SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
TSV Diedorf
F2-Jugend
Saison 2017/18
Trainingsdokumentation
Markus Hammele
letonline.wordpress.com
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 15.09.2017
Materialien:
Tore: 4 Popup-Mini-Tore
Markierungshütchen: 4 Bauarbeiter-Hütchen; 10 Plastikmarkierungen
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Fußbälle
Teil 1: Dribbeln im Viereck (30 min.)
Dribbling: ohne Vorgabe, nur links/rechts, zwischen den Beinen
"Wechsel das Haus" bzw. "Bäumchen wechsel dich" (ein Hütchen weniger als Spieler ->
Hauswechsel, jeder Spieler sucht sich ein neues Haus (v.a. derjenige, der keines hatte))
2x3 und 2x2 Kinder (jeweils einer macht doppelt) stehen mit Ball an den Hütchen
a) Erster dribbelt um ein Hütchen und kommt zurück und schlägt ab -> Zweiter dribbelt um ein
anderes Hütchen und schlägt ab -> Dritter um ein drittes Hütchen und zurück
b) gleich wie bei a) nur muss sich jetzt auch immer noch die Farbe ändern
Gleiche Ausgangssituation (2x2 und 2x3 wobei immer eine 2er und 3er Gruppe gemeinsam
antreten): Staffel
a) ohne Ball
b) mit Ball: Dribbling und übergeben
Jedes Kind an einem Hütchen (2x links und 2x rechts herum):
• Innenseite
• Außenseite
• Sohle
Koordination: Ball mit der Sohle antippen (vorne; zwischen den Beinen; mit Arme nach außen; mit
Klatschen); beidbeinige Scheren um den Ball (mit und ohne Klatschen); Ball hochwerfen und
fangen mit Klatschen und Drehung; Ball hochschießen (Spann (rechts/links)) und fangen mit
Klatschen und Drehung
Teil 2: Torabschluss (20 min.)
Funino-Feld - 5 Kinder an jedem Hut - Erster startet und macht ein Tor - Tor ist Startzeichen für das
2. Kind usw.: Welche Mannschaft ist als erste komplett durch?
Tore bekommen eine Farbe (Hütchen auf dem Tor) und der Trainer sagt die Farbe an: Wer schießt
zuerst das Tor? (1 gegen 1)
Teil 3: Spiele (40 min.)
3 gegen 3 und 2 gegen 2
• 3 gegen 3 auf dem Funino-Feld (mit 4 Toren) ohne Außenbegrenzung ("ohne aus")
• 2 gegen 2 auf 2 Hütchentore
4+1 gegen 4+1 auf Hütchentore
Fazit:
Kinder waren durchgängig konzentriert und liefen viel - forderten öfters eine Trinkpause. Torschuss
auf das leere Tor hatte seinen Reiz durch die Risikobereitschaft (näher ran und mehr Zeit oder
schießen und evtl. vorbei schießen und noch mehr Zeit benötigen).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 30.09.2017
Materialien:
Tore: -
Markierungshütchen: 20 Bauarbeiter-Hütchen
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Fußbälle
Teil 1: Auf- und Abstiegsliga im 1 gegen 1 (30 min.)
1 gegen 1 auf 2 Hütchentore (2m): ca. 5 min. -> Gewinner steigt auf, Verlierer steigt ab
Teil 2: Auf- und Abstiegsliga im 1 gegen 1 + Passen (30 min.)
1 gegen 1 auf 2 Hütchentore (3m): Tore zählen, wenn man durch das Hütchentor gedribbelt ist (ca.
4 min. -> Gewinner steigt auf, Verlierer steigt ab)
Zur Erholung:
• Spieler dribbeln aufeinander zu -> Schere -> Torschuss bzw. Pass durch das Hütchentor
(Pass sollte möglichst kurz hinter dem Hütchentor liegen bleiben)
• gleichzeitiger Pass -> Pass durch das Hütchentor zählt als Tor
Teil 3: Funino (30 min.)
2 gegen 2 und 3 gegen 3 auf vier Hütchen-Dribbeltore (3m)
2 gegen 2 und 3 gegen 3 auf vier Hütchentore (2m)
Fazit:
Nachdem ich heute körperlich angeschlagen war, habe ich nicht ganz so viel vorgemacht und die
Kinder viel spielen lassen. Das führte zu vermehrten Fragen nach Trinkpausen ;-) Das Spiel mit
Dribblingtore war für die Kinder anstrengender und sie fragten mich immer wieder, wann sie
endlich wieder schießen dürfen ;-) Das Training war für mich sehr entspannend und die Kinder
waren stets in Bewegung
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 13.10.2017
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 2 Stecktore
Markierungshütchen: 10 Bauarbeiter-Hütchen
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle
Sonstiges: 2 Mauer-Spieler
Teil 1: Dribbling im Viereck (30 min.)
Dribbling: Begrüßungsdribbling (abschlagen mit einer Hand; abschlagen mit beiden Händen und
Ball zurückziehen); rechter/linker/abwechselnd Fuß führen; mit der Sohle führen
Fangspiel: ein Fänger mit Ball versucht die anderen Kinder mit Ball abzuschlagen -> neuer Fänger
Ein Verteidiger versucht die Bälle raus zu schießen - Stürmer ohne Ball werden zu Anspielstationen
-> bis der letzte Ball aus dem Spielfeld ist
Teil 2: Stationstraining - 2er Gruppen (30 min.)
1.) seitliches (diagonales) Dribbling auf den Mauer-Spieler -> Schere mit Links -> rechts am
Mauer-Spieler vorbei und Torschuss auf das ca. 15m entfernte Steckminitor
2.) frontales Dribbling auf den Mauer-Spieler -> Zidane-Trick -> Torschuss auf das ca. 15m
entfernte Steckminitor
3.) 2 gegen 2 auf 4 Minitore
4.) 1 gegen 1 auf 2 Liniendribblingstore
Teil 3: Spiele (30 min.)
a) Funino: 3 gegen 3 ohne Schusszone
1. mit dem Miniball
2. mit dem Fußball
b) 2 gegen 2
1. mit dem Miniball
2. mit dem Fußball
Fazit:
Anfangs waren die Kinder nur "am Labern" - das hat mich so geärgert, dass ich sie zu 5 min. auf
dem Ball sitzen und miteinander sprechen verdonnert habe. Danach funktionierte es. Die Kinder
waren stets in Bewegung und hatten viele Zweikämpfe - und sie sehnten die Trinkpause herbei.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 20.10.2017
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 2 Stecktore
Markierungshütchen: 10 Bauarbeiter-Hütchen
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle
Teil 1: Spiele (30 min.)
5 gegen 5 Handball mit dem Miniball auf 4 Tore - mit Ball darf nicht gelaufen werden
Jeweils 5 Spieler starten auf beiden Seiten mit einem Miniball. Der Miniball der anderen Gruppe
darf verteidigt werden und der eigene soll im gegnerischen Tor untergebracht werden. Ist ein Ball
aus dem Spiel, geht es mit dem anderen weiter bis auch der im Aus oder im Tor ist. (Variation: mit
dem Fußball)
Teil 2: Übungsformen (30 min.)
3 bzw. 2 gegen 0: Die Kinder starten an den gegenüberliegenden Toren und versuchen so schnell
wie möglich ein Tor zu erzielen, wobei jeder Spieler der Mannschaft den Ball berührt haben muss
(bei 10 Spielern hatte ich 2x 3er und 2x 2er Teams). Ball der anderen darf nicht verteidigt werden.
2 gegen 1 bzw. 1 gegen 1: Zwischen den Toren spielt der Verteidiger den Ball zum Stürmer bzw. zu
den Stürmern -> diese versuchen dann auf einem der beiden Tore ein Tor zu erzielen.
Teil 3: Spiele (30 min.)
Funino mit Schusszone: 3 gegen 3 und 2 gegen 2
5 gegen 5 auf 8 Minitore - jede Mannschaft verteidigt 4 und greift auf 4 an
Fazit:
Für die Kinder war es ein anstrengendes Training (sowohl körperlich wie auch geistig). Die
Forderung nach Trinkpausen kam öfters. Langsam verteilen sie sich mehr über das Spielfeld.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.10.2017
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 1 Stangentor
Markierungshütchen: 4 Bauarbeiter-Hütchen; 4 Multifunktionskegel; 8 W-Hütchen
Spieler: 8 Spieler
Bälle: 8 Fußbälle; 5 Tennisbälle
Teil 1: Tricks und Dribbling (45 min.)
Freies Dribbling und die Kinder werfen sich zusätzlich noch einen Tennisball mit Namensnennung
zu.
Jedes Kind geht zu einem Hütchen und die Tricks Innen-Außen-Kappen, Sohlenzieher-Außenseit-
Kappen und mit der Sohle zurück ziehen und hinter dem Standbein auf die andere Seite spielen
werden gezeigt und am Hütchen geübt.
Dribbling (frei; nur rechts/links Außen-/Innenseite abwechselnd; zwischen den Beinen hin und her)
und bei "Hopp" wird ein Hütchen umspielt mit anschließendem Torschuss. Variation: Tore dürfen
nur in einem Tor mit Tennisball erzielt werden; mit den wenigsten/meisten Tennisbällen erzielt
werden
"Wer hat Angst vorm FCB/FCA (je nach Trikot)?"
Rechteck mit in der Mitte einem Teich mit 3 hungrigen Krokodilen (Zone mit 3 Abwehrspielern).
Die anderen Spieler müssen von der einen auf die andere Seite durch den Teich/Zone dribbeln. Bei
Ballverlust Wechsel.
Teil 2: 1 gegen 1 mit Torschuss (25 min.)
- der Verteidiger darf nur auf einer Linie zwischen 2 Hütchen verteidigen und der Stürmer muss
zwischen den Hütchen durch -> Torschuss auf ein 5m Stangentor mit 2 Minitoren (zählt 3 Punkte)
in den Ecken und Torwart -> auf dem Rückweg stehen 2 Hütchen für einen der Kappen-Tricks und
die anderen beiden Minitore als Schussziel (auch beim Viereck und Dreieck)
- Aufbau eines Vierecks, in dem der Verteidiger angreifen darf und der Stürmer durch muss
- Aufbau eines Dreiecks (Spitze zum Stürmer): Stürmer muss durch einen Schenkel des Dreiecks
und die Basis des Dreiecks
Teil 3: Spiel (20 min.)
4 gegen 4 auf 4 Popup-Minitore
Fazit:
Ursprünglich wollte ich beim 1 gegen 1 das Abwehrverhalten coachen. Nachdem allerdings die
Abwehrspieler mehr Zweikämpfe gewonnen haben, habe ich mich mehr auf die Stürmer
konzentriert. Schön war, dass die Tricks auch im Spiel 4 gegen 4 ohne Aufforderung versucht
wurden.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 03.11.2017
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 2 faltbare Minitore und 2x Hütchentore
Markierungshütchen: 8 Bauarbeiter-Hütchen
Spieler: 9 Spieler
Bälle: 9 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Koordinationsleitern
Teil 1: Spiele (30 min.)
2 gegen 2 und 2 gegen 2 mit einer neutralen Anspielstation bei Ballbesitz
• Miniball
• Fußball
Teil 2: Übungen (30 min.)
a) 6 Spieler: 1 gegen 0 -> 1 gegen 1 -> 2 gegen 1 -> ... -> 3 gegen 3 auf 2 Angriffstore pro
Mannschaft (siehe Training vom 28.07.2017)
b) 3 Spieler: Koordinationsleiter mit Torschuss auf das Minitor - Ball an der Leiter entlang passen -
> Koordinationsleiter (jede Lücke mit einem Fuß berühren (Skipping); beidbeinige und einbeinige
(rechts/links) Sprünge in jeden Zwischenraum) -> Torschuss
Teil 3: 1 gegen 1 (30 min.)
8 Spieler: 1 gegen 1 - Auf- und Abstiegsliga
1 Spieler: Koordinationsleiter: 3x links - 3x rechts einbeinig; 1-2-seitlich raus (vor- und rückwärts) ;
Grätsche - zusammen beidbeinig springen
Fazit:
Kinder waren durchgehend beschäftigt. Koordinationsleiter machte vielen Probleme - sollte ich
wohl wieder öfters einbauen. Übung mit 6 Spielern funktionierte schon gut (umschalten und starten
hat aber noch viel Potential).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 17.11.2017 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 2 Hallentore; 4 Kästchen
Markierungshütchen: -
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Fußbälle; 1 Tennisball
Teil 1: Dribbeln, Passen, Koordination (25 min.)
Vier Kästchen sind in der Mitte der Seiten eines Viereck verteilt. Während den Dribbelübungen
passen die Kinder an die Kästchen und nehmen den zurückkommenden Ball wieder mit.
Freies Dribbling; nur linker/rechter Fuß; mit der Sohle; nur rückwärts; mit beiden Füßen; zwischen
den Füßen hin und her; Richtungswechsel bei der Annahme
Ballgewöhnungsübungen mit Plus-/Minusaufgaben mit den Fingern des Trainers in der Luft und
Anzahl der Buchstaben eines Wortes: Innenseite/Außenseite; Sohle/Spann; Scheren von innen nach
außen mit beiden Beinen; mit der Sohle den Ball antippen
Tricks: Zidane und Schere
Ball hochwerfen -> Klatschen (2-6x) -> Fangen; zusätzlich Ball fallen lassen und mit dem Spann
stoppen -> mit dem Fuß in die Hände lupfen; Ball mit dem Spann hochschießen -> Klatschen
(vorne - hinten) -> Fangen; Ball mit beiden Händen auf den Boden prellen -> Klatschen (2-4x) ->
Fangen; Ball zwischen die Beine -> Hochspringen -> Fangen (Mitte/seitlich)
Ball mit großer 8 durch die Beine rollen; Ball im Sitzen vom Bauch zu den Füßen rollen und
zurück; Ball im Sitzen mit den Füßen hochwerfen und Fangen (Hand/Füße); Ball im Sitzen unter
den Beinen durchgeben
Teil 2: 2 Stationen (20 min.)
3 gegen 3 mit dem Tennisball auf 4 Tore (Funino)
1 gegen 1 + 1: 1 gegen 1 und im Handballtor dahinter steht ein Torwart - bei Ballgewinn des
Verteidigers kann er ein Tor auf die 4 Kästchen an der Mittellinie erzielen
Teil 3: 5 gegen 5
4+1 gegen 4+1 mit einem normalen Fußball
Fazit:
Habe beim Aufwärmen die Zeit vergessen (in meinem Kopf waren noch 90 min. drin).
Stationentraining mit Teilaufsicht (Alleine kann man nur auf einer Seite schauen) lief gut - erzieht
die Kinder zu mehr Selbstständigkeit. Verteidiger eroberten wenig Bälle und schossen somit auch
wenig Tore (Wechsel nach Zeit).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 24.11.2017 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen
Markierungshütchen: 24 kleine Kegel
Spieler: 11 Spieler
Bälle: 11 Fußbälle; 1 Tennisball; 2 Miniball; 2 Futsal-Bälle
Teil 1: 2-Ball-Spiel (15 min.)
5 gegen 6 auf 4 Popup-Tore
• Handball mit dem Tennisball (Spieler in Ballbesitz darf nicht laufen) und gleichzeitig
Fußball mit dem Miniball
• Handball mit dem Miniball und gleichzeitig Fußball mit dem Futsal-Ball
Teil 2: Dribbling (15 min.)
Rundlauf auf 6 Tore mit jeweils 4 Hütchen vor den Toren (2x Zick-Zack; 2x gerader Slalom; 2x
diagonaler Slalom (rechter/linker Fuß zum Torschuß))
• frei
• beide Füße (beide Innenseite)
• nur rechts/links (Innenseite-Außenseite)
Teil 3: Up and down (15 min.)
siehe Video - allerdings haben bei mir die 2, die von der gleichen Seite hinter dem Tor gekommen
sind, zusammen gespielt
Teil 4: Spiel (15 min.)
3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 auf 4 Tore mit dem
• Futsal-Ball
• Miniball
Fazit:
Spiele liefen sehr gut. Kinder waren viel in Bewegung. Hat Spaß gemacht anzusehen.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 08.12.2017 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen
Markierungshütchen: 4 kleine Kegel
Spieler: 12 Spieler
Bälle: 12 Fußbälle; 2 Futsal-Bälle
Sonstiges: 2 Weichbodenmatten
Teil 1: Mattenrutschen (20 min.)
2 Teams mit 6 Spielern - die Matte muss von der einen Seite zur anderen Seite der Halle durch
draufspringen bewegt werden
a) Einzeln nacheinander
b) Team kann sich selbst eine Strategie ausdenken (bis zu 6 Spieler gleichzeitig)
c) Bootfahren - 3 auf der Matte und 3 ziehen oder schieben -> an der Wand wechseln die Rollen
Jeweils 2 Durchgänge, weil die Matten nicht identisch sind (rutschen etwas unterschiedlich)
Teil 2: Spannstoß (20 min.)
a) Die Weichbodenmatte liegt jeweils in der Mitte. Von beiden Seiten schießen jeweils drei Spieler.
Die ersten, zweiten und dritten Spieler schießen gleichzeitig mit dem Spann aus der Luft oder mit
einmal springen und versuchen die Matte direkt von oben zu treffen. Gleich danach nehmen sie den
nächsten Ball, der von der anderen Seite kommt, und versuchen es erneut. Wieder als Wettkampf
zwischen den beiden 6er Teams.
b) Zimmer aufräumen: wieder 6 gegen 6 über die Matten und ein Zimmer ist jeweils eine
Hallenseite (wie im Video nur mit dem Fuß (Spannstoß aus der Luft oder mit einmal springen)
Teil 3: Funino (20 min.)
3 gegen 3 auf 4 Tore: Die Tore stehen wie beim normalen Funino nur mit dem Rücken zueinander
(Öffnung nach außen)
a) Fußball
b) Futsal
Fazit:
Mattenrutschen machte den Kinder wieder viel Spaß. Das wir letzte Woche Spannstoß trainiert
haben, wussten sie nicht mehr. Durch die Spiele hatten sie viele Spannstöße aus der Luft - korrigiert
habe ich heute allerdings nicht. "Von außen" Funino werde ich nun öfters machen.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 15.12.2017 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 2 Handball-Tore
Markierungshütchen: 8 kleine Kegel
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Fußbälle; 4 Futsal-Bälle; 1 Miniball
Teil 1: Dribbling und Passen (20 min.)
- Dribbling mit den Füßen und 4x Futsal-Bälle werden nach Namensnennung dem jeweiligen
Spieler zugeworfen und gefangen
- Dribbling mit den Händen und 4x Futsal-Bälle werden nach Namensnennung dem jeweiligen
Spieler zugespielt und verarbeitet
- Dribbling mit den Füßen und bei Namensnennung werden die Bälle per Pass zwischen den
Spielern getauscht
- Dribbling mit den Händen und bei Namensnennung werden die Bälle per Wurf zwischen den
Spielern getauscht
Ball wird mit der Innenseite an die Wand gepasst:
• ca. 5-6 m Innenseite passen -> Ballannahme mit links und Pass mit rechts (rechts/links)
• ca. 2 m Innenseite passen -> Ballannahme mit links und Pass mit rechts (rechts/links)
• ca. 2 m Innenseite direktes Passen (Wettkampf: wer schafft die meisten Pässe innerhalb
einer bestimmten Zeit?)
Teil 2: Torschuss (15 min.)
Torwart gibt das Startzeichen: "Los" -> ein Spieler rechts und links dribbeln zum vorderen Hütchen
und schießen auf das kleine Popup-Tor rechts und links neben dem Handball-Tor -> Spieler schalten
um und rennen zum Ball (Futsal) in der Mitte vor dem Tor -> 1 gegen 1 mit Torabschluss
Teil 3: Spiel 4+1 gegen 4+1 (25 min.)
Tore können so stehen bleiben wie beim Torschuss.
4 Feldspieler + Torwart spielen gegen 4 Feldspieler + Torwart (TW darf mitspielen)
Tore zählen auf das Popup-Tore 1 Punkt und Handball-Tor 3 Punkte. Der Torwart darf nur das
Handball-Tor mit den Händen verteidigen. Die Popup-Tore dürfen alle mit den im Fußball erlaubten
Körperteilen verteidigen.
• Miniball
• Fußball
Fazit:
Heute hat mir das Training sehr gut gefallen. Die Kinder mussten nicht einmal ermahnt werden und
waren voll bei der Sache.
Das Passen über 5-6 m an die Wand und zurück klappte nur bei den wenigsten (war zu schwer). Die
Torschussübung lief gut - ich machte sie gleichzeitig auf 2 Tore und musste somit etwas Kontrolle
abgeben ;-) => dadurch werden die Kinder allerdings auch selbstständiger.
Im Spiel konnte ich heute vereinzelt "kontrolliertes Dribbling" und "gewolltes Passspiel"
beobachten - das hat mich gefreut :-)
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 22.12.2017 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen-Tore
Markierungshütchen: 6 kleine Kegel
Spieler: 9 Spieler
Bälle: 9 Fußbälle
Teil 1: Aufwärmen im Handball-Torkreis (15 min.)
"Basketball": Dribbling mit der rechten Hand und Mitspieler mit der linken Hand abklatschen
(Hand wechseln); Dribbling mit beiden Händen und den Ball durch die gegrätschten Füße im Gehen
durchspielen; auf den Knien mit beiden Händen dribbeln; im Sitzen dribbeln (rechts vom Körper;
zwischen den Beinen; links vom Körper); mit beiden Händen dribbeln -> Ballmitnahme (Innenseite
(rechts/links); Sohle) -> Ball mit dem Fuß in die Hände lupfen und von vorne
Koordination: Ball von innen nach außen bei angezogenen Knien übergeben; Ball zwischen den
Füßen auf einer Linie hin und her und dazu Mathe (Plus und Minus: Finger des Trainers in der
Luft); Ball mit den Zehenspitzen antippen und dabei Buchstaben von Wörtern zählen (Trainer gibt
Wörter vor); Spieler steht hinter dem Ball -> rechter Fuß bei gerader Anzahl an Buchstaben auf den
Ball setzen (linker/ungerade)
freies Dribbling; nur rechter/linker Fuß; mit Abklatschen; beidhändig abklatschen und Ball mit der
Sohle zurück ziehen
Teil 2: 2 gegen 1 und 1 gegen 2 (15 min.)
a) Verteidiger passt den Ball zu einem Stürmer -> Ballan- und -mitnahme -> 2 gegen 1 auf 2 Tore
b) Ein Verteidiger passt den Ball zum Stürmer - > Ballan- und mitnahme -> Dribbling gegen die 2
Verteidiger auf 2 Tore (1 gegen 2)
Teil 3: Spiele (30 min.)
Funino (immer auf 4 Tore ohne Schußzone)
• 4 gegen 4 + 1 Anspielstation für die Mannschaft im Ballbesitz
