SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 134
Lösungen zum Sprachlabor des Vorhabens „Altägyptisches Wörterbuch“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften auf der SÄK 2010 in Bonn
Fragen zum TLA
1) Suchen Sie im TLA:
Geben Sie in Ihren Browser  http://aaew.bbaw.de/tla  ein!
Klicken Sie  auf das Logo!
Geben Sie die Nutzerkennung (z.B. Gast) und das Passwort (dann auch Gast) ein! Setzen Sie das Häkchen bei den Copyrightbestimmungen und klicken Sie den Loginbutton!
Klicken Sie auf „Liste der ägyptischen Wörter“!
Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf den Punkt vor der Femininendung! Drücken Sie danach auf „Start“!
Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
Wie sucht man, wenn man nicht weiß, wie die Endung lautet oder ob überhaupt eine Endung in dem Wort vorhanden ist? Was macht man also, wenn man nicht weiß, ob man mr.wt, mrw.t oder mrwt schreiben soll?
Lösung: Nutzen Sie die Wildcards! Ein ? bedeutet, dass das davor stehende Zeichen nicht vorhanden sein muss! Es wird hier also nach: mr.w.t, mrw.t, mr.wt und mrwt gesucht! Drücken Sie auf Hilfe, um mehr über die Wildcards zu erfahren!
Hilfeseite mit der Erklärung der Wildcards
2) Suchen Sie im TLA:
Drücken Sie auf Lemmata, um wieder zur Suche nach Wörtern zu gelangen!
Drücken Sie danach auf „Start“! Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf den Punkt vor der Endung und auf die Ver- wendung von z!
Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
Was passiert bei einer Suche nach der ebenfalls verwendeten Umschrift zS?
Im TLA gibt es einen Verweis von der Ansetzungsform zS auf die hier verwendete zXA.w.
3) Suchen Sie im TLA:
Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Schwaches j wird im TLA als i codiert. Drücken Sie danach auf „Start“!
Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
Kleiner Suchtipp: Nur den Anfang des Wortes eingeben! Denn es ist ja nicht immer eindeutig, ob nun ein Verb schwach ist oder nicht, ob noch nicht geschriebene Konsonanten zum Wort gehören usw.
Drücken Sie danach auf „Start“! Geben Sie nur den Anfang des Wortes ein! Verzichten Sie auf den „Problembereich“ schwacher Konsonant, nach dem Motto: „Wie muss ich das codieren, i oder j oder ganz anders?“
Die Treffermenge ist jetzt größer. Mithilfe der Navigationselemente können Sie zum gesuchten Eintrag gelangen.
4) Lassen Sie sich die Belege für den mk-Stoff aus der Textdatenbank anzeigen! Nach welchen Kriterien sind die Belege sortiert? Kann man die Sortierung ändern?
Drücken Sie danach auf „Start“! Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein!
Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste! Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
Bislang sind in der Textdaten- bank 3 Belege vorhanden. Drücken Sie „ Start“, um sich die Belege anzu- zeigen!
Die Belege, die standardmäßig chronologisch sortiert sind, werden mit Quellenangabe, Transkription und Übersetzung angeboten. Weitere Informationen zu Cotext, zum gesamten Text in Transkription und Übersetzung und zum Bearbeiter können über Links konsultiert werden. Die in Transkription gebotenen Wörter sind anklickbar. Die Links führen zu den jeweiligen Detailansichten der angeklickten Wörter.
Um die Sortierung zu verändern, drücken Sie in der Detailansicht diesen Knopf!
Sortierung nach linkem Cotext: Die Belege sind alphabetisch nach dem direkt vor dem Suchwort erscheinenden Wort sortiert.
5) Suchen Sie im TLA den Personennamen:
Um die Suche auf Personennamen einzuschränken, drücken Sie diesen Knopf und wählen Personennamen aus!
Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
6) In welchen Titeln wird die Göttin Hathor verwendet?
1. Methode: Eingabe von „Hathor“ in das Feld „Übersetzung“
Geben Sie „Hathor“ in das Feld „Übersetzung“ ein! Wählen Sie „Titel von Privatpersonen“! Drücken Sie danach auf „Start“!
Manche Ergebnisse der Trefferliste müssen ausscheiden!
2. Methode: Eingabe von „Hathor“ in Transkription in das Feld „Lemma“
Geben Sie die Transkription in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf die Wildcards, sodass beliebig viele Zeichen vor Hw.t-Hr.w stehen dürfen. Wählen Sie „Titel von Privatpersonen“! Drücken Sie danach auf „Start“!
Ausschnitt aus der Trefferliste
7) Welche (und wie viele) ägyptische Wörter entsprechen dem englischen „claw“?
Geben Sie „claw“ in das Feld „Übersetzung ein!“ Drücken Sie danach auf „Start“! Setzen Sie das Häkchen für die englische Übersetzung!
Trefferliste Achtung! Obwohl 7 Einträge vorhanden sind, entsprechen  nicht  7 ägyptische Wörter dem englischen „claw“. Manche Einträge scheiden aus!
Es ergeben sich also 4 Einträge: jAf.t, an.t, agA.t und fag. Entfällt! Obsolet! (Deswegen rot markiert)
8) Suchen Sie im TLA:
Geben Sie die Codes g, Y1 und # (für Wortende) ein und drücken Sie danach auf suchen!
Die Codierungsregeln (wie markiere ich z.B. das Wortende) werden in diesem Link erläutert!
 
