SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Unternehmensform: Aktiengesellschaft
Gründung: 1. Januar 1994
Unternehmenssitz: Berlin, Deutschland
Unternehmensleitung: Hartmut Mehdorn (Vorsitzender)
Mitarbeiter: 237.200 (2007)
Umsatz: 31,309 Mrd. EUR
Branche: Transport/Logistik
Die Deutsche Bahn sieht die Eisenbahn in Deutschland als ihr Kerngeschäft
an. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Aufbau von durchgehenden Reise-
bzw. Logistikketten.Neben diesen Leistungen im Personen- und
Güterverkehr betreibt die Deutsche Bahn auch Verkehrsinfrastruktur und
bietet weitere Dienstleistungen an. Diese drei Bereiche, in denen das
Unternehmen aktiv ist, bilden jeweils einen Vorstandsressort und werden
von einem Mitglied des Vorstands geführt.
Es ist als Konzern strukturiert und hat über 500 Tochterunternehmen
Die Konzernzentrale war zunächst in Frankfurt am Main ansässig. Im Jahr
2000 bezog sie den BahnTower in Berlin.
Das Grundkapital des Unternehmens beträgt 2,15 Milliarden Euro und ist in
430 Millionen auf Inhaber lautende, nennwertlose Stückaktien eingeteilt.
Die Bundesrepublik Deutschland ist Inhaberin aller Anteile.
Personen-Verkehrsleistung der Eisenbahn in Deutschland in % des
Gesamtverkehrs Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und
Wohnungswesen
Die Gesamtzahl der Mitarbeiter betrug im Jahre 2006 229. 000
Im Nahverkehr transportierte die Bahn 2005 mehr als 1,1 Milliarden Reisende,
33.809 Millionen Personenkilometer wurden zurückgelegt. Die Fahrgäste
trugen zu 32 Prozent des Umsatzes im Geschäftsfeld Regio bei, rund 67
Prozent der Gelder kam von den Bundesländern, die nach dem
Regionalisierungsgesetz für den Nahverkehr zuständig sind.
Sicherheit
Die Technik der Schienenfahrzeuge hat viele Vorteile, birgt aber auch
Gefahren. Eisenbahnzüge haben wegen der geringen Reibung und
hohen Radsatzlasten einen langen Bremsweg. Dass die Eisenbahn
dennoch als sicherer Verkehrsträger gilt und es nur selten zu
Katastrophen im Schienenverkehr kommt, ist verschiedenen
organisatorischen und technischen Maßnahmen zu verdanken.
Mit dem Einsatz der Betriebsleittechnik
können auch die Stellwerke ganzer Regionen fernbedient werden. Eine
automatische Zuglenkung stellt Fahrstraßen anhand von elektronisch
gespeicherten Fahrplandaten ein.
Das Einstellen des Fahrweges wurde in der Geschichte
der Eisenbahn immer weiter zentralisiert und
automatisiert.
Schöne Fahrt mit der deutschen Bahn!
Schöne Fahrt mit der deutschen Bahn!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Trade Lane UAE
Trade Lane UAETrade Lane UAE
Trade Lane UAE
Marc Kaiser
 
CHA Industry Analysis 2
CHA Industry Analysis 2CHA Industry Analysis 2
CHA Industry Analysis 2
Shantanu Bhadkamkar
 
DB Schenker Brochure
DB Schenker BrochureDB Schenker Brochure
DB Schenker Brochure
Jarrah Johnson
 
Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)
Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)
Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)
Hein van Wijk
 
Leadership agility
Leadership agilityLeadership agility
Leadership agility
PÖL Digital
 
corporate_ppt
corporate_pptcorporate_ppt
corporate_ppt
Priya Varandani
 
Americas_Presentation
Americas_PresentationAmericas_Presentation
Americas_Presentation
Randy Creel
 
Panalpina Presentation
Panalpina PresentationPanalpina Presentation
Panalpina Presentation
lalaw1917
 
Schenker AS productinformation
Schenker AS productinformationSchenker AS productinformation
Schenker AS productinformation
DB Schenker
 
Company_Presentation 2015
Company_Presentation 2015Company_Presentation 2015
Company_Presentation 2015
Craig Perkins
 
India and Japan
India and JapanIndia and Japan
India and Japan
Aniket Agarwal
 
Economic relations between India and Japan
Economic relations between India and JapanEconomic relations between India and Japan
Economic relations between India and Japan
Dheeraj Rathi
 
CEVA Logistics
CEVA Logistics CEVA Logistics
CEVA Logistics
Pauline Schut
 
India vs japan
India vs japanIndia vs japan
India vs japan
Kanwaljit kaur Gosal
 
John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...
John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...
John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...
eyefortransport
 
trade relationship between india and japan
trade relationship between india and japantrade relationship between india and japan
trade relationship between india and japan
Peda Babu Vadiyala
 
transport_logistik_englisch
transport_logistik_englischtransport_logistik_englisch
transport_logistik_englisch
Randy Creel
 
Supply Chain Management of DHL Express Operations
Supply Chain Management of DHL Express Operations Supply Chain Management of DHL Express Operations
Supply Chain Management of DHL Express Operations
Talha Bin Irfan Usmani
 
DHL Presentation
DHL PresentationDHL Presentation
DHL Presentation
shafiqabdullah
 
