SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 21
DieStadtgärtner
07.06.2014 1
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Entstehung, Historie und Wege ins
Guerilla Gardening
Guerilla Gardening
07.06.2014 2
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Vom Gemeinschaftsgarten in einer Favela in Rio den Janeiro bis zum Dachgarten in
Googles neuem Büro in London: Nachdem die Stadt die Äcker verdrängt hat, kommen
die Pflanzen jetzt zurück in die Städte. Woher kommt dieser Trend?
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 3
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
• 1969 haben Studenten in Berkeley eine Brachfläche auf dem
Unigelände zum People‘s Park ausgerufen, einem Ort der
freien Rede und Liebe
• Mehrere Tausend Helfer kamen, um den Park anzulegen und
über Politik zu diskutieren (es ist die Zeit von Woodstock und
Vietnam)
• Der damalige Gouverneur von Kalifornien, Ronald Reagan, ließ
den Park mit Gewalt räumen, wobei ein Demonstrant starb
und viele schwer verletzt wurden
• Danach haben die Befürworter des Parks friedlich für den Park
demonstriert und bei der nächsten Demo Gänseblümchen in
die Gewerhläufe der Polizisten gesteckt
• 1972 dann hat die Stadt Berkeley das Land von der Universität
gepachtet und offiziell einen Park daraus gemacht
• Dennoch gibt es immer wieder Proteste in und um den Park
Mehr dazu auf:
http://en.wikipedia.org/wiki/People%27s_Park_(Berkeley)
http://peoplespark.org/
Demonstranten für den „People‘s Park“ (1969)
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 4
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
1969: Ein Helikopter sprüht Gas auf die Demonstranten
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 5
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Demonstranten stecken Gänseblümchen in die Gewehre der Nationalgardisten
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 6
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
2009: 40. Geburtstag vom People‘s Park
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 7
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
• Der Begriff Guerilla Gardening wurde erst 1973 von Liz
Christy in New York geprägt (ursprünglich: Green
Guerillas)
• Liz begann mit Freunden Brachflächen in der Stadt zu
begrünen und einen Gemeinschaftsgarten anzulegen
• New York steckte in der Zeit in einer Spirale der Gewalt
und die Stadt war pleite, weshalb es viele verwahrloste
Grundstücke gab und es der Stadt lieb war, dass etwas
damit passierte. Der Central Park war zu der Zeit
außerdem kaum zu passieren, weshalb es für viele Bürger
kaum eine Chance auf Grün gab.
• Die Truppe um Liz war bald überall in der Stadt aktiv und
half Leuten „Community Gardens“ anzulegen.
• Von dieser Bewegung wurden auch das erste Mal
Samenbomben zur Begrünung der Stadt eingesetzt
Mehr dazu auf:
www.lizchristygarden.us
http://en.wikipedia.org/wiki/Liz_Christy_GardenLiz Christy
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 8
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 9
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
• Am Maifeiertag 2000 graben Umweltaktivisten und
Globalisierungsgegner den Parliament Square in London
um und bepflanzen ihn
• Die Aktion lief unter dem Motto „Widerstand ist
fruchtbar“, schadete dem Ansehen des Guerilla
Gardening beim „Normalbürger“ aber, weil der Platz
eher zerstört und nicht nachhaltig begrünt wurde
• Dennoch: Der Begriff Guerilla Gardening ist seitdem
jedem bekannt und die subversive Begrünung städtischer
Flächen eine verbreitete Beschäftigung
Statue von Winston Churchill (2000)
Historie: Guerilla Gardening
07.06.2014 10
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Parliament Square in London 2000
Guerilla Gardening Heute
07.06.2014 11
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Prinzessinengarten in Berlin
• Nachdem in den letzten Jahren immer mehr „normale“
Bürger die Schaufel in die Hand genommen und
illegalerweise Flächen vor ihrer Haustür verschönert
haben, gehen immer mehr Städte und Gemeinden dazu
über Flächen einfach an die Bürger zu verpachten bzw.
den Auftrag ihrer Grünflächenämter zu ändern