Eine Zeichenliste nach Gardiner findet man hier! Die Zeichen sind anklickbar und werden für die Suchabfrage übernommen.
Zeichenliste nach Gardiner
Trefferliste für alle Wörter, die auf „g mit direkt folgender Buchrolle“ enden
9) Suchen Sie Belege für bw mnx, „vortrefflicher Ort“!
Geben Sie die Transkription des ersten Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
Kopieren Sie die Lemma- Nummer in die Zwischenablage oder notieren Sie sie!
Drücken Sie auf Lemmata, um wieder zur Suche nach Wörtern zu gelangen!
Geben Sie die Transkription des zweiten Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
Klicken Sie auf den Link „Suchen nach Kombinationen dieses Wortes mit einem anderen Wort“!
Fügen Sie die Lemma-Nummer von bw ein, die Sie in die Zwischenablage kopiert oder anderweitig notiert haben! Drücken Sie danach auf „suchen“!
Trefferansicht für bw mnx!
10) Suchen Sie im TLA nach Texten des Sarges CG 28009 und erstellen Sie einen Wortindex der dort vorhandenen Texte!
Drücken Sie auf Texte, um zur Suche nach Texten zu gelangen!
In dieses Textfeld können Sie die Namen von ägyptischen Texten eingeben! Ein erster Versuch mit „CG 28009“ ergibt …
… 0 Treffer!
In dieses Textfeld können Sie die Namen von ägyptischen Texten eingeben! Ein zweiter Versuch nur mit „28009“ ergibt …
… ebenfalls 0 Treffer!
Bitte benutzen Sie bei der Eingabe die Wildcards: _ bedeutet ein beliebiges Zeichen; % bedeutet beliebig viele beliebige Zeichen (und auch gar kein Zeichen). Kleiner Suchtipp: Nehmen Sie eine Nummer Ihres Suchtextes (Spruchnummer, Inventar- nummer o.ä.) und setzen Sie ein % davor und dahinter! Also hier: „%28009%“
Die Suche mit „%28009%“ führt zum Erfolg. Klicken Sie den Link an!
Die jetzt erscheinende Seite bietet allgemeine Informationen zu CG 28009. Die im TLA bearbeiteten Texte sind in eine Objekt- hierarchie eingearbeitet. Diese finden Sie unter diesem Link.
Die hierarchische Ordnung ist anhand der Baumstruktur sichtbar. Klicken Sie auf „Szene“, um zu erfahren, welche Texte und in welcher Form diese auf dem Sarg vorhanden sind.
Nun können Sie die einzelnen Texte des Sarges CG 28009 anklicken, z.B. „Seite 1“.
Der Text der Seite 1 von CG 28009 in Transkription und Übersetzung. Ferner werden allgemeine Informationen zu diesem Text geboten.
Wie erstellt man nun einen Wortindex zu den Texten auf CG 28009?
Gehen Sie zunächst auf diese Seite mit den allgemeinen Informationen zu CG 28009! Klicken Sie dann auf diesen Link!
Es erscheint diese Seite mit den statistischen Werkzeugen des TLA.
Zu dieser Statistikseite gelangen Sie auch, wenn Sie in der Objekthierarchie dieses Symbol anklicken.
Klicken Sie den Link „Wortindex“!
Klicken Sie diesen Button!
Wortindex für alle Texte auf CG 28009
Zusatzfragen zum TLA
11) Suchen Sie im TLA:
Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf den Punkt vor der Endung! Drücken Sie danach auf „Start“!
Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
12) Was verbirgt sich hinter dem Kurztitel „Edel, Beiträge“, der im TLA verwendet wird?
Wenn Sie in der Trefferliste sind, klicken Sie auf den Link „bibliographische Abkürzungen“!
Eine neue Seite mit den bibliographischen Abkürzungen erscheint.
Wie findet man aber die bibliographischen Abkürzungen, wenn man die Trefferliste nicht geöffnet hat?
Sie können stets auf den Hilfe- button klicken!
Es erscheint eine Hilfeseite, die Erklärungen für genau die Seite bietet, von der aus Sie die Hilfe geöffnet haben. Drücken Sie auf das Logo, um zum Hilfeindex zu gelangen!
