SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #5

2.386 Aufrufe

Veröffentlicht am

Marken werden über eine Vielzahl von bewussten und unbewussten, direkten und indirekten, medialen und non-medialen Erlebnissen wahrgenommen. Jedes dieser einzelnen Markenerlebnisse prägt unser Bild von Marken und bestimmt unsere Präferenzen. Besonders attraktiven und intensiven Markenerlebnissen kommen hierbei eine besondere Rolle zu für den Aufbau und die Steuerung des Markenerlebens.
Wir von SM+ sammeln daher jeweils über drei Monate interessante Markenerlebnisse. Aus diesen wählen wir die spannendsten aus, die zukünftig an jedem Quartalsende vorgestellt werden sollen.

Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wem interessante Markenerlebnisse begegnen, kann gerne einen Link oder eine Beschreibung an uns senden: Okkan Coban (oco@sasserathmunzingerplus.com)

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.386
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
922
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
11
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #5

  1. 1. Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind. Markenerlebnis Quarterly. Edition #5. Berlin, Juli 2013
  2. 2. Antarctica - The Beer Turnstile. Ort: Brasilien, Rio de Janeiro Zeitraum: 28.02.-05.03.2013 > Ein nicht nur intensives und außergewöhnliches, sondern zugleich auch verantwortungsvolles Markenerlebnis hat die brasilianische Biermarke Antarctica kreiert. > Antarctica, offizieller Sponsor des Karnevals in Brasilien, wollte die Gefahr von Alkohol am Steuer eindämmen. Darum konnte man Antarctica Bierdosen in Bahntickets umtauschen. > Wer am Bahnhof in der Nähe des Karnevalumzuges seine leere Antarctica Bierdose an den Kontrollschranken in die Automaten von Antarctica einwarf, konnte kostenlos mit der Bahn fahren. > Die Bierdosen wurden anschließend recycelt und die Erlöse an die Recycling-Nichtregierungsorganisation Coop Clean gespendet. > Laut Antarctica wurden 1.000 Personen pro Stunde durch ihre Bierdosen befördert. Das waren 86 Prozent mehr Personen als üblich an Karnevaltagen. Und es wurden 43 Prozent weniger Betrunkene am Steuer registriert. > Eine super Idee, die im Anschluss große Aufmerksamkeit in den Medien und sozialen Netzwerken erreichte. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=LjPUAiqxFVU
  3. 3. > Wie verkuppelt man ein Auto mit einem Mann, wenn es schnell und aufregend sein soll? Das Vorgehen ist wie beim Speed Dating: man verkuppelt den Mann mit einer Frau! > Ziel der Aktion war es, die männliche Zielgruppe von der Sportversion des Renault Clio zu begeistern, der eher als Kleinwagen für die Frau wahrgenommen wird. > Dabei wurden ahnungslose Männer zu einem Speed Dating mit Carolin in einen Clio RS gebeten. > In der Erwartung, eine angenehme Fahrt mit einer sympathischen Frau zu haben, stiegen sie ein, erlebten dann aber eine Clio-Fahrt, die einer Verfolgungsjagd glich. Das Video „The ultimate speed dating“ wurde von rund einer halben Million Menschen gesehen. Renault Clio – The ultimate speed dating. Ort: Frankreich Zeitraum: Ab 29. April 2013 http://www.youtube.com/watch?v=dLnBJmibh1g