• 2 gegen 2 und 2 gegen 2 + 1 Anspielstation für die Mannschaft im Ballbesitz
Fazit:
Letztes Training für dieses Jahr. Die Kinder waren immer in Bewegung und freuten sich auf die
Trinkpausen ;-)
Teil 2 baute ich 3x auf - wenn ich zuschaute klappte es meist besser als wenn ich den Kindern den
Rücken zudrehte - wurde manchmal Pause gemacht ;-)
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 12.01.2018 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 4 Langbänke
Markierungshütchen: 4 kleine Kegel
Spieler: 13 Spieler
Bälle: 13 Fußbälle
Sonstiges: 4 kleine Matten
Teil 1: Gleichgewicht auf der Langbank (20 min.)
Aufbau in beiden Hallenhälften (1x 4 Kinder)
Kinder laufen an und laufen über die Langbank und springen auf die Matte:
mit Ball: Ball in der Hand; mit beiden Händen prellen; links/rechts prellen; rückwärts mit beiden
Händen prellen; Ball am Fuß
ohne Ball: auf dem Bauch liegend über die Langbank ziehen -> Vorwärtsrolle auf die Matte; auf
dem Rücken liegend über die Bank ziehen; mit den Händen abstützen und mit beiden Füßen
abspringen -> auf die Bank hocken -> und auf der anderen Seite auf den Boden; mit den Händen
abstützen und mit beiden Füßen abspringen -> und auf der anderen Seite auf den Boden
Zweikampf: 2 Spieler mit Ball in der Hand auf der Bank versuchen den anderen mit dem Ball von
der Bank zu stoßen oder dem anderen den Ball mit dem Ball aus den Fingern zu schlagen (Sieger
bleibt auf der Bank); 2 Spieler stehen/hüpfen auf einem Fuß und versuchen den anderen von der
Bank zu stoßen
Teil 2: Torschuss mit der Langbank (20 min.)
Langbank auf die Seite legen und Popup-Tore dahinter aufbauen.
a) Spieler spielt den Ball mit der Innenseite gegen die Bank -> geht dem zurückkommenden Ball
entgegen -> schießt über die Bank auf das Popup-Tor (rechter/linker Fuß)
b) Sieler steht mit dem Rücken zur Bank -> zieht den Ball mit der Sohle unter dem Körper nach
hinten -> dreht sich -> weiter wie bei a)
Teil 3: Spiele (20 min.)
a) 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 3 + Anspielstation in Ballbesitz auf die Langbänke
b) 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 3 + Anspielstation in Ballbesitz auf Kommando des Trainers entweder
auf die Langbänke oder die kleinen Popup-Tore.
Fazit:
Es waren ein paar Umbauarbeiten nötig (Bänke hin und her ziehen und Popup-Tore umstellen) -
hatte leider keine anderen Ideen beim Aufbau ;-) Alleine ist das nicht optimal. Es wurde jeweils an 4
Stationen bzw. auf 2 Feldern gespielt - da kann man alleine auch nicht alles überblicken, aber man
kann den Kindern Vertrauen und Verantwortung übertragen.
Training lief gut und ohne Verletzungen (Kinder waren in Teil 1 sehr diszipliniert bzw. gut).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 19.01.2018 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 4 große Kasten
Markierungshütchen: 4 kleine Kegel
Spieler: 12 Spieler
Bälle: 12 Fußbälle; 2 Minibälle
Sonstiges: 4 kleine Matten
Teil 1: Dribbling (15 min.)
Dribbling: freies Dribbling; nur rechter/linker Fuß; kreatives Dribbling (Drehungen,
Richtungswechsel, unterschiedliche Ballführungsarten, Tricks); 4x mit der Sohle eines Fuß den Ball
zurück ziehen -> unter dem Körper durch und Drehung -> und mit der Sohle des anderen Fuß
wieder 4x in die andere Richtung; 4x links-rechts abwechselnd mit der Sohle zurück -> 4x
abwechselnd mit der Sohle vorwärts; freies Dribbling und mit einer Hand abklatschen; freies
Dribbling -> beide Hände abklatschen -> mit der Sohle zurückziehen -> unter dem Körper durch
und Drehung
Koordination: im Sitzen Ball mit den Füßen hochwerfen -> mit den Füßen wieder fangen; im Sitzen
Ball mit den Füßen hochwerfen -> mit den Händen fangen; im Sitzen Ball mit der Hand prellen ->
rechts/Mitte/links von den Füßen; Ball in der Hand im Liegestütz -> 2 Schritte nach rechts ->
zurück in die Mitte -> 2 Schritte nach links; Fersen auf den Ball -> Hände hinter dem Po abstützen -
> und Po in die Luft bringen (abwechselnd ein Bein anheben - nur eine Ferse auf dem Ball)
Teil 2: Staffel (15 min.)
4x aufgebaut, so dass man es auch gleich für das Spiel stehen lassen kann. (blau: kleine
Matte; braun: großer Kasten)
1. Spieler laufen mit Ball in der Hand zum Hütchen -> Einwurf über die Matte und den Kasten
an die Hallenwand -> Spieler laufen um den Kasten herum -> nehmen den Ball und rollen in
zum Startpunkt -> klettern auf den Kasten und überwinden ihn
2. Spieler laufen mit Ball in der Hand zum Hütchen -> Ball fallen lassen und Ball über den
Kasten mit dem Fuß schießen -> um den Kasten herum -> Ballan- und mitnahme und den
Ball zu Start passen -> auf den Kasten klettern -> vorwärts den Kasten verlassen (rückwärts)
3. Spieler prellen den Ball bis zum Hütchen -> werfen den Ball rückwärts über den Kopf über
den Kasten -> um den Kasten herum -> Ballan- und mitnahme und den Ball zu Start passen -
> auf den Kasten klettern -> vom Kasten springen -> mit beiden Beinen landen und abrollen
(2x auf beiden Beinen landen)
Teil 3: Spiele (30 min.)
a) 3 gegen 3: Funino mit Schußzone
• Miniball
• Fußball
b) 3 gegen 3: Spiel auf die 4 Kasten mit jeweils einer Matte davor (Matte ganz an den Kasten ran),
die von keinem Spieler betreten werden darf
Cool down:
• auf einem Bein stehen und Augen schließen
• Spieler bilden einen Kreis und fassen sich an den Händen -> ein Spieler im Kreis muss
versuchen zu entkommen (Kreis verlassen) - Kinder dürfen sich nicht los lassen
Fazit:
Die Kästen wurden schon vor dem Training zum Klettern genützt ;-) 30 min. Spiel mit nur
Wechselpausen war für die Kinder anstrengend.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 26.01.2018 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 4 kleine Kästchen; 1 Handball-Tor
Markierungshütchen: 24 kleine Kegel
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Fußbälle
Sonstiges: 4 kleine Matten
Teil 1: Dribbling (20 min.)
freies Dribbling; Ball mit dem Spann nach vorne und der Sohle zurück; Ball mit dem Spann nach
vorne, mit der Sohle zurück und hinter dem Standbein vorbei; Ball mit der Sohle zurück, lupfen und
fangen; Ball mit der Sohle zurück, lupfen, einmal mit dem Spann spielen und fangen
Staffel (mit und ohne Wettkampf):
a) Kinder dribbeln durch das Hütchentor, dann Slalom, stoppen den Ball neben dem
Hütchen am Kästchen, springen vom Kästchen über die kleine blaue Matte an die
Sprossenwand, klettern die Sprossenwand hoch, gehen seitlich auf die 2 Sprossenwand
und klettern wieder herunter und dann geht es so schnell wie möglich mit dem Ball
wieder zum Start.
b) wie a) nur zu Beginn wird nach rechts gelaufen und dann eine S durch das
Hütchentor gelaufen.
c) wie b) nur vor dem Sprung vom Kästchen zur Sprossenwand machen die Kinder
noch eine Rolle vorwärts auf der Matte (von rechts paralell zur Sprossenwand)
Teil 2: Spiele (20 min.)
a) 3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 auf 4 Tore
b) Schwarz-Weiß mit Torabschluss: Kinder stehen sich gegenüber und in der Mitte liegt ein Ball.
Auf jeder Seite ist ein kleines Tor. Jede Seite erhält eine Farbe (schwarz-weiß). Die Farbe die
gerufen wird, darf das Tor erzielen. Die andere Farbe ist Verteidiger und spielt auf Ball halten.
• Kinder schauen sich im Stehen an und dürfen nur in ihrem Tor hinter ihnen ein Tor erzielen
• Kinder schauen sich an (stehend, Liegestütz, sitzend) und dürfen auf beiden Toren ein Tor
erzielen
• Kinder schauen zum Tor - Rücken an Rücken - (stehend, Liegestütz, sitzend) und dürfen auf
beiden Toren ein Tor erzielen
Teil 3: Spiel (20 min.)
4+1 gegen 5: Handballtor (1 TW + 4 Feldspieler) auf der einen Seite und 2 Popup- sowie 3
Kästchentore auf der anderen Hallenseite
Fazit:
Bei diesem Training war ich mit mir unzufrieden. Zum einen brachte mich die Uhr in der Halle aus
dem Konzept (2 verschiedene Zeiten auf 2 verschiedenen Uhren und ich habe mich an der falschen
orientiert) und zum anderen ärgerte mich mein "lustloser" Sohn ("Papa, das ist langweilig") - könnte
aber auch sein Ärger über sich selbst gewesen sein (machte sein neues Trikot vor dem Training ein
bisschen kaputt). Die anderen meckerten nicht und machten gut mit.
Dazu hatte ich noch viele Umbauarbeiten nebenher zu erledigen - das hat mir auch nicht gefallen.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.03.2018 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore
Markierungshütchen: 4 Hütchen
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Futsalbälle
Sonstiges: 2 Weichbodenmatten; 2 kleine Matten; Sprossenwand
Teil 1: Dribbling im Viereck (20 min.)
Fangspiele:
• normale Fange: einer fängt den anderen
• 5x 2 Spieler mit unterschiedlichen Farben bei den Leibchen - Trainer sagt an, welche Farbe
Fänger ist (Gefangene bleiben stehen, bis die neue Farbe gesagt wird) - Farbe wechselt
öfters innerhalb des Fangspiels
2. Durchgang: beide Fangspiele mit Ball
Erholung: Arme nach vorne/hinten kreisen (Windrad); ein Arm kreist nach vorne und einer nach
hinten; auf Kommando (links) des Trainers fasst man mit der linken Hand zum rechten Fuß und
bleibt auf einem Bein stehen (rechts: rechte Hand/linker Fuß)
Teil 2: Mutprobe - Sprung von der Sprossenwand auf die Weichbodenmatte (10 min.)
a) Sprossenwand - davor eine kleine blaue Matte (quer) - dann die Weichbodenmatte
b) Sprossenwand - davor eine kleine blaue Matte (längs) - dann die Weichbodenmatte
Teil 3: Spiele (30 min.)
a) Funino mit dem Futsalball (3 gegen 3)
Die anderen 3 üben in der 3er Gruppe (Ausgangsposition 2 - 1):
• Pass mit der Innenseite und dem Ball hinterher springen - Ballannahme und Pass mit der
Innenseite (Rundlauf)
• Einwurf - Ballannahme - Ball mit dem Fuß hochlupfen - Einwurf (Rundlauf)
b) 3 + 3 gegen 3 auf 4 Tore: die 3 Teams aus dem Funino bleiben bestehen und spielen nach Ansage
des Trainer (z.B. weiß+gelb gegen orange) 6 gegen 3 auf 4 Tore - Ansage kann auch unter dem
Spiel erfolgen.
Fazit:
Bei der Mutprobe verletzte sich ein Spieler am Sprunggelenk (beim letzten Sprung und auch noch
auf der a) Seite aus geringer Höhe) - deshalb waren es in Teil 3 nur noch 9 Spieler. Die Mutprobe
machte allen Spaß, aber barg auch durch nicht genaues Zuhören Anfangs ein Risiko.
Fangspiele kamen auch gut an. Beim 6 gegen 3 Funino war das Umschalten (mit wem spiele ich
zusammen) kein Problem. Die Überzahl konnte meistens allerdings nicht ausgenützt werden.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 09.03.2018 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore
Spieler: 8 Spieler
Bälle: 8 Fußbälle
Sonstiges: 2 kleine Matten; 2 kleine Kästchen
Teil 1: Dribbling und Jonglieren (20 min.)
Die zwei Matten (Meer) und Kästchen (Berg) sind in der Halle verteilt. Auf Kommando Berg/Meer
in Verbindung mit einer Zahl müssen die Kinder sich dort einfinden. Berg 4 führt z.B. dazu, dass 4
Kinder zusammen auf ein Kästchen stehen (und bei 8 Kindern und 2 Kästchen würde es gehen und
jeder bekommt einen Punkt). Meer 2 würde bedeuten, dass nur 4 Kinder einen Punkt sammeln
können (2 Kinder x 2 Matten). Zwischen den Kommandos dribbeln die Kinder:
• freies Dribbling
• nur rechter/linker Fuß
• nur mit der Sohle
• mit möglichst vielen Scheren/Zidane-Trick
• Ball mit den Händen prellen
• Ball von einer Hand zur anderen werfen
Jonglieren:
• Ball aus der Hand springen lassen - Spannstoß - Ball springen lassen - Ball fangen (linker
und rechter Fuß abwechselnd)
• Ball aus der Hand springen lassen - Spannstoß - Ball fangen (linker und rechter Fuß
abwechselnd)
• Ball aus der Hand springen lassen - Spannstoß - Ball springen lassen - Spannstoß - Ball
springen lassen ...
• Ball aus der Hand fallen lassen - Spannstoß - Ball fangen (linker und rechter Fuß
abwechselnd)
• Ball aus der Hand fallen lassen - Spannstoß rechts - Spannstoß links - Ball fangen
Teil 2: Überzahlspiel (20 min.)
• 3 (Stürmer) gegen 1 (Verteidiger) auf 2 Popup-Tore (Funino Abstand)
• 3 gegen 2 auf 2 Popup-Tore
Teil 3: Funino (20 min.)
• 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Bande an den Seitenwänden
• 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Seitenaus
Fazit:
Das Berg/Meer-Spiel weckte den Ehrgeiz vieler Spieler - teilweise bis nahe an die
Frustrationstoleranz. Das Jonglieren und auch das 3 gegen 1 klappte besser als gedacht. Beim 3
gegen 2 verbot ich einem Spieler weiter mit zu machen - hatte keine Turnschuhe an und da war mir
die Verletzungsgefahr zu groß. 2 weitere klagten über Fußschmerzen und ruhten sich aktiv aus
(Linienschießen mit der Innenseite auf die Kästchen; werfen auf den Basketballkorb). Beim 3 gegen
3 Funino wechselten sich die "Fußkranken" ab.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 16.03.2018 (Halle)
Materialien:
Tore: 4 Popup Tore; 4 kleine Kästchen
Spieler: 11 Spieler
Bälle: 11 Fußbälle; 2 Tennisbälle; 2 Minibälle
Sonstiges: jeweils 8 rote, blaue und weiße Markierungen
Teil 1: Dribbling (10 min.)
Aufbau von Teil 2 wird benutzt (Bodenmarkierungen)
• freies Dribbling ohne die Bodenmarkierungen zu berühren
• freies Dribbling und auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und
zurückziehen
• freies Dribbling und auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und mit der
Sohle nach vorne spielen
• Dribbling (mit Arme kreisen: vorwärts/rückwärts/parallel) und auf Kommando
(Farbnennung): auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und zurückziehen
(Varianten: nur eine Bodenmarkierung; alle Bodenmarkierungen einer Farbe)
Erholung: Ball auf dem Spann liegen lassen; rechts-links Schere mit rechts-links Schuhplattler
außen; Ball 2x vorne mit der Sohle, 2x seitlich und 2x hinten berühren und zurück
Teil 2: 1 gegen 1 (20 min.)
Entfernung Bodenmarkierung zum Tor ca. 10 Meter.
a) beide Spieler neben dem Tor haben einen Ball -> Farbe wird durch den Trainer bzw. einen
Spieler gesagt -> Dribbling mit Ball zur Bodenmarkierung -> Ball mit der Sohle auf der
Bodenmarkierung zurückziehen -> Tor erzielen (der Spieler mit dem ersten Tor hat gewonnen und
erhält einen Punkt)
b) ein Spieler neben dem Tor hat einen Ball -> Farbe wird durch den Trainer bzw. einen Spieler
gesagt -> Spieler mit Ball: Dribbling mit Ball zur Bodenmarkierung und Ball mit der Sohle auf der
Bodenmarkierung zurückziehen; Spieler ohne Ball: Sprint bis zur gegenüberliegenden
Bodenmarkierung und schnelle Drehung -> Zweikampf bis zum Torabschluss
c) Verteidiger am Tor spielt einen Pass zum Stürmer an der Bodenmarkierung -> Zweikampf mit
Torabschluss (3x hintereinander von jeder Markierung (1x) -> Wechsel)
Teil 3: Spiele (30 min.)
Spiel auf 4 Tore: 3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + eine Anspielstation in Ballbesitz
• Tennisball
• Miniball
• Futsalball
Abschluss:
Wettrennen ohne Ball von einer Seite der Halle auf die andere (vorwärts/rückwärts).
Fazit:
Ein Spieler kam heute 30 min. zu spät - kann passieren ;-)
Ball mit der Sohle zurückziehen klappt mit Ruhe gut - im Wettkampf wurde oft darauf verzichtet
(ausbaufähig ;-) - viele treten sich mit der Innenseite (trainiert auch den Richtungswechsel :-))).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 23.03.2018 (Halle)
Materialien:
Tore: 2 Handball Tore
Spieler: 9 Spieler
Bälle: 9 Futsal-Bälle
Sonstiges: 2 Hütchen
Teil 1: Aufwärmen (5 min.)
• Jeder dribbelt mit seinem Ball und versucht einen anderen wegzuschießen.
• Ball mit dem Fuß lupfen und fangen
• Ball mit dem Fuß lupfen, mit dem anderen Fuß spielen und fangen
• Ball zwischen die Füße, hochspringen mit Ball, Ball hinter dem Rücken hochschleudern,
Drehung und fangen
• Tricks: Zidane und Schere
• Dribbeln und Arme kreisen (Windmühle vorwärts/rückwärts; parallel vorwärts/rückwärts)
Teil 2: "Balltransport" (15 min.)
Welche Mannschaft bekommt 5 Bälle schneller von einem Tor ins gegenüberliegende Tor?
(Hallenspielfeld)
Runde 1 und 2 wurde gedribbelt. Das war für die 5er Mannschaft noch einfach. Bei der 4er
Mannschaft dribbelte einer schon mit 2 Bällen. Durch Fragen einigten sich beide Teams auf ein
Passspiel - die Anordnung war Anfangs allerdings nicht schneller als das Dribbling. Durch weitere
Fragen wurde der direkte Weg gewählt und auch die Abstände verbessert. Allerdings wurde bis zum
Schluss dem letzten Spieler nicht geholfen, wenn er am Tor vorbei geschossen hatte.
Teil 3: Spiel (10 min.)
5 gegen 4 auf 2 Handball-Tore mit Aus auf einer Seite und letzter Mann macht Hand.
Teil 4: Überzahlspiel (15 min.)
2 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart) und 2 gegen 3 (2 Verteidiger + 1 Torwart)
Stürmer starten an der Mittellinie - nach Torabschluss oder Ballverlust wird auf dem anderen Tor
angegriffen (Rundlauf)
3 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart) und 2 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart)
Teil 5: Spiel (15 min.)
5 gegen 4 auf 2 Handball-Tore mit Aus auf einer Seite und letzter Mann macht Hand.
Fazit:
Das war das letzte Hallentraining in dieser Saison - somit haben wir ab sofort wieder 1,5 Stunden
Zeit im Training :-)
Die Spiele 5 gegen 4 waren ausgeglichen. Das mit dem letzten Mann Hand funktionierte noch nicht
- bei der einen Mannschaft blieb meistens einer im Tor und bei der anderen wurde es oftmals
vergessen (Fußabwehr).
Teil 2 hatte ich schon so ähnlich einmal gemacht (Training 07.07.2017) - deshalb war ich ein
bisschen enttäuscht, dass es so lange gedauert hat und auch viele Fragen dazu notwendig waren
(oder damals hat einfach einer immer geantwortet, der jetzt bei einem Bundesligisten spielt ;-)).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 13.04.2018
Materialien:
Tore: 2 Mini-Tore; 8 Hütchen für 4 Tore
Spieler: 9 Spieler
Bälle: 9 Bälle
Sonstiges: 4 Stangen
Teil 1: Dribbeln im Viereck (15 min.)
freies Dribbling; Ball mit der Sohle anhalten und weiter (mit 2x klatschen); Schere (mit 2x
klatschen); Ball unter dem Körper zurückziehen und in die andere Richtung laufen; bei Kommando
(Dortmund=linker Fuß auf den Ball; Bayern=rechter Fuß auf den Ball; Schalke=auf den Ball sitzen)
Ball anhalten
2 gegen 2 auf 2 Tore
Teil 2: 3 gegen 3 und 2 gegen 1 (40 min.)
1. Runde:
a) Funino: 3 gegen 3 auf 4 Tore
b) 2 gegen 1 auf 2 Tore: 2 Spieler greifen an und einer ist Verteidiger -> Spieler, der den
Torabschluss macht oder den Fehlpass spielt wird Verteidiger -> andere 2 Spieler greifen auf das
andere Tor an und Verteidiger verteidigt
2. Runde:
a) Torbellino (siehe youtube.com) allerdings ohne Schusszone und Start mit 1:0 und danach 1:1;
2:1; 2:2; 3:2; 3:3
b) 2 gegen 1 auf 2 Tore: jeder spielt nacheinander 2 Minuten alleine
Teil 3: Spiel (25 min.)
4 gegen 5 auf 6 Tore (jede Mannschaft verteidigt 3 und greift auf 3 an)
Teil 4: Abschluss (10 min.)
Linienschießen gegen den Zaun - der Ball darf nicht den Boden berühren bevor er den Zaun berührt
(Grundlinie, 5er, 8m, 11m, 16m)
Fazit:
Das erste Training auf dem Feld. Die Spieler trudelten bis 15 min. nach Trainingsbeginn ein -
deshalb ist der 2 Teil mit 9 Spielern und der 1. Teil mit 8 (zu Trainingsbeginn waren es 6).
Konsequenz: Trainingstreffpunkt 15 min. früher, damit die Kinder ankommen können.
Auch musste ich heute die Spieler erst in den Trainingsmodus bringen (haben nicht zugehört, waren
