© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
BRENNEN, STATT AUSBRENNEN 
WIE SIE IHR LEBEN BEWUSST GESUND UND LEIST...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
WESHALB
IST DIESES THEMA FÜR SIE
WICHTIG ?
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
SIE KENNEN JEMANDEN, DER IM
BURNOUT WAR / IST
SIE SIND SELBER BEREITS...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
DAS PROBLEM
DIE HINTERGRÜNDE
LÖSUNGSANSÄTZE
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
MEIN	
  HEUTIGES	
  ZIEL:	
  
INFORMIEREN	
  
	
  
VORURTEILE	
  ABBA...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
www.matthias-­‐augustin.com	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
MEINE THESE	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Würden wir zu unserer eigenen
Gesundheit genau soviel Sorge
tragen wi...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
....	
  hä%en	
  wir	
  viel	
  weniger	
  
stressbedingte	
  Ausfäll...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Der	
  Aufwand	
  für	
  das	
  
Gesundheitswesen	
  betrug	
  
im	
 ...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Stellen sie sich vor ...	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Doch langsam und
schleichend...	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Plötzlich:
Nichts geht mehr	
  !	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Stress	
  ?	
  	
  –	
  nur	
  eine	
  Modeerscheinung	
  oder	
  ein...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Burnout	
  ist	
  ein	
  
Warnsignal,	
  
das	
  eine	
  Depression	
...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Burnout - Definition
•  Vorstufe der Erschöpfungsdepression
(WHO kenn...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Verlauf
Meist ein fortschreitender Prozess mit fliessenden Übergängen...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Ursachen
Nicht EINE Ursache, sondern mehrere Faktoren führen zu Burno...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
•  Arbeitsüberlastung,	
  Zeitdruck	
  
•  Unerreichbare,	
  unrealis...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Antriebslosigkeit	
  
Niedergeschlagenheit	
  
Kontaktarmut	
  
Inter...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
...und welche Folgen kann
dies haben ?	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Arbeitsplatzverlust / Karrierebrüche
Familiäre Krisen
Finanzielle Kri...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Moderne	
  Menschen	
  sind	
  permanent	
  überfordert	
  
Zukun%sfo...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Umfrage	
  
Was müsste ein Instrument /
Werkzeug können / wie müsste
...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Was geschieht medizinisch
gesehen ?	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Chronischer	
  Stress	
  und	
  Burnout	
  
bewirken	
  auf	
  der	
 ...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
1,5	
  KG	
  schwer,	
  ca	
  2	
  %	
  unseres	
  
Gesamtgewichts	
 ...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
100	
  Milliarden	
  Gehirnzellen	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Dendrit	
  
Axon	
  
20	
  Nanometer	
  
1000	
  Billionen	
  Synapse...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Hippocampus	
  
Hypothalamus	
  
Hypophyse	
  
Amygdala	
  
Präfronta...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com©	
  AFNB	
  –	
  Für	
  diese	
  Datei	
  gilt	
  das	
  Urheberschut...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Blaise Pascal (1623-1662)
Mathematiker, Physiker
und Philosoph	
  
“L...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
	
  
	
  
	
  
• 	
  70	
  Pulsschläge	
  pro	
  Minute	
  
• 	
  100...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Herzintelligenz
Herz	
  und	
  Psyche	
  stehen	
  nicht	
  nur	
  
s...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Herzintelligenz
Wir	
  haben	
  beobachtet,	
  dass	
  das	
  