  4. 4. Budweiser – Buddy Cup. > Wie festigt man neue Freundschaften? Vielleicht Freundschaftsbänder tauschen? Blutsbrüder werden? Nein. Lieber zusammen ein Budweiser trinken und sich dabei automatisch auf Facebook verbinden. > Und so funktionierte der Buddy Cup: Das Budweiser wurde aus einem Becher getrunken, an dessen Boden ein Facebook-Chip eingebaut war. Durch einen QR-Code auf dem Becher konnte man über sein Smartphone den Chip aktivieren und bei jedem Anstoßen mit den Bechern „befreundete“ man sich auf Facebook. > Die Becher sollen zukünftig bei Festivals und anderen Events eingesetzt werden. > Schade nur, dass Budweiser diese tolle Idee nicht nutzt, um die Bud-Fans auch zu ihren Facebook- Fans zu machen. Ort: Brasilien Zeitraum: Ab April 2013 http://adflash.eu/neue-werbung/freundschaft-trinken/
  5. 5. > Eine stark polarisierende Markenwelt hat Mattel mit Barbie The Dreamhouse Experience in Berlin geschaffen. > Barbie The Dreamhouse Experience ist ein 2.500 m² großer Nachbau des Barbie Malibu-Hauses. > Für 15€ (ermäßigt 12€) können Besucher in eine große, pinke und glitzernde Barbie-Welt eintauchen und anschließend in einer Boutique Barbie-Produkte erwerben, unter anderem eine exklusive Barbie Dreamhouse Puppe. > Ganz wie im Barbie-Haus wird man auch im Dreamhouse von Raum zu Raum per Aufzug transportiert. Neben den über 350 Barbie Puppen, die man sich anschauen kann, wird man mithilfe von RFID-Armbändern von digitalen Barbies interaktiv durch die Räume geführt. Auch Cupcakes werden nur virtuell gebacken, vieles kann man anfassen, sondern nur anschauen. Insgesamt überwiegt hier also das digitale Markenerleben, eine direkte Nähe will nicht aufkommen. > Während die Erlebniswelt kleine Mädchen begeistert, gab es im Vorfeld und bei der Eröffnung Demonstrationen vor dem Dreamhouse, unter anderem seitens der Feministinnen-Gruppe Femen gegen das unrealistische Schönheitsideal, welches kleine Mädchen bereits in jungen Jahren unter Druck setze. > Die Idee einer Erlebniswelt von Barbie ist durchaus löblich. Die Umsetzung mit einem sehr hohen Eintrittspreis und überwiegend digitalen Elementen in einer Erlebniswelt, die eine Marke doch eher anfassbarer machen sollte, verspielt jedoch die einmalige Gelegenheit, mehr neue Fans für Barbie zu gewinnen. Mattel hat vergessen, dass eine Markenerlebniswelt keinen ausschließlich materiellen Profit im Vordergrund haben sollte. Schade! http://barbiedreamhouse.com/ Ort: Deutschland, Berlin Zeitraum: 16.5.-25.08.2013
  6. 6. > Bremsenergie-Rückgewinnung. > Hinter diesem schönen Wort liegt eine noch bessere Technik. Bei jedem Bremsvorgang erhalten Elektrofahrzeuge Energie zurück. Aber wie soll man das erleben machen für Menschen, die noch nie mit einem Elektrofahrzeug gefahren sind? > Vor dieser Herausforderung stand Grey Düsseldorf und entwarf die Seat Taxi Fare. > Ahnungslose Fahrgäste stiegen in das präparierte Taxi und mussten durch die ausgeklügelte Start- Stopp-Automatik von Seat umso weniger bezahlen, je öfter das Taxi bremste und wieder anfuhr. Den Fahrgästen wurde dieser Effekt durch ein Signalton am Taxameter bemerkbar gemacht. Da freut man sich doch über die Gratisfahrt im Stau. > Zu sehen sind die freudigen Taxifahrten unter: http://www.youtube.com/watch?v=SqCp_PTBIj0&f eature=player_embedded Seat Taxi Fare. Ort: Düsseldorf Zeitraum: Ab 5. April 2013
