SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die Carrotmob-Bewegung
    KarmaKonsum Greencamp
     Frankfurt, 20. Juni 2009




    Philipp Gloeckler & Sebastian Backhaus
Die Story
Das Programm
•   Wie alles begann...



      I. Carrotmob (15 min)
      II. Workshop (20 min)
      III. Diskussion (20 min)
Was ist ein Carrotmob?
Die Idee hinter Carrotmobs in 3 Minuten (Präsentiert von Brent Schulkin)
Der Weg von SF nach Berlin
   Erster Carrotmobb
   in San Francisco
                        August 2008

  März 2008
                                Kontakt mit
                                Brent aus SF

                                                              PM & Leute mobilisieren
               Briefing von      carrotmobberlin.com
               über 30 Spätis
09. Mai 2009                        05. Juni 2009                   13. Juni 2009


               10. – 31. Mai 2009                          08. Juni 2009
Erstes Team                          Ankündigung                             Erster Carrotmob
Meeting                              MultiKulti Spätkauf                     in Kreuzberg
Die Story
Der Spätverkauf
•
•
•
   Der Gewinner: Multikulti Spätverkauf, Wienerstraße 40, Berlin Kreuzberg
    Wie alles begann...
   Bot 35% seines Umsatzes
 • Erklärte sich bereit sein Geschäft mit dem Know-how eines Energieberaters
   sanieren zu lassen (Vertraglich geregelt)
Die Story
 Das Team
                                               7 völlig unterschiedliche Menschen, die
   •    Wie alles begann...
                                               sich vorher nicht kannten

                                                •   Julia: Presse
                                                •   Tali: Video
                                                •   Tanja: Rock’n’Roll
                                                •   Alex: Website
                                                •   Kai: Flash & Umbau
                                                •   Micha: Web Design
                                                •   Philipp: Organisation



Von links nach rechts: Peter (Energieberater) Philipp, x, Tali,
Cengiz (Inhaber), x, Alex, Micha, Julia, Kai und Tanja
Die Story
Die Kommunikation
•    Wie alles begann...




Website                                     Twitter


Social Networks

Presse (Print & Web), Email Verteiler, Blogs, Mund zu Mund Propaganda,
Radio & Fernsehen
Der 13.Story
  Die Juni 2009: 16–19 Uhr
•   Wie alles begann...   • Innerhalb von 3 Stunden

                          • kamen zw. 400 und 600
                            Menschen und

                          • verhalfen dem Geschäft zu
                            einem Umsatz von 2000 €
                            (normalerweise in 3–4
                            Tagen)

                          • Hiervon fließen 35% des
                            Umsatzes, also 700 € in die
                            Renovierung
Die Story
 Der Umbau
    •
• Renoviert wurde gestern, am Freitag, den 19. Juni 2009
       Wie alles begann...

• Was wurde gemacht?

  • Wärmeschutzfolien: ca. 175 €

  • Halogendeckenlampen: ca. 180 €

  • Austausch von Leuchtmitteln etc.: ca. 40 €

  • Stromanbieterwechsel: ca. 45 € Mehrkosten bei gleichem Verbrauch



         CO2-Einsparung pro Jahr: ca. 15 Tonnen CO2
Teil 2: Workshop
Die Story
Der Ablauf
• Gruppen-Einteilung
1. Wie alles begann...
2. Gruppen-Arbeit (20 Minuten)
3. Vorstellung der Ergebnisse (pro Gruppe 3 Minuten)
4. Diskussion
Die Story
Die Gruppen
  •
• Gruppe 1: alles mobilisieren wir Menschen zu Carrotmobs, die sich bisher noch
      Wie Wie begann...
             nicht mit dem Thema “Nachhaltigkeit” auseinandersetzen?

• Gruppe 2: Welche Geschäfte oder Aktionen würden sich idealerweise für einen
            Carrotmob anbieten?

• Gruppe 3: Welche konkreten Aktionen/Carrotmobs würden sich für einen
            Carrotmob auf nationaler Ebene anbieten?

• Gruppe 4: Wie lässt sich das Konzept des Carrotmobs auf Unternehmen bzw.
            deren Produkte übertragen?