Herz	
...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Herzintelligenz
Die	
  neuronalen	
  Kommunikationswege	
  
zwischen	...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Darmintelligenz
	
  
Das	
  Nervensystem	
  des	
  Darms	
  hat	
  
1...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Herzratenvariabilität (HRV)
Regelung von:
Atmung
Blutdruck
Kreislauf
...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com©	
  AFNB	
  –	
  Für	
  diese	
  Datei	
  gilt	
  das	
  Urheberschut...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com©	
  AFNB	
  –	
  Für	
  diese	
  Datei	
  gilt	
  das	
  Urheberschut...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Herzratenvariabilität (HRV)
"Wenn der Herzschlag so regelmäßig wie da...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Die	
  Aussagekraft	
  des	
  Lebensfeuerbildes	
  wird	
  ergänzt	
 ...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Darstellung
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Schlaf ist für den Menschen ,
was das Aufziehen für die Uhr ist.
Scho...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
•  Das	
  ProdukRvitätsRef	
  von	
  circa	
  15.00	
  Uhr	
  erbring...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
HRV	
  Folgemessungen	
  HRV- Folgemessungen
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
140‘000	
  Schläge	
  pro	
  Tag	
  
51	
  Mio	
  pro	
  Jahr	
  
Leb...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Durch	
  die	
  Kombination	
  aus	
  der	
  grafischen	
  Darstellung...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
•  Morgen	
  /	
  Abendmensch	
  
•  Ressourcen	
  sowie	
  optional	...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Die	
  HRVLebensfeuer®	
  Messung	
  lässt	
  sich	
  für	
  untersch...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
HRVscan - Kurzzeitmessung
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Rückblick
Was müsste ein Instrument
können / wie müsste es sein,
dami...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
HRV Referenzen
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Was tun, damit es nicht
soweit kommt ?	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
7	
  Lebensbereiche	
  
Das	
  „Aussen“	
  
Beziehungen	
  
Gesundhei...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Selbst-­‐
bewusstsein	
  
Beziehungs-­‐
pflege	
  
Selbst-­‐
motivatio...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Beziehungen	
  
Gesundheit	
  
Beruf	
  
Finanzen	
  
Lebens-­‐
philo...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Was schützt uns im Alltag?
Achtsamkeit	
  sowie	
  Abwechslung	
  zwi...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Was schützt uns im Alltag?
•  Soziale	
  Kontakte	
  -­‐	
  Einbindun...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Was schützt uns im Alltag?
Fern vom Alltag
Frühlingstanz
Otto	
  Quan...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
FAZIT: Wie gehe ich mit mir
selber um ?	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
Berufliche	
  StandortbesQmmung	
  
Viele	
  von	
  uns	
  leben	
  an...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
ZUSAMMENFASSUNG	
  
Erschöpfung	
  &	
  
Burnout	
  kann	
  jeden	
  ...
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
HERZLICHEN
DANK	
  
© 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
www.matthias-augustin.com	
  
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

XING learningZ Event: Brennen statt ausbrennen

1.258 Aufrufe

Veröffentlicht am

Referent Matthias Augustin erklärte den Teilnehmern des vergangenen XING learningZ Events, wie es trotz Traumjob zu einem Burnout kommen kann. Insbesondere die Vorgänge im Körper wurden unter die Lupe genommen. Matthias Augenstein stellte die Methode der Herzratenvaribilität (HRV) genauer vor und gab Tipps, wie man sich effektiv vor einem Ausbrennen schützen kann.

Gerne stellen wir Ihnen hier die Slides des vergangenen XING learningZ Events von Matthias Augustin zum Thema «Brennen statt ausbrennen - wie Sie Ihr Leben bewuss gesund und leistungsfähig erhalten» zur Verfügung.

Veröffentlicht in: Leadership & Management
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.258
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
113
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
8
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

