SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Gadgets Galore 
Barcamp Hamburg 2014 Nicolai Schwarz / @textformer
»Technik ist weder gut noch böse; 
noch ist sie neutral.« 
Melvin Kranzberg, Das Erste Kranzbergsche Gesetz
NOTIZEN 
Für diese Session habe ich etwa 80 Gadgets zusammengesucht und auf ein paar Rubriken verteilt. Diese Rubriken sind recht 
frei, viele Gadgets könnten auch woanders auftauchen. Ihr könnt sicher für die meisten Gadgets den einen oder anderen 
sinnvollen Anwendungsfall finden, aber nicht für alle. Vermutlich werdet ihr auch jeweils andere Gadgets für cool und 
»habenwill« erachten. 
In jedem Fall müsst ihr im Detail genauer hinsehen, was die Technik, weitere Features, Sicherheit oder Privatsphäre angeht. 
Der Jibo (S. 19) lässt seine Daten zum Beispiel über einen amerikanischen Server laufen. Beim Narrative Clip (S. 23) ist die 
Grundeinstellung, dass die Bilder auf deren Server ausgewertet werden. Das Vessyl (S. 57) behauptet so einige Dinge, hat 
sich öffentlich aber noch nicht zur konkreten Technik geäußert. 
Die meisten Gadgets könnt ihr bereits kaufen oder sie befinden sich in der Entwicklung. Ein paar davon sind (bisher) aller-dings 
nur Konzepte. Einige haben auch ihr Finanzierungsziel in den Crowdfunding-Kampagnen nicht erreicht – etwa Mist 
Shine (S. 45, die Kampagne läuft aber noch), der Travel Belt (S. 46) oder Clone 8284 (S. 70). 
Die Links in diesem PDF könnt ihr direkt per Klick öffnen. 
Wen es interessiert: Von all diesen Gadgets habe ich den Narrative Clip (S. 23), Moov (S. 59) und Lumo Lift (S. 66) hier liegen 
(Tests folgen irgendwann auf nicolaischwarz.de). Prizm (S. 8) und Pavlok (S. 50) sind bestellt. Framed 2.0 (S.41) hätte ich 
gerne, aber Canviz (canvizisart.com) könnte später günstiger sein. 
Linktipps: 
Crowdfunding: kickstarter.com, indiegogo.com 
Amerikanische Sites: mashable.com/gadgets/, theverge.com/tech 
Deutschsprachige Sites: gadget-rausch.de, radbag.de/gadgets-technik 
Genutzte Schriften: Thirsty Script (kostenpflichtig), Neuton und SciFly. Iconset: Linecons.
MUSIC
Earin 
Die – nach eigener Aussage – kleinsten kabellosen Kopfhörer der Welt. Mit 972.594 £ über Kickstarter finanziert (Goal: 179.000 £). 
Die ersten Geräte sollen Anfang 2015 ausgeliefert werden. Ab etwa 119 £ (Ca. 150 Euro). earin.com
Spaced360 
Portable Bluetooth Lautsprecher. 
250 £ (ca. 320 Euro) spaced360.com
MOVE collection 
Nochmal portable Bluetooth-Lautsprecher. Die Übertragung klappt zwischen 3 und 10 Metern. Der Akku soll 8 Stunden lang halten (bei 
vollem Betrieb) und lässt sich via USB aufladen. Ab 49 US-Dollar (Pre-Order). nudeaudio.com
Prizm 
Prizm streamt Musik aus dem Netz (Spotify, SoundCloud, Deezer). Über die Buttons könnt ihr die Musik bewerten, Prizm lernt darauf-hin, 
euren Geschmack besser zu treffen. Abhängig von der Tageszeit und evtl. Gästen! 119 US-Dollar / Kickstarter meetprizm.com
LightFreq 
Lautsprecher meets Glühbirne. Per Bluetooth und Wi-Fi versorgt ihr die Gadgets im ganzen Haus mit Musik. LightFreq ändert die Farbe 
abhängig von der aktuellen Musik. Party-Mode. Notifications. Ab 70 US-Dollar pro Device (Pre-Order). lightfreq.com
TOYS
Osmo 
Osmo verknüpft die reale Welt mit dem iPad. In der Grundversion können Kinder drei verschiedene Spiele nutzen: Tangram, Newton 
(virtuelle Objekte durch reale beeinflussen) und Words. Alleine oder im Team. 79.99 US-Dollar. playosmo.com
MaKey MaKey 
Make Anything into A Key. MaKey MaKey erlaubt es, den Laptop oder PC mit beinahe jedem Alltagsgegenstand über Krokodilklemmen 
zu steuern. Etwa Super Mario Bros über Knete; ein Piano über echte Stufen oder Bananen! 50,95 Euro. makeymakey.com
Ollie 
Kleiner Spielzeugroboter mit zwei Reifen (der große Bruder von Sphero). App-gesteuert. Kann drehen, driften, kippen und damit ein 
paar Tricks ausführen. Ab 99,99 US-Dollar. Versand ab Ende September. gosphero.com/de/ollie
TinkerBots 
Dieser Spielzeug-Baukasten ermöglicht es Kindern und Erwachsenen, viele verschiedene Roboter zu bauen. TinkerBots ist wie »leben-diges 
Lego«. Ab 159,98 EURO (Pre-Order). Voraussichtlich erhältlich ab Anfang 2015. tinkerbots.net
TinyScreen 
Ein kleiner Bildschirm in der Größe eines Daumens. 96x64 OLED Display, 16-bit Farbtiefe. Es basiert auf einer geschrumpften Version 
von Arduino = TinyDuino. Es gibt verschiedene Sets. Zum Beispiel das Video Game Kit für 75 $. tiny-circuits.com
DIY Gamer Kit 
Mit dem DIY Gamer Kit baut ihr euch euer eigenes Handheld zusammen, für das ihr anschließend auch noch selbst die Spiele program-miert. 
70,00 £ (ca. 90 Euro). techwillsaveus.com
Kano 
Der Kano ist ein Computer, den ihr selbst zusammenbaut. Zielgruppe sind Kinder, die damit lernen zu programmieren. Raspberry Pi. 
149,99 Euro. kano.me
Dash & Dot 
Auch diese beiden Roboter sollen Kinder dabei unterstützen, das Programmieren zu lernen. Es gibt Apps für verschiedene Altersgrup-pen 
(z. B. visuelles Programmieren für 8-12). Dazu einige Add-ons. 59 $ (Dot) & 169 $ (Dash) (Pre-Order-Pricing) makewonder.com
JIBO 
Er kann hören, sprechen, lernt dazu und ist freundlich: Der Roboter Jibo kann ein richtiges Familienmitglied werden und Aufgaben im 
Haushalts-Alltag übernehmen. Faszinierendes kleines Ding! Ab 599 US-Dollar. myjibo.com
CAMERA
Polaroid 
Polaroid Cube, 1080/720 Full HD Video, Lifestyle Action Videokamera mit eingebauter wiederaufladbarer Batterie für bis zu 90 Minu-ten 
Aufnahmezeit – wetterfest, stoßfest & montierbar. 99,99 Euro. polaroid.com/cube
Structure Sensor 
Das iPad wird zum 3D-Scanner. Der Open-Source-Sensor wird auf das iPad aufgesetzt und ermöglicht es, 3D-Scans von Gegenständen 
und Räumen zu erstellen. Ab 379 US-Dollar. structure.io
Narrative Clip 
Dieses kleine Gerät schießt alle 30 Sekunden selbstständig ein Bild (2592 x 1944 Pixel). Den ganzen Tag lang. Zusätzlich könnt ihr selbst 
ein Foto auslösen. (Seite 25 zeigt Schnappschüsse von meinem Clip aus London.) Ab 229 US-Dollar. getnarrative.com
Syncro Quadcopter 
Der kleinste Quadcopter der Welt. Durchmesser etwa 4,6 cm. Bleibt 5 Minuten in der Luft. 
39,99 US-Dollar estesrockets.com
Nixie 
Diesen Quadcopter tragt ihr zunächst am Armgelenk. Per Geste wird das Nixie freigelassen, fliegt etwas vom Besitzer weg, macht ein 
Foto und kehrt zum Besitzer zurück. Das Team hat gerade den »Make It Wearable«-Wettbewerb gewonnen. flynixie.com
THE PANONO CAMERA 
11 cm Durchmesser / 36 fixed-focus Kameras. Einfach hochwerfen und am höchsten Punkt macht Panono ein Foto und setzt die Ein-zelteile 
zu einem 108 Megapixel-Bild über den vollen Raumwinkel zusammen. 549,00 Euro. panono.com
WORK
Neo smartpen N2 
Der N2 erledigt Schreiben und Scannen in einem Schritt über die 120 fps Kamera am unteren Ende. Der Stift schaltet sich automatisch 
beim Schreiben ein und kann bis zu 1.000 Seiten speichern. Ab 112 US-Dollar (Kickstarter-Preis). neosmartpen.com
Pocket Printer 
Der Drucker für unterwegs. Er druckt vom SmartPhone auf beliebige Papiergrößen. Derzeit noch Graustufendruck in 96x192 dpi. Das 
