DSAG-JAHRESKONGRESS 2008                           Qualitätsmanagement für                           Konzerndaten: Aufbau,...
Agenda            1. Situation in der Praxis            2. Ursachen für mangelhafte Datenqualität            3. Corporate ...
Agenda            1. Situation in der Praxis            2. Ursachen für mangelhafte Datenqualität            3. Corporate ...
Beispiel 1: DB Netz (1)Die Bewirtschaftung der Eisenbahninfrastruktur durch die DB Netz AG wird durch denBund finanziert  ...
Beispiel 1: DB Netz (2)Zur Eisenbahninfrastruktur gehören Tunnel DSAG-JAHRESKONGRESS 2008               5
Beispiel 1: DB Netz (3)Zur Eisenbahninfrastruktur gehören Bahnsteiggleise  DSAG-JAHRESKONGRESS 2008              6
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren

1.177 Aufrufe

Veröffentlicht am

Diese Präsentation gibt einen Überblick über das Qualitätsmanagement von Konzerndaten (Corporate Data Quality Management).

Die Präsentation wurde gehalten auf dem DSAG-Kongress 2008 in Leipzig.

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.177
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
11
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
38
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • DB Netz als Sparte der DB erläutern Mittelvergabe bisher: einzelfallweise  ineffektiv, fehleranfällig Mittelvergabe zukünftig: Pauschal auf Basis eines Infrastrukturkatasters (ISK) Anforderungen an ISK: Vollständigkeit (in Bezug auf Objekte und deren Merkmale), Konsistenz, Aktualität , Repräsentation
  • Welche Merkmale machen einen Tunnel aus? Wer kann hindurch fahren? Wartungsstand Wo befindet er sich? Wo fängt er an und wo hört er auf?
  • Unterschiedliche Sichten auf ein Gleis: Anlagenbuchhalter: Lebensdauer, Aktivierungsfähgikeit Instandhalter: Geografische Position, technische Merkmale Fahrplaner: Vmax, elektrifiziert Projektbau: Stücklistensicht
  • 6 Divisionen Antriebstechnologie, Chassis-Systeme, Lenksysteme etc. 12.8 Mio. € Umsatz in 2007 Ca. 60‘000 Mitarbeiter
  • Aus unterschiedlichen Divisionen fliessen Produkte in das gleiche Endprodukt.
  • Das Beispiel ist im ORM Projekt entstanden. Für ZF lebensnotwendig ist zu wissen, welche Komponenten/ Moduln/ Systeme liefern wir für welches Fahrzeug eines Herstellers bzw. was könnten wir liefern. Hierzu müssen verschiedene Stammdaten (hier: Gesamtfahrzeug-Ident, Kunde, Fahrzeug) ZF-weit normiert sein, um die Informationen zusammenführen zu können. Dies ist heute nicht der Fall, je nach Bereich und IT –Anwendung wurde unterschiedlich verschlüsselt (z.B. Kunde: Engineering – VW-Gruppe, Projektleitung – Audi, Sales/Controlling – Audi AG)
  • GRC: Wissen Sie, dass Sie kein Geschäft mehr mit Enron machen? Strategischer Einkauf: Hierarchieproblem, Bündelungsziel.
  • Siehe auch: Referenzdaten Was ist mit Konditionen? Verträgen? Zeichnungen?
  • Die Instandhaltung kann vollständig in die Grundmaßnahmen Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Verbesserung, Schwachstellenanalyse unterteilt werden.
  • Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren

    1. 1. DSAG-JAHRESKONGRESS 2008 Qualitätsmanagement für Konzerndaten: Aufbau, Organisation und Erfolgsfaktoren Dr.-Ing. Boris Otto
    2. 2. Agenda 1. Situation in der Praxis 2. Ursachen für mangelhafte Datenqualität 3. Corporate Data Quality Management 4. ForschungskontextDSAG-JAHRESKONGRESS 2008 2DSAG-JAHRESKONGRESS 2008
    3. 3. Agenda 1. Situation in der Praxis 2. Ursachen für mangelhafte Datenqualität 3. Corporate Data Quality Management 4. ForschungskontextDSAG-JAHRESKONGRESS 2008 3DSAG-JAHRESKONGRESS 2008
    4. 4. Beispiel 1: DB Netz (1)Die Bewirtschaftung der Eisenbahninfrastruktur durch die DB Netz AG wird durch denBund finanziert DSAG-JAHRESKONGRESS 2008 4
    5. 5. Beispiel 1: DB Netz (2)Zur Eisenbahninfrastruktur gehören Tunnel DSAG-JAHRESKONGRESS 2008 5
    6. 6. Beispiel 1: DB Netz (3)Zur Eisenbahninfrastruktur gehören Bahnsteiggleise DSAG-JAHRESKONGRESS 2008 6

    ×