XING learningZ Event: Brennen statt ausbrennen

  1. 1. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com BRENNEN, STATT AUSBRENNEN  WIE SIE IHR LEBEN BEWUSST GESUND UND LEISTUNGSFÄHIG ERHALTEN VORTRAG 3. FEBRUAR 2015 BEI DIGICOMP ZÜRICH
  2. 2. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com WESHALB IST DIESES THEMA FÜR SIE WICHTIG ?
  3. 3. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com SIE KENNEN JEMANDEN, DER IM BURNOUT WAR / IST SIE SIND SELBER BEREITS EINMAL AN LEISTUNGSGRENZEN GESTOSSEN SIE WOLLEN SICH INFORMIEREN, WIE SIE IHRE GESUNDHEIT & LEISTUNGSFÄHIGKEIT ERHALTEN KÖNNEN SIE BERATEN / UNTERSTÜTZEN ANDERE MENSCHEN
  4. 4. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com DAS PROBLEM DIE HINTERGRÜNDE LÖSUNGSANSÄTZE
  5. 5. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com MEIN  HEUTIGES  ZIEL:   INFORMIEREN     VORURTEILE  ABBAUEN     WACHRÜTTELN     SIE  ZUM  SELBSTVERANTWORTLICHEN  HANDELN   MOTIVIEREN    
  6. 6. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com www.matthias-­‐augustin.com  
  7. 7. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com MEINE THESE  
  8. 8. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Würden wir zu unserer eigenen Gesundheit genau soviel Sorge tragen wie zu unserem .....  
  9. 9. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  10. 10. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  11. 11. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  12. 12. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  13. 13. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  14. 14. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  15. 15. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  16. 16. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  17. 17. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com ....  hä%en  wir  viel  weniger   stressbedingte  Ausfälle  und   explodierende  Kosten  im   Gesundheits-­‐  und  Sozialwesen  !  
  18. 18. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Der  Aufwand  für  das   Gesundheitswesen  betrug   im  Jahr  2012  rund  68  Mrd.   Franken,  d.  h.  11,5%   Bru%oinlandproduktes   (BIP).     Mind.  8  Mrd.  Franken   Kosten  entstehen  durch   stressbedingte  Krankheiten,   das  sind  2.3  %  des  BIP.   In  derarRge  Rechnungen  sind  allerdings   noch  nicht  die  weiteren  sozialen   Folgekosten  (Scheidungen,   Verhaltensauffälligkeiten  von  Kindern   etc.)  einkalkuliert,  die  im  familiären   Umfeld  der  Burnout-­‐Betroffenen   entstehen  können.  
  19. 19. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Stellen sie sich vor ...  
  20. 20. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  21. 21. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  22. 22. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  23. 23. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  24. 24. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  25. 25. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Doch langsam und schleichend...  
  26. 26. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  27. 27. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  28. 28. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  29. 29. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  30. 30. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  31. 31. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  32. 32. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  33. 33. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  34. 34. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  35. 35. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Plötzlich: Nichts geht mehr  !  
  36. 36. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  37. 37. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  38. 38. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  39. 39. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  40. 40. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Stress  ?    –  nur  eine  Modeerscheinung  oder  ein   ernsthaftes  Problem  in  unserer  heutigen  Zeit  ?  