• Durch die Legalität bleibt den Guerilleros mehr Zeit und
man muss keine Angst mehr davor haben, dass einfach
alles niedergemäht wird. Gerade auf den legalen Flächen
verschiebt sich der Trend daher in Richtung „Urban
Gardening“, also dem Anbau von Lebensmitteln in der
Stadt
Guerilla Gardening Heute
07.06.2014 12
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Klimagarten in Freiburg: Das Garten- und Tiefbauamt der Stadt hat viele öffentliche Flächen für
Hobby-Gärtner freigegeben und unterstützt Initiativen mit Gartengeräten und Schulungen. Das
Ganze läuft unter der Aktion „Freiburg packt an“ schon seit 2004
Guerilla Gardening Heute
07.06.2014 13
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
2009 haben über 100 Freiwillige die Brachfläche am Berliner Moritzplatz vom Müll befreit und in
einen lebendigen Nutzgarten verwandelt, den Prinzessinengarten.
Guerilla Gardening Heute
07.06.2014 14
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Das Gartendeck in Hamburg: Seit 2011 bauen Hamburger in der großen Freiheit Gemüse und
Kräuter an
Guerilla Gardening Heute
07.06.2014 15
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Highline Park in New York – Eine Bürgerinitiative hat erreicht, dass diese alte Hochbahntrasse
nicht abgerissen wurde, sondern seit 2006 Stück für Stück zu einem Park umgebaut wird.
Guerilla Gardening Heute
07.06.2014 16
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Gemeinschaftsgarten Ahrenbergpark – Die Stadt Wien fördert in jedem Bezirk ein Pilotprojekt
mit maximal 3.600€. 13 Projekte wurden so schon gefördert und die Stadt Wien hat
mittlerweile eine eigene Anlaufstelle zum Thema Nachbarschaftsgärten geschaffen
Warum (Guerilla) Gardening?
07.06.2014 17
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Immer mehr Menschen organisieren sich in Gemeinschafts-
gärten, Kiezgärten, Interkulturellen Gärten und Nachbar-
schaftsgärten oder verschönern im Alleingang Ihre Stadt.
Aber warum?
• Gärtnern ist ein idealer Ausgleich. Draußen im Freien
zählt nicht die Effizienz sondern nur die Freude am Tun
• Man hat eine Aufgabe und den Zwang jeden Tag raus zu
gehen. Beides fördert die Gesundheit
• Die Stadt wird schöner und lebenswerter und damit
steigt die Lebenszufriedenheit aller Bewohner
• Produktion ökologischer und nachhaltig produzierter
Lebensmittel bzw. für einige Leute auch einfach
bezahlbare Lebensmittel
• Leute aus der Nachbarschaft besser kennenlernen
• Neues lernen, Wissen austauschen und weitergeben
Wie wird manaktiv?
07.06.2014 18
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
• Google „Urban Gardening [Deine Stadt]“  In vielen
Städten gibt es bereits Initiativen, denen man sich
anschließen kann
• Gehe zur Stadtverwaltung und frage nach Flächen, die
man offiziell „beackern“ darf
• Werde aktiv und fange mit einer kleinen Verkehrsinsel
oder einer Baumscheibe an. Merke: Mit Blüten gewinnt
man Herzen! Gerade in Gegenden, in denen das Guerilla
Gardening neu ist, gilt es zunächst die Anwohner zu
überzeugen. Prächtig leuchtende Blüten helfen dabei
• Lese Dich schlau: Um erfolgreich zu gärtnern braucht es
Wissen. Gerade, wenn man alleine tätig wird und sich
nicht mit anderen Guerillos austauschen kann, sollte
man sich selber weiterbilden
 Der einfachste Einstieg: Rollt oder kauft Samenbomben
undverteilt sie subversiv in eurer Umgebung
Samenbomben
07.06.2014 19
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
• Samenbomben wurden Mitte des 20. Jahrhunderts in
Japan im Zuge der „Nichts-Tun-Landwirtschaft“ erfunden
und fanden in den 70er Jahren den Weg nach New York
und in die Bewegung des Guerilla Gardening
• Samenbomben sind Kugeln aus Ton, Erde und Saatgut
• Sie müssen nicht gepflanzt, sondern können einfach
geworfen werden
• Sie eignen sich dadurch ideal zur Begrünung
unzugänglicher Flächen oder wenn es schnell gehen
muss...
Samenbomben
07.06.2014 20
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Samenbombeneinfachselber rollen
Undjetzt Du!
07.06.2014 21
DieStadtgärtner @ Gartenfestival
Herrenhausen
Es gibt noch immer viel zu tun. Auch in Deiner Stadt. In Deiner
Straße. Vor Deiner Tür!

