SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Fachtagung: Rechte Szene als Jugendkultur? Erkennen und Handeln! „ Prävention in Schule und außerschulischer Jugendarbeit mit Beispielen aus dem Saarpfalzkreis“ Dr.Thomas Döring, Adolf-Bender-Zentrum
Prävention und Intervention Prävention  (Caplan 1964) Primär:  Vorbeugende Maßnahmen Sekundär:  Korrektive Maßnahmen =  Intervention Tertiär:  weiterführende Maßnahmen gegen Folgestörungen Verhältnis Prävention und Intervention?
Abhängig von: Ideologie Gruppenbindung Gewaltbereitschaft Erscheinungsbild, Auftreten -  unterschiedliche Einstiegsmuster -  Veränderungen, Tendenzen in der rechten Szene  Danach richten sich auch Möglichkeiten und Grenzen der  jeweiligen Prävention Rechte Jugendliche
Hindernisse für die Prävention Berührungsängste mit der Thematik „rechte Jugendliche“ „ Probleme haben wir nicht, bei uns ist alles in Ordnung“ „ Die Probleme lösen wir allein“ „ Durch präventive Maßnahmen bekommt Thematik eine unverdiente Aufwertung“ „ Was hat das mit unserem Bildungsauftrag zu tun?“ Angst vor schlechtem Ruf in den Medien, bei anderen Einrichtungen
Für Schüler und Jugendliche ab 14 J.  Für Lehrer und Fachkräfte im Bereich Jugendhilfe Kurzfristig bis langfristig  Angebote: Thementage, Projektwochen, Projektarbeit, Film-AGs, Spurensuche, Beratung, Ausstellungen, Vorträge, Zeitzeugenveranstaltungen Prävention und Intervention Aktuelle Bundesprogramme: Vielfalt tut gut.  Kompetent. Für Demokratie. Bildungsprogramm des Adolf-Bender-Zentrums
  Ausstellung  „Hass ist ihre Attitüde“ Über Symbole, Codes, Marken,  Strategien in der rechten Szene Führungen,  Diskussionsrunden Vorträge -> Ziel:  Verknüpfung mit weiterer  Präventionsarbeit
Rechtlicher Handlungsrahmen Strafgesetzbuch: Volksverhetzung (§ 130 StGB) Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener (189 StGB) Verbreitung von Propagandamitteln (§ 86 StGB) Verwenden von Kennzeichen  verfassungswidriger Organisationen ( 86a StGB) Hausordnung, Disziplinarmaßnahmen, Vereinssatzungen Verbote, Verweise, Ausschluss
Anforderungen an Schulen PISA-Studie Lebenslanges Lernen Orientierung an  Schlüsselkompetenzen   (offen, anwendungsbezogen, innovativ) Frage nach Selbstverständnis, Leitbild und Kooperation mit externen Partnern
Prävention (Schule):  Beispiel 1  Projekte jeweils über ganzes Schuljahr, seit 6 Jahren Läuft freiwillig, nach Unterricht, 8-11 Schüler/innen Zeitzeugengespräche, Spurensuche in die NS-Zeit Besuch Alex Deutsch, Briefe Besuch „Zug der Erinnerung“, „Neue Bremm“ Besuch anderer Schulprojekte, Austausch Ausbildung zum Videojournalisten, Internet-und Filmbeiträge, z.B. über Menschenrechte Möglichkeit der Benotung der Arbeit
Jugendhilfe, Jugendarbeit Kinder- und Jugendarbeit:  Ergänzender Bildungsbereich zu Elternhaus, Schule, Ausbildung  Allgemeines Ziel: Persönlichkeitsentwicklung Jugendsozialarbeit: konkretes Ziel: sozialpädagogische Hilfen als Ausgleich für Benachteiligungen
Offene Jugendarbeit Was heißt „offen“? Handlungsbedingungen bei der Prävention
Intervention (Jugendsozialarbeit):  Beispiel 2  Maßnahmenbündel: Workshops „Rechte Jugendliche. Was tun?“ und „Toleranz und ihre Grenzen“  - Analyse Situation, Handlungsbedarf (in unterschiedlichen  Arbeitsfeldern) - Erfassung Verständnis von Rechtsextremismus - Erstellung eines Handlungsplans Ausstellung, Veranstaltungen „Hass ist ihre Attitüde“ Selbst Projekt über rechte Szene gestartet
Verhältnis Schule und Jugendarbeit Haben sie einen gemeinsamen Bildungsauftrag? Ja, auf jeden Fall, selbstverständlich! Ja, aber! Nein, sie haben überhaupt nichts gemeinsam! Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht!
Schoolworker Im Saarland insgesamt 32 Schoolworker Saarpfalzkreis: 8 Regelmäßig an Schulen präsent Aufgaben: Ansprechpartner/in, Beratung  und Unterstützung von Schülern,  Eltern, Lehrern, Vermittlung zu externen Einrichtungen    Wichtiger Ansprechpartner für Planung und Umsetzung von Präventionsangeboten
Intervention (Schule): Beispiel 3  Anlass: Hakenkreuze auf Handy Polizei, Anzeige über Schulleiter Treffen Schulleiter,  Schoolworker , Fachkraft Beratung Gespräch mit Mutter des Jugendlichen Gesamtlehrerkonferenz: Jugend und Rechtsextremismus, Vortrag  Für alle Klassen 8-10 ,Workshop über rechte Musik Aussteiger: Mathias Adrian (Klasse 8,9) Weitere Termine geplant, Ausstellung „Hass…“z.B., Argumentationstraining, Elternabend )
Idealvorstellungen gelungener Prävention Langfristig Koordiniert Unterschiedliche Ebenen (personal, strukturell) Unterschiedliche Einrichtungen Kooperationsstruktur (offener Informationsaustausch, Klärung Verantwortlichkeiten und Vorgehen, Selbstverständnis, Leitbild) Arbeitsklima (gegenseitige Anerkennung, Wertschätzung, Klärung der Positionen, Frustrationstoleranz) Ausreichende Finanzierung

