SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 21
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt
auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.
Markenerlebnis Quarterly.
Spezial NPO und NGO.
Berlin, Mai 2013.
>  Charity Owerflow: Weltweit existieren fast eine halbe Millionen Non-Profit-Organisationen. Nicht
leicht, sich da eine differenzierende Marke aufzubauen.
>  Die Herausforderung: Ebenso wie ‚klassische‘ Unternehmen müssen auch NPO/NGO ihre Marken
steuern und das Markenerleben gestalten, um in den Köpfen der Menschen präsent zu sein und sich
von den Wettbewerbern abzuheben. Die Schwierigkeit besteht hier zusätzlich darin, die Menschen
nicht nur für die Organisation und ihre Projekte zu begeistern, sondern sie zur Aktivität zu motivieren.
>  Game for fame: Hierfür müssen NGO und NPO komplexe und abstrakte Themen wie Armut und
Umwelt erlebbar machen. Ein Mittel, dies zu erreichen, ist offenbar das Spiel. So schafft es
beispielsweise GEOLino mit „Meltdown“ Kindern auf einfache Weise das Thema Klimaerwärmung
nahezubringen. Aber auch Probleme wie Desertifikation („Farmageddon“) und Kinderarmut (Afrika-
Kicker) werden mit cleveren Ideen auf spielerische Weise begreifbar gemacht.
>  NGO 2.O: Der Mitmach-Charakter der Marke wird ansonsten gern mit digitalen und Social-Media-
Anwendungen vervollständigt. Zielgruppen werden selber aktiv („Miles for Meals“) oder tauschen sich
untereinander aus („Give me Four“). Dies kann auch ein bewusstes Mittel sein, um den Grassroots-
Charakter der Marke zu betonen („The Ant Rally“) und zu verhindern, zu sehr in den kommerziellen
Kontext gedrängt zu werden.
>  You are Big, we are Big: Gerade aber auch für weltweit operierende Organisationen wie den WWF
scheint es wichtig zu sein, eine systematische globale Markenwelt aufzubauen („WWF Together“), um
sich auch in Partnerschaften mit multinationalen Konzernen behaupten zu können.
Auch Non Profit und Non Government Organisationen (NPO/
NGO) müssen heute ihr Markenerleben steuern.
Meltdown – GEOLino.
>  Ein wahrlich „cooles“ Brettspiel hat das Kinder-
Wissenschaftsmagazin GEOLino herausgebracht.
>  Im Brettspiel „Meltdown“ muss einer Eisbärenfamilie über
schmelzende Eisschollen ans rettende Festland geholfen
werden. Kinder ab fünf Jahren sollen so spielerisch lernen,
welche Gefahren durch die Folgen der weltweiten
Klimaerwärmung drohen.
>  Die Resonanz war gerade auch auf englischsprachigen
Blogs und Branchensites groß. Ursprünglich nur für einzelne
Schulen bestimmt, häufen sich Anfragen von interessierten
Käufern und Spiele-Entwicklern.
>  Die Verbindung zum Auftraggeber GEOLino ist nur schwach.
So hat das Spiel eine eigene Website und sucht sich auf der
GEOLino-Page aber vergebens.
Ort: Deutschland
Zeitraum: seit 05.03.2013
http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Meltdown-Kolle-Rebbe-kreiert-das-
erste-schmelzende-Brettspiel_113533.html
http://meltdown-das-spiel.de/
Afrika Kicker – Miserior.
>  Mit einer weiteren Spiel-Idee macht Kolle Rebbe (auch für
‚Meltdown‘ von Geolino verantwortlich) auch auf das Hilfswerk
MISERIOR aufmerksam. Ein Kicker im Afrika-Design soll für
das Sportförderprogramm Spenden sammeln helfen.
>  Der Afrika-Kicker wartet mit allen Widrigkeiten, Unebenheiten
und Hindernissen eines afrikanischen Bolzplatzes auf die
Spieler. 2 Euro pro Partie gehen direkt an das Projekt.
>  Die Spieler können außerdem über den integrierten Ticker und
Live-Stream die Partie auf Facebook öffentlich machen und so
Zuschauer direkt zum Spenden auffordern.
>  Die „interaktive Spendendose“, die aktuell an ausgewählten
Hamburger Spielorten zu finden ist (Hotel, Kino, Flughafen), soll
in Zukunft auch in großen Unternehmen stehen.
>  Mit dem erfrischenden Markenauftritt will MISERIOR Spielspass
und Lebensfreude vermitteln jenseits von Mitleid und
schlechtem Gewissen.
http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Loewenanwaerter-Kolle-Rebbe-legt-fuer-
Misereor-nach_113011.html
http://www.afrika-kicker.de/
https://www.facebook.com/MISEREOR.2EuroAktion/app_469655259746926
Ort: Deutschland, Hamburg
Zeitraum: seit 18.02.2013
motz wärmt – Motz.
>  Von Afrika und der Arktis nun zurück an die Spree:
genauer gesagt zur Berliner Fashion Week.
>  Die Fashionshow wurde seit 2010 von der
Obdachlosenzeitung „Motz“ zum wiederholten Mal
zum Anlass genommen, die „Motz Survival
Collection“ zu präsentieren.
>  In Zusammenarbeit mit vier Berliner Mode-Labels
wurde unter dem Claim „motz wärmt“ deutlich
gemacht, dass die Motz für viele Berliner
Obdachlose Wärme bzw. Hilfe spendet.
>  Die Kampagnenmotive wurden in Blogs und der
Berliner Zeitungen gezeigt und fanden bereits in
der Entstehung große Resonanz in den lokalen
Medien.
Ort: Deutschland, Berlin
Zeitraum: 15. bis 20.01.2013
http://www.wuv.de/kampagnen/kampagnen_news/
mode_aus_papier_die_kampagnen_von_motz_und_mondi
http://www.lesmads.de/blogs/okcool/2013/01/motz-survival-collection-berliner-designer-
machen-mantel-aus-der-obdachlosenzeitung.html
Farmageddon – UN FAO.
>  Den diesjährigen UN World Water Day haben Saatchi
& Saatchi und die Ernährungs- und Landwirtschafts-
organisation der Vereinten Nationen (FAO) in eine
Spiel-Idee verwandelt.
>  Die 45 Mio. User des Browser-Games Farmerama von
Bigpoint erlebten nämlich zu diesem Anlass eine Dürre
biblischen Ausmaßes auf ihren virtuellen Feldern.
>  Die Online-Bauern konnten ihr ganz persönliches
„Farmageddon“ nur durch Weitersagen und
Facebook-Unterstützung abwenden. Über die eigens
angelegte Microsite können die User zudem direkt und
unkompliziert Spendenbeträge an die UN überweisen.
>  Auf diese Weise sollte sowohl unter Gamern als auch
unter Nicht-Gamern für Gesprächsstoff gesorgt
werden und auf die problematische
Wasserversorgung in Entwicklungsländern
aufmerksam gemacht werden.
>  Tatsächlich traf die Online-Dürre auf breite Resonanz
in der Online-Community.
Ort: Global
Zeitraum: 22. bis 26.03.2013
http://www.farmageddon.eu/
http://www.farmerama.com/
