I Programm design + engineering forum Mittwoch, 28. November 2012 Halle 11, F 88Session:Virtuelle Realität + SimulationMod...
I Programm design + engineering forum Mittwoch, 28. November 2012 Halle 11, F 88Session:Virtuelle Realität + SimulationMod...
IEu r o Mo l d                 2 0 1 219. EuroMoldVon der Idee bis zur Serienreife – von der digitalenProduktentwicklung b...
27.- 30. November 2012                                                                                                    ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

EuroMold 2012: Session Virtuelle Realität + Simulation

583 Aufrufe

Veröffentlicht am

Die EuroMold organisiert im Jahr 2012 erneut das Sonderthema "Simulation und VR". Am 28.11.2012 findet dazu eine Session auf dem Frankfurter Messegelände statt. Der Bereich Simulation + VR ist ein wichtiger Bestandteil der EuroMold Prozesskette. In ihm werden technologisches Spezialwissen und das kreative Ideenpotential der Designer gebündelt, so dass im Zusammenspiel dieser beiden Bausteine konkrete Lösungsansätze für die Produktentwicklung entstehen können.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
583
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

EuroMold 2012: Session Virtuelle Realität + Simulation

  1. 1. I Programm design + engineering forum Mittwoch, 28. November 2012 Halle 11, F 88Session:Virtuelle Realität + SimulationModeration: Dr.-Ing. Christoph Runde, VIRTUAL DIMENSION CENTER, FellbachSession: Simulation diese durch Variation von Bauteil- bzw. zesse, ausgehend von der Platinenpositio- Werkzeuggestaltung, Material oder Pro- nierung unter Schwerkrafteinfluss bis hin10:00 zessparametern vermeiden. zur Rückfederungskompensation.Virtuelle + reale Optimierung SolidWorks Plastics ist vollständig in die In diesem Vortrag werden die Anforderun-von Bauteil und Spritzgießprozess SolidWorks Software integriert – Anwen- gen an die Umformsimulation und deren Arkadius Schumlas, der arbeiten daher in ihrer gewohnten Umsetzung im Softwarepaket LS-DYNA Leiter Vertrieb Umgebung. Änderungen am 3D-Modell und eta/DYNAFORM dargestellt. Aktuelle simcon kunststoff- werden sofort berücksichtigt und können Themen werden diskutiert. technische Software nahtlos für die Bewertung der Herstellbar- GmbH keit in Betracht gezogen werden. Zeitinten- 12:00 sive Export/Import-Schleifen entfallen Mittagspause Varimos® ist ein somit. System, das mit derKombination von Simulation, mathemati- 11:20scher Optimierung und Einrichtung des Simulation von Umformprozessen Session: Visualisierungrealen Spritzgießprozesses an der Spritz- mit LS-DYNA und eta/DYNAFORMgießmaschine die Bauteilentwicklung von Peter Vogel, 13:30der Idee bis zum Start of Production (SOP) DYNAmore GmbH Interaktives Rendering als integrierterbegleitet. Darüber hinaus bietet Varimos® Bestandteil im digitalen Designpro-die Möglichkeit, die laufende Serienpro- Die Finite-Elemente- zessduktion Schuss für Schuss zu überwachen Simulation spielt im Dipl.-Wirt.-Ing.und zu dokumentieren. Sowohl die virtu- Alltag des Ingenieurs Alexander Back,elle als auch die reale Optimierung der bereits seit geraumer Application Engineergeforderten Qualitäten von Spritzgusstei- Zeit eine wichtige Dassault Systèmeslen erfolgt auf Grundlage der Versuchs- Rolle. Zur Auslegung von Strukturbautei- Deutschlandplantechnik Design of Experiments (DOE). len, für die Untersuchung des Strömungs-Der Vortrag erläutert die Grundlagen der verhaltens unterschiedlicher Medien oder Die fotorealistischeVorgehensweise der virtuellen und realen zur Untersuchung des