  41. 41. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  42. 42. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Burnout  ist  ein   Warnsignal,   das  eine  Depression     oder  auch  eine  andere   Krankheit  anzeigt.         Es  kann  jeden  treffen  !  
  43. 43. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Burnout - Definition •  Vorstufe der Erschöpfungsdepression (WHO kennt die Burnout Diagnose nicht) •  Gekennzeichnet durch eineVielzahl körperlicher und psychischer Symptome •  Langsamer – schleichender, fast unbemerkterVerlauf über Monate und Jahre hinweg - es entsteht ein „Teufelskreis“ •  Kann sich zu einer lebensgefährlichen Erkrankung entwickeln •  Braucht eine ganzheitliche, fundierte und kontinuierliche Behandlung • Zustand völliger emotionaler, geistiger und körperlicher Erschöpfung mit reduzierter Leistungsfähigkeit
  44. 44. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Verlauf Meist ein fortschreitender Prozess mit fliessenden Übergängen, es können aber auch einzelne Stufen übersprungen werden. (Burnout Zyklus nach Herbert Freudenberger) IN DER ARBEIT VERLIEREN 1) Der Zwang sich zu beweisen 2)Verstärkter Einsatz 3)Vernachlässigung eigener Bedürfnisse SICH SELBER BELÜGEN 4)Verdrängung von Konflikten und Bedürfnissen 5) Umdeutung von Werten 6)Verleugnung von Problemen RÜCKZUG 7) Rückzug 8) Beobachtbare Verhaltensänderung 9) Gefühl, die eigene Identität zu verlieren ZU- SAMMEN- BRUCH 10) Innere Leere 11) Depression 12) völliges Burnout
  45. 45. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Ursachen Nicht EINE Ursache, sondern mehrere Faktoren führen zu Burnout (Burisch 1989) Persönliche Faktoren Berufliche Faktoren Gesell- schaftliche Faktoren Entsteht aus dauerhafter beruflicher und/oder privater Belastung
  46. 46. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com •  Arbeitsüberlastung,  Zeitdruck   •  Unerreichbare,  unrealistische  Ziele   •  Selbstlose  Aufopferung   •  Fehlende  Wertschätzung  /  Sucht  nach  Anerkennung   •  Wertekonflikt   •  Finanzieller  Druck   •  Mangel  an  Ausgleich   •  Partnerschaftsprobleme   •  Familiärer  Druck   •  Gesellschaftlicher  Druck   •  Keine  Abgrenzung  Beruf  /  Privatleben   •  Schicht-­‐  /  Nachtarbeit     Ungleichgewicht Risikofaktoren
  47. 47. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Antriebslosigkeit   Niedergeschlagenheit   Kontaktarmut   Interesselosigkeit   Angstneurosen   Reizbarkeit   Körperliche  Störungen   Schwer   MiAel   Leicht  
  48. 48. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com ...und welche Folgen kann dies haben ?  
  49. 49. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Arbeitsplatzverlust / Karrierebrüche Familiäre Krisen Finanzielle Krisen Existentielle Krisen Chronische Krankheiten ............  
  50. 50. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Moderne  Menschen  sind  permanent  überfordert   Zukun%sforscher  Horst  Opaschowski   «Früher  war  man  ohne  Arbeit  arm.     Auf  dem  Weg  in  die  Zukun]  wird  man  immer  ö]er   auch  mit  Arbeit  arm  sein  oder  werden.     Gemeint  ist  eine  doppelte  Armut:  Geldarmut  und   Lebensarmut,  also  Armut  durch  verpasste   Lebenschancen.»     Armut  durch  verpasste  Lebenschancen  
  51. 51. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Umfrage   Was müsste ein Instrument / Werkzeug können / wie müsste es sein, damit Sie sich effektiv vor Raubbau, Erschöpfung oder Burnout schützen können ?
  52. 52. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Was geschieht medizinisch gesehen ?  
  53. 53. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Chronischer  Stress  und  Burnout   bewirken  auf  der   physiologischen  Ebene   gravierende  Störungen  des   Zusammenwirkens  des  Gehirns,   des  peripheren  Nervensystem,   des  hormonellen  Systems  und   des  Immunsystems.  
  54. 54. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com 1,5  KG  schwer,  ca  2  %  unseres   Gesamtgewichts   Braucht  pro  Minute  0.8  -­‐1.2   Liter  Blut   Und  fast  50  %  der  im  Blut   enthaltenen  Gluckose  