http://www.horizont.net/aktuell/digital/pages/protected/World-Water-Day-Saatchi-%26-
Saatchi-dreht-Online-Farmern-das-Wasser-ab_113647.html
>  Sein 40-jähriges Jubiläum feiert der WWF Frankreich derzeit mit einer
Pelz-Kollektion des Londoner Labels Bouddica.
>  Das Besondere: Für die Linie „Wonder World Fur“ mussten keine
Tiere sterben. Die „Pelze“ stammen von den frei erfundenen
Fabelwesen Bufaloon, Bamboseal und Dolyphan, die ihr Fell offenbar
einfach verlieren, wenn sie niesen oder sich erschrecken.
>  Die drei Fantasy-Tiere werden auf der Kampagnen-Site aufwendig
animiert und liebevoll beschrieben. Sogar vom Grunzen und Jauchzen
der Tiere gibt es eine Kostprobe.
>  Die Teile der Kollektion, welche allesamt aus Bio-Wolle bestehen,
werden im WWF-Online-Shop angeboten. Der Erlös soll dem Schutz
vom Aussterben bedrohter Tierarten zugute kommen.
Wonder World Fur – WWF. Ort: Frankreich
Zeitraum: seit 08.03.2013
http://www.wonderworldfur.fr/
http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Fabelhafte-Geschaefte-WWF-
verkauft-zum-40.-Geburtstag-Pelzmode_113385.html
Give me Four – Vier Pfoten.
>  An der digitalen Wiederbelebung der
Menschenkette versucht sich gerade die
österreichische Tierschutzstiftung Vier
Pfoten.
>  Zur Jubiläums-Aktion namens „Give me
Four“ wird die Facebook-Community dazu
aufgerufen, virtuell „abzuklatschen“ und
sich damit in die Menschenkette
einzureihen.
>  Für jeden User, der beitritt, quasi jeden
Meter, spenden Sponsoren 1 Euro an ein
Tierschutzprojekt.
>  Der Fortschritt der Online-Menschenkette
mit den Fotos aller (Mit)glieder kann auf
Facebook beobachtet und durch das
Einladen von Freunden verlängert werden.
>  TV-Spots sollen die Bekanntheit der Aktion
weiter erhöhen.
Ort: Österreich
Zeitraum: seit 15.03.2013
http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Menschenkette-fuer-Hunde-
Vier-Pfoten-laesst-auf-Facebook-abklatschen_113484.html
https://www.facebook.com/4PFOTEN?sk=app_158566604299536
Zeig Haut. Gegen Pelz – Vier Pfoten.
Ort: Deutschland
Zeitraum: seit 16.11.2012
>  Und hier noch eine zweite
Online-Aktion der Stiftung Vier
Pfoten. Wer nicht direkt auf die
Straße gehen möchte, kann die
Online-Variante wählen.
>  Unter der Aktion ‚Zeig Haut.
Gegen Pelz‘ kann man einen
eigenen nackten Avatar - den
Nacketar - erstellen und gegen
7 Textilhersteller marschieren
lassen, die noch echte Pelze
verwenden und anbieten.
>  Nicht nur die Gründe für die Wahl, sondern auch die Kontaktdaten der Hersteller werden beim Anklicken der Marken
sichtbar. Außerdem gibt es noch zusätzliche Informationen, z.B. wie man echten Pelz erkennt und welche Hersteller
pelzfreie Alternativen anbieten.
>  Für das Verbreiten der Aktionen und das Engagement werden Punkte verteilt, mit denen man wiederum neue
Accessoires freischalten und in die Top-Ten aufsteigen kann.
>  Neben der Aufmerksamkeitsgenerierung gibt es auf der Seite auch die Möglichkeit zu spenden. Wer möchte, kann
den Nacketar von unserem Mitarbeiter Okkan suchen, denn auch uns hat die Aktion Spaß bereitet.
http://parade-gegen-pelz.org/
Days of Hope – Diakonie Frankfurt.
>  Unter der Federführung von Saatchi &
Saatchi wurde die europaweite Kampagne
Days of Hope mit RTL als Medienpartner
nun auch in Deutschland umgesetzt.
>  Die Idee ist einfach: Eine Woche lang
wurde die Wettermoderation bei Punkt12
von Obdachlosen übernommen. Auf diese
Weise soll auf deren Probleme zur kalten
Jahreszeit aufmerksam gemacht werden.
>  Jeden Tag der Woche berichteten
Betroffene aus einer anderen deutschen
Stadt über das Wetter, eingebettet in ein
kurzes Porträt über ihre persönlichen
Lebensumstände.
>  Dabei wurden die lokalen Charity-Partner
(in jeder Stadt ein anderer) sowie der
Auftraggeber - Diakonie Frankfurt am
Main - nicht namentlich genannt, kamen
aber in Hintergrundberichterstattungen zu
Wort und wurden mit Spendenhinweisen
auf der RTL-Homepage platziert.
Ort: Deutschland
Zeitraum: 18. bis 22.02.2013
http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Obdachlosen-Hilfe-Saatchi-%26-Saatchi-
erobert-mit-Days-of-Hope-ganz-Europa_112759.html
http://www.rtl.de/cms/news/punkt-12/obdachlose-praesentieren-das-
wetter-2bc9f-9851-17-1416771.html
The Ant Rally – WWF und Kölner Zoo.
>  Der WWF gab diesen März den Ameisen im Kölner Zoo mit
der gemeinsamen Aktion The Ant Rally eine Stimme bzw.
ein Protestschild und schickte 500.000 Tiere für ihre Heimat
„auf die Strasse“.
>  Vier Tage lang konnten Zoo-Besucher Blattschneide-
ameisen dabei beobachten, wie sie im speziell inszenierten
Insektarium Blätter mit Protestsprüchen transportierten.
>  Ameisen-Freunde konnten über SMS-Spenden kleine
Beträge an den WWF überweisen und so beim Erhalt des
Regenwaldes helfen.
>  Die Ameisen-Demo traf online und offline (z.B. WDR, MDR,
DIE WELT Kompakt etc.) auf große Medienresonanz.
Ort: Deutschland, Köln
Zeitraum: 06. bis 09.03.2013
http://lokalzeitjunkie.blogspot.de/2013/03/ameisen-demonstrieren-fur-den-regenwald.html
http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Tierischer-Fight-BBDO-Proximity-geht-mit-Ameisen-auf-die-Barrikaden_113323.html
http://www.wwf.de/2013/maerz/ameisen-demo-im-koelner-zoo/
Together – WWF.
>  Dass Markenerleben auch einfach geht, zeigt WWF mit seiner schlichten, aber
wirksamen neuen App.
>  Die iPad-Anwendung für den US-Markt namens „Together“ soll den Usern auf
entdeckerische Weise die Lebenswelt bedrohter Tierarten näherbringen.
>  Die Nutzer können über acht interaktive Tierporträts beispielsweise erleben
wie ein Tiger bei Dunkelheit sieht oder Eisbären über Gestensteuerung den
Weg durch Eisfeld bahnen.
>  Zwar gibt es keine direkte Spenden-Funktion in der neuen Anwendung, die
Bildwelten und die anschaulichen Darstellungen tragen aber ihren Teil zum
Markenerleben der WWF-Brand bei.
http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/WWF-App-AKQA-zeigt-die-faszinierende-Welt-der-Tiere_112417.html
Ort: USA
Zeitpunkt: seit 07.01.2013
Miles for Meals – Die Tafeln.
>  Den Begriff Hüftgold haben Die Tafeln in ihrer ersten App beim