Crashverhaltens Darstellung von digi-Optimierung mit Varimos theoretisch und neu entwickelter Fahrzeuge mit speziellem talen Modellen gehört heute weitgehendan einem Beispiel. Darüber hinaus wird auf Augenmerk auf Insassen- bzw. Fußgän- zum Tagesgeschäft.Erfahrungen in der industriellen Anwen- gerschutz ist sie nicht mehr wegzudenken. Viele Renderings von virtuellen Objektendung und die Anforderungen an das Aber auch im Bereich der Umformtechnik sind kaum noch von echten Fotos zu un-Projektmanagement eingegangen. hat sie sich zu einem wichtigen Werkzeug terscheiden. entwickelt, um Herstellungsprozesse von Bei der Entwicklung von hochwertigen10:40 massiven Bauteilen oder von Blechbautei- Konsumgütern oder Automobilen wirdSimulationsgetriebene Entwicklung von len abzusichern und sich immer näher an aber noch mehr erwartet:Kunststoffteilen mit SolidWorks Plastics die Grenzen des Machbaren heranzuta- Bevor ein erster echter Prototyp gebaut Dipl.-Ing. Andreas sten. Aus diesem stetig wachsenden wird, soll bereits eine Darstellung wie in Klumpp, Technical Anwendungsbereich ergibt sich naturge- der Realität möglich sein, die über den rein Manager Simulation mäß die Forderung nach einer intuitiven ästhetischen Aspekt hinausgeht. Es sollen Products Solidworks Handhabbarkeit der kommerziell verfüg- schon in der frühen Entwicklungsphase Deutschland GmbH baren Softwarelösungen, damit die Simu- beispielweise ungewünschte Reflexionen lation einem breiten Spektrum unter- oder Spiegelungen erkannt und vermie- Mit SolidWorks Pla- schiedlicher Anwender zugängig gemacht den werden. CATIA V6 Live Rendering stics steht Anwen- werden kann. bietet mit der interaktiven Raytracing-dern nun eine leistungsfähige Spritzguss- Mit dem Solver LS-DYNA und der graphi- Technologie für diesen Zweck die notwen-simulation zur Verfügung, um schon kon- schen Benutzeroberfläche eta/DYNA- dige physikalisch korrekte Darstellung.struktionsbegleitend mögliche Problem- FORM steht ein Simulationspaket zur Ver-stellen identifizieren und gezielt beheben fügung, das speziell auf die Umformsimu-zu können. Die Software eignet sich lation zugeschnitten ist. Anwendungen,sowohl für Konstrukteure von Kunststoff- wie die Bestimmung initialer Blechzu-bauteilen als auch für Hersteller von Spritz- schnitte, die Erzeugung von Werkzeug-gusswerkzeugen. geometrien bzw. die Berechnung des Auf-Bereits in der Frühphase der Produktent- sprungs gehören ebenso zur Funktionali-wicklung lassen sich damit Aussagen zu tät des Softwarepaketes, wie die Definitionpotentiellen Fertigungsfehlern treffen und kompletter, mehrstufiger Umformpro-26 EuroMold design + engineering Magazin, 11/2012
  2. 2. I Programm design + engineering forum Mittwoch, 28. November 2012 Halle 11, F 88Session:Virtuelle Realität + SimulationModeration: Dr.-Ing. Christoph Runde, VIRTUAL DIMENSION CENTER, Fellbach14:10 15:30 16:40Wie modernes CAD-Rendering die Kaffeepause Virtual Reality in FertigungsverfahrenWelt der Visualisierung verändert Anwendungen – Herausforderungen – Markus Fuchs, Ergebnisse Consultant Dr.-Ing. Christoph INNEO Solutions Session: Virtual Reality Runde, Geschäfts- GmbH führer Virtual 16:00 Dimension Center Noch vor ein paar Virtual Reality als zentrale Kompo- (VDC) aus Fellbach Jahren war Rende- nente einer PLM-Strategie ring was für Speziali- Prof. Dr.