mitteilungsbedürftig, waren träge bzw. lauffaul). Spielformen funktionierten gut - auch wenn ich
mir wünschte manchmal weniger sagen zu "müssen" (liegt wohl eher an mir als an den Kindern).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 20.04.2018
Materialien:
Tore: 24 Hütchen für 12 Hütchentore
Spieler: 11 Spieler
Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle
Teil 1: 1 gegen 1 Auf- und Abstiegsliga (40 min.)
1 gegen 1: der Sieger steigt ein Feld auf, der Verlierer eines ab
Erholung dazwischen:
- Achterlauf am Hütchentor (Innenseite/Außenseite)
- beide Spieler passen gleichzeitig den Ball und versuchen somit am anderen Hütchentor ein Tor zu
schießen
- auf den Ball sitzen und das Gleichgewicht halten
Teil 2: Torschuss (10 min.)
Von der 5m Linie den Ball ins Tor lupfen ohne das er zuvor aufkommt (rechter/linker Fuß)
Teil 3: 3 gegen 3 auf 6 Tore (40 min.)
3 gegen 3 (teilweise auch 3 gegen 2 (Trainer spielte nicht mit) und 2 gegen 2 (1 Spieler verletzt))
auf 6 Tore
• Miniball
• Fußball
Fazit:
Heute war es warm und die Übungen sehr intensiv für die Kinder. Das hatte mehrere Trinkpausen
zur Folge. Ich wollte das Training aufgrund der ungeraden Anzahl nicht ändern und deshalb habe
ich selbst mitgemacht - widerspricht normalerweise meinem Grundsatz nicht mitzuspielen.
Besonderheit heute: Ein Kind pinkelte mitten auf den Rasen - das ist mir in meiner langen
Trainerlaufbahn auch noch nicht passiert (hatte schon Blumenpflücker, Sandburgenbauer usw.).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.04.2018
Materialien:
Tore: 6 Minitore
Spieler: 13 Spieler
Bälle: 13 Bälle
Teil 1: Dribbling Paarlauf (10 min.)
immer 2 Kinder fassen sich an der Hand (1 Kind mit Trainer) - Paarlauf:
• beide führen einen Ball am äußeren Fuß (rechts/links durch andere Hand fassen)
• beide prellen einen Ball mit der äußeren Hand (rechts/links durch andere Hand fassen)
• einer führt einen Ball am äußeren Fuß und der andere versucht ihn zu bekommen
(rechts/links durch andere Hand fassen)
• ein Kind wirft den Ball im Bogen und eines direkt den Ball zum anderen Kind, beide fangen
den Ball mit einer Hand (rechts/links durch andere Hand fassen)
Teil 2: 2 gegen 2 Auf- und Abstiegsliga (60 min.)
2 gegen 2 bzw. 1x 3 gegen 2 auf 2 Minitore - Modus: Auf- und Abstiegsliga
Erholung (immer 2 Kinder mit 2 Bällen zusammen - Trainer musste mitmachen):
• beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit der rechten Hand zu und fangen mit der
linken Hand, dann werfen mit der linken Hand und fangen mit der rechten Hand (die Bälle
bleiben somit immer auf der gleichen Seite)
• beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit beiden Händen seitlich zu und fangen mit
beiden Händen (die Bälle bleiben somit immer auf der gleichen Seite)
• beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit beiden Händen, einer auf die Brust und einer
im Bogen über den Kopf und fangen den Ball (nach ein paar Wiederholungen wechsel
zwischen Brust und über Kopf)
• ein Kind wirft dem anderen 2 Bälle gleichzeitig zu und das andere Kind fängt die Bälle und
wirft sie dann wieder zurück
• ein Kind kniet vor dem anderen, dass in jeder Hand einen Ball hat. Das Kind lässt einen Ball
fallen und das andere versucht den Ball vor dem Boden zu fangen (Reaktionsschnelligkeit).
Teil 3: Spiel 6 gegen 7 (20 min.)
Spiel 6 gegen 7: Jedes Team hat einen Torwart in einem 4m breiten Tor. Spielfeld ca. so wie bei
einem Punktspiel. Insgesamt wurde der Torwart 3x pro Team gewechselt.
Fazit:
Auf- und Abstiegsliga klappte gut. war allerdings auch anstrengend. Deshalb auch viele Übungen in
der Erholung - die klappten allerdings nicht so gut. Die Kinder wollten mehr Quatsch machen. Dem
wollte ich heute nicht nachgeben und deshalb holte ich sie 2-3 mal zusammen und zeigte ihnen,
dass sie die Übungen können, wenn sie sich darauf fokussieren.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 04.05.2018
Materialien:
Tore: 4 Minitore; 8 Stangen Minitore
Spieler: 14 Spieler
Bälle: 14 Bälle
Markierungshütchen: 10 Stück
Teil 1: Dribbeln im Viereck und Stern (40 min.)
Dribbling im Viereck:
freies Dribbling; rechter/linker Fuß; nur Sohle rechter/linker Fuß; Ball zwischen den Füßen hin und
her (mit Klatschen: 1x vorne, 1x hinten; 1x vorne, 2x hinten); freies Dribbling mit Abklatschen und
Namen sagen
dazwischen immer Tricks (inspiriert von Coerver Alabama13 bei youtube.com):
rechts Sohle zurück - rechts Innenseite - links Sohle zurück - links Innenseite; rechts Sohle zurück -
rechts Außenseite - links Sohle zurück - links Außenseite; Schere rechts - Außenseite links zur
Seite; Schere rechts - Innenseite links zur Seite; Schere rechts - Außenseite rechts zur Seite; den
Ball mit einem Fuß um den anderen herumführen; Rivelino (von außen über den Ball und mit dem
gleichen Fuß mit der Außenseite mitnehmen) - immer natürlich mit beiden Beinen
Dribbling im Stern (großer und kleiner Stern):
mit der Sohle zurückziehen und über die gleiche Schulter drehen;
Rivelino nach hinten; Drehung mit der Innenseite; Schere und zum
nächsten Hütchen; Drehung mit der Außenseite
Teil 2: 1 gegen 1 (20 min.)
Ein Verteidiger zwischen 2 Toren spielt einen Stürmer an und der versucht auf einem der beiden
Tore ein Tor zu erzielen.
Teil 3: Torbellino (30 min.)
Auf einem Feld: 1:0; 1:1; 2:1; 2:2; 3:2; 3:3 und auf dem anderen Feld bis 4:3
siehe youtube.com: justfootball academy
Fazit:
Beim Dribbeln im Viereck und 1 gegen 1 habe ich mich vom G2 Training der letzten Woche
inspirieren lassen. Die Tricks, die wir schön öfters trainiert haben funktionieren größtenteils. Neue
führen immer wieder zu koordinativen Problemen. Heute kam ich mit wenigen Übungen aus.
Anfangs waren es 14 Kinder, am Ende 13 (eine Neue gab während dem 1 gegen 1 auf).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 11.05.2018
Materialien:
Tore: 4 Minitore; 4 Stangentore
Spieler: 11 Spieler
Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle
Markierungshütchen: 6 Stück
Sonstiges: 2 Koordinationsleitern
Teil 1: Spiel (15 min.)
3 gegen 3 (Trainer spielt mit) mit dem Miniball auf 2 Stangentore (4m): "letzter Mann macht Hand"
Teil 2: Dribbling (25 min.)
auf den Ball stehen und auf den Beinen landen
den Ball mit beiden Sohlen im Sprung nach vorne; Zidane-Trick
Schere und mit dem Außenspann zur Seite; von außen über den Ball und mit dem gleichen Fuß
Außenspann zur Seite (Rivelino)
Ball hochwerfen und über dem Kopf fangen; Ball hochwerfen - Boden mit den Händen berühren -
fangen (mit 1x Klatschen); Ball aus der Hand mit dem Spann nach oben spielen und fangen (mit
Klatschen; 2x hintereinander); Ball in Nacken legen und laufen
Teil 3: Koordination mit Torschuß (20 min.)
Kinder spielen den Ball die Leiter entlang - Übungsform in der Leiter - Torschuß auf das Minitor -
Ball holen und schnelles Tor auf dem anderen Minitor
Koordinationsleiter:
• jede Sprosse mit einem Fuß
• jede Sprosse: springen mit beiden Beinen
• jede 2. Sprosse springen mit beiden Beinen
• rein (beide Beine geschlossen) - raus (beide Beine gegrätscht) springen
• rein (beide Beine geschlossen) - raus (beide Beine gegrätscht) rückwärts springen
• 2x links, 2x rechts springen
Teil 4: Spiele (30 min.)
a) Funino mit Schußlinie und 3 gegen 3 (1x mit Trainer)
b) 5+1 (Feldspieler + Torwart) vs. 4+1 auf 2 Stangentore (4m)
Fazit:
Nachdem es nicht aufging, habe ich wieder mitgespielt. Koordination wird besser - allerdings haben
einige noch Probleme mit dem Rückwärtsspringen.
Das Training wurde von Mäharbeiten auf dem Platz begleitet. Somit musste ich immer wieder
schauen, wo und wie wir die nächste Übung/Spiel machen.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 08.06.2018
Materialien:
Tore: 8 Minitore
Spieler: 11 Spieler
Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle
Markierungshütchen: 8 Stück
Teil 1: Spiel auf 2 Tore (30 min.)
• 2 gegen 2 auf 2 Tore auf 2 Feldern (zeitgleich 1 gegen 2 auf ein Tor auf einem weiteren
Feld)
• 2 gegen 2 und 2 gegen 3 auf 2 Tore (2 Felder) und 1 gegen 1 auf 2 Tore (3. Feld)
• 2 gegen 2 und 2 gegen 3 auf 2 Tore (Tor zählt 3 Punkte; Liniendribbling neben dem Tor 1
Punkt) (2 Felder) und 1 gegen 1 auf 2 Tore (3. Feld)
Teil 2: Spiel auf 4 Tore - Funino (30 min.)
• 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 auf 4 Tore (Funino)
• 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 auf 4 Tore (3 Punkte) und Dribbling an den Seiten zwischen Tor
und Eckfahne (1 Punkt) - in der Mitte keine Punkte
Teil 3: Koordination (15 min.)
Ball hochwerfen und fangen: mit Klatschen; Boden berühren und Klatschen (vorne und hinten);
unter den Beinen klatschen - Kniehebellauf (1-3x)
Ball mit dem Fuß lupfen und fangen; Ball mit dem Fuß lupfen, mit dem anderen spielen und fangen
Ball aus der Hand fallen lassen und mit dem Spann spielen und wieder fangen (2-3x spielen)
Zwischendurch: Kommando: rot oder gelb - Mannschaft rot versucht ein Tor zu schießen und gelb
versucht es zu verhindern (Übungen wurden auf dem Funino Feld gemacht und Tore durften auf alle
4 Tore erzielt werden)
Teil 4: Spiel auf 4 Tore - Funino (15 min.)
• 3 gegen 3 (ein Feld mit Trainer) auf 4 Tore (3 Punkte) und Dribbling an den Seiten zwischen
Tor und Eckfane (1 Punkt) - in der Mitte keine Punkte
Fazit:
Die Kinder waren durchgängig in Bewegung und verlangten deshalb öfters eine Trinkpause. Beim
Mitspielen mit Turnschuhen bin ich 2x ausgerutscht und gefallen -> ab sofort wieder nur mit
Fußballschuhen.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 22.06.2018
Materialien:
Tore: 4 Minitore; 4 Stangen für 2 Stangentore
Spieler: 10 Spieler
Bälle: 10 Bälle
Markierungshütchen: 8 Hütchen; 16 Deckel (8x blau und 8x orange)
Teil 1: Dribbling (30 min.)
Dribbling und mit einer Hand abklatschen (rechts/links); Dribbling und mit beiden Händen
abklatschen und den Ball zurückziehen; Zidane-Trick; während dem Dribbling vorne und hinten
aufsteigend klatschen (1-1; 2-2 usw.); nur rechter/linker Fuß; nach Schnick-Schnack-Schnuck
umkurvt der Gewinner so schnell wie möglich einen blauen Deckel und der Verlierer einen
orangenen
Ball mit dem Spann hochspielen, aufhüpfen lassen und mit dem anderen Fuß hochspielen - wer
schafft die meisten?
Ball mit dem Spann (rechts/links) hochspielen, klatschen und fangen - wer schafft die meisten
Klatscher? (erts 1x, dann 2x usw.)
Jedes Kind an einem Deckel: Ball mit dem Spann nach vorne -> zurückziehen -> auf den anderen
Fuß spielen -> mit dem Spann nach vorne usw.; Ball mit der Sohle seitlich mitnehmen zum
nächsten Deckel und zurück (bzw. auf Kommando); Kreise mit der Innen-/Aussenseite um den
Deckel herum
Schnick-Schnack-Schnuck: Gewinner dribbelt mit Ball auf die andere Seite über die Linie (Verlierer
wird Verteidiger und verhindert das); Kinder stehen sich ohne Ball in der Mitte gegenüber ->
Gewinner wird zum Fänger und Verlierer zum Wegsprintenden (bis zur Hütchenlinie)
Teil 2: Dribbling mit Torschuß (30 min.)
Slalom + Torschuß (immer dabei, auch bei den anderen Varianten); 2 (3) Kontakte zwischen den
gelben Hütchen; Pass zum gelben Hütchen; Kontakte bei den orangenen (blauen) Deckel; Slalom
nur linker/rechter Fuß; Kreisel um die blauen (orangenen) Deckel
alles im Wettkampf gegeneinander (4x aufgebaut)
Teil 3: Spiel (30 min.)
4 (Feldspieler) + 1 (Torwart) gegen 4+1 auf 2 Stangentore
Fazit:
Aufgrund des Windes habe ich die Popup-Tore unter den Fangzaun eingeklemmt und das Training
ganz ohne Funino durchgeführt. So kam ich auch dem Wunsch meines Sohnes nach, der mal wieder
auf 2 Tore spielen wollte. Dribbling + Torschuß wurde erst besser als ich es als Wettkampf gemacht
habe - zuvor wurde es unkonzentriert ausgeführt.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 29.06.2018
Materialien:
Tore: 6 Minitore; 4 Stangen für 2 Stangentore
Spieler: 13 Spieler
Bälle: 13 Bälle; 2 Mini-Bälle
Markierungshütchen: 8 Hütchen
Teil 1: Funino (30 min.)
3 gegen 3 bzw. 4 gegen 3 mit dem Mini-Ball
2 Felder - Wechsel nach 15 min.
a)
b)
a) Tore von außen
b) ein Liniendribbling-Tor und ein normales Popup-Tor
Teil 2: Dribbling (20 min.)
Ein Spieler hat keinen Ball und holt sich von den anderen einen (2, 3 und 4 Spieler haben keinen
Ball)
2x links mit der Sohle und 2x rechts mit der Sohle seitlich laufen; 2x (links-rechts-abwechselnd)
mit der Sohle zurück und 2x (links-rechts-abwechselnd) mit der Innenseite nach vorne
2x rechte Außenseite und Schere mit dem rechten Fuß, dann 2x links das gleiche
zwischen den Beinen hin und her, hinter dem Standfuß vorbei, Drehung und von vorne
auf dem Boden sitzen und mit dem Ball zwischen den Füßen in der Luft Zahlen schreiben; Ball
hinter dem Kopf mit den Füßen ablegen und wieder holen; auf dem Boden sitzen, Ball zwischen
den Füßen, hochwerfen und fangen
Teil 3: Funino (20 min.)
3 gegen 3 bzw, 4 gegen 3 mit dem Fußball
2 Felder - Wechsel nach 10 min. (siehe Teil 1)
Teil 4: Spiel (20 min.)
6 (5+1) gegen 7 (6+1) auf 2 Stangentore
Fazit:
Auf Teil 2 hatten heute die meisten keine Lust. Funino funktionierte gut. Bei den Toren nach außen
geöffnet, hatten viele Probleme sich in Abschlussposition zu bringen.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 06.07.2018
Materialien:
Tore: 4 Minitore
Spieler: 9 Spieler
Bälle: 9 Bälle; 2 Mini-Bälle
Markierungshütchen: 20 Hütchen und 20 Deckel
Teil 1: Dribbling (40 min.)
In Anlehnung an die Übungen "Rund um das Viereck" (S. 110), "1:1 in einem Viereck" (S. 110) und
Katz und Maus (S. 114) (Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball kindgemäß trainieren; 5. Auflage
2018).
Quadrat 5x5m
Rund um das Viereck:
- beide Spieler laufen gleichzeitig mit Ball in die gleiche Richtung los (z.B. Uhrzeigersinn), gehen
nach dem 1. Deckel nach innen, dann nach außen (Slalom) und um das Hütchen herum. Eine Bahn
ohne Aufgabe und dann dasselbe noch einmal.
a) bis der eine den anderen einholt
b) wer ist nach 2 Runden als erster bei seinem Hütchen zurück?
- ohne Ball (auch a) und b))
1:1 in einem Viereck:
a) Blau startet ohne Ball und versucht über eine grüne Linie zu rennen, Grün versucht Blau
abzuklatschen
b) Blau dribbelt mit dem Ball ins Viereck und versucht über eine grüne Linie zu dribbeln.
Katz und Maus (gleiches Viereck): beide Spieler haben einen Ball. Einer ist Fänger und einer soll
gefangen werden. Der Fänger jagt den anderen und darf dabei auch die Richtung wechseln.
Liniendribbling:
a) Blau startet und versucht über die grüne Linie zu kommen. Grün versucht Blau abzuklatschen.
b) Blau dribbelt mit Ball und versucht die grüne Linie zu überdribbeln.
Alle Übungen in Wettkampfform mit Punkten. Dazwischen zur Erholung Ballgewöhnungsübungen
(Ball auf dem Spann balancieren; Innen-Außenseite; Sohle-Spann).
Spieler immer mal wieder tauschen.
Teil 2: Funino (30 min.)
3 gegen 3 auf 4 Minitore mit dem Miniball (Funino)
2 gegen 1 auf 3 Hütchentoren (2 verteidigen 2 Hütchentore; Spieler allein nur eines) und Miniball
Teil 3: Spiel (20 min.)
4 gegen 5 auf 4 Minitore
• Miniball
• Fußball
Fazit:
Die Dribblingsübungen sind anstrengend und anspruchsvoll. Mir gefallen sie sehr gut - ich könnte
mir vorstellen, dass sie bei älteren Kindern noch besser ankommen. Der Miniball sorgte heute dafür,
dass Pässe über größere Distanzen gespielt wurden.
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 20.07.2018
Materialien:
Tore: 8 Minitore
Spieler: 11 Spieler
Bälle: 11 Bälle; 2 Mini-Bälle
Markierungshütchen: 2x4 verschiedenfarbige Deckel; 4 Hütchen
Teil 1: Dribbling und Torschuss (20 min.)
Aufbau wie Teil 2 nur das in der Mitte ein Viereck sich befindet und alle Spieler darin dribbeln.
a) Trainer streckt ein Farb-Deckel in die Luft und Kinder schießen aus dem Viereck heraus auf das
Tor mit der Farbe
b) Trainer streckt ein Farb-Deckel in die Luft und Kinder schießen aus dem Viereck heraus auf das
Tor, das diagonal dazu steht
Teil 2: Wahrnehmung (30 min.)
3 gegen 3 auf 4 Tore: Tore sind mit 4 unterschiedlichen Farb-Deckeln gekennzeichnet. Angegriffen
werden kann immer auf das Tor, dass mit einem Farb-Deckel vom Trainer angezeigt wird. Farbe
kann sich auch während dem Angriff ändern, dann muss auf das andere Tor angegriffen und
verteidigt werden.
Anderer Teil spielt 3 gegen 2 auf 4 Tore (Funino ohne Schusszone)
Teil 3: Spiele (40 min.)
3 gegen 3 und 2 gegen 2 auf 4 Tore
a) Miniball
b) Fußball
abwechselnd einer in der Koordinationsleiter: jedes Feld einmal; jedes Feld 2x; beidbeinig springen;
2x linker Fuß - 2x rechter Fuß hüpfen; beidbeinig springen einmal in der Leiter und einmal außen;
verschieden farbige Hütchen liegen außen: jedes Feld einmal und bei blauem Hut einmal vorne
klatschen; jedes Feld einmal und bei blauem Hut vorne und roten hinten klatschen
Fazit:
Das Spiel mit den 4 verschieden farbigen Toren hat mir heute sehr gut gefallen. Die Kinder waren
konzentriert und schauten oft nach der Farbe. Auch führte es dazu, dass sie mehr miteinander
kommunizierten (sagten die Farbe an - manchmal auch flüsternd bzw. mit Zeichen, das es der
Gegner nicht mit bekam :-)). Insgesamt war das Training bei sommerlichen Temperaturen
anstrengend für die Kinder (v.a. den Kopf beim Vier-Farben-Tore-Spiel und der
Koordinationsleiter).
F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.07.2018
Materialien:
Tore: 7 Minitore
Spieler: 7 Spieler
Bälle: 14 Bälle; 2 Mini-Bälle; 2 Tennisbälle
Markierungshütchen: 7 Bauarbeiterhütchen; 21 kleine Hütchen; 2x 2 Farben-Deckel
Teil 1: Dribbling und Torschuss (35 min.)
7x Bauarbeiterhütchen als Starthut und dann 3 kleine Hütchen. Ca. 12m Torentfernung zu den
Minitoren
• freies Slalomdribbling und einmal Torschuss mit dem linkem und einmal mit dem rechten
Fuß (wer hat zuerst beide Bälle im Tor?)
• Slalomdribbling nur mit dem rechten oder linken Fuß mit anschließendem Abschluss mit
dem Fuß (wer hat zuerst beide Bälle im Tor?)
• Slalomdribbling abwechselnd links und rechts sowie Pass mit der Innenseite ins Tor. Wer hat
zuerst beide Bälle im Tor und wirft danach auch noch mit dem Tennis- oder Miniball ein
Tor?
Vorbei geschossene Bälle müssen geholt werden -> wieder Slalom -> Torabschluss bis das Ziel
erreicht wurde
Teil 2: 3 gegen 1 und 3 gegen 2 (20 min.)
a) 3 gegen 1: 3 Angreifer gegen einen Verteidiger. Trainer zeigt mit der Hütchenfarbe hinter dem
Tor an, welches Tor "scharf" ist
b) wie a) nur 3 gegen 2
Teil 3: Koordination (10 min.)
2 Mann und jeder hat einen Ball
- einer wirft auf Brusthöhe und der andere als Aufsetzen (gleichzeitig)
- einer wirft dem anderen beide Bälle zu und der fängt beide
- gleichzeitig werfen beide den Ball mit einer Hand und fangen ihn mit der anderen, mit der dann
anschließend geworfen wird
- gleichzeitig passen sich die beiden den Ball mit dem Fuß zu
Teil 4: Spiel 4 gegen 3 (25 min.)
Spiel 4 gegen 3 auf 4 Tore
• Miniball
• Fußball
Fazit:
Es war sehr warm. Somit machte ich mehr Trinkpausen. Wettkampf am Anfang war teilweise
anstrengend, weil die Kinder den Ball oft holen mussten.
Teil 2 ließ die Kinder wieder miteinander kommunizieren. Auch die Verteidiger schauten immer
wieder, welches Tor "scharf" war - zwar noch mit "großer" Drehung, aber sie schauten sich um.