Wort genommen.
>  Mit der neuen Anwendung „Miles for Meals“ bieten Die Tafeln
einen Kalorienzähler fürs iPhone, der ähnlich wie Nike+
funktioniert und dort auch integrierbar ist.
>  Erlaufene Kilometer werden dabei direkt in Mahlzeiten und kleine
Spendenbeträge (max. 3 Euro) umgerechnet und über PayPal
überwiesen.
>  „Ab jetzt läufst du nicht mehr nur für dich“ ist das Motto der
Kalorienspende-Aktion, die von der Agentur Grabarz und Partner
entwickelt wurde.
>  Aktuell schon auf erste Berichterstattungen in der Fitness-Presse
gestoßen, könnte eine Promotion im Rahmen eines Sport-Events
oder Marathons den Bekanntheitsgrad noch erhöhen.
http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Rennen-fuer-Essen-Grabarz-%26-Partner-
verwandelt-Hueftgold-in-Tafel-Spenden_112721.html
http://www.milesformeals.de
Ort: Deutschland
Zeitraum: seit 29.01.2013
MrFunimal – Stiftung Artenschutz. Ort: Deutschland
Zeitraum: seit 12.04.2013
>  Unter dem User-Namen MrFunimal
wurde in einem Kanal 6 Videos erstellt,
die mit ihren Namen und
Vorschaubildern süße und lustige
Aktionen von Tieren versprechen (unter
anderem Papageien, die den Harlem
Shake tanzen). Beim Anklicken der
Videos bekommt man die typische
YouTube Fehlermeldung, aber mit dem
Text „This species is no longer available
due to human greed for profit“ gefolgt
von einem Aufruf dies nicht Realität
werden zu lassen.
>  Die Homepage und Spendenmöglichkeit
ist direkt im Video verlinkt.
>  Die Idee finden wir toll, aber trotz der
Promotion auf der YouTube-Startseite
schaffte es der meistgesehene Clip
gerade einmal auf etwa 2.000 Klicks.
Der Verbreitungsmechanismus zündete
in diesem Fall nicht, schade.
http://www.youtube.com/user/MrFunimal
>  Viele YouTube-User kennen diese Situation: Man klickt auf ein Video
und bekommt die Fehlermeldung „This content is not available”, weil
sie zum Beispiel gegen Urheberrechte verstößt. Dies nutzte die
Stiftung Artenschutz für eine Viral-Kampagne.
Free the forced - Deutsche Gesellschaft für die Vereinten
Nationen e.V.
Ort: Deutschland, Köln
Zeitraum: 12.-14.04.2013
>  Die mittlerweile etwa 160.000 Schlösser zählende Sammlung wurde von
der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN)
für 3 Tage um 3.500 blaue Schlösser erweitert. Diese stehen für die etwa
3.500 pro Jahr offiziell gemeldeten Zwangsehen in Deutschland. Die
Dunkelziffer wird als wesentlich höher eingestuft, weltweit sollen es etwa
10 Mio. Fälle sein.
>  Die 3.500 blauen Schlösser ergaben zusammenhängend die Botschaft
der Aktion: Free the Forced.
>  Neben der Übermittlung der Botschaft, boten die Schlösser noch eine
weitere Funktion: Per QR-Code auf den Schlössern on Kooperation mit
PayPal konnte man eine Spende an die DGVN machen. 50 Prozent
gingen dabei an einen UN-Fond und die andere Hälfte an agisra e.V. Köln,
die Kölner Informations- und Beratungsstelle für Migranten und
Flüchtlingsfrauen. Als Dankeschön für eine Spende bekam man den Pin
für das Schloss, konnte es abnehmen und als Andenken bewahren.
http://www.freetheforced.org
>  Mit Schlössern am Geländer der
Hohenzollernbrücke in Köln
symbolisieren Paare ihre ewige Liebe.
Santa Relocation Project – .
Ort: Global
Zeitraum: 10.-26.12.2012
>  Greenpeace erweiterte zur Weihnachtszeit seine Save the Arctic
Kampagne mit dem Santa Relocation Project.
>  Auf der Facebook-Seite von Save the Arctic und auf diversen
Greenpeace Plattformen (Blog, Foren etc.) wurden die Bilder von Santas
Haus, welches unter Wasser steht, gezeigt. Auf craiglist.org konnte man
es sogar für $404.040 kaufen…immer jedoch mit dem Hinweis, dass es
das Haus aufgrund der Erderwärmung und dem daraus resultierenden
Anstieg des Meeresspiegels bald nicht mehr geben wird, und man
deswegen nicht mehr lange Freude am Haus haben würde… die Küche
stehe bereits kniehoch unter Wasser.
>  Die Kampagne lief jedoch nicht ausschließlich online. Auf Postkästen in
Neuseeland, Australien, Indien und England wurden Warnhinweise
angebracht, dass Santa vielleicht in diesem Jahr die Weihnachtsbriefe
zum letzten Mal am Nordpol empfangen werden könne und bestimmt
bald umziehen müsse, wenn man die Erderwärmung nicht stoppe.
http://www.facebook.com/arctic.rising
Robbenkiller – NOAH.
Ort: Deutschland, Hamburg
Zeitraum: seit 21.07.2012
>  Macht euch die Jagd auf die
niedlichen Robben nicht
auch wütend? Laut der
Tierschutzorganisation
NOAH Menschen für Tiere
e.V. werden jährlich 900.000
der niedlichen Tiere wegen
ihres Fells getötet.
>  In Zusammenarbeit mit Jung
von Matt brachte NOAH ein
magnetbehaftetes 18/1
Großflächenplakat auf der
Hamburger Reeperbahn an.
>  Auf dem Plakat war ein Robbenkiller in Aktion zu sehen. Passanten
konnten mit ihren Münzen den Robbenkiller bewerfen und somit langsam
verschwinden lassen. Tatsächlich war dann der Robbenkiller irgendwann
dann auch unter den Münzen verschwunden.
>  Auf der Homepage von NOAH kann man weiter für diese Aktion spenden
und damit ein solches Plakat auch in die eigene Stadt bringen.
>  Super Idee und Umsetzung. Daumen, Pfoten und Hufen hoch für diese
Aktion.
http://www.noah.de/wp/aktionen/robbenkiller
Wer hat spannende Markenerlebnisse gesehen?
Vorschläge sind
jederzeit willkommen!
Wem interessante
Markenerlebnisse
begegnen, kann gerne
einen Link oder eine
Beschreibung an uns
senden:
Okkan Coban
oco@sasserathmunzingerplus.com
Und für das Erleben „frei Haus“ das Quarterly Abo !
Okkan Coban
oco@sasserathmunzingerplus.com
Zum Abonnieren
des
Markenerlebnis
Quarterly
einfach eine
Mail an:
Die nächste Ausgabe Edition #5 erscheint
Anfang Juli.
Sasserath Munzinger Plus GmbH
Gesellschaft für umsetzungsorientierte Markenberatung
und Markenentwicklung
Rosenstraße 18
D-10178 Berlin
T +49 30.7790777-70
F +49 30.7790777-99
hello@sasserathmunzingerplus.com
www.sasserathmunzingerplus.com
Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt
auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Revista deportistas 39
Revista  deportistas 39Revista  deportistas 39
Revista deportistas 39Silvana Mendez
 
14ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-1
14ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-114ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-1
14ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-1Ellen Barnett
 
Sergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios Online
Sergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios OnlineSergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios Online
Sergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios OnlineRetelur Marketing
 
Internet marketing agoura hills ca national positions
Internet marketing agoura hills ca   national positionsInternet marketing agoura hills ca   national positions
Internet marketing agoura hills ca national positionsbpm1102397
 
Book Camplus Bologna 2013-2014
Book Camplus Bologna 2013-2014Book Camplus Bologna 2013-2014
Book Camplus Bologna 2013-2014Riccardo Guidetti
 
Trabajo dolomitas
Trabajo dolomitasTrabajo dolomitas
Trabajo dolomitasEnd ika
 
C:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticas
C:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticasC:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticas
C:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticasguest500261
 
16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014
16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014 16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014
16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014 GroupM Spain
 
Resource notebook
Resource notebookResource notebook
Resource notebookrquiat
 
Gsm Wireless Intercom
Gsm Wireless IntercomGsm Wireless Intercom
Gsm Wireless Intercomnimthomas
 
Shanti juniors preschool activities
Shanti juniors   preschool activitiesShanti juniors   preschool activities
Shanti juniors preschool activitiesShanti Juniors
 
Pricing e Revenue management... a piccole dosi
Pricing e Revenue management... a piccole dosiPricing e Revenue management... a piccole dosi
Pricing e Revenue management... a piccole dosiMarco Falomi
 

Andere mochten auch (20)

Revista deportistas 39
Revista  deportistas 39Revista  deportistas 39
Revista deportistas 39
 
14ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-1
14ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-114ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-1
14ADE0297 Undergraduate Viewbook 3.18-V2LoRez-1
 
Company Profile
Company ProfileCompany Profile
Company Profile
 
Sergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios Online
Sergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios OnlineSergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios Online
Sergio Garasa: La crisis propicia la proliferación de los negocios Online
 
Internet marketing agoura hills ca national positions
Internet marketing agoura hills ca   national positionsInternet marketing agoura hills ca   national positions
Internet marketing agoura hills ca national positions
 
Book Camplus Bologna 2013-2014
Book Camplus Bologna 2013-2014Book Camplus Bologna 2013-2014
Book Camplus Bologna 2013-2014
 
Trabajo dolomitas
Trabajo dolomitasTrabajo dolomitas
Trabajo dolomitas
 
Basketball
BasketballBasketball
Basketball
 
C:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticas
C:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticasC:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticas
C:\documents and settings\alumno.pc01 infocole.000\escritorio\ilusiones opticas
 
16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014
16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014 16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014
16º Estudio del AIMC sobre navegantes en la red - Feb 2014
 
Resource notebook
Resource notebookResource notebook
Resource notebook
 
Organos 1
Organos 1Organos 1
Organos 1
 
Ficha 6
Ficha 6Ficha 6
Ficha 6
 
Natacion recreativa
Natacion recreativaNatacion recreativa
Natacion recreativa
 
Zeitreihen in Apache Cassandra
Zeitreihen in Apache CassandraZeitreihen in Apache Cassandra
Zeitreihen in Apache Cassandra
 
Taller Twitter SMUHU
Taller Twitter SMUHUTaller Twitter SMUHU
Taller Twitter SMUHU
 
Consorcio Riesgos extraordinarios
Consorcio Riesgos extraordinarios Consorcio Riesgos extraordinarios
Consorcio Riesgos extraordinarios
 
Gsm Wireless Intercom
Gsm Wireless IntercomGsm Wireless Intercom
Gsm Wireless Intercom
 
Shanti juniors preschool activities
Shanti juniors   preschool activitiesShanti juniors   preschool activities
Shanti juniors preschool activities
 
Pricing e Revenue management... a piccole dosi
Pricing e Revenue management... a piccole dosiPricing e Revenue management... a piccole dosi
Pricing e Revenue management... a piccole dosi
 

Ähnlich wie SM+ Markenerlebnis Quarterly Spezial NPO und NGO

Alle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im DetailAlle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im DetailTRENDONE GmbH
 
Wie berühre ich das Herz der Online-Menschen
Wie berühre ich das Herz der Online-MenschenWie berühre ich das Herz der Online-Menschen
Wie berühre ich das Herz der Online-MenschenDigicomp Academy AG
 
Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?
Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?
Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?Ingo Gächter
 
Einführung in die Welt des Social Film Marketing
Einführung in die Welt des Social Film Marketing Einführung in die Welt des Social Film Marketing
Einführung in die Welt des Social Film Marketing Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
Branded Shopping Experiences / Retail Revolution Konferenz
Branded Shopping Experiences / Retail Revolution KonferenzBranded Shopping Experiences / Retail Revolution Konferenz
Branded Shopping Experiences / Retail Revolution KonferenzSasserath Munzinger Plus
 
Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?
Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?
Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?Patrick Stähler
 
Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...
Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...
Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...Sasserath Munzinger Plus
 
Funds in Fashion - Beteiligungskapital in der Modebranche
Funds in Fashion - Beteiligungskapital in der ModebrancheFunds in Fashion - Beteiligungskapital in der Modebranche
Funds in Fashion - Beteiligungskapital in der ModebrancheBVK
 
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfSIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfPraktikant11
 
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014betterplace lab
 
Gorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 Themenspecial
Gorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 ThemenspecialGorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 Themenspecial
Gorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 ThemenspecialBusinessVALUE24
 
Fidget Spinner Trendanalyse im Groß- und Einzelhandel
Fidget Spinner Trendanalyse im Groß- und EinzelhandelFidget Spinner Trendanalyse im Groß- und Einzelhandel
Fidget Spinner Trendanalyse im Groß- und EinzelhandelSchimmelMartina
 
Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun?
Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun? Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun?
Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun? Engel & Zimmermann AG
 
Hubble Innovations @ Metamorphosis
Hubble Innovations @ MetamorphosisHubble Innovations @ Metamorphosis
Hubble Innovations @ MetamorphosisHenny Steiniger
 

Ähnlich wie SM+ Markenerlebnis Quarterly Spezial NPO und NGO (20)

Alle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im DetailAlle Beispiele im Detail
Alle Beispiele im Detail
 
Wie berühre ich das Herz der Online-Menschen
Wie berühre ich das Herz der Online-MenschenWie berühre ich das Herz der Online-Menschen
Wie berühre ich das Herz der Online-Menschen
 
Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?
Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?
Wie berühre ich das Herz der Online Menschen?
 
