SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 14
PRIETH MATTHIAS, RAINER MICHAEL




    RAPID-PROTOTYPING
    SOFTWARE ENGINEERING
ÜBERBLICK
 Einleitung/ Definitionen   Prototyping   Rapid-Prototyping



         Szenario             Vorteile         Modelle



   Prototyp, Prototyping     Nachteile     Vorteile/Nachteile



                                                 Tools



                                            Verbesserungen
EINLEITUNG
  • Kunde ist meist nicht technisch orientiert


  • Weiß sich nicht auszudrücken (fachgerecht)

  • Produktmanager interpretiert Wünsche des Kunden falsch, leitet falsche Anforderungen an die
    Entwickler weiter.

  • Folge: ein Produkt, das dem Kunden nicht gefällt  vieles muss neu entwickelt werden


  • Wie können solche Fehlinterpretationen verhindert werden?


  • Wie kann der Kunde verstärkt in der Entwicklung integriert werden?
PROTOTYP
• „[…] lauffähiges Stück Software oder eine anderweitige konkrete Modellierung (z.B.
  Mock-up) einer Teilkomponente des Zielsystems“ (Wikipedia).
• Oft als Kommunikationsmittel verwendet  mit Kunden oder auch intern



PROTOTYPING
• Vorgehensweise zur Entwicklung/Anpassung von Prototypen
PROTOTYPING: VORTEILE
• Lösungsansatz durch Prototyp frühzeitig ersichtlich, frühzeitiges Feedback


• Probleme/Änderungswünsche frühzeitig erkennbar
• Frühzeitig lauffähiges System
• nach Deadline immer ein funktionierendes System verfügbar
• Prototyping unterstützt Kommunikation zwischen Kunden, Anwender und Entwickler


• Systemanforderungen können besser verstanden werden
• Reduziert Anforderungsrisiken/
  Anforderungen können laufend verändert/angepasst werden
• Abhängigkeiten zwischen Teilkomponenten werden frühzeitig erkannt
PROTOTYPING: NACHTEILE
• Anforderungen werden oft rasch und schlampig durchgeführt
   viele Bugs, fehlende Dokumentation  Entwicklung dauert länger als erwartet
• Kein sauber strukturierter Code  unübersichtlich  schwer wartbarer Code  viel
  Zeit zum Neulernen und Verstehen
• Zusätzliche Kosten durch Erstellung von Prototypen (dienen nur als Hilfe für das
  Endprodukt)
   bei sauberer Ausführung,
       weniger Kosten für die Entwicklung des Endprodukts
                kompensiert zusätzliche Kosten
RAPID-PROTOTYPING
• Auch Throwaway prototyping genannt
• Unterform von Prototyping
• Verschiedene Bedeutungen:
  • Software Engineering: Vorgehensmodell für ein schnell einsetzbare System

  • Technik : Fertigungsverfahren

• Beinhaltet grundsätzlich alles wichtigen Funktionen
  (w.z.B. schnelles Kundenfeedback)
• Kunde kann Produkt frühzeitig testen
RAPID-PROTOTYPING-MODELL



                                                 Einsatz
                                   Kunden
                       Validierung Evaluation:
                                   Neuer
                Erstellung eines   Prototyp?
                Prototypen
      Planung
WASSERFALL               RAPID-PROTOTYPING

      Analyse
                                                  Erste Kunden-       Objekte, Funktionen
                          Analyse
                                                  Anforderungen         und Relationen


 Spezifikationen/
  Anforderungen
                                         verbessern
                                                                           Ähnliche
      Design           Evaluierung/
                                                 Prototyp erstellen
                                                                         Funktionen/
                        Feedback                                           Aufgaben
                                                                       zusammenführen


   Entwicklung


                     Prototyp umsetzen                Feedback         Veröffentlichung
  Veröffentlichung


                                         verbessern
VORTEILE
• Sehr schnelles Feedback vom Kunden,
  Veränderungen werden früh getätigt (wenig Kosten)
• Wenig Schaden/Risiken bei fehlerhaften Anforderungen
• Flexibel gegenüber Veränderungen
• HCI-freundlich  Usability Tests können frühzeitig gemacht werden
NACHTEILE
• Ausgiebige Kollaboration mit Kunden erforderlich
• Kunde großes Entscheidungsrecht über das Produkt
• Kunde ein Perfektionist  Produkt nie fertig
• Projektdauer schwer einzuschätzen
• Birgt die Gefahr in sich, dass Veränderungen
  ohne vorgehende Analyse oder Feedback vollzogen werden
TOOLS
• Sehr viele Tools, von einfachen Grafiktools über Skriptsprachen bis hin zu Animationen
• Linkstruktur  Paper Prototyping
• Auch Power Point
• GUI: Mockup-Tools (z.B. Balsamiq Mockups)  Seitennavigation durch verlinkte PDF-
  Seiten
• GUI-Builder  klickbarer Dummy
  • Prototyper Free Edition

