SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
 
 
Im Hauptfenster können sie alle Verfügbarkeiten aller Geräte auf einen Blick sehen. Verfügbare Geräte werden  Grün (1), nicht verfügbare Geräte Rot (2) angezeigt. Ist der Status eines Geräts unbekannt, da das Programm gerade erst gestartet wurde oder das Gerät erst nach der letzten Aktualisierung hinzugefügt wurde, hat das Gerät dieselbe Hintergrundfarbe wie das Fenster(3).
Sie können eine Aktualisierung jederzeit über den Button „Jetzt aktualisieren“ (1) starten.  Wenn Network Overview gestartet wird, beginnen die Aktualisierungen erst, wenn Sie „Start“ (1) drücken, danach wird  im eingestellten Zeitintervall automatisch eine Aktualisierung vorgenommen. Wann das Letzte Mal aktualisiert wurde, und wann die nächste Aktualisierung ansteht können sie ebenfalls im Hauptfenster erkennen (2)
Mit der Funktion „Hauptfenster verbergen“, die sie über die Toolbar erreichen (1), haben sie die Möglichkeit, das Hauptfenster auszublenden um anderweitig an ihrem Computer zu arbeiten. Network Overview wird aber weiterhin ausgeführt, und bleibt dadurch immer aktuell. Wenn sie das Hauptfenster wieder einblenden möchten, genügt ein Doppelklick auf das Network Overview-Symbol (  ) im Infobereich (Rechter unterer Bereich auf dem Bildschirm, neben der Uhr)
Über die Funktion „aktuellen Status speichern“ sind Sie in der Lage die momentanen Verfügbarkeiten in eine Textdatei abzuspeichern. Diese Funktion erreichen sie entweder über den dazugehörigen Button in der Toolbar (1) oder über das Hauptmenu (Dateiktuellen Status speichern). Die abgespeicherte Datei können sie dann zum Beispiel mit dem Editor (in jeder Windowsinstallation enthalten) anzeigen (2). Network Overview fügt der Datei auch das Datum und die Uhrzeit hinzu.
Über die Funktion „Schnelltest einer Verbindung“ (erreichbar über die Toolbar (1) und über das Hauptmenü) können Sie die Verbindung zu einem einzelnen Gerät testen, ohne die Geräteeinstellungen zu verändern, da der „Schnelltest“ völlig unabhängig vom Rest des Programms ist. Dazu geben sie einfach die Adresse des zu testenden Geräts in die Textbox im Schnelltestfenster (2) ein. Das Ergebnis können sie dann an der Farbe des Fenster erkennen.
 
 
Sie gelangen dann zu diesem Fenster. Hier können sie die Einstellungen ihren Bedürfnissen anpassen. Sie können den Zeitintervall in dem automatische Aktualisierungen vorgenommen werden anpassen (1), Einstellen ob die Geräte im Hauptfenster nach ihrem Status sortiert , und in welcher Reihenfolge sie angezeigt werden  sollen (2) und ob Network Overview den Verlauf abspeichern soll (3).  (auf den Verlauf wird später noch genauer eingegangen)
In diesem Fenster können sie auch die Geräte, deren Status Network Overview überwachen soll bearbeiten. Um ein neues Gerät hinzuzufügen  drücken sie einfach den „+“-Button (1). Um ein Gerät zu löschen, wählen sie es in der Geräteliste (2) aus und wählen dann „löschen“ (3)
Sobald sie ein Gerät in der Liste gewählt haben, erscheint unter der Geräteliste ein Bereich in dem sie die Einstellungen für dieses Gerät bearbeiten können (1). Diese umfassen Adresse, individuellen Namen und die Benachrichtigung über eine Statusänderung. Bei „Adresse“ sollten sie die Netzwerkadresse des Geräts eingeben. Wird eine Falsche Adresse eingegeben, ist der von Network Overview festgestellte Status möglicherweise nicht korrekt. Bei „individueller Name“ können sie einen frei wählbaren Namen für das Gerät angeben. Sie können diese Feld allerdings auch leer lassen. Dann wird im Programm zur Anzeige diese Geräts die Adresse verwendet…
Wenn sie den Haken bei „Benachrichtigung über Statusänderung“ setzten, erhalten sie eine Meldung, sobald sich der Status des Geräts verändert. Um ihre Änderungen zu speichern drücken sie den Button „ändern“
 
 
In diesem Fenster können sie die farbliche Gestaltung des Programms ihren  persönlichen Vorlieben anpassen. Klicken sie dazu einfach auf eines der Elemente (1). Es erscheint ein Farbauswahlfenster (2) in der Sie die gewünschte Farbe wählen können Sobald sie ihre Auswahl bestätigen…
Wird die Farbe für alle Fenster übernommen. Um ihre Auswahl dauerhaft zu speichern müssen sie noch mit „übernehmen“ bestätigen (1)
 
