) ● Bei Neuanschaffungen Qualitätsprodukte erwerben ● Wohnraumreduktion (Kleinere Wohnung) ● Mit Leere leben und Wohnraum nicht vollstellen ● Mobilitätskonzept überdenken (Auto verkauft) ● Was kann man sich leihen? Neue Konzepte für selten gebrauchte Gegenstände ● Emotionalität bei Erinnerungen überwinden und Erinnerungsstücke priorisieren oder entfernen ● Vorbehaltsfristen für Bürokratie recherchieren und aussortieren. Jedes Blatt Papier zählt. ● Nichts für andere vorhalten, sondern Besitz an den betroffenen Personen im Haushalt ausrichten ● Foodsharing, „Stuff“-sharing mit den Nachbarn
  35. 35. Ergebnisse ● Kostenersparnis im Monat von ca. 300 Euro ● Mehr Zeit für wirklich interessante Dinge ● Weniger ökologische Schäden ● Mehr Konzentration ● Weniger aufzuräumen und zu reinigen ● Weniger Instandhaltung
  36. 36. Teil II & III. - Fazit Die Zuwendung zum Minimalismus hat (persönlich) tatsächlich positive Effekte und dem kynischen Prinzip in gewissem Rahmen Recht gegeben. Auf gesellschaftlicher Ebene wirkt der Minimalismus wie die individuelle „pack an“ Methode der Transition und Postwachstums Konzepte Mit dem Minimalismus ergibt sich ein neues Gesellschaftskonzept
  37. 37. Quellenangaben Internet ● Apfelmaedchen.de – Blog der Minimalistin „Apfelmädchen“ und des Minimalisten „sadfsh“ ● Dytext.com - Meta-Encyclopedia of philosophy – Diogenes of Synope (empf. v. d. Universität Freiburg) ● Schwingelschwingeldingdong.de – Blog der Minimalistin „Frau Ding Dong“ ● Spiegel Online – Kampf gegen den Kabelsalat: Ikea verkauft Möbel mit Fernsehen und Sound ● YouTube – Weniger ist mehr! Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben ● Zerowastehome.com – The Zero Waste Home Literatur ● Friedrich Nietzsche – Also sprach Zarathustra ● Tom Hodgkinson – Die Kunst frei zu sein: Handbuch für ein schönes Leben Musik & Lyrics ● Layah Jane – Put your foot down
  38. 38. Fragen?

×