  • http://en.wikipedia.org/wiki/GUI_Builder

• Skriptsprachen (z.B. Visual Basic)
QUELLENVERZEICHNIS
• http://www.lawrence-najjar.com/papers/Rapid_prototyping.html
• http://de.wikipedia.org/wiki/Prototyping_%28Softwareentwicklung%29
• http://www.usabilitynet.org/tools/rapid.htm

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Rapid prototyping

JavaScript und trotzdem Softwerker
JavaScript und trotzdem SoftwerkerJavaScript und trotzdem Softwerker
JavaScript und trotzdem SoftwerkerDennis Wilson
 
Bessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernBessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernMayflower GmbH
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'scamunda services GmbH
 
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertRequirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertGFU Cyrus AG
 
Architektur = Kommunikation
Architektur = KommunikationArchitektur = Kommunikation
Architektur = KommunikationMatthias Bohlen
 
Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...
Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...
Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...Lena Königsberger
 
Von Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered Design
Von Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered DesignVon Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered Design
Von Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered DesigneResult_GmbH
 
Wie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel Schaffen
Wie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel SchaffenWie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel Schaffen
Wie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel SchaffeniTiZZiMO
 
Vorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der WirtschaftsinformatikVorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der WirtschaftsinformatikClaus Brell
 
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererScrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererTobias Schlüter
 
Software-Tests in PHP-Anwendungen
Software-Tests in PHP-AnwendungenSoftware-Tests in PHP-Anwendungen
Software-Tests in PHP-AnwendungenGjero Krsteski
 
Fallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResult
Fallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResultFallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResult
Fallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResulteResult_GmbH
 
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...Aberla
 
Paper Prototyping in der Produktentwicklung
Paper Prototyping in der ProduktentwicklungPaper Prototyping in der Produktentwicklung
Paper Prototyping in der ProduktentwicklungDSP-Partners
 
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen ProjektenCreasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen ProjektenCreasoft AG
 
Softwarequalität - Einführung in eine neue Vorlesung
Softwarequalität - Einführung in eine neue VorlesungSoftwarequalität - Einführung in eine neue Vorlesung
Softwarequalität - Einführung in eine neue VorlesungGerrit Beine
 
Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?
Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?
Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?Patrick Fritz
 
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...camunda services GmbH
 
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendetVortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendetLisa Reimer (geb. Wenzel)
 

Ähnlich wie Rapid prototyping (20)

JavaScript und trotzdem Softwerker
JavaScript und trotzdem SoftwerkerJavaScript und trotzdem Softwerker
JavaScript und trotzdem Softwerker
 
Bessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefernBessere Software schneller liefern
Bessere Software schneller liefern
 
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht'sRoadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
Roadshow 2018 - Camunda in der Praxis: So geht's
 
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordertRequirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
Requirements Engineering in agilen Projekten - Flexibilität ist gefordert
 
Präsentation RUP
Präsentation RUPPräsentation RUP
Präsentation RUP
 
Architektur = Kommunikation
Architektur = KommunikationArchitektur = Kommunikation
Architektur = Kommunikation
 
Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...
Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...
Welche Prototyping-Methode passt zu meinen Anforderungen? – World Usability D...
 
Von Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered Design
Von Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered DesignVon Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered Design
Von Scrum lernen - Anwendung agiler Prinzipien im User Centered Design
 
Wie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel Schaffen
Wie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel SchaffenWie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel Schaffen
Wie Sie Mit Design Sprints Echten Digitalen Wandel Schaffen
 
Vorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der WirtschaftsinformatikVorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
Vorgehensmodelle - Methoden der Wirtschaftsinformatik
 
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für ProgrammiererScrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
Scrum als agiles Vorgehensmodell für Programmierer
 
Software-Tests in PHP-Anwendungen
Software-Tests in PHP-AnwendungenSoftware-Tests in PHP-Anwendungen
Software-Tests in PHP-Anwendungen
 
Fallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResult
Fallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResultFallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResult
Fallstudie User Centered Design im ReLaunch jena.de eResult
 
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
ESEconf2011 - Trost Joachim: "Tool supported technical Code and Design Qualit...
 
Paper Prototyping in der Produktentwicklung
Paper Prototyping in der ProduktentwicklungPaper Prototyping in der Produktentwicklung
Paper Prototyping in der Produktentwicklung
 
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen ProjektenCreasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
Creasoft Akademie - Diszipliniertes Anforderungsmanagement in agilen Projekten
 
Softwarequalität - Einführung in eine neue Vorlesung
Softwarequalität - Einführung in eine neue VorlesungSoftwarequalität - Einführung in eine neue Vorlesung
Softwarequalität - Einführung in eine neue Vorlesung
 
Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?
Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?
Stefan Matt - Wieviel Anforderungsmanagement brauchen wir (noch)?
 
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
Roadshow 2019: Praxistipps für die erfolgreiche Einführung von Camunda in Ihr...
 