Im Hilfeindex findet sich auch ein Link zu den bibliogra- phischen Abkürzungen.
13) Sie finden in einem Text ein jx.t nfr.t nb.t [sic!], „jede schöne Sache“. Suchen Sie weitere Belege, bei denen zwischen jx.t und nb.t ein Adjektiv tritt!
Geben Sie die Transkription des Wortes jx.t in das Feld „ Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
Kopieren Sie die Lemma- Nummer in die Zwischenablage oder notieren Sie sie!
Drücken Sie auf Lemmata, um wieder zur Suche nach Wörtern zu gelangen!
Geben Sie die Transkription des Wortes nb in das Feld „ Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
Klicken Sie auf den Link „Suchen nach Kombinationen dieses Wortes mit einem anderen Wort“!
Diese Werte geben an, dass jx.t genau an der zweiten Stelle vor nb.t erscheinen soll, aber nicht nach nb.t. Dadurch steht genau ein Wort zwischen jx.t und nb.t. Geben Sie die Lemma-Nummer von jx.t ein!
Scrollen Sie die Trefferliste runter, um Belege für ein Adjektiv zwischen jx.t und nb.t zu bekommen!
Fragen zum DZA
14) Suchen Sie die Belege für fjw, „sich ekeln (?)“ (Wb 1, 576.3) aus dem Digitalisierten Zettelarchiv!
1. Möglichkeit: Suche in der Lemmaliste
Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
Klicken Sie auf diesen Link!
Ansicht des ersten Zettels zu fjw Eine Navigation ist über diese Leiste möglich. So bedeutet z.B. „Z>“ einen Zettel weiter und „<Z“ einen Zettel zurück.
2. Möglichkeit: Direkte Suche im Digitalisierten Zettelarchiv
Einen Zugang zur direkten Suche im Digitalisierten Zettelarchiv bietet die Einstiegs- seite. Um dorthin zu kommen, drücken Sie auf Login!
Klicken Sie auf „Suche im Digitalisierten Zettelarchiv“!
Es öffnet sich ein neues Suchfenster. Dort können Sie die Transkription des Wortes direkt eingeben. Sie können aber auch die Belegstelle direkt angeben. Drücken Sie diesen Suchbutton! (Die Unterschiede der beiden Suchbuttons sind hier nicht von Belang.)
Klicken Sie auf die Transkription des Wortes!
Es erscheint das DZA mit der Ansicht des ersten Zettels zu fjw
3. Möglichkeit: Suche im Digitalisierten Wörterbuch
Gehen Sie zur Einstiegsseite!
Klicken Sie auf „Wörterbuch der Ägyptischen Sprache“!
Geben Sie Bandnummer und Seitenzahl für Eintrag des Wortes fjw im Wörterbuch an. Klicken Sie dann auf „anzeigen!“!
Klicken Sie auf die Belegstellennummer!
Es erscheint das DZA mit der Ansicht des ersten Zettels zu fjw
15) Was verbirgt sich hinter DZA 29.205.390?
Öffnen Sie zunächst das Digitalisierte Zettelarchiv! Beispielsweise folgendermaßen:
Öffnen Sie das Digitalisierte Wörterbuch! Klicken Sie dann auf irgendeine Belegstellennummer!
Nun befinden Sie sich im DZA.
Wählen Sie als Navigations- raum das Gesamtarchiv!
Geben Sie die Nummer ein und klicken Sie dann auf „anzeigen!“!
DZA 29.205.390
16) In Wb 1, 22 steht folgender Eintrag: Suchen Sie die Belegzettel, die den Ansatz „im Plural auch von den Schlangen als Erdgottheiten“ rechtfertigen!
Gehen Sie zur Einstiegsseite!
Klicken Sie auf „Wörterbuch der Ägyptischen Sprache“!
Gehen Sie auf die Seite 22 des ersten Bandes und klicken Sie die Belegstellennummer 7 an!
Erster Zettel aus dem DZA für die Belegstellennummer 7 Eine Navigation ist über diese Leiste möglich. So bedeutet z.B. „Z>“ einen Zettel weiter und „<Z“ einen Zettel zurück.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Maria jose bermeo 11 b
Maria jose bermeo 11 bMaria jose bermeo 11 b
Maria jose bermeo 11 b
oncecsch
 