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Markus Hammele

Kostenfunktion 8
Kostenfunktion 8Kostenfunktion 8
Kostenfunktion 8
Markus Hammele
 
Fertigungsprogramm 1
Fertigungsprogramm 1Fertigungsprogramm 1
Fertigungsprogramm 1
Markus Hammele
 
Maschinenstundensatz 5
Maschinenstundensatz 5Maschinenstundensatz 5
Maschinenstundensatz 5
Markus Hammele
 
Fertigungsverfahren 1a
Fertigungsverfahren 1aFertigungsverfahren 1a
Fertigungsverfahren 1a
Markus Hammele
 
Lagerhaltung 1b
Lagerhaltung 1bLagerhaltung 1b
Lagerhaltung 1b
Markus Hammele
 
2.1. Handlungsprinzipien 2020
2.1. Handlungsprinzipien 20202.1. Handlungsprinzipien 2020
2.1. Handlungsprinzipien 2020
Markus Hammele
 
2.2. Organisation 2020
2.2. Organisation 20202.2. Organisation 2020
2.2. Organisation 2020
Markus Hammele
 
2.4. Entgeltfindung 2020
2.4. Entgeltfindung 20202.4. Entgeltfindung 2020
2.4. Entgeltfindung 2020
Markus Hammele
 
2.5 Kostenrechnung 2019
2.5 Kostenrechnung 20192.5 Kostenrechnung 2019
2.5 Kostenrechnung 2019
Markus Hammele
 
Entlohnungsformen 1
Entlohnungsformen 1Entlohnungsformen 1
Entlohnungsformen 1
Markus Hammele
 
2.3 Organisationsentwicklung
2.3 Organisationsentwicklung2.3 Organisationsentwicklung
2.3 Organisationsentwicklung
Markus Hammele
 
Zuschlagskalkulation 6a
Zuschlagskalkulation 6aZuschlagskalkulation 6a
Zuschlagskalkulation 6a
Markus Hammele
 
Break even-point 7a
Break even-point 7aBreak even-point 7a
Break even-point 7a
Markus Hammele
 
Kapazität 6a
Kapazität 6aKapazität 6a
Kapazität 6a
Markus Hammele
 
Lagerhaltung 6a
Lagerhaltung 6aLagerhaltung 6a
Lagerhaltung 6a
Markus Hammele
 
Deckungsbeitrag 1
Deckungsbeitrag 1Deckungsbeitrag 1
Deckungsbeitrag 1
Markus Hammele
 