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Criticizing architecture
Criticizing architectureCriticizing architecture
Criticizing architectureNidhi Thigale
 
The Art of Design & Design Thinking
The Art of Design & Design ThinkingThe Art of Design & Design Thinking
The Art of Design & Design ThinkingNancy Walkup
 
Deconstruction: a reaction to rational Modernism - Thesis
Deconstruction: a reaction to rational Modernism - ThesisDeconstruction: a reaction to rational Modernism - Thesis
Deconstruction: a reaction to rational Modernism - Thesisfsteverlynck
 
Visual Calculation through Shape Grammar in Architecture
Visual Calculation through Shape Grammar in ArchitectureVisual Calculation through Shape Grammar in Architecture
Visual Calculation through Shape Grammar in ArchitectureIRJET Journal
 
[DT2015] CLASS02
[DT2015] CLASS02[DT2015] CLASS02
[DT2015] CLASS02JY LEE
 
Tadao ando
Tadao andoTadao ando
Tadao andoOsvajoca
 
Modern and postmodern architecture
Modern and postmodern architectureModern and postmodern architecture
Modern and postmodern architectureRoyette Earl Ambulo
 
Architectural Design Concept
Architectural Design ConceptArchitectural Design Concept
Architectural Design ConceptNiteesh Patel
 
Chichu art museum, Japan.
Chichu art museum, Japan.Chichu art museum, Japan.
Chichu art museum, Japan.Nidhi Thigale
 
Biophilia and biomimicry
Biophilia and biomimicryBiophilia and biomimicry
Biophilia and biomimicryMary Scipioni
 
Enquête sur les tarifs freelances du design interactif
Enquête sur les tarifs freelances du design interactifEnquête sur les tarifs freelances du design interactif
Enquête sur les tarifs freelances du design interactifdesigners interactifs
 
Hsbc building by raf
Hsbc building by rafHsbc building by raf
Hsbc building by rafcraigh99
 
Deconstructivism
Deconstructivism Deconstructivism
Deconstructivism jinghuiyew
 

Was ist angesagt? (20)

Criticizing architecture
Criticizing architectureCriticizing architecture
Criticizing architecture
 
Rem koolhaas
Rem koolhaasRem koolhaas
Rem koolhaas
 
The Art of Design & Design Thinking
The Art of Design & Design ThinkingThe Art of Design & Design Thinking
The Art of Design & Design Thinking
 
Tactical Urbanism: Depaving
Tactical Urbanism: DepavingTactical Urbanism: Depaving
Tactical Urbanism: Depaving
 
Deconstruction: a reaction to rational Modernism - Thesis
Deconstruction: a reaction to rational Modernism - ThesisDeconstruction: a reaction to rational Modernism - Thesis
Deconstruction: a reaction to rational Modernism - Thesis
 
Visual Calculation through Shape Grammar in Architecture
Visual Calculation through Shape Grammar in ArchitectureVisual Calculation through Shape Grammar in Architecture
Visual Calculation through Shape Grammar in Architecture
 
[DT2015] CLASS02
[DT2015] CLASS02[DT2015] CLASS02
[DT2015] CLASS02
 
Tadao ando
Tadao andoTadao ando
Tadao ando
 
Master Architect
Master ArchitectMaster Architect
Master Architect
 
Modern and postmodern architecture
Modern and postmodern architectureModern and postmodern architecture
Modern and postmodern architecture
 
Wayfinding
WayfindingWayfinding
Wayfinding
 
Architectural Design Concept
Architectural Design ConceptArchitectural Design Concept
Architectural Design Concept
 
Chichu art museum, Japan.
Chichu art museum, Japan.Chichu art museum, Japan.
Chichu art museum, Japan.
 