finale Produkt soll eine höhere Auflösung haben. Etwa 200 US-Dollar (Kickstarter) zutalabs.com
Pocket Scan 
Hier, wenn auch nicht vom gleichen Unternehmen, das Äquivalent zum Zuta Pocket Printer in Form des Pocket Scan, dem weltweit 
kleinsten, kabellosen Scanner. Ab 169 CHF (etwa 140 Euro). dacuda.com
Pocket Projector 
Ein Beispiel für einen Pocket Projektor. Dieser hier arbeitet mit iOS oder Andorid zusammen, bietet 55 Lumen und 720p Auflösung. 
269.95 US-Dollar. gadgetsin.com
Refold's Portable Cardboard Standing Desk 
Der Bürotisch für unterwegs. Leicht, faltbar, kompakt und 100% recyclebar. Bisher nur in Neuseeland und der USA erhältlich. Die Kick-starter- 
Kampagne läuft gerade aus; das Projekt ist aber bereits finanziert. 160 NZD (etwa 100 Euro) / Kickstarter. refold.co.nz
Kinetic Desk 
Es soll ja gesünder sein, im Stehen zu arbeiten. Der Stir Kinetic Desk merkt sich die bevorzugten Höhen fürs Sitzen und Stehen. Per Dou-bletap 
wechselt er die Positionen. Außerdem lernt er den Rhythmus des Nutzers. 3.890 US-Dollar! stirworks.com
Table Air 
Ein Luftfilter mit verschiedenen Filterfunktionen, etwa PM2.5 Filter, ultraviolette Desinfektion, Geruchsentfernung. Natürlich auch 
mobil per Wi-Fi bedienbar. Ab 79 US-Dollar (Kickstarter). kickstarter.com
swivelCard 
Eine neue Art Visitenkarte für Angeber (soll heißen: für Leute am Puls der Zeit). Durch einfaches Knicken und Klappen wird daraus 
nämlich ein USB-Stick (read-only), der allerdings nur auf eine URL umleitet. Ab 439 $ pro Box (200 Stück). swivelcard.info
HOME
Spotter 
Eines von vielen Geräten, um die eigenen vier Wände im Auge zu behalten – von unterwegs natürlich. Der Spotter dient als Bewegungs-melder 
und registriert Ton, Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. 49,99 US-Dollar. quirky.com/shop/609
SWASH 
Das 10-Minuten-Wasch-System. Wenn es mal wieder schnell gehen soll. Entfernt Falten; sorgt dafür, dass Kleidung wieder frisch riecht; 
generell soll die Kleidung auch länger halten. 499,00 US-Dollar. swash.com
FRAMED 2.0 
Digitale Kunst für die Wand. Zeigt Bilder oder Videos oder Apps. Auch per Gestensteuerung bedienbar! Sieht natürlich besser aus, wenn 
gleich mehrere Bilder an der Wand hängen. Ab 449 US-Dollar (Pre-Order). frm.fm/en
WEARABLES
SplatterTec Shirt 
Das Shirt wechselt die Farbe, wenn es mit kaltem oder heißem Wasser (oder Luft) in Berührung kommt. Das Goal auf Kickstarter lag bei 
25.000 $, finanziert wurden 42.539 $. Ab 24 US-Dollar (Pre-Order). kickstarter.com
Ritot 
Die etwas andere SmartWatch. Hier werden die Informationen per Projektion auf die Hand vermittelt. 
Ab 199 US-Dollar. ritot.com
Mist Shine 
Eine Art hübsch verpacktes Parfümfläschchen. Kann via Bluetooth mit iOS und Android verbunden werden. So dass zum Beispiel etwas 
Parfüm vesprüht wird, wenn eine SMS ankommt. Liegt aktuell bei 268 $ von 15.000 $. Ab 33 US-Dollar. effisystem.com
Travel Belt 
Die App weiß, wo ihr seid und wo ihr hinwollt. Und anstatt immer auf das SmartPhone zu schauen, sollte euch der Gürtel lenken. Über 
vier Vibratoren vorne, hinten, links und recht. Hat aber nur knap 30%des Kampagnenziels auf Indiegogo erreicht. indiegogo.com
Purple 
Purple ist erst einmal ein hübsches Mediallon zum Umhängel. Aber natürlich digital und mit dem Internet verbunden. Es klinkt sich 
kabellos in eure soziale Netze ein und zeigt dann z.B. Fotos von Freunden an. Bisher nur ein Prototyp. artefactgroup.com
Speaker Band 
Genau das, wonach es aussieht. Ein Lautsprecher am Handgelenk, der via Bluetooth mit mobilen Geräten verbunden wird. Durch das 
eingebaute Mikrophon könnt ihr auch telefonieren. Knight Rider lässt grüßen. 49.99 US-Dollar. bemwireless.com/speaker-band
elemoon 
Zunächst einmal lässt sich das Display so variieren, dass es zu verschiedenen Kleidungsstücken oder Gelegenheiten passt. Aber natürlich 
dient es auch als Alert, um z.B. auf wichtige Telefonate hinzuweisen. Derzeit 199 $ (Pre-Order, statt 399 $). elemoon.myshopify.com
Pavlok 
Fitnessbänder können alles mögliche tracken, aber sie motivieren nicht unbedingt. Pavlok ist ein Motivationsarmband. Für erreichte 
Ziele gibt es Belohnungen, aber wer ein Ziel nicht erreicht bekommt einen Elektroschock! Ab 175 US-Dollar (Pre-Order). pavlok.com
Archos Music Beany 
Eine Wollmütze, die Musik via Bluetooth abspielt. Inklusive Lautsprecher und Knöpfen für Leiser/Lauter und Pause/Play. 
29,99 Euro archos.com
AMPY 
Einfach das Gerät am Körper tragen und die Energie der Bewegungen wird in Strom umgewandelt, um SmartPhones oder USB-Geräte 
aufzuladen. Aktuelle Kickstarter-Kampagne. Ab 85 US-Dollar (Pre-Sale-Price). getampy.com
FOOD
Peres 
Eine elektronische Nase. Man testet die Frische und Qualität von Schwein, Rind, Geflügel und Fisch, indem man Peres in die Nähe hält. 
Das Gerät nimmt eine Probe der Luft und wertet diese aus. 150 US-Dollar. getperes.com
SCiO 
Der SCiO ist ein molekularar Sensor für die Hosentasche. Genauer: Ein Spekrometer misst das reflektierte Licht. Das Ergebnis wird via 
Cloud mit der Datenbank abgeglichen. Scans für Lebensmittel, Medizin, Planzen etc. 249 US-Dollar. consumerphysics.com/myscio
HAPIfork 
Die elektronische Gabel überwacht das Essverhalten und meldet via App, wenn der Nutzer zu schnell ist. 
99 US-Dollar hapi.com
Vessyl 
Vessyl weiß, welche Flüssigkeiten sich im Behälter befinden und will dem Nutzer dabei helfen, nicht zu dehydrieren, nicht zuviel Koffe-in 
zu sich zu nehmen, die Kalorien zu überwachen, besser zu schlafen. Kein Wort zur Technik! 99 US-Dollar (Pre-Order). myvessyl.com
GESUNDHEIT
moov 
Ein weiterer Fitness-Coach. Dieser ist auf z.B. Laufen, Boxen, Schwimmen, Radfahren spezialisiert. 
79.95 US-Dollar (Pre-Order) preorder.moov.cc
Sensoria Socks 
Die ganze Technik zum Tracken lässt sich auch in die Socken packen. Neben den üblichen Daten bietet das den Vorteil, dass der Läufer 
weiß, wie er mit dem Fuß aufkommt. Das Fitness Socks Bundle gibt es für 199 $. sensoriafitness.com
Lechal footwear 
Diese Schuhe oder Einlagen verbinden sich mit Google Maps und geben eine Navigationshilfe oder dienen als Fitnesstracker. Beides 
lässt sich mit den Füßen bedienen. Per Vibrationen gibt es Rückmeldungen. Noch keine Preise bekannt. lechal.com
Digitsole 
Nochmal Einlagen. Diese hier dienen als Schrittzähler und sollen vor allem im Winter die Füße warm halten. Dazu sind sie wasser-resistent 
und lassen sich – natürlich – per SmartPhone bedienen. 110 US-Dollar (Kickstarter). digitsole.com
Athos 
Noch genauere Analysen sind möglich, wenn die Sensoren den ganzen Körper bedecken. Dafür gibt es Athos (Smart Spandex). Der Sen-sor 
(Core) kostet 199 US-Dollar, Shirt und Shorts je 99 US-Dollar. liveathos.com
Sense 
Sense verspricht einen besseren Schlaf. Dazu überwacht es die Bewegungen (Chip unter dem Kopfkissen). Außerdem Lärm, Licht, Tem-peratur 
und Luftfeuchtigkeit. Es weckt via intelligentem Alarm. Funding: 2.410%. Ab 129 US-Dollar. Versand ab Dezember. hello.is
June 