Zuschlagskalkulation 5
Zuschlagskalkulation 5Zuschlagskalkulation 5
Zuschlagskalkulation 5
Markus Hammele
 
Maschinenstundensatz 4
Maschinenstundensatz 4Maschinenstundensatz 4
Maschinenstundensatz 4
Markus Hammele
 
Unterrichtspräsentation IT-Business Manager
Unterrichtspräsentation IT-Business ManagerUnterrichtspräsentation IT-Business Manager
Unterrichtspräsentation IT-Business Manager
Markus Hammele
 
Lagerhaltung 5a
Lagerhaltung 5aLagerhaltung 5a
Lagerhaltung 5a
Markus Hammele
 

Mehr von Markus Hammele (20)

Kostenfunktion 8
Kostenfunktion 8Kostenfunktion 8
Kostenfunktion 8
 
Fertigungsprogramm 1
Fertigungsprogramm 1Fertigungsprogramm 1
Fertigungsprogramm 1
 
Maschinenstundensatz 5
Maschinenstundensatz 5Maschinenstundensatz 5
Maschinenstundensatz 5
 
Fertigungsverfahren 1a
Fertigungsverfahren 1aFertigungsverfahren 1a
Fertigungsverfahren 1a
 
Lagerhaltung 1b
Lagerhaltung 1bLagerhaltung 1b
Lagerhaltung 1b
 
2.1. Handlungsprinzipien 2020
2.1. Handlungsprinzipien 20202.1. Handlungsprinzipien 2020
2.1. Handlungsprinzipien 2020
 
2.2. Organisation 2020
2.2. Organisation 20202.2. Organisation 2020
2.2. Organisation 2020
 
2.4. Entgeltfindung 2020
2.4. Entgeltfindung 20202.4. Entgeltfindung 2020
2.4. Entgeltfindung 2020
 
2.5 Kostenrechnung 2019
2.5 Kostenrechnung 20192.5 Kostenrechnung 2019
2.5 Kostenrechnung 2019
 
Entlohnungsformen 1
Entlohnungsformen 1Entlohnungsformen 1
Entlohnungsformen 1
 
2.3 Organisationsentwicklung
2.3 Organisationsentwicklung2.3 Organisationsentwicklung
2.3 Organisationsentwicklung
 
Zuschlagskalkulation 6a
Zuschlagskalkulation 6aZuschlagskalkulation 6a
Zuschlagskalkulation 6a
 
Break even-point 7a
Break even-point 7aBreak even-point 7a
Break even-point 7a
 
Kapazität 6a
Kapazität 6aKapazität 6a
Kapazität 6a
 
Lagerhaltung 6a
Lagerhaltung 6aLagerhaltung 6a
Lagerhaltung 6a
 
Deckungsbeitrag 1
Deckungsbeitrag 1Deckungsbeitrag 1
Deckungsbeitrag 1
 
Zuschlagskalkulation 5
Zuschlagskalkulation 5Zuschlagskalkulation 5
Zuschlagskalkulation 5
 
Maschinenstundensatz 4
Maschinenstundensatz 4Maschinenstundensatz 4
Maschinenstundensatz 4
 
Unterrichtspräsentation IT-Business Manager
Unterrichtspräsentation IT-Business ManagerUnterrichtspräsentation IT-Business Manager
Unterrichtspräsentation IT-Business Manager
 
Lagerhaltung 5a
Lagerhaltung 5aLagerhaltung 5a
Lagerhaltung 5a
 

Trainingsdokumentation F2 TSV Diedorf (2017/18)

