SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Jungdeutschen:
- Schriften verboten
- Gegen Autoritäten, Klassiker, Romantiker
- Kunst darf nicht zweckfrei und absolut sein
- Literatur sollte Gesellschaftszustände wiedergeben
- Zweck (poetische Umgestaltung des Lebens)
- Kunstformen sind Mittel zum Zweck
- Dichter und Schriftsteller -> Dienst des Vaterlandes
- Erneuerung des Lebens / poetische Umgestaltung
- Gattungsformen: Roman, Novelle
- Heinrich Heine 1831 -> FR, dann D -> „Deutschland. Ein Wintermärchen“
Realismus
1) Historischer Hintergrund
a. bürgerliche Revolution -> 1848
b. Sturz Metternichs (A)
c. Ziele der Revolution wurden nicht erreicht
d. Errichtung von neoabsolutistischen Systemen
e. wirtschaftlich und gesellschaftpolitisch -> zu einer Polarisierung von
Kapitalismus und Proletariat
f. Landflucht: Arbeiter boten Arbeitskraft für ihren Hungerlohn an, da es zu viele
Arbeiter gab; gab keinen Sozialschutz
g. 1848: -> Friedrich Engels & Karl Max -> Manifest der kommunistischen
Partei
h. Realisten: im Gegensatz dazu, sie reagieren nicht auf die Zeitprobleme
i. Realismus -> starke Impulse von der Philosophie der Zeit, besonders von
Feuerbach
j. Materialist: alles was ist, ist Materie, die sich nach strengen Gesetzen verhält,
die Gesetze sind erforsch- und erkennbar
k. Biologie -> Durchbruch mit Darwins Abstammungslehre
poetischer Realismus
- Realismus ist keine Erfindung des 19 Jh.
- Mittelalter -> Schwänken des 15 und 16 Jh. und bei Grimmelshausen (Simplizisimus)
- wird erst Mitte des 19 Jh. zum Stilprogramm
- Vertreter:
o D:
 Gottfried Keller
 Theodor Storm
 Wilhelm Busch
 Wilhelm Raabe
 Konrad Ferdinand Meyer
 Theodor von Fontane
o A:
 Peter Rosegger
 Marie von Ebner-Eschenbach
 Ferdinand von Saar
 Ludwig Anzengruber
- gegen Klassik und Romantik
- der Realismus will die erfahrbare Welt unparteiisch schildern
- Beobachter der Wirklichkeit
- Vertreter aus Bürgertum oder Kleinbürgertum
- nur ihre Welt; kein Thema ist Arbeiter (Armut)
- Handlungen in Kleinstadt oder Land (Dorfgeschichte)
- Figuren: Handwerker, Bauern, sonderbare Leute, Kaufleute
- Hintergrund = kleine, private Welt
- wird poetisiert -> poetischer Realismus
FR -> kritischer Realismus
D -> Naturalismus
Erzähltechniken:
- kennzeichnend für die Erzählung ist die Rahmentechnik (Erinnerung an etwas -> wird
erzählt) z.B. Theodor Storm „Der Schimmelreiter“ (Novelle)
Der Lehrer erzählt im Gasthaus die Geschichte des Deichgrafen namens Hauke Haien
als ein Unwetter die Deiche bedroht.
- Prosa herrscht bei der Dichtung vor!
nüchterner einfacher Stil, Milieu und Zustand Schilderungen, bevorzugte
Gattungsform ist die Novelle; Formen des Romans (historischer, Entwicklung,
Gesellschaft, Familien); Drama wird verzichtet
- Lyrik (Erlebnis- und Stimmungsgedichte dominieren)
Hauptvertreter: Konrad. F. Meyer („Füße im Feuer“ S.34 & „Der römische Brunnen“
S.208)
Autoren & Werke:
A) Lyrik:
a. Storm „Von Drauss vom Walde komm ich her“ S.208
B) Epik:
Roman:
a. Theodor Fontane „Effi Briest“ (Gesellschaftsroman 1895) S.206
b. Gottfried Keller „Der grüne Heinrich“ (Bildungsroman 1879-80)
- Heinrich Lee verliert früh seinen Vater und wird von der Schule geworfen
wegen eines Streiches. Er begibt sich auf einer Wanderschaft und will Maler
werden. (1 Fassung: kommt nicht nach Hauste zurück, Mutter stirbt, fühlt sich
schuldig /// 2 Fassung: ergreift einen bürgerlichen Beruf und integriert sich)
Novelle:
a. Gottfried Keller „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ (1856)
b. Theodor Storm „Der Schimmelreiter“ (Rahmenerzählung 1888)
- ein Deichgraf verliert Frau und Kind bei einer Flut und begeht Selbstmord
Der kritische Realismus
- andere Erscheinungsform des Realismus in FR
- bemüht sich um unbedingte Objektivität
- das Elend, das Hässliche, das Beklemmende wird entdeckt und literarisch verarbeitet
a. Gustave Flaubert „Madame Bovary“ (1856)
Emma B. hat als junges Mädchen mit Leidenschaft “romantische” Romane
gelesen -> heiratet Provinzarzt Charles Bovary.. passt ihren Vorstellungen..
flüchtet in ständige Affären und begeht am Ende Selbstmord. S.210-211