Einführung in die Welt des Social Film Marketing
Einführung in die Welt des Social Film Marketing Einführung in die Welt des Social Film Marketing
Einführung in die Welt des Social Film Marketing
 
Rede Deutscher Verband Tiernahrung
Rede Deutscher Verband TiernahrungRede Deutscher Verband Tiernahrung
Rede Deutscher Verband Tiernahrung
 
Branded Shopping Experiences / Retail Revolution Konferenz
Branded Shopping Experiences / Retail Revolution KonferenzBranded Shopping Experiences / Retail Revolution Konferenz
Branded Shopping Experiences / Retail Revolution Konferenz
 
Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?
Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?
Sharing Geschäftsmodelle - Hype oder Realität?
 
Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...
Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...
Kosmetikmarken 2020 – Trends, Herausforderungen und Erfolgsfaktoren in der Ma...
 
Funds in Fashion - Beteiligungskapital in der Modebranche
Funds in Fashion - Beteiligungskapital in der ModebrancheFunds in Fashion - Beteiligungskapital in der Modebranche
Funds in Fashion - Beteiligungskapital in der Modebranche
 
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdfSIA_4-1_Victoria Dias.pdf
SIA_4-1_Victoria Dias.pdf
 
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
Die guten Seiten des Internets: Der betterplace lab Trendreport 2014
 
Are you crazy enough
Are you crazy enoughAre you crazy enough
Are you crazy enough
 
Gorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 Themenspecial
Gorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 ThemenspecialGorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 Themenspecial
Gorilla Marketing? Die Werbewelt im Wandel. - BusinessVALUE24 Themenspecial
 
Fidget Spinner Trendanalyse im Groß- und Einzelhandel
Fidget Spinner Trendanalyse im Groß- und EinzelhandelFidget Spinner Trendanalyse im Groß- und Einzelhandel
Fidget Spinner Trendanalyse im Groß- und Einzelhandel
 
Grundkurs Seniorenmarketing sollte Pflicht werden!
Grundkurs Seniorenmarketing sollte Pflicht werden!Grundkurs Seniorenmarketing sollte Pflicht werden!
Grundkurs Seniorenmarketing sollte Pflicht werden!
 
Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun?
Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun? Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun?
Krisen vermeiden. Krisen bewältigen. Was ist zu tun?
 
Hubble metamorphosis
Hubble metamorphosisHubble metamorphosis
Hubble metamorphosis
 
Hubble Innovations @ Metamorphosis
Hubble Innovations @ MetamorphosisHubble Innovations @ Metamorphosis
Hubble Innovations @ Metamorphosis
 
Web 2 0
Web 2 0Web 2 0
Web 2 0
 
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #4
 

Mehr von Sasserath Munzinger Plus

Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...
Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...
Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...Sasserath Munzinger Plus
 
Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...
Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...
Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...Sasserath Munzinger Plus
 
Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...
Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...
Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...Sasserath Munzinger Plus
 
Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report
Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report
Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report Sasserath Munzinger Plus
 
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up Stores
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up StoresSM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up Stores
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up StoresSasserath Munzinger Plus
 

Mehr von Sasserath Munzinger Plus (14)

Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...
Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...
Uwe Munzinger, Sasserath Munzinger Plus, über die neuen Möglichkeiten für Ver...
 
TrendLab Telco Report 2013/2014
TrendLab Telco Report 2013/2014TrendLab Telco Report 2013/2014
TrendLab Telco Report 2013/2014
 
TEDxHamburg "Urban Connectors" 2014
TEDxHamburg "Urban Connectors" 2014TEDxHamburg "Urban Connectors" 2014
TEDxHamburg "Urban Connectors" 2014
 
Results from the Telco Summit 2008
Results from the Telco Summit 2008Results from the Telco Summit 2008
Results from the Telco Summit 2008
 
TrendLab Telco Report 2012
TrendLab Telco Report 2012 TrendLab Telco Report 2012
TrendLab Telco Report 2012
 
SM+ Markenerlebnis Quarterly WM Special
SM+ Markenerlebnis Quarterly WM SpecialSM+ Markenerlebnis Quarterly WM Special
SM+ Markenerlebnis Quarterly WM Special
 
Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...
Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...
Shared Value. Ein neues Verständnis für Besitz und die Konsequenzen für die M...
 
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #8
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #8SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #8
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #8
 
Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...
Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...
Trendlab Telco Report 2013/14 - Global Trends and Challenges for Companies an...
 
Markenvertrauen 2013 SM+
Markenvertrauen 2013 SM+ Markenvertrauen 2013 SM+
Markenvertrauen 2013 SM+
 
Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report
Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report
Bundestagswahl 2013 - Ein Social Media Monitoring Report
 
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up Stores
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up StoresSM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up Stores
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition Spezial Pop Up Stores
 
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #3
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #3SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #3
SM+ Markenerlebnis Quarterly Edition #3
 
Markenvertrauen 2012 SM+
Markenvertrauen 2012 SM+Markenvertrauen 2012 SM+
Markenvertrauen 2012 SM+
 