June ist ein Schmuckstück, das nebenbei die Sonneneinstrahlung auf der Haut misst. Es kommuniziert mit dem Smartphone und gibt in 
Echtzeit Ratschläge für optimalen Sonnenschutz. 95 Euro. netatmo.com
Lumo Lift 
Das Gerät merkt sich die aufrechte Position beim Stehen oder Sitzen und meldet sich dann per Vibration, wenn der Nutzer in sich 
zusammensackt. Kann außerdem Schritte, Distanz und Kalorien messen. 99.99 US-Dollar. lumobodytech.com
Darma 
Das Kissen trackt das Sitzverhalten. Damit ist es einserseits genauer als das Lumo Lift, andererseits aber auch auf das Sitzen beschränkt. 
129 US-Dollar (Pre-Order). darma.co
Calming Stone 
Soll gegen Panikattacken und Stress helfen. Indem es 1. kalte Luft ins Gesicht bläst, 2. Platz für Lavender-Kapseln bietet und 3. über ein 
wireless Earphone Anleitungen zur Meditation gibt. dezeen.com
CLEARsmile 
Zahnbürste, Zahnpaste, Zahnseide. Das ist alles so lästig, so letztes Jahrhundert. CLEARsmile will die Zahnpflege für das 21. Jahrhundert 
werden. Dazu pumpt das Gerät über ein Mundstück eine geeignete Spülung auf die Zähne. 199 US-Dollar. clearsmileonline.com
Clone 8284 
Die Zeitkapsel bietet Platz für ein paar persönliche Gegenständen. Nachrichten, Fotos. Das Gimmick aber ist, dass auch eine DNA-Probe 
für die Zukunft gesichert werden kann. 25 GBP (Pre-Order). Finanzierungsziel nicht erreicht. advertiseonthemoon.com
The Osteoid 
Diese Art von Verband wird im 3D-Druck passend erstellt. Er ist bequemer und natürlich besser durchlüftet. Kann mit einem Low 
Intensity Pulsed Ultrasound (LIPUS) Knochenstimulator kombiniert werden, der die Heilung beschleunigen soll. wired.co.uk
SUPERKRÄFTE
FingerReader 
Der Fingerreader richtet sich an Blinde und Sehbehinderte. Diese gehen mit dem Finger die Zeilen entlang, der Reader liest die Zeilen 
vor und meldet, wenn man die Zeile nicht richtig trifft oder eine neue beginnt. Prototyp. fluid.media.mit.edu/projects/fingerreader
Innovega 
Innovega setzt auf eine Kombination aus Brille und Kontaktlinsen. Das System wurde ursprünglich fürs Militär entwickelt. Es soll 6x so 
viele Pixel wie übliche SmartPhones bieten, die Anzeigefläche soll 46x so groß sein. innovega-inc.com
nod 
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden. Ihr könnt den Ring mit allen möglichen Geräten verbinden, um z.B. Licht,TV oder Laptop 
darüber zu steuern. Er ekennt Zeigen, Drehen und Swipe (über eine Fläche am Ring). 149 US-Dollar (Preorder). hellonod.com
Greater Than 
Konzept: Ein eingebauter EEG-Sensor misst die Hirnaktivität. Ein Lautsprecher spielt dann über die Knochen einen von verschiedenen 
Musikloops, die den Hörer in einen meditativen Zustand bringen sollen. fastcodesign.com
Oujiband 
Konzept: Das Band ist ein elektronisches Gegengewicht und mit einem Gyroskop ausgestattet. Man stelle sich vor, damit beim ersten 
Versuch einen perfekten Kreis zu zeichnen. Auch Chirurgen könnten sicherer operieren. So die Idee. fastcodesign.com
Kineseowear 
Konzept: Ein elektronischer Muskel. Kann einerseits »auf die Schulter klopfen«, um den Weg zu zeigen. Könnte andererseits aber auch Aktivi-täten 
wie das Kraulen unterstützen. fastcodesign.com
Lalala 
Konzept: Natürlich spielt es Musik via Bluetooth ab. Aber: Durch eingebaute Bewegungssensoren und Mikrofone soll es möglich sein, 
bestimmte Stimmen auszublenden oder zu verstärken. fastcodesign.com
SICHERHEIT
ICLOAK 
Sicherheit per Stick. Das iCloak verspricht eine 100%sichere und anonyme Verbindung ins Netz. Einfach einstecken und lossurfen. 
Ab 45 US-Dollar (Pre-Order). icloak.org
Cyborg Unplug 
Anti-Wireless-Surveillance-System, mit dem ihr unliebsame Devices aus dem WLAN schmeißt. Hauptsächlich für öffentliche WLANs 
gedacht, um Google Glass rauszukicken. 52 Euro (Pre-Order). plugunplug.net
Lock8 
Lock8 wird per Smartphone-App geöffnet und geschlossen. Wenn sich ein Dieb daran zu schaffen macht, ertönt ein lautstarker Alarm. 
Gleichzeitig erhaltet ihr auf dem Smartphone eine Nachricht, dass etwas nicht stimmt. 249 Euro. lock8.me
The Defender 
Pfefferspray, Sirene, Kamera, GPS. Im Notfall knipst ihr ein Bild vom Angreifer, der Stick leitet Foto und Position automatisch an die 
Behörden weiter; zumindest in den USA und Kanada. Ab 159 US-Dollar (Pre-Order). getthedefender.com
NYPD body cameras 
Nach mehreren Geschichten über fragwürdiges Verhalten von Polizisten, hat das New York Police Department ein Pilotprogramm 
angekündigt, bei dem 60 Polizisten mit mobilen Kameras ausgestattet werden sollen. digitaltrends.com
FLIR ONE 
Dieser Aufsatz macht aus eurem iPhone (5 oder 5S) eine Wärmebildkamera. Damit könnt ihr zum Beispiel beim Campen nach Tieren 
Ausschau halten, den Weg im Dunkeln suchen – oder besser Leute stalken. 260,00 Britische Pfund. flir.com/flirone
NFC Ring 
Der NFC Ring enthält zwei NFC Tags. Der öffentliche Part kann Links oder Kontaktdaten beinhalten. Mit dem privaten Tag könnt ihr 
Türen öffnen oder SmartPhones entsperren. 29,99 Britische Pfund. nfcring.com
Nymi 
Euer Herzschlag ist so eindeutig wie ein Fingerabdruck. Mit Nymi schaltet ihr also Geräte über euren Hezschlag frei. 
79 US-Dollar (Pre-Order). getnymi.com
Snapchat IRL 
Konzept: Das Gadget registriert, wenn eine Kamera versucht ein Bild zu machen, und sendet sofort einen eigenen Lichtblitz, um die 
Aufnahme zunichte zu machen. fastcodesign.com
iSpy 
Die zusätzliche Schicht sorgt für ein polarisiertes Bild. Wer eine Polarisationsbrille trägt, sieht das echte Bild, alle andere nur eine weiße 
Fläche. Nicht finanziert. Ab 199 US-Dollar. kickstarter.com
Personal Server Maya 
Der eigene Server für Selbständige und kleine Teams. Mit bis zu 1 TB Speicherkapazität und dem Betriebssystem Protonet SOUL. Die 
kleine Schwester der größeren Server Carla und Carlita. Ab 1.199,00 Euro. protonet.info/de
WEDG 
Ebenfalls ein eigener Server, um Daten nicht in der Cloud zu lagern. Allerdings deutlich günstiger als Maya. Gerade hierbei kommt es 
also darauf an, die Features und Sicherheitstechniken zu vergleichen. indiegogo.com
MISC
Scribble 
Ihr haltet den Scribble an ein Gerät in der realen Welt und könnt danach in dieser Farbe malen – entweder direkt auf Papier oder auf 
einem Tablet. Noch nicht erhältlich. getscribblepen.com
seedphone 
Das Seedphone ist derzeit mehr Konzept als Produkt. Das SmartPhone bildet den Kern, der in ein Tablet oder einen Laptop gesteckt 
werden kann. Eine Quelle für alles. seedphone.com
Frebble 
Mit Skype, Facetime oder Hangout kann man übers Netz in Kontakt mit seinen Liebsten bleiben. Was fehlt ist eine haptische Kompo-nente. 
Drückt jemand sein Frebble, spürt die Person auf der anderen Seite den Druck. Händchen halten 3.0. myfrebble.com
Plastc 
Diese kleine Karte fasst bis zu 20 andere Karten zusammen, die über die weiße Fläche per Swipe ausgewählt werden. Schickt eine War-nung 
ans SmartPhone, wenn man sie liegen lässt (NFC). Muss regelmäßig aufgeladen werden. 155 US-Dollar (Pre-Order). plastc.com
Gehet hin 
und kaufet!
SLIDESHARE.NET/TEXTFORMER