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presentacionprueba
PresentacionpruebaPresentacionprueba
Presentacionprueba
iesrpe
 
Marca Mnemotecnico
Marca MnemotecnicoMarca Mnemotecnico
Marca Mnemotecnico
Alfredo Flores
 
Ud10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da Terra
Ud10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da TerraUd10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da Terra
Ud10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da TerraCristina
 
U.d, rugbi
U.d, rugbiU.d, rugbi
U.d, rugbixuanet
 
Visita hospital 2
Visita hospital 2Visita hospital 2
Visita hospital 2
Inma García
 
Innovacion de Movimiento
Innovacion de MovimientoInnovacion de Movimiento
Innovacion de Movimiento
José Luis Gato
 
Propagación De La Legionella
Propagación De La LegionellaPropagación De La Legionella
Propagación De La Legionella
guest63946a
 
Leccion%2020%20 lipidos(2)
Leccion%2020%20 lipidos(2)Leccion%2020%20 lipidos(2)
Leccion%2020%20 lipidos(2)
Venancio Aguirre
 
Test 2: QA19
Test 2: QA19Test 2: QA19
Test 2: QA19
Robert Heath
 
El camión de basura
El camión de basuraEl camión de basura
El camión de basura
luischicas
 
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - AusschreibungsunterlagenSeedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagenn:sight / Kongress Media
 
Guachimontones Stanna
Guachimontones StannaGuachimontones Stanna
Guachimontones Stanna
alumno
 
Michael Marten
Michael MartenMichael Marten
Michael Martenadam dim
 
Cochembos (4)
Cochembos (4)Cochembos (4)
Cochembos (4)
Gabriel Romero
 
Individueller Kundenservice durch emotional Routing
Individueller Kundenservice durch emotional RoutingIndividueller Kundenservice durch emotional Routing
Individueller Kundenservice durch emotional RoutingGuenter Greff Medien GmbH
 
Mesopotamia
MesopotamiaMesopotamia
Mesopotamia
Magda
 
Präsentation BÄNG - Der luggs e-Coach
Präsentation BÄNG - Der luggs e-CoachPräsentation BÄNG - Der luggs e-Coach
Präsentation BÄNG - Der luggs e-Coach
Guenter Greff Medien GmbH
 
Das Handy in Der Schule
Das Handy in Der SchuleDas Handy in Der Schule
Das Handy in Der Schule
Pädagogische Hochschule St.Gallen
 
lo mejor del recodo
lo mejor del recodolo mejor del recodo
lo mejor del recodo
guest89096b6
 

Andere mochten auch (20)

Presentacionprueba
PresentacionpruebaPresentacionprueba
Presentacionprueba
 
Marca Mnemotecnico
Marca MnemotecnicoMarca Mnemotecnico
Marca Mnemotecnico
 
Ud10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da Terra
Ud10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da TerraUd10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da Terra
Ud10 ManifestacióNs Da EnerxíA Interna Da Terra
 