Prácticas(i) excel
Prácticas(i) excelPrácticas(i) excel
Prácticas(i) excel
blimaco
 
WeTape Erste Schritte
WeTape Erste SchritteWeTape Erste Schritte
WeTape Erste Schritte
WeTape
 
Agora impulse 12_thesen_zur_energiewende_web
Agora impulse 12_thesen_zur_energiewende_webAgora impulse 12_thesen_zur_energiewende_web
Agora impulse 12_thesen_zur_energiewende_web
metropolsolar
 
Creative commons
Creative commonsCreative commons
Creative commons
sharelyn23
 
Facebook Deals - Informationen für Unternehmen
Facebook Deals - Informationen für UnternehmenFacebook Deals - Informationen für Unternehmen
Facebook Deals - Informationen für Unternehmen
Norman Kaulfuß
 
Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012
Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012
Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012
Philippe Wampfler
 
Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010
Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010
Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010
AndreasBurren
 
Hacia una sociedad del conociemiento
Hacia una sociedad del conociemientoHacia una sociedad del conociemiento
Hacia una sociedad del conociemiento
jeby19910312
 

Andere mochten auch (20)

Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizierenGastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
Gastvortrag Uni Salzburg: Kultur kommunizieren
 
Proceso
ProcesoProceso
Proceso
 
Maria jose bermeo 11 b
Maria jose bermeo 11 bMaria jose bermeo 11 b
Maria jose bermeo 11 b
 
agenturexcellence-Termine 28. Durchgang
agenturexcellence-Termine 28. Durchgangagenturexcellence-Termine 28. Durchgang
agenturexcellence-Termine 28. Durchgang
 
Prácticas(i) excel
Prácticas(i) excelPrácticas(i) excel
Prácticas(i) excel
 
WeTape Erste Schritte
WeTape Erste SchritteWeTape Erste Schritte
WeTape Erste Schritte
 
Agora impulse 12_thesen_zur_energiewende_web
Agora impulse 12_thesen_zur_energiewende_webAgora impulse 12_thesen_zur_energiewende_web
Agora impulse 12_thesen_zur_energiewende_web
 
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 AntwortenHesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
Hesse Newman Private Shipping I Schiffsfonds. 7 Fragen - 7 Antworten
 
Creative commons
Creative commonsCreative commons
Creative commons
 
Seminartermine
SeminartermineSeminartermine
Seminartermine
 
China
ChinaChina
China
 
Trabajo final de emprendimiento 8 b
Trabajo final de emprendimiento 8 bTrabajo final de emprendimiento 8 b
Trabajo final de emprendimiento 8 b
 
Modulo ii
Modulo iiModulo ii
Modulo ii
 
Facebook Deals - Informationen für Unternehmen
Facebook Deals - Informationen für UnternehmenFacebook Deals - Informationen für Unternehmen
Facebook Deals - Informationen für Unternehmen
 
Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012
Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012
Präsentation Wirtschaftsforum Toggenburg, 9. November 2012
 
Jugando con PIXTON
Jugando con PIXTONJugando con PIXTON
Jugando con PIXTON
 
Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010
Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010
Trends im E-Commerce, Wrap Up 2010
 