  • 2. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 15.09.2017 Materialien: Tore: 4 Popup-Mini-Tore Markierungshütchen: 4 Bauarbeiter-Hütchen; 10 Plastikmarkierungen Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Fußbälle Teil 1: Dribbeln im Viereck (30 min.) Dribbling: ohne Vorgabe, nur links/rechts, zwischen den Beinen "Wechsel das Haus" bzw. "Bäumchen wechsel dich" (ein Hütchen weniger als Spieler -> Hauswechsel, jeder Spieler sucht sich ein neues Haus (v.a. derjenige, der keines hatte)) 2x3 und 2x2 Kinder (jeweils einer macht doppelt) stehen mit Ball an den Hütchen a) Erster dribbelt um ein Hütchen und kommt zurück und schlägt ab -> Zweiter dribbelt um ein anderes Hütchen und schlägt ab -> Dritter um ein drittes Hütchen und zurück b) gleich wie bei a) nur muss sich jetzt auch immer noch die Farbe ändern Gleiche Ausgangssituation (2x2 und 2x3 wobei immer eine 2er und 3er Gruppe gemeinsam antreten): Staffel a) ohne Ball b) mit Ball: Dribbling und übergeben Jedes Kind an einem Hütchen (2x links und 2x rechts herum): • Innenseite • Außenseite • Sohle Koordination: Ball mit der Sohle antippen (vorne; zwischen den Beinen; mit Arme nach außen; mit Klatschen); beidbeinige Scheren um den Ball (mit und ohne Klatschen); Ball hochwerfen und fangen mit Klatschen und Drehung; Ball hochschießen (Spann (rechts/links)) und fangen mit Klatschen und Drehung
  • 3. Teil 2: Torabschluss (20 min.) Funino-Feld - 5 Kinder an jedem Hut - Erster startet und macht ein Tor - Tor ist Startzeichen für das 2. Kind usw.: Welche Mannschaft ist als erste komplett durch? Tore bekommen eine Farbe (Hütchen auf dem Tor) und der Trainer sagt die Farbe an: Wer schießt zuerst das Tor? (1 gegen 1) Teil 3: Spiele (40 min.) 3 gegen 3 und 2 gegen 2 • 3 gegen 3 auf dem Funino-Feld (mit 4 Toren) ohne Außenbegrenzung ("ohne aus") • 2 gegen 2 auf 2 Hütchentore 4+1 gegen 4+1 auf Hütchentore Fazit: Kinder waren durchgängig konzentriert und liefen viel - forderten öfters eine Trinkpause. Torschuss auf das leere Tor hatte seinen Reiz durch die Risikobereitschaft (näher ran und mehr Zeit oder schießen und evtl. vorbei schießen und noch mehr Zeit benötigen). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 30.09.2017 Materialien: Tore: - Markierungshütchen: 20 Bauarbeiter-Hütchen Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Fußbälle Teil 1: Auf- und Abstiegsliga im 1 gegen 1 (30 min.) 1 gegen 1 auf 2 Hütchentore (2m): ca. 5 min. -> Gewinner steigt auf, Verlierer steigt ab Teil 2: Auf- und Abstiegsliga im 1 gegen 1 + Passen (30 min.) 1 gegen 1 auf 2 Hütchentore (3m): Tore zählen, wenn man durch das Hütchentor gedribbelt ist (ca. 4 min. -> Gewinner steigt auf, Verlierer steigt ab) Zur Erholung:
  • 4. • Spieler dribbeln aufeinander zu -> Schere -> Torschuss bzw. Pass durch das Hütchentor (Pass sollte möglichst kurz hinter dem Hütchentor liegen bleiben) • gleichzeitiger Pass -> Pass durch das Hütchentor zählt als Tor Teil 3: Funino (30 min.) 2 gegen 2 und 3 gegen 3 auf vier Hütchen-Dribbeltore (3m) 2 gegen 2 und 3 gegen 3 auf vier Hütchentore (2m) Fazit: Nachdem ich heute körperlich angeschlagen war, habe ich nicht ganz so viel vorgemacht und die Kinder viel spielen lassen. Das führte zu vermehrten Fragen nach Trinkpausen ;-) Das Spiel mit Dribblingtore war für die Kinder anstrengender und sie fragten mich immer wieder, wann sie endlich wieder schießen dürfen ;-) Das Training war für mich sehr entspannend und die Kinder waren stets in Bewegung F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 13.10.2017 Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 2 Stecktore Markierungshütchen: 10 Bauarbeiter-Hütchen Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle Sonstiges: 2 Mauer-Spieler Teil 1: Dribbling im Viereck (30 min.) Dribbling: Begrüßungsdribbling (abschlagen mit einer Hand; abschlagen mit beiden Händen und Ball zurückziehen); rechter/linker/abwechselnd Fuß führen; mit der Sohle führen Fangspiel: ein Fänger mit Ball versucht die anderen Kinder mit Ball abzuschlagen -> neuer Fänger Ein Verteidiger versucht die Bälle raus zu schießen - Stürmer ohne Ball werden zu Anspielstationen -> bis der letzte Ball aus dem Spielfeld ist Teil 2: Stationstraining - 2er Gruppen (30 min.) 1.) seitliches (diagonales) Dribbling auf den Mauer-Spieler -> Schere mit Links -> rechts am Mauer-Spieler vorbei und Torschuss auf das ca. 15m entfernte Steckminitor 2.) frontales Dribbling auf den Mauer-Spieler -> Zidane-Trick -> Torschuss auf das ca. 15m entfernte Steckminitor 3.) 2 gegen 2 auf 4 Minitore 4.) 1 gegen 1 auf 2 Liniendribblingstore Teil 3: Spiele (30 min.) a) Funino: 3 gegen 3 ohne Schusszone 1. mit dem Miniball 2. mit dem Fußball
  • 5. b) 2 gegen 2 1. mit dem Miniball 2. mit dem Fußball Fazit: Anfangs waren die Kinder nur "am Labern" - das hat mich so geärgert, dass ich sie zu 5 min. auf dem Ball sitzen und miteinander sprechen verdonnert habe. Danach funktionierte es. Die Kinder waren stets in Bewegung und hatten viele Zweikämpfe - und sie sehnten die Trinkpause herbei. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 20.10.2017 Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 2 Stecktore Markierungshütchen: 10 Bauarbeiter-Hütchen Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Fußbälle; 2 Minibälle Teil 1: Spiele (30 min.) 5 gegen 5 Handball mit dem Miniball auf 4 Tore - mit Ball darf nicht gelaufen werden Jeweils 5 Spieler starten auf beiden Seiten mit einem Miniball. Der Miniball der anderen Gruppe darf verteidigt werden und der eigene soll im gegnerischen Tor untergebracht werden. Ist ein Ball aus dem Spiel, geht es mit dem anderen weiter bis auch der im Aus oder im Tor ist. (Variation: mit dem Fußball) Teil 2: Übungsformen (30 min.) 3 bzw. 2 gegen 0: Die Kinder starten an den gegenüberliegenden Toren und versuchen so schnell wie möglich ein Tor zu erzielen, wobei jeder Spieler der Mannschaft den Ball berührt haben muss (bei 10 Spielern hatte ich 2x 3er und 2x 2er Teams). Ball der anderen darf nicht verteidigt werden. 2 gegen 1 bzw. 1 gegen 1: Zwischen den Toren spielt der Verteidiger den Ball zum Stürmer bzw. zu den Stürmern -> diese versuchen dann auf einem der beiden Tore ein Tor zu erzielen. Teil 3: Spiele (30 min.) Funino mit Schusszone: 3 gegen 3 und 2 gegen 2 5 gegen 5 auf 8 Minitore - jede Mannschaft verteidigt 4 und greift auf 4 an Fazit:
  • 6. Für die Kinder war es ein anstrengendes Training (sowohl körperlich wie auch geistig). Die Forderung nach Trinkpausen kam öfters. Langsam verteilen sie sich mehr über das Spielfeld. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.10.2017 Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 1 Stangentor Markierungshütchen: 4 Bauarbeiter-Hütchen; 4 Multifunktionskegel; 8 W-Hütchen Spieler: 8 Spieler Bälle: 8 Fußbälle; 5 Tennisbälle Teil 1: Tricks und Dribbling (45 min.) Freies Dribbling und die Kinder werfen sich zusätzlich noch einen Tennisball mit Namensnennung zu. Jedes Kind geht zu einem Hütchen und die Tricks Innen-Außen-Kappen, Sohlenzieher-Außenseit- Kappen und mit der Sohle zurück ziehen und hinter dem Standbein auf die andere Seite spielen werden gezeigt und am Hütchen geübt. Dribbling (frei; nur rechts/links Außen-/Innenseite abwechselnd; zwischen den Beinen hin und her) und bei "Hopp" wird ein Hütchen umspielt mit anschließendem Torschuss. Variation: Tore dürfen nur in einem Tor mit Tennisball erzielt werden; mit den wenigsten/meisten Tennisbällen erzielt werden "Wer hat Angst vorm FCB/FCA (je nach Trikot)?" Rechteck mit in der Mitte einem Teich mit 3 hungrigen Krokodilen (Zone mit 3 Abwehrspielern). Die anderen Spieler müssen von der einen auf die andere Seite durch den Teich/Zone dribbeln. Bei Ballverlust Wechsel. Teil 2: 1 gegen 1 mit Torschuss (25 min.) - der Verteidiger darf nur auf einer Linie zwischen 2 Hütchen verteidigen und der Stürmer muss zwischen den Hütchen durch -> Torschuss auf ein 5m Stangentor mit 2 Minitoren (zählt 3 Punkte) in den Ecken und Torwart -> auf dem Rückweg stehen 2 Hütchen für einen der Kappen-Tricks und die anderen beiden Minitore als Schussziel (auch beim Viereck und Dreieck) - Aufbau eines Vierecks, in dem der Verteidiger angreifen darf und der Stürmer durch muss - Aufbau eines Dreiecks (Spitze zum Stürmer): Stürmer muss durch einen Schenkel des Dreiecks und die Basis des Dreiecks Teil 3: Spiel (20 min.)
  • 7. 4 gegen 4 auf 4 Popup-Minitore Fazit: Ursprünglich wollte ich beim 1 gegen 1 das Abwehrverhalten coachen. Nachdem allerdings die Abwehrspieler mehr Zweikämpfe gewonnen haben, habe ich mich mehr auf die Stürmer konzentriert. Schön war, dass die Tricks auch im Spiel 4 gegen 4 ohne Aufforderung versucht wurden. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 03.11.2017 Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 2 faltbare Minitore und 2x Hütchentore Markierungshütchen: 8 Bauarbeiter-Hütchen Spieler: 9 Spieler Bälle: 9 Fußbälle; 2 Minibälle; 2 Koordinationsleitern Teil 1: Spiele (30 min.) 2 gegen 2 und 2 gegen 2 mit einer neutralen Anspielstation bei Ballbesitz • Miniball • Fußball Teil 2: Übungen (30 min.) a) 6 Spieler: 1 gegen 0 -> 1 gegen 1 -> 2 gegen 1 -> ... -> 3 gegen 3 auf 2 Angriffstore pro Mannschaft (siehe Training vom 28.07.2017) b) 3 Spieler: Koordinationsleiter mit Torschuss auf das Minitor - Ball an der Leiter entlang passen - > Koordinationsleiter (jede Lücke mit einem Fuß berühren (Skipping); beidbeinige und einbeinige (rechts/links) Sprünge in jeden Zwischenraum) -> Torschuss Teil 3: 1 gegen 1 (30 min.) 8 Spieler: 1 gegen 1 - Auf- und Abstiegsliga 1 Spieler: Koordinationsleiter: 3x links - 3x rechts einbeinig; 1-2-seitlich raus (vor- und rückwärts) ; Grätsche - zusammen beidbeinig springen Fazit: Kinder waren durchgehend beschäftigt. Koordinationsleiter machte vielen Probleme - sollte ich wohl wieder öfters einbauen. Übung mit 6 Spielern funktionierte schon gut (umschalten und starten hat aber noch viel Potential). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 17.11.2017 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 2 Hallentore; 4 Kästchen Markierungshütchen: - Spieler: 10 Spieler
  • 8. Bälle: 10 Fußbälle; 1 Tennisball Teil 1: Dribbeln, Passen, Koordination (25 min.) Vier Kästchen sind in der Mitte der Seiten eines Viereck verteilt. Während den Dribbelübungen passen die Kinder an die Kästchen und nehmen den zurückkommenden Ball wieder mit. Freies Dribbling; nur linker/rechter Fuß; mit der Sohle; nur rückwärts; mit beiden Füßen; zwischen den Füßen hin und her; Richtungswechsel bei der Annahme Ballgewöhnungsübungen mit Plus-/Minusaufgaben mit den Fingern des Trainers in der Luft und Anzahl der Buchstaben eines Wortes: Innenseite/Außenseite; Sohle/Spann; Scheren von innen nach außen mit beiden Beinen; mit der Sohle den Ball antippen Tricks: Zidane und Schere Ball hochwerfen -> Klatschen (2-6x) -> Fangen; zusätzlich Ball fallen lassen und mit dem Spann stoppen -> mit dem Fuß in die Hände lupfen; Ball mit dem Spann hochschießen -> Klatschen (vorne - hinten) -> Fangen; Ball mit beiden Händen auf den Boden prellen -> Klatschen (2-4x) -> Fangen; Ball zwischen die Beine -> Hochspringen -> Fangen (Mitte/seitlich) Ball mit großer 8 durch die Beine rollen; Ball im Sitzen vom Bauch zu den Füßen rollen und zurück; Ball im Sitzen mit den Füßen hochwerfen und Fangen (Hand/Füße); Ball im Sitzen unter den Beinen durchgeben Teil 2: 2 Stationen (20 min.) 3 gegen 3 mit dem Tennisball auf 4 Tore (Funino) 1 gegen 1 + 1: 1 gegen 1 und im Handballtor dahinter steht ein Torwart - bei Ballgewinn des Verteidigers kann er ein Tor auf die 4 Kästchen an der Mittellinie erzielen Teil 3: 5 gegen 5 4+1 gegen 4+1 mit einem normalen Fußball Fazit: Habe beim Aufwärmen die Zeit vergessen (in meinem Kopf waren noch 90 min. drin). Stationentraining mit Teilaufsicht (Alleine kann man nur auf einer Seite schauen) lief gut - erzieht die Kinder zu mehr Selbstständigkeit. Verteidiger eroberten wenig Bälle und schossen somit auch wenig Tore (Wechsel nach Zeit). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 24.11.2017 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen Markierungshütchen: 24 kleine Kegel Spieler: 11 Spieler Bälle: 11 Fußbälle; 1 Tennisball; 2 Miniball; 2 Futsal-Bälle Teil 1: 2-Ball-Spiel (15 min.) 5 gegen 6 auf 4 Popup-Tore
  • 9. • Handball mit dem Tennisball (Spieler in Ballbesitz darf nicht laufen) und gleichzeitig Fußball mit dem Miniball • Handball mit dem Miniball und gleichzeitig Fußball mit dem Futsal-Ball Teil 2: Dribbling (15 min.) Rundlauf auf 6 Tore mit jeweils 4 Hütchen vor den Toren (2x Zick-Zack; 2x gerader Slalom; 2x diagonaler Slalom (rechter/linker Fuß zum Torschuß)) • frei • beide Füße (beide Innenseite) • nur rechts/links (Innenseite-Außenseite) Teil 3: Up and down (15 min.) siehe Video - allerdings haben bei mir die 2, die von der gleichen Seite hinter dem Tor gekommen sind, zusammen gespielt Teil 4: Spiel (15 min.) 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 auf 4 Tore mit dem • Futsal-Ball • Miniball Fazit: Spiele liefen sehr gut. Kinder waren viel in Bewegung. Hat Spaß gemacht anzusehen. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 08.12.2017 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen Markierungshütchen: 4 kleine Kegel Spieler: 12 Spieler Bälle: 12 Fußbälle; 2 Futsal-Bälle Sonstiges: 2 Weichbodenmatten Teil 1: Mattenrutschen (20 min.) 2 Teams mit 6 Spielern - die Matte muss von der einen Seite zur anderen Seite der Halle durch draufspringen bewegt werden a) Einzeln nacheinander b) Team kann sich selbst eine Strategie ausdenken (bis zu 6 Spieler gleichzeitig) c) Bootfahren - 3 auf der Matte und 3 ziehen oder schieben -> an der Wand wechseln die Rollen Jeweils 2 Durchgänge, weil die Matten nicht identisch sind (rutschen etwas unterschiedlich) Teil 2: Spannstoß (20 min.) a) Die Weichbodenmatte liegt jeweils in der Mitte. Von beiden Seiten schießen jeweils drei Spieler. Die ersten, zweiten und dritten Spieler schießen gleichzeitig mit dem Spann aus der Luft oder mit einmal springen und versuchen die Matte direkt von oben zu treffen. Gleich danach nehmen sie den
  • 10. nächsten Ball, der von der anderen Seite kommt, und versuchen es erneut. Wieder als Wettkampf zwischen den beiden 6er Teams. b) Zimmer aufräumen: wieder 6 gegen 6 über die Matten und ein Zimmer ist jeweils eine Hallenseite (wie im Video nur mit dem Fuß (Spannstoß aus der Luft oder mit einmal springen) Teil 3: Funino (20 min.) 3 gegen 3 auf 4 Tore: Die Tore stehen wie beim normalen Funino nur mit dem Rücken zueinander (Öffnung nach außen) a) Fußball b) Futsal Fazit: Mattenrutschen machte den Kinder wieder viel Spaß. Das wir letzte Woche Spannstoß trainiert haben, wussten sie nicht mehr. Durch die Spiele hatten sie viele Spannstöße aus der Luft - korrigiert habe ich heute allerdings nicht. "Von außen" Funino werde ich nun öfters machen. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 15.12.2017 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 2 Handball-Tore Markierungshütchen: 8 kleine Kegel Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Fußbälle; 4 Futsal-Bälle; 1 Miniball Teil 1: Dribbling und Passen (20 min.) - Dribbling mit den Füßen und 4x Futsal-Bälle werden nach Namensnennung dem jeweiligen Spieler zugeworfen und gefangen - Dribbling mit den Händen und 4x Futsal-Bälle werden nach Namensnennung dem jeweiligen Spieler zugespielt und verarbeitet - Dribbling mit den Füßen und bei Namensnennung werden die Bälle per Pass zwischen den Spielern getauscht - Dribbling mit den Händen und bei Namensnennung werden die Bälle per Wurf zwischen den Spielern getauscht Ball wird mit der Innenseite an die Wand gepasst: • ca. 5-6 m Innenseite passen -> Ballannahme mit links und Pass mit rechts (rechts/links) • ca. 2 m Innenseite passen -> Ballannahme mit links und Pass mit rechts (rechts/links) • ca. 2 m Innenseite direktes Passen (Wettkampf: wer schafft die meisten Pässe innerhalb einer bestimmten Zeit?) Teil 2: Torschuss (15 min.) Torwart gibt das Startzeichen: "Los" -> ein Spieler rechts und links dribbeln zum vorderen Hütchen und schießen auf das kleine Popup-Tor rechts und links neben dem Handball-Tor -> Spieler schalten um und rennen zum Ball (Futsal) in der Mitte vor dem Tor -> 1 gegen 1 mit Torabschluss
  • 11. Teil 3: Spiel 4+1 gegen 4+1 (25 min.) Tore können so stehen bleiben wie beim Torschuss. 4 Feldspieler + Torwart spielen gegen 4 Feldspieler + Torwart (TW darf mitspielen) Tore zählen auf das Popup-Tore 1 Punkt und Handball-Tor 3 Punkte. Der Torwart darf nur das Handball-Tor mit den Händen verteidigen. Die Popup-Tore dürfen alle mit den im Fußball erlaubten Körperteilen verteidigen. • Miniball • Fußball Fazit: Heute hat mir das Training sehr gut gefallen. Die Kinder mussten nicht einmal ermahnt werden und waren voll bei der Sache. Das Passen über 5-6 m an die Wand und zurück klappte nur bei den wenigsten (war zu schwer). Die Torschussübung lief gut - ich machte sie gleichzeitig auf 2 Tore und musste somit etwas Kontrolle abgeben ;-) => dadurch werden die Kinder allerdings auch selbstständiger. Im Spiel konnte ich heute vereinzelt "kontrolliertes Dribbling" und "gewolltes Passspiel" beobachten - das hat mich gefreut :-) F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 22.12.2017 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 4 Kästchen-Tore Markierungshütchen: 6 kleine Kegel Spieler: 9 Spieler Bälle: 9 Fußbälle Teil 1: Aufwärmen im Handball-Torkreis (15 min.) "Basketball": Dribbling mit der rechten Hand und Mitspieler mit der linken Hand abklatschen (Hand wechseln); Dribbling mit beiden Händen und den Ball durch die gegrätschten Füße im Gehen durchspielen; auf den Knien mit beiden Händen dribbeln; im Sitzen dribbeln (rechts vom Körper; zwischen den Beinen; links vom Körper); mit beiden Händen dribbeln -> Ballmitnahme (Innenseite (rechts/links); Sohle) -> Ball mit dem Fuß in die Hände lupfen und von vorne Koordination: Ball von innen nach außen bei angezogenen Knien übergeben; Ball zwischen den Füßen auf einer Linie hin und her und dazu Mathe (Plus und Minus: Finger des Trainers in der Luft); Ball mit den Zehenspitzen antippen und dabei Buchstaben von Wörtern zählen (Trainer gibt
  • 12. Wörter vor); Spieler steht hinter dem Ball -> rechter Fuß bei gerader Anzahl an Buchstaben auf den Ball setzen (linker/ungerade) freies Dribbling; nur rechter/linker Fuß; mit Abklatschen; beidhändig abklatschen und Ball mit der Sohle zurück ziehen Teil 2: 2 gegen 1 und 1 gegen 2 (15 min.) a) Verteidiger passt den Ball zu einem Stürmer -> Ballan- und -mitnahme -> 2 gegen 1 auf 2 Tore b) Ein Verteidiger passt den Ball zum Stürmer - > Ballan- und mitnahme -> Dribbling gegen die 2 Verteidiger auf 2 Tore (1 gegen 2) Teil 3: Spiele (30 min.) Funino (immer auf 4 Tore ohne Schußzone) • 4 gegen 4 + 1 Anspielstation für die Mannschaft im Ballbesitz • 2 gegen 2 und 2 gegen 2 + 1 Anspielstation für die Mannschaft im Ballbesitz Fazit: Letztes Training für dieses Jahr. Die Kinder waren immer in Bewegung und freuten sich auf die Trinkpausen ;-) Teil 2 baute ich 3x auf - wenn ich zuschaute klappte es meist besser als wenn ich den Kindern den Rücken zudrehte - wurde manchmal Pause gemacht ;-) F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 12.01.2018 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 4 Langbänke Markierungshütchen: 4 kleine Kegel Spieler: 13 Spieler Bälle: 13 Fußbälle Sonstiges: 4 kleine Matten Teil 1: Gleichgewicht auf der Langbank (20 min.)