U.d, rugbi
U.d, rugbiU.d, rugbi
U.d, rugbi
 
Visita hospital 2
Visita hospital 2Visita hospital 2
Visita hospital 2
 
Innovacion de Movimiento
Innovacion de MovimientoInnovacion de Movimiento
Innovacion de Movimiento
 
Propagación De La Legionella
Propagación De La LegionellaPropagación De La Legionella
Propagación De La Legionella
 
Leccion%2020%20 lipidos(2)
Leccion%2020%20 lipidos(2)Leccion%2020%20 lipidos(2)
Leccion%2020%20 lipidos(2)
 
Test 2: QA19
Test 2: QA19Test 2: QA19
Test 2: QA19
 
El camión de basura
El camión de basuraEl camión de basura
El camión de basura
 
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - AusschreibungsunterlagenSeedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
Seedlounge @ CeBIT Webciety 2012 - Ausschreibungsunterlagen
 
Guachimontones Stanna
Guachimontones StannaGuachimontones Stanna
Guachimontones Stanna
 
Michael Marten
Michael MartenMichael Marten
Michael Marten
 
Cochembos (4)
Cochembos (4)Cochembos (4)
Cochembos (4)
 
Individueller Kundenservice durch emotional Routing
Individueller Kundenservice durch emotional RoutingIndividueller Kundenservice durch emotional Routing
Individueller Kundenservice durch emotional Routing
 
Mesopotamia
MesopotamiaMesopotamia
Mesopotamia
 
Präsentation BÄNG - Der luggs e-Coach
Präsentation BÄNG - Der luggs e-CoachPräsentation BÄNG - Der luggs e-Coach
Präsentation BÄNG - Der luggs e-Coach
 
Das Handy in Der Schule
Das Handy in Der SchuleDas Handy in Der Schule
Das Handy in Der Schule
 
lo mejor del recodo
lo mejor del recodolo mejor del recodo
lo mejor del recodo
 
Dossier de premsa: Indicadors sector agroalimentari 2012.pdf
Dossier de premsa: Indicadors sector agroalimentari 2012.pdfDossier de premsa: Indicadors sector agroalimentari 2012.pdf
Dossier de premsa: Indicadors sector agroalimentari 2012.pdf
 

Ähnlich wie Jungdeutschen

Heinrich heine
Heinrich heineHeinrich heine
Heinrich heineCBeuster
 
Literaturepoche der Klassik Vortrag
Literaturepoche der Klassik VortragLiteraturepoche der Klassik Vortrag
Literaturepoche der Klassik Vortrag
Cleverpedia.de
 
Das Werk des Thomas Mann
Das Werk des Thomas MannDas Werk des Thomas Mann
Das Werk des Thomas Mann
J0ukaa
 
Hermann kesten neu
Hermann kesten neuHermann kesten neu
Hermann kesten neuStan Schütz
 
Referat zur Neuromantik
Referat zur NeuromantikReferat zur Neuromantik
Referat zur NeuromantikLeisetreter
 
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
Alicia Ramirez
 
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
Alicia Ramirez
 
открытый урок
открытый урокоткрытый урок
открытый урокAndrey Karaulov
 
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
MelanieManuilov
 
Frühaufklärung
FrühaufklärungFrühaufklärung
Frühaufklärung
ketrinvko
 
Nachkriegszeitliteratur
NachkriegszeitliteraturNachkriegszeitliteratur
Nachkriegszeitliteratur
Татьяна Меркиш
 
Lernzettel deutsch
Lernzettel deutschLernzettel deutsch
Lernzettel deutschguest5b23a5
 
Einführung
EinführungEinführung
Einführung
ketrinvko
 
Arthur Schnitzler
Arthur SchnitzlerArthur Schnitzler
Arthur SchnitzlerKarlKirst
 
приложение 6 adolph von menzel biografie und schaffen
приложение 6   adolph von menzel   biografie und schaffenприложение 6   adolph von menzel   biografie und schaffen
приложение 6 adolph von menzel biografie und schaffenTwelveee
 