Hacia una sociedad del conociemiento
Hacia una sociedad del conociemientoHacia una sociedad del conociemiento
Hacia una sociedad del conociemiento
 
Madre Teresa
Madre TeresaMadre Teresa
Madre Teresa
 
Hinweise zum blogprojekt
Hinweise zum blogprojektHinweise zum blogprojekt
Hinweise zum blogprojekt
 

Mehr von simondschweitzer (7)

Schweitzer gravitation leipzig_2012_
Schweitzer gravitation leipzig_2012_Schweitzer gravitation leipzig_2012_
Schweitzer gravitation leipzig_2012_
 
Hieroglyphenschreibmaschine: Texterfassung und Textrecherche im TLA
Hieroglyphenschreibmaschine: Texterfassung und Textrecherche im TLAHieroglyphenschreibmaschine: Texterfassung und Textrecherche im TLA
Hieroglyphenschreibmaschine: Texterfassung und Textrecherche im TLA
 
Handout_FU_2010
Handout_FU_2010Handout_FU_2010
Handout_FU_2010
 
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
Möglichkeiten (und Probleme) der Darstellung von Wortfeldern in lexikalischen...
 
Tuebingen 2010
Tuebingen 2010Tuebingen 2010
Tuebingen 2010
 
Suffix der ersten Person in den CT
Suffix der ersten Person in den CTSuffix der ersten Person in den CT
Suffix der ersten Person in den CT
 
Dating Egyptian Literary Texts: Lexical Approaches
Dating Egyptian Literary Texts: Lexical ApproachesDating Egyptian Literary Texts: Lexical Approaches
Dating Egyptian Literary Texts: Lexical Approaches
 

