SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 1
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Der Kick-Start am Morgen!
• Sich mit Kaffeeduft wecken lassen. Ein Kollege bereitete abends seine
Kaffeemaschine vor und stellte eine Zeitschaltuhr, die ihn morgens mit
frischem Kaffeeduft weckte. Eine Studentin hatte Glück: Sie wohnte
über einer Bäckerei und wurde mit Brötchenduft geweckt.
• Mit dem Mitbewohner wetten. Wer länger liegen bleibt, muss den Ein-
kauf erledigen/abwaschen/kochen. Es gibt immer viel zu tun, deswegen
gibt es täglich einen neuen Anreiz, schneller zu sein!
• Verantwortung übernehmen. Wer sich verpflichtet, den anderen zu
wecken, ist gleich für zwei verpatzte Starts verantwortlich. Oder ver-
abredet euch im Büro oder der Uni. Der Trick zweier Studierender: Wer
später als 9:00 Uhr in der Bibliothek erscheint, muss einen Kaffee aus-
geben – ein Horror fürs Studi-Budget! Ergebnis: Sechs Wochen Lernzeit
und keine einzige Verspätung!
• Termine. Der Bus fährt nur einmal die Stunde! Ui, nun aber schnell.
Ansonsten früh Termine legen: Zahnarzt, Lerngruppe, Besprechung.
Mit externen Verpflichtungen geht’s schneller nach oben!
• Wecker verstecken. Ein Klassiker! Am besten gleich zwei Wecker weit
weg stellen. Neuerdings gibt´s auch weglaufende Wecker (ehrlich!).
• Früh ins Bett. So kommt man morgens schneller hoch – es sei denn, der
Freund/die Freundin kriecht genauso zeitig in die Federn ... ;)
• Mit offenem Fenster schlafen. Scheint dir die Sonne ins Gesicht, ist
Schluss mit Träumereien! Oder der Berufsverkehr tut sein Übriges.
• Mit dem berufstätigen Partner aufstehen. Ist nett und man hat schon
früh ein wenig gemeinsame Zeit. Und: Verschlafene Augen sind auch
süß, oder?
• Nur ein Bad zu haben hilft einer 4er WG. Wer nicht Erster ist, hat keine
Chance! (Das ist dennoch kein ernsthafter Rat umzuziehen ...)
• Hunger am Morgen. Wer kann ruhig schlummern, wenn es unter der
Decke knurrt wie ein Pitbull? Also: Abends Hände weg vom Pudding!
• Warmduscher wissen: Das gibt Energie. Für die ganz Harten hilft auch
eine eiskalte Dusche: Wer jetzt nicht wach ist, braucht definitiv mehr
Schlaf!
Diese Leseprobe stammt aus den „Golden Rules“ von Martin Krengel,
4. Auflage, Eazybookz 2013
MOTIVATION 80

Weitere ähnliche Inhalte

Empfohlen

How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
ThinkNow
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Kurio // The Social Media Age(ncy)
 

Empfohlen (20)

2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot2024 State of Marketing Report – by Hubspot
2024 State of Marketing Report – by Hubspot
 
Everything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPTEverything You Need To Know About ChatGPT
Everything You Need To Know About ChatGPT
 
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage EngineeringsProduct Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
Product Design Trends in 2024 | Teenage Engineerings
 
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental HealthHow Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
How Race, Age and Gender Shape Attitudes Towards Mental Health
 
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdfAI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
AI Trends in Creative Operations 2024 by Artwork Flow.pdf
 
Skeleton Culture Code
Skeleton Culture CodeSkeleton Culture Code
Skeleton Culture Code
 
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
PEPSICO Presentation to CAGNY Conference Feb 2024
 
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
Content Methodology: A Best Practices Report (Webinar)
 
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
How to Prepare For a Successful Job Search for 2024
 
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie InsightsSocial Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
Social Media Marketing Trends 2024 // The Global Indie Insights
 
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
Trends In Paid Search: Navigating The Digital Landscape In 2024
 
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
5 Public speaking tips from TED - Visualized summary
 
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
ChatGPT and the Future of Work - Clark Boyd
 
Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next Getting into the tech field. what next
Getting into the tech field. what next
 
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search IntentGoogle's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
Google's Just Not That Into You: Understanding Core Updates & Search Intent
 
How to have difficult conversations
How to have difficult conversations How to have difficult conversations
How to have difficult conversations
 
Introduction to Data Science
Introduction to Data ScienceIntroduction to Data Science
Introduction to Data Science
 
Time Management & Productivity - Best Practices
Time Management & Productivity -  Best PracticesTime Management & Productivity -  Best Practices
Time Management & Productivity - Best Practices
 
The six step guide to practical project management
The six step guide to practical project managementThe six step guide to practical project management
The six step guide to practical project management
 
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
Beginners Guide to TikTok for Search - Rachel Pearson - We are Tilt __ Bright...
 

Der perfekte Tag - So beginnt er! Tipps zum Aufstehen

  • 1. Der Kick-Start am Morgen! • Sich mit Kaffeeduft wecken lassen. Ein Kollege bereitete abends seine Kaffeemaschine vor und stellte eine Zeitschaltuhr, die ihn morgens mit frischem Kaffeeduft weckte. Eine Studentin hatte Glück: Sie wohnte über einer Bäckerei und wurde mit Brötchenduft geweckt. • Mit dem Mitbewohner wetten. Wer länger liegen bleibt, muss den Ein- kauf erledigen/abwaschen/kochen. Es gibt immer viel zu tun, deswegen gibt es täglich einen neuen Anreiz, schneller zu sein! • Verantwortung übernehmen. Wer sich verpflichtet, den anderen zu wecken, ist gleich für zwei verpatzte Starts verantwortlich. Oder ver- abredet euch im Büro oder der Uni. Der Trick zweier Studierender: Wer später als 9:00 Uhr in der Bibliothek erscheint, muss einen Kaffee aus- geben – ein Horror fürs Studi-Budget! Ergebnis: Sechs Wochen Lernzeit und keine einzige Verspätung! • Termine. Der Bus fährt nur einmal die Stunde! Ui, nun aber schnell. Ansonsten früh Termine legen: Zahnarzt, Lerngruppe, Besprechung. Mit externen Verpflichtungen geht’s schneller nach oben! • Wecker verstecken. Ein Klassiker! Am besten gleich zwei Wecker weit weg stellen. Neuerdings gibt´s auch weglaufende Wecker (ehrlich!). • Früh ins Bett. So kommt man morgens schneller hoch – es sei denn, der Freund/die Freundin kriecht genauso zeitig in die Federn ... ;) • Mit offenem Fenster schlafen. Scheint dir die Sonne ins Gesicht, ist Schluss mit Träumereien! Oder der Berufsverkehr tut sein Übriges. • Mit dem berufstätigen Partner aufstehen. Ist nett und man hat schon früh ein wenig gemeinsame Zeit. Und: Verschlafene Augen sind auch süß, oder? • Nur ein Bad zu haben hilft einer 4er WG. Wer nicht Erster ist, hat keine Chance! (Das ist dennoch kein ernsthafter Rat umzuziehen ...) • Hunger am Morgen. Wer kann ruhig schlummern, wenn es unter der Decke knurrt wie ein Pitbull? Also: Abends Hände weg vom Pudding! • Warmduscher wissen: Das gibt Energie. Für die ganz Harten hilft auch eine eiskalte Dusche: Wer jetzt nicht wach ist, braucht definitiv mehr Schlaf! Diese Leseprobe stammt aus den „Golden Rules“ von Martin Krengel, 4. Auflage, Eazybookz 2013 MOTIVATION 80