  • 13. Aufbau in beiden Hallenhälften (1x 4 Kinder) Kinder laufen an und laufen über die Langbank und springen auf die Matte: mit Ball: Ball in der Hand; mit beiden Händen prellen; links/rechts prellen; rückwärts mit beiden Händen prellen; Ball am Fuß ohne Ball: auf dem Bauch liegend über die Langbank ziehen -> Vorwärtsrolle auf die Matte; auf dem Rücken liegend über die Bank ziehen; mit den Händen abstützen und mit beiden Füßen abspringen -> auf die Bank hocken -> und auf der anderen Seite auf den Boden; mit den Händen abstützen und mit beiden Füßen abspringen -> und auf der anderen Seite auf den Boden Zweikampf: 2 Spieler mit Ball in der Hand auf der Bank versuchen den anderen mit dem Ball von der Bank zu stoßen oder dem anderen den Ball mit dem Ball aus den Fingern zu schlagen (Sieger bleibt auf der Bank); 2 Spieler stehen/hüpfen auf einem Fuß und versuchen den anderen von der Bank zu stoßen Teil 2: Torschuss mit der Langbank (20 min.) Langbank auf die Seite legen und Popup-Tore dahinter aufbauen. a) Spieler spielt den Ball mit der Innenseite gegen die Bank -> geht dem zurückkommenden Ball entgegen -> schießt über die Bank auf das Popup-Tor (rechter/linker Fuß) b) Sieler steht mit dem Rücken zur Bank -> zieht den Ball mit der Sohle unter dem Körper nach hinten -> dreht sich -> weiter wie bei a) Teil 3: Spiele (20 min.) a) 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 3 + Anspielstation in Ballbesitz auf die Langbänke b) 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 3 + Anspielstation in Ballbesitz auf Kommando des Trainers entweder auf die Langbänke oder die kleinen Popup-Tore. Fazit: Es waren ein paar Umbauarbeiten nötig (Bänke hin und her ziehen und Popup-Tore umstellen) - hatte leider keine anderen Ideen beim Aufbau ;-) Alleine ist das nicht optimal. Es wurde jeweils an 4 Stationen bzw. auf 2 Feldern gespielt - da kann man alleine auch nicht alles überblicken, aber man kann den Kindern Vertrauen und Verantwortung übertragen. Training lief gut und ohne Verletzungen (Kinder waren in Teil 1 sehr diszipliniert bzw. gut).
  • 14. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 19.01.2018 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 4 große Kasten Markierungshütchen: 4 kleine Kegel Spieler: 12 Spieler Bälle: 12 Fußbälle; 2 Minibälle Sonstiges: 4 kleine Matten Teil 1: Dribbling (15 min.) Dribbling: freies Dribbling; nur rechter/linker Fuß; kreatives Dribbling (Drehungen, Richtungswechsel, unterschiedliche Ballführungsarten, Tricks); 4x mit der Sohle eines Fuß den Ball zurück ziehen -> unter dem Körper durch und Drehung -> und mit der Sohle des anderen Fuß wieder 4x in die andere Richtung; 4x links-rechts abwechselnd mit der Sohle zurück -> 4x abwechselnd mit der Sohle vorwärts; freies Dribbling und mit einer Hand abklatschen; freies Dribbling -> beide Hände abklatschen -> mit der Sohle zurückziehen -> unter dem Körper durch und Drehung Koordination: im Sitzen Ball mit den Füßen hochwerfen -> mit den Füßen wieder fangen; im Sitzen Ball mit den Füßen hochwerfen -> mit den Händen fangen; im Sitzen Ball mit der Hand prellen -> rechts/Mitte/links von den Füßen; Ball in der Hand im Liegestütz -> 2 Schritte nach rechts -> zurück in die Mitte -> 2 Schritte nach links; Fersen auf den Ball -> Hände hinter dem Po abstützen - > und Po in die Luft bringen (abwechselnd ein Bein anheben - nur eine Ferse auf dem Ball) Teil 2: Staffel (15 min.) 4x aufgebaut, so dass man es auch gleich für das Spiel stehen lassen kann. (blau: kleine Matte; braun: großer Kasten) 1. Spieler laufen mit Ball in der Hand zum Hütchen -> Einwurf über die Matte und den Kasten an die Hallenwand -> Spieler laufen um den Kasten herum -> nehmen den Ball und rollen in zum Startpunkt -> klettern auf den Kasten und überwinden ihn 2. Spieler laufen mit Ball in der Hand zum Hütchen -> Ball fallen lassen und Ball über den Kasten mit dem Fuß schießen -> um den Kasten herum -> Ballan- und mitnahme und den Ball zu Start passen -> auf den Kasten klettern -> vorwärts den Kasten verlassen (rückwärts) 3. Spieler prellen den Ball bis zum Hütchen -> werfen den Ball rückwärts über den Kopf über den Kasten -> um den Kasten herum -> Ballan- und mitnahme und den Ball zu Start passen - > auf den Kasten klettern -> vom Kasten springen -> mit beiden Beinen landen und abrollen (2x auf beiden Beinen landen) Teil 3: Spiele (30 min.) a) 3 gegen 3: Funino mit Schußzone
  • 15. • Miniball • Fußball b) 3 gegen 3: Spiel auf die 4 Kasten mit jeweils einer Matte davor (Matte ganz an den Kasten ran), die von keinem Spieler betreten werden darf Cool down: • auf einem Bein stehen und Augen schließen • Spieler bilden einen Kreis und fassen sich an den Händen -> ein Spieler im Kreis muss versuchen zu entkommen (Kreis verlassen) - Kinder dürfen sich nicht los lassen Fazit: Die Kästen wurden schon vor dem Training zum Klettern genützt ;-) 30 min. Spiel mit nur Wechselpausen war für die Kinder anstrengend. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 26.01.2018 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 4 kleine Kästchen; 1 Handball-Tor Markierungshütchen: 24 kleine Kegel Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Fußbälle Sonstiges: 4 kleine Matten Teil 1: Dribbling (20 min.) freies Dribbling; Ball mit dem Spann nach vorne und der Sohle zurück; Ball mit dem Spann nach vorne, mit der Sohle zurück und hinter dem Standbein vorbei; Ball mit der Sohle zurück, lupfen und fangen; Ball mit der Sohle zurück, lupfen, einmal mit dem Spann spielen und fangen Staffel (mit und ohne Wettkampf): a) Kinder dribbeln durch das Hütchentor, dann Slalom, stoppen den Ball neben dem Hütchen am Kästchen, springen vom Kästchen über die kleine blaue Matte an die Sprossenwand, klettern die Sprossenwand hoch, gehen seitlich auf die 2 Sprossenwand und klettern wieder herunter und dann geht es so schnell wie möglich mit dem Ball wieder zum Start. b) wie a) nur zu Beginn wird nach rechts gelaufen und dann eine S durch das Hütchentor gelaufen. c) wie b) nur vor dem Sprung vom Kästchen zur Sprossenwand machen die Kinder noch eine Rolle vorwärts auf der Matte (von rechts paralell zur Sprossenwand) Teil 2: Spiele (20 min.)
  • 16. a) 3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 auf 4 Tore b) Schwarz-Weiß mit Torabschluss: Kinder stehen sich gegenüber und in der Mitte liegt ein Ball. Auf jeder Seite ist ein kleines Tor. Jede Seite erhält eine Farbe (schwarz-weiß). Die Farbe die gerufen wird, darf das Tor erzielen. Die andere Farbe ist Verteidiger und spielt auf Ball halten. • Kinder schauen sich im Stehen an und dürfen nur in ihrem Tor hinter ihnen ein Tor erzielen • Kinder schauen sich an (stehend, Liegestütz, sitzend) und dürfen auf beiden Toren ein Tor erzielen • Kinder schauen zum Tor - Rücken an Rücken - (stehend, Liegestütz, sitzend) und dürfen auf beiden Toren ein Tor erzielen Teil 3: Spiel (20 min.) 4+1 gegen 5: Handballtor (1 TW + 4 Feldspieler) auf der einen Seite und 2 Popup- sowie 3 Kästchentore auf der anderen Hallenseite Fazit: Bei diesem Training war ich mit mir unzufrieden. Zum einen brachte mich die Uhr in der Halle aus dem Konzept (2 verschiedene Zeiten auf 2 verschiedenen Uhren und ich habe mich an der falschen orientiert) und zum anderen ärgerte mich mein "lustloser" Sohn ("Papa, das ist langweilig") - könnte aber auch sein Ärger über sich selbst gewesen sein (machte sein neues Trikot vor dem Training ein bisschen kaputt). Die anderen meckerten nicht und machten gut mit. Dazu hatte ich noch viele Umbauarbeiten nebenher zu erledigen - das hat mir auch nicht gefallen. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 02.03.2018 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore Markierungshütchen: 4 Hütchen Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Futsalbälle Sonstiges: 2 Weichbodenmatten; 2 kleine Matten; Sprossenwand Teil 1: Dribbling im Viereck (20 min.) Fangspiele: • normale Fange: einer fängt den anderen • 5x 2 Spieler mit unterschiedlichen Farben bei den Leibchen - Trainer sagt an, welche Farbe Fänger ist (Gefangene bleiben stehen, bis die neue Farbe gesagt wird) - Farbe wechselt öfters innerhalb des Fangspiels 2. Durchgang: beide Fangspiele mit Ball Erholung: Arme nach vorne/hinten kreisen (Windrad); ein Arm kreist nach vorne und einer nach hinten; auf Kommando (links) des Trainers fasst man mit der linken Hand zum rechten Fuß und bleibt auf einem Bein stehen (rechts: rechte Hand/linker Fuß) Teil 2: Mutprobe - Sprung von der Sprossenwand auf die Weichbodenmatte (10 min.) a) Sprossenwand - davor eine kleine blaue Matte (quer) - dann die Weichbodenmatte
  • 17. b) Sprossenwand - davor eine kleine blaue Matte (längs) - dann die Weichbodenmatte Teil 3: Spiele (30 min.) a) Funino mit dem Futsalball (3 gegen 3) Die anderen 3 üben in der 3er Gruppe (Ausgangsposition 2 - 1): • Pass mit der Innenseite und dem Ball hinterher springen - Ballannahme und Pass mit der Innenseite (Rundlauf) • Einwurf - Ballannahme - Ball mit dem Fuß hochlupfen - Einwurf (Rundlauf) b) 3 + 3 gegen 3 auf 4 Tore: die 3 Teams aus dem Funino bleiben bestehen und spielen nach Ansage des Trainer (z.B. weiß+gelb gegen orange) 6 gegen 3 auf 4 Tore - Ansage kann auch unter dem Spiel erfolgen. Fazit: Bei der Mutprobe verletzte sich ein Spieler am Sprunggelenk (beim letzten Sprung und auch noch auf der a) Seite aus geringer Höhe) - deshalb waren es in Teil 3 nur noch 9 Spieler. Die Mutprobe machte allen Spaß, aber barg auch durch nicht genaues Zuhören Anfangs ein Risiko. Fangspiele kamen auch gut an. Beim 6 gegen 3 Funino war das Umschalten (mit wem spiele ich zusammen) kein Problem. Die Überzahl konnte meistens allerdings nicht ausgenützt werden. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 09.03.2018 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore Spieler: 8 Spieler Bälle: 8 Fußbälle Sonstiges: 2 kleine Matten; 2 kleine Kästchen Teil 1: Dribbling und Jonglieren (20 min.) Die zwei Matten (Meer) und Kästchen (Berg) sind in der Halle verteilt. Auf Kommando Berg/Meer in Verbindung mit einer Zahl müssen die Kinder sich dort einfinden. Berg 4 führt z.B. dazu, dass 4 Kinder zusammen auf ein Kästchen stehen (und bei 8 Kindern und 2 Kästchen würde es gehen und jeder bekommt einen Punkt). Meer 2 würde bedeuten, dass nur 4 Kinder einen Punkt sammeln können (2 Kinder x 2 Matten). Zwischen den Kommandos dribbeln die Kinder: • freies Dribbling • nur rechter/linker Fuß • nur mit der Sohle • mit möglichst vielen Scheren/Zidane-Trick • Ball mit den Händen prellen • Ball von einer Hand zur anderen werfen Jonglieren: • Ball aus der Hand springen lassen - Spannstoß - Ball springen lassen - Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd) • Ball aus der Hand springen lassen - Spannstoß - Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd)
  • 18. • Ball aus der Hand springen lassen - Spannstoß - Ball springen lassen - Spannstoß - Ball springen lassen ... • Ball aus der Hand fallen lassen - Spannstoß - Ball fangen (linker und rechter Fuß abwechselnd) • Ball aus der Hand fallen lassen - Spannstoß rechts - Spannstoß links - Ball fangen Teil 2: Überzahlspiel (20 min.) • 3 (Stürmer) gegen 1 (Verteidiger) auf 2 Popup-Tore (Funino Abstand) • 3 gegen 2 auf 2 Popup-Tore Teil 3: Funino (20 min.) • 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Bande an den Seitenwänden • 3 gegen 3 (1 Einwechselspieler) mit Seitenaus Fazit: Das Berg/Meer-Spiel weckte den Ehrgeiz vieler Spieler - teilweise bis nahe an die Frustrationstoleranz. Das Jonglieren und auch das 3 gegen 1 klappte besser als gedacht. Beim 3 gegen 2 verbot ich einem Spieler weiter mit zu machen - hatte keine Turnschuhe an und da war mir die Verletzungsgefahr zu groß. 2 weitere klagten über Fußschmerzen und ruhten sich aktiv aus (Linienschießen mit der Innenseite auf die Kästchen; werfen auf den Basketballkorb). Beim 3 gegen 3 Funino wechselten sich die "Fußkranken" ab. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 16.03.2018 (Halle) Materialien: Tore: 4 Popup Tore; 4 kleine Kästchen Spieler: 11 Spieler Bälle: 11 Fußbälle; 2 Tennisbälle; 2 Minibälle Sonstiges: jeweils 8 rote, blaue und weiße Markierungen Teil 1: Dribbling (10 min.) Aufbau von Teil 2 wird benutzt (Bodenmarkierungen) • freies Dribbling ohne die Bodenmarkierungen zu berühren • freies Dribbling und auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und zurückziehen • freies Dribbling und auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und mit der Sohle nach vorne spielen • Dribbling (mit Arme kreisen: vorwärts/rückwärts/parallel) und auf Kommando (Farbnennung): auf der Bodenmarkierung den Ball mit der Sohle stoppen und zurückziehen (Varianten: nur eine Bodenmarkierung; alle Bodenmarkierungen einer Farbe) Erholung: Ball auf dem Spann liegen lassen; rechts-links Schere mit rechts-links Schuhplattler außen; Ball 2x vorne mit der Sohle, 2x seitlich und 2x hinten berühren und zurück
  • 19. Teil 2: 1 gegen 1 (20 min.) Entfernung Bodenmarkierung zum Tor ca. 10 Meter. a) beide Spieler neben dem Tor haben einen Ball -> Farbe wird durch den Trainer bzw. einen Spieler gesagt -> Dribbling mit Ball zur Bodenmarkierung -> Ball mit der Sohle auf der Bodenmarkierung zurückziehen -> Tor erzielen (der Spieler mit dem ersten Tor hat gewonnen und erhält einen Punkt) b) ein Spieler neben dem Tor hat einen Ball -> Farbe wird durch den Trainer bzw. einen Spieler gesagt -> Spieler mit Ball: Dribbling mit Ball zur Bodenmarkierung und Ball mit der Sohle auf der Bodenmarkierung zurückziehen; Spieler ohne Ball: Sprint bis zur gegenüberliegenden Bodenmarkierung und schnelle Drehung -> Zweikampf bis zum Torabschluss c) Verteidiger am Tor spielt einen Pass zum Stürmer an der Bodenmarkierung -> Zweikampf mit Torabschluss (3x hintereinander von jeder Markierung (1x) -> Wechsel) Teil 3: Spiele (30 min.) Spiel auf 4 Tore: 3 gegen 3 bzw. 2 gegen 2 + eine Anspielstation in Ballbesitz • Tennisball • Miniball • Futsalball Abschluss: Wettrennen ohne Ball von einer Seite der Halle auf die andere (vorwärts/rückwärts). Fazit: Ein Spieler kam heute 30 min. zu spät - kann passieren ;-) Ball mit der Sohle zurückziehen klappt mit Ruhe gut - im Wettkampf wurde oft darauf verzichtet (ausbaufähig ;-) - viele treten sich mit der Innenseite (trainiert auch den Richtungswechsel :-))). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 23.03.2018 (Halle) Materialien: Tore: 2 Handball Tore Spieler: 9 Spieler Bälle: 9 Futsal-Bälle Sonstiges: 2 Hütchen
  • 20. Teil 1: Aufwärmen (5 min.) • Jeder dribbelt mit seinem Ball und versucht einen anderen wegzuschießen. • Ball mit dem Fuß lupfen und fangen • Ball mit dem Fuß lupfen, mit dem anderen Fuß spielen und fangen • Ball zwischen die Füße, hochspringen mit Ball, Ball hinter dem Rücken hochschleudern, Drehung und fangen • Tricks: Zidane und Schere • Dribbeln und Arme kreisen (Windmühle vorwärts/rückwärts; parallel vorwärts/rückwärts) Teil 2: "Balltransport" (15 min.) Welche Mannschaft bekommt 5 Bälle schneller von einem Tor ins gegenüberliegende Tor? (Hallenspielfeld) Runde 1 und 2 wurde gedribbelt. Das war für die 5er Mannschaft noch einfach. Bei der 4er Mannschaft dribbelte einer schon mit 2 Bällen. Durch Fragen einigten sich beide Teams auf ein Passspiel - die Anordnung war Anfangs allerdings nicht schneller als das Dribbling. Durch weitere Fragen wurde der direkte Weg gewählt und auch die Abstände verbessert. Allerdings wurde bis zum Schluss dem letzten Spieler nicht geholfen, wenn er am Tor vorbei geschossen hatte. Teil 3: Spiel (10 min.) 5 gegen 4 auf 2 Handball-Tore mit Aus auf einer Seite und letzter Mann macht Hand. Teil 4: Überzahlspiel (15 min.) 2 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart) und 2 gegen 3 (2 Verteidiger + 1 Torwart) Stürmer starten an der Mittellinie - nach Torabschluss oder Ballverlust wird auf dem anderen Tor angegriffen (Rundlauf) 3 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart) und 2 gegen 2 (1 Verteidiger + 1 Torwart) Teil 5: Spiel (15 min.) 5 gegen 4 auf 2 Handball-Tore mit Aus auf einer Seite und letzter Mann macht Hand. Fazit: Das war das letzte Hallentraining in dieser Saison - somit haben wir ab sofort wieder 1,5 Stunden Zeit im Training :-) Die Spiele 5 gegen 4 waren ausgeglichen. Das mit dem letzten Mann Hand funktionierte noch nicht - bei der einen Mannschaft blieb meistens einer im Tor und bei der anderen wurde es oftmals vergessen (Fußabwehr). Teil 2 hatte ich schon so ähnlich einmal gemacht (Training 07.07.2017) - deshalb war ich ein bisschen enttäuscht, dass es so lange gedauert hat und auch viele Fragen dazu notwendig waren (oder damals hat einfach einer immer geantwortet, der jetzt bei einem Bundesligisten spielt ;-)). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 13.04.2018 Materialien: Tore: 2 Mini-Tore; 8 Hütchen für 4 Tore Spieler: 9 Spieler
  • 21. Bälle: 9 Bälle Sonstiges: 4 Stangen Teil 1: Dribbeln im Viereck (15 min.) freies Dribbling; Ball mit der Sohle anhalten und weiter (mit 2x klatschen); Schere (mit 2x klatschen); Ball unter dem Körper zurückziehen und in die andere Richtung laufen; bei Kommando (Dortmund=linker Fuß auf den Ball; Bayern=rechter Fuß auf den Ball; Schalke=auf den Ball sitzen) Ball anhalten 2 gegen 2 auf 2 Tore Teil 2: 3 gegen 3 und 2 gegen 1 (40 min.) 1. Runde: a) Funino: 3 gegen 3 auf 4 Tore b) 2 gegen 1 auf 2 Tore: 2 Spieler greifen an und einer ist Verteidiger -> Spieler, der den Torabschluss macht oder den Fehlpass spielt wird Verteidiger -> andere 2 Spieler greifen auf das andere Tor an und Verteidiger verteidigt 2. Runde: a) Torbellino (siehe youtube.com) allerdings ohne Schusszone und Start mit 1:0 und danach 1:1; 2:1; 2:2; 3:2; 3:3 b) 2 gegen 1 auf 2 Tore: jeder spielt nacheinander 2 Minuten alleine Teil 3: Spiel (25 min.) 4 gegen 5 auf 6 Tore (jede Mannschaft verteidigt 3 und greift auf 3 an) Teil 4: Abschluss (10 min.) Linienschießen gegen den Zaun - der Ball darf nicht den Boden berühren bevor er den Zaun berührt (Grundlinie, 5er, 8m, 11m, 16m) Fazit: Das erste Training auf dem Feld. Die Spieler trudelten bis 15 min. nach Trainingsbeginn ein - deshalb ist der 2 Teil mit 9 Spielern und der 1. Teil mit 8 (zu Trainingsbeginn waren es 6). Konsequenz: Trainingstreffpunkt 15 min. früher, damit die Kinder ankommen können. Auch musste ich heute die Spieler erst in den Trainingsmodus bringen (haben nicht zugehört, waren mitteilungsbedürftig, waren träge bzw. lauffaul). Spielformen funktionierten gut - auch wenn ich mir wünschte manchmal weniger sagen zu "müssen" (liegt wohl eher an mir als an den Kindern). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 20.04.2018 Materialien: Tore: 24 Hütchen für 12 Hütchentore Spieler: 11 Spieler Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle Teil 1: 1 gegen 1 Auf- und Abstiegsliga (40 min.)