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Prävention_adolf-bender-zentrum

Mobbing - Ein medienpädagogischer Ansatz
Mobbing - Ein medienpädagogischer AnsatzMobbing - Ein medienpädagogischer Ansatz
Mobbing - Ein medienpädagogischer Ansatz
plainjochen
 
Bente Knoll: Vermittlung von „gender“
Bente Knoll: Vermittlung von „gender“ Bente Knoll: Vermittlung von „gender“
Bente Knoll: Vermittlung von „gender“
jakob
 
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenPersoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Lisa Rosa
 
Gewaltprävention in der Schule
Gewaltprävention in der SchuleGewaltprävention in der Schule
Gewaltprävention in der Schule
Berufsausbildung und Berufsvorbereitung
 
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
Jörg Marquardt
 
eGender: Britta Schinzel
eGender: Britta SchinzeleGender: Britta Schinzel
eGender: Britta Schinzel
jakob
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener
 
Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...
Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...
Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...
Zartbitter e.V.
 
Stoevesand was ist gwa ok
Stoevesand was ist gwa okStoevesand was ist gwa ok
Stoevesand was ist gwa ok
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Bildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran Canaria
Bildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran CanariaBildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran Canaria
Bildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran Canaria
colegio_aleman_LP
 
Partizipativ Politisch - GGD
Partizipativ Politisch - GGDPartizipativ Politisch - GGD
Partizipativ Politisch - GGD
Thomas Lohninger
 
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Mandy Rohs
 
Themen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. PlenarversammlungThemen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. Plenarversammlung
kjb_li
 
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & UnterstufeMedienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Bo Reichlin
 
Kinder haben Rechte
Kinder haben RechteKinder haben Rechte
Kinder haben Rechte
FESD GKr
 
Kinder haben Rechte
Kinder haben RechteKinder haben Rechte
Kinder haben Rechte
FESD GKr
 
05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen
05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen
05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen
Wettbewerb
 
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs FrankfurtMediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
vonspecht-esw
 
Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.
Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.
Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.
Jörg Marquardt
 

Ähnlich wie Prävention_adolf-bender-zentrum (20)

Mobbing - Ein medienpädagogischer Ansatz
Mobbing - Ein medienpädagogischer AnsatzMobbing - Ein medienpädagogischer Ansatz
Mobbing - Ein medienpädagogischer Ansatz
 
Bente Knoll: Vermittlung von „gender“
Bente Knoll: Vermittlung von „gender“ Bente Knoll: Vermittlung von „gender“
Bente Knoll: Vermittlung von „gender“
 
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches LernenPersoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
Persoenlicher Sinn und historisch Politisches Lernen
 
Gewaltprävention in der Schule
Gewaltprävention in der SchuleGewaltprävention in der Schule
Gewaltprävention in der Schule
 
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
Kinderrechte, Demokratiebildung und Partizipation_Prof. Dr. Ulrich Deinet_Hoc...
 
eGender: Britta Schinzel
eGender: Britta SchinzeleGender: Britta Schinzel
eGender: Britta Schinzel
 
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderunginbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
inbetweener: Inklusion von unten als Chance und Herausforderung
 
Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...
Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...
Wenn die eigene Institution zum Tatort wird...
 
