Bks bank 189 (1)

480 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
480
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bks bank 189 (1)

  1. 1. s bankobjekte 30 bestbanking 189 • 2012
  2. 2. bankobjekteBKS Bank mit Offenheit und Diskretion Weitreichende Veränderungen im modernen Bankwesen sindausschlaggebend für eine grundlegende Neugestaltungen, die BKSKärnten lud zur Neueröffnung in die St. Jakoberstrasse in Klagen-furt. Rund 200 Gäste folgten der Einladung zu einem geselligenAbend bei sommerlichen Temperaturen in die neue BKS Filiale. Der Generaldirektor der BKS Heimo Penker eröffnete undpräsentierte den neuen Standort: „Es freut mich sehr, dass wir un-seren Kunden nun ein noch besseres Service im Osten Klagen-furts bieten können.“ In Summe werden die Kunden nun von neunkompetenten und spezialisierten Mitarbeitern vor Ort betreut. Einwesentlicher Vorteil, der für die Zusammenlegung der ehemaligenStandorte in der Fischlstraße und in Welzenegg gute Argumentelieferte. Filialleiter Dieter Sandriesser konnte viele seiner langjäh-rige Kunden bei den Feierlichkeiten begrüßen: „Die Neueröffnungder Filiale ist für mich und mein Team eine wunderbare Motivati-on und eine große Herausforderung“. Bewährt und barrierefreiNach nur dreimonatiger Bauzeit eröffnete die neue BKS BankFiliale an der Völkermarkter Straße für ihre Kunden bereits am07. Mai 2012. Auf rund 350 Quadratmetern wurde das bewährteRaumkonzept der BKS Bank umgesetzt und bietet genug Platz bestbanking 189 • 2012 31
  3. 3. s bankobjekte einladen, Lampen mit besonders warmen Licht und eine Theke aus roten Glasflie- sen hinter der die Automaten verschwin- den. Der klar strukturierte Schalter, aus Buchenholz mit Glaselementen, als erste Anlaufstelle für den Kunden rundet dieses Bild ab, der Kunde wird zum Gast, so das bewährte Konzept . Diskretion Die BKS Bank legt größten Wert auf Diskretion, Bankgeheimnis, Daten- und Banksicherheit in der Kundenbetreuung und daher finden Kundenberatungen aus- schließlich in den dafür vorgesehenen einladend und großzügig gestalteten Be- sprechungsräumen, die in ausreichender Anzahl zur Verfügung stehen, statt. Raumgestaltung für vertrauensvolle Gespräche. Die attrak- Geräten zu tätigen,“ erklärt der für die tive Fassade und das einladende Portal Neuausrichtung verantwortliche Manfred Durch Verwendung vieler Glaselemen- machen die neue Filiale zu einem echten Isopp, Leiter der Zentralen Abteilung Be- te erscheinen die Räume lichtdurchflutet, Blickfang. „Unsere Kunden werden die An- trieb. Um dem gerecht zu werden, wurde, einladend, hell und freundlich. Dunkel- nehmlichkeiten des neuen Standortes, der gemeinsam mit Prof. Dr. Jana Revedin, das graue Bodenbeläge, helle Möbel und war- barrierefrei und gut erreichbar ist, sicher zu Konzept der Kundenlounge entwickelt, me Wandfarben runden das harmonische schätzen wissen“, so Sandriesser. Rund um dass in allen BKS Bank Filialen umgesetzt Gesamterscheinungsbild ab. Die architek- die Filiale stehen den Kunden ausreichend wird. Die Foyers erinnern nun mehr an tonische Gestaltung entspricht den Intenti- Parkplätze und auch eine Tiefgarage zur Hotellobbys oder moderne Cafes statt an onen zeitgemäßer Kommunikation, wobei freien Verfügung. typische Bank-SB-Zonen. Ausschlagge- natürliches Licht und transparente Materi- bend dafür sind Sofas, die zum verweilen alien verstärkt wirksam werden. y Ankommen und Wohlfühlen Alle BKS Bank Filialen verstehen sich als Orte der Begegnung und laden mit ihren bequemen Lounge-Möbeln zum Verweilen und Entspannen ein. Dezente Beleuchtung sorgt für lichtdurchflutete Räume und ele- gantes Flair. Hochwertige Materialien und ausgesuchte Akzente in warmen Farbtönen schaffen ein angenehmes Raumgefühl. „Umgesetzt, wurde das in BKS Bank Fi- lialen bereits bewährte Kunden-Lounge- Konzept. Der Erlebnismarketing-Experte Dr. Christian Mikunda hat uns inspiriert, unseren Empfangsbereich in den Filialen neu zu überdenken und als sogenannten „Dritten Ort“ auszurichten. Laut Dr. Mi- kunda haben für uns heute drei Orte eine entscheidende Bedeutung: Einerseits das eigene Heim, andererseits der Arbeitsplatz und drittens der öffentliche Bereich. Letz- terer gewinnt als Ort für Kommunikation ständig an Bedeutung. Aus diesen Über- legungen war es unser Ziel, den Kunden einen Raum zu bieten der zu mehr einlädt als nur rasch Transaktionen an den SB- 32 bestbanking 189 • 2012

×