Lösungen zum SÄK-Labor

  • 1. Lösungen zum Sprachlabor des Vorhabens „Altägyptisches Wörterbuch“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften auf der SÄK 2010 in Bonn
  • 3. 1) Suchen Sie im TLA:
  • 4. Geben Sie in Ihren Browser http://aaew.bbaw.de/tla ein!
  • 5. Klicken Sie auf das Logo!
  • 6. Geben Sie die Nutzerkennung (z.B. Gast) und das Passwort (dann auch Gast) ein! Setzen Sie das Häkchen bei den Copyrightbestimmungen und klicken Sie den Loginbutton!
  • 7. Klicken Sie auf „Liste der ägyptischen Wörter“!
  • 8. Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf den Punkt vor der Femininendung! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 9. Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
  • 10. Wie sucht man, wenn man nicht weiß, wie die Endung lautet oder ob überhaupt eine Endung in dem Wort vorhanden ist? Was macht man also, wenn man nicht weiß, ob man mr.wt, mrw.t oder mrwt schreiben soll?
  • 11. Lösung: Nutzen Sie die Wildcards! Ein ? bedeutet, dass das davor stehende Zeichen nicht vorhanden sein muss! Es wird hier also nach: mr.w.t, mrw.t, mr.wt und mrwt gesucht! Drücken Sie auf Hilfe, um mehr über die Wildcards zu erfahren!
  • 12. Hilfeseite mit der Erklärung der Wildcards
  • 13. 2) Suchen Sie im TLA:
  • 14. Drücken Sie auf Lemmata, um wieder zur Suche nach Wörtern zu gelangen!
  • 15. Drücken Sie danach auf „Start“! Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf den Punkt vor der Endung und auf die Ver- wendung von z!
  • 16. Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
  • 17. Was passiert bei einer Suche nach der ebenfalls verwendeten Umschrift zS?
  • 18. Im TLA gibt es einen Verweis von der Ansetzungsform zS auf die hier verwendete zXA.w.
  • 19. 3) Suchen Sie im TLA:
  • 20. Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Schwaches j wird im TLA als i codiert. Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 21. Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
  • 22. Kleiner Suchtipp: Nur den Anfang des Wortes eingeben! Denn es ist ja nicht immer eindeutig, ob nun ein Verb schwach ist oder nicht, ob noch nicht geschriebene Konsonanten zum Wort gehören usw.
  • 23. Drücken Sie danach auf „Start“! Geben Sie nur den Anfang des Wortes ein! Verzichten Sie auf den „Problembereich“ schwacher Konsonant, nach dem Motto: „Wie muss ich das codieren, i oder j oder ganz anders?“
  • 24. Die Treffermenge ist jetzt größer. Mithilfe der Navigationselemente können Sie zum gesuchten Eintrag gelangen.
  • 25. 4) Lassen Sie sich die Belege für den mk-Stoff aus der Textdatenbank anzeigen! Nach welchen Kriterien sind die Belege sortiert? Kann man die Sortierung ändern?
  • 26. Drücken Sie danach auf „Start“! Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein!
  • 27. Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste! Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
  • 28. Bislang sind in der Textdaten- bank 3 Belege vorhanden. Drücken Sie „ Start“, um sich die Belege anzu- zeigen!
  • 29. Die Belege, die standardmäßig chronologisch sortiert sind, werden mit Quellenangabe, Transkription und Übersetzung angeboten. Weitere Informationen zu Cotext, zum gesamten Text in Transkription und Übersetzung und zum Bearbeiter können über Links konsultiert werden. Die in Transkription gebotenen Wörter sind anklickbar. Die Links führen zu den jeweiligen Detailansichten der angeklickten Wörter.
  • 30. Um die Sortierung zu verändern, drücken Sie in der Detailansicht diesen Knopf!
  • 31. Sortierung nach linkem Cotext: Die Belege sind alphabetisch nach dem direkt vor dem Suchwort erscheinenden Wort sortiert.
  • 32. 5) Suchen Sie im TLA den Personennamen:
  • 33. Um die Suche auf Personennamen einzuschränken, drücken Sie diesen Knopf und wählen Personennamen aus!
  • 34. Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 35. Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
  • 36. 6) In welchen Titeln wird die Göttin Hathor verwendet?
  • 37. 1. Methode: Eingabe von „Hathor“ in das Feld „Übersetzung“
  • 38. Geben Sie „Hathor“ in das Feld „Übersetzung“ ein! Wählen Sie „Titel von Privatpersonen“! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 39. Manche Ergebnisse der Trefferliste müssen ausscheiden!
  • 40. 2. Methode: Eingabe von „Hathor“ in Transkription in das Feld „Lemma“