• Gruppe 5: Wie könnte eine nationale Online-Plattform aussehen?
Die Story
    •
Danke!
        Wie alles begann...




www.carrotmobberlin.com

Philipp Gloeckler
philipp.gloeckler@gmail.com

Sebastian Backhaus
mail@backhaus-marketingberatung.de

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Presentaciòn vmo julio25_2012
Presentaciòn vmo julio25_2012Presentaciòn vmo julio25_2012
Presentaciòn vmo julio25_2012
Matías Silva
 
Análisis y evaluación entrega
Análisis y evaluación entregaAnálisis y evaluación entrega
Análisis y evaluación entrega
Olga Lidia Barrera
 
Pdtm
PdtmPdtm
scm_Newsletter 6/2012
scm_Newsletter 6/2012scm_Newsletter 6/2012
Base de datos guia 3
Base de datos guia 3Base de datos guia 3
Base de datos guia 3
samuelluisa
 
como entrar a access 2010
como entrar a access 2010como entrar a access 2010
como entrar a access 2010
samuelluisa
 
Leyes de mendel
Leyes de mendelLeyes de mendel
Leyes de mendel
fortinoortiz
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
base de datos y relaciones
base de datos y relaciones base de datos y relaciones
base de datos y relaciones
samuelluisa
 
Beyond Ausgabe #4 – Leseprobe
Beyond Ausgabe #4 – LeseprobeBeyond Ausgabe #4 – Leseprobe
Beyond Ausgabe #4 – Leseprobe
SCM – School for Communication and Management
 
Roberto enrique rincón fotos-nocturnas
Roberto enrique rincón   fotos-nocturnasRoberto enrique rincón   fotos-nocturnas
Roberto enrique rincón fotos-nocturnas
Roberto Enrique Rincon
 
Flexion vigas-1
Flexion vigas-1Flexion vigas-1
Flexion vigas-1
jorge040294
 
Modelado básico2
Modelado básico2Modelado básico2
Modelado básico2
samuelluisa
 
Nuevas tecnologias (1)
Nuevas tecnologias (1)Nuevas tecnologias (1)
Nuevas tecnologias (1)
franciscojara21
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation
Tagungsbroschüre Interne KommunikationTagungsbroschüre Interne Kommunikation
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation
SCM – School for Communication and Management
 
Informe 2012 FRPH
Informe 2012 FRPHInforme 2012 FRPH
Tabla de frecuencias en el criterio costo
Tabla de frecuencias en el criterio costoTabla de frecuencias en el criterio costo
Tabla de frecuencias en el criterio costo
robinsondaniel8959
 
DIDACTICA
DIDACTICADIDACTICA
DIDACTICA
German Vivas
 

Andere mochten auch (19)

Presentaciòn vmo julio25_2012
Presentaciòn vmo julio25_2012Presentaciòn vmo julio25_2012
Presentaciòn vmo julio25_2012
 
Análisis y evaluación entrega
Análisis y evaluación entregaAnálisis y evaluación entrega
Análisis y evaluación entrega
 
Pdtm
PdtmPdtm
Pdtm
 
scm_Newsletter 6/2012
scm_Newsletter 6/2012scm_Newsletter 6/2012
scm_Newsletter 6/2012
 
Base de datos guia 3
Base de datos guia 3Base de datos guia 3
Base de datos guia 3
 
como entrar a access 2010
como entrar a access 2010como entrar a access 2010
como entrar a access 2010
 
Leyes de mendel
Leyes de mendelLeyes de mendel
Leyes de mendel
 
scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011scm Gesamtprogramm 2011
scm Gesamtprogramm 2011
 
base de datos y relaciones
base de datos y relaciones base de datos y relaciones
base de datos y relaciones
 
Kapitel 1
Kapitel 1Kapitel 1
Kapitel 1
 
Beyond Ausgabe #4 – Leseprobe
Beyond Ausgabe #4 – LeseprobeBeyond Ausgabe #4 – Leseprobe
Beyond Ausgabe #4 – Leseprobe
 
Roberto enrique rincón fotos-nocturnas
Roberto enrique rincón   fotos-nocturnasRoberto enrique rincón   fotos-nocturnas
Roberto enrique rincón fotos-nocturnas
 
Flexion vigas-1
Flexion vigas-1Flexion vigas-1
Flexion vigas-1
 
Modelado básico2
Modelado básico2Modelado básico2
Modelado básico2
 
Nuevas tecnologias (1)
Nuevas tecnologias (1)Nuevas tecnologias (1)
Nuevas tecnologias (1)
 
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation
Tagungsbroschüre Interne KommunikationTagungsbroschüre Interne Kommunikation
Tagungsbroschüre Interne Kommunikation
 