Fo03 wenger de
Fo03 wenger deFo03 wenger de
Fo03 wenger de
 
Stoevesand was ist gwa ok
Stoevesand was ist gwa okStoevesand was ist gwa ok
Stoevesand was ist gwa ok
 
Bildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran Canaria
Bildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran CanariaBildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran Canaria
Bildung in der vorschule der deutschen schule Las Palmas de Gran Canaria
 
Partizipativ Politisch - GGD
Partizipativ Politisch - GGDPartizipativ Politisch - GGD
Partizipativ Politisch - GGD
 
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
Innsbruck_Medienbildung in der Schule – pädagogischer Anspruch oder Utopie?
 
Themen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. PlenarversammlungThemen KJB 2. Plenarversammlung
Themen KJB 2. Plenarversammlung
 
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & UnterstufeMedienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
Medienerziehung: Elternabend Kindergarten & Unterstufe
 
Kinder haben Rechte
Kinder haben RechteKinder haben Rechte
Kinder haben Rechte
 
Kinder haben Rechte
Kinder haben RechteKinder haben Rechte
Kinder haben Rechte
 
05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen
05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen
05 s ghorbani_entezari_elmaci_von kampen
 
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs FrankfurtMediendidaktik Kurs Frankfurt
Mediendidaktik Kurs Frankfurt
 
Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.
Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.
Fachtagung AWO Kreisverband Mettmann e.V.
 

Mehr von Jugendserver-Saar

2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar
2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar
2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar
Jugendserver-Saar
 
social media - Facebook und Twitter
social media - Facebook und Twittersocial media - Facebook und Twitter
social media - Facebook und Twitter
Jugendserver-Saar
 
Radio francas
Radio francasRadio francas
Radio francas
Jugendserver-Saar
 
Jugendring, die etablierte Partizipation
Jugendring, die etablierte PartizipationJugendring, die etablierte Partizipation
Jugendring, die etablierte Partizipation
Jugendserver-Saar
 
Schülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-MediationSchülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-Mediation
Jugendserver-Saar
 
JUZ-United
JUZ-UnitedJUZ-United
JUZ-United
Jugendserver-Saar
 
Parlement des Jeunes Luxembourg
Parlement des Jeunes LuxembourgParlement des Jeunes Luxembourg
Parlement des Jeunes Luxembourg
Jugendserver-Saar
 
Das Projekt "Ding Dein Dorf"
Das Projekt "Ding Dein Dorf"Das Projekt "Ding Dein Dorf"
Das Projekt "Ding Dein Dorf"
Jugendserver-Saar
 
Les Conseil Provincial des Jeunes
Les Conseil Provincial des JeunesLes Conseil Provincial des Jeunes
Les Conseil Provincial des Jeunes
Jugendserver-Saar
 
Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken
Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken
Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken
Jugendserver-Saar
 
Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene
Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene
Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene
Jugendserver-Saar
 
Jugendserver-Saar Version 2.0
Jugendserver-Saar Version 2.0Jugendserver-Saar Version 2.0
Jugendserver-Saar Version 2.0
Jugendserver-Saar
 
Der Jugendserver-Saar Version 2.0
Der Jugendserver-Saar Version 2.0Der Jugendserver-Saar Version 2.0
Der Jugendserver-Saar Version 2.0
Jugendserver-Saar
 
Die Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und Beispiele
Die Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und BeispieleDie Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und Beispiele
Die Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und Beispiele
Jugendserver-Saar
 

Mehr von Jugendserver-Saar (15)

2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar
2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar
2019 06-22 fFoerderseminar LJR Saar
 
social media - Facebook und Twitter
social media - Facebook und Twittersocial media - Facebook und Twitter
social media - Facebook und Twitter
 
Radio francas
Radio francasRadio francas
Radio francas
 
Jugendring, die etablierte Partizipation
Jugendring, die etablierte PartizipationJugendring, die etablierte Partizipation
Jugendring, die etablierte Partizipation
 
Schülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-MediationSchülerräte und Peer-Mediation
Schülerräte und Peer-Mediation
 
JUZ-United
JUZ-UnitedJUZ-United
JUZ-United
 
Parlement des Jeunes Luxembourg
Parlement des Jeunes LuxembourgParlement des Jeunes Luxembourg
Parlement des Jeunes Luxembourg
 
Das Projekt "Ding Dein Dorf"
Das Projekt "Ding Dein Dorf"Das Projekt "Ding Dein Dorf"
Das Projekt "Ding Dein Dorf"
 
Les Conseil Provincial des Jeunes
Les Conseil Provincial des JeunesLes Conseil Provincial des Jeunes
Les Conseil Provincial des Jeunes
 
Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken
Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken
Weitere Foerderbereiche der Kreise und des Regionalverbands Saarbruecken
 
Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene
Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene
Weitere Foerdermoeglichkeiten auf Landesebene
 
Jugendserver
Jugendserver Jugendserver
Jugendserver
 
Jugendserver-Saar Version 2.0
Jugendserver-Saar Version 2.0Jugendserver-Saar Version 2.0
Jugendserver-Saar Version 2.0
 
Der Jugendserver-Saar Version 2.0
Der Jugendserver-Saar Version 2.0Der Jugendserver-Saar Version 2.0
Der Jugendserver-Saar Version 2.0
 
Die Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und Beispiele
Die Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und BeispieleDie Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und Beispiele
Die Welt Der Sozialen Netzwerke-Aktuelle Trends und Beispiele
 

Kürzlich hochgeladen

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
MIPLM
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
kylerkelson6767
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Wolfgang Geiler
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Team Studienorientierung (Universität Duisburg-Essen)
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-EssenPsychologie an der Universität Duisburg-Essen
Psychologie an der Universität Duisburg-Essen
 
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg EssenLehramt an der Universität Duisburg Essen
Lehramt an der Universität Duisburg Essen
 
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation WurzerMicrosoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
Microsoft Roadshow Stuttgart AI-Presentation Wurzer
 
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
Abortion Pills In Dubai☎️ "+971)555095267 " to buy abortion pills in Dubai, A...
 
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - EssenMedizin an der Universität Duisburg - Essen
Medizin an der Universität Duisburg - Essen
 
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
Klimaabkühlung durch die CO2 Kanone, Konvektionskreislauf,Klimaabkühlung stat...
 
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-EssenDas Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
Das Biologiestudium an der Universität Duisburg-Essen
 

