Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Augusto Pinochet (1915-2006) “ Soy democrático, pero a mi manera.”  (“Ich bin Demokrat, aber auf meine Art und Weise.”)
Bedingungen des Aufstiegs <ul><li>Salvador Allende, der Pr äsident von Chile in den Jahren 1970 bis 1973, hatte das blutig...
Bedingungen des Aufstiegs <ul><li>Die CIA (Central Intelligence Agency) unterstützte die die Gegner Allendes (Politiker, G...
Bedingungen des Aufstiegs <ul><li>Pinochet war gerade Kommandant der chilenischen Streitkräfte geworden. </li></ul><ul><li...
Ideologie und Anhängerschaft <ul><li>Pinochet war ein Rechtsextremist. </li></ul><ul><li>Er errichtete in Chile ein autori...
Aufbau der Herrschaft <ul><li>Es gab ein vollständiges Verbot für sozialistische Propaganda. </li></ul><ul><li>Tausende vo...
Umgang mit Opposition und Widerstand <ul><li>Pinochet hat seine Gegner durch Gewalt eliminiert. Sie wurden fast immer ermo...
Umgang mit Opposition und Widerstand <ul><li>Es gab eine brutale militärische Geheimpolizei und viele Chilenen mussten ins...
Bibliographie <ul><li>http://www.portalplanetasedna.com.ar/pinochet.htm </li></ul><ul><li>http://es.wikipedia.org/wiki/Sal...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Pinochet

1.412 Aufrufe

Veröffentlicht am

  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Pinochet

  1. 1. Augusto Pinochet (1915-2006) “ Soy democrático, pero a mi manera.” (“Ich bin Demokrat, aber auf meine Art und Weise.”)
  2. 2. Bedingungen des Aufstiegs <ul><li>Salvador Allende, der Pr äsident von Chile in den Jahren 1970 bis 1973, hatte das blutigste Regime Lateinamerikas. Viele wurden getötet. Er hat sich auf die Arbeiterklasse konzentriert. </li></ul><ul><li>Allende war der erste marxistische Präsident der Welt, der demokratisch gewählt wurde. </li></ul>
  3. 3. Bedingungen des Aufstiegs <ul><li>Die CIA (Central Intelligence Agency) unterstützte die die Gegner Allendes (Politiker, Gewerkschaftler, usw.) um die innere Sicherheit Chiles zu “zerstören”. </li></ul><ul><li>Allende wollte “la vía chilena al socialismo” (den chilenischen Weg zum Sozialismus). </li></ul><ul><li>Das Abgeordnetenhaus, das mehrheitlich in Händen der Opposition war, erklärte am 23. August 1973 die Regierung Chiles als verfassungswidrig. Sie meinten, dass Allende nicht verfassungskonform regiert habe. </li></ul>
  4. 4. Bedingungen des Aufstiegs <ul><li>Pinochet war gerade Kommandant der chilenischen Streitkräfte geworden. </li></ul><ul><li>Am 11.09.1973 gab es in Chile einen Militär-Putsch wegen der harten Vorwürfe gegenüber Allende. Pinochet leitete den Putsch mit Hilfe der USA. </li></ul>
  5. 5. Ideologie und Anhängerschaft <ul><li>Pinochet war ein Rechtsextremist. </li></ul><ul><li>Er errichtete in Chile ein autoritäres Regime, das nur eine einzige Partei hatte. </li></ul><ul><li>Die “Chicago Boys” (Studenten des Wirtschaftsministers Milton Friedman) haben mit Hilfe Pinochets den Kapitalismus in Chile aufgebaut. </li></ul><ul><li>Pinochet erlaubte internationale Investitionen und die Privatisierung der Firmen. </li></ul><ul><li>Die Politik Pinochets konzentrierte sich auf ökonomischen Aufschwung. </li></ul>
  6. 6. Aufbau der Herrschaft <ul><li>Es gab ein vollständiges Verbot für sozialistische Propaganda. </li></ul><ul><li>Tausende von Personen wurden verhaftet. Hunderte wurden ermordet und gefoltert. </li></ul><ul><li>Pinochet reduzierte die staatlichen Subventionen und Versorgungsleistungen für das Volk. </li></ul><ul><li>1973 lag die Inflation in Chile bei über 500%. Die ökonomischen Aktivitäten (Privatisierung, reduzierte Subventionen, usw.) führten zu einem Einbruch der Wirtschaft (180% in 1976, 30-35% in 1978 und 10% in 1982). </li></ul>
  7. 7. Umgang mit Opposition und Widerstand <ul><li>Pinochet hat seine Gegner durch Gewalt eliminiert. Sie wurden fast immer ermordet. </li></ul><ul><li>Ein großer Teil der Bevölkerung war “verschwand”. </li></ul><ul><li>Die Diktatur Pinochets erlaubtete keine Demonstrationen. </li></ul>
  8. 8. Umgang mit Opposition und Widerstand <ul><li>Es gab eine brutale militärische Geheimpolizei und viele Chilenen mussten ins Ausland fliehen. </li></ul><ul><li>Am Ende der Diktatur gab es fast keine Sozialisten in Chile. </li></ul><ul><li>“ Prácticamente limpiamos de marxistas la nación.” </li></ul><ul><li>(“Wir haben praktisch die Nation von Marxisten gereinigt.”) </li></ul>
  9. 9. Bibliographie <ul><li>http://www.portalplanetasedna.com.ar/pinochet.htm </li></ul><ul><li>http://es.wikipedia.org/wiki/Salvador_Allende </li></ul><ul><li>http://es.wikipedia.org/wiki/R%C3%A9gimen_Militar_(Chile) </li></ul><ul><li>http://www.elpais.com/comunes/2006/pinochet/biografia.html#continuacion </li></ul>

×