SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seminarreihe
Health Informatics Keyuser
Pflegeinformatik * nursing informaics * klinische Informatik * Gesundheitsinformatik
Hoher
Lernerfolg
durch
begrenzte
Teilnehmerzahl!
2
"Möchten Sie als Pflegefachkraft bei IT-Problemen souveräner agieren?
Die pflegerische Kompetenz in IT-Projekten stärken?
Ihre Karriereoptionen erweitern?"
Sicher kennen Sie in Ihrem beruflichen Alltag Situationen, in denen die IT-
Systeme nicht wie gewünscht arbeiten und Sie in Ihrer Arbeit sogar noch
ausbremsen. Viele sind diesen Situation ausgesetzt und dem IT-Support
ausgeliefert. Wussten Sie, dass ein großer Teil dieser Störungen oftmals
einfache Anwenderfehler sind, die in wenigen Minuten behoben werden
können?
Sie erwerben im Rahmen dieser in Deutschland einzigartigen Seminarreihe
„Health Informatics Keyuser Training“ das notwendige Wissen und
Können, um diesen Störungen aktiv begegnen zu können - nachgewiesen
durch das Zertifikat des Instituts für IT im Gesundheitswesen.
Zielgruppe
Die zertifizierte Weiterbildung wendet sich u.a. an:
 Personen in der Gesundheits- und Krankenpflege
 Mediziner
 Therapeuten
 Hebammen
 neue Mitarbeiter in der Krankenhaus-IT
Und so können Sie Ihr Wissen anwenden
 Sie sind die Person, die eine schnelle, erste „IT-Hilfe“ leistet und damit
sich und den Kollegen ein schnelles Weiterarbeiten ermöglicht
 Sie vertreten in Ihrem Fachbereich IT-Projekte oder leiten gar
Teilprojekte
 Sie organisieren optimal IT-Schulungen und Meetings
Health Informatics Keyuser (HIK)
als „Schlüssel“ zur effizienten Gesundheits-IT
Als HI-Keyuser schließen Sie die Lücke zwischen den medizinisch-pflegerischen
Fachanwendern und den IT-Abteilungen nach dem „Kölner KeyUser Konzept“.
Das diese Lücke vorhanden ist, belegte die aktuelle Studie
„Branchentermometer 2011“ der bvitg - der Bundesverband der Gesundheits-
IT.Im aktuellen bvitg-Branchenbarometer 2011 wurden folgende
Hauptärgernisse der IT-Anwender erhoben:52% mangelnde Kenntnisse der
Systeme / Schulungen38% unzureichende Integration der Systeme28%
mangelnder Support im eigenen UnternehmenDie gleiche Studie stellt fest,
dass „...IT-Mitarbeiter und Geschäftsführer die Key-User-Betreuung und
bessere Kommunikation als Ansatzpunkte für mehr IT-Effizienz feststellen“.
3
Das erwartet Sie, wenn Sie sich entschließen,
das „Health Informatics Keyuser Training“ zu buchen!
4
 Sie lernen berufsbegleitend an einem Ort, an dem andere sonst Urlaub
machen!
 Erfahrende Dozenten vermitteln Ihnen praxisnahe und umsetzbare Inhalte
in Form von Präsentationen und Workshops!
 Sie erhalten Zugang zu unserer eLearning-Plattform und dem Teilnehmer-
Forum!
 Zwischen den Präsenztagen erhalten Sie „MindMails“ um den Lernstoff in
kleinen Portionen aufzufrischen!
 Sie bauen Informationsnetzwerke zu anderen Playern des Gesundheits-IT-
Markts auf!
 Unser Absolventen-Forum ermöglichst Ihnen den Austausch auch nach dem
Seminarende!
Sie investieren in Ihre Zukunft !
4
Wir bieten Ihnen die Teilnahme an unserem Seminar in bequemen,
monatlichen Raten zu je 209,00 € (insgesamt: 1254 €) an!
Die Termine für das Seminar in Konstanz am Bodensee
04.-05.2.2012
03.-04.3.2012
14.-15.4.2012
12.-13.05.2012
16.-17.06.2012
PS: Da die Plätze in der Anzahl begrenzt sind, sichern Sie sich noch heute
ihre Teilnahme!
Unser Veranstaltungsort:
Institut für IT im Gesundheitswesen c/o
Seminar- und Tagungszentrum Villa Rheinburg
Reichenaustrasse 1
D-78467 Konstanz
Anmeldung:
www.johner-institut.de