 
Im Verlaufsfenster werden von Network Overview bei jeder Aktualisierung die Stati der Geräte gespeichert, damit Sie diese später einsehen können (Diese Funktion kann im Einstellungsfenster auch deaktiviert werden)
Falls sie den Verlauf aus irgendeinem Grund löschen möchten, genügt ein klick auf „löschen“ (1)
Sie haben außerdem die Möglichkeit, den Verlauf in eine Textdatei zu exportieren.  Sobald sie „speichern“ (1) gewählt haben, erscheint ein Dialog in dem sie Dateiname und Speicherort festlegen können. Die Datei können sie dann in allen Programmen betrachten, die das TXT-Dateiformat unterstützen

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?
Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?
Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?
Jan Schmidt
 
PROGRAMA 6
PROGRAMA 6PROGRAMA 6
PROGRAMA 6
Alfa Mercado
 
ACTIVIDAD 2
ACTIVIDAD 2ACTIVIDAD 2
ACTIVIDAD 2
Lupiita Riios
 
Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866
Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866
Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866
Daniela Estrada
 
El dengue
El dengueEl dengue
El dengue
dantwave
 
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Martin Blenkle
 
Tips para aprender
Tips para aprenderTips para aprender
Tips para aprender
Cristina Garay
 
Cuenca paraná plata
Cuenca paraná plataCuenca paraná plata
Cuenca paraná plata
ValeeTurellii
 
Derechos Humanos y Garantias Constitucionales
Derechos Humanos y Garantias ConstitucionalesDerechos Humanos y Garantias Constitucionales
Derechos Humanos y Garantias Constitucionales
orlandoalonsoherrerasierralta
 
Web 2.0 und seine Öffentlichkeiten
Web 2.0 und seine ÖffentlichkeitenWeb 2.0 und seine Öffentlichkeiten
Web 2.0 und seine Öffentlichkeiten
Jan Schmidt
 
PräSentation Umzug
PräSentation UmzugPräSentation Umzug
PräSentation Umzug
DIM Marketing
 
Etica para amador
Etica para amadorEtica para amador
Etica para amador
Liitah Lii
 
Experiencia significativa. grado 4.2 diplomado
Experiencia significativa. grado 4.2 diplomadoExperiencia significativa. grado 4.2 diplomado
Experiencia significativa. grado 4.2 diplomado
LuzDary Urrutia C
 
Eidis kelly 11 1
Eidis kelly 11 1Eidis kelly 11 1
Eidis kelly 11 1
eidikelly12
 
Actividad 4 2do parcial
Actividad 4 2do parcialActividad 4 2do parcial
Actividad 4 2do parcial
Lupiita Riios
 
Binder1
Binder1Binder1
Binder1
kdb14
 
Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866
Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866
Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866
Daniela Estrada
 

Andere mochten auch (17)

Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?
Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?
Cyberwelt: Gibt es ein zweites Leben?
 
PROGRAMA 6
PROGRAMA 6PROGRAMA 6
PROGRAMA 6
 
ACTIVIDAD 2
ACTIVIDAD 2ACTIVIDAD 2
ACTIVIDAD 2
 
Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866
Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866
Guía de estudio comunicación Daniela Estrada 258866
 
El dengue
El dengueEl dengue
El dengue
 
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
Neue Kataloge – wo geht die Reise hin?
 
Tips para aprender
Tips para aprenderTips para aprender
Tips para aprender
 
Cuenca paraná plata
Cuenca paraná plataCuenca paraná plata
Cuenca paraná plata
 
Derechos Humanos y Garantias Constitucionales
Derechos Humanos y Garantias ConstitucionalesDerechos Humanos y Garantias Constitucionales
Derechos Humanos y Garantias Constitucionales
 
Web 2.0 und seine Öffentlichkeiten
Web 2.0 und seine ÖffentlichkeitenWeb 2.0 und seine Öffentlichkeiten
Web 2.0 und seine Öffentlichkeiten
 
PräSentation Umzug
PräSentation UmzugPräSentation Umzug
PräSentation Umzug
 
Etica para amador
Etica para amadorEtica para amador
Etica para amador
 
Experiencia significativa. grado 4.2 diplomado
Experiencia significativa. grado 4.2 diplomadoExperiencia significativa. grado 4.2 diplomado
Experiencia significativa. grado 4.2 diplomado
 
Eidis kelly 11 1
Eidis kelly 11 1Eidis kelly 11 1
Eidis kelly 11 1
 
Actividad 4 2do parcial
Actividad 4 2do parcialActividad 4 2do parcial
Actividad 4 2do parcial
 
Binder1
Binder1Binder1
Binder1
 
Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866
Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866
Comunicación humana por medio de herramientas Daniela Estrada 258866
 