SM+ Markenerlebnis Quarterly Spezial NPO und NGO

  • 1. Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind. Markenerlebnis Quarterly. Spezial NPO und NGO. Berlin, Mai 2013.
  • 2. >  Charity Owerflow: Weltweit existieren fast eine halbe Millionen Non-Profit-Organisationen. Nicht leicht, sich da eine differenzierende Marke aufzubauen. >  Die Herausforderung: Ebenso wie ‚klassische‘ Unternehmen müssen auch NPO/NGO ihre Marken steuern und das Markenerleben gestalten, um in den Köpfen der Menschen präsent zu sein und sich von den Wettbewerbern abzuheben. Die Schwierigkeit besteht hier zusätzlich darin, die Menschen nicht nur für die Organisation und ihre Projekte zu begeistern, sondern sie zur Aktivität zu motivieren. >  Game for fame: Hierfür müssen NGO und NPO komplexe und abstrakte Themen wie Armut und Umwelt erlebbar machen. Ein Mittel, dies zu erreichen, ist offenbar das Spiel. So schafft es beispielsweise GEOLino mit „Meltdown“ Kindern auf einfache Weise das Thema Klimaerwärmung nahezubringen. Aber auch Probleme wie Desertifikation („Farmageddon“) und Kinderarmut (Afrika- Kicker) werden mit cleveren Ideen auf spielerische Weise begreifbar gemacht. >  NGO 2.O: Der Mitmach-Charakter der Marke wird ansonsten gern mit digitalen und Social-Media- Anwendungen vervollständigt. Zielgruppen werden selber aktiv („Miles for Meals“) oder tauschen sich untereinander aus („Give me Four“). Dies kann auch ein bewusstes Mittel sein, um den Grassroots- Charakter der Marke zu betonen („The Ant Rally“) und zu verhindern, zu sehr in den kommerziellen Kontext gedrängt zu werden. >  You are Big, we are Big: Gerade aber auch für weltweit operierende Organisationen wie den WWF scheint es wichtig zu sein, eine systematische globale Markenwelt aufzubauen („WWF Together“), um sich auch in Partnerschaften mit multinationalen Konzernen behaupten zu können. Auch Non Profit und Non Government Organisationen (NPO/ NGO) müssen heute ihr Markenerleben steuern.
  • 3. Meltdown – GEOLino. >  Ein wahrlich „cooles“ Brettspiel hat das Kinder- Wissenschaftsmagazin GEOLino herausgebracht. >  Im Brettspiel „Meltdown“ muss einer Eisbärenfamilie über schmelzende Eisschollen ans rettende Festland geholfen werden. Kinder ab fünf Jahren sollen so spielerisch lernen, welche Gefahren durch die Folgen der weltweiten Klimaerwärmung drohen. >  Die Resonanz war gerade auch auf englischsprachigen Blogs und Branchensites groß. Ursprünglich nur für einzelne Schulen bestimmt, häufen sich Anfragen von interessierten Käufern und Spiele-Entwicklern. >  Die Verbindung zum Auftraggeber GEOLino ist nur schwach. So hat das Spiel eine eigene Website und sucht sich auf der GEOLino-Page aber vergebens. Ort: Deutschland Zeitraum: seit 05.03.2013 http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Meltdown-Kolle-Rebbe-kreiert-das- erste-schmelzende-Brettspiel_113533.html http://meltdown-das-spiel.de/
  • 4. Afrika Kicker – Miserior. >  Mit einer weiteren Spiel-Idee macht Kolle Rebbe (auch für ‚Meltdown‘ von Geolino verantwortlich) auch auf das Hilfswerk MISERIOR aufmerksam. Ein Kicker im Afrika-Design soll für das Sportförderprogramm Spenden sammeln helfen. >  Der Afrika-Kicker wartet mit allen Widrigkeiten, Unebenheiten und Hindernissen eines afrikanischen Bolzplatzes auf die Spieler. 2 Euro pro Partie gehen direkt an das Projekt. >  Die Spieler können außerdem über den integrierten Ticker und Live-Stream die Partie auf Facebook öffentlich machen und so Zuschauer direkt zum Spenden auffordern. >  Die „interaktive Spendendose“, die aktuell an ausgewählten Hamburger Spielorten zu finden ist (Hotel, Kino, Flughafen), soll in Zukunft auch in großen Unternehmen stehen. >  Mit dem erfrischenden Markenauftritt will MISERIOR Spielspass und Lebensfreude vermitteln jenseits von Mitleid und schlechtem Gewissen. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Loewenanwaerter-Kolle-Rebbe-legt-fuer- Misereor-nach_113011.html http://www.afrika-kicker.de/ https://www.facebook.com/MISEREOR.2EuroAktion/app_469655259746926 Ort: Deutschland, Hamburg Zeitraum: seit 18.02.2013
  • 5. motz wärmt – Motz. >  Von Afrika und der Arktis nun zurück an die Spree: genauer gesagt zur Berliner Fashion Week. >  Die Fashionshow wurde seit 2010 von der Obdachlosenzeitung „Motz“ zum wiederholten Mal zum Anlass genommen, die „Motz Survival Collection“ zu präsentieren. >  In Zusammenarbeit mit vier Berliner Mode-Labels wurde unter dem Claim „motz wärmt“ deutlich gemacht, dass die Motz für viele Berliner Obdachlose Wärme bzw. Hilfe spendet. >  Die Kampagnenmotive wurden in Blogs und der Berliner Zeitungen gezeigt und fanden bereits in der Entstehung große Resonanz in den lokalen Medien. Ort: Deutschland, Berlin Zeitraum: 15. bis 20.01.2013 http://www.wuv.de/kampagnen/kampagnen_news/ mode_aus_papier_die_kampagnen_von_motz_und_mondi http://www.lesmads.de/blogs/okcool/2013/01/motz-survival-collection-berliner-designer- machen-mantel-aus-der-obdachlosenzeitung.html
  • 6. Farmageddon – UN FAO. >  Den diesjährigen UN World Water Day haben Saatchi & Saatchi und die Ernährungs- und Landwirtschafts- organisation der Vereinten Nationen (FAO) in eine Spiel-Idee verwandelt. >  Die 45 Mio. User des Browser-Games Farmerama von Bigpoint erlebten nämlich zu diesem Anlass eine Dürre biblischen Ausmaßes auf ihren virtuellen Feldern. >  Die Online-Bauern konnten ihr ganz persönliches „Farmageddon“ nur durch Weitersagen und Facebook-Unterstützung abwenden. Über die eigens angelegte Microsite können die User zudem direkt und unkompliziert Spendenbeträge an die UN überweisen. >  Auf diese Weise sollte sowohl unter Gamern als auch unter Nicht-Gamern für Gesprächsstoff gesorgt werden und auf die problematische Wasserversorgung in Entwicklungsländern aufmerksam gemacht werden. >  Tatsächlich traf die Online-Dürre auf breite Resonanz in der Online-Community. Ort: Global Zeitraum: 22. bis 26.03.2013 http://www.farmageddon.eu/ http://www.farmerama.com/ http://www.horizont.net/aktuell/digital/pages/protected/World-Water-Day-Saatchi-%26- Saatchi-dreht-Online-Farmern-das-Wasser-ab_113647.html
