SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BAGS Kollektivvertragsverhandlungen
                             2012

                 ArbeitgeberInnenpapier der BAGS


                                       Zielsetzung


 Sicherung der Arbeitsplätze durch eine realistische, finanzierbare
  Valorisierung der Löhne/Gehälter unter Rücksichtnahme auf die
  Inflationsrate und relevanter Lohn-/Gehaltsabschlüsse
 Soziale Staffelung des Abschlusses


                                  Vorschläge der BAGS


   Jahresdurchrechnung: 52 Wochen
   Durchrechnung von 6 Monaten für Teilzeitkräfte
   Mitnahme von Minusstunden
   Ausnahme leitende Angestellte gem. AZG
   Wegfall Beschränkung Durchrechnungszeitraum (§ 8 Abs 3c letzter Satz)
   Behindertenfachkraft/Psychosoziale Fachkräfte
   Regelung für die Volle Erziehung (§ 24)
   Verschiebung der Anpassung der Startstrukturen um ein Jahr


                              Redaktionelle Änderungen


 § 4 Abs 4 Arbeitszeit: „Bei gleitender Arbeitszeit kann die tägliche
  Normalarbeitszeit auf 10 Stunden, die wöchentliche Normalarbeitszeit auf
  bis zu 50 Stunden ausgedehnt werden.“
 § 13 Abs 3 Rufbereitschaft: „In Ergänzung des § 20a AZG kann
  Rufbereitschaft außerhalb der Arbeitszeit im Bereich der Instandhaltung
  innerhalb von drei Monaten an 30 Tagen vereinbart werden.“
 Korrektur Verweis § 31 Abs 2




BAGS KV-Verhandlungen 2012                                                   1/2
Forderungsübergabe_21. November 2011
BAGS Verhandlungsteam



     Verhandlungsführer:

     Wolfgang Gruber                    Verein FAB
     Verhandlungsteammitglieder:
     Wolfgang Apfelthaler               Rettet das Kind NÖ
     Walerich Berger                    Jugend am Werk Stmk.
     Rita Donabauer                     pro mente Austria
     Thomas Eminger                     Volkshilfe
     Erich Fenninger                    Volkshilfe Österreich
     Martina Haberler                   KWP
     Gunther Hampel                     Nö. Hilfswerk
     Klaus Harter                       AVS Kärnten
     Helmut Kopa                        SDADV
     Inge Maier-Weißinger               Wiener Sozialdienste
     Walter Marschitz                   Hilfswerk Österreich
     Robert Oberndorfer                 Caritas Socialis
     Marion Ondricek                    BALANCE
     Gregor Riedmann                    Lebenshilfe Tirol
     Susanne Schaefer-Wiery             Sozial Global AG
     Walter Schaffraneck                Jugend am Werk
     Donat Schöffmann                   Lebenshilfe Graz uU
     Sabrina Scumaci                    Contrapunkt GmbH
     Hannes Traxler                     Lebenshilfe Wien




BAGS KV-Verhandlungen 2012                                      2/2
Forderungsübergabe_21. November 2011

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Anexo ii zoneamento planta mãe
Anexo ii zoneamento   planta mãeAnexo ii zoneamento   planta mãe
Anexo ii zoneamento planta mãe
Aylce da Silva
 
ingenieria del proyecto
 ingenieria del proyecto ingenieria del proyecto
ingenieria del proyecto
Teofila Allcca
 
Quanto vale a pesca?
Quanto vale a pesca?Quanto vale a pesca?
Quanto vale a pesca?
abaciberjornalismo
 
122009 b afa
122009 b afa122009 b afa
122009 b afaPetefull
 
LeMore successful stories - Mars
LeMore successful stories - MarsLeMore successful stories - Mars
LeMore successful stories - Mars
Julia Zhang
 
quanto vale a pesca?
quanto vale a pesca?quanto vale a pesca?
quanto vale a pesca?
abaciberjornalismo
 
09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf
09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf
09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Roma 1960
Roma 1960Roma 1960
Roma 1960
Laura Iordache
 
Folder route for ESRI Digital Worlds
Folder route for ESRI Digital WorldsFolder route for ESRI Digital Worlds
Folder route for ESRI Digital WorldsGeoBlogs
 
Desktop
DesktopDesktop
Desktop
Bobby Krentz
 

Andere mochten auch (13)

Anexo ii zoneamento planta mãe
Anexo ii zoneamento   planta mãeAnexo ii zoneamento   planta mãe
Anexo ii zoneamento planta mãe
 
ingenieria del proyecto
 ingenieria del proyecto ingenieria del proyecto
ingenieria del proyecto
 
Quanto vale a pesca?
Quanto vale a pesca?Quanto vale a pesca?
Quanto vale a pesca?
 
122009 b afa
122009 b afa122009 b afa
122009 b afa
 
LeMore successful stories - Mars
LeMore successful stories - MarsLeMore successful stories - Mars
LeMore successful stories - Mars
 
quanto vale a pesca?
quanto vale a pesca?quanto vale a pesca?
quanto vale a pesca?
 