-Ing. habil. Virtual Reality (VR)sten, die mit spezieller Hardware und viel Ralph Stelzer, im Engineering wirdKnow-how in der Lage waren, realistische Inhaber des Lehr- vielfach mit Anwendungen in der Produk-Bilder zu erzeugen. Durch Produkte wie stuhls Konstruktions- tevaluation hinsichtlich Montierbarkeit,KeyShot ist Visualisierung zu einem Mas- technik/CAD Wartbarkeit, Ergonomie oder im Industrialsenphänomen geworden, dass Auswir- Technische Uni- Engineering assoziiert. Gleichwohl habenkungen auf die klassische Entwicklung von versität Dresden sich in den vergangenen Jahren etlicheProdukten hat. Bilder und Animationen von VR-Anwendungen etabliert, die Ferti-Produkten sind heute längst in Katalogen Die Anwendung von Methoden der Virtu- gungsverfahren behandeln. Fertigungs-zu finden, noch bevor ein Prototyp entstan- ellen Realität (VR) wurde zwar vielfältig verfahren werden nach DIN 8580 eingeteiltden ist – die Generierung dieses Materials erforscht, aber die Anwendung dieser in die sechs Hauptgruppen Urformen,erfolgt dabei auf einfachste Weise und ist Technologie im Produktentwicklungspro- Umformen, Trennen, Fügen, Beschichtenvon jedem bedienbar. Rendering gehört zess ist in der Industrie noch nicht allge- und Stoffeigenschaft ändern. Die Ausle-heute zu Green Technology Initiativen von mein verbreitet. Im Unterschied zu CAD- gung von Fertigungsverfahren ist vielfachvielen Unternehmen und der ROI ist meist Systemen oder Simulations- Tools sind eine komplexe räumliche Aufgabenstel-schon nach wenigen Bildern erreicht. Las- VR-Systeme bisher auch weniger stark in lung. Damit lässt sich VR grundsätzlichsen Sie sich begeistern von einer Techno- den Entwicklungsprozess und die unter- sinnvoll einsetzen. Vielfach beruhen VR-logie die schon heute mehrere Tausend nehmensweite Informationsstruktur einge- Anwendungen hier auf einer Weiterverar-Anwender begeistert. bunden. Eine Anwendung im gesamten beitung (Post Processing) von Daten aus Entwicklungsprozess ist wünschenswert, der physikalischen Simulation, beispiels-14:50 beispielsweise um jederzeit den aktuellen weise aus den Bereichen ComputationalNeueste technische 3D-Lösungen für Status eines Projekts zu präsentieren. Im Fluid Dynamics (CFD) oder Finite-Ele-den Arbeitsplatz und für die Projektion Produktentwicklungsprozess wird eine mente-Analyse (FEM). VR-Anwendungen Uwe Hüfner, Leiter Vielzahl von Daten erzeugt und durch das für die Untersuchung von Fertigungsver- Produktmanagement Produktdatenmanagement (PDM) verwal- fahren existieren heute in den Bereichen Tarox AG tet. Im Gegensatz zu CAD-Modellen, Umformen (Gieß-Simulation), Umformen Im Vortrag und auf Simulationsergebnissen oder Arbeitsplä- (Tiefziehen), Trennen (Zerspanen, Reini- dem TAROX Stand nen sind VR Anwendungen oftmals nur gen), Fügen (Montage, Schweißen) und werden neueste, tech- über low-level Schnittstellen integriert und Beschichten (Lackieren). Je nach Pro- nische Möglichkeiten die Modelltransformationen sind mit blemlage und angestrebtem Ergebnis dargestellt, um in kür- Datenverlusten verbunden. Das verur- kommen unterschiedliche VR-Technikenzester Zeit ein hohes Volumen an 3D-Film- sacht einen hohen Aufwand für die Erstel- zum Einsatz. Dieser Beitrag gibt einenEffekten, Echtzeit-Computeranimationen, lung von VR-Modellen. Oftmals werden Überblick über vorhandene Anwendun-3D-Modellierungen oder atemberaubende dabei die Beziehungen zur Projekt- oder gen, ihre spezifischen Herausforderungenarchitektonische Darstellungen zu erzeu- Produktstruktur verändert oder gehen ver- und angestrebte Ergebnisse der jeweiligengen. Der Anwender erfährt eine neue Pro- loren. Im Vortrag wird eine Lösung zur Pro- VR-Implementierung.duktivität. Der Einsatz von neuester Hard- zessintegration vorgestellt, in der dieware mit hoher Leistung und hoher Qualität VR-Anwendung ihre Position von einemlässt schneller zum gewünschten Ergebnis Visualisierungstool hin zu einem hochlei-kommen, Produkte werden schneller zur stungsfähigen Interface für komplexe Pro-Marktreife geführt. Top Ergebnisse verbin- duktdaten verändert.den sich mit Ästhetik, Design und Kreati-vität, die sich nur in entspannter und ruhi-ger Arbeitsumgebung mit bestem Werk-zeug erzielen lassen. Hierfür stehenTAROX Workstations und das 3D SolutionEquipment in Hard und Software. EuroMold design +engineering Magazin, 11/2012    27
