Social Media im Film

2.337 Aufrufe

Veröffentlicht am

Gastvortrag an der Donau Uni Krems im Rahmen des Universitätslehrgang TV & Film - Produktion, März 2012.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.337
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
984
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
13
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media im Film

  1. 1. SOCIAL MEDIA IM FILM Gastvortrag Donau-Universität, März 2012 1
  2. 2. VORSTELLUNGWolfgang Gumpelmaier•New Media Berater•Blogger, Speaker, Coach•Co-Founder von www.ununi.tv•Gastblogger, Trendscout, SeniorConsultant Social Media 2
  3. 3. VORSTELLUNGSchwerpunkte:•Strategische Kommunikationsberatung•Social Film Marketing•Crowdfunding/Crowdsourcing•Social Media Tools•etc. 3
  4. 4. VORSTELLUNGKontakt:•Social Film Marketing Blog•Facebook-Fanseite•gumpelMEDIA-Blog•Twitter•Facebook•Google+ 4
  5. 5. TRIBES 5
  6. 6. TRIBESSeth Godin:„The point is: you can find Ukrainianfolk dancers and connect with them.Cause you wanna be connected.“ VIDEO: Seth Godin - Tribes 6
  7. 7. LONG TAILChris Anderson:“The theory of the Long Tail is that our culture and economy is increasingly shifting away from a focus on a relatively small number of “hits” (mainstream products and markets) at the head of the demand curve and toward a huge number of niches in the tail. (…) „People are going deep into the catalog, down the long, long list of available titles, far past what’s available at Blockbuster Video, Tower Records, and Barnes & Noble. And the more they find, the more they like. As they wander further from the beaten path, they discover their taste is not as mainstream as they thought (or as they had been led to believe by marketing, a lack of alternatives, and a hit-driven culture).“ Source: The Long Tail 7
  8. 8. LONG TAILMatthias Süß:“In einem konventionellem Ladengeschäft belegt jede Ware einen bestimmten Platz. Die Miete fürdiesen Platz muss über das Produkt erst erwirtschaftet werden. Ausserdem ist der Raum einesLandengeschäftes begrenzt. Als Schlußfolgerung daraus wird der Ladeninhaber die Regale mitumsatzstarken Waren füllen und nicht mit Produkten, die nur einmal im Jahr verkauft werden. In derdigitalen Welt ist dies anders. Ob in einem Online Shop 100 oder 1.000 Produkte vorgehalten werden,macht kostentechnisch kaum einen Unterschied. Daher können auch “Ladenhüter” angeboten werden.In der Grafik sind die Bestseller rot, die “Ladenhüter” grün gefärbt. Theoretisch geht das grüne Feld insUnendliche. Das Grüne ist nun The Long Tail. Man muss kein Mathematiker sein um zu erkennen, daßdas Grün (”geht gegen Unendlich”) eine viel größere Fläche einnimmt als das Rot. Man kann also mitNischenprodukten (ein viel schönerer Ausdruck als “Ladenhüter”) mehr Umsatz erzielen als mitBestsellern. Wahrscheinlich läßt sich mit Nischenprodukten auch noch mehr Ertrag erwirtschaften, weildann noch der Das-habe-ich-schon-ewig-gesucht-und-zahle-gerne-ein-paar-Euro-mehr Effekt eintritt.” 8
  9. 9. WAS IST SOCIAL MEDIA?Wikipedia:¡ Plattformen zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen¡ Als Kommunikationsmittel werden dabei Text, Bild, Audio oder Video verwendet Source: The Conversation Prism
  10. 10. WAS IST SOCIAL MEDIA?Matias Roskos:„Das Social Web ist kein Marketing-Kanal. Das Social Web ist einKommunikationsraum. Und SocialMedia sind die einzelnen Bausteine imInternet, die dem Social Web seinentechnischen Rahmen geben.“ Source: socialnetworkingstrategien.de 10
  11. 11. WARUM SOCIAL MEDIA? VIDEO: Social Media Revolution Source: „Playbutton“: Iconarchive 11
  12. 12. WARUM SOCIAL MEDIA? Quelle: Emanuel Vivier 12
  13. 13. WARUM SOCIAL MEDIA? Quelle: Business Circle Quelle: t3n Quelle: WUV Quelle: Zeit Quelle: HorizontQuelle: Natasche Ljubic Quelle: mediazone 13
  14. 14. WARUM SOCIAL MEDIA? Quelle: Social Media Count 14
  15. 15. WARUM SOCIAL MEDIA? 15
  16. 16. WARUM SOCIAL MEDIA? 16