  • 41. Geben Sie die Transkription in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf die Wildcards, sodass beliebig viele Zeichen vor Hw.t-Hr.w stehen dürfen. Wählen Sie „Titel von Privatpersonen“! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 42. Ausschnitt aus der Trefferliste
  • 43. 7) Welche (und wie viele) ägyptische Wörter entsprechen dem englischen „claw“?
  • 44. Geben Sie „claw“ in das Feld „Übersetzung ein!“ Drücken Sie danach auf „Start“! Setzen Sie das Häkchen für die englische Übersetzung!
  • 45. Trefferliste Achtung! Obwohl 7 Einträge vorhanden sind, entsprechen nicht 7 ägyptische Wörter dem englischen „claw“. Manche Einträge scheiden aus!
  • 46. Es ergeben sich also 4 Einträge: jAf.t, an.t, agA.t und fag. Entfällt! Obsolet! (Deswegen rot markiert)
  • 47. 8) Suchen Sie im TLA:
  • 48. Geben Sie die Codes g, Y1 und # (für Wortende) ein und drücken Sie danach auf suchen!
  • 49. Die Codierungsregeln (wie markiere ich z.B. das Wortende) werden in diesem Link erläutert!
  • 50.  
  • 51. Eine Zeichenliste nach Gardiner findet man hier! Die Zeichen sind anklickbar und werden für die Suchabfrage übernommen.
  • 53. Trefferliste für alle Wörter, die auf „g mit direkt folgender Buchrolle“ enden
  • 54. 9) Suchen Sie Belege für bw mnx, „vortrefflicher Ort“!
  • 55. Geben Sie die Transkription des ersten Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 56. Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
  • 57. Kopieren Sie die Lemma- Nummer in die Zwischenablage oder notieren Sie sie!
  • 58. Drücken Sie auf Lemmata, um wieder zur Suche nach Wörtern zu gelangen!
  • 59. Geben Sie die Transkription des zweiten Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 60. Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
  • 61. Klicken Sie auf den Link „Suchen nach Kombinationen dieses Wortes mit einem anderen Wort“!
  • 62. Fügen Sie die Lemma-Nummer von bw ein, die Sie in die Zwischenablage kopiert oder anderweitig notiert haben! Drücken Sie danach auf „suchen“!
  • 64. 10) Suchen Sie im TLA nach Texten des Sarges CG 28009 und erstellen Sie einen Wortindex der dort vorhandenen Texte!
  • 65. Drücken Sie auf Texte, um zur Suche nach Texten zu gelangen!
  • 66. In dieses Textfeld können Sie die Namen von ägyptischen Texten eingeben! Ein erster Versuch mit „CG 28009“ ergibt …
  • 68. In dieses Textfeld können Sie die Namen von ägyptischen Texten eingeben! Ein zweiter Versuch nur mit „28009“ ergibt …
  • 69. … ebenfalls 0 Treffer!
  • 70. Bitte benutzen Sie bei der Eingabe die Wildcards: _ bedeutet ein beliebiges Zeichen; % bedeutet beliebig viele beliebige Zeichen (und auch gar kein Zeichen). Kleiner Suchtipp: Nehmen Sie eine Nummer Ihres Suchtextes (Spruchnummer, Inventar- nummer o.ä.) und setzen Sie ein % davor und dahinter! Also hier: „%28009%“
  • 71. Die Suche mit „%28009%“ führt zum Erfolg. Klicken Sie den Link an!
  • 72. Die jetzt erscheinende Seite bietet allgemeine Informationen zu CG 28009. Die im TLA bearbeiteten Texte sind in eine Objekt- hierarchie eingearbeitet. Diese finden Sie unter diesem Link.
  • 73. Die hierarchische Ordnung ist anhand der Baumstruktur sichtbar. Klicken Sie auf „Szene“, um zu erfahren, welche Texte und in welcher Form diese auf dem Sarg vorhanden sind.
  • 74. Nun können Sie die einzelnen Texte des Sarges CG 28009 anklicken, z.B. „Seite 1“.
  • 75. Der Text der Seite 1 von CG 28009 in Transkription und Übersetzung. Ferner werden allgemeine Informationen zu diesem Text geboten.
  • 76. Wie erstellt man nun einen Wortindex zu den Texten auf CG 28009?
  • 77. Gehen Sie zunächst auf diese Seite mit den allgemeinen Informationen zu CG 28009! Klicken Sie dann auf diesen Link!
  • 78. Es erscheint diese Seite mit den statistischen Werkzeugen des TLA.
  • 79. Zu dieser Statistikseite gelangen Sie auch, wenn Sie in der Objekthierarchie dieses Symbol anklicken.
  • 80. Klicken Sie den Link „Wortindex“!
  • 82. Wortindex für alle Texte auf CG 28009
  • 84. 11) Suchen Sie im TLA:
  • 85. Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Achten Sie auf den Punkt vor der Endung! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 86. Das gesuchte Wort erscheint nun in der Trefferliste!
  • 87. 12) Was verbirgt sich hinter dem Kurztitel „Edel, Beiträge“, der im TLA verwendet wird?