  • 22. 1 gegen 1: der Sieger steigt ein Feld auf, der Verlierer eines ab Erholung dazwischen: - Achterlauf am Hütchentor (Innenseite/Außenseite) - beide Spieler passen gleichzeitig den Ball und versuchen somit am anderen Hütchentor ein Tor zu schießen - auf den Ball sitzen und das Gleichgewicht halten Teil 2: Torschuss (10 min.) Von der 5m Linie den Ball ins Tor lupfen ohne das er zuvor aufkommt (rechter/linker Fuß) Teil 3: 3 gegen 3 auf 6 Tore (40 min.) 3 gegen 3 (teilweise auch 3 gegen 2 (Trainer spielte nicht mit) und 2 gegen 2 (1 Spieler verletzt)) auf 6 Tore • Miniball • Fußball Fazit: Heute war es warm und die Übungen sehr intensiv für die Kinder. Das hatte mehrere Trinkpausen zur Folge. Ich wollte das Training aufgrund der ungeraden Anzahl nicht ändern und deshalb habe ich selbst mitgemacht - widerspricht normalerweise meinem Grundsatz nicht mitzuspielen. Besonderheit heute: Ein Kind pinkelte mitten auf den Rasen - das ist mir in meiner langen Trainerlaufbahn auch noch nicht passiert (hatte schon Blumenpflücker, Sandburgenbauer usw.). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.04.2018 Materialien: Tore: 6 Minitore Spieler: 13 Spieler Bälle: 13 Bälle Teil 1: Dribbling Paarlauf (10 min.) immer 2 Kinder fassen sich an der Hand (1 Kind mit Trainer) - Paarlauf: • beide führen einen Ball am äußeren Fuß (rechts/links durch andere Hand fassen) • beide prellen einen Ball mit der äußeren Hand (rechts/links durch andere Hand fassen) • einer führt einen Ball am äußeren Fuß und der andere versucht ihn zu bekommen (rechts/links durch andere Hand fassen) • ein Kind wirft den Ball im Bogen und eines direkt den Ball zum anderen Kind, beide fangen den Ball mit einer Hand (rechts/links durch andere Hand fassen) Teil 2: 2 gegen 2 Auf- und Abstiegsliga (60 min.) 2 gegen 2 bzw. 1x 3 gegen 2 auf 2 Minitore - Modus: Auf- und Abstiegsliga Erholung (immer 2 Kinder mit 2 Bällen zusammen - Trainer musste mitmachen):
  • 23. • beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit der rechten Hand zu und fangen mit der linken Hand, dann werfen mit der linken Hand und fangen mit der rechten Hand (die Bälle bleiben somit immer auf der gleichen Seite) • beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit beiden Händen seitlich zu und fangen mit beiden Händen (die Bälle bleiben somit immer auf der gleichen Seite) • beide Kinder werfen gleichzeitig den Ball mit beiden Händen, einer auf die Brust und einer im Bogen über den Kopf und fangen den Ball (nach ein paar Wiederholungen wechsel zwischen Brust und über Kopf) • ein Kind wirft dem anderen 2 Bälle gleichzeitig zu und das andere Kind fängt die Bälle und wirft sie dann wieder zurück • ein Kind kniet vor dem anderen, dass in jeder Hand einen Ball hat. Das Kind lässt einen Ball fallen und das andere versucht den Ball vor dem Boden zu fangen (Reaktionsschnelligkeit). Teil 3: Spiel 6 gegen 7 (20 min.) Spiel 6 gegen 7: Jedes Team hat einen Torwart in einem 4m breiten Tor. Spielfeld ca. so wie bei einem Punktspiel. Insgesamt wurde der Torwart 3x pro Team gewechselt. Fazit: Auf- und Abstiegsliga klappte gut. war allerdings auch anstrengend. Deshalb auch viele Übungen in der Erholung - die klappten allerdings nicht so gut. Die Kinder wollten mehr Quatsch machen. Dem wollte ich heute nicht nachgeben und deshalb holte ich sie 2-3 mal zusammen und zeigte ihnen, dass sie die Übungen können, wenn sie sich darauf fokussieren. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 04.05.2018 Materialien: Tore: 4 Minitore; 8 Stangen Minitore Spieler: 14 Spieler Bälle: 14 Bälle Markierungshütchen: 10 Stück Teil 1: Dribbeln im Viereck und Stern (40 min.) Dribbling im Viereck: freies Dribbling; rechter/linker Fuß; nur Sohle rechter/linker Fuß; Ball zwischen den Füßen hin und her (mit Klatschen: 1x vorne, 1x hinten; 1x vorne, 2x hinten); freies Dribbling mit Abklatschen und Namen sagen dazwischen immer Tricks (inspiriert von Coerver Alabama13 bei youtube.com): rechts Sohle zurück - rechts Innenseite - links Sohle zurück - links Innenseite; rechts Sohle zurück - rechts Außenseite - links Sohle zurück - links Außenseite; Schere rechts - Außenseite links zur Seite; Schere rechts - Innenseite links zur Seite; Schere rechts - Außenseite rechts zur Seite; den Ball mit einem Fuß um den anderen herumführen; Rivelino (von außen über den Ball und mit dem gleichen Fuß mit der Außenseite mitnehmen) - immer natürlich mit beiden Beinen Dribbling im Stern (großer und kleiner Stern):
  • 24. mit der Sohle zurückziehen und über die gleiche Schulter drehen; Rivelino nach hinten; Drehung mit der Innenseite; Schere und zum nächsten Hütchen; Drehung mit der Außenseite Teil 2: 1 gegen 1 (20 min.) Ein Verteidiger zwischen 2 Toren spielt einen Stürmer an und der versucht auf einem der beiden Tore ein Tor zu erzielen. Teil 3: Torbellino (30 min.) Auf einem Feld: 1:0; 1:1; 2:1; 2:2; 3:2; 3:3 und auf dem anderen Feld bis 4:3 siehe youtube.com: justfootball academy Fazit: Beim Dribbeln im Viereck und 1 gegen 1 habe ich mich vom G2 Training der letzten Woche inspirieren lassen. Die Tricks, die wir schön öfters trainiert haben funktionieren größtenteils. Neue führen immer wieder zu koordinativen Problemen. Heute kam ich mit wenigen Übungen aus. Anfangs waren es 14 Kinder, am Ende 13 (eine Neue gab während dem 1 gegen 1 auf). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 11.05.2018 Materialien: Tore: 4 Minitore; 4 Stangentore Spieler: 11 Spieler Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle Markierungshütchen: 6 Stück Sonstiges: 2 Koordinationsleitern Teil 1: Spiel (15 min.) 3 gegen 3 (Trainer spielt mit) mit dem Miniball auf 2 Stangentore (4m): "letzter Mann macht Hand" Teil 2: Dribbling (25 min.) auf den Ball stehen und auf den Beinen landen den Ball mit beiden Sohlen im Sprung nach vorne; Zidane-Trick Schere und mit dem Außenspann zur Seite; von außen über den Ball und mit dem gleichen Fuß Außenspann zur Seite (Rivelino) Ball hochwerfen und über dem Kopf fangen; Ball hochwerfen - Boden mit den Händen berühren - fangen (mit 1x Klatschen); Ball aus der Hand mit dem Spann nach oben spielen und fangen (mit Klatschen; 2x hintereinander); Ball in Nacken legen und laufen
  • 25. Teil 3: Koordination mit Torschuß (20 min.) Kinder spielen den Ball die Leiter entlang - Übungsform in der Leiter - Torschuß auf das Minitor - Ball holen und schnelles Tor auf dem anderen Minitor Koordinationsleiter: • jede Sprosse mit einem Fuß • jede Sprosse: springen mit beiden Beinen • jede 2. Sprosse springen mit beiden Beinen • rein (beide Beine geschlossen) - raus (beide Beine gegrätscht) springen • rein (beide Beine geschlossen) - raus (beide Beine gegrätscht) rückwärts springen • 2x links, 2x rechts springen Teil 4: Spiele (30 min.) a) Funino mit Schußlinie und 3 gegen 3 (1x mit Trainer) b) 5+1 (Feldspieler + Torwart) vs. 4+1 auf 2 Stangentore (4m) Fazit: Nachdem es nicht aufging, habe ich wieder mitgespielt. Koordination wird besser - allerdings haben einige noch Probleme mit dem Rückwärtsspringen. Das Training wurde von Mäharbeiten auf dem Platz begleitet. Somit musste ich immer wieder schauen, wo und wie wir die nächste Übung/Spiel machen. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 08.06.2018 Materialien: Tore: 8 Minitore Spieler: 11 Spieler Bälle: 11 Bälle; 2 Minibälle Markierungshütchen: 8 Stück Teil 1: Spiel auf 2 Tore (30 min.) • 2 gegen 2 auf 2 Tore auf 2 Feldern (zeitgleich 1 gegen 2 auf ein Tor auf einem weiteren Feld) • 2 gegen 2 und 2 gegen 3 auf 2 Tore (2 Felder) und 1 gegen 1 auf 2 Tore (3. Feld) • 2 gegen 2 und 2 gegen 3 auf 2 Tore (Tor zählt 3 Punkte; Liniendribbling neben dem Tor 1 Punkt) (2 Felder) und 1 gegen 1 auf 2 Tore (3. Feld)
  • 26. Teil 2: Spiel auf 4 Tore - Funino (30 min.) • 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 auf 4 Tore (Funino) • 3 gegen 3 bzw. 3 gegen 2 auf 4 Tore (3 Punkte) und Dribbling an den Seiten zwischen Tor und Eckfahne (1 Punkt) - in der Mitte keine Punkte Teil 3: Koordination (15 min.) Ball hochwerfen und fangen: mit Klatschen; Boden berühren und Klatschen (vorne und hinten); unter den Beinen klatschen - Kniehebellauf (1-3x) Ball mit dem Fuß lupfen und fangen; Ball mit dem Fuß lupfen, mit dem anderen spielen und fangen Ball aus der Hand fallen lassen und mit dem Spann spielen und wieder fangen (2-3x spielen) Zwischendurch: Kommando: rot oder gelb - Mannschaft rot versucht ein Tor zu schießen und gelb versucht es zu verhindern (Übungen wurden auf dem Funino Feld gemacht und Tore durften auf alle 4 Tore erzielt werden) Teil 4: Spiel auf 4 Tore - Funino (15 min.) • 3 gegen 3 (ein Feld mit Trainer) auf 4 Tore (3 Punkte) und Dribbling an den Seiten zwischen Tor und Eckfane (1 Punkt) - in der Mitte keine Punkte Fazit: Die Kinder waren durchgängig in Bewegung und verlangten deshalb öfters eine Trinkpause. Beim Mitspielen mit Turnschuhen bin ich 2x ausgerutscht und gefallen -> ab sofort wieder nur mit Fußballschuhen. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 22.06.2018 Materialien: Tore: 4 Minitore; 4 Stangen für 2 Stangentore Spieler: 10 Spieler Bälle: 10 Bälle Markierungshütchen: 8 Hütchen; 16 Deckel (8x blau und 8x orange) Teil 1: Dribbling (30 min.) Dribbling und mit einer Hand abklatschen (rechts/links); Dribbling und mit beiden Händen abklatschen und den Ball zurückziehen; Zidane-Trick; während dem Dribbling vorne und hinten aufsteigend klatschen (1-1; 2-2 usw.); nur rechter/linker Fuß; nach Schnick-Schnack-Schnuck umkurvt der Gewinner so schnell wie möglich einen blauen Deckel und der Verlierer einen orangenen Ball mit dem Spann hochspielen, aufhüpfen lassen und mit dem anderen Fuß hochspielen - wer schafft die meisten? Ball mit dem Spann (rechts/links) hochspielen, klatschen und fangen - wer schafft die meisten Klatscher? (erts 1x, dann 2x usw.) Jedes Kind an einem Deckel: Ball mit dem Spann nach vorne -> zurückziehen -> auf den anderen Fuß spielen -> mit dem Spann nach vorne usw.; Ball mit der Sohle seitlich mitnehmen zum
  • 27. nächsten Deckel und zurück (bzw. auf Kommando); Kreise mit der Innen-/Aussenseite um den Deckel herum Schnick-Schnack-Schnuck: Gewinner dribbelt mit Ball auf die andere Seite über die Linie (Verlierer wird Verteidiger und verhindert das); Kinder stehen sich ohne Ball in der Mitte gegenüber -> Gewinner wird zum Fänger und Verlierer zum Wegsprintenden (bis zur Hütchenlinie) Teil 2: Dribbling mit Torschuß (30 min.) Slalom + Torschuß (immer dabei, auch bei den anderen Varianten); 2 (3) Kontakte zwischen den gelben Hütchen; Pass zum gelben Hütchen; Kontakte bei den orangenen (blauen) Deckel; Slalom nur linker/rechter Fuß; Kreisel um die blauen (orangenen) Deckel alles im Wettkampf gegeneinander (4x aufgebaut) Teil 3: Spiel (30 min.) 4 (Feldspieler) + 1 (Torwart) gegen 4+1 auf 2 Stangentore Fazit: Aufgrund des Windes habe ich die Popup-Tore unter den Fangzaun eingeklemmt und das Training ganz ohne Funino durchgeführt. So kam ich auch dem Wunsch meines Sohnes nach, der mal wieder auf 2 Tore spielen wollte. Dribbling + Torschuß wurde erst besser als ich es als Wettkampf gemacht habe - zuvor wurde es unkonzentriert ausgeführt. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 29.06.2018 Materialien: Tore: 6 Minitore; 4 Stangen für 2 Stangentore Spieler: 13 Spieler Bälle: 13 Bälle; 2 Mini-Bälle Markierungshütchen: 8 Hütchen Teil 1: Funino (30 min.) 3 gegen 3 bzw. 4 gegen 3 mit dem Mini-Ball 2 Felder - Wechsel nach 15 min.
  • 28. a) b) a) Tore von außen b) ein Liniendribbling-Tor und ein normales Popup-Tor Teil 2: Dribbling (20 min.) Ein Spieler hat keinen Ball und holt sich von den anderen einen (2, 3 und 4 Spieler haben keinen Ball) 2x links mit der Sohle und 2x rechts mit der Sohle seitlich laufen; 2x (links-rechts-abwechselnd) mit der Sohle zurück und 2x (links-rechts-abwechselnd) mit der Innenseite nach vorne 2x rechte Außenseite und Schere mit dem rechten Fuß, dann 2x links das gleiche zwischen den Beinen hin und her, hinter dem Standfuß vorbei, Drehung und von vorne auf dem Boden sitzen und mit dem Ball zwischen den Füßen in der Luft Zahlen schreiben; Ball hinter dem Kopf mit den Füßen ablegen und wieder holen; auf dem Boden sitzen, Ball zwischen den Füßen, hochwerfen und fangen Teil 3: Funino (20 min.) 3 gegen 3 bzw, 4 gegen 3 mit dem Fußball 2 Felder - Wechsel nach 10 min. (siehe Teil 1) Teil 4: Spiel (20 min.) 6 (5+1) gegen 7 (6+1) auf 2 Stangentore Fazit: Auf Teil 2 hatten heute die meisten keine Lust. Funino funktionierte gut. Bei den Toren nach außen geöffnet, hatten viele Probleme sich in Abschlussposition zu bringen. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 06.07.2018 Materialien: Tore: 4 Minitore
  • 29. Spieler: 9 Spieler Bälle: 9 Bälle; 2 Mini-Bälle Markierungshütchen: 20 Hütchen und 20 Deckel Teil 1: Dribbling (40 min.) In Anlehnung an die Übungen "Rund um das Viereck" (S. 110), "1:1 in einem Viereck" (S. 110) und Katz und Maus (S. 114) (Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball kindgemäß trainieren; 5. Auflage 2018). Quadrat 5x5m Rund um das Viereck: - beide Spieler laufen gleichzeitig mit Ball in die gleiche Richtung los (z.B. Uhrzeigersinn), gehen nach dem 1. Deckel nach innen, dann nach außen (Slalom) und um das Hütchen herum. Eine Bahn ohne Aufgabe und dann dasselbe noch einmal. a) bis der eine den anderen einholt b) wer ist nach 2 Runden als erster bei seinem Hütchen zurück? - ohne Ball (auch a) und b)) 1:1 in einem Viereck: a) Blau startet ohne Ball und versucht über eine grüne Linie zu rennen, Grün versucht Blau abzuklatschen b) Blau dribbelt mit dem Ball ins Viereck und versucht über eine grüne Linie zu dribbeln. Katz und Maus (gleiches Viereck): beide Spieler haben einen Ball. Einer ist Fänger und einer soll gefangen werden. Der Fänger jagt den anderen und darf dabei auch die Richtung wechseln. Liniendribbling:
  • 30. a) Blau startet und versucht über die grüne Linie zu kommen. Grün versucht Blau abzuklatschen. b) Blau dribbelt mit Ball und versucht die grüne Linie zu überdribbeln. Alle Übungen in Wettkampfform mit Punkten. Dazwischen zur Erholung Ballgewöhnungsübungen (Ball auf dem Spann balancieren; Innen-Außenseite; Sohle-Spann). Spieler immer mal wieder tauschen. Teil 2: Funino (30 min.) 3 gegen 3 auf 4 Minitore mit dem Miniball (Funino) 2 gegen 1 auf 3 Hütchentoren (2 verteidigen 2 Hütchentore; Spieler allein nur eines) und Miniball Teil 3: Spiel (20 min.) 4 gegen 5 auf 4 Minitore • Miniball • Fußball Fazit: Die Dribblingsübungen sind anstrengend und anspruchsvoll. Mir gefallen sie sehr gut - ich könnte mir vorstellen, dass sie bei älteren Kindern noch besser ankommen. Der Miniball sorgte heute dafür, dass Pässe über größere Distanzen gespielt wurden. F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 20.07.2018 Materialien: Tore: 8 Minitore Spieler: 11 Spieler Bälle: 11 Bälle; 2 Mini-Bälle Markierungshütchen: 2x4 verschiedenfarbige Deckel; 4 Hütchen Teil 1: Dribbling und Torschuss (20 min.) Aufbau wie Teil 2 nur das in der Mitte ein Viereck sich befindet und alle Spieler darin dribbeln. a) Trainer streckt ein Farb-Deckel in die Luft und Kinder schießen aus dem Viereck heraus auf das Tor mit der Farbe b) Trainer streckt ein Farb-Deckel in die Luft und Kinder schießen aus dem Viereck heraus auf das Tor, das diagonal dazu steht Teil 2: Wahrnehmung (30 min.)
  • 31. 3 gegen 3 auf 4 Tore: Tore sind mit 4 unterschiedlichen Farb-Deckeln gekennzeichnet. Angegriffen werden kann immer auf das Tor, dass mit einem Farb-Deckel vom Trainer angezeigt wird. Farbe kann sich auch während dem Angriff ändern, dann muss auf das andere Tor angegriffen und verteidigt werden. Anderer Teil spielt 3 gegen 2 auf 4 Tore (Funino ohne Schusszone) Teil 3: Spiele (40 min.) 3 gegen 3 und 2 gegen 2 auf 4 Tore a) Miniball b) Fußball abwechselnd einer in der Koordinationsleiter: jedes Feld einmal; jedes Feld 2x; beidbeinig springen; 2x linker Fuß - 2x rechter Fuß hüpfen; beidbeinig springen einmal in der Leiter und einmal außen; verschieden farbige Hütchen liegen außen: jedes Feld einmal und bei blauem Hut einmal vorne klatschen; jedes Feld einmal und bei blauem Hut vorne und roten hinten klatschen Fazit: Das Spiel mit den 4 verschieden farbigen Toren hat mir heute sehr gut gefallen. Die Kinder waren konzentriert und schauten oft nach der Farbe. Auch führte es dazu, dass sie mehr miteinander kommunizierten (sagten die Farbe an - manchmal auch flüsternd bzw. mit Zeichen, das es der Gegner nicht mit bekam :-)). Insgesamt war das Training bei sommerlichen Temperaturen anstrengend für die Kinder (v.a. den Kopf beim Vier-Farben-Tore-Spiel und der Koordinationsleiter). F2-Jugend Training (Jahrgang 2010) – 27.07.2018 Materialien: Tore: 7 Minitore Spieler: 7 Spieler Bälle: 14 Bälle; 2 Mini-Bälle; 2 Tennisbälle Markierungshütchen: 7 Bauarbeiterhütchen; 21 kleine Hütchen; 2x 2 Farben-Deckel Teil 1: Dribbling und Torschuss (35 min.) 7x Bauarbeiterhütchen als Starthut und dann 3 kleine Hütchen. Ca. 12m Torentfernung zu den Minitoren • freies Slalomdribbling und einmal Torschuss mit dem linkem und einmal mit dem rechten Fuß (wer hat zuerst beide Bälle im Tor?) • Slalomdribbling nur mit dem rechten oder linken Fuß mit anschließendem Abschluss mit dem Fuß (wer hat zuerst beide Bälle im Tor?) • Slalomdribbling abwechselnd links und rechts sowie Pass mit der Innenseite ins Tor. Wer hat zuerst beide Bälle im Tor und wirft danach auch noch mit dem Tennis- oder Miniball ein Tor? Vorbei geschossene Bälle müssen geholt werden -> wieder Slalom -> Torabschluss bis das Ziel erreicht wurde Teil 2: 3 gegen 1 und 3 gegen 2 (20 min.)
  • 32. a) 3 gegen 1: 3 Angreifer gegen einen Verteidiger. Trainer zeigt mit der Hütchenfarbe hinter dem Tor an, welches Tor "scharf" ist b) wie a) nur 3 gegen 2 Teil 3: Koordination (10 min.) 2 Mann und jeder hat einen Ball - einer wirft auf Brusthöhe und der andere als Aufsetzen (gleichzeitig) - einer wirft dem anderen beide Bälle zu und der fängt beide - gleichzeitig werfen beide den Ball mit einer Hand und fangen ihn mit der anderen, mit der dann anschließend geworfen wird - gleichzeitig passen sich die beiden den Ball mit dem Fuß zu Teil 4: Spiel 4 gegen 3 (25 min.) Spiel 4 gegen 3 auf 4 Tore • Miniball • Fußball Fazit: Es war sehr warm. Somit machte ich mehr Trinkpausen. Wettkampf am Anfang war teilweise anstrengend, weil die Kinder den Ball oft holen mussten. Teil 2 ließ die Kinder wieder miteinander kommunizieren. Auch die Verteidiger schauten immer wieder, welches Tor "scharf" war - zwar noch mit "großer" Drehung, aber sie schauten sich um.