Thin, Rich und RIA Clients entwirrt und Faktoren, die Sie zum geeigneten Client führen! Nikolaos Kaintantzis
Welchen Client bevorzugen Sie? SET, 5. Mai 2009 Folie  Google Earth map.search.ch
Welche Clienttechnologie ist die richtige für Ihre Nutzer? SET, 5. Mai 2009 Folie  JSF GWT Struts Struts 2 ULC Eclipse RCP...
Was zeigt dieser Vortrag? <ul><li>Positionierung unabhängig vom Marketing </li></ul><ul><ul><li>Klärung der Begriffe </li>...
Web oder Standalone? SET, 5. Mai 2009 Folie  Web Standalone Ultra Thin, Thin Fat, Rich, Smart RIA mit AJAX RIA mit Plug-in...
Web oder Standalone?  – Benutzersicht  <ul><li>Nichts installieren </li></ul><ul><li>Java Script oder ActiveX im Browser a...
Einfache oder komplexe Interaktion  – 2. Achse Benutzersicht SET, 5. Mai 2009 Folie  Benutzerinteraktion einfach komplex/h...
Übersicht Client-Typen  SET, 5. Mai 2009 Folie  Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Ri...
Was unterscheidet RIA von Rich Clients? SET, 5. Mai 2009 Folie  Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ul...
Rich vs RIA (Rich Internet Application) SET, 5. Mai 2009 Folie  RIA (Ajax) Client Daten Geschäfts- Logik Präsentations- Lo...
Rich != RIA <ul><li>Wirklich mächtig (kann viel) </li></ul><ul><li>Reiches Gesicht (Mimik, Gestik und Farbe) </li></ul>SET...
Was ist mit den Lücken?  SET, 5. Mai 2009 Folie  ? ? Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fa...
Technische Grenzen und  Aufwandsgrenzen  SET, 5. Mai 2009 Folie  techn.  unmöglich Web Standalone Benutzerinteraktion einf...
Übersicht aktuelle Technologien und Produkte im Java Umfeld SET, 5. Mai 2009 Folie  RIA (Plug-in)  RIA (Ajax) Fat, Rich, S...
Evaluationskriterien <ul><ul><li>Nicht  Schichtenarchitektur  bestimmt den Client </li></ul></ul><ul><ul><li>Nicht der akt...
Anwendungsfall:  Ständige Datenerfassung und Interaktion <ul><li>Applikationstypen:  </li></ul><ul><ul><li>Formularbasiert...
Anwendungsfall:  Daten lesen <ul><li>Applikationstypen:  </li></ul><ul><ul><li>Nachrichten-Portal </li></ul></ul><ul><ul><...
Rahmenbedingung: Aktuelle Applikation auf jedem PC <ul><li>Zentraler Punkt:  </li></ul><ul><ul><li>Benutzer verwenden imme...
Rahmenbedingung:  Applikation offline benutzbar <ul><li>Zentraler Punkt:  </li></ul><ul><ul><li>Wenn kein Netz da ist, mus...
Rahmenbedingung:  Verwendung lokaler Daten und Dienste <ul><li>Zentraler Punkt:  </li></ul><ul><ul><li>Automatische Verwen...
Rahmenbedingung:  Keine Installation <ul><li>Zentraler Punkt:  </li></ul><ul><ul><li>Wenige Hindernisse, bis die  Applikat...
Rahmenbedingung: Rechenleistung gefragt <ul><li>Zentraler Punkt:  </li></ul><ul><ul><li>hohe Rechenleistung pro Benutzer  ...
Alle Kriterien auf einen Blick SET, 5. Mai 2009 Folie  Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ständige Da...
Alle Kriterien auf eine Blick SET, 5. Mai 2009 Folie  Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin F...
Umgang mit unverträglichen Kriterien SET, 5. Mai 2009 Folie  Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra...
Fazit <ul><li>Client-Typ wird bestimmt durch: </li></ul><ul><ul><li>Projekt-Rahmenbedingungen </li></ul></ul><ul><ul><li>A...
Fragen? SET, 5. Mai 2009 Folie  Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Thin, Rich und RIA Clients entwirrt -- und Faktoren, die Sie zum geeigneten Client führen!

2.244 Aufrufe

Veröffentlicht am

Immer mehr Anwendungen werden heute als Rich Internet Application (RIA) entwickelt. RIAs bieten eine bessere Usability und viele technologische Vorteile - dies wird jedenfalls den Nutzern vermittelt. Doch was sind Rich Internet Applications eigentlich und wie bewährt sich ihre "Richness" im täglichen Einsatz? Dieser Vortrag vergleicht die Begriffe RIA, Rich Clients und Thin Clients und zeigt sowohl deren Vorzüge als auch technologischen Grenzen. Der Referent veranschaulicht die Technologien anhand von Anwendungsszenarien und Projektrahmenbedingungen. Am Ende dieses Vortrags können Sie mit der präsentierten Entscheidungshilfe konkret für Ihre Projekte die passende Client-Technologie bestimmen.