Deconstructivism
DeconstructivismDeconstructivism
Deconstructivism
 
5 MODERN ARCHITECTS
5 MODERN ARCHITECTS5 MODERN ARCHITECTS
5 MODERN ARCHITECTS
 
Biophilia and biomimicry
Biophilia and biomimicryBiophilia and biomimicry
Biophilia and biomimicry
 
Enquête sur les tarifs freelances du design interactif
Enquête sur les tarifs freelances du design interactifEnquête sur les tarifs freelances du design interactif
Enquête sur les tarifs freelances du design interactif
 
Tactical Urbanism as a Professional Tool
Tactical Urbanism as a Professional ToolTactical Urbanism as a Professional Tool
Tactical Urbanism as a Professional Tool
 
Hsbc building by raf
Hsbc building by rafHsbc building by raf
Hsbc building by raf
 
Deconstructivism
Deconstructivism Deconstructivism
Deconstructivism
 

Andere mochten auch

Brief aus Berlin // 12 14
Brief aus Berlin // 12 14Brief aus Berlin // 12 14
Brief aus Berlin // 12 14Hansjörg Durz
 
NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048
NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048
NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048Maritza Parra
 
amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)
amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)
amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)Björn Muschall
 
Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015Hansjörg Durz
 
Brief aus Berlin 17 // 2014
Brief aus Berlin 17 // 2014Brief aus Berlin 17 // 2014
Brief aus Berlin 17 // 2014Hansjörg Durz
 
Cuaderno de obras 2
Cuaderno de obras 2Cuaderno de obras 2
Cuaderno de obras 2arq_d_d
 
White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...
White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...
White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...JULIUS GEIS – BRAND AESTHETE®
 
Brief aus Berlin 13 // 2015
Brief aus Berlin 13 // 2015Brief aus Berlin 13 // 2015
Brief aus Berlin 13 // 2015Hansjörg Durz
 
Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)
Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)
Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)proyectosolidarionv
 
Brockup Argentina
Brockup ArgentinaBrockup Argentina
Brockup ArgentinaBrockupArg
 

Andere mochten auch (20)

El sargento cabral
El sargento cabralEl sargento cabral
El sargento cabral
 
Acreditación música
Acreditación músicaAcreditación música
Acreditación música
 
Cloud computing
Cloud computingCloud computing
Cloud computing
 
Robotica
RoboticaRobotica
Robotica
 
Reetoooqueeee
ReetoooqueeeeReetoooqueeee
Reetoooqueeee
 
Brief aus Berlin // 12 14
Brief aus Berlin // 12 14Brief aus Berlin // 12 14
Brief aus Berlin // 12 14
 
NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048
NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048
NORMA DE COMPETENCIA TIC 240201048
 
amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)
amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)
amsl - Anwendungsworkshop und hands-on (L. Unterdörfel, S. Nuck)
 
Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015Brief aus Berlin 07 // 2015
Brief aus Berlin 07 // 2015
 
Diari del 12 d'abril de 2013
Diari del 12 d'abril de 2013Diari del 12 d'abril de 2013
Diari del 12 d'abril de 2013
 
Brief aus Berlin 17 // 2014
Brief aus Berlin 17 // 2014Brief aus Berlin 17 // 2014
Brief aus Berlin 17 // 2014
 
Plan integra la navidad en familia
Plan integra la navidad en familiaPlan integra la navidad en familia
Plan integra la navidad en familia
 
Cuaderno de obras 2
Cuaderno de obras 2Cuaderno de obras 2
Cuaderno de obras 2
 
White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...
White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...
White Paper: Missverständnis Outdoor - Über die fehlerhafte Interpretation de...
 
Brief aus Berlin 13 // 2015
Brief aus Berlin 13 // 2015Brief aus Berlin 13 // 2015
Brief aus Berlin 13 // 2015
 
Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)
Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)
Inclusion de discapacitados en el trabajo (franco)
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
Jp & juko
Jp & jukoJp & juko
Jp & juko
 