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Forges
ForgesForges
Forges
Strujen
 
Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012
Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012
Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012
JLL France
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
PR PLUS GmbH
 
Carrières en informatique informatique et société - samuel grandmaison - no...
Carrières en informatique   informatique et société - samuel grandmaison - no...Carrières en informatique   informatique et société - samuel grandmaison - no...
Carrières en informatique informatique et société - samuel grandmaison - no...
samuel-grandmaison
 
Vers une gestion plus individualisée des RH
Vers une gestion plus individualisée des RHVers une gestion plus individualisée des RH
Vers une gestion plus individualisée des RHDrake International
 
Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8
Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8
Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8
R-Evolutions Touristiques de Brive
 
Le partenariat en RH
Le partenariat en RHLe partenariat en RH
Le partenariat en RH
Simon Chapleau
 
Schule in der digitalen Wolke
Schule in der digitalen WolkeSchule in der digitalen Wolke
Schule in der digitalen Wolke
Jürg Fraefel
 
Trabajo práctico n°1
Trabajo práctico n°1Trabajo práctico n°1
Trabajo práctico n°1
Lucy Gómez
 
Journee famille entreprise
Journee famille entrepriseJournee famille entreprise
Journee famille entreprise
proetco
 
Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)
Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)
Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)
Semantic Web Company
 
Science politique
Science politiqueScience politique
Science politique
Mademoisellecle
 
Ensayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financieroEnsayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financiero
Carlos10856770
 
Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...
Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...
Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...
Semantic Web Company
 
Conseil d’administration ou de connections ?
Conseil d’administration ou de connections ?Conseil d’administration ou de connections ?
Conseil d’administration ou de connections ?
Philanthropie-qc
 
Festival o+ o1ere édition
Festival o+ o1ere éditionFestival o+ o1ere édition
Festival o+ o1ere édition
ClaudineM
 
Bilder der Gemeinde, Pflanzung Des Herrn
Bilder der Gemeinde, Pflanzung Des HerrnBilder der Gemeinde, Pflanzung Des Herrn
Bilder der Gemeinde, Pflanzung Des Herrnwusternberg
 
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
DataValueTalk
 

Andere mochten auch (20)

Forges
ForgesForges
Forges
 
Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012
Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012
Perspectives Entreprises - 1er trimestre 2012
 
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
Abstracts Master Thesen MSc-Upgrade 05
 
Carrières en informatique informatique et société - samuel grandmaison - no...
Carrières en informatique   informatique et société - samuel grandmaison - no...Carrières en informatique   informatique et société - samuel grandmaison - no...
Carrières en informatique informatique et société - samuel grandmaison - no...
 
Vers une gestion plus individualisée des RH
Vers une gestion plus individualisée des RHVers une gestion plus individualisée des RH
Vers une gestion plus individualisée des RH
 
Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8
Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8
Atelier 12 -Habitants mes 1ers touristes, exemple d'Auxerre Garçon la note #rtb8
 
Le partenariat en RH
Le partenariat en RHLe partenariat en RH
Le partenariat en RH
 
Schule in der digitalen Wolke
Schule in der digitalen WolkeSchule in der digitalen Wolke
Schule in der digitalen Wolke
 
Trabajo práctico n°1
Trabajo práctico n°1Trabajo práctico n°1
Trabajo práctico n°1
 
Journee famille entreprise
Journee famille entrepriseJournee famille entreprise
Journee famille entreprise
 
Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)
Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)
Florian Danner: Object Localisation System (OLOS)
 
Science politique
Science politiqueScience politique
Science politique
 
Ensayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financieroEnsayo de derecho financiero
Ensayo de derecho financiero
 
Chengdu
ChengduChengdu
Chengdu
 
Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...
Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...
Matthias Cermak: Elevator pitch 2.0 – how to communicate your idea in the soc...
 
Conseil d’administration ou de connections ?
Conseil d’administration ou de connections ?Conseil d’administration ou de connections ?
Conseil d’administration ou de connections ?
 
Festival o+ o1ere édition
Festival o+ o1ere éditionFestival o+ o1ere édition
Festival o+ o1ere édition
 
Bilder der Gemeinde, Pflanzung Des Herrn
Bilder der Gemeinde, Pflanzung Des HerrnBilder der Gemeinde, Pflanzung Des Herrn
Bilder der Gemeinde, Pflanzung Des Herrn
 
L'ena
L'enaL'ena
L'ena
 
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
Presentation Holger Wandt/HI 'Vom Zählerdenken zum Kundendenken'
 

Ähnlich wie Gadgets Galore

Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015
Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015
Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015
Nicolai Schwarz
 
DNA von Gadgets
DNA von GadgetsDNA von Gadgets
DNA von Gadgets
Nicolai Schwarz
 
TURN ON (4/2019)
TURN ON (4/2019)TURN ON (4/2019)
TURN ON (4/2019)
PhilippKohlhoefer
 
Aktuelle Beispiele KI Spielzeuge
Aktuelle Beispiele KI SpielzeugeAktuelle Beispiele KI Spielzeuge
Aktuelle Beispiele KI Spielzeuge
Lisa Maria Reiter
 
Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait
Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait
Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait
Studio im Netz
 
Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009
Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009
Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009
Christian Heilmann
 