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Pflegeinformatik, Gesundheitsinformatik

Effizienz durch it
Effizienz durch itEffizienz durch it
Effizienz durch it
Walter F. Mueller, Dr./PhD
 
2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance
Chris H. Leeb
 
Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!
Cognizant
 
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptxKopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptx
caniceconsulting
 
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
Swiss eHealth Forum
 
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-SystemsInterview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
OPTIMAL SYSTEMS GmbH
 
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata GmbH
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
Swiss eHealth Forum
 
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - InterviewDas EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
ankezimmermann
 
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICTNeue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
Mario Drobics
 
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Stephan Schillerwein
 
Leistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTLeistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICT
Chris H. Leeb
 
Produkt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerProdukt Produkt Manager
Produkt Produkt Manager
Oliver Belikan
 
Bewahrung des wissens ausscheidender Mitarbeiter
Bewahrung des wissens ausscheidender MitarbeiterBewahrung des wissens ausscheidender Mitarbeiter
Bewahrung des wissens ausscheidender Mitarbeiter
eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg
 
BINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimieren
BINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimierenBINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimieren
BINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimieren
BINT GmBH
 
Bessere Dashboards
Bessere DashboardsBessere Dashboards
Bessere Dashboards
Martin-Peter Lambert
 
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptxKopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptx
caniceconsulting
 
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-StrategieBenötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Gernot Sauerborn
 
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei DeteconKnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
Michael Schomisch
 
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Peter Affolter
 

Ähnlich wie Pflegeinformatik, Gesundheitsinformatik (20)

Effizienz durch it
Effizienz durch itEffizienz durch it
Effizienz durch it
 
2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance2009 05 26 Leeb It Governance
2009 05 26 Leeb It Governance
 
Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!Komplexität erfolgreich managen!
Komplexität erfolgreich managen!
 
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptxKopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 2 de.pptx
 
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
 
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-SystemsInterview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
Interview: Herausforderungen bei Auswahl und Installation eines DMS-/ECM-Systems
 
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
Iodata, Qlik Solution Provider in Projektkooperation zum Thema Industrie 4.0
 
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
SeHF 2015 | Drei konkrete Praxisprojekte aus dem CAS eHealth - Gesundheit dig...
 
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - InterviewDas EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
 
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICTNeue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
Neue Technologien in der Arbeitswelt - Länger aktiv im Berufsleben durch ICT
 
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
Vorschau zum Seminar Intranet Strategie und Governance [DE]
 
Leistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICTLeistungsportfolio der ICT
Leistungsportfolio der ICT
 
Produkt Produkt Manager
Produkt Produkt ManagerProdukt Produkt Manager
Produkt Produkt Manager
 
Bewahrung des wissens ausscheidender Mitarbeiter
Bewahrung des wissens ausscheidender MitarbeiterBewahrung des wissens ausscheidender Mitarbeiter
Bewahrung des wissens ausscheidender Mitarbeiter
 
BINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimieren
BINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimierenBINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimieren
BINT Best of eHealth: Integrieren, kooperieren, optimieren
 
Bessere Dashboards
Bessere DashboardsBessere Dashboards
Bessere Dashboards
 
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptxKopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptx
Kopie von PROSPER - Module 1 - Unit 5 de.pptx
 
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-StrategieBenötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
Benötigt Ihr Unternehmen eine geschäftsorientierte IT-Strategie
 
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei DeteconKnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
KnowTech 2010 - 10 Jahre KM bei Detecon
 
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
Artikel: Professional Computing: IDM und IL: Fundamente zur Abbildung von Ges...
 