Ähnlich wie Jungdeutschen (20)

gedichtanalyse.pdf
gedichtanalyse.pdfgedichtanalyse.pdf
gedichtanalyse.pdf
 
Die romantik
Die romantikDie romantik
Die romantik
 
ps V5 Deutsche Literatur
ps V5 Deutsche Literaturps V5 Deutsche Literatur
ps V5 Deutsche Literatur
 
Heinrich heine
Heinrich heineHeinrich heine
Heinrich heine
 
Literaturepoche der Klassik Vortrag
Literaturepoche der Klassik VortragLiteraturepoche der Klassik Vortrag
Literaturepoche der Klassik Vortrag
 
Das Werk des Thomas Mann
Das Werk des Thomas MannDas Werk des Thomas Mann
Das Werk des Thomas Mann
 
Hermann kesten neu
Hermann kesten neuHermann kesten neu
Hermann kesten neu
 
Neuromantik
NeuromantikNeuromantik
Neuromantik
 
Referat zur Neuromantik
Referat zur NeuromantikReferat zur Neuromantik
Referat zur Neuromantik
 
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
 
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR MIGUEL SERRANO     ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
MIGUEL SERRANO ADOLF HITLER, DER LETZTE AVATAR
 
открытый урок
открытый урокоткрытый урок
открытый урок
 
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
Goethes „Faust: Der Tragödie erster Teil“, als Standardwerk der Weimarer Klas...
 
Frühaufklärung
FrühaufklärungFrühaufklärung
Frühaufklärung
 
Nachkriegszeitliteratur
NachkriegszeitliteraturNachkriegszeitliteratur
Nachkriegszeitliteratur
 
Lernzettel deutsch
Lernzettel deutschLernzettel deutsch
Lernzettel deutsch
 
Einführung
EinführungEinführung
Einführung
 
Arthur Schnitzler
Arthur SchnitzlerArthur Schnitzler
Arthur Schnitzler
 
Hugo von hofmannsthal
Hugo von hofmannsthalHugo von hofmannsthal
Hugo von hofmannsthal
 
приложение 6 adolph von menzel biografie und schaffen
приложение 6   adolph von menzel   biografie und schaffenприложение 6   adolph von menzel   biografie und schaffen
приложение 6 adolph von menzel biografie und schaffen
 

Kürzlich hochgeladen

6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
OlenaKarlsTkachenko
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
OlenaKarlsTkachenko
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Isa Jahnke
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
FlippedMathe
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
amayaltc18
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
OlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (6)

6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
6 Verben Gruppe e a o.pptx 6 Verben Gruppe e a o
 
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichtenPolizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
Polizeigeschichten.pptx PolizeigeschichtenPolizeigeschichten
 
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
Teaching and Learning Experience Design – der Ruf nach besserer Lehre: aber wie?
 
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptxMathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
Mathematikunterricht in 1zu1 Ausstattungen.pptx
 
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
matematicasIIcastellano.pdfnavarraevau2024
 
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist esWie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
Wie spät ist es.pptx Wie spät ist es Wie spät ist es
 

