Katja FriedrichNicola SträtzSilke SchlaugFABIS VertriebsserieVersion 5.0Grundfunktionen
InhaltsverzeichnisRollen und Zugriffsrechte – Anwender anlegen ..............................2 Definition der Anwendergrup...
GrundfunktionenRollen und Zugriffsrechte – Anwender anlegenÜber die Zugriffsrechte bestimmt der Administrator, wer mit wel...
Grundfunktionen               Ä.RQILJXUDWLRQ³ LP 7UHH                      DQZlKOHQ               Ä*UXQGIXQNWLRQHQ³ LP    ...
Grundfunktionen   3 Anlegen der Anwender   Anwender legen Sie mit Name und Passwort an und ordnen anschließend die Anwende...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Zugriffskonzept der FABIS Vertriebssteuerung nach Position im Unternehmen

708 Aufrufe

Veröffentlicht am

Das Zugriffskonzept der Vertriebssteuerung regelt Zugriffsrechte der Anwender und unterscheidet nach Position im Unternehmen: Führungskräfte, Vertriebspartner, Außendienstmitarbeiter, Innendienst verschiedenster Abteilungen haben Zugriff auf unterschiedliche Daten und Funktionen des Vertriebssystems.

Über das hierarchische Zugriffsrecht räumen Sie Mitarbeitern entsprechend ihrer Position im Unternehmen Zugriffsrechte ein: Führungskräften geben Sie z.B. Zugriff auf aktuelle Umsatzzahlen und Qualitätszahlen, auch die ihrer unterstellten Mitarbeiter.

Innendienst sowie Außendienst können Sie Zugriff einräumen auf:

- Kundendaten und Umsatzdaten des einzelnen Vertriebsmitarbeiters
- Daten des Vertriebspartners und die seiner unterstellten Gruppe
- Daten eines oder mehrerer Vertriebskanäle
- Daten eines Abrechnungsjahres z.B. für den Wirtschaftsprüfer

Jedem Vertriebspartner können Sie Kundenschutz garantieren. Eigene Kontakte kann der Vertriebspartner auch selbst pflegen.

Fachliche Zugriffsrechte regeln, welche Funktionen im System der Anwender nutzen darf, etwa Daten sichten, Daten anfügen, Daten ändern, Daten löschen.

In der Korrespondenz, im Email Management, im Dokumentenmanagement sowie in der Wissensmanagement kann jeder Anwender zusätzlich persönliche Zugriffsrechte vergeben.

Veröffentlicht in: Vertrieb, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Zugriffskonzept der FABIS Vertriebssteuerung nach Position im Unternehmen

