BestnoteMartin KrengelBuchautor & RednerStudienstrategie.de
Mein Hintergrund
Inhalt und Ziele1 | DasBestnoten-SystemLernstrategie, Zeit einteilen, motivieren, konzentrieren2 | Inhalte erarbeitenCleve...
Lernen ist komplexQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
Wie lernen wir bisher?1. Erfolgsfaktoren
Der Lernprozess gleicht oft einer Sanduhr ...Quelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
... sollte aber eher wie ein Diamant sein!Quelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
„Je mehr man über eine Situation weiß,desto sicherer wird man.“1. Erfolgsfaktoren bestimmen
SusiMit alten Mustern haben wir es schwerQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
„Der perfekte Augenblick zum Anfangenexistiert nicht. Man muss ihn schaffen.“2. Aufwärmen
KonflikteQuelle/©: Krengel, „Studi-Survival-Guide“ 2012
Ein ständiger Begleiter
Leine den inneren Schweinhund an!Nimm dir vor z.B. 60 min nicht aufzustehen.3 x täglich!
Trickse den inneren Schweinehund aus!Der 10-Minuten-Trick
Sei dein eigener ChefDie Zeit sichtbar machen
Die VergessenskurveEine taurigere Wahrheit
Persönliches Fazit5 Minuten alles aufschreibenund runterschreiben,was du für dich verstanden undmitgenommen hastoder:Fakte...
3. DAS GLOBAL PICTURE SUCHEN
“Erst wenn wir das Global Picture verstehen,können wir Details einordnen.”Zuerst Überblick verschaffen!Quelle/©: Krengel, ...
Hürden überspringenBeispiele verdeutlichen TheorieKompliziertes wird anderswiederholtManche Anspielungen werdenerst am End...
Wer (nur) liest, bleibt dummQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
Das Global PictureWer das Global Picture kennt…• Hintergrund/ Kontext• Unterabschnitte/ Themen… und kann die Fragen beantw...
4. STRUKTURIEREN
4. StrukturierenUnstrukturierte Gruppe1. Versuch: 18 %4. Versuch: 65 %Strukturierte Gruppe1. Versuch: 63 %3. Versuch: 100 ...
4. Mitschriften aufarbeitenQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
Was verbindest du mit...Assoziationsübung
“Wenn man etwas verbalisiert, mussman Dinge ordnen und priorisieren.Dadurch wird Wissen reorganisiert undgleichsam gefesti...
5. VerbalisierenQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
“Nicht das Vergessen ist das Problem,die meisten Infos werden gar nicht erstgespeichert.”6. KODIEREN
I like to move it, baby!
6. Kodieren
6. Kodieren
In 3 Schritten kodieren3. Zerlegen in kleine Einheiten2. Verknüpfen mit Vorwissen/Eselsbrücken1. Bilder: Was sehe ich?2. T...
Was ist drin für mich?1 | Der Rahmen: Bestnoten-SystemLernstrategie, Zeit einteilen, motivieren, konzentrieren2 | Inhalte ...
Die 10 Lernprozesse im Überblick
Lass uns das Thema vertiefen!Facebook.com/bestleistung oder “Martin Krengel”Studienstrategie.de
Leichter lernen und Prüfungsangst überwinden - Das Bestnoten-System von Martin Krengel
Leichter lernen und Prüfungsangst überwinden - Das Bestnoten-System von Martin Krengel
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Leichter lernen und Prüfungsangst überwinden - Das Bestnoten-System von Martin Krengel

68.777 Aufrufe

Veröffentlicht am

In diesem Vortrag erläutere ich die besten Lerntipps und Abhilfe gegen Prüfungsangst.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
4 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
68.777
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
58.710
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
4
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • AkustischHaptischVisuell Alle Hauptsinneskanäle sind angesprochen!
  • Leichter lernen und Prüfungsangst überwinden - Das Bestnoten-System von Martin Krengel