  55. 55. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  56. 56. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com 100  Milliarden  Gehirnzellen  
  57. 57. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Dendrit   Axon   20  Nanometer   1000  Billionen  Synapsen  
  58. 58. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  59. 59. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Hippocampus   Hypothalamus   Hypophyse   Amygdala   Präfrontaler  Cortex  
  60. 60. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com©  AFNB  –  Für  diese  Datei  gilt  das  Urheberschutzgesetz  der  Bundesrepublik  Deutschland.  Die  Weitergabe  dieser  Datei  an  Dri%e  und  /  oder  die  VervielfälRgung  ist  strengstens  untersagt  und  wird  strafrechtlich  verfolgt.  
  61. 61. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Blaise Pascal (1623-1662) Mathematiker, Physiker und Philosoph   “Le coeur a ses raisons que la raison ne connait point” “Das Herz hat seine Gründe, die derVerstand nicht kennt”
  62. 62. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com       •   70  Pulsschläge  pro  Minute   •   100’000  mal/Tag     •   36’000’000  mal/Jahr   •   3’000’000’000  mal  in  80  Jahren   •   100.000  Km   Versorgungsleitungen   •   pumpt  in  Ruhe  5  Liter  Blut  /  Min   •   7.200  Liter  pro  Tag  
  63. 63. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  64. 64. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Herzintelligenz Herz  und  Psyche  stehen  nicht  nur   symbolisch  miteinander  in  Beziehung:       •  Emotionale  Erregung  lässt  das  Herz   höher  schlagen.   •  Angst  und  Panik  äußert  sich  in   Beklemmung,  rasendem  Puls  und   Atemnot.   •  Herz  und  Psyche  sind  miteinander   verbunden  über  Mandelkern,   Hypothalamus  und  dem  vegetativem   Nervensystem.
  65. 65. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Herzintelligenz Wir  haben  beobachtet,  dass  das   Herz  so  handelt,  als  hätte  es  ein   eigenes  Gehirn.   Ph.  D.  Rollin  McCraty   Forschungsdirektor  des  Institute  of  HeartMath.  
  66. 66. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Herzintelligenz Die  neuronalen  Kommunikationswege   zwischen  Herz  und  Gehirn   Das  Herz  hat  sein  eigenes   Nervensystem,  bestehend  aus   etwa  40‘000  Neuronen,  das   Informationen  unabhängig   vom  Gehirn  oder  Nervensystem   steuert  und  verarbeitet.  Es  ist   ein  parallel  arbeitendes   Verteilungssystem.    J.  Andres  Armour,  einer  der   Pioniere  der  Neurokardiologie,  1991  
  67. 67. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Darmintelligenz   Das  Nervensystem  des  Darms  hat   100  Millionen  Nervenzellen  und   arbeitet  völlig  autonom,  ohne   Steuerung  des  Gehirns.     Und  trotzdem:  Diese  Nervenzellen   sind  genauso  ausgestattet  wie  die   Neurone  des  Gehirns  und  können   die  gleichen  Neurotransmitter   ausschütten.  
  68. 68. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Herzratenvariabilität (HRV) Regelung von: Atmung Blutdruck Kreislauf Verdauung Stoffwechsel Sekretion Körpertemperatur Sexualität Die Herzratenvariabilität (HRV) zeigt die Aktivitäten des autonomen Nervensystems (Sympatikus /Vagus)
  69. 69. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com©  AFNB  –  Für  diese  Datei  gilt  das  Urheberschutzgesetz  der  Bundesrepublik  Deutschland.  Die  Weitergabe  dieser  Datei  an  Dri%e  und  /  oder  die  VervielfälRgung  ist  strengstens  untersagt  und  wird  strafrechtlich  verfolgt.   Das autonome Nervensystem
  70. 70. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com©  AFNB  –  Für  diese  Datei  gilt  das  Urheberschutzgesetz  der  Bundesrepublik  Deutschland.  Die  Weitergabe  dieser  Datei  an  Dri%e  und  /  oder  die  VervielfälRgung  ist  strengstens  untersagt  und  wird  strafrechtlich  verfolgt.   Das autonome Nervensystem