  1. 1. Katja FriedrichNicola SträtzSilke SchlaugFABIS VertriebsserieVersion 5.0Grundfunktionen
  2. 2. InhaltsverzeichnisRollen und Zugriffsrechte – Anwender anlegen ..............................2 Definition der Anwendergruppen ..................................................2 Vergabe der Zugriffsrechte pro Anwendergruppe ......................2 Anlegen der Anwender ..................................................................4Copyright FABIS 1988-2010 1
  3. 3. GrundfunktionenRollen und Zugriffsrechte – Anwender anlegenÜber die Zugriffsrechte bestimmt der Administrator, wer mit welchen Zugangsdaten, also User-Nameund Passwort, welche Zugriffsrechte hat, auf welche Teile der FABIS vertriebsserie.Zugriffsarten unterscheiden nach: :• lesen• anfügen• ändern• löschen• reaktivieren• Historie• Report• Exportrecht• Importrechte• SchwebezustandEin Anwender kann gleichzeitig mehreren Gruppen zugeordnet sein, z.B. bei Überschneidung vonArbeitsbereichen, Urlaubsvertretungen. Bei der Zuordnung von mehreren Gruppen greift immer dasranghöchste bzw. das größere Recht.Beispiel: Tim Mustermann gehört zur Gruppe der Eingabekräfte mit Lese- und Schreibrecht. Gleich-zeitig wird er vertretungsweise der Administratorengruppe mit Lösch- und Exportrechten zugeordnet.Meldet er sich im Vertretungszeitraum im System an, kommen die Rechte der Administratorengrup-pe zum Tragen. 1 Definition der Anwendergruppen Eine Anwendergruppe ist eine Gruppe von Mitarbeitern, die die gleichen Rechte in der FABIS Ver- triebsserie haben, z.b. die Abteilung für Kundenservice oder Abrechnung, … In der Administration werden die Rechte einer Anwendergruppe einmalig definiert und diese Rechte den einzelnen An- wendern zugeordnet, indem der Anwender dieser Anwendergruppe zugeordnet wird. 2 Vergabe der Zugriffsrechte pro Anwendergruppe Die Zugriffsrechte einer Anwendergruppe werden einmalig angelegt. Alle Mitglieder der An- wendergruppe erhalten diese Rechte. Wird das niedrigste Recht (= Ansicht) auf eine Knotenpunkt im Tree verwehrt, so werden automa- tisch auch die Unterpunkte für die betreffende Gruppe gesperrt.Copyright FABIS 1988-2010 4
  4. 4. Grundfunktionen Ä.RQILJXUDWLRQ³ LP 7UHH DQZlKOHQ Ä*UXQGIXQNWLRQHQ³ LP 7UHH DQZlKOHQ Ä$QZHQGHUJUXSSH³ LP PLW GHU HUVWHQ $XVOLHIHUXQJ 7UHH DQZlKOHQ VLQG Ä6XSHUYLVRU³ XQG Ä8VHU³ DQJHOHJW HV HUVFKHLQW GLH /LVWH GHU EHVWHKHQGHQ $QZHQGHUJUXSSHQ 0LW GHP %XWWRQ Ä1HX³ OHJHQ 6LH HLQH QHXH $QZHQGHUJUXSSH DQ 1DPHQ GHU QHXH $QZHQGHUJUXSSH DQOHJHQ PLW Ä) VSHLFKHUQ GLH QHXH $QZHQGHUJUXSSH LVW PLW GHP /HXFKEDONHQ KLQWHUOHJW LP 7UHH Ä=XJULIIVUHFKWH³ DQNOLFNHQ YHUJHEHQ 6LH SUR 0HQSXQNW GLH =XJULIIVUHFKWH PLW Ä) VSHLFKHUQ (QGH RSULJKW )$%,6 Copyright FABIS 1988-2010 4
  5. 5. Grundfunktionen 3 Anlegen der Anwender Anwender legen Sie mit Name und Passwort an und ordnen anschließend die Anwendergruppe zu. Indem der Anwender einer Gruppe zugeordnet wird, erhält er die Rechte dieser Anwender- gruppe. Ä.RQILJXUDWLRQ³ LP 7UHH DQZlKOHQ Ä*UXQGIXQNWLRQHQ³ LP 7UHH DQZlKOHQ Ä$QZHQGHUJUXSSH³ LP PLW GHU HUVWHQ $XVOLHIHUXQJ 7UHH DQZlKOHQ VLQG Ä6XSHUYLVRU³ XQG Ä8VHU³ DQJHOHJW HV HUVFKHLQW GLH /LVWH GHU EHVWHKHQGHQ $QZHQGHUJUXSSHQ 0LW GHP %XWWRQ Ä1HX³ OHJHQ 6LH HLQH QHXH $QZHQGHUJUXSSH DQ 1DPHQ GHU QHXH $QZHQGHUJUXSSH DQOHJHQ PLW Ä) VSHLFKHUQ GLH QHXH $QZHQGHUJUXSSH LVW PLW GHP /HXFKEDONHQ KLQWHUOHJW LP 7UHH Ä=XJULIIVUHFKWH³ DQNOLFNHQ YHUJHEHQ 6LH SUR 0HQSXQNW GLH =XJULIIVUHFKWH PLW Ä) VSHLFKHUQ (QGH RSULJKW )$%,6 Copyright FABIS 1988-2010 4

×