Powerflasher Praesentation
Powerflasher PraesentationPowerflasher Praesentation
Powerflasher Praesentation
Powerflasher GmbH
 

Ähnlich wie Gadgets Galore (7)

Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015
Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015
Gadgets Galore - Barcamp Düsseldorf, Okt 2015
 
DNA von Gadgets
DNA von GadgetsDNA von Gadgets
DNA von Gadgets
 
TURN ON (4/2019)
TURN ON (4/2019)TURN ON (4/2019)
TURN ON (4/2019)
 
Aktuelle Beispiele KI Spielzeuge
Aktuelle Beispiele KI SpielzeugeAktuelle Beispiele KI Spielzeuge
Aktuelle Beispiele KI Spielzeuge
 
Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait
Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait
Pädi 2016 - Die Preisträger im Portrait
 
Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009
Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009
Panta Rhei Alles aendert sich, warum nicht wir? A Tag 2009
 
Powerflasher Praesentation
Powerflasher PraesentationPowerflasher Praesentation
Powerflasher Praesentation
 

Mehr von Nicolai Schwarz

Vorschau auf Drupal 8
Vorschau auf Drupal 8Vorschau auf Drupal 8
Vorschau auf Drupal 8
Nicolai Schwarz
 
Medienmanagement mit Drupal 7
Medienmanagement mit Drupal 7Medienmanagement mit Drupal 7
Medienmanagement mit Drupal 7
Nicolai Schwarz
 
Barrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für Accessibility
Barrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für AccessibilityBarrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für Accessibility
Barrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für Accessibility
Nicolai Schwarz
 
36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für Blogger36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für Blogger
Nicolai Schwarz
 
Responsive Design mit Drupal
Responsive Design mit DrupalResponsive Design mit Drupal
Responsive Design mit Drupal
Nicolai Schwarz
 
WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)
WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)
WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)
Nicolai Schwarz
 
iico 2011: Webdesign-Trends
iico 2011: Webdesign-Trendsiico 2011: Webdesign-Trends
iico 2011: Webdesign-Trends
Nicolai Schwarz
 
Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)
Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)
Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)
Nicolai Schwarz
 
Türme bauen mit Schildbürgern
Türme bauen mit SchildbürgernTürme bauen mit Schildbürgern
Türme bauen mit Schildbürgern
Nicolai Schwarz
 
Nicolai Schwarz: Einführung in SEO
Nicolai Schwarz: Einführung in SEONicolai Schwarz: Einführung in SEO
Nicolai Schwarz: Einführung in SEO
Nicolai Schwarz
 
Nicolai Schwarz: Die moderne Webseite
Nicolai Schwarz: Die moderne WebseiteNicolai Schwarz: Die moderne Webseite
Nicolai Schwarz: Die moderne Webseite
Nicolai Schwarz
 
Nicolai Schwarz Barrierefreiheit
Nicolai Schwarz BarrierefreiheitNicolai Schwarz Barrierefreiheit
Nicolai Schwarz Barrierefreiheit
Nicolai Schwarz
 
WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)
WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)
WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)
Nicolai Schwarz
 

Mehr von Nicolai Schwarz (13)

Vorschau auf Drupal 8
Vorschau auf Drupal 8Vorschau auf Drupal 8
Vorschau auf Drupal 8
 
Medienmanagement mit Drupal 7
Medienmanagement mit Drupal 7Medienmanagement mit Drupal 7
Medienmanagement mit Drupal 7
 
Barrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für Accessibility
Barrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für AccessibilityBarrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für Accessibility
Barrierefreiheit im Fokus: 12 Beispiele für Accessibility
 
36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für Blogger36 Tipps und Inspirationen für Blogger
36 Tipps und Inspirationen für Blogger
 
Responsive Design mit Drupal
Responsive Design mit DrupalResponsive Design mit Drupal
Responsive Design mit Drupal
 
WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)
WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)
WYSIWYG-Editoren (für Drupal 7)
 
iico 2011: Webdesign-Trends
iico 2011: Webdesign-Trendsiico 2011: Webdesign-Trends
iico 2011: Webdesign-Trends
 
Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)
Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)
Türme bauen mit Schildbürgern (Webtech Edition)
 
Türme bauen mit Schildbürgern
Türme bauen mit SchildbürgernTürme bauen mit Schildbürgern
Türme bauen mit Schildbürgern
 
Nicolai Schwarz: Einführung in SEO
Nicolai Schwarz: Einführung in SEONicolai Schwarz: Einführung in SEO
Nicolai Schwarz: Einführung in SEO
 
Nicolai Schwarz: Die moderne Webseite
Nicolai Schwarz: Die moderne WebseiteNicolai Schwarz: Die moderne Webseite
Nicolai Schwarz: Die moderne Webseite
 
Nicolai Schwarz Barrierefreiheit
Nicolai Schwarz BarrierefreiheitNicolai Schwarz Barrierefreiheit
Nicolai Schwarz Barrierefreiheit
 
WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)
WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)
WebTech 2009: Best Practices in JavaScript und CSS (kommentiert)
 