  7. 7. Dove Real Beauty Sketches. Ort: USA Zeitraum: Ab 14. April 2013 > Nur etwa 4 Prozent aller Frauen denken, dass sie hübsch sind. Und nur 11 Prozent aller Frauen benutzen das Wort ‚schön‘, wenn sie sich selbst beschreiben. Das sind die Zahlen einer Studie im Auftrag von Dove. > Mit den Erkenntnissen dieser Studie ließ Dove einen sehr emotional inszenierten Viral-Clip produzieren. > Im Video Dove Real Beauty Sketches werden ahnungslose Frauen einzeln in einen Raum gebeten. Hinter einem Tuch sitzt ein professioneller Phantombild- zeichner. Dieser befragt die Frauen zu den Merkmalen ihrer Gesichter und zeichnet anhand der Beschreibungen die Gesichter der Frauen. Anschließend zeichnet der Zeichner die gleiche Person noch einmal, dieses Mal aber durch die Beschreibungen von Dritten, die sie kurz vorher gesehen haben. Danach werden den gezeichneten Frauen die beiden Bilder gezeigt. Alle Frauen haben sich als weniger schön beschrieben als die anderen Personen dies getan haben. Mit dieser Aktion wird auf die eigene Schönheit aufmerksam gemacht. Der Vergleich beider Bilder führt zur Selbsterkenntnis, dass man deutlich schöner ist, als man selbst glaubt. Der Viral-Effekt hat gezündet: Auf dem YouTube- Kanal von doveunitedstates wurde das Video bereits über 2,8 Mio. mal angeschaut.http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=litXW91UauE
  8. 8. Bio Suisse – Der Kuh-Marathon. > Knospe-Kühe von Bio Suisse sind besondere Tiere und haben viel Freiraum. > Um dies zu unterstreichen, initiierte LeoBurnett Schweiz für Bio Suisse den ersten „Kuh- Marathon“ der Welt. > Die Kuh, die als erste die Marathon-Distanz von 42,195 km zurücklegt, gewinnt den Marathon. > Am Kuh-Marathon beteiligten sich 10 Bauernhöfe aus verschiedenen Schweizer Regionen mit jeweils einer Kuh. > Dafür wurden alle Kühe mit einem GPS- Empfänger ausgestattet. Begleitet wurde der Marathon mit einer Facebook-Aktion, bei der man auf die Kühe wetten konnte. > Ziel der Kampagne war es, die Vorteile von Bio- Milch im Vergleich zu konventioneller Milch hervorzuheben. Zusätzlich informiert die Kampagne über Bio-Tierhaltung und -Fütterung. Ort: Schweiz Zeitraum: 27.05- 06.05. 2013 http://www.youtube.com/watch?v=8cMqfFh04hE&feature=player_embedded https://www.facebook.com/biosuisse/app_352819544824949
  9. 9. Fyffes - Banana Comic Week 2013. Ort: Weltweit Zeitraum: Frühjahr 2013 > Der Carlsen Verlag und die älteste Fruchtmarke der Welt: fyffes haben sich für den Kampf gegen Übergewicht und Diabetes zusammengetan und weltweit eine fruchtige Aktion in Schulen und Kindergärten gestartet. > Während der Banana Comic Week zeigten sie, wie viel Power Bananen im Gegensatz zu Süßigkeiten verleihen. > Mittels einer speziellen Lasertechnik wurde eine Woche lang täglich eine neue Ausgabe des extra angefertigten Comics ‚Fyfe‘ auf Bananen abgebildet und in verschiedenen Schulen und Kindergärten verteilt. > ‚Fyfe‘ ist ein kleiner gewöhnlicher Junge, der durch Bananen Superkräfte bekommt und Abenteuer erlebt. Jeden Tag haben die Kinder voller Vorfreude auf ihre Banane und den neuen Comic gewartet. > Die Aktion wurde in mehreren Ländern weltweit durchgeführt und soll über 11.000 Kindern erreicht haben. > Eine tolle Aktion, die Spaß und gesund macht! http://www.youtube.com/watch?v=LNaL4sehIY4&feature=youtu.be https://www.facebook.com/media/set/?set=a.476755212410866.1073741847.166423983443992&type=1
  10. 10. Nivea Solar Phone-Charger Print Add. > Der brasilianische Sommer ist so schön, dass man keine Minute vom Strand weichen möchte. Viele müssen aber auf wertvolle Sonnenminuten verzichten, weil Ihr Smartphone irgendwann den Geist aufgibt. > Mit der Nivea Solar Phone-Charger Add wurde der Nutzen von Nivea Sonnencreme geschickt auf das Problem des Smartphone Aufladens im Freien übersetzt und die Marke Nivea auf besondere Weise erlebbar gemacht. > Auf der Printanzeige befand sich ein ultradünner Solar Charger, der die Sonnenenergie