  71. 71. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Herzratenvariabilität (HRV) "Wenn der Herzschlag so regelmäßig wie das Klopfen des Spechts oder dasTröpfeln des Regens auf dem Dach wird, wird der Patient innerhalb von vierTagen sterben.“ (Wang Shu, 3. Jhdt. n. Chr.) Die  Herzratenvariabilität  (HRV)  misst  den  Abstand  jedes  Herzschlages  im  Bereich   von  Millisekunden  und  ist  ein  Maß  für  die  allgemeine  Anpassungsfähigkeit  eines   Organismus  und  damit  ein  Maß  für  Gesundheit.     Die  HRV  ist  auch  ein  Parameter,  der  die  Verbindung  von  Herz   und  Psyche  widerspiegelt  
  72. 72. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  73. 73. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  74. 74. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Die  Aussagekraft  des  Lebensfeuerbildes  wird  ergänzt  durch  alle   wesentlichen  HRV-­‐  und  Herzleistungsdaten     Darstellung
  75. 75. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Darstellung
  76. 76. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  77. 77. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  78. 78. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  79. 79. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  80. 80. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  81. 81. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  82. 82. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  83. 83. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Schlaf ist für den Menschen , was das Aufziehen für die Uhr ist. Schopenhauer Schlaf ist das Hineinkriechen des Menschen in sich selbst EMOTION Hebbel
  84. 84. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  85. 85. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  86. 86. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  87. 87. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  88. 88. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  89. 89. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com •  Das  ProdukRvitätsRef  von  circa  15.00  Uhr  erbringt  noch  30%  der   Morgenleistung!     •  Ein  Power  Nap  von  30  Min  regeneriert  den  Körper  und  Geist  gleich   wie  wie  1  -­‐  2  Stunden  Nachtschlaf   •  Ein  Power  Nap  von  30  Min  kann  die  ProdukRvität  am  Nachmi%ag   um  150%  steigern.    
  90. 90. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com HRV  Folgemessungen  HRV- Folgemessungen
  91. 91. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com 140‘000  Schläge  pro  Tag   51  Mio  pro  Jahr   Lebensdauer  ca  58  Jahre   80‘000  Schläge  pro  Tag   30  Mio  pro  Jahr   Lebensdauer  ca  100  Jahre  
  92. 92. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Durch  die  Kombination  aus  der  grafischen  Darstellung  des  Lebensfeuers   mit  den  Zahlenwerten  aus  der  HRV  und  den  physiologischen   Herzleistungsdaten  können  eindeutige  Antworten  auf  viele   Lebensbereiche  gegeben  werden.     Dazu  gibt  es  einen  umfassenden  Bericht  mit:   •  aktuelles  Biologisches  Alter   •  Leistungspotenzial,  Trainingsmanko   •  Stressanfälligkeit,  Burnout  Risiko   •  körperliche  und  geistige  Belastbarkeit   •  Regenerationsfähigkeit   Welchen  Nutzen  habe  ich  von  der  HRV   Lebensfeuer®  Messung?  
  93. 93. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com •  Morgen  /  Abendmensch   •  Ressourcen  sowie  optional  Karrierepotenzial   •  Tipps  für  Mikronährstoffe,  optional  Ernährungstypus   •  Schlafarchitektur,  optional  Schlafapnoe   •  ideales  Training,  Regenerationsverhalten,  optional  welche  Sportart   Welchen  Nutzen  habe  ich  von  der  HRV   Lebensfeuer®  Messung?  
  94. 94. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Die  HRVLebensfeuer®  Messung  lässt  sich  für  unterschiedliche   Fragestellungen  oder  Aufgabengebiete  gezielt  einsetzen:     •  Objektive  Analyse  der  körperlichen  und  geistigen  Leistungsfähigkeit   •  Verbesserung  der  eigenen  Befindlichkeit  durch  Lebensstil  Anpassung   •  Trainingsoptimierung  /  Vermeiden  von  Übertraining   •  Analyse  und  Verbesserung  von  Schlafproblemen   •  Erkennen  von  Stress-­‐  und  Erschöpfungszuständen  sowie  Burnout   Prävention   •  Unterstützung  bei  Veränderungsprozessen  wie  z.Bsp.  die   Gewichtsoptimierung   •  Objektives  Erfassen  von  Therapie-­‐Erfolgen   Einsatzgebiete  