Pflegeinformatik, Gesundheitsinformatik

  • 1. Seminarreihe Health Informatics Keyuser Pflegeinformatik * nursing informaics * klinische Informatik * Gesundheitsinformatik Hoher Lernerfolg durch begrenzte Teilnehmerzahl!
  • 2. 2 "Möchten Sie als Pflegefachkraft bei IT-Problemen souveräner agieren? Die pflegerische Kompetenz in IT-Projekten stärken? Ihre Karriereoptionen erweitern?" Sicher kennen Sie in Ihrem beruflichen Alltag Situationen, in denen die IT- Systeme nicht wie gewünscht arbeiten und Sie in Ihrer Arbeit sogar noch ausbremsen. Viele sind diesen Situation ausgesetzt und dem IT-Support ausgeliefert. Wussten Sie, dass ein großer Teil dieser Störungen oftmals einfache Anwenderfehler sind, die in wenigen Minuten behoben werden können? Sie erwerben im Rahmen dieser in Deutschland einzigartigen Seminarreihe „Health Informatics Keyuser Training“ das notwendige Wissen und Können, um diesen Störungen aktiv begegnen zu können - nachgewiesen durch das Zertifikat des Instituts für IT im Gesundheitswesen. Zielgruppe Die zertifizierte Weiterbildung wendet sich u.a. an:  Personen in der Gesundheits- und Krankenpflege  Mediziner  Therapeuten  Hebammen  neue Mitarbeiter in der Krankenhaus-IT Und so können Sie Ihr Wissen anwenden  Sie sind die Person, die eine schnelle, erste „IT-Hilfe“ leistet und damit sich und den Kollegen ein schnelles Weiterarbeiten ermöglicht  Sie vertreten in Ihrem Fachbereich IT-Projekte oder leiten gar Teilprojekte  Sie organisieren optimal IT-Schulungen und Meetings
  • 3. Health Informatics Keyuser (HIK) als „Schlüssel“ zur effizienten Gesundheits-IT Als HI-Keyuser schließen Sie die Lücke zwischen den medizinisch-pflegerischen Fachanwendern und den IT-Abteilungen nach dem „Kölner KeyUser Konzept“. Das diese Lücke vorhanden ist, belegte die aktuelle Studie „Branchentermometer 2011“ der bvitg - der Bundesverband der Gesundheits- IT.Im aktuellen bvitg-Branchenbarometer 2011 wurden folgende Hauptärgernisse der IT-Anwender erhoben:52% mangelnde Kenntnisse der Systeme / Schulungen38% unzureichende Integration der Systeme28% mangelnder Support im eigenen UnternehmenDie gleiche Studie stellt fest, dass „...IT-Mitarbeiter und Geschäftsführer die Key-User-Betreuung und bessere Kommunikation als Ansatzpunkte für mehr IT-Effizienz feststellen“. 3
  • 4. Das erwartet Sie, wenn Sie sich entschließen, das „Health Informatics Keyuser Training“ zu buchen! 4  Sie lernen berufsbegleitend an einem Ort, an dem andere sonst Urlaub machen!  Erfahrende Dozenten vermitteln Ihnen praxisnahe und umsetzbare Inhalte in Form von Präsentationen und Workshops!  Sie erhalten Zugang zu unserer eLearning-Plattform und dem Teilnehmer- Forum!  Zwischen den Präsenztagen erhalten Sie „MindMails“ um den Lernstoff in kleinen Portionen aufzufrischen!  Sie bauen Informationsnetzwerke zu anderen Playern des Gesundheits-IT- Markts auf!  Unser Absolventen-Forum ermöglichst Ihnen den Austausch auch nach dem Seminarende!
  • 5. Sie investieren in Ihre Zukunft ! 4 Wir bieten Ihnen die Teilnahme an unserem Seminar in bequemen, monatlichen Raten zu je 209,00 € (insgesamt: 1254 €) an! Die Termine für das Seminar in Konstanz am Bodensee 04.-05.2.2012 03.-04.3.2012 14.-15.4.2012 12.-13.05.2012 16.-17.06.2012 PS: Da die Plätze in der Anzahl begrenzt sind, sichern Sie sich noch heute ihre Teilnahme! Unser Veranstaltungsort: Institut für IT im Gesundheitswesen c/o Seminar- und Tagungszentrum Villa Rheinburg Reichenaustrasse 1 D-78467 Konstanz Anmeldung: www.johner-institut.de