Gadgets Galore

  • 1. Gadgets Galore Barcamp Hamburg 2014 Nicolai Schwarz / @textformer
  • 2. »Technik ist weder gut noch böse; noch ist sie neutral.« Melvin Kranzberg, Das Erste Kranzbergsche Gesetz
  • 3. NOTIZEN Für diese Session habe ich etwa 80 Gadgets zusammengesucht und auf ein paar Rubriken verteilt. Diese Rubriken sind recht frei, viele Gadgets könnten auch woanders auftauchen. Ihr könnt sicher für die meisten Gadgets den einen oder anderen sinnvollen Anwendungsfall finden, aber nicht für alle. Vermutlich werdet ihr auch jeweils andere Gadgets für cool und »habenwill« erachten. In jedem Fall müsst ihr im Detail genauer hinsehen, was die Technik, weitere Features, Sicherheit oder Privatsphäre angeht. Der Jibo (S. 19) lässt seine Daten zum Beispiel über einen amerikanischen Server laufen. Beim Narrative Clip (S. 23) ist die Grundeinstellung, dass die Bilder auf deren Server ausgewertet werden. Das Vessyl (S. 57) behauptet so einige Dinge, hat sich öffentlich aber noch nicht zur konkreten Technik geäußert. Die meisten Gadgets könnt ihr bereits kaufen oder sie befinden sich in der Entwicklung. Ein paar davon sind (bisher) aller-dings nur Konzepte. Einige haben auch ihr Finanzierungsziel in den Crowdfunding-Kampagnen nicht erreicht – etwa Mist Shine (S. 45, die Kampagne läuft aber noch), der Travel Belt (S. 46) oder Clone 8284 (S. 70). Die Links in diesem PDF könnt ihr direkt per Klick öffnen. Wen es interessiert: Von all diesen Gadgets habe ich den Narrative Clip (S. 23), Moov (S. 59) und Lumo Lift (S. 66) hier liegen (Tests folgen irgendwann auf nicolaischwarz.de). Prizm (S. 8) und Pavlok (S. 50) sind bestellt. Framed 2.0 (S.41) hätte ich gerne, aber Canviz (canvizisart.com) könnte später günstiger sein. Linktipps: Crowdfunding: kickstarter.com, indiegogo.com Amerikanische Sites: mashable.com/gadgets/, theverge.com/tech Deutschsprachige Sites: gadget-rausch.de, radbag.de/gadgets-technik Genutzte Schriften: Thirsty Script (kostenpflichtig), Neuton und SciFly. Iconset: Linecons.
  • 5. Earin Die – nach eigener Aussage – kleinsten kabellosen Kopfhörer der Welt. Mit 972.594 £ über Kickstarter finanziert (Goal: 179.000 £). Die ersten Geräte sollen Anfang 2015 ausgeliefert werden. Ab etwa 119 £ (Ca. 150 Euro). earin.com
  • 6. Spaced360 Portable Bluetooth Lautsprecher. 250 £ (ca. 320 Euro) spaced360.com
  • 7. MOVE collection Nochmal portable Bluetooth-Lautsprecher. Die Übertragung klappt zwischen 3 und 10 Metern. Der Akku soll 8 Stunden lang halten (bei vollem Betrieb) und lässt sich via USB aufladen. Ab 49 US-Dollar (Pre-Order). nudeaudio.com
  • 8. Prizm Prizm streamt Musik aus dem Netz (Spotify, SoundCloud, Deezer). Über die Buttons könnt ihr die Musik bewerten, Prizm lernt darauf-hin, euren Geschmack besser zu treffen. Abhängig von der Tageszeit und evtl. Gästen! 119 US-Dollar / Kickstarter meetprizm.com
  • 9. LightFreq Lautsprecher meets Glühbirne. Per Bluetooth und Wi-Fi versorgt ihr die Gadgets im ganzen Haus mit Musik. LightFreq ändert die Farbe abhängig von der aktuellen Musik. Party-Mode. Notifications. Ab 70 US-Dollar pro Device (Pre-Order). lightfreq.com
  • 10. TOYS
  • 11. Osmo Osmo verknüpft die reale Welt mit dem iPad. In der Grundversion können Kinder drei verschiedene Spiele nutzen: Tangram, Newton (virtuelle Objekte durch reale beeinflussen) und Words. Alleine oder im Team. 79.99 US-Dollar. playosmo.com
  • 12. MaKey MaKey Make Anything into A Key. MaKey MaKey erlaubt es, den Laptop oder PC mit beinahe jedem Alltagsgegenstand über Krokodilklemmen zu steuern. Etwa Super Mario Bros über Knete; ein Piano über echte Stufen oder Bananen! 50,95 Euro. makeymakey.com
  • 13. Ollie Kleiner Spielzeugroboter mit zwei Reifen (der große Bruder von Sphero). App-gesteuert. Kann drehen, driften, kippen und damit ein paar Tricks ausführen. Ab 99,99 US-Dollar. Versand ab Ende September. gosphero.com/de/ollie
  • 14. TinkerBots Dieser Spielzeug-Baukasten ermöglicht es Kindern und Erwachsenen, viele verschiedene Roboter zu bauen. TinkerBots ist wie »leben-diges Lego«. Ab 159,98 EURO (Pre-Order). Voraussichtlich erhältlich ab Anfang 2015. tinkerbots.net
  • 15. TinyScreen Ein kleiner Bildschirm in der Größe eines Daumens. 96x64 OLED Display, 16-bit Farbtiefe. Es basiert auf einer geschrumpften Version von Arduino = TinyDuino. Es gibt verschiedene Sets. Zum Beispiel das Video Game Kit für 75 $. tiny-circuits.com
  • 16. DIY Gamer Kit Mit dem DIY Gamer Kit baut ihr euch euer eigenes Handheld zusammen, für das ihr anschließend auch noch selbst die Spiele program-miert. 70,00 £ (ca. 90 Euro). techwillsaveus.com
  • 17. Kano Der Kano ist ein Computer, den ihr selbst zusammenbaut. Zielgruppe sind Kinder, die damit lernen zu programmieren. Raspberry Pi. 149,99 Euro. kano.me
  • 18. Dash & Dot Auch diese beiden Roboter sollen Kinder dabei unterstützen, das Programmieren zu lernen. Es gibt Apps für verschiedene Altersgrup-pen (z. B. visuelles Programmieren für 8-12). Dazu einige Add-ons. 59 $ (Dot) & 169 $ (Dash) (Pre-Order-Pricing) makewonder.com
  • 19. JIBO Er kann hören, sprechen, lernt dazu und ist freundlich: Der Roboter Jibo kann ein richtiges Familienmitglied werden und Aufgaben im Haushalts-Alltag übernehmen. Faszinierendes kleines Ding! Ab 599 US-Dollar. myjibo.com
  • 21. Polaroid Polaroid Cube, 1080/720 Full HD Video, Lifestyle Action Videokamera mit eingebauter wiederaufladbarer Batterie für bis zu 90 Minu-ten Aufnahmezeit – wetterfest, stoßfest & montierbar. 99,99 Euro. polaroid.com/cube
  • 22. Structure Sensor Das iPad wird zum 3D-Scanner. Der Open-Source-Sensor wird auf das iPad aufgesetzt und ermöglicht es, 3D-Scans von Gegenständen und Räumen zu erstellen. Ab 379 US-Dollar. structure.io
  • 23. Narrative Clip Dieses kleine Gerät schießt alle 30 Sekunden selbstständig ein Bild (2592 x 1944 Pixel). Den ganzen Tag lang. Zusätzlich könnt ihr selbst ein Foto auslösen. (Seite 25 zeigt Schnappschüsse von meinem Clip aus London.) Ab 229 US-Dollar. getnarrative.com
  • 24.
  • 25.
  • 26. Syncro Quadcopter Der kleinste Quadcopter der Welt. Durchmesser etwa 4,6 cm. Bleibt 5 Minuten in der Luft. 39,99 US-Dollar estesrockets.com
  • 27. Nixie Diesen Quadcopter tragt ihr zunächst am Armgelenk. Per Geste wird das Nixie freigelassen, fliegt etwas vom Besitzer weg, macht ein Foto und kehrt zum Besitzer zurück. Das Team hat gerade den »Make It Wearable«-Wettbewerb gewonnen. flynixie.com
  • 28. THE PANONO CAMERA 11 cm Durchmesser / 36 fixed-focus Kameras. Einfach hochwerfen und am höchsten Punkt macht Panono ein Foto und setzt die Ein-zelteile zu einem 108 Megapixel-Bild über den vollen Raumwinkel zusammen. 549,00 Euro. panono.com
  • 29. WORK
  • 30. Neo smartpen N2 Der N2 erledigt Schreiben und Scannen in einem Schritt über die 120 fps Kamera am unteren Ende. Der Stift schaltet sich automatisch beim Schreiben ein und kann bis zu 1.000 Seiten speichern. Ab 112 US-Dollar (Kickstarter-Preis). neosmartpen.com
  • 31. Pocket Printer Der Drucker für unterwegs. Er druckt vom SmartPhone auf beliebige Papiergrößen. Derzeit noch Graustufendruck in 96x192 dpi. Das finale Produkt soll eine höhere Auflösung haben. Etwa 200 US-Dollar (Kickstarter) zutalabs.com