  • 7. >  Sein 40-jähriges Jubiläum feiert der WWF Frankreich derzeit mit einer Pelz-Kollektion des Londoner Labels Bouddica. >  Das Besondere: Für die Linie „Wonder World Fur“ mussten keine Tiere sterben. Die „Pelze“ stammen von den frei erfundenen Fabelwesen Bufaloon, Bamboseal und Dolyphan, die ihr Fell offenbar einfach verlieren, wenn sie niesen oder sich erschrecken. >  Die drei Fantasy-Tiere werden auf der Kampagnen-Site aufwendig animiert und liebevoll beschrieben. Sogar vom Grunzen und Jauchzen der Tiere gibt es eine Kostprobe. >  Die Teile der Kollektion, welche allesamt aus Bio-Wolle bestehen, werden im WWF-Online-Shop angeboten. Der Erlös soll dem Schutz vom Aussterben bedrohter Tierarten zugute kommen. Wonder World Fur – WWF. Ort: Frankreich Zeitraum: seit 08.03.2013 http://www.wonderworldfur.fr/ http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Fabelhafte-Geschaefte-WWF- verkauft-zum-40.-Geburtstag-Pelzmode_113385.html
  • 8. Give me Four – Vier Pfoten. >  An der digitalen Wiederbelebung der Menschenkette versucht sich gerade die österreichische Tierschutzstiftung Vier Pfoten. >  Zur Jubiläums-Aktion namens „Give me Four“ wird die Facebook-Community dazu aufgerufen, virtuell „abzuklatschen“ und sich damit in die Menschenkette einzureihen. >  Für jeden User, der beitritt, quasi jeden Meter, spenden Sponsoren 1 Euro an ein Tierschutzprojekt. >  Der Fortschritt der Online-Menschenkette mit den Fotos aller (Mit)glieder kann auf Facebook beobachtet und durch das Einladen von Freunden verlängert werden. >  TV-Spots sollen die Bekanntheit der Aktion weiter erhöhen. Ort: Österreich Zeitraum: seit 15.03.2013 http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Menschenkette-fuer-Hunde- Vier-Pfoten-laesst-auf-Facebook-abklatschen_113484.html https://www.facebook.com/4PFOTEN?sk=app_158566604299536
  • 9. Zeig Haut. Gegen Pelz – Vier Pfoten. Ort: Deutschland Zeitraum: seit 16.11.2012 >  Und hier noch eine zweite Online-Aktion der Stiftung Vier Pfoten. Wer nicht direkt auf die Straße gehen möchte, kann die Online-Variante wählen. >  Unter der Aktion ‚Zeig Haut. Gegen Pelz‘ kann man einen eigenen nackten Avatar - den Nacketar - erstellen und gegen 7 Textilhersteller marschieren lassen, die noch echte Pelze verwenden und anbieten. >  Nicht nur die Gründe für die Wahl, sondern auch die Kontaktdaten der Hersteller werden beim Anklicken der Marken sichtbar. Außerdem gibt es noch zusätzliche Informationen, z.B. wie man echten Pelz erkennt und welche Hersteller pelzfreie Alternativen anbieten. >  Für das Verbreiten der Aktionen und das Engagement werden Punkte verteilt, mit denen man wiederum neue Accessoires freischalten und in die Top-Ten aufsteigen kann. >  Neben der Aufmerksamkeitsgenerierung gibt es auf der Seite auch die Möglichkeit zu spenden. Wer möchte, kann den Nacketar von unserem Mitarbeiter Okkan suchen, denn auch uns hat die Aktion Spaß bereitet. http://parade-gegen-pelz.org/
  • 10. Days of Hope – Diakonie Frankfurt. >  Unter der Federführung von Saatchi & Saatchi wurde die europaweite Kampagne Days of Hope mit RTL als Medienpartner nun auch in Deutschland umgesetzt. >  Die Idee ist einfach: Eine Woche lang wurde die Wettermoderation bei Punkt12 von Obdachlosen übernommen. Auf diese Weise soll auf deren Probleme zur kalten Jahreszeit aufmerksam gemacht werden. >  Jeden Tag der Woche berichteten Betroffene aus einer anderen deutschen Stadt über das Wetter, eingebettet in ein kurzes Porträt über ihre persönlichen Lebensumstände. >  Dabei wurden die lokalen Charity-Partner (in jeder Stadt ein anderer) sowie der Auftraggeber - Diakonie Frankfurt am Main - nicht namentlich genannt, kamen aber in Hintergrundberichterstattungen zu Wort und wurden mit Spendenhinweisen auf der RTL-Homepage platziert. Ort: Deutschland Zeitraum: 18. bis 22.02.2013 http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Obdachlosen-Hilfe-Saatchi-%26-Saatchi- erobert-mit-Days-of-Hope-ganz-Europa_112759.html http://www.rtl.de/cms/news/punkt-12/obdachlose-praesentieren-das- wetter-2bc9f-9851-17-1416771.html
  • 11. The Ant Rally – WWF und Kölner Zoo. >  Der WWF gab diesen März den Ameisen im Kölner Zoo mit der gemeinsamen Aktion The Ant Rally eine Stimme bzw. ein Protestschild und schickte 500.000 Tiere für ihre Heimat „auf die Strasse“. >  Vier Tage lang konnten Zoo-Besucher Blattschneide- ameisen dabei beobachten, wie sie im speziell inszenierten Insektarium Blätter mit Protestsprüchen transportierten. >  Ameisen-Freunde konnten über SMS-Spenden kleine Beträge an den WWF überweisen und so beim Erhalt des Regenwaldes helfen. >  Die Ameisen-Demo traf online und offline (z.B. WDR, MDR, DIE WELT Kompakt etc.) auf große Medienresonanz. Ort: Deutschland, Köln Zeitraum: 06. bis 09.03.2013 http://lokalzeitjunkie.blogspot.de/2013/03/ameisen-demonstrieren-fur-den-regenwald.html http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Tierischer-Fight-BBDO-Proximity-geht-mit-Ameisen-auf-die-Barrikaden_113323.html http://www.wwf.de/2013/maerz/ameisen-demo-im-koelner-zoo/
  • 12. Together – WWF. >  Dass Markenerleben auch einfach geht, zeigt WWF mit seiner schlichten, aber wirksamen neuen App. >  Die iPad-Anwendung für den US-Markt namens „Together“ soll den Usern auf entdeckerische Weise die Lebenswelt bedrohter Tierarten näherbringen. >  Die Nutzer können über acht interaktive Tierporträts beispielsweise erleben wie ein Tiger bei Dunkelheit sieht oder Eisbären über Gestensteuerung den Weg durch Eisfeld bahnen. >  Zwar gibt es keine direkte Spenden-Funktion in der neuen Anwendung, die Bildwelten und die anschaulichen Darstellungen tragen aber ihren Teil zum Markenerleben der WWF-Brand bei. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/WWF-App-AKQA-zeigt-die-faszinierende-Welt-der-Tiere_112417.html Ort: USA Zeitpunkt: seit 07.01.2013
