Zur Innen- und Aussenpolitik
von Unternehmen
Warum Firmen lobbyieren müssen
2
3
Public Affairs ist Teil der „Aussenpolitik“ einer
Organisation. Es umfasst die Vertretung und
Vermittlung der Interessen...
4
Thesen
1. Lobbying durch Firmen ist legitim und Bestand-
teil des demokratischen Meinungsbildungs-
prozesses
2. Firmen müs...
6
7
«Unternehmen müssen die Beziehungen zu ihrem
politischen und gesellschaftlichen Umfeld
gestalten. Es ist dies eine Aufgabe...
9
10
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Civic Cercle: Thesen zur "Innen und Aussenpolitik von Unternehmen" 27.1.15

411 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kurzreferat mit Thesen zu "Innen- und Aussenpolitik von Unternehmen" am Civic Cercle Anlass vom 27. Januar 2015 in Baden

Veröffentlicht in: Präsentationen & Vorträge
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
411
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Civic Cercle: Thesen zur "Innen und Aussenpolitik von Unternehmen" 27.1.15

  1. 1. Zur Innen- und Aussenpolitik von Unternehmen Warum Firmen lobbyieren müssen
  2. 2. 2
  3. 3. 3 Public Affairs ist Teil der „Aussenpolitik“ einer Organisation. Es umfasst die Vertretung und Vermittlung der Interessen im politischen und gesellschaftlichen Kontext. Lobbying ist – als Beeinflussung des Gesetzgebungsprozesses verstanden – Teil davon.
  4. 4. 4
  5. 5. Thesen 1. Lobbying durch Firmen ist legitim und Bestand- teil des demokratischen Meinungsbildungs- prozesses 2. Firmen müssen aktiv ihre politische Interessen wahrnehmen 3. Politisch aktive Firmen entsprechen unserem Politikverständnis und ergänzen unsere direkte Demokratie sowie unser Milizsystem 5
  6. 6. 6
  7. 7. 7
  8. 8. «Unternehmen müssen die Beziehungen zu ihrem politischen und gesellschaftlichen Umfeld gestalten. Es ist dies eine Aufgabe des Verwaltungs- rates.» Prof. Dr. iur. Hans-Ueli Vogt, Universität Zürich 8
  9. 9. 9
  10. 10. 10

×