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendetVortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
Vortrag IA Konferenz: Partizipative Gestaltung erfolgreich angewendet
 

Rapid prototyping

  • 1. PRIETH MATTHIAS, RAINER MICHAEL RAPID-PROTOTYPING SOFTWARE ENGINEERING
  • 2. ÜBERBLICK Einleitung/ Definitionen Prototyping Rapid-Prototyping Szenario Vorteile Modelle Prototyp, Prototyping Nachteile Vorteile/Nachteile Tools Verbesserungen
  • 3. EINLEITUNG • Kunde ist meist nicht technisch orientiert • Weiß sich nicht auszudrücken (fachgerecht) • Produktmanager interpretiert Wünsche des Kunden falsch, leitet falsche Anforderungen an die Entwickler weiter. • Folge: ein Produkt, das dem Kunden nicht gefällt  vieles muss neu entwickelt werden • Wie können solche Fehlinterpretationen verhindert werden? • Wie kann der Kunde verstärkt in der Entwicklung integriert werden?
  • 4. PROTOTYP • „[…] lauffähiges Stück Software oder eine anderweitige konkrete Modellierung (z.B. Mock-up) einer Teilkomponente des Zielsystems“ (Wikipedia). • Oft als Kommunikationsmittel verwendet  mit Kunden oder auch intern PROTOTYPING • Vorgehensweise zur Entwicklung/Anpassung von Prototypen
  • 5. PROTOTYPING: VORTEILE • Lösungsansatz durch Prototyp frühzeitig ersichtlich, frühzeitiges Feedback • Probleme/Änderungswünsche frühzeitig erkennbar • Frühzeitig lauffähiges System • nach Deadline immer ein funktionierendes System verfügbar • Prototyping unterstützt Kommunikation zwischen Kunden, Anwender und Entwickler • Systemanforderungen können besser verstanden werden • Reduziert Anforderungsrisiken/ Anforderungen können laufend verändert/angepasst werden • Abhängigkeiten zwischen Teilkomponenten werden frühzeitig erkannt
  • 6. PROTOTYPING: NACHTEILE • Anforderungen werden oft rasch und schlampig durchgeführt  viele Bugs, fehlende Dokumentation  Entwicklung dauert länger als erwartet • Kein sauber strukturierter Code  unübersichtlich  schwer wartbarer Code  viel Zeit zum Neulernen und Verstehen • Zusätzliche Kosten durch Erstellung von Prototypen (dienen nur als Hilfe für das Endprodukt)  bei sauberer Ausführung, weniger Kosten für die Entwicklung des Endprodukts kompensiert zusätzliche Kosten
  • 7. RAPID-PROTOTYPING • Auch Throwaway prototyping genannt • Unterform von Prototyping • Verschiedene Bedeutungen: • Software Engineering: Vorgehensmodell für ein schnell einsetzbare System • Technik : Fertigungsverfahren • Beinhaltet grundsätzlich alles wichtigen Funktionen (w.z.B. schnelles Kundenfeedback) • Kunde kann Produkt frühzeitig testen
  • 8. RAPID-PROTOTYPING-MODELL Einsatz Kunden Validierung Evaluation: Neuer Erstellung eines Prototyp? Prototypen Planung
  • 9. WASSERFALL RAPID-PROTOTYPING Analyse Erste Kunden- Objekte, Funktionen Analyse Anforderungen und Relationen Spezifikationen/ Anforderungen verbessern Ähnliche Design Evaluierung/ Prototyp erstellen Funktionen/ Feedback Aufgaben zusammenführen Entwicklung Prototyp umsetzen Feedback Veröffentlichung Veröffentlichung verbessern
  • 10. VORTEILE • Sehr schnelles Feedback vom Kunden, Veränderungen werden früh getätigt (wenig Kosten) • Wenig Schaden/Risiken bei fehlerhaften Anforderungen • Flexibel gegenüber Veränderungen • HCI-freundlich  Usability Tests können frühzeitig gemacht werden
  • 11. NACHTEILE • Ausgiebige Kollaboration mit Kunden erforderlich • Kunde großes Entscheidungsrecht über das Produkt • Kunde ein Perfektionist  Produkt nie fertig • Projektdauer schwer einzuschätzen • Birgt die Gefahr in sich, dass Veränderungen ohne vorgehende Analyse oder Feedback vollzogen werden
  • 12. TOOLS • Sehr viele Tools, von einfachen Grafiktools über Skriptsprachen bis hin zu Animationen • Linkstruktur  Paper Prototyping • Auch Power Point • GUI: Mockup-Tools (z.B. Balsamiq Mockups)  Seitennavigation durch verlinkte PDF- Seiten • GUI-Builder  klickbarer Dummy • Prototyper Free Edition • http://en.wikipedia.org/wiki/GUI_Builder • Skriptsprachen (z.B. Visual Basic)
  • 13.