  • 13. Miles for Meals – Die Tafeln. >  Den Begriff Hüftgold haben Die Tafeln in ihrer ersten App beim Wort genommen. >  Mit der neuen Anwendung „Miles for Meals“ bieten Die Tafeln einen Kalorienzähler fürs iPhone, der ähnlich wie Nike+ funktioniert und dort auch integrierbar ist. >  Erlaufene Kilometer werden dabei direkt in Mahlzeiten und kleine Spendenbeträge (max. 3 Euro) umgerechnet und über PayPal überwiesen. >  „Ab jetzt läufst du nicht mehr nur für dich“ ist das Motto der Kalorienspende-Aktion, die von der Agentur Grabarz und Partner entwickelt wurde. >  Aktuell schon auf erste Berichterstattungen in der Fitness-Presse gestoßen, könnte eine Promotion im Rahmen eines Sport-Events oder Marathons den Bekanntheitsgrad noch erhöhen. http://www.horizont.net/aktuell/agenturen/pages/protected/Rennen-fuer-Essen-Grabarz-%26-Partner- verwandelt-Hueftgold-in-Tafel-Spenden_112721.html http://www.milesformeals.de Ort: Deutschland Zeitraum: seit 29.01.2013
  • 14. MrFunimal – Stiftung Artenschutz. Ort: Deutschland Zeitraum: seit 12.04.2013 >  Unter dem User-Namen MrFunimal wurde in einem Kanal 6 Videos erstellt, die mit ihren Namen und Vorschaubildern süße und lustige Aktionen von Tieren versprechen (unter anderem Papageien, die den Harlem Shake tanzen). Beim Anklicken der Videos bekommt man die typische YouTube Fehlermeldung, aber mit dem Text „This species is no longer available due to human greed for profit“ gefolgt von einem Aufruf dies nicht Realität werden zu lassen. >  Die Homepage und Spendenmöglichkeit ist direkt im Video verlinkt. >  Die Idee finden wir toll, aber trotz der Promotion auf der YouTube-Startseite schaffte es der meistgesehene Clip gerade einmal auf etwa 2.000 Klicks. Der Verbreitungsmechanismus zündete in diesem Fall nicht, schade. http://www.youtube.com/user/MrFunimal >  Viele YouTube-User kennen diese Situation: Man klickt auf ein Video und bekommt die Fehlermeldung „This content is not available”, weil sie zum Beispiel gegen Urheberrechte verstößt. Dies nutzte die Stiftung Artenschutz für eine Viral-Kampagne.
  • 15. Free the forced - Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. Ort: Deutschland, Köln Zeitraum: 12.-14.04.2013 >  Die mittlerweile etwa 160.000 Schlösser zählende Sammlung wurde von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) für 3 Tage um 3.500 blaue Schlösser erweitert. Diese stehen für die etwa 3.500 pro Jahr offiziell gemeldeten Zwangsehen in Deutschland. Die Dunkelziffer wird als wesentlich höher eingestuft, weltweit sollen es etwa 10 Mio. Fälle sein. >  Die 3.500 blauen Schlösser ergaben zusammenhängend die Botschaft der Aktion: Free the Forced. >  Neben der Übermittlung der Botschaft, boten die Schlösser noch eine weitere Funktion: Per QR-Code auf den Schlössern on Kooperation mit PayPal konnte man eine Spende an die DGVN machen. 50 Prozent gingen dabei an einen UN-Fond und die andere Hälfte an agisra e.V. Köln, die Kölner Informations- und Beratungsstelle für Migranten und Flüchtlingsfrauen. Als Dankeschön für eine Spende bekam man den Pin für das Schloss, konnte es abnehmen und als Andenken bewahren. http://www.freetheforced.org >  Mit Schlössern am Geländer der Hohenzollernbrücke in Köln symbolisieren Paare ihre ewige Liebe.
  • 16. Santa Relocation Project – . Ort: Global Zeitraum: 10.-26.12.2012 >  Greenpeace erweiterte zur Weihnachtszeit seine Save the Arctic Kampagne mit dem Santa Relocation Project. >  Auf der Facebook-Seite von Save the Arctic und auf diversen Greenpeace Plattformen (Blog, Foren etc.) wurden die Bilder von Santas Haus, welches unter Wasser steht, gezeigt. Auf craiglist.org konnte man es sogar für $404.040 kaufen…immer jedoch mit dem Hinweis, dass es das Haus aufgrund der Erderwärmung und dem daraus resultierenden Anstieg des Meeresspiegels bald nicht mehr geben wird, und man deswegen nicht mehr lange Freude am Haus haben würde… die Küche stehe bereits kniehoch unter Wasser. >  Die Kampagne lief jedoch nicht ausschließlich online. Auf Postkästen in Neuseeland, Australien, Indien und England wurden Warnhinweise angebracht, dass Santa vielleicht in diesem Jahr die Weihnachtsbriefe zum letzten Mal am Nordpol empfangen werden könne und bestimmt bald umziehen müsse, wenn man die Erderwärmung nicht stoppe. http://www.facebook.com/arctic.rising
  • 17. Robbenkiller – NOAH. Ort: Deutschland, Hamburg Zeitraum: seit 21.07.2012 >  Macht euch die Jagd auf die niedlichen Robben nicht auch wütend? Laut der Tierschutzorganisation NOAH Menschen für Tiere e.V. werden jährlich 900.000 der niedlichen Tiere wegen ihres Fells getötet. >  In Zusammenarbeit mit Jung von Matt brachte NOAH ein magnetbehaftetes 18/1 Großflächenplakat auf der Hamburger Reeperbahn an. >  Auf dem Plakat war ein Robbenkiller in Aktion zu sehen. Passanten konnten mit ihren Münzen den Robbenkiller bewerfen und somit langsam verschwinden lassen. Tatsächlich war dann der Robbenkiller irgendwann dann auch unter den Münzen verschwunden. >  Auf der Homepage von NOAH kann man weiter für diese Aktion spenden und damit ein solches Plakat auch in die eigene Stadt bringen. >  Super Idee und Umsetzung. Daumen, Pfoten und Hufen hoch für diese Aktion. http://www.noah.de/wp/aktionen/robbenkiller
  • 18. Wer hat spannende Markenerlebnisse gesehen? Vorschläge sind jederzeit willkommen! Wem interessante Markenerlebnisse begegnen, kann gerne einen Link oder eine Beschreibung an uns senden: Okkan Coban oco@sasserathmunzingerplus.com
  • 19. Und für das Erleben „frei Haus“ das Quarterly Abo ! Okkan Coban oco@sasserathmunzingerplus.com Zum Abonnieren des Markenerlebnis Quarterly einfach eine Mail an:
  • 20. Die nächste Ausgabe Edition #5 erscheint Anfang Juli.
  • 21. Sasserath Munzinger Plus GmbH Gesellschaft für umsetzungsorientierte Markenberatung und Markenentwicklung Rosenstraße 18 D-10178 Berlin T +49 30.7790777-70 F +49 30.7790777-99 hello@sasserathmunzingerplus.com www.sasserathmunzingerplus.com Jede Verwertung der von Sasserath Munzinger Plus GmbH erbrachten Präsentationsleistungen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens unzulässig. Dies gilt auch und gerade für Leistungen von Sasserath Munzinger Plus, die nicht Gegenstand besonderer gesetzlicher Rechte, insbesondere des Urheberrechts sind.