  17. 17. WARUM SOCIAL MEDIA?Ein paar Zahlen:•50% der österreichischen Internetnutzer regelmäßig Social Media Plattformen•79% glauben, Social Media führt zu nachhaltigen Veränderung der Kommunikationslandschaft•76% vertrauen auf Empfehlungen von Freunden!•Ein Viertel der gesamten Internetnutzungszeit wird für Social Media aufgebracht•53% der Twitter-Nutzer folgen einer Marke, 32% einem Celebrity (USA)•50% des mobilen Internet-Traffic in UK geht zu Facebook•66% surfen mit Smartphones in Social Networks•98% legen das Handy nie weiter weg als 1 Meter•70% der 18-34 Jährigen sehen bereits TV im Web•25% der Amerikaner sehen Videos am Smartphone•20% des Internet-Traffic geht auf Netflix zurück•52% of 18 to 34 year olds recommend videos to their friends regularly 17
  18. 18. SOCIAL MEDIA TOOLS 18
  19. 19. AUF DER EINENE SEITE...Window-System:•Kino•DVD•Pay-TV•Free-to-air-TV•VoD Source: Netzpiloten 19
  20. 20. AUF DER ANDEREN SEITE... •Home Entertainment •Mobile Devices •Hybrid Distribution •Online TV, VoD, p2p •Broadband •3D and Digital Cinema •Gaming Consoles & Set-Top •Crowdsourcing & CrowdfundingSource: Faceparty by RichardAM 20
  21. 21. ONLINE VIDEO Source: Nielsen Source: Business InsiderSource: Nielsen 21
  22. 22. FACE THE FACTS! People consume filmswhenever, however, whereever they want! 22
  23. 23. EINSATZ IM FILMBEREICH • Produktion • Finanzierung • Marketing • Vertrieb 23
  24. 24. DIE PIONIERE Source: VODO 24
  25. 25. DIE PIONIERE Source: We are the Strange 25
  26. 26. DIE PIONIERESource: The Age of Stupid 26
  27. 27. PRODUKTION Source: Iron Sky 27
  28. 28. PRODUKTION Source: Bud Spencer Movie 28
  29. 29. PRODUKTION 29
  30. 30. PRODUKTION 30
  31. 31. FINANZIERUNG„crowdfunding is about the financing ofprojects and people by (large) crowds.“---„Crowdfunding ist ein öffentlicher Aufruf, derim wesentlichen über das Web 2.0 erfolgtund zum Ziel hat, finanzielle Ressourcen fürein Vorhaben zu erhalten und damit einenbestimmten Zweck zu erreichen (entwederohne oder gegen irgendeine Art vonGegenleistung.)“ 31
  32. 32. FINANZIERUNG 32
  33. 33. FINANZIERUNGIkosom Crowdfunding Study 33
  34. 34. FINANZIERUNG 34
  35. 35. FINANZIERUNG 35
  36. 36. FINANZIERUNG Source: Intuit/Column Five 36
  37. 37. FINANZIERUNG Manusha - the little gypsy witchLichter Filmfest Rockstars of Urban Art 37
  38. 38. FINANZIERUNGStromberg Hotel Desire 38
  39. 39. FINANZIERUNG Source: IndieGoGo 39
  40. 40. FINANZIERUNG 40
  41. 41. FINANZIERUNG 41
  42. 42. FINANZIERUNG Source: A Year Without Rent 42
  43. 43. FINANZIERUNG Source: Buy a credit 43
  44. 44. MARKETING Source: Twilight Fankette 44
  45. 45. MARKETING Source: YouTube 45
  46. 46. MARKETING Source: Monster UK 46
  47. 47. MARKETING Source: The Hobbit Blog 47
  48. 48. MARKETING Source: NBC 48
  49. 49. MARKETING Source: HBO 49
  50. 50. MARKETING Source: The Dark Knight Rises 50
  51. 51. MARKETING Source: 100und1 51
  52. 52. MARKETING 52
  53. 53. MARKETING 53
  54. 54. DISTRIBUTIONSource: Open Indie Source: Crowd Controls 54
  55. 55. DISTRIBUTION Source: Eventful 55
  56. 56. DISTRIBUTION Source: VODO 56
  57. 57. DISTRIBUTION Source: Facebook 57
  58. 58. DISTRIBUTION Source: Flicklaunch 58
  59. 59. DISTRIBUTION Source: Stonehenge Productions 59
  60. 60. DISTRIBUTION Source: Beatcrave 60
  61. 61. DISTRIBUTION 61
  62. 62. DISTRIBUTION 62
  63. 63. DISTRIBUTION 63
  64. 64. DISTRIBUTION 64
  65. 65. FESTIVALS 65
  66. 66. COMMUNITIES 66
  67. 67. FILMBILDUNG 67
  68. 68. DIGITALE STRATEGIEN„Die europäische Filmwirtschaft •Inhaltebraucht mehr als je zuvorganzheitliche Strategien, •Toolsveränderte Denkweisen, neue •MonitoringFähigkeiten und eine klareRichtung, welche momentan •Ressourcenkomplett fehlt.“ •ZieleZitat: Charlotte Appelgren, •CommunityGeneralsekretärin von Cine-Regio •PMD 68
  69. 69. GOTTA SHARE 69
  70. 70. WEITERFÜHRUNDE QUELLEN• Freie Filme - Four Eyed Monsters• ONLINEVIDEO- UND TV-MARKT: Eine Branche verändert sich• Social media filmmarketing gerold marks• selling your film without selling your soul• Webdocs - Survival Guide for Online Filmmakers• FilmCourage• CROWDFUNDING-NEWSLETTER• Filmpromo.de• Digitale Leinwand• Digitaler Film• Movie-Panel• Film-Insider 70
  71. 71. DANKE FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT•E-Mail: wolfgang@socialfilmmarketing.com•Web: http://www.socialfilmmarketing.com•Facebook: http://www.facebook.com/socialfilmmarketing•Twitter: http://www.twitter.com/gumpelmaier•Slides: http://www.slideshare.net/gumpelmaier•Delicious: http://www.delicious.com/gumpel 71

×