speichert. Per USB-Anschluss konnte man sein Smartphone im Freien aufladen und so jeden schönen Sommertag in vollen Zügen genießen. > Diese neuartige Kampagne wurde im meistverkauften brasilianischen Magazin VEJA geschaltet und half gleichzeitig, den Abverkauf des Magazins um 12 Prozent zu steigern. > Diese Idee zeigt: Printwerbung verliert auch im digitale Zeitalter nicht an Relevanz, sondern muss einfach nur neu gedacht werden. http://www.canneslions.com/work/2013/media/entry.cfm?entryid=32522&award=3&keywords=&order=0&direction=1 Ort: Veja Rio (Rio de Janeiro) Brasilien Zeitraum: Mai 2013
  11. 11. KunstHalle by Deutsche Bank Macht Kunst. Ort: Deutschland, Berlin Zeitraum: April 2013 > Anlässlich der Eröffnung ihrer KunstHalle rief die Deutsche Bank Anfang April Künstler auf, ihre Bilder für die Aktion Macht Kunst einzureichen. > Abgegeben wurden an drei Tagen 2.146 Bilder, von denen 345 am 08./09. April für genau 24 Stunden in der KunstHalle ausgestellt wurden. > Über 6.000 Kunstinteressierte besuchten die Ausstellung in 24 Stunden. > Die anderen 1.790 Bilder waren in einer zweiten Ausstellung am 28./29. April in der Alten Münze Berlin zu sehen. > Neben der Chance als Künstler wahrgenommen zu werden, wurden ein Jurypreis (3 Mal eine 2-wöchige Einzelausstellung im Studio der neuen Kunsthalle im Zeitraum November 2013 bis Februar 2014) und ein Publikumspreis (1-jähriges Atelier-stipendium, dotiert mit 500 Euro pro Monat) verliehen. > Die Deutsche Bank inszenierte ein in Erinnerung bleibendes Markenerlebnis: Zu den wirklich beeindruckenden Kunstwerken gab es Ferngläser, um die oberen Bilder betrachten zu können, die Wartenden in der Schlange wurden mit Speisen und Getränken versorgt und Musiker und DJs rundeten das Event ab. http://www.berlin.de/kultur-und-tickets/archiv/3010477-2805649-macht-kunst-ihr-meisterwerk-in-der-neuen.html http://www.tagesspiegel.de/berlin/kunsthalle-in-berlin-langes-schlangestehen-fuer-die-mitmachausstellung-/8035434.html
  12. 12. Trink‘ne Coke mit... Ort: Weltweit Zeitraum: Sommer 2013 http://www.coca-cola-deutschland.de/media-newsroom/pressemitteilungen/eine-coke-auf-die-freundschaft-neue-kampagne-ermoglicht-personalisierte-coca-cola http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Coca-Cola-Softdrinkriese-liefert-erste-Zahlen-zu-Trink-ne-Coke- mit..._115810.html?utm_source=Newsflash&utm_medium=Newsletter > In ihrer Sommerkampagne Trink‘ne Coke mit ... ersetzt Coca Cola das Signet ihrer Flaschen durch 150 ausgewählte Begriffe und die häufigsten Vornamen im jeweiligen Land. > Die internationale Aktion unter dem Namen Share a Coke ist Teil der Open Happiness Kampagne. > Und auf https://www.meinecoke.de/ kann man seine ganz individuelle Coca Cola bestellen. Über Facebook werden dann die Bilder der eigenen Coke geteilt werden. Laut Horizont.net wurde meinecoke.de innerhalb von 2 Wochen bereits 900.000 Mal aufgerufen und ist 12.000 Mal geteilt worden. > Zur Aktion gibt es zahlreiche Outdoor-Promotion-Aktionen, etwa am Berliner Alexanderplatz: Per SMS konnte man seinen Namen in einem der Displays des Walk of Names erscheinen lassen. > Coca Cola schafft es wie gewohnt , besondere Erlebnisse zu kreieren, die die Menschen involvieren und nachhaltig Markenbindung schaffen. > Eine schöne Aktion, die aber zeigt, dass man besondere Markenerlebnisse immer genau planen und steuern muss, um auch wirklich ein rein positives Markenerlebnis zu erzeugen (siehe missbräuchliche Nutzung der Flaschengestaltung).