  95. 95. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com HRVscan - Kurzzeitmessung
  96. 96. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  97. 97. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Rückblick Was müsste ein Instrument können / wie müsste es sein, damit Sie sich effektiv vor Raubbau, Erschöpfung oder Burnout schützen können ?
  98. 98. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com HRV Referenzen
  99. 99. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Was tun, damit es nicht soweit kommt ?  
  100. 100. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com 7  Lebensbereiche   Das  „Aussen“   Beziehungen   Gesundheit   Beruf   Finanzen   Lebens-­‐ philosophie   Freizeit   Wohnen  
  101. 101. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Selbst-­‐ bewusstsein   Beziehungs-­‐ pflege   Selbst-­‐ motivation   Selbst-­‐ akzeptanz   Selbst-­‐ verantwortung   Selbst-­‐ kontrolle   Selbst-­‐ organisation   7  Handlungskompetenzen   Man  brennt  aus,  wenn  man  nicht  genug  nach  innen  geschaut  hat.   Dr.  Joachim  Galuska,  Medizinischer  Direktor  der  Heiligenfeld-­‐Klinik  
  102. 102. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Beziehungen   Gesundheit   Beruf   Finanzen   Lebens-­‐ philosophie   Freizeit   Wohnen   Selbst-­‐ bewusstsein   Beziehungs-­‐ pflege   Selbst-­‐ motivation   Selbst-­‐ akzeptanz   Selbst-­‐ verantwortung   Selbst-­‐ kontrolle   Selbst-­‐ organisation   Achtsamkeit  
  103. 103. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Was schützt uns im Alltag? Achtsamkeit  sowie  Abwechslung  zwischen   Herausforderung,  Anspannung  und  Entspannung  !!!   •  Sinngebende  Arbeit,  massvolles  Arbeitspensum  (max  10  Std./Tg)   •  Belohnung,  Anerkennung  und  Wertschätzung   •  Existentielle  Sicherheit   •  Realistische  berufliche  Perspektiven   •  Gemeinschaftssinn,  Teamwork,  Kollegiale  Hilfe   •  Reduktion  der  Komplexität,    Vereinfachung  des  Alltags     •  Gesunde  Partnerschaften  und  Familien   •  Gesunde  Trennung  zwischen  Beruf  und  Privatleben   •  Hobby  zum  Ausgleich  
  104. 104. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Was schützt uns im Alltag? •  Soziale  Kontakte  -­‐  Einbindung  in  die  Gesellschaft   •  Massvoller  Medienkonsum,  massvolle  Erreichbarkeit   •  Gesunde,  ausgewogene  und  wohltuende  Ernährung   •  Regelmässige  Bewegung  in  der  Natur   •  Yoga,  Atemtechniken,  Meditieren   •  Regelmässige  Regeneration  (Innehalten,  Pausen,  Urlaub)  und    genügend  Schlaf   •  Positive  Lebenseinstellung  -­‐  Urvertrauen  -­‐  Gelassenheit   •  Lebenslanges  Lernen   •  Bereitschaft,  Hilfe  zu  holen   •  Humor  
  105. 105. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Was schützt uns im Alltag? Fern vom Alltag Frühlingstanz Otto  Quante,  Deutscher  Augenarzt  und  Maler  (1875  –  1947)  
  106. 106. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com FAZIT: Wie gehe ich mit mir selber um ?  
  107. 107. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com Berufliche  StandortbesQmmung   Viele  von  uns  leben  an  der  Oberfläche  der  Möglichkeiten.  
  108. 108. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com ZUSAMMENFASSUNG   Erschöpfung  &   Burnout  kann  jeden   treffen     PrävenRon  –   selbstverantwortlich   und  in  Firmen  -­‐    ist   sinnvoll  und  mit   wenig  Aufwand   möglich   Die  gesundheitlichen  und   finanziellen  Folgen  sind   enorm    
  109. 109. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com
  110. 110. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com HERZLICHEN DANK  
  111. 111. © 2015 - Matthias Augustin www.matthias-augustin.com www.matthias-augustin.com  

×