  3. 3. IEu r o Mo l d 2 0 1 219. EuroMoldVon der Idee bis zur Serienreife – von der digitalenProduktentwicklung bis zum geformten BauteilEuroMold 2012 zeigt die ganze Prozesskette zwischen Industrie-Designer, Produkt- Photonische Prozessketten – Revo- entwickler, Verarbeiter, Zulieferer und lution in der Produktion? in der Anwender. Alle Aussteller bieten Halle 11.0, am Mittwoch, 28. Novem- Dr.-Ing. neueste Technologien für die Entwick- ber und Donnerstag, 29. November Eberhard Döring lung neuer Produkte. 2012. Messeleiter EuroMold 2012 Zum Angebot der Aussteller bietet die Das Gastland Österreich präsen- Geschäftsführer EuroMold 2012 wieder Sonderthe- tiert sich in Halle 9.0 mit Forum und DEMAT GmbH men, Sonderschauen, Konferenzen Marktplatz und gekennzeichneten und das Gastland Österreich. Ausstellern aus Österreich in allenWir begrüßen Sie sehr herzlich zur 19. Hallen.EuroMold, von Dienstag 27. Novem- Neu ist die Sonderschau Schmuck-ber bis Freitag 30. November 2012. industrie in Halle 11.0 und eine B2B- Wir wünschen Ihnen erfolgreiche Plattform in Halle 8.0. Kontakte und neue Geschäftsmög-Die EuroMold 2012 zeigt wieder neue Das etablierte design+engineering lichkeiten sowie einen angenehmenSystemlösungen für neue Produkte. forum bietet in 2012 eine besondere Aufenthalt in der Messestadt Frank-Die EuroMold 2012 schließt die Lücke Veranstaltung: furt am Main. HALLENAUFTEILUNG EUROMOLD 2012 Eingang Galleria Eingang Torhaus Eingang City S U Eingang Eingang Portalhaus i on o f c reat HALLE 8.0 HALLE 9.0 HALLE 11.0 hou s e Werkzeug- & Formenbau Werkzeug- & Formenbau Werkzeug- & Formenbau Modell- und Prototypenbau Modell- und Prototypenbau Rapid Technologien Werkzeugmaschinen Werkzeugbau – Zubehör CAD / CAM CAD / CAM Normalien Design CNC Software Messtechnik Veredelung / Oberflächenbehandlung Sonderthemen Stähle / Aluminium Design + Engineering Messtechnik Simulation + VR Engineering Dienstleister B2B Plattform NEU Sonderthemen Werkstoffe Gastland Österreich Themenpark Drehen + Fräsen Themenpark Schmuckindustrie Karrierebörse (Galleria) Schmuckindustrie2 EuroMold design + engineering Magazin, 11/2012
  4. 4. 27.- 30. November 2012 Frankfurt /Main, Messegelände design+engineering Das Magazin der EuroMold für Innovative Technologien Ausgabe November 2012Bildquelle: Fraunhofer ILT, Aachen / Volker Lannert Mit dem generativen Laserverfahren auf einer Concept Laser-Anlage hergestelltes Modell (Verhältnis 1/3) eines V8 Motorblocks. Zukünftig können diese Automobilbauteile auch in Originalgröße mit leistungsstärkeren Lasern > 1 kW und signifikant höheren Aufbauraten Programm design+ engineering forum produziert werden. mit den Sessions: Seite 19 -27 G design + engineering G Rapid Prototyping G Design/Industriedesign G Simulation Digital Photonic Production G Visualisierung Seite 9 G Virtual Reality Kreative News Seite 10-30 NEU: 28. + 29.11.2012: Seite 4-7 Rekonstruktion eines Symposium Photonische Prozessketten – mobilen Industriedenkmals Revolution in der Produktion? Seite 24 www.euromold.com

×