  • 32. Pocket Scan Hier, wenn auch nicht vom gleichen Unternehmen, das Äquivalent zum Zuta Pocket Printer in Form des Pocket Scan, dem weltweit kleinsten, kabellosen Scanner. Ab 169 CHF (etwa 140 Euro). dacuda.com
  • 33. Pocket Projector Ein Beispiel für einen Pocket Projektor. Dieser hier arbeitet mit iOS oder Andorid zusammen, bietet 55 Lumen und 720p Auflösung. 269.95 US-Dollar. gadgetsin.com
  • 34. Refold's Portable Cardboard Standing Desk Der Bürotisch für unterwegs. Leicht, faltbar, kompakt und 100% recyclebar. Bisher nur in Neuseeland und der USA erhältlich. Die Kick-starter- Kampagne läuft gerade aus; das Projekt ist aber bereits finanziert. 160 NZD (etwa 100 Euro) / Kickstarter. refold.co.nz
  • 35. Kinetic Desk Es soll ja gesünder sein, im Stehen zu arbeiten. Der Stir Kinetic Desk merkt sich die bevorzugten Höhen fürs Sitzen und Stehen. Per Dou-bletap wechselt er die Positionen. Außerdem lernt er den Rhythmus des Nutzers. 3.890 US-Dollar! stirworks.com
  • 36. Table Air Ein Luftfilter mit verschiedenen Filterfunktionen, etwa PM2.5 Filter, ultraviolette Desinfektion, Geruchsentfernung. Natürlich auch mobil per Wi-Fi bedienbar. Ab 79 US-Dollar (Kickstarter). kickstarter.com
  • 37. swivelCard Eine neue Art Visitenkarte für Angeber (soll heißen: für Leute am Puls der Zeit). Durch einfaches Knicken und Klappen wird daraus nämlich ein USB-Stick (read-only), der allerdings nur auf eine URL umleitet. Ab 439 $ pro Box (200 Stück). swivelcard.info
  • 38. HOME
  • 39. Spotter Eines von vielen Geräten, um die eigenen vier Wände im Auge zu behalten – von unterwegs natürlich. Der Spotter dient als Bewegungs-melder und registriert Ton, Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. 49,99 US-Dollar. quirky.com/shop/609
  • 40. SWASH Das 10-Minuten-Wasch-System. Wenn es mal wieder schnell gehen soll. Entfernt Falten; sorgt dafür, dass Kleidung wieder frisch riecht; generell soll die Kleidung auch länger halten. 499,00 US-Dollar. swash.com
  • 41. FRAMED 2.0 Digitale Kunst für die Wand. Zeigt Bilder oder Videos oder Apps. Auch per Gestensteuerung bedienbar! Sieht natürlich besser aus, wenn gleich mehrere Bilder an der Wand hängen. Ab 449 US-Dollar (Pre-Order). frm.fm/en
  • 43. SplatterTec Shirt Das Shirt wechselt die Farbe, wenn es mit kaltem oder heißem Wasser (oder Luft) in Berührung kommt. Das Goal auf Kickstarter lag bei 25.000 $, finanziert wurden 42.539 $. Ab 24 US-Dollar (Pre-Order). kickstarter.com
  • 44. Ritot Die etwas andere SmartWatch. Hier werden die Informationen per Projektion auf die Hand vermittelt. Ab 199 US-Dollar. ritot.com
  • 45. Mist Shine Eine Art hübsch verpacktes Parfümfläschchen. Kann via Bluetooth mit iOS und Android verbunden werden. So dass zum Beispiel etwas Parfüm vesprüht wird, wenn eine SMS ankommt. Liegt aktuell bei 268 $ von 15.000 $. Ab 33 US-Dollar. effisystem.com
  • 46. Travel Belt Die App weiß, wo ihr seid und wo ihr hinwollt. Und anstatt immer auf das SmartPhone zu schauen, sollte euch der Gürtel lenken. Über vier Vibratoren vorne, hinten, links und recht. Hat aber nur knap 30%des Kampagnenziels auf Indiegogo erreicht. indiegogo.com
  • 47. Purple Purple ist erst einmal ein hübsches Mediallon zum Umhängel. Aber natürlich digital und mit dem Internet verbunden. Es klinkt sich kabellos in eure soziale Netze ein und zeigt dann z.B. Fotos von Freunden an. Bisher nur ein Prototyp. artefactgroup.com
  • 48. Speaker Band Genau das, wonach es aussieht. Ein Lautsprecher am Handgelenk, der via Bluetooth mit mobilen Geräten verbunden wird. Durch das eingebaute Mikrophon könnt ihr auch telefonieren. Knight Rider lässt grüßen. 49.99 US-Dollar. bemwireless.com/speaker-band
  • 49. elemoon Zunächst einmal lässt sich das Display so variieren, dass es zu verschiedenen Kleidungsstücken oder Gelegenheiten passt. Aber natürlich dient es auch als Alert, um z.B. auf wichtige Telefonate hinzuweisen. Derzeit 199 $ (Pre-Order, statt 399 $). elemoon.myshopify.com
  • 50. Pavlok Fitnessbänder können alles mögliche tracken, aber sie motivieren nicht unbedingt. Pavlok ist ein Motivationsarmband. Für erreichte Ziele gibt es Belohnungen, aber wer ein Ziel nicht erreicht bekommt einen Elektroschock! Ab 175 US-Dollar (Pre-Order). pavlok.com
  • 51. Archos Music Beany Eine Wollmütze, die Musik via Bluetooth abspielt. Inklusive Lautsprecher und Knöpfen für Leiser/Lauter und Pause/Play. 29,99 Euro archos.com
  • 52. AMPY Einfach das Gerät am Körper tragen und die Energie der Bewegungen wird in Strom umgewandelt, um SmartPhones oder USB-Geräte aufzuladen. Aktuelle Kickstarter-Kampagne. Ab 85 US-Dollar (Pre-Sale-Price). getampy.com
  • 53. FOOD
  • 54. Peres Eine elektronische Nase. Man testet die Frische und Qualität von Schwein, Rind, Geflügel und Fisch, indem man Peres in die Nähe hält. Das Gerät nimmt eine Probe der Luft und wertet diese aus. 150 US-Dollar. getperes.com
  • 55. SCiO Der SCiO ist ein molekularar Sensor für die Hosentasche. Genauer: Ein Spekrometer misst das reflektierte Licht. Das Ergebnis wird via Cloud mit der Datenbank abgeglichen. Scans für Lebensmittel, Medizin, Planzen etc. 249 US-Dollar. consumerphysics.com/myscio
  • 56. HAPIfork Die elektronische Gabel überwacht das Essverhalten und meldet via App, wenn der Nutzer zu schnell ist. 99 US-Dollar hapi.com
  • 57. Vessyl Vessyl weiß, welche Flüssigkeiten sich im Behälter befinden und will dem Nutzer dabei helfen, nicht zu dehydrieren, nicht zuviel Koffe-in zu sich zu nehmen, die Kalorien zu überwachen, besser zu schlafen. Kein Wort zur Technik! 99 US-Dollar (Pre-Order). myvessyl.com
  • 59. moov Ein weiterer Fitness-Coach. Dieser ist auf z.B. Laufen, Boxen, Schwimmen, Radfahren spezialisiert. 79.95 US-Dollar (Pre-Order) preorder.moov.cc
  • 60. Sensoria Socks Die ganze Technik zum Tracken lässt sich auch in die Socken packen. Neben den üblichen Daten bietet das den Vorteil, dass der Läufer weiß, wie er mit dem Fuß aufkommt. Das Fitness Socks Bundle gibt es für 199 $. sensoriafitness.com
  • 61. Lechal footwear Diese Schuhe oder Einlagen verbinden sich mit Google Maps und geben eine Navigationshilfe oder dienen als Fitnesstracker. Beides lässt sich mit den Füßen bedienen. Per Vibrationen gibt es Rückmeldungen. Noch keine Preise bekannt. lechal.com
  • 62. Digitsole Nochmal Einlagen. Diese hier dienen als Schrittzähler und sollen vor allem im Winter die Füße warm halten. Dazu sind sie wasser-resistent und lassen sich – natürlich – per SmartPhone bedienen. 110 US-Dollar (Kickstarter). digitsole.com
  • 63. Athos Noch genauere Analysen sind möglich, wenn die Sensoren den ganzen Körper bedecken. Dafür gibt es Athos (Smart Spandex). Der Sen-sor (Core) kostet 199 US-Dollar, Shirt und Shorts je 99 US-Dollar. liveathos.com
  • 64. Sense Sense verspricht einen besseren Schlaf. Dazu überwacht es die Bewegungen (Chip unter dem Kopfkissen). Außerdem Lärm, Licht, Tem-peratur und Luftfeuchtigkeit. Es weckt via intelligentem Alarm. Funding: 2.410%. Ab 129 US-Dollar. Versand ab Dezember. hello.is