  • 88. Wenn Sie in der Trefferliste sind, klicken Sie auf den Link „bibliographische Abkürzungen“!
  • 89. Eine neue Seite mit den bibliographischen Abkürzungen erscheint.
  • 90. Wie findet man aber die bibliographischen Abkürzungen, wenn man die Trefferliste nicht geöffnet hat?
  • 91. Sie können stets auf den Hilfe- button klicken!
  • 92. Es erscheint eine Hilfeseite, die Erklärungen für genau die Seite bietet, von der aus Sie die Hilfe geöffnet haben. Drücken Sie auf das Logo, um zum Hilfeindex zu gelangen!
  • 93. Im Hilfeindex findet sich auch ein Link zu den bibliogra- phischen Abkürzungen.
  • 94. 13) Sie finden in einem Text ein jx.t nfr.t nb.t [sic!], „jede schöne Sache“. Suchen Sie weitere Belege, bei denen zwischen jx.t und nb.t ein Adjektiv tritt!
  • 95. Geben Sie die Transkription des Wortes jx.t in das Feld „ Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 96. Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
  • 97. Kopieren Sie die Lemma- Nummer in die Zwischenablage oder notieren Sie sie!
  • 98. Drücken Sie auf Lemmata, um wieder zur Suche nach Wörtern zu gelangen!
  • 99. Geben Sie die Transkription des Wortes nb in das Feld „ Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 100. Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
  • 101. Klicken Sie auf den Link „Suchen nach Kombinationen dieses Wortes mit einem anderen Wort“!
  • 102. Diese Werte geben an, dass jx.t genau an der zweiten Stelle vor nb.t erscheinen soll, aber nicht nach nb.t. Dadurch steht genau ein Wort zwischen jx.t und nb.t. Geben Sie die Lemma-Nummer von jx.t ein!
  • 103. Scrollen Sie die Trefferliste runter, um Belege für ein Adjektiv zwischen jx.t und nb.t zu bekommen!
  • 105. 14) Suchen Sie die Belege für fjw, „sich ekeln (?)“ (Wb 1, 576.3) aus dem Digitalisierten Zettelarchiv!
  • 106. 1. Möglichkeit: Suche in der Lemmaliste
  • 107. Geben Sie die Transkription des Wortes in das Feld „Lemma“ ein! Drücken Sie danach auf „Start“!
  • 108. Klicken Sie auf die Transkription des Wortes, um in die Detail- ansicht zu gelangen!
  • 109. Klicken Sie auf diesen Link!
  • 110. Ansicht des ersten Zettels zu fjw Eine Navigation ist über diese Leiste möglich. So bedeutet z.B. „Z>“ einen Zettel weiter und „<Z“ einen Zettel zurück.
  • 111. 2. Möglichkeit: Direkte Suche im Digitalisierten Zettelarchiv
  • 112. Einen Zugang zur direkten Suche im Digitalisierten Zettelarchiv bietet die Einstiegs- seite. Um dorthin zu kommen, drücken Sie auf Login!
  • 113. Klicken Sie auf „Suche im Digitalisierten Zettelarchiv“!
  • 114. Es öffnet sich ein neues Suchfenster. Dort können Sie die Transkription des Wortes direkt eingeben. Sie können aber auch die Belegstelle direkt angeben. Drücken Sie diesen Suchbutton! (Die Unterschiede der beiden Suchbuttons sind hier nicht von Belang.)
  • 115. Klicken Sie auf die Transkription des Wortes!
  • 116. Es erscheint das DZA mit der Ansicht des ersten Zettels zu fjw
  • 117. 3. Möglichkeit: Suche im Digitalisierten Wörterbuch
  • 118. Gehen Sie zur Einstiegsseite!
  • 119. Klicken Sie auf „Wörterbuch der Ägyptischen Sprache“!
  • 120. Geben Sie Bandnummer und Seitenzahl für Eintrag des Wortes fjw im Wörterbuch an. Klicken Sie dann auf „anzeigen!“!
  • 121. Klicken Sie auf die Belegstellennummer!
  • 122. Es erscheint das DZA mit der Ansicht des ersten Zettels zu fjw
  • 123. 15) Was verbirgt sich hinter DZA 29.205.390?
  • 124. Öffnen Sie zunächst das Digitalisierte Zettelarchiv! Beispielsweise folgendermaßen:
  • 125. Öffnen Sie das Digitalisierte Wörterbuch! Klicken Sie dann auf irgendeine Belegstellennummer!
  • 126. Nun befinden Sie sich im DZA.
  • 127. Wählen Sie als Navigations- raum das Gesamtarchiv!
  • 128. Geben Sie die Nummer ein und klicken Sie dann auf „anzeigen!“!
  • 130. 16) In Wb 1, 22 steht folgender Eintrag: Suchen Sie die Belegzettel, die den Ansatz „im Plural auch von den Schlangen als Erdgottheiten“ rechtfertigen!
  • 131. Gehen Sie zur Einstiegsseite!
  • 132. Klicken Sie auf „Wörterbuch der Ägyptischen Sprache“!
  • 133. Gehen Sie auf die Seite 22 des ersten Bandes und klicken Sie die Belegstellennummer 7 an!
  • 134. Erster Zettel aus dem DZA für die Belegstellennummer 7 Eine Navigation ist über diese Leiste möglich. So bedeutet z.B. „Z>“ einen Zettel weiter und „<Z“ einen Zettel zurück.