Informe 2012 FRPH
Informe 2012 FRPHInforme 2012 FRPH
Informe 2012 FRPH
 
Tabla de frecuencias en el criterio costo
Tabla de frecuencias en el criterio costoTabla de frecuencias en el criterio costo
Tabla de frecuencias en el criterio costo
 
DIDACTICA
DIDACTICADIDACTICA
DIDACTICA
 

Carrotmob Workshop beim KarmaKonsum Greencamp 2009

  • 1. Die Carrotmob-Bewegung KarmaKonsum Greencamp Frankfurt, 20. Juni 2009 Philipp Gloeckler & Sebastian Backhaus
  • 2. Die Story Das Programm • Wie alles begann... I. Carrotmob (15 min) II. Workshop (20 min) III. Diskussion (20 min)
  • 3. Was ist ein Carrotmob? Die Idee hinter Carrotmobs in 3 Minuten (Präsentiert von Brent Schulkin)
  • 4. Der Weg von SF nach Berlin Erster Carrotmobb in San Francisco August 2008 März 2008 Kontakt mit Brent aus SF PM & Leute mobilisieren Briefing von carrotmobberlin.com über 30 Spätis 09. Mai 2009 05. Juni 2009 13. Juni 2009 10. – 31. Mai 2009 08. Juni 2009 Erstes Team Ankündigung Erster Carrotmob Meeting MultiKulti Spätkauf in Kreuzberg
  • 5. Die Story Der Spätverkauf • • • Der Gewinner: Multikulti Spätverkauf, Wienerstraße 40, Berlin Kreuzberg Wie alles begann... Bot 35% seines Umsatzes • Erklärte sich bereit sein Geschäft mit dem Know-how eines Energieberaters sanieren zu lassen (Vertraglich geregelt)
  • 6. Die Story Das Team 7 völlig unterschiedliche Menschen, die • Wie alles begann... sich vorher nicht kannten • Julia: Presse • Tali: Video • Tanja: Rock’n’Roll • Alex: Website • Kai: Flash & Umbau • Micha: Web Design • Philipp: Organisation Von links nach rechts: Peter (Energieberater) Philipp, x, Tali, Cengiz (Inhaber), x, Alex, Micha, Julia, Kai und Tanja
  • 7. Die Story Die Kommunikation • Wie alles begann... Website Twitter Social Networks Presse (Print & Web), Email Verteiler, Blogs, Mund zu Mund Propaganda, Radio & Fernsehen
  • 8. Der 13.Story Die Juni 2009: 16–19 Uhr • Wie alles begann... • Innerhalb von 3 Stunden • kamen zw. 400 und 600 Menschen und • verhalfen dem Geschäft zu einem Umsatz von 2000 € (normalerweise in 3–4 Tagen) • Hiervon fließen 35% des Umsatzes, also 700 € in die Renovierung
  • 9. Die Story Der Umbau • • Renoviert wurde gestern, am Freitag, den 19. Juni 2009 Wie alles begann... • Was wurde gemacht? • Wärmeschutzfolien: ca. 175 € • Halogendeckenlampen: ca. 180 € • Austausch von Leuchtmitteln etc.: ca. 40 € • Stromanbieterwechsel: ca. 45 € Mehrkosten bei gleichem Verbrauch CO2-Einsparung pro Jahr: ca. 15 Tonnen CO2
  • 11. Die Story Der Ablauf • Gruppen-Einteilung 1. Wie alles begann... 2. Gruppen-Arbeit (20 Minuten) 3. Vorstellung der Ergebnisse (pro Gruppe 3 Minuten) 4. Diskussion
  • 12. Die Story Die Gruppen • • Gruppe 1: alles mobilisieren wir Menschen zu Carrotmobs, die sich bisher noch Wie Wie begann... nicht mit dem Thema “Nachhaltigkeit” auseinandersetzen? • Gruppe 2: Welche Geschäfte oder Aktionen würden sich idealerweise für einen Carrotmob anbieten? • Gruppe 3: Welche konkreten Aktionen/Carrotmobs würden sich für einen Carrotmob auf nationaler Ebene anbieten? • Gruppe 4: Wie lässt sich das Konzept des Carrotmobs auf Unternehmen bzw. deren Produkte übertragen? • Gruppe 5: Wie könnte eine nationale Online-Plattform aussehen?
  • 13. Die Story • Danke! Wie alles begann... www.carrotmobberlin.com Philipp Gloeckler philipp.gloeckler@gmail.com Sebastian Backhaus mail@backhaus-marketingberatung.de