Webfonts im Jahr 2010

1.013 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Gerrit van Aaken am Webmontag Würzburg

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.013
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
38
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
4
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Webfonts im Jahr 2010

  1. 1. Webfonts im Jahr 2010 Stand der Dinge von Gerrit van Aaken 18.1.2010 / Webmontag Würzburg
  2. 2. praegnanz.de
  3. 3. Frage: Warum gibt es so viele Schriften? Adrian Frutiger: Warum gibt es soviele Weine?
  4. 4. Verdana Times New Roman Das Problem Georgia Arial Courier
  5. 5. Webtypografie- Lösungen Nativ Trickkiste 1993 HTML: <img>-Element 1998 @font-face (IE/NN) 2003 CSS: background-image 2004 sIFR 2008 @font-face (Safari) typeface.js / Cufón 2009 @font-face (Firefox)
  6. 6. Synonyme für Native Font-Unterstützung • Webfonts • @font-face • Font-Linking / (Font-Embedding)
  7. 7. Formate Embedded OpenType OpenType („Raw“) (EOT) Web Open Font Format (WOFF)
  8. 8. Lizenzen • Font-Linking = Font-Publishing • Bisher kaum offizielle Lizenzen • Piraterie-Bedenken der Industrie
  9. 9. 2009 ging’s los
  10. 10. 2010 geht’s weiter Print Office Web
  11. 11. Probleme
  12. 12. Schriftglättung Windows Mac OS X Linux keine Quartz FreeType Glättung ClearType (XP) ClearType (Vista) ClearType (Win7) DirectWrite (Win7)
  13. 13. Webfonts- Herausforderungen • Hinting • Hinting • Hinting • Lizenzpreisfindung

×