  13. 13. Google - Here's to the Moms. > Zum diesjährigen Muttertag gelang es Google einen Viral Hit zu produzieren. Im einminütigen Videoclip wird den Müttern über Google+, Hangout, Google Translate, etc. gedankt. > Google verbindet hierfür eigene Sequenzen mit Videos von YouTube Usern. Darunter Viral Hits, aber auch Clips mit vergleichbar wenigen Clicks. > Die Kommentare zum Video berichten von lachendem und weinendem Publikum. Der Clip wurde über 3,6 Mio. mal gesehen. > Zudem wurde mit http://www.google.com/landing/mothersday/index.html noch eine Website im gleichen Stil und mit #herestothemoms noch ein Hashtag auf Twitter kreiert. Ort: USA Zeitraum: Ab 06. Mai 2013 http://www.google.com/landing/mothersday/index.html http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=cRDyP2DcEds#at=36
  14. 14. Butlers-Genussrechte. Ort: Deutschland Zeitraum: Ab 20. März 2013 http://www.butlers.de/Genussrechte/Genussrechte_Startseite,default,pg.html > Den Menschen einen Wert geben – das ist die Idee der Handelskette Butlers. > Butlers macht seine Kunden zu Investoren und sammelt mit den Butlers- Genussrechten Geld bei seinen Kunden ein. > Auf diese Weise will die Wohndeko- und Möbel-Kette zehn Millionen Euro aufbringen. Genussrechte sind in 100-Euro-Schritten direkt online auf der Butlers-Homepage möglich. Butlers verspricht 4 Prozent Zinsen. > Dieses Finanzierungsmodell lässt die Kunden am Erfolg der Kette teilhaben und baut langfristige Kundenbindungen auf. Die Genussscheine sind ein neuer Weg der Unternehmensfinanzierung und gleichzeitig eine innovative Idee, die Marke erlebbar zu machen.
  15. 15. The Land Rover LR4 Escape Key. Ort: Vereinigte Arabische Emirate Zeitraum: Februar 2013 > Ein ungewöhnliches und kreatives Markenerlebnis hat die Agentur Young & Rubicam Dubai aus den Vereinigten Arabischen Emiraten für Land Rover geschaffen. > Passend zum Gefühl, dem Alltag entfliehen zu können, und wissend, dass viele Land Rover Kunden im Büro arbeiten und jede Gelegenheiten nutzen möchten, um dem Alltag zu entfliehen, wurden 3 Mal 800 Land Rover LR4 Escape- Tasten (engl. für Entkommen) an Kunden und potentielle Kunden verschickt. > Die zugesandte Escape-Taste, die einer Monopoly Nachbildung des Land Rover LR4 gleicht, konnte man mit der Escape-Taste der Computertastatur austauschen. > Die Esc-Taste wird täglich genutzt und hilft ja bekanntlich dem Entfliehen aus fast allen digitalen Welten. Die Ergebnisse laut Hersteller lassen sich sehen: Verdreifachung an Anfragen und 208% mehr Testfahrten. Land Rover hat es geschafft, den Land Rover LR4 zum top-of-mind-Allradfahrzeug für potentielle Kunden zu machen. http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=_tKjLdTRjF4 http://www.ibelieveinadv.com/wp-content/uploads/2013/02/LR_ESC_KEY.jpg
  16. 16. IBM Smarter Ideas for Smarter Cities. > IBM möchte die Welt smarter machen. Um das zu demonstrieren, setzt IBM City-Light-Poster ein, die den Menschen einen unmittelbaren Nutzen bringen, sei es dass sie Schutz vor Regen bieten, als Sitzbank dienen oder als Treppenrampe. > Unter dem Slogan “Smarter Ideas for Smarter Cities“ werden die Menschen zudem aufgerufen, weitere smarte Ideen für smarte Cities auf der Plattform People4smartercities.com vorzustellen. > Eine tolle Verknüpfung zur Marke IMB, mit der man einfach smarter leben und nutzwertiger arbeiten kann. > Mehr Infos zur Kampagne, die in sozialen Medien auf große und sehr positive Resonanz stößt, unter dem Link http://vimeo.com/67570047 erfahren. Ort: Frankreich Zeitraum: Ab Juni 2013