    1. 1. BestnoteMartin KrengelBuchautor & RednerStudienstrategie.de
    2. 2. Mein Hintergrund
    3. 3. Inhalt und Ziele1 | DasBestnoten-SystemLernstrategie, Zeit einteilen, motivieren, konzentrieren2 | Inhalte erarbeitenClever lesen, strukturieren, verbalisieren3 | Inhalte speichernKodieren, reduzieren
    4. 4. Lernen ist komplexQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    5. 5. Wie lernen wir bisher?1. Erfolgsfaktoren
    6. 6. Der Lernprozess gleicht oft einer Sanduhr ...Quelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    7. 7. ... sollte aber eher wie ein Diamant sein!Quelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    8. 8. „Je mehr man über eine Situation weiß,desto sicherer wird man.“1. Erfolgsfaktoren bestimmen
    9. 9. SusiMit alten Mustern haben wir es schwerQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    10. 10. „Der perfekte Augenblick zum Anfangenexistiert nicht. Man muss ihn schaffen.“2. Aufwärmen
    11. 11. KonflikteQuelle/©: Krengel, „Studi-Survival-Guide“ 2012
    12. 12. Ein ständiger Begleiter
    13. 13. Leine den inneren Schweinhund an!Nimm dir vor z.B. 60 min nicht aufzustehen.3 x täglich!
    14. 14. Trickse den inneren Schweinehund aus!Der 10-Minuten-Trick
    15. 15. Sei dein eigener ChefDie Zeit sichtbar machen
    16. 16. Die VergessenskurveEine taurigere Wahrheit
    17. 17. Persönliches Fazit5 Minuten alles aufschreibenund runterschreiben,was du für dich verstanden undmitgenommen hastoder:FaktenFanatiker20 Fakten aufschreiben,Beispiele, Zahlen, Gedanken,Informations-HäppchenÜBUNG: Persönliches Fazit vs. FaktenFanatiker
    18. 18. 3. DAS GLOBAL PICTURE SUCHEN
    19. 19. “Erst wenn wir das Global Picture verstehen,können wir Details einordnen.”Zuerst Überblick verschaffen!Quelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    20. 20. Hürden überspringenBeispiele verdeutlichen TheorieKompliziertes wird anderswiederholtManche Anspielungen werdenerst am Ende klarQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    21. 21. Wer (nur) liest, bleibt dummQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    22. 22. Das Global PictureWer das Global Picture kennt…• Hintergrund/ Kontext• Unterabschnitte/ Themen… und kann die Fragen beantworten• „Warum?“• „Wie?“• „Wozu?“Wer das Global Picture sieht, erkennt die Zusammenhänge unddie Bedeutung des Wissens. Es ist die Reduktion und Abstraktiondes Lernstoffs auf ganz elementare Fragen.
    23. 23. 4. STRUKTURIEREN
    24. 24. 4. StrukturierenUnstrukturierte Gruppe1. Versuch: 18 %4. Versuch: 65 %Strukturierte Gruppe1. Versuch: 63 %3. Versuch: 100 %Quelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    25. 25. 4. Mitschriften aufarbeitenQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    26. 26. Was verbindest du mit...Assoziationsübung
    27. 27. “Wenn man etwas verbalisiert, mussman Dinge ordnen und priorisieren.Dadurch wird Wissen reorganisiert undgleichsam gefestigt.”5. VERBALISIEREN
    28. 28. 5. VerbalisierenQuelle/©: Krengel, „Bestnote“ 2012
    29. 29. “Nicht das Vergessen ist das Problem,die meisten Infos werden gar nicht erstgespeichert.”6. KODIEREN
    30. 30. I like to move it, baby!
    31. 31. 6. Kodieren
    32. 32. 6. Kodieren
    33. 33. In 3 Schritten kodieren3. Zerlegen in kleine Einheiten2. Verknüpfen mit Vorwissen/Eselsbrücken1. Bilder: Was sehe ich?2. Töne: Was höre ich?3. Tastsinn: Was spüre ich?1. Verbinden zu einer Bedeutung/ einemGesamtbild
    34. 34. Was ist drin für mich?1 | Der Rahmen: Bestnoten-SystemLernstrategie, Zeit einteilen, motivieren, konzentrieren2 | Inhalte erarbeitenClever lesen, strukturieren, verbalisieren3 | Inhalte speichernKodieren, reduzieren
    35. 35. Die 10 Lernprozesse im Überblick
    36. 36. Lass uns das Thema vertiefen!Facebook.com/bestleistung oder “Martin Krengel”Studienstrategie.de

    ×