Gian,dylan y alejo
Gian,dylan y alejoGian,dylan y alejo
Gian,dylan y alejo
 
Brockup Argentina
Brockup ArgentinaBrockup Argentina
Brockup Argentina
 

Guerilla Gardening by DieStadtgärtner

  • 1. DieStadtgärtner 07.06.2014 1 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Entstehung, Historie und Wege ins Guerilla Gardening
  • 2. Guerilla Gardening 07.06.2014 2 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Vom Gemeinschaftsgarten in einer Favela in Rio den Janeiro bis zum Dachgarten in Googles neuem Büro in London: Nachdem die Stadt die Äcker verdrängt hat, kommen die Pflanzen jetzt zurück in die Städte. Woher kommt dieser Trend?
  • 3. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 3 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen • 1969 haben Studenten in Berkeley eine Brachfläche auf dem Unigelände zum People‘s Park ausgerufen, einem Ort der freien Rede und Liebe • Mehrere Tausend Helfer kamen, um den Park anzulegen und über Politik zu diskutieren (es ist die Zeit von Woodstock und Vietnam) • Der damalige Gouverneur von Kalifornien, Ronald Reagan, ließ den Park mit Gewalt räumen, wobei ein Demonstrant starb und viele schwer verletzt wurden • Danach haben die Befürworter des Parks friedlich für den Park demonstriert und bei der nächsten Demo Gänseblümchen in die Gewerhläufe der Polizisten gesteckt • 1972 dann hat die Stadt Berkeley das Land von der Universität gepachtet und offiziell einen Park daraus gemacht • Dennoch gibt es immer wieder Proteste in und um den Park Mehr dazu auf: http://en.wikipedia.org/wiki/People%27s_Park_(Berkeley) http://peoplespark.org/ Demonstranten für den „People‘s Park“ (1969)
  • 4. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 4 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen 1969: Ein Helikopter sprüht Gas auf die Demonstranten
  • 5. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 5 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Demonstranten stecken Gänseblümchen in die Gewehre der Nationalgardisten
  • 6. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 6 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen 2009: 40. Geburtstag vom People‘s Park
  • 7. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 7 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen • Der Begriff Guerilla Gardening wurde erst 1973 von Liz Christy in New York geprägt (ursprünglich: Green Guerillas) • Liz begann mit Freunden Brachflächen in der Stadt zu begrünen und einen Gemeinschaftsgarten anzulegen • New York steckte in der Zeit in einer Spirale der Gewalt und die Stadt war pleite, weshalb es viele verwahrloste Grundstücke gab und es der Stadt lieb war, dass etwas damit passierte. Der Central Park war zu der Zeit außerdem kaum zu passieren, weshalb es für viele Bürger kaum eine Chance auf Grün gab. • Die Truppe um Liz war bald überall in der Stadt aktiv und half Leuten „Community Gardens“ anzulegen. • Von dieser Bewegung wurden auch das erste Mal Samenbomben zur Begrünung der Stadt eingesetzt Mehr dazu auf: www.lizchristygarden.us http://en.wikipedia.org/wiki/Liz_Christy_GardenLiz Christy
  • 8. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 8 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen
  • 9. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 9 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen • Am Maifeiertag 2000 graben Umweltaktivisten und Globalisierungsgegner den Parliament Square in London um und bepflanzen ihn • Die Aktion lief unter dem Motto „Widerstand ist fruchtbar“, schadete dem Ansehen des Guerilla Gardening beim „Normalbürger“ aber, weil der Platz eher zerstört und nicht nachhaltig begrünt wurde • Dennoch: Der Begriff Guerilla Gardening ist seitdem jedem bekannt und die subversive Begrünung städtischer Flächen eine verbreitete Beschäftigung Statue von Winston Churchill (2000)
  • 10. Historie: Guerilla Gardening 07.06.2014 10 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Parliament Square in London 2000
  • 11. Guerilla Gardening Heute 07.06.2014 11 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Prinzessinengarten in Berlin • Nachdem in den letzten Jahren immer mehr „normale“ Bürger die Schaufel in die Hand genommen und illegalerweise Flächen vor ihrer Haustür verschönert haben, gehen immer mehr Städte und Gemeinden dazu über Flächen einfach an die Bürger zu verpachten bzw. den Auftrag ihrer Grünflächenämter zu ändern • Durch die Legalität bleibt den Guerilleros mehr Zeit und man muss keine Angst mehr davor haben, dass einfach alles niedergemäht wird. Gerade auf den legalen Flächen verschiebt sich der Trend daher in Richtung „Urban Gardening“, also dem Anbau von Lebensmitteln in der Stadt