  • 65. June June ist ein Schmuckstück, das nebenbei die Sonneneinstrahlung auf der Haut misst. Es kommuniziert mit dem Smartphone und gibt in Echtzeit Ratschläge für optimalen Sonnenschutz. 95 Euro. netatmo.com
  • 66. Lumo Lift Das Gerät merkt sich die aufrechte Position beim Stehen oder Sitzen und meldet sich dann per Vibration, wenn der Nutzer in sich zusammensackt. Kann außerdem Schritte, Distanz und Kalorien messen. 99.99 US-Dollar. lumobodytech.com
  • 67. Darma Das Kissen trackt das Sitzverhalten. Damit ist es einserseits genauer als das Lumo Lift, andererseits aber auch auf das Sitzen beschränkt. 129 US-Dollar (Pre-Order). darma.co
  • 68. Calming Stone Soll gegen Panikattacken und Stress helfen. Indem es 1. kalte Luft ins Gesicht bläst, 2. Platz für Lavender-Kapseln bietet und 3. über ein wireless Earphone Anleitungen zur Meditation gibt. dezeen.com
  • 69. CLEARsmile Zahnbürste, Zahnpaste, Zahnseide. Das ist alles so lästig, so letztes Jahrhundert. CLEARsmile will die Zahnpflege für das 21. Jahrhundert werden. Dazu pumpt das Gerät über ein Mundstück eine geeignete Spülung auf die Zähne. 199 US-Dollar. clearsmileonline.com
  • 70. Clone 8284 Die Zeitkapsel bietet Platz für ein paar persönliche Gegenständen. Nachrichten, Fotos. Das Gimmick aber ist, dass auch eine DNA-Probe für die Zukunft gesichert werden kann. 25 GBP (Pre-Order). Finanzierungsziel nicht erreicht. advertiseonthemoon.com
  • 71. The Osteoid Diese Art von Verband wird im 3D-Druck passend erstellt. Er ist bequemer und natürlich besser durchlüftet. Kann mit einem Low Intensity Pulsed Ultrasound (LIPUS) Knochenstimulator kombiniert werden, der die Heilung beschleunigen soll. wired.co.uk
  • 73. FingerReader Der Fingerreader richtet sich an Blinde und Sehbehinderte. Diese gehen mit dem Finger die Zeilen entlang, der Reader liest die Zeilen vor und meldet, wenn man die Zeile nicht richtig trifft oder eine neue beginnt. Prototyp. fluid.media.mit.edu/projects/fingerreader
  • 74. Innovega Innovega setzt auf eine Kombination aus Brille und Kontaktlinsen. Das System wurde ursprünglich fürs Militär entwickelt. Es soll 6x so viele Pixel wie übliche SmartPhones bieten, die Anzeigefläche soll 46x so groß sein. innovega-inc.com
  • 75. nod Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden. Ihr könnt den Ring mit allen möglichen Geräten verbinden, um z.B. Licht,TV oder Laptop darüber zu steuern. Er ekennt Zeigen, Drehen und Swipe (über eine Fläche am Ring). 149 US-Dollar (Preorder). hellonod.com
  • 76. Greater Than Konzept: Ein eingebauter EEG-Sensor misst die Hirnaktivität. Ein Lautsprecher spielt dann über die Knochen einen von verschiedenen Musikloops, die den Hörer in einen meditativen Zustand bringen sollen. fastcodesign.com
  • 77. Oujiband Konzept: Das Band ist ein elektronisches Gegengewicht und mit einem Gyroskop ausgestattet. Man stelle sich vor, damit beim ersten Versuch einen perfekten Kreis zu zeichnen. Auch Chirurgen könnten sicherer operieren. So die Idee. fastcodesign.com
  • 78. Kineseowear Konzept: Ein elektronischer Muskel. Kann einerseits »auf die Schulter klopfen«, um den Weg zu zeigen. Könnte andererseits aber auch Aktivi-täten wie das Kraulen unterstützen. fastcodesign.com
  • 79. Lalala Konzept: Natürlich spielt es Musik via Bluetooth ab. Aber: Durch eingebaute Bewegungssensoren und Mikrofone soll es möglich sein, bestimmte Stimmen auszublenden oder zu verstärken. fastcodesign.com
  • 81. ICLOAK Sicherheit per Stick. Das iCloak verspricht eine 100%sichere und anonyme Verbindung ins Netz. Einfach einstecken und lossurfen. Ab 45 US-Dollar (Pre-Order). icloak.org
  • 82. Cyborg Unplug Anti-Wireless-Surveillance-System, mit dem ihr unliebsame Devices aus dem WLAN schmeißt. Hauptsächlich für öffentliche WLANs gedacht, um Google Glass rauszukicken. 52 Euro (Pre-Order). plugunplug.net
  • 83. Lock8 Lock8 wird per Smartphone-App geöffnet und geschlossen. Wenn sich ein Dieb daran zu schaffen macht, ertönt ein lautstarker Alarm. Gleichzeitig erhaltet ihr auf dem Smartphone eine Nachricht, dass etwas nicht stimmt. 249 Euro. lock8.me
  • 84. The Defender Pfefferspray, Sirene, Kamera, GPS. Im Notfall knipst ihr ein Bild vom Angreifer, der Stick leitet Foto und Position automatisch an die Behörden weiter; zumindest in den USA und Kanada. Ab 159 US-Dollar (Pre-Order). getthedefender.com
  • 85. NYPD body cameras Nach mehreren Geschichten über fragwürdiges Verhalten von Polizisten, hat das New York Police Department ein Pilotprogramm angekündigt, bei dem 60 Polizisten mit mobilen Kameras ausgestattet werden sollen. digitaltrends.com
  • 86. FLIR ONE Dieser Aufsatz macht aus eurem iPhone (5 oder 5S) eine Wärmebildkamera. Damit könnt ihr zum Beispiel beim Campen nach Tieren Ausschau halten, den Weg im Dunkeln suchen – oder besser Leute stalken. 260,00 Britische Pfund. flir.com/flirone
  • 87. NFC Ring Der NFC Ring enthält zwei NFC Tags. Der öffentliche Part kann Links oder Kontaktdaten beinhalten. Mit dem privaten Tag könnt ihr Türen öffnen oder SmartPhones entsperren. 29,99 Britische Pfund. nfcring.com
  • 88. Nymi Euer Herzschlag ist so eindeutig wie ein Fingerabdruck. Mit Nymi schaltet ihr also Geräte über euren Hezschlag frei. 79 US-Dollar (Pre-Order). getnymi.com
  • 89. Snapchat IRL Konzept: Das Gadget registriert, wenn eine Kamera versucht ein Bild zu machen, und sendet sofort einen eigenen Lichtblitz, um die Aufnahme zunichte zu machen. fastcodesign.com
  • 90. iSpy Die zusätzliche Schicht sorgt für ein polarisiertes Bild. Wer eine Polarisationsbrille trägt, sieht das echte Bild, alle andere nur eine weiße Fläche. Nicht finanziert. Ab 199 US-Dollar. kickstarter.com
  • 91. Personal Server Maya Der eigene Server für Selbständige und kleine Teams. Mit bis zu 1 TB Speicherkapazität und dem Betriebssystem Protonet SOUL. Die kleine Schwester der größeren Server Carla und Carlita. Ab 1.199,00 Euro. protonet.info/de
  • 92. WEDG Ebenfalls ein eigener Server, um Daten nicht in der Cloud zu lagern. Allerdings deutlich günstiger als Maya. Gerade hierbei kommt es also darauf an, die Features und Sicherheitstechniken zu vergleichen. indiegogo.com
  • 93. MISC
  • 94. Scribble Ihr haltet den Scribble an ein Gerät in der realen Welt und könnt danach in dieser Farbe malen – entweder direkt auf Papier oder auf einem Tablet. Noch nicht erhältlich. getscribblepen.com
  • 95. seedphone Das Seedphone ist derzeit mehr Konzept als Produkt. Das SmartPhone bildet den Kern, der in ein Tablet oder einen Laptop gesteckt werden kann. Eine Quelle für alles. seedphone.com
  • 96. Frebble Mit Skype, Facetime oder Hangout kann man übers Netz in Kontakt mit seinen Liebsten bleiben. Was fehlt ist eine haptische Kompo-nente. Drückt jemand sein Frebble, spürt die Person auf der anderen Seite den Druck. Händchen halten 3.0. myfrebble.com
  • 97. Plastc Diese kleine Karte fasst bis zu 20 andere Karten zusammen, die über die weiße Fläche per Swipe ausgewählt werden. Schickt eine War-nung ans SmartPhone, wenn man sie liegen lässt (NFC). Muss regelmäßig aufgeladen werden. 155 US-Dollar (Pre-Order). plastc.com
  • 98. Gehet hin und kaufet!