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.244
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • SET 2009
  • Thin, Rich und RIA Clients entwirrt -- und Faktoren, die Sie zum geeigneten Client führen!

    1. 1. Thin, Rich und RIA Clients entwirrt und Faktoren, die Sie zum geeigneten Client führen! Nikolaos Kaintantzis
    2. 2. Welchen Client bevorzugen Sie? SET, 5. Mai 2009 Folie Google Earth map.search.ch
    3. 3. Welche Clienttechnologie ist die richtige für Ihre Nutzer? SET, 5. Mai 2009 Folie JSF GWT Struts Struts 2 ULC Eclipse RCP Netbeans RCP RIA Wicket Spring Web Flow HTML Applet AJAX Swing JFace JavaFX Spring Desktop Flex OpenLazlo RAP ICEfaces RichFaces Dojo qooxdoo Thinlets DWR Spring MVC Flash Grails RoR Swing Application Framework CaptainCasa
    4. 4. Was zeigt dieser Vortrag? <ul><li>Positionierung unabhängig vom Marketing </li></ul><ul><ul><li>Klärung der Begriffe </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Was ist rich an RIA (Rich Internet Application)? </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Wo sind die Grenzen? </li></ul></ul></ul><ul><li>Entscheidungsgrundlagen für Client Evaluation </li></ul><ul><ul><li>Entscheidungsmatrix statt Bauchgefühl </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie
    5. 5. Web oder Standalone? SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Ultra Thin, Thin Fat, Rich, Smart RIA mit AJAX RIA mit Plug-ins RIA ohne Browser RIA (Rich Internet Applications)
    6. 6. Web oder Standalone? – Benutzersicht <ul><li>Nichts installieren </li></ul><ul><li>Java Script oder ActiveX im Browser aktivieren </li></ul><ul><li>Plug-in im Browser einmalig installieren </li></ul><ul><li>Framework/Plattform einmalig installieren </li></ul><ul><li>Applikation lokal installieren </li></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone
    7. 7. Einfache oder komplexe Interaktion – 2. Achse Benutzersicht SET, 5. Mai 2009 Folie Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Bildschirmseiten Dialoge Navigations-Bäume Tastatur-Navigation Drag and Drop
    8. 8. Übersicht Client-Typen SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax)
    9. 9. Was unterscheidet RIA von Rich Clients? SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) Beide bieten Unterstützung bei hoher Benutzerinteraktion Ist der einzige Unterschied Web bzw. Standalone? ?
    10. 10. Rich vs RIA (Rich Internet Application) SET, 5. Mai 2009 Folie RIA (Ajax) Client Daten Geschäfts- Logik Präsentations- Logik Oberflächen- Darstellung Server Rich Client Daten Geschäfts- Logik Präsentations- Logik Oberflächen- Darstellung Server
    11. 11. Rich != RIA <ul><li>Wirklich mächtig (kann viel) </li></ul><ul><li>Reiches Gesicht (Mimik, Gestik und Farbe) </li></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie RIA (Ajax) Rich
    12. 12. Was ist mit den Lücken? SET, 5. Mai 2009 Folie ? ? Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax)
    13. 13. Technische Grenzen und Aufwandsgrenzen SET, 5. Mai 2009 Folie techn. unmöglich Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax)
    14. 14. Übersicht aktuelle Technologien und Produkte im Java Umfeld SET, 5. Mai 2009 Folie RIA (Plug-in) RIA (Ajax) Fat, Rich, Smart RIA (ohne Browser) Ultra Thin, Thin Web Standalone JSF GWT Struts Struts2 ULC Wicket Spring Web Flow RAP RichFaces Dojo qooxdoo Thinlets DWR Spring MVC Grails RoR Eclipse RCP Netbeans RCP Applet Swing JFace Java FX Spring Desktop Flex ICEfaces Flash CaptainCasa SWT Swing Application Framework Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch
    15. 15. Evaluationskriterien <ul><ul><li>Nicht Schichtenarchitektur bestimmt den Client </li></ul></ul><ul><ul><li>Nicht der aktuelle Trend bestimmt den Client </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie <ul><ul><li>Organisatorische und projektbedingte Rahmenbedingungen begrenzen die Auswahl </li></ul></ul><ul><ul><li>Der Zweck / Anwendungsfall bestimmt den Client </li></ul></ul>
    16. 16. Anwendungsfall: Ständige Datenerfassung und Interaktion <ul><li>Applikationstypen: </li></ul><ul><ul><li>Formularbasierte Applikationen </li></ul></ul><ul><ul><li>Entwicklungsumgebung </li></ul></ul><ul><ul><li>Games </li></ul></ul><ul><li>Gewünschte Eigenschaften: </li></ul><ul><ul><li>Schnelle Geschwindigkeit und Antwortzeiten </li></ul></ul><ul><ul><li>Hohe Anwenderunterstützung </li></ul></ul><ul><ul><li>Navigation und Arbeiten mit Tastenkürzel </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich
    17. 17. Anwendungsfall: Daten lesen <ul><li>Applikationstypen: </li></ul><ul><ul><li>Nachrichten-Portal </li></ul></ul><ul><ul><li>Blog </li></ul></ul><ul><ul><li>Forum </li></ul></ul><ul><li>Gewünschte Eigenschaften: </li></ul><ul><ul><li>Schnelle Information </li></ul></ul><ul><ul><li>Eingabe von längerem Text </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich
    18. 18. Rahmenbedingung: Aktuelle Applikation auf jedem PC <ul><li>Zentraler Punkt: </li></ul><ul><ul><li>Benutzer verwenden immer die aktuelle Version der Applikation </li></ul></ul><ul><ul><li>Egal welcher PC verwendet wird, die Applikation ist da. </li></ul></ul><ul><li>Umsetzung: </li></ul><ul><ul><li>Web: Es gibt nur eine Applikation </li></ul></ul><ul><ul><li>Standalone: Geld/Ressourcen-Frage </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich
    19. 19. Rahmenbedingung: Applikation offline benutzbar <ul><li>Zentraler Punkt: </li></ul><ul><ul><li>Wenn kein Netz da ist, muss das Arbeiten trotzdem möglich sein. </li></ul></ul><ul><li>Umsetzung: </li></ul><ul><ul><li>Standalone: einfacher umzusetzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Web: Es entstehen langsam Frameworks, die jedoch nicht viel Aufwand abnehmen. </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich
    20. 20. Rahmenbedingung: Verwendung lokaler Daten und Dienste <ul><li>Zentraler Punkt: </li></ul><ul><ul><li>Automatische Verwendung von Daten </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>auf der Festplatte </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>einer SD-Karte </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>aus dem Kalender </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>aus dem Adressbuch </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Integration mit anderen Anwendungen </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>z.B. Office </li></ul></ul></ul><ul><li>Umsetzung: </li></ul><ul><ul><li>Standalone: einfacher umzusetzen </li></ul></ul><ul><ul><li>Web: aufwendig bis unmöglich Spezifikationen entstehen erst </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich
    21. 21. Rahmenbedingung: Keine Installation <ul><li>Zentraler Punkt: </li></ul><ul><ul><li>Wenige Hindernisse, bis die Applikation benutzbar ist  Schnell viele Benutzer erreichen </li></ul></ul><ul><li>Umsetzung: </li></ul><ul><ul><li>Nichts installieren  Thin </li></ul></ul><ul><ul><li>JS und Aktiv-X aktivieren  RIA mit Ajax </li></ul></ul><ul><ul><li>Plug-in installieren  RIA mit Plug-in </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich
    22. 22. Rahmenbedingung: Rechenleistung gefragt <ul><li>Zentraler Punkt: </li></ul><ul><ul><li>hohe Rechenleistung pro Benutzer </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>z.B.: Krypto-Algorithmen innerhalb der Applikation </li></ul></ul></ul><ul><ul><ul><li>Rendering von 3D-Szenen/-Graphen </li></ul></ul></ul><ul><li>Umsetzung: </li></ul><ul><ul><li>Web: Browser-Mittel sind beschränkt </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Bruch in der Programmierung zwischen Client und Server </li></ul></ul></ul><ul><ul><li>Standalone: mehr Möglichkeiten </li></ul></ul><ul><ul><ul><li>Gleiche Sprache auf Server und Client </li></ul></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich
    23. 23. Alle Kriterien auf einen Blick SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ständige Datenerfassung Ständige Interaktion Daten lesen Offline benutzbar Hohe Rechenleistung Lokale Dienste Applikation aktuell An jedem PC verfügbar Keine Installation
    24. 24. Alle Kriterien auf eine Blick SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich Ständige Datenerfassung Ständige Interaktion Daten lesen Offline benutzbar Hohe Rechenleistung Lokale Dienste Keine Installation Applikation aktuell An jedem PC verfügbar
    25. 25. Umgang mit unverträglichen Kriterien SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Benutzerinteraktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich Ständige Datenerfassung Ständige Interaktion Daten lesen Offline benutzbar Hohe Rechenleistung Lokale Dienste Keine Installation Applikation aktuell An jedem PC verfügbar Priorisieren Mehrere Clients Aufwand in einem Client
    26. 26. Fazit <ul><li>Client-Typ wird bestimmt durch: </li></ul><ul><ul><li>Projekt-Rahmenbedingungen </li></ul></ul><ul><ul><li>Arbeitszweck des Anwenders </li></ul></ul><ul><li>Komplexere, Interaktive Web-Clients </li></ul><ul><ul><li>haben technologische Grenzen </li></ul></ul><ul><ul><li>kosten einiges an Aufwand, wenn zu nah an den Grenzen </li></ul></ul><ul><ul><li>können Akzeptanzprobleme verursachen </li></ul></ul>SET, 5. Mai 2009 Folie Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch techn. unmöglich
    27. 27. Fragen? SET, 5. Mai 2009 Folie Web Standalone Interaktion einfach komplex/hoch Ultra Thin Fat, Rich, Smart RIA (Plug-in) RIA (ohne Browser) Thin RIA (Ajax) techn. unmöglich

    ×