  • 12. Guerilla Gardening Heute 07.06.2014 12 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Klimagarten in Freiburg: Das Garten- und Tiefbauamt der Stadt hat viele öffentliche Flächen für Hobby-Gärtner freigegeben und unterstützt Initiativen mit Gartengeräten und Schulungen. Das Ganze läuft unter der Aktion „Freiburg packt an“ schon seit 2004
  • 13. Guerilla Gardening Heute 07.06.2014 13 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen 2009 haben über 100 Freiwillige die Brachfläche am Berliner Moritzplatz vom Müll befreit und in einen lebendigen Nutzgarten verwandelt, den Prinzessinengarten.
  • 14. Guerilla Gardening Heute 07.06.2014 14 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Das Gartendeck in Hamburg: Seit 2011 bauen Hamburger in der großen Freiheit Gemüse und Kräuter an
  • 15. Guerilla Gardening Heute 07.06.2014 15 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Highline Park in New York – Eine Bürgerinitiative hat erreicht, dass diese alte Hochbahntrasse nicht abgerissen wurde, sondern seit 2006 Stück für Stück zu einem Park umgebaut wird.
  • 16. Guerilla Gardening Heute 07.06.2014 16 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Gemeinschaftsgarten Ahrenbergpark – Die Stadt Wien fördert in jedem Bezirk ein Pilotprojekt mit maximal 3.600€. 13 Projekte wurden so schon gefördert und die Stadt Wien hat mittlerweile eine eigene Anlaufstelle zum Thema Nachbarschaftsgärten geschaffen
  • 17. Warum (Guerilla) Gardening? 07.06.2014 17 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Immer mehr Menschen organisieren sich in Gemeinschafts- gärten, Kiezgärten, Interkulturellen Gärten und Nachbar- schaftsgärten oder verschönern im Alleingang Ihre Stadt. Aber warum? • Gärtnern ist ein idealer Ausgleich. Draußen im Freien zählt nicht die Effizienz sondern nur die Freude am Tun • Man hat eine Aufgabe und den Zwang jeden Tag raus zu gehen. Beides fördert die Gesundheit • Die Stadt wird schöner und lebenswerter und damit steigt die Lebenszufriedenheit aller Bewohner • Produktion ökologischer und nachhaltig produzierter Lebensmittel bzw. für einige Leute auch einfach bezahlbare Lebensmittel • Leute aus der Nachbarschaft besser kennenlernen • Neues lernen, Wissen austauschen und weitergeben
  • 18. Wie wird manaktiv? 07.06.2014 18 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen • Google „Urban Gardening [Deine Stadt]“  In vielen Städten gibt es bereits Initiativen, denen man sich anschließen kann • Gehe zur Stadtverwaltung und frage nach Flächen, die man offiziell „beackern“ darf • Werde aktiv und fange mit einer kleinen Verkehrsinsel oder einer Baumscheibe an. Merke: Mit Blüten gewinnt man Herzen! Gerade in Gegenden, in denen das Guerilla Gardening neu ist, gilt es zunächst die Anwohner zu überzeugen. Prächtig leuchtende Blüten helfen dabei • Lese Dich schlau: Um erfolgreich zu gärtnern braucht es Wissen. Gerade, wenn man alleine tätig wird und sich nicht mit anderen Guerillos austauschen kann, sollte man sich selber weiterbilden  Der einfachste Einstieg: Rollt oder kauft Samenbomben undverteilt sie subversiv in eurer Umgebung
  • 19. Samenbomben 07.06.2014 19 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen • Samenbomben wurden Mitte des 20. Jahrhunderts in Japan im Zuge der „Nichts-Tun-Landwirtschaft“ erfunden und fanden in den 70er Jahren den Weg nach New York und in die Bewegung des Guerilla Gardening • Samenbomben sind Kugeln aus Ton, Erde und Saatgut • Sie müssen nicht gepflanzt, sondern können einfach geworfen werden • Sie eignen sich dadurch ideal zur Begrünung unzugänglicher Flächen oder wenn es schnell gehen muss...
  • 20. Samenbomben 07.06.2014 20 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Samenbombeneinfachselber rollen
  • 21. Undjetzt Du! 07.06.2014 21 DieStadtgärtner @ Gartenfestival Herrenhausen Es gibt noch immer viel zu tun. Auch in Deiner Stadt. In Deiner Straße. Vor Deiner Tür!

Hinweis der Redaktion

  1. Bissel blabla zu uns und der Entstehungsgeschichte