  17. 17. Mizuno - Lightest Add Ever. > Um den leichtesten Schuh der Geschichte, den Mizuno Morelia Neo, erlebbar zu machen, schaltete der japanische Sportartikelhersteller Mizuno die leichteste Werbung aller Zeiten. > Durch ein spezielles Verfahren wurden in eine zweiseitige Printanzeige der größten brasilianischen Sportzeitung ‚Lance!‘ 7.000 Löcher gebrannt. Das war nicht nur ein optischer Blickfang, sondern ließ die Besonderheit des Schuhes regelrecht erfühlen. > Die Verkäufe stiegen in jeder Stadt, in der Sie geschaltet wurde. In Rio de Janeiro um 35%, in São Paulo sogar um 46%. > Und noch ein Beispiel für kreative Printwerbung. Ort: Brasilien Zeitraum: Juni 2013 http://winners.canneslions.com/entries/480596/the-lightest-ad-ever
  18. 18. Intel & Toshiba – The Beauty Inside. Ort: USA Zeitraum: 24.07. – 21.09.2012 > Einen Nachtrag möchten wir zum Grand Prix Gewinner von Cannes bringen. Letztes Jahr haben Intel & Toshiba ihren zweiten Social Film produziert. > Ende Juli 2012 ging die Facebook-Seite von The Beauty Inside an den Start mit dem Trailer und der Ankündigung, dass jeder den Film mitgestalten kann. Das Drehbuch stammt von Drake Doremus (Like Crazy). Im Film spielen Mary Elizabeth Winstead (Stirb langsam 4.0), Topher Grace (Ocean’s Eleven) und Fans von Intel & Toshiba Hauptrollen. > The Beauty Inside handelt von Alex, einer Person, die jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht und sich eines Tages in Leah (Mary Elizabeth Winstead) verliebt. Dadurch entstehen natürlich einige Probleme. Alex hält per Videoaufzeichnung Tagebuch, was den Zuschauern durch eigene Tagebuch- einträge die Möglichkeit gab, persönlich im Film teilzunehmen. Durch vorher angekündigte Rahmenbedingungen konnte jeder einen Beitrag leisten. http://www.facebook.com/thebeautyinsidefilm > Der Film, 42 Min. Spiellänge aufgeteilt in 6 Episoden, ist der zweite Film, der von Intel & Toshiba produziert wurde. Der erste Film The Inside Experience, war ein Thriller und gab Fans die Chance, die Handlung live per Interaktion zu beeinflussen. Unter http://www.facebook.com/insidefilms ist bereits der nächste Social Film für den 15.08.2013 angekündigt. Wir sind gespannt!
  19. 19. Olympus – Photography Playground. Ort: Deutschland , Berlin Zeitraum: 26.04. – 02.06.2013 https://de.omd.olympus.eu/site/playground > Der japanische Hersteller für opto-digitale Produkte Olympus schuf in Berlin für 5 Wochen ein Paradies für Fotografie-Begeisterte: Den Photography Playground. > 12 verschiedene Erlebnisräume wurden auf 7000 m² von internationalen Künstlern kreiert. Das gemeinsame Thema war „Raum und Kunst“. Unter anderem gab es eine Themenwelt mit gekrümmtem Raum. Dabei konnten Besucher mit ihrer Größe auf den Bildern spielen. > Der Photography Playground bewarb die neue Olympus OM-D Systemkamera, die man sich beim Einlass gegen Pfand ausleihen und in den Erlebniswelten ausprobieren konnte. Die Bilder bekam man anschließend inklusive Speicherkarte geschenkt. > Der Andrang war mit 30.000 Besuchern so groß, dass die Ursprünglich für 4 Wochen angekündigte Aktion, um eine weitere Woche verlängert wurde.