Dhl LOGISTICS
Dhl LOGISTICSDhl LOGISTICS
Dhl LOGISTICS
vijay jha
 

Andere mochten auch (20)

Trade Lane UAE
Trade Lane UAETrade Lane UAE
Trade Lane UAE
 
CHA Industry Analysis 2
CHA Industry Analysis 2CHA Industry Analysis 2
CHA Industry Analysis 2
 
DB Schenker Brochure
DB Schenker BrochureDB Schenker Brochure
DB Schenker Brochure
 
Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)
Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)
Panalpina World Transport (voorheen ChartAir)
 
Leadership agility
Leadership agilityLeadership agility
Leadership agility
 
corporate_ppt
corporate_pptcorporate_ppt
corporate_ppt
 
Americas_Presentation
Americas_PresentationAmericas_Presentation
Americas_Presentation
 
Panalpina Presentation
Panalpina PresentationPanalpina Presentation
Panalpina Presentation
 
Schenker AS productinformation
Schenker AS productinformationSchenker AS productinformation
Schenker AS productinformation
 
Company_Presentation 2015
Company_Presentation 2015Company_Presentation 2015
Company_Presentation 2015
 
India and Japan
India and JapanIndia and Japan
India and Japan
 
Economic relations between India and Japan
Economic relations between India and JapanEconomic relations between India and Japan
Economic relations between India and Japan
 
CEVA Logistics
CEVA Logistics CEVA Logistics
CEVA Logistics
 
India vs japan
India vs japanIndia vs japan
India vs japan
 
John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...
John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...
John Pattullo, CEVA Logistics on 'How Supply Chain Innovation Can Drive Custo...
 
trade relationship between india and japan
trade relationship between india and japantrade relationship between india and japan
trade relationship between india and japan
 
transport_logistik_englisch
transport_logistik_englischtransport_logistik_englisch
transport_logistik_englisch
 
Supply Chain Management of DHL Express Operations
Supply Chain Management of DHL Express Operations Supply Chain Management of DHL Express Operations
Supply Chain Management of DHL Express Operations
 
DHL Presentation
DHL PresentationDHL Presentation
DHL Presentation
 
Dhl LOGISTICS
Dhl LOGISTICSDhl LOGISTICS
Dhl LOGISTICS
 

DB Microsoft power point

  • 1. Unternehmensform: Aktiengesellschaft Gründung: 1. Januar 1994 Unternehmenssitz: Berlin, Deutschland Unternehmensleitung: Hartmut Mehdorn (Vorsitzender) Mitarbeiter: 237.200 (2007) Umsatz: 31,309 Mrd. EUR Branche: Transport/Logistik
  • 2. Die Deutsche Bahn sieht die Eisenbahn in Deutschland als ihr Kerngeschäft an. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Aufbau von durchgehenden Reise- bzw. Logistikketten.Neben diesen Leistungen im Personen- und Güterverkehr betreibt die Deutsche Bahn auch Verkehrsinfrastruktur und bietet weitere Dienstleistungen an. Diese drei Bereiche, in denen das Unternehmen aktiv ist, bilden jeweils einen Vorstandsressort und werden von einem Mitglied des Vorstands geführt.
  • 3. Es ist als Konzern strukturiert und hat über 500 Tochterunternehmen Die Konzernzentrale war zunächst in Frankfurt am Main ansässig. Im Jahr 2000 bezog sie den BahnTower in Berlin. Das Grundkapital des Unternehmens beträgt 2,15 Milliarden Euro und ist in 430 Millionen auf Inhaber lautende, nennwertlose Stückaktien eingeteilt. Die Bundesrepublik Deutschland ist Inhaberin aller Anteile.
  • 4. Personen-Verkehrsleistung der Eisenbahn in Deutschland in % des Gesamtverkehrs Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen
  • 5. Die Gesamtzahl der Mitarbeiter betrug im Jahre 2006 229. 000
  • 6. Im Nahverkehr transportierte die Bahn 2005 mehr als 1,1 Milliarden Reisende, 33.809 Millionen Personenkilometer wurden zurückgelegt. Die Fahrgäste trugen zu 32 Prozent des Umsatzes im Geschäftsfeld Regio bei, rund 67 Prozent der Gelder kam von den Bundesländern, die nach dem Regionalisierungsgesetz für den Nahverkehr zuständig sind.
  • 7. Sicherheit Die Technik der Schienenfahrzeuge hat viele Vorteile, birgt aber auch Gefahren. Eisenbahnzüge haben wegen der geringen Reibung und hohen Radsatzlasten einen langen Bremsweg. Dass die Eisenbahn dennoch als sicherer Verkehrsträger gilt und es nur selten zu Katastrophen im Schienenverkehr kommt, ist verschiedenen organisatorischen und technischen Maßnahmen zu verdanken.
  • 8. Mit dem Einsatz der Betriebsleittechnik können auch die Stellwerke ganzer Regionen fernbedient werden. Eine automatische Zuglenkung stellt Fahrstraßen anhand von elektronisch gespeicherten Fahrplandaten ein. Das Einstellen des Fahrweges wurde in der Geschichte der Eisenbahn immer weiter zentralisiert und automatisiert.
  • 9. Schöne Fahrt mit der deutschen Bahn!
  • 10. Schöne Fahrt mit der deutschen Bahn!