6363
15New York
NataliyaWanke,DtigitalMarketingManager
65
M
eine Tante ist vor 20 Jahren
in die USA nach New York
ausgewandert und hat sich
in Brooklyn niedergelassen. Im
Dezemb...
heitsstatue, die Wall Street, das
UN-Hauptquartier und viele weitere
Sehenswürdigkeiten aus nächster
Nähe an einem sonnige...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Frühlingsgruesse von spring Messe Management, New York

375 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Reisen
1 Kommentar
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
375
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
6
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
1
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Frühlingsgruesse von spring Messe Management, New York

  1. 1. 6363
  2. 2. 15New York NataliyaWanke,DtigitalMarketingManager
  3. 3. 65 M eine Tante ist vor 20 Jahren in die USA nach New York ausgewandert und hat sich in Brooklyn niedergelassen. Im Dezember 2013 haben wir spontan entschieden, sie dort zu besuchen. Gerade in der Weihnachtszeit ist New York einzigartig: Eislaufen vor dem Rockefeller Center, toll geschmückte Kaufhäuser, der festlich beleuchtete Central Park... Weil wir möglichst viele Sehenswürdigkeiten „mitnehmen“ wollten, haben wir uns einen New York CityPASS bestellt. So macht das Sightseeing richtig Spaß: Man muss sich keine Eintrittskarten mehr kaufen und kann einfach an den riesigen Warteschlangen vorbeilaufen. Das spart unheimlich viel Zeit und natürlich Geld. Bevor wir mit dem CityPASS Programm starteten, entschieden wir uns noch für einen Besuch des Aquariums. An diesem unvergesslichen Tag haben wir alle möglichen Meeresbewohner – von Haien, Schildkröten, Walrössern, Pinguinen bis hin zu Quallen – beobachtet und uns eine bezaubernde Seebären-Show angesehen. Um uns frei in der Stadt bewegen zu können, besorgten wir uns zudem ein Wochenticket für die U-Bahn (Metro Card). Jeden Tag waren wir über die Brooklyn Bridge eine Stunde in Richtung Manhattan unterwegs. Dabei sind uns so viele Menschen aus den verschiedensten Ecken dieser Welt begegnet, dass die U-Bahnfahrten für uns immer wieder zum Abenteuer wurden. Unser Programm starteten wir mit einer Bootsrundfahrt mit der Circle Line. Beim Full Island Cruise haben wir einen fantastischen Blick über die berühmteste Skyline der Welt genossen sowie die Frei- Die Stadt, die niemals schläft...
  4. 4. heitsstatue, die Wall Street, das UN-Hauptquartier und viele weitere Sehenswürdigkeiten aus nächster Nähe an einem sonnigen Wintertag betrachtet. Die Bootsrundfahrt, die ganz Manhattan umrundete, war wirklich wunderschön. Als Highlight am nächsten Tag lockte die Besichtigung des Empire State Building. Die Aussicht vom 86. Stockwerk ist einfach traumhaft! New York besitzt so viele Museen – da fällt die Auswahl extrem schwer. Wir hatten es leichter, da unser CityPASS den Eintritt in drei der berühmtesten Häuser beinhaltete. Im MoMA (Museum of Modern Art) betrachteten wir einflussreiche Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Im American Museum of Natural History waren wir sehr von einer Weltraumshow im Hayden-Planetarium beeindruckt. Das Metropolitan Museum of Art, das größte und erlesenste Museum der Welt, präsentierte uns den Glanz des alten Ägyptens bis hin zum spektakulären neuen Ame- rican Wing. Mein Favorit war die europäische Gemäldegalerie, gefolgt von der griechisch-römischen Skulpturenabteilung. Nach dieser Reihe von Museumsbesuchen haben wir uns an einem Abend entschieden, zur Aussichtsplattform Top of the Rock zu fahren, die Dämmerung mitzuerleben und abzuwarten, bis es ganz dunkel wird und die Stadt zu strahlen beginnt. Obwohl draußen ziemlich viel los war, herrschte oben eine unfassbare Stille und Ruhe. Der Blick auf New York City und darüber hinaus war atemberaubend. Die beste Aussicht überhaupt, denn von hier bietet sich ein fantastischer Blick über die Stadt und auf das Empire State Building. Wieder unten angekommen standen wir mitten in Manhattan auf dem Times Square. Hier hat uns New York noch mehr verzaubert: Um uns herum drehte sich die Metropole, alles blinkte und funkelte, die Fassaden voller Leucht- reklamen und knallgelbe Autos mit Werbung für das Broadway-Musical „Mama Mia“ hupten wie wild gewor- dene Raubtiere. Auch mein Sohn war richtig glücklich darüber, so spät abends noch mitten in Manhattan unterwegs zu sein: „Wow, das ist ja so cool hier!“ „Die Stadt, die niemals schläft”, „Stadt der Träume“, „Concrete Jungle“ und „Big Apple“ sind nur einige der Spitznamen, die dieser einzigartigen Metropole gegeben wurden. New York ist nicht nur die aufregendste, sondern auch die faszinierendste Metropole der Welt! Lassen Sie sich von ihr inspirieren. Ich bin mir sicher, Sie werden sich genauso in diese Stadt verlieben wie wir…

×