  20. 20. Das war noch nicht alles.
  21. 21. Es gab im letzten Quartal noch jede Menge weitere Marken- erlebnisse, die wir Euch nicht vorenthalten möchten. (1/3) > Saturns – Pimp my Vatertag (Facebookaktion) > Coca-Cola Remix Bottle (YouTube-Viral) > LG - So Real It's Scary 2 (YouTube-Viral) > Magnum - Fünf verlorene Küsse (Online-Game) > Was passiert nachts im Büro? Und wie stark sind Tempo Taschentücher wirklich? (YouTube-Viral) > Puma - Dance Dictionary (Online) > Opel crasht VW GTI Treffen (Guerilla-Aktion) > IBM - A Boy And His Atom: The World's Smallest Movie (YouTube-Viral) > Coca Cola - ahh.com (Website) > Mobile app SEAT SAFE DRIVE (YouTube-Viral) > Fairy machte den Abwasch (Rekordversuch) > Größtes Legomodell der Welt: "Star Wars"-Raumschiff landet auf Times Square (Event) > Coca-Cola explores taste under hypnosis (YouTube-Viral) > Rituals - Laughing Tram Man (YouTube-Viral) > Die rote Nacht der Bars (Event)
  22. 22. Es gab im letzten Quartal noch jede Menge weitere Marken- erlebnisse, die wir Euch nicht vorenthalten möchten. (2/3) > Die große HORNBACH Europatour (Livestream auf Facebook/ Event) > Der HORNBACH Hammer (Kampagne) > One Man Army (Guerilla-Aktion) > Red Bull Danny MacAskill's Imaginate (YouTube-Viral) > DUREX LOVEVILLE CASE (Kampagne) > Beck's Edison bottle (YouTube-Viral) > Ceres Beer - #ivoteanyway (Kampagne) > Coca Cola – Put on a smile THE WEARABLE MOVIE (Kampagne) > KIT KAT White Final Fifty (YouTube-Viral) > ANAR Foundation Outdoor add against child abuse (Kampagne) > Scrabble WiFi (Kampagne) > Phillips - FRUIT MASHUP (YouTube-Viral) > Renault - Va Va Voom Button (YouTube-Viral) > Photoshop Live - Street Retouch Prank (YouTube-Viral) > Hello bank! – Digitales Orchestra (YouTube-Viral)
  23. 23. Es gab im letzten Quartal noch jede Menge weitere Marken- erlebnisse, die wir Euch nicht vorenthalten möchten. (3/3) > Cornetto Lick Challenge (Online-Game) > Women´s Week (Event) > Nivea - Man Of The Match Experience (YouTube-Viral) > NBC The Tonight Show with Jay Leno - Pumpcast News (YouTube-Viral) > Durex Fundawear -- Touch over the Internet (YouTube-Viral) > Meridian - Comic Fish (Kampagne) > Molson Canadian - The Beer Fridge (YouTube-Viral) > Jay Z / Samsung - Platin-Status am Erscheinungstag (Rekordversuch)
  24. 24. Wer hat spannende Markenerlebnisse gesehen? Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wem interessante Markenerlebnisse begegnen, kann gerne einen Link oder eine Beschreibung an uns senden: Okkan Coban oco@sasserathmunzingerplus.com
  25. 25. Und für das Erleben „frei Haus“ das Quarterly Abo! Okkan Coban oco@sasserathmunzingerplus.com Zum Abonnieren des Markenerlebnis Quarterly einfach eine Mail an:
  26. 26. Die nächste Ausgabe Edition #6 erscheint wieder in 3 Monaten, also Anfang Oktober.
  27. 27. Sasserath Munzinger Plus GmbH Gesellschaft für umsetzungsorientierte Markenberatung und Markenentwicklung Rosenstraße 18 D-10178 Berlin T +49 30.7790777-70 F +49 30.7790777-99 hello@sasserathmunzingerplus.com www.sasserathmunzingerplus.com Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.

×