Präsentation Network Overview 1.1

  • 1.  
  • 2.  
  • 3. Im Hauptfenster können sie alle Verfügbarkeiten aller Geräte auf einen Blick sehen. Verfügbare Geräte werden Grün (1), nicht verfügbare Geräte Rot (2) angezeigt. Ist der Status eines Geräts unbekannt, da das Programm gerade erst gestartet wurde oder das Gerät erst nach der letzten Aktualisierung hinzugefügt wurde, hat das Gerät dieselbe Hintergrundfarbe wie das Fenster(3).
  • 4. Sie können eine Aktualisierung jederzeit über den Button „Jetzt aktualisieren“ (1) starten. Wenn Network Overview gestartet wird, beginnen die Aktualisierungen erst, wenn Sie „Start“ (1) drücken, danach wird im eingestellten Zeitintervall automatisch eine Aktualisierung vorgenommen. Wann das Letzte Mal aktualisiert wurde, und wann die nächste Aktualisierung ansteht können sie ebenfalls im Hauptfenster erkennen (2)
  • 5. Mit der Funktion „Hauptfenster verbergen“, die sie über die Toolbar erreichen (1), haben sie die Möglichkeit, das Hauptfenster auszublenden um anderweitig an ihrem Computer zu arbeiten. Network Overview wird aber weiterhin ausgeführt, und bleibt dadurch immer aktuell. Wenn sie das Hauptfenster wieder einblenden möchten, genügt ein Doppelklick auf das Network Overview-Symbol ( ) im Infobereich (Rechter unterer Bereich auf dem Bildschirm, neben der Uhr)
  • 6. Über die Funktion „aktuellen Status speichern“ sind Sie in der Lage die momentanen Verfügbarkeiten in eine Textdatei abzuspeichern. Diese Funktion erreichen sie entweder über den dazugehörigen Button in der Toolbar (1) oder über das Hauptmenu (Dateiktuellen Status speichern). Die abgespeicherte Datei können sie dann zum Beispiel mit dem Editor (in jeder Windowsinstallation enthalten) anzeigen (2). Network Overview fügt der Datei auch das Datum und die Uhrzeit hinzu.
  • 7. Über die Funktion „Schnelltest einer Verbindung“ (erreichbar über die Toolbar (1) und über das Hauptmenü) können Sie die Verbindung zu einem einzelnen Gerät testen, ohne die Geräteeinstellungen zu verändern, da der „Schnelltest“ völlig unabhängig vom Rest des Programms ist. Dazu geben sie einfach die Adresse des zu testenden Geräts in die Textbox im Schnelltestfenster (2) ein. Das Ergebnis können sie dann an der Farbe des Fenster erkennen.
  • 8.  
  • 9.  
  • 10. Sie gelangen dann zu diesem Fenster. Hier können sie die Einstellungen ihren Bedürfnissen anpassen. Sie können den Zeitintervall in dem automatische Aktualisierungen vorgenommen werden anpassen (1), Einstellen ob die Geräte im Hauptfenster nach ihrem Status sortiert , und in welcher Reihenfolge sie angezeigt werden sollen (2) und ob Network Overview den Verlauf abspeichern soll (3). (auf den Verlauf wird später noch genauer eingegangen)
  • 11. In diesem Fenster können sie auch die Geräte, deren Status Network Overview überwachen soll bearbeiten. Um ein neues Gerät hinzuzufügen drücken sie einfach den „+“-Button (1). Um ein Gerät zu löschen, wählen sie es in der Geräteliste (2) aus und wählen dann „löschen“ (3)
  • 12. Sobald sie ein Gerät in der Liste gewählt haben, erscheint unter der Geräteliste ein Bereich in dem sie die Einstellungen für dieses Gerät bearbeiten können (1). Diese umfassen Adresse, individuellen Namen und die Benachrichtigung über eine Statusänderung. Bei „Adresse“ sollten sie die Netzwerkadresse des Geräts eingeben. Wird eine Falsche Adresse eingegeben, ist der von Network Overview festgestellte Status möglicherweise nicht korrekt. Bei „individueller Name“ können sie einen frei wählbaren Namen für das Gerät angeben. Sie können diese Feld allerdings auch leer lassen. Dann wird im Programm zur Anzeige diese Geräts die Adresse verwendet…
  • 13. Wenn sie den Haken bei „Benachrichtigung über Statusänderung“ setzten, erhalten sie eine Meldung, sobald sich der Status des Geräts verändert. Um ihre Änderungen zu speichern drücken sie den Button „ändern“
  • 14.  
  • 15.  
  • 16. In diesem Fenster können sie die farbliche Gestaltung des Programms ihren persönlichen Vorlieben anpassen. Klicken sie dazu einfach auf eines der Elemente (1). Es erscheint ein Farbauswahlfenster (2) in der Sie die gewünschte Farbe wählen können Sobald sie ihre Auswahl bestätigen…
  • 17. Wird die Farbe für alle Fenster übernommen. Um ihre Auswahl dauerhaft zu speichern müssen sie noch mit „übernehmen“ bestätigen (1)
  • 18.  
  • 19.  
  • 20. Im Verlaufsfenster werden von Network Overview bei jeder Aktualisierung die Stati der Geräte gespeichert, damit Sie diese später einsehen können (Diese Funktion kann im Einstellungsfenster auch deaktiviert werden)
  • 21. Falls sie den Verlauf aus irgendeinem Grund löschen möchten, genügt ein klick auf „löschen“ (1)
  • 22. Sie haben außerdem die Möglichkeit, den Verlauf in eine Textdatei zu exportieren. Sobald sie „speichern“ (1) gewählt haben, erscheint ein Dialog in dem sie Dateiname und Speicherort festlegen können. Die Datei können sie dann in allen Programmen betrachten, die das TXT-Dateiformat unterstützen