Demonstrativo pag 15_16
Demonstrativo pag 15_16Demonstrativo pag 15_16
Demonstrativo pag 15_16
 
Clasificacion
ClasificacionClasificacion
Clasificacion
 
09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf
09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf
09-10-01 Dunlop Eifel Classic Prominente Piloten.pdf
 
Roma 1960
Roma 1960Roma 1960
Roma 1960
 
Folder route for ESRI Digital Worlds
Folder route for ESRI Digital WorldsFolder route for ESRI Digital Worlds
Folder route for ESRI Digital Worlds
 
Schilder
SchilderSchilder
Schilder
 
Desktop
DesktopDesktop
Desktop
 

Mehr von brassist

Bags kv 2012
Bags kv 2012Bags kv 2012
Bags kv 2012brassist
 
Forderung arbeitnehmer 2012
Forderung arbeitnehmer 2012Forderung arbeitnehmer 2012
Forderung arbeitnehmer 2012brassist
 
Plakat 6 grosses_fest
Plakat 6 grosses_festPlakat 6 grosses_fest
Plakat 6 grosses_festbrassist
 
Promenteakademie vorschau 2012
Promenteakademie vorschau 2012Promenteakademie vorschau 2012
Promenteakademie vorschau 2012brassist
 
Ak kursbuch fruehling_2012neu
Ak kursbuch fruehling_2012neuAk kursbuch fruehling_2012neu
Ak kursbuch fruehling_2012neubrassist
 
Bags kv 2011
Bags kv 2011Bags kv 2011
Bags kv 2011brassist
 
Kollektivvertrag
KollektivvertragKollektivvertrag
Kollektivvertragbrassist
 
Kv verhandlungen 2011
Kv verhandlungen 2011Kv verhandlungen 2011
Kv verhandlungen 2011brassist
 
Ak kursbuch herbst_2011
Ak kursbuch herbst_2011Ak kursbuch herbst_2011
Ak kursbuch herbst_2011brassist
 

Mehr von brassist (10)

Bags kv 2012
Bags kv 2012Bags kv 2012
Bags kv 2012
 
Forderung arbeitnehmer 2012
Forderung arbeitnehmer 2012Forderung arbeitnehmer 2012
Forderung arbeitnehmer 2012
 
Plakat 6 grosses_fest
Plakat 6 grosses_festPlakat 6 grosses_fest
Plakat 6 grosses_fest
 
Promenteakademie vorschau 2012
Promenteakademie vorschau 2012Promenteakademie vorschau 2012
Promenteakademie vorschau 2012
 
Ak kursbuch fruehling_2012neu
Ak kursbuch fruehling_2012neuAk kursbuch fruehling_2012neu
Ak kursbuch fruehling_2012neu
 
Az aufz 2
Az aufz 2Az aufz 2
Az aufz 2
 
Bags kv 2011
Bags kv 2011Bags kv 2011
Bags kv 2011
 
Kollektivvertrag
KollektivvertragKollektivvertrag
Kollektivvertrag
 
Kv verhandlungen 2011
Kv verhandlungen 2011Kv verhandlungen 2011
Kv verhandlungen 2011
 
Ak kursbuch herbst_2011
Ak kursbuch herbst_2011Ak kursbuch herbst_2011
Ak kursbuch herbst_2011
 

Forderung arbeitgeber 2012

  • 1. BAGS Kollektivvertragsverhandlungen 2012 ArbeitgeberInnenpapier der BAGS Zielsetzung  Sicherung der Arbeitsplätze durch eine realistische, finanzierbare Valorisierung der Löhne/Gehälter unter Rücksichtnahme auf die Inflationsrate und relevanter Lohn-/Gehaltsabschlüsse  Soziale Staffelung des Abschlusses Vorschläge der BAGS  Jahresdurchrechnung: 52 Wochen  Durchrechnung von 6 Monaten für Teilzeitkräfte  Mitnahme von Minusstunden  Ausnahme leitende Angestellte gem. AZG  Wegfall Beschränkung Durchrechnungszeitraum (§ 8 Abs 3c letzter Satz)  Behindertenfachkraft/Psychosoziale Fachkräfte  Regelung für die Volle Erziehung (§ 24)  Verschiebung der Anpassung der Startstrukturen um ein Jahr Redaktionelle Änderungen  § 4 Abs 4 Arbeitszeit: „Bei gleitender Arbeitszeit kann die tägliche Normalarbeitszeit auf 10 Stunden, die wöchentliche Normalarbeitszeit auf bis zu 50 Stunden ausgedehnt werden.“  § 13 Abs 3 Rufbereitschaft: „In Ergänzung des § 20a AZG kann Rufbereitschaft außerhalb der Arbeitszeit im Bereich der Instandhaltung innerhalb von drei Monaten an 30 Tagen vereinbart werden.“  Korrektur Verweis § 31 Abs 2 BAGS KV-Verhandlungen 2012 1/2 Forderungsübergabe_21. November 2011
  • 2. BAGS Verhandlungsteam Verhandlungsführer: Wolfgang Gruber Verein FAB Verhandlungsteammitglieder: Wolfgang Apfelthaler Rettet das Kind NÖ Walerich Berger Jugend am Werk Stmk. Rita Donabauer pro mente Austria Thomas Eminger Volkshilfe Erich Fenninger Volkshilfe Österreich Martina Haberler KWP Gunther Hampel Nö. Hilfswerk Klaus Harter AVS Kärnten Helmut Kopa SDADV Inge Maier-Weißinger Wiener Sozialdienste Walter Marschitz Hilfswerk Österreich Robert Oberndorfer Caritas Socialis Marion Ondricek BALANCE Gregor Riedmann Lebenshilfe Tirol Susanne Schaefer-Wiery Sozial Global AG Walter Schaffraneck Jugend am Werk Donat Schöffmann Lebenshilfe Graz uU Sabrina Scumaci Contrapunkt GmbH Hannes Traxler Lebenshilfe Wien BAGS KV-Verhandlungen 2012 2/2 Forderungsübergabe_21. November 2011