Prävention_adolf-bender-zentrum

  • 1. Fachtagung: Rechte Szene als Jugendkultur? Erkennen und Handeln! „ Prävention in Schule und außerschulischer Jugendarbeit mit Beispielen aus dem Saarpfalzkreis“ Dr.Thomas Döring, Adolf-Bender-Zentrum
  • 2. Prävention und Intervention Prävention (Caplan 1964) Primär: Vorbeugende Maßnahmen Sekundär: Korrektive Maßnahmen = Intervention Tertiär: weiterführende Maßnahmen gegen Folgestörungen Verhältnis Prävention und Intervention?
  • 3. Abhängig von: Ideologie Gruppenbindung Gewaltbereitschaft Erscheinungsbild, Auftreten - unterschiedliche Einstiegsmuster - Veränderungen, Tendenzen in der rechten Szene  Danach richten sich auch Möglichkeiten und Grenzen der jeweiligen Prävention Rechte Jugendliche
  • 4. Hindernisse für die Prävention Berührungsängste mit der Thematik „rechte Jugendliche“ „ Probleme haben wir nicht, bei uns ist alles in Ordnung“ „ Die Probleme lösen wir allein“ „ Durch präventive Maßnahmen bekommt Thematik eine unverdiente Aufwertung“ „ Was hat das mit unserem Bildungsauftrag zu tun?“ Angst vor schlechtem Ruf in den Medien, bei anderen Einrichtungen
  • 5. Für Schüler und Jugendliche ab 14 J. Für Lehrer und Fachkräfte im Bereich Jugendhilfe Kurzfristig bis langfristig Angebote: Thementage, Projektwochen, Projektarbeit, Film-AGs, Spurensuche, Beratung, Ausstellungen, Vorträge, Zeitzeugenveranstaltungen Prävention und Intervention Aktuelle Bundesprogramme: Vielfalt tut gut. Kompetent. Für Demokratie. Bildungsprogramm des Adolf-Bender-Zentrums
  • 6. Ausstellung „Hass ist ihre Attitüde“ Über Symbole, Codes, Marken, Strategien in der rechten Szene Führungen, Diskussionsrunden Vorträge -> Ziel: Verknüpfung mit weiterer Präventionsarbeit
  • 7. Rechtlicher Handlungsrahmen Strafgesetzbuch: Volksverhetzung (§ 130 StGB) Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener (189 StGB) Verbreitung von Propagandamitteln (§ 86 StGB) Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ( 86a StGB) Hausordnung, Disziplinarmaßnahmen, Vereinssatzungen Verbote, Verweise, Ausschluss
  • 8. Anforderungen an Schulen PISA-Studie Lebenslanges Lernen Orientierung an Schlüsselkompetenzen (offen, anwendungsbezogen, innovativ) Frage nach Selbstverständnis, Leitbild und Kooperation mit externen Partnern
  • 9. Prävention (Schule): Beispiel 1 Projekte jeweils über ganzes Schuljahr, seit 6 Jahren Läuft freiwillig, nach Unterricht, 8-11 Schüler/innen Zeitzeugengespräche, Spurensuche in die NS-Zeit Besuch Alex Deutsch, Briefe Besuch „Zug der Erinnerung“, „Neue Bremm“ Besuch anderer Schulprojekte, Austausch Ausbildung zum Videojournalisten, Internet-und Filmbeiträge, z.B. über Menschenrechte Möglichkeit der Benotung der Arbeit
  • 10. Jugendhilfe, Jugendarbeit Kinder- und Jugendarbeit: Ergänzender Bildungsbereich zu Elternhaus, Schule, Ausbildung Allgemeines Ziel: Persönlichkeitsentwicklung Jugendsozialarbeit: konkretes Ziel: sozialpädagogische Hilfen als Ausgleich für Benachteiligungen
  • 11. Offene Jugendarbeit Was heißt „offen“? Handlungsbedingungen bei der Prävention
  • 12. Intervention (Jugendsozialarbeit): Beispiel 2 Maßnahmenbündel: Workshops „Rechte Jugendliche. Was tun?“ und „Toleranz und ihre Grenzen“ - Analyse Situation, Handlungsbedarf (in unterschiedlichen Arbeitsfeldern) - Erfassung Verständnis von Rechtsextremismus - Erstellung eines Handlungsplans Ausstellung, Veranstaltungen „Hass ist ihre Attitüde“ Selbst Projekt über rechte Szene gestartet
  • 13. Verhältnis Schule und Jugendarbeit Haben sie einen gemeinsamen Bildungsauftrag? Ja, auf jeden Fall, selbstverständlich! Ja, aber! Nein, sie haben überhaupt nichts gemeinsam! Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht!
  • 14. Schoolworker Im Saarland insgesamt 32 Schoolworker Saarpfalzkreis: 8 Regelmäßig an Schulen präsent Aufgaben: Ansprechpartner/in, Beratung und Unterstützung von Schülern, Eltern, Lehrern, Vermittlung zu externen Einrichtungen  Wichtiger Ansprechpartner für Planung und Umsetzung von Präventionsangeboten
  • 15. Intervention (Schule): Beispiel 3 Anlass: Hakenkreuze auf Handy Polizei, Anzeige über Schulleiter Treffen Schulleiter, Schoolworker , Fachkraft Beratung Gespräch mit Mutter des Jugendlichen Gesamtlehrerkonferenz: Jugend und Rechtsextremismus, Vortrag Für alle Klassen 8-10 ,Workshop über rechte Musik Aussteiger: Mathias Adrian (Klasse 8,9) Weitere Termine geplant, Ausstellung „Hass…“z.B., Argumentationstraining, Elternabend )
  • 16. Idealvorstellungen gelungener Prävention Langfristig Koordiniert Unterschiedliche Ebenen (personal, strukturell) Unterschiedliche Einrichtungen Kooperationsstruktur (offener Informationsaustausch, Klärung Verantwortlichkeiten und Vorgehen, Selbstverständnis, Leitbild) Arbeitsklima (gegenseitige Anerkennung, Wertschätzung, Klärung der Positionen, Frustrationstoleranz) Ausreichende Finanzierung