Jungdeutschen

  • 1. Jungdeutschen: - Schriften verboten - Gegen Autoritäten, Klassiker, Romantiker - Kunst darf nicht zweckfrei und absolut sein - Literatur sollte Gesellschaftszustände wiedergeben - Zweck (poetische Umgestaltung des Lebens) - Kunstformen sind Mittel zum Zweck - Dichter und Schriftsteller -> Dienst des Vaterlandes - Erneuerung des Lebens / poetische Umgestaltung - Gattungsformen: Roman, Novelle - Heinrich Heine 1831 -> FR, dann D -> „Deutschland. Ein Wintermärchen“ Realismus 1) Historischer Hintergrund a. bürgerliche Revolution -> 1848 b. Sturz Metternichs (A) c. Ziele der Revolution wurden nicht erreicht d. Errichtung von neoabsolutistischen Systemen e. wirtschaftlich und gesellschaftpolitisch -> zu einer Polarisierung von Kapitalismus und Proletariat f. Landflucht: Arbeiter boten Arbeitskraft für ihren Hungerlohn an, da es zu viele Arbeiter gab; gab keinen Sozialschutz g. 1848: -> Friedrich Engels & Karl Max -> Manifest der kommunistischen Partei h. Realisten: im Gegensatz dazu, sie reagieren nicht auf die Zeitprobleme i. Realismus -> starke Impulse von der Philosophie der Zeit, besonders von Feuerbach j. Materialist: alles was ist, ist Materie, die sich nach strengen Gesetzen verhält, die Gesetze sind erforsch- und erkennbar k. Biologie -> Durchbruch mit Darwins Abstammungslehre poetischer Realismus - Realismus ist keine Erfindung des 19 Jh. - Mittelalter -> Schwänken des 15 und 16 Jh. und bei Grimmelshausen (Simplizisimus) - wird erst Mitte des 19 Jh. zum Stilprogramm - Vertreter: o D:  Gottfried Keller  Theodor Storm  Wilhelm Busch  Wilhelm Raabe  Konrad Ferdinand Meyer  Theodor von Fontane o A:  Peter Rosegger  Marie von Ebner-Eschenbach  Ferdinand von Saar  Ludwig Anzengruber
  • 2. - gegen Klassik und Romantik - der Realismus will die erfahrbare Welt unparteiisch schildern - Beobachter der Wirklichkeit - Vertreter aus Bürgertum oder Kleinbürgertum - nur ihre Welt; kein Thema ist Arbeiter (Armut) - Handlungen in Kleinstadt oder Land (Dorfgeschichte) - Figuren: Handwerker, Bauern, sonderbare Leute, Kaufleute - Hintergrund = kleine, private Welt - wird poetisiert -> poetischer Realismus FR -> kritischer Realismus D -> Naturalismus Erzähltechniken: - kennzeichnend für die Erzählung ist die Rahmentechnik (Erinnerung an etwas -> wird erzählt) z.B. Theodor Storm „Der Schimmelreiter“ (Novelle) Der Lehrer erzählt im Gasthaus die Geschichte des Deichgrafen namens Hauke Haien als ein Unwetter die Deiche bedroht. - Prosa herrscht bei der Dichtung vor! nüchterner einfacher Stil, Milieu und Zustand Schilderungen, bevorzugte Gattungsform ist die Novelle; Formen des Romans (historischer, Entwicklung, Gesellschaft, Familien); Drama wird verzichtet - Lyrik (Erlebnis- und Stimmungsgedichte dominieren) Hauptvertreter: Konrad. F. Meyer („Füße im Feuer“ S.34 & „Der römische Brunnen“ S.208) Autoren & Werke: A) Lyrik: a. Storm „Von Drauss vom Walde komm ich her“ S.208 B) Epik: Roman: a. Theodor Fontane „Effi Briest“ (Gesellschaftsroman 1895) S.206 b. Gottfried Keller „Der grüne Heinrich“ (Bildungsroman 1879-80) - Heinrich Lee verliert früh seinen Vater und wird von der Schule geworfen wegen eines Streiches. Er begibt sich auf einer Wanderschaft und will Maler werden. (1 Fassung: kommt nicht nach Hauste zurück, Mutter stirbt, fühlt sich schuldig /// 2 Fassung: ergreift einen bürgerlichen Beruf und integriert sich) Novelle: a. Gottfried Keller „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ (1856) b. Theodor Storm „Der Schimmelreiter“ (Rahmenerzählung 1888) - ein Deichgraf verliert Frau und Kind bei einer Flut und begeht Selbstmord Der kritische Realismus - andere Erscheinungsform des Realismus in FR - bemüht sich um unbedingte Objektivität - das Elend, das Hässliche, das Beklemmende wird entdeckt und literarisch verarbeitet
  • 3. a. Gustave Flaubert „Madame Bovary“ (1856) Emma B. hat als junges Mädchen mit Leidenschaft “romantische” Romane gelesen -> heiratet Provinzarzt Charles Bovary.. passt ihren Vorstellungen.. flüchtet in ständige Affären und begeht am Ende Selbstmord. S.210-211